Kundenrezensionen


329 Rezensionen
5 Sterne:
 (96)
4 Sterne:
 (64)
3 Sterne:
 (52)
2 Sterne:
 (65)
1 Sterne:
 (52)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


81 von 87 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen sehr atmosphärisch
Simon Beckett ist mir durch seine David Hunter Bücher bekannt und so glaubte ich mit "Der Hof ", Ähnliches zu finden. Doch ein David Hunter Thriller ist dies definitiv nicht.Wenn Sie dies erwarten, werden sie eventuell enttäuscht werden. Ich war es zu Anfang auch, muss ich zugeben. Doch je weiter ich dieses Buch las, je mehr wurde ich in diese...
Vor 7 Monaten von robby lese gern veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht spannend, aber atmosphärisch
Inhalt:

Dieses Buch erzählt die Geschichte von Sean, der in alle Falle tritt und dadurch auf den abgeschiedenen Hof in Südfrankreich landet, auf dem es eindeutig nicht mit rechten Dingen zu geht.
Sean ist nur ein Name. Selten habe ich einen so flachen, nichtssagenden Charakter gesehen. Man wird nie mit ihm warm oder kann sich auch nur...
Vor 5 Monaten von Julia veröffentlicht


‹ Zurück | 17 8 933 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3.0 von 5 Sternen Besondere Eigendynamik, aber nicht Becketts bestes Buch, 2. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Hof (Gebundene Ausgabe)
Ein abgelegener, heruntergekommener Hof in Südfrankreich. Es ist brütend heiß. Fliegen umschwirren die grunzenden, halbwilden Schweine, die im Dreck nach Futter stöbern. In der baufälligen Scheune liegt der junge Engländer Sean mit einem zerfetzten Fuß. Auf der Flucht vor der Polizei ist er in eine rostige Eisenfalle getreten, aufgestellt von Arnaud, dem Besitzer des Hofs, einem Eigenbrötler, der keine Fremden auf seinem Besitz duldet. Sean darf dennoch bleiben - wenn er mithilft, die maroden alten Wände neu zu mauern. Er nimmt das Angebot an, denn eine Rückkehr nach England kann er nicht riskieren - und auch wegen Arnauds Tochter Mathilde, die ihn so hingebungsvoll pflegt. Aber deren verführerische kleine Schwester ist völlig unberechenbar, ebenso wie der tyrannische Arnaud. Irgendetwas stimmt hier ganz und gar nicht, und Sean will es herausfinden. Doch die Arnauds haben ihre Geheimnisse, und der Alte setzt alles daran, dass sie niemals ans Licht kommen.
Meiner Meinung nach ist das Buch manchmal etwas langatmig, entwickelt aber immer mehr eine Eigendynamik und damit auch spannend. Es ist nicht Becketts bestes Buch, ich vermisse David Hunter, aber es hat mir doch gut gefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen ganz gut, 2. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Hof (Gebundene Ausgabe)
Ich habe das Buch vor kurzem zu Ende gelesen und bin ein bisschen überrascht wegen der vielen negativen Meinungen hier. Es mag vielleicht nicht Simon Becketts Meisterwerk sein, aber ich habe schon Schlechteres gelesen - auch von ihm...("Tiere", etc.....).
Langatmig fand ich lediglich den London-Teil. Da mich Seans Vergangenheit weitaus weniger interessierte als das schreckliche Geheimnis der Familie Arnaud, habe ich jedesmal darauf hingefiebert, dass es endlich in Frankreich weiterging. Zwar kann man sich tatsächlich schon sehr bald selber zusammen reimen, was passiert ist, aber spannend blieb die Geschichte meiner Meinung nach trotzdem. Man weiss bis zum Schluss nicht, ob man mit der Vermutung richtig liegt.
Die Charaktere sind gut gemacht. Der alte Arnaud ist ein Unsympath, der nach alter Wild West-Manier handelt und meint, seinen Besitz mit Waffengewalt vor Eindringlingen schützen zu müssen. So was kennt man doch sonst nur aus Amerika...?
Die aeltere Tochter Mathilde scheint die einzige "Normale" in der Familie zu sein. Bei ihrer jüngeren Schwester Gretchen merkt man schon bald, das etwas nicht stimmt.
Apropos Gretchen: die Namensvergabe fand ich ein bisschen lieblos. Wieviele Französinnen trifft man denn, die so heissen? Das kommt schon fast lächerlich rueber, und mir ist nicht ganz klar, was der Autor damit bezwecken oder aussagen wollte.
Irgendwo habe ich auch gelesen, man hätte die Schweine oefter ins Spiel bringen müssen. Ganz meine Meinung! Über sie haette ich gern mehr gelesen. Da sie auf dem Klappentext extra erwähnt wurden, dachte ich, sie würden eine wichtigere Rolle spielen.

Fazit: es mag vielleicht bessere Bücher geben, aber ich bereue nicht, dieses hier gekauft und gelesen zu haben. Es hat mir ein paar Abende lang spannende Unterhaltung beschert, und mehr wollte ich auch gar nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Nicht seine übliche Schreibart, 28. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Hof (Kindle Edition)
Ich habe die meisten seiner Bücher gelesen und fand sie allesamt sehr spannend und hatte mich sehr auf das neue von ihm gefreut.
Dieses Buch war merkwürdig.
Meiner Meinung nach war es kein Thriller, da man zu 80 % des Buches nur mitgeteilt bekam wie man Maurerarbeiten ausführt. Spannend wurde es erst gegen Ende des Buch, in etwa die letzten 80 Seiten. Finde ich etwas mager dann so etwas Thriller zu nennen.
Die Geschichte plätscherte dahin, so recht passiert ist nichts, es gab verschiedene Zeitsprünge zwischen England, dem "davor" und dem "jetzt" in Frankreich aber so den Knaller fand ich das Buch jetzt nicht.
Ich kam mir eher vor einen Schnellkurs in Maurerarbeiten belegt zu haben. Da hätte einiges gekürzt gehört.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Spannend, 26. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Hof (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch wie auch alle anderen Bücher des Schriftstellers sind wirklich spannend und lassen einen das Buch nicht aus der Hand legen.

Sehr zu Empfehlen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Der Hof, 23. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Hof (Kindle Edition)
obwohl Simon Beckett einer meiner Lieblingsschriftsteller ist, sicherlich nicht eines des besten Bücher. Schon sehr früh sehr überschaubar. Auf ein Neues!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Es lohnt sich, 2. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Hof (Gebundene Ausgabe)
Simon Beckett versteht es, Situationen oder besser gesagt Atmosphären so zu beschreiben, dass der Leser sie fühlen und empfinden kann. Ebendies wird in "Der Hof" einmal mehr deutlich. Zwar zieht sich die Handlung etwas in die Länge, ohne dass wirklich viel Spannung aufkommt, aber genau dies macht das Buch aus. Der Leser merkt, da ist was im Busch und erwartet die Entladung der langsam aufgebauten Spannung. Es sind die Merkwürdigkeiten und die Charaktere, die das Buch ausmachen. Fakt ist: Man wird belohnt für die Ausdauer!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Der Hof, 1. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Hof (Gebundene Ausgabe)
So sollen Krimis sein, spannend von der ersten bis zu letzten Seite. Das kann er, der Simon Beckett. Wie alle seine Bücher, sehr zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Endlich mal Neues, 31. Mai 2014
Von 
Klaus Sauer (Neu-Isenburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Der Hof (Kindle Edition)
Das Beckett schreiben kann hat er bewiesen. Nur immer wieder einen überraschenden Mörder aus dem Hut zu ziehen war mir in seinen Vorgängerromanen dann doch mal auf den Geist gegangen. Eigentlich hatte ich Ihn von meiner Liste gestrichen. Jetzt kam aber zu meiner Überraschung "Der Hof". Ich war beeindruckt. Gelungen würde ich sagen. Bitte weiter so.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Atmosphärisch, 27. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Hof (Audio CD)
Inhalt:
Der Engländer Sean reist von England nach Frankreich, auf der Flucht vor der Polizei gerät er in eine gesundheitliche Notlage und findet Unterschlupf bei den Arnauds. Doch so gastfreundlich wie es scheint ist diese Familie nicht …

Stil:
Mein erster Beckett und so begeistert bin ich nicht. Die Geschichte plätschert so dahin und von Spannung ist weit und breit nichts zu spüren. Einzig Johannes Steck macht dieses Hörbuch zu einem Erlebnis. Die düstere Atmosphäre des Hofes ist durch seine Stimme spürbar und das Leben, welches er den Charakteren einhaucht, ist sehr gelungen.

Charaktere:
Vom Protagonisten Sean halte ich nicht viel. Er ist zu nichts sagend / einfach evtl. sogar naiv. Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich ihn den Schweinen zum Fraß vorgeworfen, damit wenigstens etwas passiert.

Fasziniert hat mich dagegen Mathilde. Diese starke Frau, die immer wusste wie sie mit allen umzugehen hatte und sich trotz ihrer Weiblichkeit auch bei den Männern behaupten konnte.

Cover:
Das Cover ist absolut nichts sagend, ein alter verlassener Hof oder ein Teich im Wald hätten besser gepasst.

Fazit:
Ein nettes Hörbuch für zwischendurch. Durch die Stimme von Johannes Steck ist das Hören eine Freude und macht den einfachen Plot wieder wett. Eine Empfehlung spreche ich an Hörer aus, die die Stimme von Steck sowie dahinplätschernde Geschichten mögen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gehstock als seelische Stütze, 25. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Hof (Audio CD)
Sean - ein Engländer ist in Frankreichs Sommerhitze unterwegs, flüchtend vor einer Tat, die er in seiner Heimat begangen hat. Um sich vor einem Polizeiauto unsichtbar zu machen, überquert er einen Zaun - und tritt in einem Wald auf eine Falle.
So beginnt die atmosphärisch dichte Schilderung um einen Bauernhof und dessen Bewohner. Von der Tochter des Bauern gerettet wird er von dieser gepflegt - bis ihn der Bauer entdeckt. Und damit beginnt das Gruseln, denn diesem Menschen ist nicht zu trauen.
Ich kann das Buch nur empfehlen, die Geschichte ist voller Überraschungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 17 8 933 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Hof
Der Hof von Simon Beckett
EUR 16,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen