Fashion Pre-Sale Hier klicken Jetzt informieren BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More bosch Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Februar 2014
Zuerst positives; 17 Zoll für wenig Geld, Bildschirm viel besser als erwartet, ca- 17 Helligkeitsstufen ohne Farbverfälschung, Blickwinkel sehr gut, Lüfter hört man nicht, Power ist genug da, Quad AMD ist nicht stromhungrig, Touchpad is OK, obwohl ich bislang keine Scrollfunktion entdeckt habe, eine angenehme Maschine.

Und negativ: die POLITIK... Ja, mich graust es vor Win8 u. 8.1, respektive: denn wenn man irgendwas anderes als Win8 installieren möchte gibt es einfach keine Unterstützung von HP, ganz offiziell! Bei mir fällt es (noch) unter Bastelspass, aber ich bin mir nicht sicher ob durchschnittliche Anwender es auch so empfinden können.

Denn, obwohl es in diversen Foren schon Ansammlungen von entspr. Treiberlinks gibt, nicht alle funktionierten in meinem Fall; ich habe Windows 7 Pro 64bit installiert. Und einige Treiber haben sich einfach nicht per "Click" installieren lassen. Das traurigste ist, meistens liegt es an "vor"-Installer Teil des Treibers.

Tipp für die mögliche genervte User: HP Treiber kommen meistens in zB. "sp59202.exe" zum download vor - nach dem Ausführen kommt die Begrüßung von InstallShield, und im nächsten Schritt "End User License Agreement", und danach werden per default die Dateien ins "C:\Swsetup\sp59202" Verzeichnis kopiert und ausgeführt. Und wenn es nicht klappt, liegt es eben VOR dem eigentlichen setup.exe "Click" - denn manchmal gibt es eine 32 und eine 64 Bit Version...
Dann kann man manuell die richtige Setup Datei auswählen und als Admin starten, oder ein Tipp - man kann gleich mit etwa 7zip die exe-Originaldatei öffnen und gezielt entpacken!

Bei mir hat es laut div. Forenanleitungen auf Anhieb NICHT geklappt mit installation von Grafiktreiber - hier einfach die letzte AMD Catalyst Version von der offiziellen Seite installieren, viele Treiber wie zB. Brenn-, Webcam, DVD-Abspielsoftware lässt sich sogar von der offiz. HP als Windows 8 Treiberseite auch unter Win7 installieren. Sonst gilt es - googlen und ausprobieren.

Als Antivirus gleich Windows Security Essentials herunterladen und dann ist softwareseitig alles paletti.

Und nun zum letzten minus MMN - die Tastatur... Ich kann mir nicht vorstellen dass eine Tastatur so viel zum Preis des Gesamtprodukt beiträgt, aber man spart unnötig hier... Zwar sind die Enter, Return und die rechte Shift Taste angenehm groß ausgefallen, aber die oberste Reihe mit F1.. Tasten ist auf die halbe Größe geschrumpft (und ESC ist nach oben gewandert, was ich OK finde) was man noch verkraften kann, ABER die Cursortasten... die Tasten Rauf/Runter sind zu einer Taste fusioniert worden und wurden halbiert... Total unpraktisch... wer denkt sich sowas aus??? Für Gelegenheitsspieler eine Qual...
Restliche Kleinigkeiten sind für mich unwichtig wie; Klavierlack-Oberflächen welche ein Magnet für jeglichen Schmutz bzw. Fingerabdrücke ist, nicht entspiegeltes Display etc.

Und zuletzt: nachdem ich alles installiert habe, konnte ich nach wie vor per FN Tasten die Helligkeit bzw. Lautstärke nicht regeln - Clue; man muss im BIOS (beim booten ESC taste drücken) dieses "FN Feature" erst einstellen!

Rundum gelungenes NB für wenig Geld, aber Microsoft, Windows 8 und die Politik die dazugehört (kann mir vorstellen, dass MS sehr viel Druck auf die Hersteller ausübt) machen es Anwendern welche IHR EIGENES Produkt legal verwenden möchten (nur halt eine ältere/bessere Version) leider, sehr viel komplizierter...
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich habe mich zwar letztendlich für den großen Bruder Pavilion 17-e026sg Notebook PC - Notebook entschieden und den 17-069sg wieder zurück geschickt, aber ich habe lange überlegt, ob der stärkere Prozessor die 166 Euro Aufpreis wert sind.
Diese Entscheidung muss jeder für sich selber treffen. Bei Anwendungen, die nicht alle Prozessorkerne ansprechen, hat der e069 das Nachsehen. Das wirkt sich jedoch nicht bei Standard-Aufgaben, wie Videoschauen, Spielen ohne große Prozessorforderung (Wimmelbild & Co) oder Office-Anwendungen aus. Testhalber habe ich im Hintergrund via Any Converter ein Video gerippt und währenddessen mit Office gearbeitet und im Internet gesurft. Die starke Prozessorlast wirkte sich nicht spürbar auf die Tätigkeiten im Vordergrund aus. Klar, ein Video rippen mit vier Kernen à 1.5 GHz dauert länger, als mit dem A10 und Turbotakt 3.5 GHz.
Erfreulich jedoch, dass dies auch möglich ist, ohne den Rechner durch den rechenintensiven Prozess praktisch für andere Tätigkeiten lahm zu legen.
Hätte der AMD A4-5000M einen Turbotakt, so hätte ich diesen vermutlich behalten. Diesen gibt es jedoch nicht, auch wenn in manchen Produktbeschreibungen davon die Rede ist.
Noch erfreulicher ist es, dass das Notebook selbst bei extremen Belastungen, so auch bei Benchmarks, nie wirklich laut wird. Man hört bei Vollast nur ein dezentes Rauschen im Hintergrund, welches so dezent ist, dass man den nebenher laufenden Fernseher nicht lauter machen muss. Für mich die größte Überraschung, haben doch meine bisherigen Notebooks von HP/Compag gern bei stärkerer Belastung geklungen wie ein startender Jumbo.
Großartig auch die Verarbeitung, die nach meiner Erfahrung bei HP stets auf sehr hohem Niveau war. Beim HP Pavilion 17-e069sg ist dies verwunderlich, bekommt man hier doch ein sehr edel wirkendes Produkt zum Schnäppchenpreis. Als ich las, dass das Gehäuse ausschließlich aus Kunststoff besteht, war ich auf das Schlimmste gefasst. Jedoch ist das Notebook so sauber gefertigt, die Passungen so sauber, dass man Metall-Bestandteile gar nicht vermisst.
Das Touchpad ist erfreulich groß ausgefallen und ist leicht angeriffelt. In der Praxis sehr angenehm, wenn man die Mausgeschwindigkeit angepasst hat.
Es fehlt rechts die Scroll-Funktion, da das Touchpad freilich Multi-Touch fähig ist, kann man mit der Zwei-Finger-Methode auch so die Seiten hoch- und herunterscrollen. Die Maustasten wirken zwar sehr edel und scheinen aus Metall gefertigt zu sein, jedoch klingen diese etwas billig, wie diese Knicker-Spielzeuge. Der eigentlich einzige Kritikpunkt.
Das Display ist zwar hochglänzend, da das große Notebook von mir fast ausschließlich im Innenbereich genutzt wird, stört es mich nicht weiter. Der Blickwinkel ist nicht überragend, aber absolut ausreichend, dass sich auch eine kleine Gruppe zum Videoschauen davor versammeln kann. Im Vergleich zu meinem alten Compag CQ aus 2009 ist das Display ein Quantensprung.
Der dts-Sound gibt auch keinen Anlass zur Klage. Nur bei sehr hoch ausgesteuerten Quellen und voll ausgerissener Lautstärke fängt es an, zu klirren.

Ungewöhnlich, dass die Betriebsleuchte und die HDD-Aktivitäts-LED links am Gehäuse angeordnet sind. Finde ich gar nicht so schlecht, nervt doch das nervöse Blinkern jener Leuchte manchmal schon arg. Sollte man nur vorher wissen. Ton und WLAN lassen sich via "F5" bzw. F12"-Taste (de-) aktivieren.
Diese beiden Tasten verfügen entsprechend auch über eine kleine Kontrolllampe.

Getestet habe ich dieses Notebook (wie auch den großen Bruder 026eg) mit Windows in der Version 8.1

Fazit:
Viele werden sagen, dass AMD zurzeit nicht konkurrenzfähig gegen Mitbewerber Intel ist. Das ist auch so und das war meist so. Würde dieses Notebook 500 Euro kosten, müsste man auch den Vergleich zu einem i3 oder i5 von Intel ziehen. Nur, schauen Sie, was sie normalerweise auf dem Laptop-Sektor für 333 Euro bekommen. Soviel hatte ich bei dem Versandhändler mit "C" aus Hirschau auch gezahlt. Gerade, wenn es ein 17 Zöller werden soll, ist es praktisch ausgeschlossen, ein Notebook mit dieser Ausstattung, aktuelles WLAN, USB 3.0 annehmbare Grafiklösung, die sogar für Spiele in eingeschränktem Maß geeignet ist, zu bekommen.
Für weniger versierte Menschen zum Schluss noch der Hinweis, dass dieses Notebook ohne Betriebssystem ausgeliefert wird. Gut so, denn dieses suche ich mir gern selber aus.
Um die Rezension nicht aus den Nähten platzen zu lassen, schließe ich hier mit glasklaren 5 Sternen und der Bitte, bei speziellen Fragen diese gerne in den Kommentaren zu hinterlassen. Über konstruktive Beiträge freue ich mich immer.
review image
22 Kommentare|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2014
Das Laptop macht einen sehr ausgereiften, hochwertigen und stimmigen Eindruck. Sehr schönes Design und Verarbeitung verbunden mit einem klaren und detaillierten Display lassen einen höheren Preis vermuten. Die Leistungsfähigkeit ist für normale Anwendungen perfekt dimensioniert. Sehr schneller Start (mit einer extra eingebauten SSD, mitgeliefert wird nur HDD), absolut flüssige Darstellung, ebenso sehr gut funktionierende Treiber. Läuft unter Windows 8.1 perfekt und es macht Spaß damit zu arbeiten.

Wer das Gerät kauft, erhält kein Betriebssystem mitgeliefert. Wer genug Erfahrung hat, sollte Windows 8/8.1 problemlos installieren können. Die Treiber sind auf der Herstellerseite downloadbar; dem Gerät liegt keine Treiber-CD und keine Dokumentation bei.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2014
insgesamt gutes Gerät, das den Erwartungen eigentlich voll entspricht. Mitunter etwas langsam bei der wlan-suche, aber immer noch schneller als manches andere Gerät
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2014
Meiner Meinung nach ist dieser Laptop nur zu empfehlen!

Die Geschwindigkeit ist mehr als ausreichend für die ganz große Mehrheit an Benutzern (Ok, für die neuesten Spiele wahrscheinlich nicht geeignet und Videos kodieren dauert natürlich länger als mit stärkeren Prozessoren, dafür verbraucht der AMD Prozessor so gut wie keine Abwärme und damit extrem wenig Strom).
Der Akku hält für einen 17 Zöller also auch ewig (nach mehr als 5 Stunden im Betrieb mit durchgängig angeschaltetem Bildschirm noch über 15% = mehr als eine Stunde verbleibend).

Super hochwertige Verarbeitung zu einem absolut unschlagbaren Preis! Davon kann sich der angekaute Apfel mal ne dicke Scheibe abschneiden...!

Und zu den Treibern: Die Installation unter Win 7 war mit dem Treiberkomplettpaket welches im HP Forum zum Download bereit gestellt wird, ein sehr schnelles Kinderspiel. Läuft alles wunderbar! Der Rezensent hier mit den fettigen Fingern der mit dem Laptop nicht klar kommt, will offensichtlich nicht, dass er funktioniert.

Viele Grüße

P.S.: Zu finden ist das Treiberpaket unter folgendem Link:[...]

Für einen lautlosen Lüfter empfehle ich zusätzlich das Programm "HP Cool Sense" zur Lüftersteuerung, zu finden unter: [...]
22 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2014
Ich hatte das Laptop für nur 329 Euro bei einem bekannten PC-Vertrieb gekauft aber als Amazon-Kunde möchte ich auf einige Besonderheiten für nicht ganz erfahrene PC-Nutzer hinweisen.

Die Hardware und die Ausstattung, 17 Zoll, 2 x USB 3.0, HDMI, SATA 6 Gbit etc. sind bei diesem Preis auf den ersten Blick ein Hammer. Nur ein no-go Makel ist mir aufgefallen, der Bildschirmrahmen ist aus dem sogenannten Klavierlack. Staub und Fingerabdrücke sind angesagt! Das größte Problem überhaupt, das Laptop ist nur für Win8 konzipiert bzw. es gibt bei HP überhaupt keine Treiber für Win7. Selbstverständlich, dank Internet und Foren findet man etwas aber nicht ganz vollständig. Siehe unbedingt HP-Foren vor dem Kauf, es gibt viele Win7 Probleme bei Wlan etc. Das Gerät habe ich trotzdem behalten aber wer nicht mit der PC-Materie so bewandert ist, sollte hier aufpassen.

Nachtrag - 19.02.14
Habe eine Speichererweiterung eingebaut und dabei festgestellt, dass die Bodenplatte fast so dünn wie ein Blattpapier ist. Ebenfalls der silberne Rahmen ist nur ein lackierter Kunststoff und kein Metall. Vereinfacht gesagt, Hightech aber gleichzeitig ein billiger Wegwerf-PC-Schrott aus China für nur ca. 1 - 2 Jahre! Eine Reparatur nach der Garantie lohnt nicht mehr. Deshalb jetzt nur 1 Punkt. Auch wie der Preis zustande kam, wird dadurch ersichtlich.
55 Kommentare|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2014
Ich habe letzte Woche dieses Notebook gekauft und bin sehr zufrieden! Sehr schnell, schön und gut verarbeitet.

Ich habe Windows 7 64-Bit Version installiert und mit diesen Treibern läuft alles problemlos:

[...]

(bitte in der Reihenfolge des Archives installieren)

Absolute kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2014
Wer ein solches Gerät kauft, sollte sich den Kauf vorher gründlich überlegen.
Wie in der Beschreibung steht, kommt das Gerät ohne Betriebssystem, soweit ist man vorgewarnt.
Der Aufwand, dann ein BS aufzuspielen, ist erheblich, keinerlei/marginale Angaben über verbaute Komponenten.
Es waren ca 200 Updates notwendig, das Ding einigermaßen zum Laufen zu bekommen.
Entweder hat man die Erfahrung und Wissen, damit zurecht zu kommen, oder Finger weg.
Dank einiger Hinweise in Blogs (auch hier bei Amazon) läuft der Rechner endlich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)