Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen272
3,7 von 5 Sternen
Preis:128,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Oktober 2014
Aufgrund sehr guter Erfahrungen mit den bisherigen Produkten und dem guten Mail-Support habe ich mich für dieses Blutdruckgerät entschieden. Zur Nutzung dieses Geräts ist die App von Withings zwingend. Das Blutdruckmessgerät macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Das Gewicht der Manschette ist relativ hoch, was wohl dem kabellosen System geschuldet ist. Die Manschette lässt sich gut ohne Hilfe einer zweiten Person anlegen. Die 4 Typ-AAA liegen dem Produkt bei und halten lt. Angabe des Herstellers ein ganzes Jahr bei täglicher Messung. Ob dies der Realität entspricht kann ich noch nicht sagen, aber ich bin etwas skeptisch ob das realistisch ist. An der Manschette befindet sich nur ein einziger Knopf. Mehr ist auch nicht nötig, da der Rest über die App gesteuert wird. Zum Koppeln muss man nichts weiter tun, als den besagten Knopf zu drücken und die App zu starten. Die Bedienung der App ist simpel und bietet eine wunderbare Übersicht über die ermittelten Daten. In verschiedenen Ansichten kann man den Verlauf der verschiedenen Messungen im Auge behalten. Ausserdem kann man die Messwerte eines beliebigen Zeitraums per Mail verschicken (z.B. an den Arzt). Die App unterstützt nach dem aktuellsten Update auch Touch-ID von Apple zum Schutz der Daten vor dritten. Ausserdem wurde die Anbindung an Apples Health integriert. Die Synchronisierung funktioniert allerdings zur Zeit noch nicht zuverlässig! Laut Hersteller wird das Problem aber mit iOS 8.1 behoben. Die Messung an sich funktioniert reibungslos und ohne Probleme. Dass das Gerät ohne Kabel auskommt macht die Handhabung insgesamt sehr angenehm. Zusammenfassend kann ich sagen, dass mich persönlich das Produkt sehr überzeugt hat und ich den Kauf in keinster Weise bereue. Falls man mehrere Geräte von Withings besitzt (wie ich) laufen alle Daten in einer einzigen App zusammen, was ich als grossen Vorteil empfinde. So sind z.B. auch die Daten meiner Waage (Smart Body Analyzer) und meines Schlafmessungssystems (Withings Aura) alle übersichtlich in dieser App erfasst. Die Messung kann wahlweise mit einer einzigen Messung oder im Modus "automatische Messung" mit drei Messungen in Folge (mit kurzen Unterbrechungen) erfolgen. Bei der "automatischen Messung" wird dann der Mittelwert der 3 Messungen als Ergebnis angezeigt. Die von anderen Bewertungen beschriebenen Verbindungsabbrüchen kann ich persönlich nicht nachvollziehen. In unserer Familie nutzen 2 Personen täglich das Blutdruckgerät und keiner von uns hatte bisher einen einzigen Verbindungsabbruch.

+ kabellos
+ eine einzige zentrale App für alle Withings-Produkte
+ guter Service-Support per Mail (auch in deutsch)
+ Batterien halten lt. Hersteller lange (keine persönliche Erfahrung)
+ bereits voller Support von iOS 8
+ zuverlässige Messung

- relativ hohes Gewicht der Manschette
- Je nach Empfinden kann das Modul an der Manschette bei der Messung etwas drücken
0Kommentar|44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2014
Um alle meine Daten in einem Account zu vorzufinden, habe ich mir nach dem Smart Body Analyzer auch das kabellose Blutdruckmessgerät zugelegt.

Die Messwerte liegen mit minimaler Abweichung an den von einer medizinischen Fachkraft parallel gemessenen Werten - für mich ein wesentlicher Faktor, denn ohne hinreichend genaue Werte ist das Gerät nicht mehr als ein nettes Gadget.

Die Messung selbst funktioniert bestens - Gerät anschalten und Messung in der App starten - schon liegen die Werte im Account.

Einen Aspekt sollte die Firma Wittings jedoch bei dem nächsten Update der App (iOS) noch verbessern - die Messung lässt sich nur dann starten, wenn kein Passwort für den Zugriff auf die Wittings App vergeben wurde.
11 Kommentar|30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2015
Aus gesundheitlichen Aspekten SOLLTE ich regelmäßig meinen Blutdruck überwachen. Was in der Vergangenheit oft lästig war (Messung, Dokumentation) ist mit diesem Blutdruckmessgerät nun ein kleiner Segen.

Neben einer Withings Waage, einer Apple Watch + Iphone, einem Mii Band (Schlaftracking) und der regelmäßigen Eingabe der Ernährungsdaten in der APP MyFitnessPal gesellt sich nun seit rund 4 Wochen das kabellose Blutdruckmessgerät von Withings.

*******************
*** Hardware ***
*******************
Man benötigt ein Smartphone (inkl. der installierten Withings APP). Ohne funktioniert das Gerät nicht.
Im Lieferumfang befinden sich zudem 4 AAA Batterien. Über die Haltbarkeit dieser kann ich bisher noch nichts sagen, Langzeittest folgt.

Die Manschette ist sehr robust und ordentlich verarbeitet. Der Klettverschluss ist großzügig und auf Langlebigkeit ausgelegt. Die Technik steckt im zylinderförmigen Anbau, welche fest montiert auf der Manschette sitzt. Dort sind die Batterien eingelegt, welche mit einem Schnellverschluss (öffnen mit Münze oder Schraubenzieher) verschliessbar ist.
Die Manschette selbst spannt, sodass ein Anziehen problemlos funktioniert. Man stülpt diese seitlich über den Arm und kann sie dann ohne Probleme mit dem Klettverschluss festziehen.

******************
*** Funktion ***
******************
Die Ersteinrichtung funktioniert nach LIVE Vorgaben und ist intuitiv sehr einfach.
Das Gerät benötigt zur Messung immer eine Bluetooth Verbindung. Nach dem Anlegen am Arm drückt man die Taste am Zylinder der Manschette und das Gerät (LED leuchtet) verbindet sich automatisch mit der App. Diese startet dann ebenfalls automatisch (wenn das Handy im Standby ist erfolgt ein schriftliche Anzeige im Display das das Messgerät sich verbinden will, im Startbildschirm öffnet die App alleine) und man hat nun den Start Bildschirm in welcher man entweder die Messung beginnen kann, oder (sehr wichtig) den USER wählen kann. Hier ist es möglich weitere Nutzer anzulegen und auch mal eine sogenannte "anonyme Messung" durchzuführen. Das finde ich in soweit sehr praktisch weil auch hier und da mal ein Gast oder Familienmitglied messen möchte - ich diese Werte aber nicht in meiner eigenen Übersicht/ Tabelle haben will. Achtung! Nicht vergessen beim nächsten mal wieder den USER auf sich selbst einzustellen, die App behält nämlich immer den letzten Nutzer aktiv (sonst fehlen Messungen).
Durch den Start pumpt das Gerät auf und führt die Messung durch (was manchmal etwas drückt am Arm - hier ist das Armband von der Beschaffenheit nicht wirklich ein "Kuscheltier" - es ist aber auszuhalten und andere Geräte sind hier auch nicht zärtlicher). Optional gibt es noch die 3fach Meßmethode mit der sich 3 Messungen in Folge durchführen lassen, woraus anschliessend ein Mittelwert gebildet wird.
Ist die Messung erfolgt (sehr schneller Ablauf übrigens), werden die beiden Blutdruckmesswerte plus Puls angezeigt.

************
*** App***
************
In der WithingsApp muss ein Account angelegt werden, über welchen die gemessenen Werte automatisiert dokumentiert werden. Das ist auch wirklich das Beste Feature, die automatisierte Notierung der Werte. Kein Zettelkram mehr - perfekt.

Die App von Withings ist okay. Ich persönlich finde diese etwas unübersichtlich, ist aber eine Geschmackssache. Im Resultat kann man sich alle Werte als Grafiken oder auch als Tabellenwerte anzeigen lassen. Zudem ist das Versenden der Daten via Email an den Arzt möglich, die Formatierung ist recht simple (siehe Anhang), aber entscheidend sind dabei ja die Werte, nicht die Schriftform.
Zusätzlich stellt Withings sämtliche Angaben in einer Art persönlichen Profil dar - Facebook läßt grüßen. Verbunden mit anderen Angaben aus weiteren Fitness Utensilien ist das ganze hübsch anzusehen, mehr aber auch nicht - ein paar Bilder dazu im Anhang.
Das APP Gespann - MyFitnessPal + Withings + Health - arbeitet perfekt miteinander. Alle Daten lassen sich untereinander automatisiert synchronisieren. Ich nutze aufgrund der vielen Daten aus verschiedenen Gerätschaften die Health App als Master, in welcher die Blutdruckwerte schnell uns sauber übernommen werden.
Seit kurzem ist aber eine Kooperation zwischen Withings und MyFitnessPal aktiv, was auch aktiv beworben wird. Da ich beide Apps sowieso benutze hoffe ich auf gemeinsame Entwicklungen um das ganze vielleicht noch mehr zu vereinfachen.

*********************************
*** Verbindungsabbrüche ***
*********************************
Ähnlich wie vielen anderen hatte auch ich bei den ersten Messungen Verbindungabbrüche.
Ich nutze das Withings Messgerät mit einem Apple Iphone 6s.
Bei Fehlmessungen setzte ich die Manschette neu, teilweise auch am anderen Arm - was sporadisch half. Es war kein Muster erkennbar.
Laut Herstellerangabe ist es immens wichtig richtig und ruhig zu sitzen während der Messung.
Ich habe nun das Messgerät immer am Esstisch liegen, weil ich sowieso frühs messen möchte. Sämtliche Hinweise berücksichtigend:
- mindestens 5 Minuten vor der Messung sitzen
- aufrecht sitzen, Beine nicht überschlagen, Arm locker am Tisch liegend
- Messgerät auf Herzhöhe
- ruhig sitzen, nicht reden und auch nicht bewegen
- Manschette ca. 2 cm Abstand zur Beuge
Seitdem ich mich an alle Punkte halte habe ich keine Messabbrüche mehr...also nun schon seit Wochen.
Was mir vorallem dabei aufgefallen ist: Wenn während des Aufpumpens oder während der Messung eine Körperbewegung erfolgt (Arm zucken, bewegen, drehen o.ä.), ist das sofort am Gerät spürbar. Beim Aufpumpen gibt es Verzögerungen die man deutlich hört. Hört sich vielleicht blöd an, aber mal 20 Sekunden wie ein Stein regungslos sitzen bleiben => keine Probleme mehr.
Dieses nun als Lösung zu betrachten ist vielleicht naiv, ich kann mir gut vorstellen das es auch andere Ursachen (Hardware, Software, Kommunikation) gibt. Aber eventuell mag es doch den ein oder anderen helfen.

Fazit:
Trotz gehobenen Preis ist das Messgerät von Withing ein technischer Fortschritt und toller Mehrwert. Als Gesundheitsjunkie der nichts auslassen will eine perfekte Ergänzung für die eigene Totalüberwachung.
Tolle 5/5 Sterne

PS:
Ein Vergleichstest mit professionellen Geräten werde ich hoffentlich bald nachreichen können.
review image review image review image review image
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2014
Nach einigen hier abgegebenen Rezensionen hatte ich vorerst so meine Bedenken, da ich aber seit ca. 1Jahr zufriedener Besitzer der Waage aus gleichem Hause bin, habe ich dann doch zugeschlagen. Zu Anfang sollte ich erwähnen, dass ich von Beruf selber Arzt bin und somit auch gerne über die Abläufe meines eigenen Körpers bescheid wissen möchte. Früher wurde diese Art der Selbstüberwachung noch als eigenes Krankheitsbild abgehandelt, aber im Zuge der zunehmenden Technik in unserem Leben ist es jetzt wohl probates Mittel (wie man sieht alles eine Frage der Ansicht). Aber zurück zum Produkt selber. Ich bin sehr überrascht über die gute Verarbeitung und die relativ genauen Werte für ein automatisches, elektronisches Blutdruckmessgerät. Ich habe es jetzt seit einer Woche im Einsatz zur Selbstkontrolle und hatte zu keiner Zeit Messabbrüche oder sonstige Fehler zu beklagen. Falls man mit anderen Produkten vom Hersteller Withings zufrieden ist, dann wird man auch hier nicht enttäuscht.
11 Kommentar|43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2016
Haben mit dem Blutdruckmessgerät nur Probleme gehabt und es deshalb auch wieder zurück gesendet.

Bei der Anmeldung mit zwei Profilen und zwei Smartphone gab es immer wieder Anmeldeprobleme über Bluetooth. Jedesmal musste auf dem einen Gerät das Bluetotth-Profil komplett gelöscht werden und das nächste Gerät wieder vollkommen neu angemeldet werden.

Darüber hinaus wurden die Messungen zu über 50 Prozent als nicht ermittelbar - also fehlerhaft - betrachtet.

Also wieder zurück zur alten Manchette und die Werte von Hand in die App von Withings eingetragen - so geht im Endergebniss sogar viel schneller und kostengünstiger.

Schade!!!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2015
Ich habe das Withings Gerät gekauft, da ich bereits seit einigen Jahren eine WLAN-Waage von Withings verwende, die Daten somit schön einer App zusammengefasst habe. Zudem unterstützt die Withings App Apple Health, so lassen sich auf einem iOS Gerät diese Daten z.B. auch mit Daten anderer Geräte kombinieren (z.B. einem Fitness-Tracker).

Das Gerät misst meines Erachtens recht präzise, ich verwende den Automatikmodus (misst drei mal, errechnet den Mittelwert) in Kombination mit einem Android Gerät (zukünftig aus o.a. Gründen iOS).

Es ist extrem sensibel: bei kleinsten Problemen mit dem Sitz des Messgerätes, in bestimmt 30% der Mess(versuche), kann bei mir eine Messung nicht erfolgreich abgeschlossen werden, aufgrund unbekannter Probleme. Das nervt schon sehr, vor allem, wenn man sich im Automatikmodus befindet und die dritte von drei Messungen scheitert, alles wieder auf Start.

Ich bin durchaus unzufrieden aufgrund dieser Problematik.

UPDATE: Ich bin aus unterschiedlichen Gründen vor ca. einer Woche auf iOS (von Nexus 5 auf iPhone 6 Plus) gewechselt, seitdem tägliche Messungen OHNE PROBLEME. Das scheint also ein Problem in der Bluetooth-Kommunikation mit Android Geräten zu sein (bzw. Probleme in der App). Auch wenn Withings primär mit iOS bei diesem Gerät wechselt, so wird Android jedoch ebenfalls offiziell unterstützt, scheint aber schlechter zu funktionieren.
0Kommentar|31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2016
Zugegeben, als ich die vielen negative Beurteilungen las (zum Thema Fehlmessungen), ging ich davon aus, dass es sich um Fehlbedienungen und/oder inkompatible Software (zugemüllt?) auf den jeweiligen Smartphones handelte.

Bestätigt fühlte ich mich, als ich mir das Gerät kaufte und es vom ersten Tag an tadellos funktionierte (zunächst auf einem iPhone S4, danach auf einem Galaxy S5). Fehlmessungen kamen äußerst selten vor, die Werte waren stets schlüssig, das Withingsportal ist zweckdienlich und informativ. Im Einsatz hatte ich von Withings den Tracker (Pulse), die Waage (Bodyanalyzer) und das Blutdruckmessgerät.

Einige Updates (von Android und der App) später, stieg plötzlich und ohne erkennbaren Grund die Rate der Fehlmessungen signifikant an. Den Effekt, dass einen die Fehlmessungen in den "Wahnsinn" treiben und dadurch den Blutdruck erhöhen, konnte ich plötzlich und unfreiwillig nachvollziehen. Obwohl man am Display ganz deutlich sehen konnte, dass das Gerät den systolischen, sowie den diastolischen Wert und auch den Herzschlag einwandfrei erkannte, stand am Ende immer die Meldung einer Fehlmessung. Man konnte die Messung dann wiederholen ... 1 mal ... 2 mal ... 3 mal ... mit etwas Glück erhielt man dann tatsächlich einen Wert, manchmal aber auch dann nicht.

Mehr als 3 Messungen soll man ohnehin nicht ausführen, ohne nicht mindesten eine Pause von 10 Minuten zu machen, da die Blutstauung dann den Messwert verfälscht.

Ich ging zu diesem Zeitpunkt von einem Defekt des Gerätes aus, funktionierte es doch irgendwann einwandfrei. Dank dem exzellenten Service von Amazon wurde das Gerät ein halbes Jahr später ausgetauscht. Und tatsächlich, es funktionierte! Die Freude währte allerdings nur zwei tage, danach war es wieder beim alten.

Im Grunde, und das kann man sich auch nicht schönreden, war das Gerät ab diesem Zeitpunkt unbrauchbar geworden. Mag sein, dass Viele dieses System als nettes Gimmick, als eine Art Spielzeug betrachten, dafür ist es aber deutlich zu teuer.

Sehr schade, denn das Konzept von Withings (alle wichtigen Daten in einem Portal zusammengefasst, inkl. automatischem Abgleich mit Calory Guard) fand ich phantastisch. Zwischendurch nutzte ich auch den Tracker Activite Pop ... endete leider ebenfalls in einem Fiasko.

Mittlerweile habe ich Withings komplett den Rücken gekehrt und kann es in der tat nicht mehr empfehlen. Es gibt ausreichend andere Produkte am Markt (in meinem Fall nun von Garmin und Medisana), die bei gleichem oder günstigerem Preisniveau deutlich besser abliefern.

Augenscheinlich ist, dass die Probleme mit iOS -wenn überhaupt- deutlich geringer ausfallen. Dies legt den Verdacht nahe, dass Withings (also deren Apps) ein grundsätzliches Problem mit Android hat. Dies MUSS aus meiner Sicht zu einer deutlichen Abwertung führen, da die Kompatibilität mit Android bei jedem Withings Produkt bestätigt, aber offensichtlich nicht wirklich eingehalten wird.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Da ich ein neues Blutdruckmessgeräte brauchte, sties ich bei der Suche auf dieses hier und war von der Beschreibung und vor allem der Komplettlösung mit der Waage, Pulse usw. begeistert.

Als das Messgerät endlich lieferbar war und auch geliefert wurde, habe ich es gleich ausprobiert und es funktionierte anfangs auch einwandfrei.

Gut, es wiegt etwas mehr als eine einfache Manschette bei welcher das eigentlich Messgeräte auf dem Tisch steht, aber das ist aufgrund der Bauart ja logisch.

Das Anlegen geht mit etwas Übung auch schnell und einfach.

Weniger schön war es, dass nach ein paar Tagen öfters die Messung mittendrin abbrach. Teilweise war die Bluetooth-Verbindung weg (könnte u.U. auch am iPhone liegen) aber meistens war der Grund nicht nachzuvollziehen.

Man konnte es dann auch nicht mehr starten und auch ein Schließen und neu Öffnen der App half nichts, da die abgebrochene Messung noch immer im Display stand.

Es kam auch vor, dass man das Messgeräte nicht mehr einschalten konnten, hier half nur ein kurzes entfernen der Batterie.

Ich tausche es daher jetzt erstmal um und hoffe, dass bei dem neuen Gerät die Probleme erledigt sind. Falls ja, dann ist das auf alle Fälle mindestens ein 4 Sterne - Gerät.

Ergänzung vom 31.01.2014:
*************************

Auch das neue Gerät "zickt" in Verbindung zum iPhone 4S manchmal genauso rum und das geht m.M. nach garnicht. Ich kann in solchen Fällen zwar auf die Messung mittels iPad ausweichen, aber das kann es ja nicht sein.

Evtl. liegt es am iPhone, aber das glaube ich weniger. Viel eher glaube ich an temporäre Probleme mit der App, welche ja das ganze steuert.

Ich habe jetzt mal den Support angeschrieben und mal sehen, was von dort kommt. Von daher bleibt es b.a.w. bei 2 Sternen.

Ergänzung vom 09.02.2014:
*************************

Nach über einer Woche hat sich der "Support" nicht gerührt oder meine Anfrage beantwortet. Tut mir leid, sowas kann nur noch mit Sternabzug beantwortet werden. Ein Gerät mit Fehlern bei denen der Support nicht auf die Kundenanfragen reagiert, kann nicht wirklich empfohlen werden.
11 Kommentar|43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2015
Habe das Gerät seit 5 Tagen. Messungen bei mir funktionierten von 10 mal ca. 9 mal. Bei meiner Frau von 10 mal 1 mal (dünner Arm). Habe herausgefunden das das Gerät standardmässig zu eng sitzt und beim Pumpen hört man das der Motor plötzlich schwergängig läuft. Wenn das Gerät locker angezogen wird funktioniert es immer.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2016
Um es voraus zu schicken, ich bin begeistert von Dingen die man im Smartphone integrieren kann. Ich habe bereits eine Withings-Waage und bin sehr zufrieden damit. Daher war irgendwann auch das kabellose Blutdruckmeßgerät dran: Verlaufskontrolle, eine einfache Messung, und alles in der Apple Health-App zusammengefasst, das reizte mich. Lieferung über Prime wie immer problemlos, so weit so gut.
Ich hatte mich schon vorher mit den Videos zum Anlegen der Manschette beschäftigt. Daher dachte ich, das sei ein Selbstgänger, denn auch die Integration in die Withings-App war problemlos. Also nun messen ...... tja und das was das Gerät tun sollte - tat es nicht. Nach 10 Messungen kam endlich mal keine Fehlmessung. Das was gemessen wurde war dann aber noch so falsch, sorry 20-35 mm/Hg zu wenig (gegen-Kontrolle mit boso Markengerät), sorry das geht leider gar nicht. Also nach diversen weiteren Versuchen habe ich das Gerät entnervt zurückgeschickt und eine neues bekommen, auch - wie immer - super schnell. Wieder habe habe ich mich nochmal intensiv mit den Anleitungen beschäftigt und auch nach einer Stunde keine vernünftige Messung hinbekommen. Also auch damit zurück, echt schade drum, aber meine Geduld ist am Ende. Klare NICHT-Kaufempfehlung !
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 58 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)