holidaypacklist Hier klicken Jetzt informieren foreign_books Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. August 2014
Ich habe mir diese Tastatur zum Tippen und Bedienen eines Acer Iconia Tabs (Android) gekauft, da ich ein vergleichbares Modell von Logitech bei einem Bekannten sah (Tastatur+Touchpad in einem) und nicht so viel Geld ausgeben wollte.

Der Gesamteindruck ist und bleibt nun auch nach mehreren Monaten Benutzen ein positiver. Die Tastatur sieht ansprechend aus, der Korpus ist in einer matten brushed-Optik. Die Tastatur ist lässt sich auch aufstellen, was aber meistens kaum nötig ist, da die Klappfüße das ganze nur um wenige Millimeter heben und die Tastatur auch sonst durch die Bauweise hinten etwas höher steht. Das Tastenlayout ist geräumig und groß, vergleichbar mit einer Standard-Office-Tastatur. Trotzdem wird kaum Platz verschwendet, das Touchpad ist wirklich riesig. und lässt sich durch Druck auf die "Mode"-Taste wahlweise als Numblock oder eben als Mausersatz verwenden.

Die Tastatur ist komplett aus Kunststoff und ist auch nicht komplett verwindungssteif, was aber grundsätzlich vernachlässigbar ist, wenn man sie auf einem Tisch verwendet. Auf dem Schoß macht sie dann eben Geräusche. Dafür ist sie sehr leicht und wird von mir regelmäßig im Rucksack mit zur Uni genommen.

Bei Anschluss an ein Android-Tablet (Vorraussetzung ist eben ein vollwertiger USB-Anschluss) wird das Gerät sofort erkannt und ist funktionsfähig. Sobald man das Touchpad verwendet, erscheint eine Maus und man kann zurückgelehnt im Internet surfen etc. und Links und Co. souverän ansteuern. Durch die Tastenkombination Strg+Shift wird die Eingabesprache gewechselt (lässt sich in den Android-Einstellung konfigurieren) und man kann dann zum Beispiel sogar mit russischem Tastaturlayout tippen.

Praktisch ist außerdem, dass die Fn-Taste bezüglich der Position im Layout (links neben der Leertaste) nicht stört, da Strg und Alt sich an gewohnter Stelle befinden. Die Entertaste ist groß, was heutzutage bei Laptoptastaturen nicht mehr selbstverständlich ist. Die Pfeiltasten sind leider nicht wirklich abgesetzt, was sich manchmal etwas irritierend anfühlt, da sich daneben direkt Einfg und Ende befinden. Über die FN-Taste kann man praktische Funktionstasten ansteuern (Lautstärke, Play, Stopp...) Der Druckpunkt aller Tasten wirklich annehmbar, wenn auch nicht sonderlich edel die Tasten sind geringfügig lose und daher nicht geräuschlos. Man kann aber nicht behaupten, deswegen schlechter zu tippen zu können.

Ein weiteres Manko ist die Stromvesorgung. Die Batterien halten offenbar ewig, ist mir unwohl dabei, dass bei jedem Tastendruck die Mode-LED anspringt und die Tastatur damit aktiviert. Für längeren Transport in der Tasche nehme ich deswegen die Batterien raus oder schiebe einen isolierenden Papierschnipsel zwischen die Kontakte. Ein mechanischer Schalter zur Unterbrechung zur Stromzufuhr wäre manchmal wünschenswert.

Für den Preis bin ich recht zufrieden und ich würde die Tastatur auch ein weiteres Mal kaufen, sollte meiner jetzigen etwas passieren.
11 Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich hatte zunächst die Keysonic ACK-340 U+ Tastatur mit Touchpad Deutsch bestellt, weil ich dachte, für die sporadische Nutzung am Media-PC langt diese Tastatur vollkommen aus.
Aber: die Tastatur kann man aufgrund der Kabelbindung nicht so gut verschwinden lassen, was bedeutet, dass die Tastatur und/oder das Kabel stets sichtbar und präsent sind. Freilich abhängig von den Gegebenheiten.
Zwar ist die Verarbeitung und die Qualitätsanmutung bei der Keysonic deutlich besser. Jedoch kostet diese auch fast dreimal so viel, wie die Tecknet-Funktastatur, um die es hier geht.
Aber das größte Problem: was nützt einem die tollste Verarbeitung, wenn das Touchpad und die Tasten derart klein sind, dass sogar die Handhabung mit zarten Damenhanden damit zur Qual wird. Klar, man braucht die Tastatur am SmartTV und vor allem am HTPC nicht oft. Wenn man jedoch wegen das Handhabung schon freiwillig darauf verzichtet, dann hat das Produkt das Ziel verfehlt.

Die Tecknet X500 kann zwar bei 15 Euro Gesamtpreis bei der Wertigkeit nicht mithalten. Aber ich bin absolut zufrieden. Sogar das testweise surfen in der Welt der Nachrichten und ein paar E-Mails ließen sich damit bestens bewältigen.
Wenn man meckern wollte, so könnte man sagen, dass die Verbindung abbricht, wenn die Tastatur cirka ab 5 Metern Entfernung auf dem Tisch liegt. Aber das war bei den anderen Tastaturen, beispielsweise bei der Keysonic Tastatur schnurlos ebenso der Fall.
Angesichts des Preises bekommt man hier eine funktionierende und für den Einsatz am HTPC oder SmartTV ausreichende Tastatur.
Bei 15 Euro wegen der marginalen Mängel einen Punktabzug vorzunehmen, wäre vermessen.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 15. Dezember 2014
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2014
Ich habe diese Tastatur als Eingabegerät für einen Raspberry Pi gekauft. Der Mini USB Dongle ist unauffällig und die Tastatur funktioniert sehr gut. Das Trackpad kann per Knopfdruck zum Numpad umgeschaltet werden und es gibt die Möglichkeit die rechte Maustaste zu benutzen (3 Finger Multitouch-Berührung). Etwas schade ist, dass die Tastatur nicht über das Trackpad aufgeweckt werden kann, nachdem sie im Standby-Modus war. Dies ist jedoch über jede Taste auf der Tastatur möglich.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2016
Als ich die Tastatur auspackte, war ich zunächst begeistert. Sie wirkt durchaus nicht billig. Das Tastaturlayout war, wie angegeben, deutsch. Die Tastenanschläge sind in Ordnung, die Größe gerade für einen HTPC optimal. Wie man der beigefügten, allerdings sehr kleinen, kurzen und holperig übersetzten Bedienungsanleitung entnehmen kann - wer lesen kann, ist wieder klar im Vorteil - wird der Rechtsklick mit 3 (drei !) Fingern erzeugt, das Scroll-Down/Up (Mausrad) mit 2 (zwei !) Fingern. Das funktionierte problemlos ohne Konfiguration unter Ubuntu 14.04. Selbst die Sondertasten für Laut-/Leise, Musik etc. funktionierten.

Die Freude währte nur kurz. Ich habe keine Ahnung, welche Technik für das Touchpad verwendet wird, aber irgendwas haut damit nicht hin. Nachdem die Tastatur ein paar Stunden unter Strom stand, spielte das Touchpad verrückt, der Mauszeiger begann selbständig zu wandern und zittern, ließ sich nur mit Mühe woanders hin dirigieren. Auch das kurzzeitige entfernen der Batterien löste das Problem nicht. Die Hand brauchte sich nur dem Pad zu nähern, schon reagierte es. Nachdem die Batterien mehrere Stunden entfernt waren, funktionierte der Touchbereich wieder bestimmungsgemäß - bis nach einiger Zeit dieselben Symptome auftraten.

Vielleicht nur ein Einzelfall, ein DOA, aber vermutlich eher konstruktionsbedingt, irgendwoher muss der günstige Preis ja kommen.

Ebenfalls ein Konstruktionsmangel ist allerdings das Fehlen echter Maustasten - zwar ist Links- und Rechtsklick wie Scrolling möglich, aber eben nur simuliert auf dem Touchpad. Wenn man z.B. Objekte mit der Maus bewegen will, muss dazu die Maustaste gehalten und die Maus bewegt werden. Das war nicht möglich. Insofern muss hier weiterhin das "Logitech Cordless Mediaboard Pro for PS3" ran, das aber als Bluetooth-Tastatur u.a. den Nachteil aufweist, noch nicht beim Systemstart des Rechners zu funktionieren, und auch sperriger ist.

Wenn das Touchpad der X500 ordentlich funktioniert hätte, hätte ich 4 Sterne gegeben, schon weil das Preis-/Leistungsverhältnis exzellent wäre. Einen Punkt Abzug für die fehlenden Maustasten, die die Nutzbarkeit etwas einschränken.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2014
Der erste optische Eindruck der Tastatur war sehr gut.
Schlicht schwarzes Design sieht schon fast schick aus.

Anfangs gab es Probleme damit, dass unser Samsung TV die Tastatur erkennt.
Aber nach 2,3 Versuchen klappte es dann zum Glück doch und wir sind jetzt rundum zufrieden mit der Tastatur!
Vor allem für den Preis eine super Leistung.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2014
Pro:

- Sehr leichte Tastatur
- Angenehme Anschlaglautstärke
-Keine Zwischenräume zwischen den Tasten, Verschmutzungsrisiko damit sehr gering
-Touchpad funktioniert einwandfrei und ist sehr praktisch zu bedienen

Kontra:
- deutsches Tastaturlayout aber englische Tastaturbeschriftung, Sonderzeichen müssen gesucht werden
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2015
Da meine schnurlose Tastatur von RAPOO kurz nach Ablauf der zweijährigen Garantiezeit immer schlechter wurde, sah ich mich veranlasst, nach einem stabilen Ersatz zu suchen. Es sollte möglichst eine in weiß sein.

Von der Funktion kann ich sagen, Sie funktioniert auf eine Entfernung von 5 Meter relativ genau. Nur das taktile Feedback der Tasten fehlt mir. Dadurch ist das Schreiben etwas hart. Auch das der Ziffernblock sich wie ein Touchpad auf einem Laptop bedienen läßt, ist ein klarer Pluspunkt.

Aufgrund des fehlenden taktilen Feedbacks, da vermutlich keine "Stoßdämpfer" eingebaut sind, ist das Schreiben anstrengend. Vor allem bei längeren Texten ist die Tastatur ermüdend.

Das ist aber konstruktionsbedingt und auch die Apple-Tastaturen sind ähnlich. Nochmals würde ich lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen und eine Tastatur mit besser gefederten Tasten kaufen. Wie z.B. meine frühere Rapoo.

Die Multimedia-Tasten in der obersten Funktionstasten-Reihe(zu erreichen über die blau Funkitonstaste) sind meiner Ansicht nach nicht gut gelöst, daher mache ich eher selten Gebrauch davon.

Aber schlecht ist das Produkt von TeckNet auch nicht, den es funktioniert. Daher sind 4 von 5 Sternen verdient und auch angemessen (da sie immer zuverlässig ihren Dienst tut). Aber demnächst steht ein Austausch und Neu-Anschaffung der Tastatur bei Amazon an. Diese sollte ergonomischer sein, da ich Viel-Schreiber und Power-User bin.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2014
Die Tastatur wurde zum Einsatz am Raspberry gekauft, um gelegentliche Eingaben nicht immer über SSH zu machen. Und genau diese Funktion übt die Tastatur zu meiner Zufriedenheit aus. Wurde direkt erkannt (USB Sender auf 2,4-GHz-Basis), Reichweite gut. Das Touchpad habe ich nicht getestet, da ich es nicht benötige.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2014
Die Tastatur hat meine Erwartungen erfüllt. Sie funktoniert mit unseren Samsungfernseher, sowie mit unseren ACER Media-PC.
Das Mauspad ist umschaltbar zum Nummernblock. Ein Stern weniger, weil die Tastatur nicht abschaltbar ist. Der Batterieverbrauch hält sich aber in Grenzen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 21 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)