Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen911
4,2 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:3,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. März 2014
Spannend und jederzeit weiter zu empfehlen. Im Urlaub wurde der Roman förmlich verschlungen; man konnte einfach nicht aufhören. Sehr gut.!!!
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2016
Die Handlung klang sehr gut, ich habe das Buch aber nach kurzer Zeit wieder gelöscht. Dieses ständige, widerliche Quälen und Abschlachten von Tieren ist für mich keine Unterhaltung. Werde keine weiteren Bücher dieser Autorin lesen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2015
Ich habe mit allem gerechnet aber nicht damit. Ich liebe diese Thriller und kann sie nur empfehlen. Um nicht zu viel zu verraten, aber für schwache Nerven ist das nix.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2014
Spannend bis zum Schluss.
Leider habe ich das 3. Buch zu erst gelesen, weil aus den ersten Seiten des e-books nicht ersichtlich war, welches Buch der 1. Teil ist. (Im Urlaub war ich leider nicht online)
Habe jetzt den Puzzlemörder gelesen und fand es genauso spannend!!!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2014
Ich lese sehr gerne, aber bin im letzten Jahr leider nicht da zu gekommen. Vor ein paar Tagen habe ich den Kindle zum Geburtstag bekommen und mir gestern als erstes Buch “Kalter Zwilling“ heruntergeladen. obwohl ich die beiden Vorgänger Bände nicht kenne, hat mir das Buch sehr gut gefallen. Habe gestern und heute Abend dazu gebraucht. Denke auch, dass ich die Vorgänger noch lesen werde. Von mir eine klare Leseempfehlung.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2014
Ich fand die dauernden Sprünge zwischen Vergangenheit und Gegenwart sehr anstrengend. Dadurch wurde mir die Möglichkeit genommen mich in das Buch einzuleben. Die Verbindung zwischen der Vergangenheit und heute ist mir nicht hundertprozentig klar geworden. viele Fragen blieben offen. Besonders der Schluss war für mich unbefriedigend, als ob die Autorin auf einmal schnell fertig werden wollte . Die geschichtlichen Teile sind meiner Meinung nach sehr ungenau und konstruiert. Besonders der frühere “Polizist“ Bastian scheint mir in seiner ganzen Art und seinen Arbeitsweisen nicht in die damalige Zeit zu passen. Die Namen der Figuren fand ich auch störend. Da wurden wirklich furchtbare Namen benutzt,die sich niemand merken kann. Alles in allem war es verschwendete Zeit das Buch zu lesen.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2016
Seit dem ersten Zons-Krimi bin ich ein großer Fan. inzwischen habe ich alle Bände mit großer Begeisterung gelesen. Sehr spannend.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2015
"Kalter Zwilling“ ist der 3. Band eines spannenden deutschen Thrillers, der zwischen Vergangenheit (Mittelalter) und Gegenwart, in der Ortschaft Zons am Niederrhein, pendelt. Die historischen Örtlichkeiten im Krimi sind reale und toll restaurierte Gebäude und einen Blick im Internet wert!
Inhalt:
Zons: Vor 500 Jahren verflucht eine Hexe ein junges, schwangeres Mädchen, weil diese ein Ei gestohlen hat. Jede 7. Generation ihrer Nachfahrinnen trägt nun einen verfluchten Zwilling aus. Während sie bei der Geburt stirbt, wachsen ihre Zwillinge bei ihrer Schwester auf. Christan ist der gute Zwilling, während sich sein Bruder August zum Tierquäler und zum Mörder entwickelt. Als eine Münzfälscherbande ihr Unwesen treibt, der Schmied und weitere Einwohner ermordet werden, ist die Zonser Stadwache Bastian Mühlenberg in vollem Einsatz und muss am Ende noch um das Leben seiner schwangeren Frau bangen. Alle Verdachtsmomente führen zum „Buckligen“ von Zons.
Zons in der Gegenwart: Die Prostituierte Sophia Koslow wird grausam ermordet. Kommissar Oliver Bergmann deckt bei den Ermittlungen seinen Kollegen Klaus Gruber, der ebenfalls Kunde von Sophia war. Nachdem die Manipulation der Beweise auffliegt, wird Oliver strafversetzt und vom Fall abgezogen. Seine Kollegin Petra Ludwig übernimmt den Fall alleine. Olivers Freundin Emily, und deren Freundin Anna, recherchieren für eine Reportage über Psychopathen in der Neuzeit und Vergangenheit. Dabei kommt sie auf die Spur des Mörders von Sophia und des Falls der Münzfälscher vor 500 Jahren. Alle Hinweise führen in die Psychiatrie von Professor Morgenstern. Dort sitzt Adrian Helmhold ein, der als sehr gefährlich gilt. Während einer Nachtschicht fällt dieser die Krankenschwester Bettina Winterfeld, Annas Mutter, an. Anna und Bastian Mühlenberg, der vor 500 Jahren gelebt hat, sind in ihren Träumen miteinander verknüpft. Kommissar Oliver Bergmann soll den Fall wieder übernehmen, als Professor Neuhaus und Hans Peter Mundscheit ermordet werden. Beide haben als Biologe und Reproduktionsmediziner der künstlichen Befruchtung zusammengearbeitet. Ist Kevin Helmhold, der Tiere quält, und aus einer künstlichen Befruchtung stammt, der Racheengel?

Das Buch erhält von mir die Note: „ausgezeichnet“! Spannung pur! Schreibstil liest sich flüssig und spannend. Ich habe mir gleich die restlichen "Zons"- Bücher der Autorin gekauft.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2014
Nun habe ich den dritten Thriller von Catherine Shepherd gelesen und muss sagen: einfach toll! Und dabei bin ich neulich nur rein zufällig auf den ersten Band gestoßen...innerhalb der kostenlosen monatlichen E-Book Prime-Ausleihe hab ich mir den "Puzzlemörder" von Zons gegönnt. Ein recht gutes Buch, jedoch viel zu kurzatmig für mich als jemand, der gerne viel liest..da hätte ich mir so mindestens 100 Seiten mehr gewünscht. Na ja...am Bestelltag ganz schnell fertig gelesen und irgendwie im Bann zwischen Vergangenheit und Gegenwart "gefangen". Die Autorin stellt eine exzellente Verbindung zwischen den Zeiten her. Für mich sehr ansprechend gestaltet und immerzu spannend - in allen drei Teilen.
Der "Sichelmörder von Zons" hat tatsächlich mehr Seiten - zu meiner großen Freude. Bestes Lesevergnügen, eine spannende Story und Anna, eine der Hauptpersonen in den Büchern, tut mir fast schon leid, weil ihr Schicksal so dicht mit der Vergangenheit vor 500 Jahren verbunden ist. Wie durch Zufall recherchiert ihre befreundete Journalistikstudentin Emily die Fälle der Vergangenheit und kann so dazu beitragen, dass die ähnlichen Fälle in der Gegenwart aufgeklärt werden. Hinzu kommt noch der schöne Aspekt der Liebesbeziehung zwischen dem Komissaren Oliver Bergmann, der mit den Ermittlungen betraut ist, und Emily. Anna erscheint hin und wieder Bastian Mühlenberg, der "Ermittler" und Wachmann der Zonser Stadtwache von vor 500 Jahren. Es bleibt spannend, wie es zu solchen Begegnungen kommen kann
"Kalter Zwilling" ist der mit Abstand beste und "gruseligste" Thriller der Reihe. Vor 500 Jahren wird eine junge Frau von einer Hexe verflucht: Alle 7 Genrationen, solange ihre Blutlinie nicht unterbrochen wird, sollen Zwillinge zur Welt kommen. Ein Zwilling dabei ist stets gut, der andere aber böse... Natürlich spielt der Roman wieder in Gegenwart und Vergangenheit. Den "Täter" von damals kennt der Leser von Beginn an. Es tun sich Abgründe der menschlichen Psyche auf, die es manchmal erschweren, weiterzulesen. In dieser Geschichte trifft man auf Psychopathen, die ihresgleichen suchen.
Natürlich recherchiert auch Emily über psychopathische Täter und möchte aufzeigen, dass es solche Fälle auch schon im Mittelalter gab. Wie auch schon in den Vorgängerromanen wiederholen sich die bösen Taten der Vergangenheit im heutigen Zons und es wird spannend, herauszufinden, wer dahintersteckt und vor allem: Warum?
"Kalter Zwilling" ist durchweg gelungen! Natürlich steckt Anna mal wieder tiefer in der Geschichte drin als gedacht, aber ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten. Der Thriller ist von Anfang bis Ende spannend und offenbart ein überraschendes Ende.
Ich hoffe sehr auf weitere Bücher der Autorin.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2013
Ich hatte "Kalter Zwilling" wegen der Rezensionen gekauft. Erst beim Lesen merkte ich, dass es sich um den dritten Teil von Catherine Shepherds Zons-Krimis handelt. Das macht aber nichts, weil man die Bücher auch gut allein lesen kann, ohne irgendetwas verpasst zu haben. Teil 1 habe ich zum Beispiel nie gelesen.

Die Idee, parallel Krimifälle im mittelalterlichen und modernen Zons spielen zu lassen, gefällt mir nach wie vor ganz gut, auch wenn ich es ziemlich unwahrscheinlich finde, dass sich zu Bastians Lebzeiten schon jetzt drei Serienmörder in dem kleinen Ort herumtummeln sollten. Unglaubwürdig finde ich, dass der Fluch 500 Jahre lang innerhalb der Familie weitererzählt worden sein soll, dass in der 7. Generation ein weiterer böser Zwilling geboren werden sollte.
Fragwürdig finde ich auch, dass eine vom Patienten unterschriebene Akteneinsicht der Welt Tür und Tor öffnet, in seiner Krankengeschichte herumzuwuseln. Oder wie erklärt es sich, dass Reporterin Emily inklusive Freundin Anna wie im Zoo durch die geschlossene Anstalt spazieren können, um Psychopathen zu besichtigen?
Aber sei's drum ... Das sind nur Kleinigkeiten.

Die Geschichte ist wieder einmal interessant umgesetzt, obwohl das Klischee "guter Zwilling - böser Zwilling" bedient wird. Am Interessantesten ist natürlich, dass die Autorin historische Begebenheiten in ihre (Mittelalter-)Geschichte hat einfließen lassen, obwohl ich mir ein bisschen mehr Mittelalteratmosphäre gewünscht hätte.

Sprachlich ist die Geschichte in Ordnung. Allerdings wird doch sehr der Groschenromanstil bedient. Ständig "grüne Augen" hier, "blaue Augen" da. Gegen das ständige "blonder Strubbelkopf" habe ich schon eine Aversion entwickelt!

Nichtsdestotrotz ein lesbarer und interessanter Krimi, der aber stellenweise recht unglaubwürdig ist, was die Handlung betrifft.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

2,99 €