Kundenrezensionen


111 Rezensionen
5 Sterne:
 (89)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


56 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alte Story, neu verpackt.
Als meine Verlobte an einem Tag des Sommers 2001 vorschlug, den freien Nachmittag doch zu nutzen, um ins Kino zu gehen, war ich von der Idee noch begeistert. Was schauen wir uns an? "Save the last dance" - diesen Film wollte sie unbedingt sehen, und damit endete der Teil der Idee, der mir gefiel. Ein Film über Tanzen und eine Liebe mit Hindernissen, musste...
Am 13. Dezember 2001 veröffentlicht

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu viel Kitsch, zu wenig Tanz
Ich hatte mich wirklich sehr auf diesen Film gefreut, weil ich Tanzfilme total liebe. Als ich dann jedoch die DVD abspielte... ui...! Das war wohl nix. Viel zu viel Kitsch (obwohl das bei Tanzfilmen ja eigentlich immer so ist) und zu wenig Tanz!! Die einzigen Tanzszenen fanden in der DISCO statt - laaangweilig! Mehr Balllett hätte ich mir schon gewünscht...
Am 21. Januar 2011 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

56 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alte Story, neu verpackt., 13. Dezember 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Save the Last Dance [VHS] (Videokassette)
Als meine Verlobte an einem Tag des Sommers 2001 vorschlug, den freien Nachmittag doch zu nutzen, um ins Kino zu gehen, war ich von der Idee noch begeistert. Was schauen wir uns an? "Save the last dance" - diesen Film wollte sie unbedingt sehen, und damit endete der Teil der Idee, der mir gefiel. Ein Film über Tanzen und eine Liebe mit Hindernissen, musste das sein??? Es mußte. Meine bessere Hälfte setzte sich durch und so gingen wir ins Kino, "Save the last dance". Vor dem Film erwartete ich alles, Schnulze, Langeweile usw. Aber es dauerte nicht lange, und ich wurde eines besseren überzeugt. "Save the last dance" ist ein Film, der keineswegs nur Klischees aus früheren Zeiten aufwärmt, sondern vielmehr verdient dieser Film die Prädikate "realitätsnah" und "zeitgemäß". Nicht nur für Tanzfans, zu denen ich mich nicht zähle, ist dieser Film ein Erlebnis. Die jungen, noch unverbrauchten Schauspieler schaffen es auf einmalige Weise, Gefühle und Ambiente zu vermitteln. Die Problematik, mit der sich der Film beschäftigt, wird deutlich, wirkt aber nicht belastend. Auf jeden Fall ist dieses Video eine schöne Geschenkidee.
Schade nur, dass "Save the last dance" in der Öffentlichkeit nicht die verdiente Beachtung erhielt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schön, spannend, glaubwürdig, 25. November 2001
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Save the Last Dance (DVD)
Der Film hat mich verblüfft. Zwar ist es eine Teeny-Romanze, aber eine, an der wirklich alles stimmt. Tolle Schauspieler (unglaublich gut die Hauptdarstellerin), tolle Musik, tolle Bilder und vorallem eine Story voller Inhalt und Gefühl und in jeder Sekunde glaubwürdig. Das Thema (weisses Mädchen kommt auf schwarze Großstadtschule und verliebt sich) hört sich zwar nach dem optimalen Auffangbecken für Klischees an, ist hier aber wegen der ungewöhnlich selbstbewussten Rolle der Hauptdarstellerin und ihrer Freundin so geschickt umgesetzt, dass alle sich darin wiederfinden können, schwarz, weiss, Mann, Frau und auch Erwachsene.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen VON WEGEN WEST SIDE STORY..., 4. Juli 2003
Von 
Wendy "Literatech" - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Save the Last Dance (DVD)
Nein, eine West Side Story in der Neuzeit ist Save the Last Dance nicht gerade. Ein reiner Tanzfilm ist es auch nicht. Bloß eine Romaze auch nicht. Aber was ist denn nun Save the Last Dance???
Vielleicht ist gerade das das Tolle an diesem Film, dass er eigentlich in keine Schublade wirklich passt, von jeder aber ein bisschen was mitbringt. Es geht um Sara, eine frühere Balletttänzerin, die nach dem Tod ihrer Mutter zu ihrem Vater nach Chicago zieht, wo sie nicht nur mit ihrer neuen Schule fertig werden muss, sondern auch damit, dass der Großteil der Bevölkerung schwarz ist. Die vorherrschende Musik ist Hip-Hop, etwas, wovon Sara nicht allzu viel versteht. Trotzdem findet sie Freunde und in dem Jungen Derek auch etwas mehr als das. Natürlich gibt es einige Leute, die etwas gegen eine Beziehung zwischen den Beiden einzuwenden hätten. Es ist nicht leicht für Sara, damit umzugehen und nebenbei den Willen zu tanzen wiederzufinden...
Selten habe ich einen Hollywoodfilm gesehen, der eine Beziehung so ehrlich und realistisch darstellt. Denn der Film endet nicht mit einem Kuss der beiden Protagonisten, sondern zeigt schon vorher, wie ihre Beziehung aussieht, DASS es tatsächlich eine Beziehung ist, mit ihren eigenen Höhen und Tiefen, wie im echten Leben eben. Und abgesehen von der süßen Handlung ist dieser Film von wirklich genialer Musik unterstützt!!! Das Beste ist für mich immernoch Sara's Tanz...
Alles in Allem: Kaufenswert, sehenswert, liebenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach super!, 26. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Save the Last Dance (DVD)
Es ist ein toller Tanzfilm verknüpft mit einer wundervollen Liebesgeschichte.

Es geht um Sara die ihre Mutter verliert, wodurch sie mit dem Ballett aufhört und zu ihrem Vater ziehen muss, den sie kaum kennt.

Vom Vorort in die Großstadt und Sara fühlt sich völlig fehl am Platz. Bis sie Derek kennen lernt, der sie wieder an das Tanzen heranführt. Bevor die Beiden aber ein glückliches Paar werden können, treten noch einige Probleme auf...

Der Film vereint die Elemente eines Liebesfilm perfekt mit der harten Realität im Ghetto und dem problematischen Umgang zwischen „Weiß“ und „Schwarz“, unterlegt mit einem coolen Soundtrack, auf dem überwiegend Hip Hop zu finden ist.

Durch die beiden Hauptdarsteller Julia Stiles und Sean Patrick Thomas wirkt der Film sehr überzeugend und gefühlvoll. Sie haben ihre Arbeit sehr gut gemacht und dafür auch ein paar Preise bekommen.

Beide Daumen hoch und ich wünsche viel Spaß beim Anschauen!

P.S.: Das Highlight ist definitiv die Szene, wo Sara beim Vortanzen ihren freien Teil präsentiert. (Ballett mit Hip Hip gemixt!)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dirty Dancing für diese Generation, 7. Oktober 2001
Rezension bezieht sich auf: Save the Last Dance [VHS] (Videokassette)
Was für unsere Eltern "Dirty Dancing" war ist für uns "Save the last dance"! Die Musik ist total klasse und der Film spiegelt die Realität da.
Heute wird immer noch viel auf die Hautfarbe geachtet, und dies ist das Problem des ungleichen Paars. Aber durch die Musik sind sie verbunden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von Anfang an begeistert!, 18. Juli 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Save the Last Dance [VHS] (Videokassette)
Ich habe diesen Film im Kino gesehen und war wirklich hin und hergerissen von meine Gefühlen. Man ist im ersten Moment doch etwas skeptisch, wenn ein Film über "schwarz und weiß" herausgegeben wird. Am anfang dachte ich auch, dass es wieder so eine alte Story ist die nur aufgepäppelt wurde. Aber das ist nicht der Fall. Man kann sich in die Personen und ihre Gefühle hineinversetzen. Außerdem wurde der Film mit einem sehr Jugenlichen Charme ausgelegt, was ich sehr wichtig finde. So schauen ihn sich auch mal Jugendliche an und können auch mal darüber nachdenken, wie schwer auch heute noch der Umgang zwischen "schwarz und weiß"ist! Ich hoffe das viele Leute aus diesem Film noch etwas dazulernen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eindeutig sehenswert, 21. November 2001
Rezension bezieht sich auf: Save the Last Dance [VHS] (Videokassette)
Ich kenne den Film bisher "nur" aus dem Kino, aber für mich war von Anfang an klar: Dieser Film muß früher oder später in dein Regal. Save the last dance gehört eindeutig zu den Filmen, von denen man nie genug bekommen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Save the last dance - sichere dir den letzten tanz, 9. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Save the Last Dance (DVD)
In diesem Film geht es um ein junges Mädchen, dass für ihr Leben gern tanzt und einen sehr harten und weiten Weg für ihr Traumziel in kauf nimmt.Sie arbeitet hart und durchlebt viele Höhen und Tiefen bis sie letztendlich ihr Ziel erreicht.
Dieser Film ist eine Mischung zwischen Tanzfilm und Lovestory.Ab dem ersten Moment des Films geht die Spannungskurve schon nach ganz oben. Denn Sarah muss vortanzen und Ihre Mutter hatte ihr versprochen ihr zuzusehen. Und es ist anfangs unklar, ob sie es noch rechtzeitig zum Vortanzen schaffen wird.
Dann wird es immer spannender, denn es wird immer im Wechsel gezeigt wie die Mutter auf dem Weg zum Vortanzen ist und wie Sarah sich auf das Tanzen vorbereitet.
Doch die Mutter wird es nicht rechtzeitig zum Vortanzen schaffen, denn sie kommt bei einem Autounfall ums Leben.
Sarah gibt sich die Schuld und will nicht mehr tanzen und will ihren Traum aufgeben.
Doch als sie dann bei Ihrem Vater lebt lernt sie einen Jungen kennen, der ihr hilft wieder weiter zu kämpfen.
Die beiden Figuren passen genau auf die Darsteller, denn niemand hätte diese großen Unterschiede so gut darstellen können wie ein farbiger und eine ,,brave,, schüchterne Jungendliche.
Der Film vermittelt den Menschen dass man nicht aufgeben sollen sondern immer weiter kämpfen sollen, damit am Ende vielleicht doch noch das Ziel erreicht wird.
Die Idee zu dem Film ist gut. Es ist etwas, was alltäglich passieren könnte, aber es zeigt den Zusammenhalt zwischen eigentlich zwei ziemlich verschiedenen Welten.
Die Musik passt genau zu dem Ort, an dem der Film spielt.Es ist eine Art Ghettomusik wie zB. black musik, hip hop, RnB und soul.
Es ist einfach Musik, zu der Mann tanzen kann und muss, wenn man sie hört.
Der Film ist sehr gelungen und eine bestimmte Altersbegrenzung gibt es nicht, allerdings ist der Film eher etwas für Jugendliche da er von Jugendlichen und Ihren Träumen handelt. Vorraussetzung für die Zuschauer des Films ist, dass sie in der Lage sind den Film bzw. die Handlung des Films zu verstehen.
In dem Film kommt aber auch etwas Gewalt vor und etwas Erotik, von daher ist es vielleicht angemessener den Film erst ab 12 frei zu geben.
Unsere eigene Meinung :
Uns hat der Film super gut gefallen, denn er ist sehr spannend und die Geschichte des Films ist einfach nur top...!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der etwas andere Tanzfilm, 11. Mai 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: Save the Last Dance (DVD)
In den letzten Jahren haben wir zum Thema Tanzfilm ja einiges serviert bekommen. Da wäre doch einmal die Fortsetzung von "Dirty Dancing" dann noch "Chicago" oder "Center Stage". Klar, keiner von denen hat das Genre neu erfunden, aber wozu auch?? Klappt doch auch so echt prima! Und mit "Save the last dance" kam ein weiterer, sehr spezieller Tanzfilm in die Lichtspielhäuser unseres Vertrauens.
Story: Nach dem Unfalltod ihrer Mutter muss Sarah (Julia Stiles) zu ihrem Vater nach Chicago ziehen. Die Umstellung vom chicken, ruhigen Vorort zur turbolenten Großstadt ist schon mal als Grundsatz nicht einfach. Noch dazu ist die Schülerin der Meinung, dass ihr Traum, das Tanzen, ihre Mutter getötet hat. Der Vater ist anfangs total überfordert mit der Tatsache, dass er plötzlich eine halbwüchsige Tochter in seiner Obhut hat. Der Jazzmusiker versucht allerdings sein Bestes zu geben, was sein Kind nicht unbedingt zu schätzen weiß. Neue Stadt, neue Schule. Sahra landet an einer Highschool, an der sie zur Minderheit gehört. Sie ist Weiß. Überraschend positiv wir die Teenagerin von der coolen und kleveren Chanille (Kerry Washington) aufgenommen. Sie wurde früh Mutter und muss sich um ihren Sohn und den etwas unuverlässigen Ex- Freund kümmern. Durch Zufall trifft Sarah auf Derek Raynolds (Sean Patrick Thomas), chanilles Bruder. Der hat große Ziele, denn er will Arzt werden und strengt sich dafür wirklich an. Zuerst steigen sich Derek und Sarah auf die Füße, doch aus der Abneigung entwickelt sich schon nach kurzer Zeit Zuneigung. Doch Schwarz und Weiß lässt sich nur schwer mischen ...!
Fazit: Ein cooler Tanzfilm, der vielleicht die Situation der Ghettos stark überzeichnet, aber doch hauptsächlich die Wahrheit wiederspiegelt. Auf keinen Fall sollten man einen solchen Film mit Storyfreien Stücken wie "Westside Story" vergleichen. Die Mischung aus Hip Hop, ausgezeichneten Schauspielern und einer wirklich starken Geschichte machen "Save the last dance" zu mehr als nur einem seichten Tanzfilm. Wer coole Grooves, geniale Tanzeinlagen und eine klasse Story mag, der sollten diesen Streifen auf keinen Fall verpassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nicht zu toppen - der absolute Wahnsinn!!!!, 22. August 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Save the Last Dance [VHS] (Videokassette)
Ich habe schon Center Stage gesehen und mich gefragt, ob es da noch eine Steigerung geben kann...Die Antwort ist dieser Film!!! Nicht nur die Tanzszenen und die Musik, sondern vorallem auch der Schwarz - Weiß Konflikt machen ihn zu einem absoluten Hit. Noch nie wurde das mit so viel Einfühlungsvermögen verfilmt. Wer diesen Film nicht gesehen hat, dem fehlt ein Stück Kulturgeschichte...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Save the Last Dance
Save the Last Dance von Thomas Carter
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen