Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sensationell!!! Kopfhörer-DAC für Mac, Windows und...., 29. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: audioquest DragonFly v1.2 | USB-Digital-Audio-Konverter (D/A Wandler) (Elektronik)
Sensationeller mobiler DAC, diese Libelle.....
Zur erst hatte ich ausführlichen Test gemacht mit Windows 8, über JPLAY High-End Audio Software und eben Dragonfly. Dann eben mit Mac über das ebenfalls herausragende
Audirvana Plus Software.
Das System habe ich dann in beiden Fällen vernetzt mit Kopfhörer, darunter: GRADO Statement GS1000, RS2i, Grado 325i, B&W P5, und Martin Logans Micros 90.
Alle Testprobanden klangen sensationell gut über Dragonfly, klar mit JPLAY und Audirvana noch phänomenaler, als ohne. Erwartungsgemäß klang Grados GS1000 am weiträumigsten, mit
sehr guter Detailauflösung.
Der Dragonfly fand dann auch sein Einsatz beim iPad. Hier ist (wie schon bereits erwähnt) ein Camera Kit notwendig, (ein Lightning auf USB Kabel), was dann an T3Hub von Dr.Bott und eben dann an Dragonfly angeschlossen wird. Der Klanggewinn ist schon fast als über-sensationell zu bewerten!! Auflösung, natürlichkeit und Power ohne Ende. Wer Ihn einmal so ausprobiert hat, wird nicht mehr anders das iPad hören wollen.....
Akkuverbrauch ist klar etwas höher mit angeschlossener Dragonfly am iPad, als ohne, aber dennoch überschaubar.
Ein bezahlbarer High-End Lösung für ambitionierten Kopfhörer-Fans!!
Auch über die Hi-Fi Anlage klang die Libelle sehr überzeugend, da fand ich aber das ARCAM rPac als die bessere Alternative.
Aber über Kopfhörer ist der Dragonfly ein echter Hammer!!! Für Alle sehr empfehlenswert, bringt sehr fiel Flair und Qualität von großen DAC-s mit, und erreicht ca 60-70% des klangich machbaren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Audioquest Dragonfly 1.2 vs. Asus Xonar DX, 4. Januar 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: audioquest DragonFly v1.2 | USB-Digital-Audio-Konverter (D/A Wandler) (Elektronik)
Also der "Audioquest Dragonfly 1.2" ist heute angekommen und wurde von mir auch bereits ausgiebig probegehört und mit der "Asus Xonar DX" direkt verglichen.

Mein Erwartungen waren geteilt. Zum einen sind für mich DAC's in der Praxis was völlig neues und ich fragte mich schon wie es möglich sein soll, das so ein kleines "USB-Teil" eine große Soundkarte im Klang ersetzen soll. Zum anderen ist der Ursprungspreis (240 EUR für den Dragonfly welchen ich für 149 EUR bekommen habe) schon beachtlich und lässt schon die Erwartungen auch an den Klang steigen. Die Xonar hat mich vor 6 Jahren 80 EUR gekostet und meine Mindesterwartungen waren das der Dragonfly für den Preis zumindest vergleichbar aufspielen muss. Da mich nur der Klang interessiert lass ich mal so n Geschwafel von Verpackung etc. weg. Ich hab mich erst ein wenig über Winamp eingehört und dort den Equlizer benutzt da der Dragonfly ja ohne Treiber funktioniert bzw. mit dem Windowstreiber (Realtek). Der Dragonfly lief ortnungsgemäß in Magenta, also der höchsten Einstellung. Natürlich kann ich nur mein subjektives Klangempfinden wiedergeben. Kopfhörer benutze ich Lasmex H-75.

Direkt und mehrmals verglichen habe ich folgende Tracks/Songs:

Neil Davidge - Awakening
Harry Gregson-Williams - The Dream
Brian Tyler - Dive Bombers
Hybrid - Invisible Bear
Avril Lavigne - Nobody's Home

Ich fasse es kurz zusammen: Der Dragonfly lässt alle Klänge ertönen die die Xonar DX auch wiedergibt. Die Klangbilder sind auf den ersten "Blick" sehr ähnlich. Beim näheren hinhören im Vergleich fällt aber auf das die Xonar DX ein brillianteres Klangsprektrum zu haben scheint. Der Klang wirkt großflächiger, tiefer, feiner aufgeteilt, filigraner, distanzierter und hat vor allem klarere Konturen. Was am meißten auffällt sind aber vor allem die voluminösen "Bassschläge", das "Zuschlagen" wenn ein Orchester zusammen agiert. Das ist bei der Xonar DX deutlich intensiver und das fehlt mir beim Dragonfly. Damit sei nicht gesagt das der Dragonfly ein großes Bassproblem hat, sondern eher die atmosphärische Wucht fehlt wenn viele Töne auf einmal zusammen laut aufspielen (orchestertypisch), jedenfalls im Vergleich der Xonar DX. Am eindeutigsten viel mir das bei dem Track "Harry Gregson-Williams - The Dream" bei 02:40 - 02:50 auf. Hier schlägt ein Fx richtig zu. Beim Dragonfly ist das schon gewaltig. Bei der Xonar DX stellt man sich vor ein Komet schlägt direkt vor einen ein und so verrückt es auch klingt, die Brillianz der Klänge ist so gut, das man sogar weiß welches Farbenspiel dabei passiert. An dem Beispiel kann man dann auch deutlich machen was mir eben bei dem Dragonfly im Klang fehlt. Allerdings muss man sagen das der Dragonfly klanglich in einer Sache auch punkten kann. Er gibt die Mitten im Gesamtklangbild besser wieder. Diese fallen bei der Xonar DX etwas in den Hintergrund, beim Dragonfly sind sie Linear zu Höhen und Tiefen und genauso auch im Vordergrund. So gesehen ist der Dragonfly ausgewogener.

Nun, enttäuscht bin ich dennoch nicht. Im direkten Vergleich kann der Dragonfly nicht mit der Xonar DX mithalten. Es fehlt an Lebendigkeit und Brillianz der Konturen. Der Klang ist aber trotzdem wirklich sehr gut. Man bedenke das ich den Onboard-Sound wirklich als katastrophal bezeichnen würde und es mir persönlich als Hersteller peinlich sein würde wenn da auch noch mein Firmenlogo mit im Spiel ist (Creative Labs). Als Firma sollte man einen Mindestanspruch haben. Das ist jedenfalls meine Meinung.

Ich kann mir tatsächlich vorstellen das die Xonar DX ihren Vorteil auch aus den Treiber rausgeholt haben könnte. Bin kein Fachmann aber der Dragonfly gibt gewisse Töne so gut wieder das ich mir vorstellen könnte das er in Verbindung mit einen besseren Treiber und gute Equilizer Möglichkeiten so wie bei dem Xonar DX Audio-Center noch ein wenig mehr rausholen könnte. Ich habe auch versucht den Asio-Treiber (asio4all) zu installieren aber habe es leider nicht hinbekommen den Klang ans USB zu geben (Hat beim Laptop mit Winamp nur über die integrierten Laptopboxen geklappt und damit höre ich nicht/will ich nicht hören).

Für die Größe und insgesamt für die praktische Mobilitäts-Lösung (Strom über USB) ist der Dragonfly echt super und ich weiß nicht ob es etwas besseres gibt. Die Lautstärke ist übrigens sehr Laut an meinen Lasmex H-75. Also ich habe in Windows auf 80% und in Winamp auf 60% und das ist schon so laut wie die Maximallautstärke an der Xonar DX über Kopfhörer möglich ist. Ich denke ich werde den Dragonfly als mobile Lösung behalten und kann mir kaum etwas besseres dafür vorstellen. Für zuhause werde ich allerdings bereits jetzt schon anfangen zu sparen und mir was wirklich richtig gutes zu holen (weiß noch nicht was) weil ich jetzt weiß das es dort doch erhebliche Unterschiede zu geben scheint, was ich vorher noch nicht wusste bzw. geglaubt hätte. Die Intensivität von Soundtrack ist wirklich an Klangqualität gekoppelt.

Wenn jemand noch nen ganz sicheren Tipp hat was als mobile Lösung besseren Klang hat als der Dragonfly (vielleicht schonmal einen vergleichstest gemacht hat oder sich eben sicher ist), höre ich mir das gerne an, ich selbst gehe nicht das Risiko ein den wieder zurück zu schicken bzw. mir irgendwelche Testobjekte zu holen ohne das ich nicht weiß das der wirklich besser als der Dragonfly ist oder sein kann. Oder gibt es vielleicht noch eine Treibermöglichkeit oder Software- Equilizer zur Feinjustierung?

Danke!

----------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------

UPDATE, NACHTRAG:

Ich habs jetzt nochmal verglichen und bei der Xonar DX alles auf neutral gestellt, also alles aus. Sowie bei Winamp (beim Dragonfly) Ich konnte von Umgebung nur auf M für Medium stellen was aber wohl auch neutral sein sollte.
Jetzt war es schon wirklich schwierig die Unterschiede auszumachen. Also bei dem Track von "Neil Davidge - Awakening" war es so gut wie garnicht mehr raus zu hören. Die Xonar schien aber immernoch ein Hauch mehr Brillianz und Konturen zu haben aber auch nur in Bass und Höhen. Ich hab extra mehrmals reingehört, da musste ich mich schon extrem drauf konzentrieren und drauf achten und es viel minimal nur an gewissen Stellen auf. Nach dem hören musste ich mich, für einen Moment, schon vergewissern wo nun überhaupt die Kopfhörer angeschlossen sind. Minimal aber dennoch ein Unterschied.

Bei "Harry Gregson-Williams - The Dream" konnte man aber doch noch Unterschiede ausmachen. Die Xonar DX zeigt hier doch noch das sie minimal mehr Brillianz und Konturen spielt und einen volumigeres Spektrum bei sehr tiefen Bass hat. Aber der Dragonfly zeigt hier auch das der die Mitten präsenter und konturreicher spielt, was ihm eine andere Klangtiefe gibt. Die Xonar DX spielt Höhen und sehr tiefen Bass minimal besser, wohingegen der Dragonfly die Mitten besser wiedergibt. Die Unterschiede sind jetzt aber wirklich minimal. Man kann nicht mehr sagen welcher besser ist, nur welchen Klang man lieber mag und Klangtiefe durch konturreiche Mitten zu holen ist für mich ungewohnt aber gefällt. Merkwürdig, des einen "Defizit" (sofern man das überhaupt so sagen kann) ist des anderen Stärke. Mit besseren Kophförern könnte man vielleicht eine klarere Aussage treffen.
Der Treiber bzw. das Interface oder Audio-Center, scheint aber wirklich viel aus zu machen bzw. zu verstärken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen perfekt!, 20. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: audioquest DragonFly v1.2 | USB-Digital-Audio-Konverter (D/A Wandler) (Elektronik)
Klein, günstig und vor allem klingt es wirklich gut. Gute Aufnahmen werden wesentlich räumlicher und strukturiert dargestellt. Höhen und vor allem Bässe sind wesentlich präziser.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis-Leistung fast unschlagbar, 10. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: audioquest DragonFly v1.2 | USB-Digital-Audio-Konverter (D/A Wandler) (Elektronik)
Sehr ordentlicher USB-DAC.

+ Praktisch kein Hintergrundrauschen, auch nicht mit sehr sensiblen, "niedrigohmigen" in-ear-Kopfhörern
+ Subjektiv sehr schönes Klangbild, allenfalls ein klein wenig zu "warm"
+ Kann auch etwas größere Kopfhörer ausreichend laut betrieben (getestet mit Sennheiser HD600 und Beyerdynamic T90)
+ LED am Stick signalisiert die Samplerate. Sehr praktisch, weil man so sofort sehen kann, ob die Einstellungen im System alle passen
+ Super portabel

Meiner Meinung nach muss man schon deutlich mehr Geld investieren, um einen besseren DAC zu bekommen. Nicht nur für unterwegs eine gute Investition
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen super DAC und starker Kopfhörerverstärker, 17. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: audioquest DragonFly v1.2 | USB-Digital-Audio-Konverter (D/A Wandler) (Elektronik)
Ich besitze die Libelle jetzt drei Monate und gebe sie definitiv nicht mehr her. Gegenüber der v1.0 wurde lt. Hersteller u.a. der Kopfhörerverstärker verbessert. Ich kann zwar nicht mit der alten Version vergleichen, aber: Die Dragonfly bietet mehr als genug Power.
Mit dem AKG K450 (32 Ohm) höre ich meistens nur auf der niedrigsten Stufe, eine Stufe darunter wäre schon "Ton aus". Der Volume-Regler des jeweiligen Wiedergabe-Programms, itunes oder Spotify etwa, steht immer auf höchster Stufe, um keine Auflösung zu verschenken.

Gespannt war ich auf den Test mit meinem neuen Beyerdynamic T90, der mit 250 Ohm schon etwas mehr verlangt, durch den Tesla-Antrieb aber als effizient gilt. Da ich die Dragonfly hauptsächlich zu Hause einsetze, habe ich schon einen externen Kopfhörerverstärker in Erwägung gezogen. Das ist aber auch im Fall des T90 nicht nötig - je nach Aufnahme genügt auch hier eine sehr niedrige Einstellung der Lautstärke. Selbst bei "leiseren" Klassik-Aufnahmen hat die Libelle noch viel Kraftreserve (ca. 50-60%!).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Klang, aber..., 24. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: audioquest DragonFly v1.2 | USB-Digital-Audio-Konverter (D/A Wandler) (Elektronik)
Ich bin durch Zufall in einem Forum darauf gestoßen und dachte mir...Das musst du haben.

Vorneweg: Ich besitze ein High-End Gaming Notebook, welches einen "Power Kopfhörer Verstärker" besitzt.
Während dem Test konnte ich so gut wie keinen Unterschied mit der "Libelle" feststellen, der Bass ist sogar etwas "weicher"...meine Einschätzung. (Getestet mit JRiver Media Center und foobar2000 WASAPI)
Aber auf dem Notebook meiner Freundin zeigt die "Libelle", wer hier die Hosen anhat. ;)
Alles klingt viel klarer, der Bass hat an Druck zugenommen, es macht einfach viel mehr Spaß mit dem Ding, als ohne...man will gar nicht mehr ohne sie...
Absolute Kaufempfehlung für Leute, mit einem Standard-Notebook...für alle anderen mit High-End Geräten sei gesagt: Es kann besser klingen, muss es aber nicht...Einfach probieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Noch besser als v1, 30. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: audioquest DragonFly v1.2 | USB-Digital-Audio-Konverter (D/A Wandler) (Elektronik)
Die neue Version ist günstiger und noch besser geworden. Insgesamt klingt es mit der neuen Libelle entspannter und gerade im Bassbereich voller. Für den abgerufenen Preis eigentlich schon unverschämt viel Klang.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Hörbare Steigerung, 14. April 2014
Von 
Roy Burger "Roysan" (Nürnberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: audioquest DragonFly v1.2 | USB-Digital-Audio-Konverter (D/A Wandler) (Elektronik)
Ich war zu Beginn nicht sicher ob ich wirklich eine Externe Soundlösung benötige. Mittlerweile kann ich sagen, ja es klingt hörbar besser. Kopfhörer sind Soundmagic HD100. Am Laptop sind die Bässe deutlich mehr im Vordergrund. Im direkten Vergleich wird die Musik aus dem Dragonfly deutlich runder und harmonischer.
Ich würde ihn wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Na ja, 2. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: audioquest DragonFly v1.2 | USB-Digital-Audio-Konverter (D/A Wandler) (Elektronik)
andere Rezensionen mögen besser seien als meine hier ! ja mag sein.
aber ich werde es so zusammen fassen,
Solide Produkt.
einwandfreie Funktionalität
aber
kompakt an Masse sowohl als aus die Leistung.
P/L ok.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen supa, 6. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: audioquest DragonFly v1.2 | USB-Digital-Audio-Konverter (D/A Wandler) (Elektronik)
guter Klang, leicht zu installieren (null Aufwand unter Windows), hällt seine Versprechen - Kaufempfehlung

(und wieder einmal ein paar sinnlose Wörter um die Amazonrichtlinien für Rezensionen zu befriedigen)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

audioquest DragonFly v1.2 | USB-Digital-Audio-Konverter (D/A Wandler)
EUR 149,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen