Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 3. Februar 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich hatte mich auf das Keramik-Pfannen-Set durchaus gefreut, aber das hat leider nicht lange gedauert. Meine Mängelpunkte sind die folgenden:

1. Zwei der drei Pfannen waren verformt, wie genau das geht, ist mir nicht ganz klar, vor allem dass die vom Start gegangen sind. Eher oval und mit Dellen sind die gleich von mir aussortiert worden. Die dritte Pfanne läuft zur Mitte hin etwas hoch, man kann zwar in ihr braten, aber so richtig gut ist sie entsprechend nicht und bringt lange keine so guten Ergebnisse, wie meine alte.

2. Die Antihaftbeschichtung war entweder nie vorhanden oder ist in Rekordgeschwindigkeit flöten gegangen. Alles pappt an.

3. Die Pfannen sind sehr sehr leicht und die kleinste (nicht benutzt wegen Verformungen), nur mal auf den Herd gestellt, steht nicht gerade, da der Griff wohl schwerer ist und die Pfanne deswegen "hochkippt".

Ich bin wirklich entsetzt, dass derartige B-Ware (eher C oder D eigentlich) überhaupt verkauft wird.

Absolut nicht zu empfehlen!

0 Sterne
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Nach dem Auspacken war ich erstmal sehr angetan von den Beem-Pfannen. Drei gute Größen zum Kochen, die Griffe ergonomisch geformt und sehr gut zu halten, die Verarbeitung auf den ersten Blick einwandfrei.
Ausserdem sind die Pfannen sehr leicht.
Die Anleitung ist ausserdem ausführlich und leicht verständlich, und macht klar, dass die Pfannen nur zum Dünsten, aber nicht zum Anbraten geeignet sind, also einem Betrieb bis auf maximal mittlerer Hitze.
Nur die Beschichtung macht einen sehr dünnen Eindruck.

Die Pfannen wurden per Hand gewaschen und dann wurden Gemüse und Fisch gedünstet. Alles soweit in Ordnung. Bis hierhin war ich echt angetan von den Beem-Pfannen. Nichts klebt an, toller Anti-Haft-Effekt wie versprochen.

Aber die große Enttäuschung folgte prompt: Fladenbrote backen, die Pfannen ohne Fett auf mittlerer Stufe erhitzt. Weil es mir nicht schnell genug ging, habe ich einen passenden Deckel auf die Pfanne gelegt.
Nach fünf Minuten wollte ich die Fladenbrote rausholen, öffne den Deckel und mir kommt eine dicke Wolke chemischen Geruchs der übelsten Sorte entgegen. Offensichtlich war mir dies vorher nicht aufgefallen, da ich immer ohne Deckel gekocht habe.
Also den Test mit den anderen beiden Pfannen gemacht: leer auf den Herd, mittlere Stufe und mit einem passenden Deckel verschlossen. Bei allen Pfannen dasselbe Ergebnis: fürcherlicher Gestank nach verbranntem Plastik/Chemie.

Fazit: Hände weg. Was da so stinkt, kann ich nur mutmassen. Aber eine Keramikbeschichtung sollte NICHT stinken, hier stehen und standen schon einige Modelle anderer Hersteller, dieses Problem hatte ich so noch nicht. Die Firma Beem muss hier unbedingt nochmal überarbeiten. Wahrscheinlich ist die "Klebeverbindung" der Keramikbeschichtung mit der Pfanne der Übeltäter. Sowas möchte ich schlicht nicht in meinem Essen haben und deshalb kann es hier nur einen Stern geben. Empfehlung: Finger weg.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 13. Februar 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Das Set sieht im NEU-Zustand zunächst sehr gut aus.
Leider hält der anfänglich positive Eindruck nicht lange vor.
Was sofort als Minuspunkt auffällt, ist die starke Erhitzung der Griffe. Ist die Pfanne längere Zeit auf dem Feuer, kann man nur noch mit einem Topflappen o. ä. zufassen.
Die Beschichtung verhindert tatsächlich das Festkleben oder Anhaften von Zutaten am Boden, aber nach dreimaligem Gebrauch löst sich die weiße Beschichtung und die Oberfläche sieht verkratzt aus, obwohl nicht Scharfkantiges eingesetzt wurde und nur mit einem Holzlöffel gearbeitet wurde.
Das reicht für einen positiven Gesamteindruck NICHT aus.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 12. Januar 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Nachdem die ersten Rezensionen, die ich zu Chromalon Keramik Pfannen und Töpfen gelesen habe, durchweg recht negativ waren, hat es mir beinahe die Lust zum Testen verleidet, aber wie sagt man so schön: Versuch macht kluch!
Also musste sich das Pfannenset meinem "Rohgerösteten"-Test unterziehen, da diese Variante von Bratkartoffeln oft viel Fett benötigt und zum Verbrennen neigt, wenn man sie nicht ausreichend beaufsichtigt.
Was soll ich sagen:
Außer dem Teelöffel Öl zu Beginn der Bratphase habe ich nichts mehr hinzugefügt, weder Kartoffeln noch Zwiebeln sind verbrannt. Der Boden hat sich gleichmäßig erwärmt (Test auf Ceranfeld). DieRußspuren, die sich während dem Bratvorgang ab und an gebildet haben, haben sich beim Umwenden des Bratguts jedesmal rückstandsfrei wieder gelöst.
Die Pfanne ging leicht zu reinigen, allerdings hat sich zwischen Bratende (noch alles in Ordnung) und vorsichtigem Reinigen plötzlich eine kleine Macke in der Keramikbeschichtung gezeigt. Da gibt es also noch Verbesserungspotential, ob das Material wohl empfindlich auf Temperaturschwankungen reagiert und man es vor der Reinigung komplett auf einer kalten Herdplatte auskühlen lassen sollte? Ich weiß es nicht und man findet dazu auch nichts in der Herstellerbeschreibung. Außerdem wäre das meiner Meinung nach ein seeehr langer Prozess, wenn ich Pfannen jedesmal bevor ich sie saubermachen darf komplett auskühlen lassen müsste.
Sonst gibt es aber bislang nichts zu meckern. Die Pfannen sind übrigens wahre Leichtgewichte. Nach dem Erlebnis mit der per Zauberhand entstandenen Macke in der Beschichtung empfehle ich sie nur dann ineinandergestapelt im Schrank aufzubewahren, wenn man Folie oder Papier dazwischen legt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die BEEM Pfannen sind nicht meine ersten Pfannen mit Keramikbeschichtung, aber leider auch nicht die besten. Machen wir es kurz und schmerzlos:

Die Pfannen haben keinen Boden mit Massivkern, was man schon am Gewicht (ein Qualitätsmerkmal bei Töpfen und Pfannen) merkt. Dadurch kommt es zu einer ungleichmäßigen Hitzeverteilung, was beim Kochen und Braten nicht gerade toll ist. Das ganze wird dadurch verschärft, dass bei diesen Pfannen ja eigentlich ohne Öl und Fett brät.

Die Kanten am Pfannenring und am Griff sind teilweise nicht sauber entgratet.

Der Griff der kleinen Pfanne wird ziemlich warm. Ich bin mir nicht sicher, ob es an der Größe der Pfanne liegt und der damit verbundenen Nähe zum Hitzepol oder ob hier der Griff nicht sauber verarbeitet wurde.

Die Pfannen riechen zu Beginn noch recht stark nach Chemie, was aber nach mehrmaligen Gebrauch aufhört. Der Geruch kann nur aus der Beschichtung kommen.

Die Beschichtung ist ungleichmäßig aufgebracht. Sie geht quasi in den Metallrand der Pfanne über, so dass ein kleiner metallener Ring sichtbar bleibt. Dieser ist nicht gleichmäßig.

Hinsichtlich des Bratens brennt zwar nicht an der Pfanne an, aber durch die ungleichmäßige Hitzeverteilung brennt das Fleisch punktuell an. So bleibt einem nichts anderes übrig, als trotzdem mit Öl und Fett zu hantieren, was grundsätzlich nicht weiter schlimm ist. Zusammenfassend handelt es sich hier nicht um die hochwertigsten Pfannen, aber man muss preislich auch mal die Kirche im Dorf lassen. Schlussendlich sind sie eine brauchbare Alternative zu Teflon Pfannen, denn inzwischen ist ja vielen Menschen bewusst, dass PTFE gesundheitsschädlich ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 29. Januar 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die Antihaftbeschichtung macht nicht nur zu Beginn und bei den ersten Prüfungen einen guten Eindruck sondern scheint tatsächlich sehr solide und von Dauer zu sein. Bei Fleisch das in meinen alten Pfannen bereits angebrannt wäre, zeigt die Panne keine wirklichen Spuren. Allerdings sollte man auch bei diesen Pfannen, wie auch bei allen anderen beschichteten Kochutensilien darauf achten, kein scharfkantiges Werkzeug zum Wenden oder Schrubben zu verwenden. Wie die Beschichtung auf herumkratzten reagiert, wollte ich nicht wirklich ausprobieren. Der Pfannenboden ist bei allen Pfannen glatt und damit sitzt die Pfanne jeweils perfekt auf dem Kochfeld auf allerdings wird die Pfanne dennoch nicht an allen Stellen gleich warm. Beim Fleisch ist es besonders auffällig das die Hitzeverteilung zum Rand hin nicht einwandfrei funktioniert.

Besonders klasse finde ich, das man zum Braten, andünsten oder kross backen keine Fettzugaben wie Öl, Butter oder Margarine braucht. Mit bekommen diese fettigen Sachen kaum, da ich vom Magen her sehr empfindlich bin. Die mögliche schonende Zubereitung ist damit für mich ideal. Da mir sonst keine Mängel aufgefallen sind und die Pfannen nun einfach auch nur Pfannen sind – 4 Sterne mit der Einschränkung der gleichmäßigen Hitzverteilung :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 8. Januar 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Bei der großen Pfanne habe ich das mit dem kalten Wasser nicht gemacht.
Sie ließ sich auch ohne Aufkochen gut reinigen.
Bei dieser Pfanne habe ich aber andere Mängel festgestellt.
Zum einen wölbt sich der Boden bei Erhitzung und zum anderen gibt sie auch nur an der Kontaktfläche zwischen Bratgut und Boden richtig Hitze ab.
Im 2. Test waren diesmal Bulletten für Hamburger dran. Bei meiner Teflonpfanne habe ich zum Schluss eine Scheibe Schmelzkäse auf die Frikadelle gelegt, damit sie schmilzt. Ergebnis war das der Käse am Rand ein wenig schmolz, aber oberhalb auf der Frikadelle war er noch kalt. Bei meiner Tefolanpfanne schmiltz der Käse wesentlich gleichmäßiger.

Fazit:
Vielleicht bin ich zu blöde für diese Pfannen, aber ich möchte gerne eine Pfanne haben die mit wenig Öl ein gutes Ergebnis liefert und wo die Beschichtung nicht nach dem 1. Gebrauch ruiniert ist.
Zudem hat der Griff an der Unterseite eine scharfe Kante die zwar beim Braten nicht stört, dafür aber beim ineinander stapeln der Pfannen die Beschichtung der anderen Pfanne verkratzt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 3. Februar 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Schon beim ersten anfassen merkt man das etwas am Material gespart wurde. Der Pfannenboden ist recht dünn, auch die Griffe sind nur recht simpel mit 2 Nieten befestigt. Man sollte sich vorher überlegen was man in der Pfanne anrichtet, Fisch, Filet oder Steaks würde ich nicht unbedingt darin braten. Der Boden ist recht dünn, es ist schwierig konstant die Temperatur zu halten. Hab ein Rinderfilet darin versucht anzubraten. Die Temperatur wird zuwenig gespeichert im Pfannboden. Ich hab meine Filets einfach nicht so hinbekommen.

Die Pfanne hat aber eine andere Stärke, der dünne Pfannboden schafft einen ungewollten Vorteil, die Pfanne ist ideal für in den Ofen zu schieben. Ich sag nur J. Olivers Pfannen Pizza, die wird in der Pfanne vorbereitet.

Positiv finde ich auch die Hohlwölbung der Pfanne, in der Preisklasse kennt man das so nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Wer gerne scharf anbrät, ohne gleich danach stundenlang angebrannte Essensreste von Pfannenböden kratzen zu wollen, der ist mit diesen drei beschichteten Pfannen in den Größen 20x4, 24x4,5 und 28x5 cm gut bedient. Man kann das Bratgut richtig schön braun braten, sogar Reisgerichte und Eieromelets, nichts brennt fest. Dazu sehen die Edelstahlpfannen auch noch sehr schon aus, außen hochglanzpoliert und innen mit der weissen Bio-Lon Keramik, da isst das Auge wirklich mit. Einziger Kritikpunkt: Anders als bei dem ebenfalls von Beem erhältlichen Topfset in gleicher Bio-Lon-Keramik-Ausstattung, sind bei diesem Pfannenset keine Deckel mit dabei. Ein Pluspunkt aber für mich, dass auch die Griffe aus Edelstahl sind, fest mit der Pfanne vernietet und bruchfest. Sehr empfehlenswertes Pfannentrio
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich kann dieses Keramikpfannenset von Beem nicht empfehlen. So ziemlich alle versprochenen Punkte in der Produktbeschreibung treffen nicht zu.
Die Antihaftbeschichtung macht anfangs einen guten Eindruck, läßt aber nach mehrfacher Nutzung stark nach. Auch konnte ich eine ungleiche Hitzeverteilung feststellen. Außerdem wölbt sich der Boden bei Erhitzung nach innen, das Öl läuft an der Rand und somit wird das Bratgut in der Mitte nicht ausreichend versorgt.
Soweit so schlecht aber was wirklich der Hammer ist ist das sich die Beschichtung bereits jetzt stellenweise ablöst, obwohl keine scharfkantigen Gerätschaften während des Kochens verwendet wurden und die Pfannen nur mit einen Schwamm gereinigt wurden.

Das geht gar nicht!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)