Kundenrezensionen


40 Rezensionen
5 Sterne:
 (16)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammer Geil!Aber FSK16?Echt gewagt!
Was für ein geiler Film!Ich kenne das Original zwar nicht (hab es aber jetzt natürlich bestellt!), aber das war vielleicht auch gut so.So konnte ich ganz unvoreingenommen diese Umsetzung aus Hollywood sehen.Und ich war begeistert! Toll wie immer (nicht umsonst einer meiner Lieblingsschauspieler!) Josh Brolin,super sexy Elisabeth Olsen,diabolischen Sharlto Copley...
Vor 5 Monaten von Metal Master veröffentlicht

versus
57 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eher uninspirierte Kopie als ambitionierte Neuverfilmung
Bei Oldboy (2013) von Spike Lee handelt es sich um ein US-amerikanisches Remake des gleichnamigen und gerade mal zehn Jahre älteren südkoreanischen Action-Dramas aus Park Chan-wooks Rachetrilogie. Ursprünglich sei das Remake laut Aussagen der Cast um ein vielfaches länger gewesen und beinhalte neben ausführlicheren Charakterzeichnungen auch eine...
Vor 12 Monaten von Gottchiller veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

57 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eher uninspirierte Kopie als ambitionierte Neuverfilmung, 17. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Oldboy [Blu-ray] (Blu-ray)
Bei Oldboy (2013) von Spike Lee handelt es sich um ein US-amerikanisches Remake des gleichnamigen und gerade mal zehn Jahre älteren südkoreanischen Action-Dramas aus Park Chan-wooks Rachetrilogie. Ursprünglich sei das Remake laut Aussagen der Cast um ein vielfaches länger gewesen und beinhalte neben ausführlicheren Charakterzeichnungen auch eine deutlich längere Hammerkampfszene (welche hier später noch kurz beschrieben wird). Bewertet werden kann momentan natürlich nur die Kinofassung, eine längere Fassung wurde allerdings noch nicht angekündigt.

Wer Infos zum Inhalt des Filmes braucht, kann sich auch genauso gut über das Original informieren, denn abgesehen von kleinen Änderungen, die in der Gesamtheit aber nicht viel ausmachen, handelt es sich um exakt denselben Film mit genau den gleichen Wendungen. Wer das Original kennt, wird sich bei der US-Version wahrscheinlich die meiste Zeit langweilen, da man schon ziemlich genau sagen kann, wie der Film als nächstes weiter verlaufen wird.
Nur kurz soviel: Ein Mann hat als Ehemann und als Vater versagt und sieht sein Leben in Scherben. Betrunken irrt er durch ein asiatisches Stadtviertel und wird promt entführt. Ohne zu wissen warum, wird er 20 Jahre lang in einem abgeriegelten Hotelzimmer gefangen gehalten. Nach dieser Zeit wird er überraschenderweise freigelassen und macht sich sofort auf die Suche nach seinen Peinigern, um Rache zu nehmen. Nur weiß er nicht, dass seine Freilassung Teil eines höheren Plans ist...

Ich hatte mich schon gefragt, wie die Macher die Hammerszene aus dem Original toppen wollen (der Hauptcharakter bewältigt eine große Menge an Gegnern mittels Hammer, und das innerhalb einer einzigen Einstellung ohne Schnitt!)... und heraus kam: Diese Szene wurde einfach fast exakt nachgedreht (wenn auch mit anderer Choreografie) und im selben erzählerischen Kontext eingefügt. Ob sie jetzt dreimal so lang gewesen wäre (laut Josh Brolin war das der Fall), macht für mich keinen großen Unterschied, da so eine Szene beim zweiten Versuch einfach nicht mehr originell wirkt.
Dennoch hat der Film insgesamt einen gewissen Biss und die zwar eher sporadisch auf die Laufzeit verteilten Actionszenen können sich durchaus sehen lassen. Als reinen Actionfilm darf man Oldboy aber nicht sehen, da wie schon im Original die verzwickte Handlung eher im Mittelpunkt steht.

Geht man auf die Darsteller ein, muss ich schon gestehen: Den griesgrämigen Versager spielen kann Josh Brolin (Hauptdarsteller) verdammt gut und überzeugend, was ja gerade für den Anfang des Film wichtig ist. Allerdings war er mir leider den ganzen Film über irgendwie zu unsympathisch und er kann Choi Min-sik (Hauptdarsteller des koreanischen Pendants) definitiv nicht das Wasser reichen, da dessen Darstellung einfach flexibler daherkommt und besser als Identifikationsfigur funktioniert. Die restlichen Darsteller spielen solide, aber ohne dass eine Darstellung irgendwie groß aus der Masse heraussticht. Sollte sich jemand auf Samuel L. Jackson freuen, so sei gesagt, dass dieser nicht viel Screentime in Anspruch nimmt, seine etwas verrücktere Rolle aber ganz ordentlich spielt.

Wie schon gesagt, wurde nicht viel an der Story geändert. Viele der verrückten Ideen des Originals sind also erhalten geblieben. Es gab aber scheinbar ein paar Elemente, die man für das amerikanische Publikum dann doch zu verrückt fand und deshalb abgemildert hat. Gerade zum Ende hin ging der originale Oldboy in eine besonders abgedrehte Richtung, die nicht ungedingt jedermanns Sache sein dürfte. Der Schluss des Remakes bietet zwar im Prinzip dieselbe Auflösung, geht mit dieser allerdings anders um. Es wurden bestimmte Handlungselemente ausgetauscht, sodass man immernoch mit offener Kinnlade vor der Leinwand sitzt, das Geschehene allerdings für ein westliches Publikum besser goutierbar gemacht wurde. Hier genaueres zu verraten, wäre aber kontraproduktiv für das Filmerlebnis. In der Gesamtheit orientiert sich die Handlung aber leider zu sehr an der Vorlage, erfrischende neue Ideen über die gesamte Laufzeit wären hier wünschenswert gewesen.

Letztendlich lässt sich sagen:
Dieses Remake hinkt leider wie schon so viele Remakes nicht-amerikanischer Filme in fast allen Bereichen dem Original hinterher. Ich habe auch keine große Hoffnung, dass eine Langfassung da noch viel rausreißen kann. Kennt man das Original nicht, dürfte der Film trotzdem ein verrücktes Erlebnis sein, da es die fiesen Wendungen wirklich in sich haben und die Actionszenen durchaus zu unterhalten wissen.
Da es diesen Film in dieser Form aber schon gab (und zwar besser) und es dem Remake deutlich an Eigenständigkeit mangelt, kann ich nur eine Nicht-Empfehlung aussprechen. Wer allerdings generell ein ganz starkes Problem mit asiatischen Filmen hat (wobei koreanische sich relativ stark am westlichen Stil orientieren), der kann als Alternative schon zur US-Variante greifen.

Für das Remake gibt es
4/10 Punkten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammer Geil!Aber FSK16?Echt gewagt!, 22. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Oldboy (DVD)
Was für ein geiler Film!Ich kenne das Original zwar nicht (hab es aber jetzt natürlich bestellt!), aber das war vielleicht auch gut so.So konnte ich ganz unvoreingenommen diese Umsetzung aus Hollywood sehen.Und ich war begeistert! Toll wie immer (nicht umsonst einer meiner Lieblingsschauspieler!) Josh Brolin,super sexy Elisabeth Olsen,diabolischen Sharlto Copley und BÖSE Samuel L.Jackson. Die Geschichte lässt einen sehr lange über die Hintergründe im Unklaren.Und selbst als man denkt jetzt ist alles klar,gibt's noch was obendrauf!Die 138 Min.vergehen wie im Flug!Was mich nur ziemlich gewundert hat, ist die FSK Freigabe ab 16!!!Es gibt teilweise schon sehr extreme Gewaltszenen, aber ok, mich hat es nicht gestört!
Fazit:Ein Knaller Film!Spannend,hemmungslos Gewalttätig mit einem Super Cast und faszinierender Story!Mir ist es auch egal das wieder welche davon schwadronieren wieviel besser das Original sei-lasst euch davon nicht abhalten und bildet euch eure eigene Meinung!Von mir jedenfalls gibt es dicke 5*!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die amerikanische Variante, 22. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Oldboy [Blu-ray] (Blu-ray)
Als großer Fan des Originals musste ich mir natürlich auch das Remake ansehen. Ich versuchte möglichst unvoreingenommen an den Streifen heran zu gehen und gab ihm sogar eine Chance, leider wurde ich enttäuscht. Der Film ist nicht schlecht, ganz im Gegenteil ist er ein recht passabler Aktion-Film mit spannender Story, die allerdings für das amerikanische Publikum abgeflacht und beschnitten wurde, dafür wurde die Aktion ein wenig mehr angekurbelt.
An die Tiefe und Bildgewalt des Originals kommt dieser Film bei weitem nicht heran und auch das Ende, dass mich bei der koreanischen Variante sprachlos zurückgelassen hat und über das ich noch tagelang nachdenken musste, ist hier ein etwas unlogisches, lauwarmes Happy-End.
Kurz gesagt: Für einen gemütlichen Aktion-Film-Abend ist der Film ideal, wer aber einen tiefsinnigen Film erwartet, der zum Philosophieren und Nachdenken anregt, sollte lieber zum Original greifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Starker Thriller, 8. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Oldboy (DVD)
Ich bekenne mich dazu, dass ich den koreanischen Original-Oldboy bisher nicht kenne. Aber bei diesem Film hatte ich so ein gewisses Gefühl, wo mir klar war, dass ich ihn kaufen werde. Und das obwohl ich vom Original weiß und dieses nie angeschaut oder bereits gekauft habe. aber das kommt evtl. auch noch.
Mir gefällt der Spannungsbogen unheimlich gut. Josh Brolin ist einfach hervorragend. Der Film entfesselt ein heftiges Szenario eines Menschen, der qualvolle Leiden ertragen musste, sich 20 Jahre lang isoliert gesehen hat, da er von einem Unbekannten eingesperrt wurde und nicht begreift, dass er nach dieser Zeit plötzlich wieder frei ist. Getrieben von Hass und Rache hat er nur ein Ziel. Er will den Peiniger ausfindig machen und gnadenlos mit ihm abrechnen.
Doch damit ist der nicht zu Enden wollende Albtraum längst nicht vorbei. Der Film ist echt krass und intensiv. Die Intensität und Heftigkeit der Story zieht einen gnadenlos in seinen Bann. Die Auflösung ist hart, schockierend und erschütternd.
Empfehlenswerter Film mit einem grandiosen Josh Brolin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Der beste Film seit Monaten !, 9. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Oldboy (DVD)
Ich hab mit nicht viel von den Film versprochen, nachdem ich hier die Kundenbewertungen gelesen habe. Fazit : Das ist der beste Film den ich in den letzten Monaten gesehen hab !!! Spannen , und nicht vorhersehbar. Kann ich nur weiter empfehlen !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super Unterhaltung, 21. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Oldboy [Blu-ray] (Blu-ray)
Klasse Film mit unvorhersehbaren Wendungen. Ich kann die negativen Bewertungen hier nicht verstehen. Wer einen spannenden Thriller sucht, hat hiermit einen gefunden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


50 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen E R B Ä R M L I C H !, 20. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Oldboy [Blu-ray] (Blu-ray)
Gegen Parks Version versagt dieser verdummungs Versuch kläglich.

Es reicht schon einen einzigen Punkt an zu sprechen, der zwischen einem Meisterwerk und Geldschefelei für wenig Aufwand unterscheidet. Und zwar der Soundtrack: Der Soundtrack eines Films verrät einiges über die Richtung, mit der der Film aufbauen möchte.

Parks Oldboy bot eine fantastische Auswahl an angenehmen Tönen, die jede Szene perfekte untermauerte. Das ließ den Film gepaart mit den starken Dialogen so unglaublich flüssig laufen. Zu empfehlen sind vor allem die Werke "Yeong Wook Jo - Farewell, My Lovely" und "OST 16 The Old Boy - Jo Yeong Wook", die auch auf YouTube verfügbar sind. Das Remake dagegen bieten die 0815 Hollywood-Komponisten-Ruck-Zuck-Arbeit. Der Soundtrack besteht fast aus einem einzigen Klang, der sich in die Länge zieht und mit seiner Lautstärke einfach nur aufdringlich ist. Da sieht man sehr schön: man hat sich nicht einmal wirklich Mühe gemacht, den Film auf ein ähnliches packendes Nivau wie Parks zu bringen, sondern geht den einfachsten Weg. Man wollte allein vom Ruf des Orginal leben. Umso mehr erfreut es mich zu lesen, dass Oldboy in den Kinokassen ein absoluter Flop war (in der Startwoche hat er nicht einmal 2 Millionen US-Dollar eingespielt).

Zitate, Kameraführung, Kampfszenen, Hauptdarsteller, der düstere Ton - alles in Parks Oldboy ist viel, viel besser als dieses jämmerliche Remake. Und die Krone des Remakes ist der eingesetzte Sex sells. Als wäre der Sex sells sogar in einem Drama wie Oldboy ein obligatorisches Stillmittel für Hollywood. Es wirkt so unglaublich deplatziert...so...einfach so typisch Hollywood Popcorn Film für die Masse. Ekelhaft! Finger weg davon, unbedingt zuerst das Original schauen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zu unrecht geschmähtes Remake....., 17. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Oldboy (DVD)
Zuerst: Das Orginal ist ein verstörender, zu Recht gehypter und krasser Psychothriller über menschliche Abgründe. Neben " I saw the devil" wohl einer der besten koreanischen Thrillern. Deswegen war ich auch umso gespannter auf das Remake, das eine tolle Besetzung und einen tollen Regisseur vorzuweisen hat. Um ehrlich zu sein, habe ich versucht, Spike Lees Film nicht mit dem Orginal zu vergleichen, was mir nur schwer gelang und dennoch wurde ich sehr sehr gut unterhalten, Lees Remake ist ein wirklich sehr solider und spannender Thriller mit einem tollen Josh Brolin, dem hier aber von Sharlto Copley definitv die Schau gestohlen wird. Remake hin oder her, ich finde, das der FIlm zu unrecht verrissen wird, würde er nicht im Schatten eines Kultfilms ( zu Recht KULTFILM) stehen, würde bestimmt anders über ihn geurteilt werden
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Viel Spaß beim Schauen., 24. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Oldboy (Blu-ray)
Ich bin absoluter Fan des Originalfilms und habe mich auch total auf das Remake gefreut.

Natürlich kann der neue Film alles in allem nicht mit dem Originalfilm verglichen werden. Das betrifft insbesondere die schauspielerische Leistung. Nicht das die Leistung im neuen Oldboy schlecht ist, sie ist in der Originalfassung halt verdammt, verdammt brillant und das von allen Akteuren.

Der Film bekommt von mir dennoch voll verdiente vier Sterne und das hat einen Hauptgrund:

es hat viel Spaß gemacht, den Film zu schauen und darauf kommt es an.

Klar, der neue Oldboy ist in seiner Machart einfacher gestaltet, er geht aber auch genauer in die jeweiligen Szenen ein, sodass man die einzelnen Filmsequenzen sofort begreift. Es ist alles in allem leichter die Häppchen "aufzusaugen". Beim Originalfilm ist es nicht ganz so einfach, der wirkt viel enormer in seiner kunstvollen Machart und kann verwirren.

Ohne viel zu verraten: das Remake ist gelungen und alle mal sehenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen „Wer immer Du bist; ich werde Dich finden!“, 27. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Oldboy (DVD)
Spike Lee ist ein mutiger Regisseur. Sich an ein Remake von Park Chan-wooks -Oldboy- aus dem Jahr 2003 heran zu machen, zeugt in jedem Fall davon, denn: Es gibt so eine Hand voll Filme, die haben einen derartigen Kultstatus, dass man sie kaum „verbessern“ kann. Auch Spike Lee ist das nicht gelungen. Allerdings ist seine 2013er Oldboy-Version ein guter, spannender Thriller geworden, der die Originalstory nicht kaputt macht. Die ist für sich derart genial, dass sie völlig ausreicht, um einen Film sicher vom Start bis ans Ende zu tragen.

Jo Doucett(Josh Brolin) ist ein echter Kotzbrocken. Der Geschäftsmann trinkt, ist unseriös, unsympathisch und mies. 1993 schafft er es einen wichtigen Geschäftsabschluss zu verbocken und betrinkt sich anschließend bis zur Besinnungslosigkeit. Als er wieder zu sich kommt, ist er in einer Art Hotelzimmer eingesperrt und kommt nicht wieder heraus. Der Fernseher in seiner Zelle teilt ihm mit, dass seine Ex-Frau von ihm getötet wurde und die dreijährige Tochter noch lebt. Jo wird fast wahnsinnig in seiner Zelle. Zu dem Unbekannten, der ihm das Essen unter der Tür durchschiebt, erhält er keinen Kontakt. Nach Jahren besinnt sich Jo und fängt an, in seinem Gefängnis Briefe an seine Tochter zu schreiben. Das bewahrt ihn vor dem Wahnsinn. Als er nach zwanzig Jahren, ohne Vorwarnung plötzlich im Freien erwacht, hat Jo nur ein Ziel: Er will seinen Peiniger finden...

Was für eine wahnsinnig gute Geschichte und was für ein starkes Ende. Die Oldboy-Story hat alles, was einen Klassiker ausmacht. Spike Lees Kamera hält drauf, wenn es hart und brutal wird, das ist sicher nicht jedermanns Sache. Josh Brolin prügelt sich mit dem Hammer in der Hand durch eine ganze Heerschar von Angreifern. Diese Szenen wirken zum einen surreal, andererseits hat Lee es geschafft, „seinen Jo“ in diesen Szenen eher wie ein Tier als wie einen Menschen wirken zu lassen.

Ich konnte mich mit dem „neuen Oldboy“ gut anfreunden. Man kann sich in jedem Fall schlechter unterhalten lassen. Der Film ist absolut kurzweilig und die Zeit vergeht wie im Flug. Allein das ist für einen Thriller schon mal ein dicker Pluspunkt. Ob ihnen das genau so gut gefällt, müssen sie allerdings selbst entscheiden...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Oldboy [Blu-ray]
Oldboy [Blu-ray] von Spike Lee (Blu-ray - 2014)
EUR 7,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen