newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos Learn More praktisch w6 Shop Kindle Shop Kindle Autorip

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Zum Inhalt verweise ich hier gerne auf die Kurzbeschreibung und den "Blick ins Buch".
Ich bin durch eine Empfehlung auf dieses Buch aufmerksam geworden & habe es mir gleich runtergeladen.
Okay, die Grundidee des Buches ist nicht neu, ich bin jedoch sehr neugierig & immer an neuen Autoren interessiert.

Nun habe ich das Buch ausgelesen & bin mir unsicher, wie ich das Buch bewerten soll.... es liest sich gut, Blake und Sam sind als Hauptfiguren gut gelungen, die Nebenfiguren spielen eher "Randfiguren", so dass man nicht sehr viel zu ihnen sagen kann...

Die meisten Liebesszenen sind nur angedeutet, ein paar jedoch auch ausführlicher beschrieben.
Dabei ist die Autorin direkt, die Szenen sind sehr sinnlich & erotisch.
Dennoch fehlte mir bei der Geschichte einfach der letzte Pfiff, weswegen ich zwischen 3 und 4 Punkten schwanke, mich aber für die Aufwertung auf 4 Punkte entscheide, da es sich um eine solide Liebesgeschichte handelt.

Die Problematik mit seiner Ex-Geliebten & die Eheprobleme sind auch nicht neu, aber gut erzählt... dennoch fehlte mir etwas, leider lief mir alles viel zu sehr nach "Schema F" ab & der Erzählstil blieb mir zu flach....

Fazit:

Solide Geschichte, die mit netten Charakteren und einer guten Liebesgeschichte punkten kann, für mich jedoch zu "geradlinig" und ohne den gewissen Pfiff auskommt (ich kann das leider nicht besser beschreiben..).
Blake & Sam sind nett, ihre "Väterproblematik" gut dargestellt, dennoch sind sie mir nicht ans Leserherz gewachsen.

Ich würde gerne 3,5 Punkte vergeben, da dies aber nicht möglich ist, runde ich auf 4 Punkte auf!
Ich werde der Autorin dennoch eine weitere Chance geben & herausfinden, ob sie noch steigerungsfähig ist!

In Teil 2 und 3 werden dann wohl noch Blakes Schwester & Sams Mitarbeiterin und beste Freundin ihre Geschichten erzählen dürfen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. März 2014
klassische kleine Romanze mit viel Gefühl. Ich hätte mir gewünscht, dass die Geschichte ein bisschen länger ist, aber wer auf schnulz steht, wird diese hier lieben. sogar mit happy end
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. März 2014
Das Buch liest sich wunderbar. Ich kann es kaum erwarten, das weitere Bücher der Autorin in deutscher Sprache erscheinen. Ich habe das Buch in Rekordzeit gelesen. Es ist herrlich kitschig und man weiß eigentlich schon wie es ausgehen wird, aber dennoch musste ich es super schnell lesen. Für jeden Romantik Fan ein absolutes Muss!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Um das Vermögen seines Vaters zu erben und damit auch weiterhin für seine Mutter und Schwester gesorgt ist, muss der adelige Junggeselle Blake Harrison bis zu seinem 35. Geburtstag verheiratet sein, also hat er noch Zeit bis Mittwoch. Keine seine zahlreichen Geliebten kommt in Frage und die Zeit drängt, deshalb nimmt der die Hilfe des seriösen Heiratsvermittler Sam Elliot in Anspruch. Doch statt eines Mannes leitet die sexy Samantha Elliot die Agentur. Sie hat sofort ein paar passende Frauen für Blake, doch er will nur Samantha. Die attraktive Frau hat ihm schon beim ersten Treffen mit ihrer Stimme und ihrem ganzen Auftreten verzaubert. Zuerst lehnt Sam seinen Antrag ab, doch dann unterbreitet er ihr ein Angebot, dass sie nicht abschlagen kann: Er bietet ihr an die monatlichen Summen für das teure Pflegeheim ihrer Schwerster zu zahlen, wenn sie ein Jahr seine Ehefrau spielt.

Obwohl Sam Ehen vermittelt, hat sie selbst kein Interesse an einer Hochzeit, bis sie den reichen und smarten Blake kennen lernt. Als er ihr dann ein Angebot macht, dass sie nicht ablehnen kann, sagt sie zu. Denn ihr Herz ist ja nicht Gefahr, denn die Ehe ist ja nur auf dem Papier. Doch weder Blake noch Sam konnten ahnen, dass die Anwälte von Blakes Vater die Ehe nicht so einfach hinnehmen wollen und ehe sich es sich versehen, wird aus dem Spiel eine leidenschaftliche Affäre...

Catherine Bybees erster Teil ihrer romantischen Liebesromanserie Weekday Brides unterhält mit einer romantischen und humorvollen Liebesgeschichte. Die Personen sind liebevoll gezeichnet und beim Lesen spürt man, dass Blake und Sam einfach zusammen gehören. Der Plot Vernunftehe ist schon in zahlreichen Romanen umgesetzt worden, aber trotzdem schafft die Autorin es, ihren Roman durch den guten Stil und die Hauptpersonen zu einem besonderen Vergnügen zu machen.

Teil 1: Bis Mittwoch unter der Haube
Teil 2: Ab Montag verheiratet
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. März 2014
Auch ich war mir wegen der Bewertung unsicher. Die Geschichte gefällt mir gut, es ist ein schöner Liebesroman.

Mir ust die Story jedoch an vielen Stellen zu oberflächlich geschrieben. Blake als Kontrollfreak hätte alle Umstände zu der Verurteilung von Sams Vater wissen müssen. Auch als er kurz nach Hochzeit seinen Gedanken nachhängt und sich fragt was Vanessa von seiner Frau will~ die Formulierung "meine Frau" taucht öfter auf als ob wirklich eine tiefe Verbindung schon da wäre. Diese Nähe zwischen den beiden, auch die Akzeptanz und fehlende Nachfrage aus dem Umfeld wegen dieser plötzlichen Hochzeit, da hat mir an vielen Stellen einfach die Tiefe gefehlt. Es ist an vielen Stellen einfach zu oberflächlich, da wünsche ich mir einen Stift und möchte anfangen umzuschreiben um auch ein wenig mehr Spannung reinzubringen.

Alles in allem eine schöne, leichte Lektüre, aus der man allerdings ganz leicht hätte viel mehr machen können.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Juli 2014
Es handelt sich hier um einen sehr unterhaltsamen Liebesroman von Catherine Bybee. Die Handlung wurde von der Autorin geschmackvoll in Szene gesetzt und die Hauptprotagonisten sympathisch dargestellt.

Die Hauptprotagonisten üben eine gegenseitige Anziehungskraft aufeinander aus, obwohl sie jeweils dem anderen Geschlecht misstrauen. Jeder kämpft mit den Schatten seiner Vergangenheit. Die eine mehr, der andere weniger. Sam entstammt einer ehemals wohlhabenden Familie, bis ihr Vater verhaftet wird, ihre Mutter Suizid beging und ihre Schwester beim Versuch eines solchen zum Pflegefall wurde und seitdem auf die finanzielle Unterstützung von Sam angewiesen ist. Wären da nicht auch noch diese massiven Schuldgefühle bei Sam: sie gibt sich an dem ganzen familiären Unglück die Schuld… Deshalb ist es um so wichtiger, dass sie endlich in „betuchteren“ Kreisen mit ihrer Heiratsvermittlungsagentur „Fuß fasst“. Blake Harrison ist ihr Schlüssel zu diesen Kreisen.

Von Beginn an ist die sexuelle Anziehungskraft und Spannung zwischen Sam und Blake greifbar. Verstärkt wird das Ganze dann noch durch die Heirat. Plötzlich erwachen in Blake Gefühle, die er sich vorher nie erträumt hätte: Beschützerinstinkt und uneingeschränktes Vertrauen in (s)eine Frau. Jedoch wer integriert im Hintergrund gegen Sam und wie will Blake die Bedingungen des Testamentes Sam erklären? Kann er es schaffen sich ihr wirklich komplett zu öffnen und gibt er der aufkommenden Liebe eine Chance?

Catherine Bybee lässt hier eine Reihe von Emotionen in ihre Liebesgeschichte einfließen: Vertrauensbruch, Verrat, Eifersucht, Hilflosigkeit, Kampf um die große Liebe und v.m. Der Schreibstil ist sehr angenehm und die Geschichte lässt sich gut lesen.

Die Liebesszenen werden Großteils nur angedeutet und erscheinen deshalb herrlich sinnlich-erotisch. Auch wenn der Plot etwas kitschig rüberkommt, erleidet der Roman dadurch keine Einbußen: Romantik, Kopfkino und Zeit zum Träumen bleiben.

Eine ideale Sommerlektüre: leicht und einfach.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
......hilft eigentlich nur noch eine Expressbraut. :-D

Inhalt:

Blake Harrison ein reicher Unternehmer, brauchte dringend eine Ehefrau, an Angeboten mangelte es ihm dazu nicht, aber er brauchte nur für 1 Jahr eine Ehefrau, es sollte also rein geschäftlich bleiben. Durch das tolle Testaments seines Vater, wo es hieß dass er bis zum 35. Geburtstag verheiratet sein muss um an das Erbe von 300 Millionen zu kommen, steckte er jetzt in dieser Misere. Wie gut dass ihm da dieser Heiratsvermittler Sam Elliot, der sich auf Klientel seines Kalibers spezialisiert hat, empfohlen wurde. Er staunt aber nicht schlecht, als sich Sam Elliot, als Samantha Elliot herausstellt, und dazu noch ein verdammt heißer Käfer ist. Als sie ihm die willigen Damen präsentiert, will ihm auf Anhieb keine gefallen, besonders nicht wenn Sam ihm dabei durch den Kopf geht. Nun wusste er was er wollte, und zwar Samantha. Er offenbart ihr seinen Plan, und teilt ihr mit, dass er ein leben lang für die Unterbringung der Schwester sorgt, wenn sie dafür ein Jahr seine Ehefrau spielt. Zögerlich stimmt Sam der Vereinbarung zu, jetzt musste sie es nur noch schaffen seinem Charme nicht zu erliegen, denn das wäre für ihr Herz fatal.......

Mein Eindruck:

Eine solide und romantische Geschichte, mit zwei sympathischen Hauptprotagonisten. Die Geschichte hatte mal etwas neues, zumindest erinnere ich mich jetzt an keine vergleichbare Geschichte, obwohl das Thema an sich jetzt nicht neu ist. Hier wurde es einfach gut umgesetzt, und es macht Spaß das ganze Geschehen zu verfolgen. An Gefühle mangelt es hier ganz bestimmt nicht. Blake ist zwar jetzt kein Schwiegersohntraum, aber er hat trotz seiner Arroganz etwas nettes an sich. Sam ist eine tolle Frau, die in ihrer Vergangenheit viel hat einstecken müssen, und trotzdem nie den Mut verloren hat. Gerade auch wegen ihrer ähnlichen Vater-Kind Beziehung verstehen sich Blake und Sam hier blind. Was mich hier beeindruckt hat, war der tolle Schreibstil, der mit seiner Harmonie und Leichtigkeit, diese Geschichte zu etwas bezauberten macht. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und deswegen bekommt die Geschichte von mir 4,4/5 Sterne. Und da es auch schon einen 2. Teil gibt, werde ich mir den natürlich auch noch durchlesen. Wer also ein paar vergnügliche Lesestunden haben möchte, mit nicht all zu großen Erwartungen, der kommt hier sicherlich in den Genuss.

Hier noch die chronologische Reihenfolge der - Eine Braut für jeden Tag Reihe:

01. Bis Mittwoch unter der Haube
02. Ab Montag verheiratet
03. Fiancé by Friday (Noch kein deutscher Veröffentlichungstermin bekannt)
04. Single by Saturday (Noch kein deutscher Veröffentlichungstermin bekannt)
05. Taken by Tuesday (Noch kein deutscher Veröffentlichungstermin bekannt)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Juli 2014
Ich habe leichte Unterhaltung erwartet. Diesbezüglich wurde ich auch nicht enttäuscht. Ich bin harmoniesüchtig und habe so meine Groschenroman-Phasen. Genau hier passt der Roman hinein. Anders als beim Groschenroman geht es allerdings beim Sex zur Sache. Das ist der Punkt, wo es mir deutlich zuviel wurde. Denn besonders diese Sexszenen sind mir schlicht zu platt. Für jemanden, der leidenschaftliche Sexszenen mag, sind sie zu lau (ich würde jedenfalls beim ersten Kuss nicht soviel lecken...) und für Romantiker sind sie nun wieder zu direkt und sprachlich unschön, wenn man nicht gerade auf Brustw... wie Kieselsteine steht... Vorsicht meine Herren, die nächste Frau beglücken sie bitte nur im Beisein ihres Zahnarztes...
Erotik schreiben ist schwer... das hab ich beim Lesen deutlich bemerken dürfen. Ich bin mir im Nachhinein auch nicht ganz sicher, was für eine Art Roman das hier sein soll. Ich habe mir einen einfachen, flüssigen, leicht angekitschten Frauenroman gewünscht, was er aber eben durch diese stümperhaften Sexszenen nicht ist.

Wer, wie ich manchmal, gerade in seiner Happy-End und Kitschphase ist, der mag sich gut unterhalten fühlen. Denn dann wollen wir nur bunte Bilder mit viel Zucker. Für andere könnte es schwieriger werden.

Ob es noch ein Happyend wird, kann ich allerdings nicht sagen, ich befinde mich in der Buchmitte und kann es wirklich nicht mehr ertragen. Besonders bei diesen Sexszenen möchte ich eigentlich beide Protagonisten nur noch hauen... ich les nicht weiter. Ich finde, hier wäre weniger mehr gewesen.

Wer sich gut unterhalten fühlt, dem sei es herzlich gegönnt. Ich brauche jetzt erstmal einen richtigen Thriller...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. März 2014
Inhalt:
Blake Harrison, ein reicher Unternehmer, wird von seinem Vater durch das Testament gezwungen bis zu seinem 35. Geburtstag verheiratet zu sein. Die Zeit rennt und er sucht die Hilfe bei Sam Elliot. Die junge Frau leitet eine Agentur für Männer, die auf dem schnellsten Wege ohne Gefühle heiraten wollen. Doch die vorgeschlagenen Damen sagen dem Erfolgsmensch nicht zu und er beschließt kurzerhand, Sam zu seiner "Auserwählten" zu machen. Was die beiden jedoch nicht eingeplant hatten: Liebe, Gefühle und eine rachsüchtige Ex...

Meinung:
Das Buch ist unglaublich! Normalerweise bin ich wirklich kein Fan von so "dünnen" Büchern und mich hätte es auch nicht gestört, wenn es dicker gewesen wäre, aber es war jeden Cent wert. Die Geschichte ist meines Erachtens mal etwas Neues und von so vielen Keinigkeiten und Gefühlen durchzogen, die einem einfach nur das Herz aufgehen lassen, dass man es gar nicht mehr zur Seite legen kann. Ich habe es innerhalb von einem Tag verschlungen und wünschte, ich könnte es noch einmal zum ersten Mal lesen. Absolute Kaufempfehlung! Egal, ob man auf Kitsch steht oder nicht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Juni 2015
Inhaltlich verweise ich auf die führenden Rezensionen sowie auf die Inhaltsangabe/BiB.

Meinung:
Es war mein erstes Buch der Autorin und ich war angenehm überrascht.
Blake und Samantha sind ein schönes Paar, beide haben ziemliche Altlasten zu tragen, die im Roman zwar erzählt, aber nicht vertieft wurden. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Beziehung zueinander, deren Schnelle für mich nicht ganz nachvollziehbar war. Kaum hatte Blake den Entschluß gefasst, Sam zu heiraten, konnte er sich nicht mehr vorstellen, von seiner Frau getrennt zu sein ??? Mhm...
Zu klären wäre auch, warum er so viel Zeit nach dem Tod seines Vaters verstreichen ließ um dann in den letzten Tagen auf die Schnelle eine Frau zu suchen... zweites 'Mhmmm'. Daher einen Stern Abzug.

Trotz der Kürze und Schnelligkeit, die der Plot entwickelt, war es allerdings ein wunderschöner Roman, der sich leicht an einem Stück weggelesen hat.
Glücklicherweise liegen die beiden Folgeromane, sowie die Duologie der Autorin auf meinem kindle und werden mich die nächsten Tage hoffentlich begeistern :-)

Résumé:
Für Freunde der leichten Unterhaltung ein Muss :-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen