Kundenrezensionen


42 Rezensionen
5 Sterne:
 (20)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


52 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Laufuhr mit vielen Auswertemöglichkeiten / Update 06/2014 / Update 04/2014
Update Juni 2014, vorherige Updates und erste Rezension unten.

Seit diesem Monat sind mit dem Firmware-Update auf Version 2.8 auch ein Bike-Modus und ein Wettkampfmodus verfügbar. Funktion kann über den Touch-Screen einfach gewechselt werden. Firmware-Update lief ohne Probleme. Habe den Bike Modus bereits ausprobiert, funktioniert alles und wird im...
Vor 9 Monaten von Ingo veröffentlicht

versus
29 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Betagerät zum Liebhaberpreis…..
Seit der Vorstellung der 620 hatte ich die Laufuhr in die engere Auswahl gezogen. War doch meine 305er in Jahre gekommen und nicht mehr up to date bzw. nicht mehr schick anzuschauen. Hatte mich durch unzählige Foren und Bericht gelesen, z.B. Runnersworld, Garmin Forum, DC Rainmaker, etc….

Liest man sich durch diese Foren gibt es sowohl...
Vor 8 Monaten von Chris83 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Reift (nicht?) beim Kunden, 13. Mai 2014
Leider ist die Software immer noch beta. Ich hatte mehrmals den Fehler, dass nur der Anfang der Strecke aufgezeichnet wird, irgendwann zeigt das Tempo nur noch --:-- an. Das darf doch nicht sein. Auch nicht ein halbes Jahr nach Veröffentlichung mit allen Updates.
Sehr schade, denn ansonsten hat die Uhr fast alles was man braucht, auch wenn man mit ihr nur Laufen kann und nicht beispielsweise "Fahrradfahren" auswählen kann.
Das ist natürlich auch eine reine Software-Sache. Ich seh es jedenfalls nicht ein bei so einem teuren Produkt noch eine zweite Uhr fürs Radfahren zu kaufen, mir würde ja auch die Aufzeichnung der GPS-Daten reichen. Aber vorgesehen ist das ganz und gar nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr gute GPS-Uhr und mehr!, 4. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Garmin Forerunner 620 HR ist nun bereits mein 3. Gerät in Folge, nach Forerunner 105 und Forerunner310 XT. Nachdem beim 310 XT nach mehr als 1000 Aktivitäten der Akku nicht mehr wollte und die Uhr auch sonst ziemlich ramponiert war, habe ich den Kauf des Forerunner 610 Hr gemacht. Wurde nicht enttäuscht. Gerät funktioniert sehr gut, die Bdienung ist mit Tasten oder besonders mittels Touch-Screnn einfach und intuitiv, was sicher auch mit der Gewöhnung an das alte Gerät 310 XT zusammenhängt. Die Auswertungsmöglichkeiten durch den Brustgurt sind sehr gut, mann kann da bestimmt Hinweise zur verbesserung seines Laufstiles heraus bekommen. Ein besonderes Highlight ist die Datenübertragung via WLAN. Einfach nach dem Training im eigenen WLAN-Netz die Connect Taste drücken und die Daten sind Ruck-Zuck übertragen. Dazu muß der 620 nicht mit dem PC verbunden werden. Wahlweise geht das auch per Bluetoth und iPhone etc.
Fazit: Super Gerät und wirkliche Weiterentwicklung - Innovation.
Der schnelle Versand durch Amazon ist ja schon selbstverständlich: Sonntag bestellt, Dienstag erster Lauf mit dem neuen Garmin Forerunner 620 HR!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Laufuhr liefert interessante Zusatzinformationen, 5. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dass eine Laufuhr Puls und Geschwindigkeit darstellen kann, ist mittlerweile Standard. Die Entwicklung der Pulsuhren habe ich in den vergangen zwanzig Jahren hauptsächlich an Hand der Polar Uhren verfolgt. Dass eine Laufuhr eine Aussage über die maximale Sauerstoffaufnahme machen kann, ist zunächst erstaunlich. Umso überraschender war dann, dass der angegebene Wert auf 3 ml/min/kg mit dem tatsächlich gemessenen Wert aus der Ergospirometrie übereinstimmt. Das ist für mich Grund genug, um das an anderen Personen mit bekannter maximaler Sauerstoffaufnahme zu kontrollieren. Da anderen Werte wie zB Bodenkontaktzeit und vertikaler Hub regen dazu an, sich Gedanken zu machen, welche Trainingsformen geeignet sind, um diese Werte zu verbessern.
Insgesamt handelt es sich aus meiner Sicht um Gerät für Laufbegeisterte, die über das reine Training hinaus sich mit ihrem Hobby intensiver beschäftigen wollen und auch Interesse an Leistungsphysiologie und Biomechanik haben. Bei der Gelegenheit fällt mir ein, dass der Mitbewerber Polar schon vor Jahren Trainingsliteratur begleitend zu ihren Pulsuhren angeboten hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen hält nicht ganz, was man sich verspricht..., 14. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als eingeschworener Garminuser war ich nach meinem Forerunner 405 und danach 410 sehr gespannt auf den 620.

Positiv ist die gute Bedienung, die im Vergleich zum 410 mit dem Ring deutlich verbessert wurde. Kombination aus Bedienungstasten und Touchmonitor ist gelungen. Die Funktionen sind auch OK nur muss man schon sehr "verspielt" sein, um alle zu nutzen. Auch das Gewicht und das Feeling beim Tragen ist sehr angenehm!!

Leider sind die Basics, wie besserer Satellitenempfang - das "Suchen" dauert gleich lang wie beim alten 410 - und auch Genauigkeit der Distanzmessung nicht sehr überzeugend für dieses Highendprodukt. Dies ist keine Verbesserung. Die Verbindung via Bluetooth und die App GarminConnect funktioniert überhaupt nicht! (Werde wohl das Gerät versuchen umzutauschen)
Alles in allem ein guter Trainingscomputer, der aber in wesentlichen Funktionen des "Trainingsalltags" keine Verbesserung bringt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Für den anspruchsvollen Läufer eine super Uhr., 18. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir die Uhr für meinen ersten Halbmarathon gekauft und bin sehr zufrieden! Eine weitere Kaufentscheidung war, dass mir das Laufen mit Smartphone am Oberarm irgendwann genervt hat. Daher habe ich mich vorher gründlich über diverse Laufuhren informiert. Dabei habe ich mehrere Laufforen und Testberichte gelesen. Irgendwann fiel dann die Entscheidung auf die Garmin. Ausschlaggebend war der große Funktionumfang, die Auswertemöglichkeiten, die lange Haltbarkeit des Akkus, die kinderleichte Bedienung, die gute Ablesbarkeit der wichtigsten Daten beim Laufen und natürlich auch das schicke Design.

Die Uhr fühlt sich am Handgelenk angenehm an, ist sehr leicht und ist nicht zu klobig.

Für den Preis bekommt man eine sehr gute Laufuhr, die höchsten Läuferansprüchen gerecht wird!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr zufrieden, 14. Januar 2014
Hallo, habe die Uhr inklusive Brustgurt bei einem örtlichen Anbieter gekauft und
schon mal mit einem Halbmarathon testen können.

- Die Uhr ist wirklich sehr leicht (man merkt sie kaum)
- Brustgurt ist wirklich super. Beim ersten anlegen musste ich die Kontaktseite etwas anfeuchten,
dann war aber sofort die Verbindung da. Habe sie auch beim laufen nie als störend empfunden.
Absolut TOP

- Das Display ist in Ordnung, aber nicht wirklich so Farbig wie auf den Bildern dargestellt.
(ist mir aber nicht so wichtig)

- Die Verarbeitung der Uhr ist in Ordnung, wirkt zwar (meiner Meinung nach) etwas billig, aber so ist wenn ausschließlich
Kunststoff verwendet wird und es leicht sein soll.
- Das GPS Signal wird sehr schnell gefunden. (unter 1 Minute)
- Einrichten von WLAN mit der Garminsoftware hat auch sehr leicht funktioniert
- Die Übertragung der Laufdaten auf den Garmin Server ebenfalls.

-Der Sync funktioniert mit der Android App noch nicht, da Bluetooth 4.0 LE ab Android Version 4.3 erst unterstützt wird.
Liegt also nicht an Garmin, sondern an eher an Android bzw. den Handyherstellern.

Update nach zwei Monaten: sehr zufrieden. 5 Sterne verdient!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für mich die beste Laufuhr von Garmin, 6. Februar 2014
Von 
Ich hatte bis jetzt den Forerunner 205, 305, 405CX - bin dabei aber kein so ein ernsthafter Läufer, sondern eher technikverliebt. Nach zwei Monaten begeistert mich der 620er in jeder Hinsicht:

Design, Bauform:

Gefällt mir persönlich sehr gut, mit unter 50 Gramm wirklich leicht. Anders als beim 405CX, wo das Armband Teil der GPS-Antenne und damit starr mit dem Uhrgehäuse verbunden war, ist das Armband des 620er durchgehend flexibel. Das Farbdisplay ist zwar mehr eine Spielerei, aber die Farben werden dezent eingesetzt und passen gut zur restlichen Gestaltung (weil man es in den anderen Reviews liest: Ja, die Farben auf den Produktfotos wirken wesentlich kräftiger. Das finde ich ein bisschen schade, dass Garmin hier in der Werbung glaubt, schummeln zu müssen.)
Laut Beschreibung ist der Forerunner 620 „wirklich“ wasserdicht und auch zur Verwendung beim Schwimmen geeignet (auch wenn er da keine sinnvollen Daten aufzeichnen kann). Getestet habe ich es noch nicht - mit meinem 305er war ich EINmal schwimmen, und dann war er kaputt :-(.

Bedienung:

Der kapazitive Touchring vom 405CX war zwar „cool“, aber besonders bei Nässe (Regen, Schnee, Schweiß) sehr unzuverlässig. Beim 620er gibt es wieder vier echte Knöpfe und einen resistiven Touchscreen. Im Zeitalter der Smartphones muss man sich allerdings wieder ein wenig umstellen und realisieren, dass das Display nicht auf einen zarten Wisch reagiert. Dafür ist eine verlässliche Bedienung unter allen denkbaren Bedingungen sichergestellt.

Zur Menüstruktur - ich muss gestehen, dass ich auf der Uhr selbst gar nicht viel herumdrücke. Es gibt die üblichen, frei konfigurierbaren Bildschirmseiten, das Display ist sehr gut ablesbar – sowohl was Schriftgröße und Darstellung als auch Kontrast betrifft. Die Farben sind, wie gesagt, dezent eingesetzt. Beim Starten des Laufs wird ein großes grünes Dreieck eingeblendet, beim Stoppen ein großes rotes Quadrat ;-). Schaut nett aus, ist aber eher Spielerei. Ich stelle eigentlich nur eine automatische Runde bei einem Kilometer ein und kontrolliere beim Signal die Rundenzeit. Sonst lässt sich die Uhr beim Laufen blind bedienen.

Praktisch finde ich in diesem Zusammenhang den Vibrationsalarm, der zusätzlich zum akustischen Signal z.B. beim Erreichen der eingestellten Rundendistanz ausgelöst wird. Vor dem Kauf hätte ich dieses Feature auch als eher unnötige Spielerei abgetan, in der Praxis finde ich es aber jetzt sehr angenehm. Die Signalisierung wird einfach präsenter, leichter wahrnehmbar, als nur ein Piepsen alleine.

Akkulaufzeit:

Nach 2 Wochen in der Schublade noch immer auf über 90%, nach einem 70 Minuten Lauf auf 75%. Der 405CX war nach zwei Wochen „von selbst leer“. Vom Gefühl her ist die Akkulaufzeit sehr gut, aber ich laufe auch keinen Marathon (mehr).

Features:

Der Vollständigkeit halber: Die Basisfunktionen sind Messung von Distanz, Geschwindigkeit, Herzfrequenz. Die zurückgelegte Strecke wird aufgezeichnet und kann mit geeigneter Software auf mannigfaltige Weise ausgewertet und betrachtet werden.

Die große Neuerung und teilweise Alleinstellungsmerkmal des Forerunner 620 sind in der Uhr und im Brustgurt eingebaute Beschleunigungssensoren. Damit können Daten zur Laufdynamik (Schrittfrequenz, Bodenkontaktzeit und Vertikalbewegung) erfasst und aufgezeichnet werden. Immerhin habe ich es jetzt quasi amtlich, dass meine Bodenkontaktzeit zu lang, meine Vertikalbewegung zu hoch und meine Schrittfrequenz zu niedrig ist ;-) Endlich ist mit klar, warum ich so langsam bin! Spaß beiseite, wie aussagekräftig die Werte sind, kann ich nicht beurteilen, interessant ist es allemal.
Die zweite Neuerung ist eine Berechnung der empfohlenen Erholungszeit nach einem Training und eine Abschätzung der maximalen Sauerstoffaufnahmekapazität.

Software, Auswertung:

Ich benutze nur mehr die Onlineplattform Garmin Connect und kann über das alte „Training Center“ nichts sagen (falls es das noch gibt). Zusätzlich transferiere ich meine Läufe nach Runtastic (dort habe ich mehr Freunde, und die Präsentation ist teilweise hübscher). Der Import auf Runtastic über das „Communicator Plugin“ funktioniert hin und wieder, dann wieder nicht. Ein bisschen ärgerlich, aber man weiß auch nicht, ob das Problem bei Runtastic oder Garmin liegt (bei mir jedenfalls nicht ;-)). Export/Import über Dateien geht immer.
Die neuen Features des Forerunner 620 (Auswertung der Laufdynamik) werden aber momentan nur auf Garmin Connect unterstützt. Ich persönlich bin mit der Garmin Connect Seite sehr zufrieden.

GPS-Fix:

Schnell, aber nicht so schnell wie bei einem modernen Smartphone. Ich würde sogar sagen, nicht viel schneller als beim Forerunner 405. Wenn ich vor die Türe trete, muss ich schon mal 30s bis eine Minute warten. Den 405er habe ich allerdings meistens während dem Anziehen der Schuhe schon vor die Tür gelegt…

Connectivity:

Der erste Forerunner mit WLAN – absolut genial. Man kommt vom Lauf heim, zieht sich die Schuhe aus, geht zum PC oder Tablet – und der Lauf ist schon hochgeladen. Funktioniert super, keine Dockingstation oder Funk-USB-Sticks mehr nötig, keine Treiber, kein herumtun…

Auch Firmwareupdates erfolgen fast automatisch – um Strom zu sparen, verbindet sich die Uhr nur nach einem Lauf (oder auf Knopfdruck) mit dem heimischen WLAN, fragt aber bei der Gelegenheit auch gleich auf neue Firmware ab – und mit einem weiteren Druck auf den Bildschirm wird das Update auch schon installiert, ganz wie bei einem Smartphone.

Das zweite neue Feature ist Bluetooth 4.0 LE; man kann den Forerunner mit dem Handy koppeln und damit während des Laufes aktuelle Statusinformationen hochladen. Das funktioniert momentan nur mit einem aktuellen iPhone, was mich ein bisschen ärgert. Für Android ist die Aktualisierung der entsprechenden Garmin Connect App für Mitte Februar angekündigt. Voraussetzung ist Android 4.3 und Support für Bluetooth Low Energy (BLE).

Sonstiges:

Gut gefällt mir der Ladeadapter: Die Uhr wird von einem Magneten auf dem Adapter gehalten. Auch wenn man Adapter und Uhr am Ladekabel baumeln lässt, fällt die Uhr nicht heraus. Das Ladekabel ist (natürlich) ein USB-Kabel, man kann – sollte kein WLAN vorhanden sein – die Daten auch über USB übertragen. Die Uhr meldet sich dabei als ganz normaler USB-Massespeicher, man braucht also keine spezielle Software oder spezielle Treiber! Einzig zum ersten Einrichten der WLAN Verbindung muss man eine Garmin-spezifische Software installieren.

Was mir nicht gefällt, ist, dass es keine einzige GPS-Funktionalität (auf der Uhr) mehr gibt: Kein (auch noch so rudimentäres) Anzeigen des Kurses, keine „Bring mich nach Hause“ Funktion, kein Kompass, keine Möglichkeiten, Strecken auf die Uhr herunter zu laden. Ich habe solche Funktionen kaum je genutzt, irgendwie finde ich es trotzdem schade.

Fazit:

Ich persönlich bin begeistert und freue mich auch nach dem zwanzigsten Lauf jedes Mal aufs Neue über dieses perfekte, vor Funktionalität geradezu strotzende Stück Hardware. Den Preis (Ich habe um 450,- direkt bei Garmin bestellt) finde ich persönlich wirklich angemessen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hmmm..., 29. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
I think Garmin used to be a company run by engineers who liked running, but now it seems to have been taken over by marketeers...

They had a great platform (205/305/310), which had one problem (the size of the watch), but scored greatly on pretty much everything else. Instead of continuously evolving that one (dumbing it down for leisure runners and making it smarter for advanced ones), they started launching a ton of other unrelated and mediocre products (like the 410) and this 620 is the latest one.

For this kind of money you'd expect a lot of functionalities delivered to perfection.
Instead what it seems to me is that they have aimed for the VO2Max etc. at the expense of the basics:

- The software is unstable, even after the upgrade to firmware 3.0.
- Maps are gone altogether, and this was a pretty useful funcitonality if you went running on new routes and/or at night
- The touchscreen is just annoying - not so much the center part, which is big enough, but the back arrow on the left and the "list" on the right, for which you need a 2-year-old finger to be sure you activate them
- The round screen is neither good for 4 small data fields or 2 big ones.

The only good things of the 620 are its size and weight, but these in itself do not compensate for the above.

I sent it back and got myself a 310xt, which does a much better job for half the money.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Preis lohnt sich!, 2. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte vor dieser Uhr eine andere, deutlich billigere Uhr (Mapjack) ausprobiert und war frustriert. Dann habe ich in den sauren Apfel gebissen und die über 300 Euro ausgegeben und wurde nicht enttäuscht. Ich trainiere mit der Garmin jetzt seit 4 Wochen, jeweils 2-3 Mal Pro Woche und bin rundum zufrieden. Die Uhr ist superleicht zu bedienen, äußerst präzise und bietet viele tolle Features, wobei ich noch gar nicht alles entdeckt habe. Das Armband passt sowohl an ganz schmale Handgelenke, als auch an breite. Durch die Lüftungsschlitze schwitzt man darunter auch nicht so dolle, sodass es nicht unangenehm auf der Haut klebt. Der Pulsgurt ist sehr individuell einstellbar und hält gut. Beides kann man nach dem Training problemlos unter fließendem Wasser abspülen (bei der Uhr schau ich aber, dass nix an die Knöpfe kommt).
Am besten gefällt mir, dass die Uhr nach dem Training die Daten automatisch überträgt (sie verbindet sich automatisch über das WLAN, um das zu konfigurieren sollte man sich in seinem eigenen WLAN auskennen), sobald ich das Haus betrete. Ich brauch dann nur noch auf die Online-Plattform gehen, mich anmelden und schon sehe ich, wo ich lang gelaufen bin, wie schnell ich war, was meine Pulsfrequenz gemacht hat usw. Da wird alles mögliche ausgewertet. Für das Training ist das eine super Unterstützung!

Fazit: Ich bin rundum zufrieden und kann diese Uhr guten Gewissens weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tolle Uhr, 24. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo
Ich will hier gar nicht so sehr ins Detail gehen, es gibt hier schon alle Infos zu der Uhr zu lesen.
Ich hatte vorher die 310 XT. An der hatte mich gestört, dass der Akku immer so schnell leer war und das sie bei Bewölkung oft den Sat verloren hat.
Das alles ist bei der 620 viel viel besser. Der Akku hält sehr lange und den Sat findet sie noch im Gebäude.
Die Bedienung ist etwas gewöhnungsbedürftig.
Die Uhr sieht toll aus, ist federleicht und liefert super genaue Ergebnisse.
Wer also Spass an Technik hat, wer gerne alles genau auswerten will, für den ist sie genau das richtige.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen