Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
195
4,3 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:3,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Juli 2015
Diese Buch hat einen weltklasse Schreibstil und eine mitreißende Geschichte!
Der Anfang ist schon genial!
Vampire stehen nach einer Seuche an der Spitze der Nahrungskette und halten sich Menschen als Sklaven.
Ausserdem ist es hier total toll das Vampire halt mal keine mega Kräfte haben oder sonst irgend einen heckmeck machen können (kennt man ja von vielen Filmen und Büchern)
Zum Schluss sind in diesem Buch Vampire genauso menschlich und "schwach" wie wir!
Ok nicht ganz! halt bis auf den Blutkonsum und die Sonnenallergie.
Es ist sehr erfrischend mal was neues zu lesen undih bin schon gespannt wie es in Teil 2 weiter gehen wird

PS. Eine Person erweckt in diesem Buch mein Interesse und das ist Maribella! ich hoffe ich lese noch mehr von ihr.....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2015
Flüssig geschrieben, gute Story, nette Ideen. Die arme Protagonistin ist als Waise und unwürdiger Mensch auf ihren mächtige Vampir Tante angewiesen, die ihr Vormund ist. Diese nutzt das Mädchen als Sklavin und lebende Blutbank - bis sie sie als 18-jährige verkaufen will. Zum Glück kommt ihr ein charmanter und noch mächtigerer Vampir zur Hilfe und kauft sie als Lebensgefährtin.
Teilweise erinnert die Story ein bisschen an Shades of Grey, wenn der reiche und mächtige Vampir großzügig für das arme Mädchen sorgt.
Die Sex-Szenen halten sich zum Glück in erträglichen Grenzen (muss unbedingt jede Liebes-Story eine pornoreife Sexszene haben?) und der Höhepunkt der Story ist wirklich spannend geschildert.
Ein Punkt Abzug weil ich die ganze Zeit das Gefühl hatte, das so ähnlich schon mal gelesen zu haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2015
Ich War mal wieder auf der suche nach einem neuen Buch das ich lesen kann und bin beim stöbern in meinem kindel auf dieses Buch gestoßen. Die kurze Beschreibung ließ eine spannende Liebesgeschichte vermuten und so wurde das Buch kurzerhand Runterladen.
Nur wenige Tage später begann ich das Buch zu lesen. Wow! Lustig, spannend und mitreißend! Mehrere Male musste ich laut lachen und konnte mich sofort in die Hauptakteure hineinfühlen.
Ich liebe Vampire und ihr liebe romantische Geschichten! Und hier habe ich beides in einem Plus ordentliche und detailreichere korperkontakte.
Großes Kompliment an die Autorin und ich lese gerade teil 2 und der 3 wartet dann auch auf mich! Ich hoffe das war noch nicht das Ende :D
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2014
Das Buch hat nicht meinen Geschmack getroffen- ich lese wirklich viel in diese Richtung (Nachtjägerin, Blutrote Küsse...,Jeaniene Frost; Mia, M.S. Stone; Coco Lavie, Ute Maier....) - aber Schattenherz war mir dann echt zuviel des Guten. Hauptsächlich weil ich nicht noch eine Geschichte ertrage, in der ein schwaches, unsicheres, sexuel unerfahrenes Mädchen auf einen gut aussehendem, selbstsicheren - ihr vom ersten Augenblick verfallenen- Mann trifft. Und hier war es einfach ein Tick zuviel von dieser Gewichtung. Und das Ende hat dem noch einen drauf gesetzt.

Was ich positiv finde, ist dass es nicht der Vampir ist, der immer davon redet, sie könnten auf keinen Fall zusammen sein- aber irgendwie passiert mir in der Geschichte einfach einen Tick zu wenig. Manche möglichen Konflikte wurden angerissen... aber sind dann doch wieder rechtzeitig verhindert worden, bevor es richtig spannend werden konnte.

Demnach wie gesagt- Geschmackssache, Schreibstil ist eigentlich ganz gut, dem würde ich so 4 Sterne geben, die Story hat mich nur nicht so umgehauen.
Aber für 2,99€ ein gutes Zwischen-Durch-Lesevergnügen, wenn man ne seichte Liebesgeschichte lesen möchte ohne allzu viel Dramatik, Chaos und Auf und Abs ;-)
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2015
an dieses Buch bin ich geraten, als ich auf der Suche nach neuen Vampir Büchern war.

Die Geschichte ist schön geschrieben, es ließt sich flüssig und in einem Schwung durch.
Auch finde ich die Rollenverteilung von Vampiren und Menschen gut dargestellt.

Elise wird für meinen Geschmack auch gut dargestellt und man kann sich gut in die Figuren
hineinversetzten. Die Abfolgen von Gefühlen und die Annäherungen, sowie Elises Verhalten
Konstantin gegenüber finde ich gut geschrieben.

Die Situationen spiegeln recht gut das Verhalten der beiden.

Mir persönlich fehlt ein bisschen die Aktion - doch dass tut der Geschichte nichts ab -

Für die Geschichte und den Preis - TOP -
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2016
In der Beschreibung könnt Ihr anlesen was passiert, daher wiederhole ich dies nicht.
Wer Scanguard und Vampier-Liebesromane liebt, der ist hier genau richtig.
Dieser Roman ist eine erfrischende Neukombination zwischen Mensch und Vampier. Vampiere sind an der Macht und die Menshcen sind Sklaven. Es geht um Unterdrückung, darum wie verhalte ich mich gegenüber andere und wie möchte ich mich selber sehen.

Ich kann diesen Roman nur weiterempfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2014
Anna Winter hat hier eine komplett neue Welt erschaffen. In der Vampire die Welt beherschen und Menschen sind ihre Sklaven.
Eine wirklich super Idee. Menschen werden verkauft, misshandelt und vielleicht auch getötet ist aber in der Welt der Vampire egal.

Der Anfang war sehr düster und später entwickelt sich das ganze zu einer wundervollen Liebesgeschichte.

Alles in Allem eine super Geschichte mit Spannung, romantischen Szenen und wahnsinnig erotischen Szenen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 7. März 2014
Es gibt wirklich viele extrem talentfreie "Autoren", die auf dieser Plattform selbst veröffentlichen.
Da diese trotzdem oft - und wodurch auch immer - sehr gute Bewertungen haben, bin ich schon einige Male in ein Fettnäpfchen getreten und habe mir verstümmelte Sätze zum kleinen Preis angetan.

Dann fange ich an diesen Roman zu lesen, von einer jungen Frau geschrieben, die selbst veröffentlicht.

Und ich weine, weil mich dieser Roman so ergreift, weil er mich nach zwei Sätzen in seinen Fängen hat und ich an jedem Wort klebe. Ich bin gefesselt von einer Geschichte, die nicht tragischer sein könnte. Mit einer Protagonistin, deren Emotionen ich jeden Moment mitfühle.

Dies ist ein Roman, der sich mit Stil hervor tut, jede Seite liest sich leicht, ist mit einem wortreichen und sehr einfühlsamen Schreibstil geschrieben und hat die nötige Tiefe. Der Leser versinkt in einer düsteren Welt und leidet mit der jungen Frau. Das ist ein wunderschöner Liebesroman im Aschenputtel-Stil, der verzaubert. Und eigentlich dachte ich, ein Vampir-Roman kann mich nicht mehr überraschen...

Liebe Anna Winter: Nach dir werden sich die Verlage noch die Finger lecken!

Für Autoren wie diese und für Geschichten wie diese ist diese Plattform gemacht. Als Startschuss für eine große kreative Karriere, eine Chance einen Fuß in diese Branche zu tun. Ich fühle mich an das Lesen von Marah Woolfs erstem Roman vor einigen Jahren erinnert, auch dort war das Potenzial greifbar, auch dort begann eine Schriftsteller-Karriere.

Was soll ich zu diesem Roman noch groß schreiben? Lest ihn einfach selbst, unterstützt diese Autorin mit euren Käufen, genießt die Zeilen. Ich habe mir gleich den ersten Roman von Frau Winter heruntergeladen. Ich bin gespannt wie die Geschichte um Anna Winter weiter geht...
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2014
... bei dieser Autorin auch zukünftig bleiben werde.

Ich habe soweit alle Bücher von Anna Winter durch die ich hier bei Amazon gefunden habe und ich muss sagen, ich mag die Bücher die sie schreibt. Der eigene Stil kommt bei jedem Buch deutlich zum Vorschein und trotzdem ist er in verschiedene Ecken und Kanten verpackt, was ich sehr mag.
Bei ihr sind die Charaktere querbeet. Das ist es auch was ich so mag. Es gibt immer bunte Paletten, nie eine klare Struktur (für mich bei Büchern sehr wichtig).

die Erzählweise aus der Ichperspektive ist/war eigentlich nie so meins, aber bei Fr. Winter fand ich es passend zum Buch.

Buch selber mochte ich sehr. Einige stellen ließen mich schmunzeln, andere haben mich zum Lächeln gebracht. Andere wiederum - ach da wurde mir mein altes Herz so richtig schwer...
Die Charaktere mochte ich von Anfang an. Die Geschichte selber fand ich gelungen. Auch die Ideen dahinter - gut verpackt.

Auf jeden Fall eine schöne Lektüre mit Happy End und so einigen Lachmomenten. Ganz besonders mochte ich die Zankerein zwischen den beiden Protagonisten :) Ganz amüsant.

Ist das Lesen auf jeden Fall wert.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2014
Schattenherz ist eine wunderschöne Liebesgeschichte, die sehr traurig und düster beginnt. Die Autorin schildert eine beklemmende Situation, in die man sich gut einfühlen kann. Wie auch in ihrem Vorgängerroman "Lea" geht es um Rassismus, doch diesmal andersherum: Die Vampire behandeln Menschen wie Wesen zweiter Klasse und missbrauchen sie als Sklaven und Blutlieferanten.
Elise muss viel erdulden. Erst als sie völlig verzweifelt und ohne Hoffnung ist, wendet sich ihr Schicksal, denn sie wird von Konstantin gerettet. Konstantin beweist viel Geduld und holt das verängstigte Mädchen langsam aus ihrem Schneckenhaus hervor.
Ein paar offene Fragen hätte ich zwar schon noch zu dieser Vampirwelt, die ich aber mal dahingestellt lassen möchte, da sich in erster Linie doch alles um Liebe und Romantik dreht.

Anna Winter hat sich m.E. in diesem zweiten Buch noch gesteigert. Sie schreibt wunderbar flüssig, eindrucksvoll und versteht es, auch Beschreibungen von Orten und Gegebenheiten (z.B. Sonnenaufgang) plastisch und in genau der richtigen Dosierung in Szene zu setzen. Auf die langatmigen Selbstreflektionen der Hauptdarstellerin, wie noch in "Lea", hat sie diesmal weitgehend verzichtet.

Ein sehr gelungenes, wunderschönes und einfach ganz tolles Buch!
Man kann gespannt sein, was sich die Autorin in ihrem neuen Werk einfallen lässt. - Ich freue mich schon darauf!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden