Kundenrezensionen


112 Rezensionen
5 Sterne:
 (64)
4 Sterne:
 (16)
3 Sterne:
 (11)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (13)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Spiel - Durschnittlicher Konsolen-Port
Vorweg: "The LEGO Movie Videogame" setzt, wie neuerdings jede PC-Version der LEGO-Spiele auf Steam (statt SecuROM) als DRM (Kopierschutz). Damit ist ein Weiterverkauf des Spiels nach Aktivierung (und daraus resultierender Accountbindung) nicht möglich, ebenso wird man gezwungen, Nutzungsbedingungen zu akzeptieren, die womöglich dem ein oder anderen negativ...
Vor 7 Monaten von /dev/urandom veröffentlicht

versus
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Fast unspielbar :(
Bin begeisterte u. versierte Spielerin viele LEGO - Spielen, egal ob PS3, Wii, WiiU, 3DNDS oder PS Vita.
Lego the Movie auf der PS Vita ist jedoch mit einem extremen Frustfaktor versehen! Im Gegensatz zu vielen anderen Spielen gibt es in diesem Spiel keine erneuerbaren Herzen! Zum Teil ist es im Spiel fast unmöglich einen Level zu beenden, da kaum Zeit bleibt...
Vor 6 Monaten von Fischlein veröffentlicht


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Spiel - Durschnittlicher Konsolen-Port, 12. April 2014
Vorweg: "The LEGO Movie Videogame" setzt, wie neuerdings jede PC-Version der LEGO-Spiele auf Steam (statt SecuROM) als DRM (Kopierschutz). Damit ist ein Weiterverkauf des Spiels nach Aktivierung (und daraus resultierender Accountbindung) nicht möglich, ebenso wird man gezwungen, Nutzungsbedingungen zu akzeptieren, die womöglich dem ein oder anderen negativ aufstoßen werden.

Kurioserweise ist die PC Version des Spiels derzeit NOCH NICHT DEUTSCH LOKALISIERT. Plant man also, das Spiel beispielsweise seinem Kind zu Ostern zu schenken, sollte man das gegebenenfalls bedenken. Ebenso ist die Storepage des Spiels auf Steam - trotz deutschem Release - immer noch nicht verfügbar. Da die Konsolenversionen des Spiels allerdings auf deutsch lokalisiert sind, ist davon auszugehen, dass das auch noch bei der PC-Version nachgereicht wird. Scheint als hätte es hier irgendwelche Missverständnisse zwischen Publisher und Valve (-> Betreiber der Steamservices) gegeben.

(Update vom 16.4.2014: Habe mittlerweile an einigen Stellen gehört, dass mittlerweile ein Patch erschienen ist, der die deutsche Lokalisierung mitbringt - allerdings ohne Originalsprecher aus dem Film.)

Zum Thema Grafik gibt es nicht viel zu sagen. Verglichen mit den Vorgängern gibt es einiges an schönen neuen Effekten wie Tiefenunschärfe oder Reflexionen, der LEGO Look wird dabei neuerdings komplett beibehalten, auch etwaige Explosionen werden nun in Form von animierten LEGO-Steinen dargestellt und erstmals besteht auch wirklich die gesamte Welt aus solchen (war jedenfalls bei den Vorigen Ablegern nicht der Fall) - und das sieht auch richtig genial aus! Leider wird das Bild durch starkes Kantenflimmern getrübt, eine Einstellung für Kantenglättung (z.B. MSAA) gibt es in den Spieloptionen nicht, sondern muss manuell über den Grafiktreiber - sofern unterstützt - erzwungen werden. Lediglich Edge AA wird vom Spiel bereitgestellt, was das Flimmern zwar abschwächen soll, allerdings merkt man davon nicht wirklich viel. Ebenso gab es auf meinem System (i7, 16GiB RAM, GeForce GTX 580) sporadische Framedrops (sprich: Kurze Ruckler) - diese sind aber zu verschmerzen.

Der Sound des Spiels ist durchgehend klasse, gerade was den Soundtrack anbelangt. Ansonsten ist allerdings durchaus bemerkbar, dass man so einige Soundeffekte auch noch aus den vorigen LEGO-Titeln kennt - aber das ist Meckern auf hohem Niveau. Die englische Synchronisation ist ebenfalls gelungen - sind nun doch auch die gleichen Sprecher wie im zugehörigen Film.
Die deutsche Synchro ist zweckmäßig - also Geschmackssache (-> PS3 Version, wie gesagt, auf dem PC gibt es noch keine dt. Lokalisierung!).

Das Gameplay unterscheidet sich nicht von den anderen Spielen der LEGO-Serie. Man Spielt in Form von 15 Leveln die Story des Films nach. Ohne explizitem Suchen nach Collectibles habe ich rund 7 Stunden bis zum Ende des Spiels gebraucht. Wohl angemerkt, dass ich noch lange nicht die 100% erreicht habe (bewege mich derzeit bei ca. ~19% Fortschritt). Zudem gibt es noch diverse Boni, die freigespielt werden können. Spaßig ist auch ist der 2-Spieler Modus. Ich möchte an dieser Stelle aber auch ausdrücklich einen Controller empfehlen, die Steuerung über die Tastatur ist - jedenfalls in der Standardeinstellung - ein echter Graus, gerade bei einigen Stellen, da man mit den WASD Tasten doch auf 8 Richtungen, statt 360 (Controller) beschränkt ist.

Auf die Story möchte ich nicht näher eingehen, da die des Films nahezu 1:1 nachgespielt wird (ledliglich die letzten 1 bis 2 Level sind sehr leicht abgeändert, um noch ein wenig Gameplay zu bieten). Hinzu gesellen sich viele Cutscenes, die direkt aus dem Film entnommen wurden.

Zuletzt noch etwas zum Port, welcher wohl auch der Grund ist, dass ich dem Spiel (neben dem Lokalisierungspatzer) einen Stern weniger gebe: Man merkt ein einigen Stellen, dass - jedenfalls meines Erachtens nach - ein wenig schlampig portiert wurde. Das Optionsmenü zum Anpassen von Dingen wie Steuerung, Ton und Grafik sucht man im Hauptmenü vergebens - einzige Möglichkeit ist, zunächst ein Spiel zu starten und das dann dort zu erledigen. Verschmerzbar, trübt den Eindruck aber doch ein wenig. Zweiter Punkt sind die Cutscenes. Die sind zwar da, allerdings merkt man an einigen Stellen wirklich deutlich (-> Introvideo), dass man versucht hat, diese in Sachen Dateigröße klein zu halten. Das resultiert in einem flickernden, blockigen Bild - das muss bei einem neuen Spiel im Jahr 2014 doch echt nicht sein. Ebenso ist mir aufgefallen, dass an einigen Stellen im Spiel urplötzlich statt den Tastaturbuchstaben Aufforderungen zum Drücken eines Knopfs auf einem Xbox 360 Controller aufploppen - gerade das Herausfinden, welcher Knopf dann dem Tastaturäquivalent entspricht, ist doch etwas nervraubend. Ebenso ist mir schleierhaft, warum man einen Intel Core i7 samt Nvidia GeForce 480 empfiehlt - was soll's, sofern's läuft...

Zusammengefasst: Wer den LEGO-Film schon mochte, wird das Spiel in 99% der Fälle auch mögen. Die Levels sind abwechslungsreich, Spaß ist stets - für alle Altersgruppen - vorhanden. Einzig allein die Schlitzer, was die PC-Portierung betrifft, trüben für mich das Gesamtbild. Ebenso die (noch?) fehlende deutsche Lokalisierung wird wahrscheinlich den ein oder anderen - gerade, was das jüngere Publikum anbelangt - abschrecken. Steam erscheint mir als DRM-System aber als eine falsche Wahl, gerade weil man sich doch auch an die junge Zielgruppe richtet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großes Kino Für die Hosentasche, 18. April 2014
Das Spiel zu LEGO THE MOVIE für den 3DS und den 2DS ist auf beiden Konsolen sehr gut zu spielen Lustige Video Schnipsel zwischen den einzelne Level sind witzig und kurzweilig und In voller Sprachausgabe aber auch mit Untertitel falls man mal den Ton ausmachen muss (Bahn, Wartezimmer beim Arzt oder so. Jedes Level ist in drei Teile aufgeteilt und jeder teil dauert je nach spielerischer Leistung 2 bis 20 Minuten. je nach dem ist es mal mehr Jump and Run mal ein Hindernisse ausweichen oder in Moorhuhn Manier Sachen abschießen und mal mehr mal weniger schwierig, manchmal reichen ein Durchgang oft auch 2 oder 3 , ab und zu auch mehr. gut ist das die Video abschnitte nicht mehr nochmals gezeigt werden wenn man es ein zweites mal spielen muss oder möchte. Gutes Spiel für Zwischendurch und es kommt keine Langeweile auf.
Daumen Hoch und weiter so
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Typisches Lego-Videospiel mit einer Neuerung: Lego Movie Videogame, 20. Mai 2014
Von 
Udo_Erhart - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Lego-Figürchen Emmet hat es nicht leicht. Von Beruf Bauarbeiter in der Lego-Stadt und eher von schlichtem Wesen wird er plötzlich zu etwas Besonderem. Denn Emmet gerät in den Kampf zwischen Zauberer Vitruvius und Lord Business. Es geht um eine Geheimwaffe namens Kragle - auf die es der fiese Lord abgesehen hat. Unterstützung erhält Emmet von der kessen Wyldstyle...

Soweit, so einfach ist die Handlung des Kinofilms "The Lego Movie" wiedergegeben, wenn man ohne etwas wichtiges von der Story zu verraten, erzählen will, worum es geht. Auf dem computeranimierten Film basiert auch das gleichnamige Videospiel. Und auf den ersten Blick ist es einfach nur ein weiteres Lego-Videospiel, nachdem bereits die DC-Helden um Batman, Harry Potter, Herr der Ringe, Pirates of the Carribbean und die Star-Wars-Jedis Bauklötzchen-Abenteuer auf diversen Konsolen erlebt haben.

Doch Emmets Abenteuer enthält (wie das ebenfalls seit kurzem erhältliche Hobbit-Lego-Videospiel) eine famose Neuerung, denn man muss nun wirklich erstmalig "richtige" Sets nachbauen. Emmet - oder ein anderer Charakter - muss mehrmals im Spiel die richtigen Teile möglichst schnell heraussuchen, damit ein Lego-Set gebaut werden kann. Hat er in einem Level alle 10 Bauanleitungsteile gefunden, kann er im Bonuslevel weitere Fahr- oder Flugzeuge zusammenbauen.

Das Videogame zum Lego Movie spielt in vielen Szenen, die den Zuschauern schon aus dem Kino bekannt sind. Hier reisen Emmet und Wyldstyle beispielsweise in den Wilden Westen (ein Kampf auf einer fahrenden Dampflok darf natürlich nicht fehlen), dort verschlägt es sie nach Wolkenkuckucksheim, oder sie stechen mit einem U-Boot in See - oder nutzen Emmets selbsterfundenes doppelstöckiges Sofa...

Wie im Film, sind auch im Videospiel zahlreiche Charaktere freischaltbar und (im freien Spiel) auch frei wählbar. Unter anderem gibt es ein spielerisches Wiedersehen mit Batman, Superman, Wonder Woman und Green Lantern, aber auch Gandalf, ein Ninjago-Ninja, Dracula und der Bad Cop sind im Spiel zu entdecken.

Die einzelnen Level sind unterschiedlich lang (für einige braucht man wirklich etwas Zeit), die Grafik für die PS4-Version unterscheidet sich nicht wesentlich von der für die PS3. Aber die recht schlichte Grafik ist auch dem Thema Lego geschuldet.

Insgesamt bin ich ein großer Fan der Lego-Videogames, und auch das Game zum Lego Movie hat mich nicht enttäuscht. Einzig die schwer wiederfindbaren Leveleingänge hätte ich mir an einem zentralen Punkt ansteuerbar gewünscht. So musste ich einige Zeit mit Suchen aufbringen. Positiv gelungen ist diesmal dafür der Bonusraum, in dem man wieder mal eine Million Studs (also Lego-Steine) sammeln muss - aber auch zehn goldene Steine finden kann. Die Bonusräume älterer Titel waren meist sehr langweilig gestaltet - und sorgten nicht unbedingt für Spielfreude.

Verdiente fünf Sterne - und eine Kaufempfehlung, nicht nur für Fans des Films.

PS: Die beigelegte Wester-Emmet-Figur ist exklusiv in diesem Set erhältlich. Er ist weder in den Mini-Figuren-Überraschungstüchen, noch in den Lego-Spielsets bisher enthalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Emmet, der Baumeister, 1. Juni 2014
In gewisser Hinsicht ist das "Legomovie Videogame" tatsächlich noch einmal etwas ganz Anderes. Schließlich haben die bisherigen LEGO-Videospiele ihren Reiz meist daraus gezogen, dass bereits existierende Realfilm-Franchises in die LEGO-Welt übersetzt wurden, was den charmanten Humor dieser Adaptionen erst ausgemacht hat. Der großartige "LEGOmovie" hingegen ist bereits ein LEGO-Film. Und zwar einer, dessen Mechanik viel der Erzählweise der bereits existierenden Spiele verdankt. Weshalb es ein klein bischen so wirkt, als habe man hier das Spiel zum Spiel vor sich. Spielen tut sich das freilich genau so gut wie die bisherigen LEGO-Titel. In Gestalt von Emmet bzw. etlicher freispielbarerer Charaktere folgen wir der Handlung des Films, erkunden die unterschiedlichsten Schauplätze und wandeln uns durch Zerstörung und Neuzusammensetzung unserer Umwelt schließlich zum Baumeister und Retter des LEGO-Universums. Raum für Überraschungen abseits des Filmgeschehens bleibt da zwar wenig, aber das ist ja immerhin so breit über unterschiedlicher Themenwelten gefächert, dass lange Weile erst garnicht aufkommen will. Zumal wenn sich Freunde oder Familienangehörige per Drop-In oder -Out einfach mal zuschalten können.

Fazit: Ein geniales LEGO-Game dass trozt ähnlicher Spielweise etwas ganz neue bietet.

Cedric Dumler
Added: Kühlenthal
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Emmet, der Baumeister, 1. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: The LEGO Movie Videogame - [PC] (Computerspiel)
In gewisser Hinsicht ist das "Legomovie Videogame" tatsächlich noch einmal etwas ganz Anderes. Schließlich haben die bisherigen LEGO-Videospiele ihren Reiz meist daraus gezogen, dass bereits existierende Realfilm-Franchises in die LEGO-Welt übersetzt wurden, was den charmanten Humor dieser Adaptionen erst ausgemacht hat. Der großartige "LEGOmovie" hingegen ist bereits ein LEGO-Film. Und zwar einer, dessen Mechanik viel der Erzählweise der bereits existierenden Spiele verdankt. Weshalb es ein klein bischen so wirkt, als habe man hier das Spiel zum Spiel vor sich. Spielen tut sich das freilich genau so gut wie die bisherigen LEGO-Titel. In Gestalt von Emmet bzw. etlicher freispielbarerer Charaktere folgen wir der Handlung des Films, erkunden die unterschiedlichsten Schauplätze und wandeln uns durch Zerstörung und Neuzusammensetzung unserer Umwelt schließlich zum Baumeister und Retter des LEGO-Universums. Raum für Überraschungen abseits des Filmgeschehens bleibt da zwar wenig, aber das ist ja immerhin so breit über unterschiedlicher Themenwelten gefächert, dass lange Weile erst garnicht aufkommen will. Zumal wenn sich Freunde oder Familienangehörige per Drop-In oder -Out einfach mal zuschalten können.

Fazit: Ein geniales LEGO-Game dass trozt ähnlicher Spielweise etwas ganz neue bietet.

Cedric Dumler
Added: Kühlenthal
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Everything is Awesome! Das beste Lego-Game der letzten Jahre!, 11. April 2014
Von 
Century - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Ich persönlich bin ja ein richtig großer Fan der Lego-Games und habe wirklich so ziemlich alles gezockt, was in den letzten Jahren in virtueller Klötzchenform über den Bildschirm wanderte. Und obwohl die Lego-Games ein-ums-andere Mal immer wieder ordentlich Spaß machten, war besonders in den letzten Teilen respektive Jahren hier und da doch eine gewisse Müdigkeit zu spüren. Um so erstaunter war ich dann, als mich "Lego: The Movie" auf einmal richtig vom Hocker haute. Ich mein klar, ich habe schon mit einem spaßigen Klötzchengame gerechnet, welches vor allem im Couch-Coop wieder sein volles Potenzial entfaltet. Aber damit, DAMIT, D A M I T, nee, im Leben nicht!

Wieso? Fragst du dich jetzt sicher. Nun, dieses Lego-Game ist endlich mal wieder eines, welches den Zauber und vor allem den Witz dieser kleinen Klötzchen und Figuren perfekt entfacht und in Szene setzt. Wer also bei den letzten Lego-Games immer noch Spaß, aber hier und da eben auch einige Ermüdungserscheinungen hatte, dem sei "Lego: The Movie" wärmstens empfohlen, denn ist es unglaublich gut geworden.

An der Steuerung und dem ganzen drumherum hat sich zunächst einmal nach wie vor nichts geändert. Man bewegt seine Legofigur immer noch mit dem linken Stick, kann Charaktere wechseln (die wie immer alle ihre eigenen Eigenschaften mit bringen um in der Spielwelt voran zu kommen) und man setzt immer noch alles daran, die Spielwelt kurz und klein zu hauen, um möglichst viele Lego-Münzen zu ergattern. Und natürlich kann man das ganze der Tradition üblich auch wieder im lokalen (dynamischen) Splitscreen zocken.

Das besondere an "Lego: The Movie" ist jedoch der Witz und der Charme der hier zu jeder, aber wirklich jeder Sekunde zu spüren ist, und welcher endlich wieder an vergangene Tage heran reicht, wo die Lego-Games lediglich durch Mimik und Gestik den Spieler zum Lachen brachten. Neben den großartigen und charmanten Charakteren die hier endlich mal wieder richtig Spaß bringen, ist es vor allem die abwechslungsreiche Story samt Dialoge (tolle deutsche Sprecher), welche so viel Frische ins Lego-Genre bringt, da verblassen die Lego-Helden der Avengers samt Harry Potter und Herr der Ringe zusammen.

Ebenfalls lobenswert ist die immer spürbare Dynamik, denn "Lego: The Movie" wird niemals langweilig oder gar träge, ganz im gegenteil. Es wirkt häufig sogar sehr temporeich. Gründe dafür sind neben den extrem abwechslungsreichen Kulissen vor allem die Aufgabenstellungen, die sich nie ähneln, immer wieder für Spaß sorgen, immer flott von statten gehen, nie zu viel Zeit in Anspruch nehmen und einfach nur motivieren, und das bis zum Ende hin. Zudem werden dem geübten virtuellen Legospieler endlich mal wieder ein paar frische Spielelemente geboten, wie zum Beispiel das bauen von Objekten und Gegenständen nach Anleitung, wo es vor allem auf Geschwindigkeit ankommt.

Das beste an "Lego: The Movie" ist jedoch, das es Lego in Reinkultur ist. Bestanden die Spielwelten in den letzten Legogames meist nur noch zu einem recht überschaubaren Teil tatsächlich aus echten Legosteinen, so ist hier die komplette Spielwelt aus Lego. Jedes Gebäude, jeder Berg, jede Straße, jeder Grashalm, sämtliche Hintergrundkulissen, jede Wolke, ja sogar Wasser – alles ist aus Lego, was einfach nur fantastisch ist! Denn "Lego: The Movie" erschafft so wieder den bereits erwähnten Zauber, wie ich ihn bei den anderen Games häufig vermisst habe.

FAZIT:
Ich dachte ja, das Lego-Genre sei mittlerweile ein wenig festgefahren. Aber, dem ist absolut nicht so, was "Lego: The Movie" in seiner ganzen Pracht prima unter Beweis stellt. Es bringt endlich wieder frischen Wind ins Spiel, es ist temporeich, dynamisch, es bringt frische Spielideen und Charaktere mit, und jede menge liebevoll-designter (Lego)Kulissen - all das reicht für die letzten Lego-Games zusammen. 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammer Spiel für gross und klein!!!!, 5. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe das Spiel meinen Sohn zum 6. Geburtstag gekauft,er war von dem Kinofilm schon so begeistert das ich mir dachte das wäre bestimmt ein tolles Geschenk!
Was mir so gefällt an dem Spiel ist das,dass immer kurze Filmabschnitte zu sehen sind und man immer eine Mission erfüllen muss. Ich kann das Spiel zu 100 % nur weiterempfehlen es macht Spass und ich habe selten so ein nettes Kinderspiel für eine Konsole gesehen. Daumen hoch für dieses Spiel ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Emmet der Baumeister, 1. Juni 2014
In gewisser Hinsicht ist das "Legomovie Videogame" tatsächlich noch einmal etwas ganz Anderes. Schließlich haben die bisherigen LEGO-Videospiele ihren Reiz meist daraus gezogen, dass bereits existierende Realfilm-Franchises in die LEGO-Welt übersetzt wurden, was den charmanten Humor dieser Adaptionen erst ausgemacht hat. Der großartige "LEGOmovie" hingegen ist bereits ein LEGO-Film. Und zwar einer, dessen Mechanik viel der Erzählweise der bereits existierenden Spiele verdankt. Weshalb es ein klein bischen so wirkt, als habe man hier das Spiel zum Spiel vor sich. Spielen tut sich das freilich genau so gut wie die bisherigen LEGO-Titel. In Gestalt von Emmet bzw. etlicher freispielbarerer Charaktere folgen wir der Handlung des Films, erkunden die unterschiedlichsten Schauplätze und wandeln uns durch Zerstörung und Neuzusammensetzung unserer Umwelt schließlich zum Baumeister und Retter des LEGO-Universums. Raum für Überraschungen abseits des Filmgeschehens bleibt da zwar wenig, aber das ist ja immerhin so breit über unterschiedlicher Themenwelten gefächert, dass lange Weile erst garnicht aufkommen will. Zumal wenn sich Freunde oder Familienangehörige per Drop-In oder -Out einfach mal zuschalten können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Emmet, der Baumeister, 1. Juni 2014
In gewisser Hinsicht ist das "Legomovie Videogame" tatsächlich noch einmal etwas ganz Anderes. Schließlich haben die bisherigen LEGO-Videospiele ihren Reiz meist daraus gezogen, dass bereits existierende Realfilm-Franchises in die LEGO-Welt übersetzt wurden, was den charmanten Humor dieser Adaptionen erst ausgemacht hat. Der großartige "LEGOmovie" hingegen ist bereits ein LEGO-Film. Und zwar einer, dessen Mechanik viel der Erzählweise der bereits existierenden Spiele verdankt. Weshalb es ein klein bischen so wirkt, als habe man hier das Spiel zum Spiel vor sich. Spielen tut sich das freilich genau so gut wie die bisherigen LEGO-Titel. In Gestalt von Emmet bzw. etlicher freispielbarerer Charaktere folgen wir der Handlung des Films, erkunden die unterschiedlichsten Schauplätze und wandeln uns durch Zerstörung und Neuzusammensetzung unserer Umwelt schließlich zum Baumeister und Retter des LEGO-Universums. Raum für Überraschungen abseits des Filmgeschehens bleibt da zwar wenig, aber das ist ja immerhin so breit über unterschiedlicher Themenwelten gefächert, dass lange Weile erst garnicht aufkommen will. Zumal wenn sich Freunde oder Familienangehörige per Drop-In oder -Out einfach mal zuschalten können.

Fazit: Ein geniales LEGO-Game dass trozt ähnlicher Spielweise etwas ganz neue bietet.

Cedric Dumler
Added: Kühlenthal
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Emmet, der Baumeister, 1. Juni 2014
In gewisser Hinsicht ist das "Legomovie Videogame" tatsächlich noch einmal etwas ganz Anderes. Schließlich haben die bisherigen LEGO-Videospiele ihren Reiz meist daraus gezogen, dass bereits existierende Realfilm-Franchises in die LEGO-Welt übersetzt wurden, was den charmanten Humor dieser Adaptionen erst ausgemacht hat. Der großartige "LEGOmovie" hingegen ist bereits ein LEGO-Film. Und zwar einer, dessen Mechanik viel der Erzählweise der bereits existierenden Spiele verdankt. Weshalb es ein klein bischen so wirkt, als habe man hier das Spiel zum Spiel vor sich. Spielen tut sich das freilich genau so gut wie die bisherigen LEGO-Titel. In Gestalt von Emmet bzw. etlicher freispielbarerer Charaktere folgen wir der Handlung des Films, erkunden die unterschiedlichsten Schauplätze und wandeln uns durch Zerstörung und Neuzusammensetzung unserer Umwelt schließlich zum Baumeister und Retter des LEGO-Universums. Raum für Überraschungen abseits des Filmgeschehens bleibt da zwar wenig, aber das ist ja immerhin so breit über unterschiedlicher Themenwelten gefächert, dass lange Weile erst garnicht aufkommen will. Zumal wenn sich Freunde oder Familienangehörige per Drop-In oder -Out einfach mal zuschalten können.

Fazit: Ein geniales LEGO-Game dass trozt ähnlicher Spielweise etwas ganz neue bietet.

Cedric Dumler
Added: Kühlenthal
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The LEGO Movie Videogame - [PC]
The LEGO Movie Videogame - [PC] von Warner Interactive (Windows 7)
EUR 19,51
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen