Kundenrezensionen


61 Rezensionen
5 Sterne:
 (23)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (13)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannende Geschichte!
Die Geschichte wird aus 3 verschiedenen Perspektiven erzählt. Aus Sicht eines Zivilisten, eines Berufssoldaten und eines Politikers (der zum Präsidenten gemacht wird).
Den Hauptteil nimmt hier der Zivilist Gordon Van Zandt ein, ein ehemaliger Berufssoldat, der sich aus moralischen Gründen, nach einem missglückten Einsatz, aus dem Militär...
Vor 10 Monaten von Cuthbert veröffentlicht

versus
40 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sorry ...
Ich liebe Endzeitgeschichten und lese mich quer durch Genre.
Die Idee hinter dieser Geschichte mutet realistisch an und ich finde es immer toll, wenn die Protagonisten aus ihrer gewohnten Welt in die Düsternis geworfen werden und zusehen müssen, wie sie mit den neuen Gegebenheiten karkommen.
Warum ich das Buch trotzdem bis heute nicht zu Ende lesen...
Vor 9 Monaten von Wendra veröffentlicht


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannende Geschichte!, 13. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The End: Endzeit-Thriller - Nummer-Eins-US-Bestseller! (Dystopie): Die neue Welt (Kindle Edition)
Die Geschichte wird aus 3 verschiedenen Perspektiven erzählt. Aus Sicht eines Zivilisten, eines Berufssoldaten und eines Politikers (der zum Präsidenten gemacht wird).
Den Hauptteil nimmt hier der Zivilist Gordon Van Zandt ein, ein ehemaliger Berufssoldat, der sich aus moralischen Gründen, nach einem missglückten Einsatz, aus dem Militär zurückgezogen hat. Hier wird geschildert, wie sich der Anschlag auf die Bevölkerung auswirkt, welche Gefahren sich entwickeln, wie sich der Mensch verändert.
Die zweite Perspektive wird von seinem Bruder Sebastian erzählt, der weiterhin bei den Marines dient und zur Zeit der Katastrophe im Einsatz ist.
Die dritte Perspektive zeigt die des (neu ernannten) Präsidenten von Amerika.

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Es ist eben kein Zombieroman oder ähnliches, sondern zeigt auf eine realistische Weise, wie so ein Endzeitszenario aussehen könnte. Ich mag Dialog-lastige Bücher gerne und fand den Stil deshalb sehr gelungen.
Die Geschichte ist eben von einem Amerikaner geschrieben und deshalb auch ziemlich patriotisch angehaucht, das sollte man vorher wissen. Ich fand es hielt sich noch in Grenzen, auch wenn es ein klein wenig gestört hat (deshalb auch nur die 4 Sterne anstatt 5).

Ich freue mich jedenfalls schon auf den 2. Teil und werde ihn mir auf jeden Fall zulegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


40 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sorry ..., 3. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The End: Endzeit-Thriller - Nummer-Eins-US-Bestseller! (Dystopie): Die neue Welt (Kindle Edition)
Ich liebe Endzeitgeschichten und lese mich quer durch Genre.
Die Idee hinter dieser Geschichte mutet realistisch an und ich finde es immer toll, wenn die Protagonisten aus ihrer gewohnten Welt in die Düsternis geworfen werden und zusehen müssen, wie sie mit den neuen Gegebenheiten karkommen.
Warum ich das Buch trotzdem bis heute nicht zu Ende lesen konnte?
Zunächst einmal wird stundenlang geplänkelt ud schwadroniert, jedes blöde "Wie geht es dir?", "Mir geht's gut, und dir?","Muss, muss, du kennst das ja ..." wird Wort für Wort wiedergegeben. Dazu gibt es unglaublich viele Wiederholungen. ich weiß schon beim ersten Mal, dass der Held seine Familie liebt, und will auch keine zwei Seiten über ein quengelndes Kind lesen, das unbedingt fernsehen will.
Die Dialoge sind unglaublich hölzern und dienen eher dazu, dem Leser etwas mitzuteilen, als die Geschichte voranzutreiben und den Charakteren Leben einzuhauchen. Sie erzählen sich in aller Ausführlichkeit Dinge, die sie gemeinsam vor Jahren erlebt haben, und das dazu noch in einem drögen Stil, den kein atmender Mensch je gebrauchen würde.
Für meinen Geschmack ist die Erzählweise insgesamt sehr unbeholfen, ausufernd und auf einem seltsam holprig-spießigen 2.Bildungsweg-Niveau. Eine radikale Kürzung und ein knackiges Lektorat hätten dem Buch sicher gutgetan.

Der zweite Grund, warum ich einfach einen Widerwillen hege, das Buch weiterzulesen, liegt in den Charakteren. Nicht jeder mag sich daran stoßen, aber auf mich wirken dir Protagonisten wie die typisch amerikanischen Stammtisch-Patrioten, von Geburt an Mitglied in der NRA und der Meinung, die Guten zu sein, einfach, weil sie Amis und die Weltpolizei sind. Da gibt es keine Gewissenskonflikte. Die Beschreibung eines Einsatzes in Falludschah zu Beginn des Buches hat bei mir einen leicht bitteren Nachgeschmack hinterlassen. Yeah, es ist voll okay, diese Moschee mit den "Hadschis" (O-Ton) in die Luft zu blasen! Dieses Land ist eh voller Terroristen und wir sind nur hier. um die Demokratie zu verteidigen.
Obwohl der Autor die weiblichen Charaktere als kernig und forsch bezeichnet, machen sie auf mich eher den Eindruck von passiven Hausfrauen, die - wie Beginn der Katastrophe - erst mal in der Küchen unter der Arbeitsplatte hocken.

Leider, leider reizt mich an dem Buch gar nichts, es weiterzulesen. Ein, zwei Sätze hier und da, und schon habe ich keine Lust mehr.
Wenn ich es irgendwann mal beendet habe, werde ich diese Rezi aktualisieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend und leider wohl auch ziemlich realistisch (siehe auch Update bzgl. Teil 2/3 vom 29.12.2014), 11. Dezember 2013
Von 
realkenai & family (Köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The End: Endzeit-Thriller - Nummer-Eins-US-Bestseller! (Dystopie): Die neue Welt (Kindle Edition)
,The End` ist der erste Teil einer (wahrscheinlich) als Trilogie geplanten Serie, die an Hand einer Familie und deren direkten Umfeld beschreibt was mit unserer Zivilisation passieren würde, wenn ein elektromagnetischer Impuls (EMP) alle ungesicherten Elektrogeräte (von Handy bis Fahrzeugen, von Pumpwerken bis Trafostationen, usw.) von jetzt auf gleich lahmlegt. In ganz Nordamerika wohlgemerkt.

Vor einigen Monaten sah ich auf einem der Wissenschaftssender einen ,Was wäre wenn`-Bericht zum gleichen Thema. Dort wurde dieser Impuls allerdings nicht wie im Buch durch eine in der Atmosphäre gezündete Atombombe sondern durch einen Sonnensturm/eine Sonneneruption verursacht, der/die auf etwa einem Drittel der Erdoberfläche traf. In dieser Doku beschrieben u. a. Soziologen was dann passieren würde.

Diese kamen zum gleichen Schluss wie Herr Hopf, der Autor dieses Buches. Schon nach einer Woche würde in den betroffenen Regionen die komplette Anarchie ausbrechen, das eigene Überleben ginge etwa 40% der Bevölkerung über alle derzeit geltenden ethischen Grundsätze. Denn ohne Pumpwerke kein Wasser, ohne LKW und Eisenbahn keine Nahrungsmittelversorgung der Ballungsräume. Und der normale Vorrat unserer Lebensmittelgeschäfte reicht nur für wenige Tage.

Kein Strom also nicht nur für wenige Tage, sondern eher 1,5 (lt. Buch ) bis 4 (lt. Doku) Jahre. Bis hin zum Kannibalismus würden ein großer Teil der Betroffenen alles tun um zu überleben.
Der Rest - stirbt.

,So'n Quatsch!` werden Sie jetzt sagen. Aber erinnern sie sich bitte an die Flutkatastrophe von New Orleans. Obwohl regional begrenzt war die amerikanische Regierung angesichts dieser Katastrophe über mehrere Tage nicht in der Lage Raub, Mord und Vergewaltigung zu verhindern oder zumindest ALLEN Betroffenen Nahrung und sauberes Wasser zur Verfügung zu stellen. Und das bei ansonsten funktionaler Infrastruktur.

Was aber soll eine Regierung tun, wenn nahezu jede Kommunikation unterbrochen ist, außer wenigen Militärfahrzeugen quasi nichts mehr fährt, rollt oder schippert?

So kann einem der in einem Nebenstrang agierende Präsident nur leidtun. Dank weltweiter Stationierung hat er immer noch die Macht über Atomwaffen, aber was bringt ihm das innerhalb seines im Eiltempo in die Steinzeit zurückgeworfenen Landes? Er versucht dass aus seiner Sicht Beste, kann dabei aber einfach nicht erfassen wie sehr sich die Welt außerhalb seines Bunkers wirklich verändert hat. Und selbst wenn er es erfassen könnte....

Ein weiterer Nebenhandlungsstrang betrifft das Schicksal bzw. das weitere Vorgehen der zum Zeitpunkt der Atomexplosion in Afghanistan stationierten Soldatenverbände. Ob realistisch dargestellt - na ja - spannend aber allemal.

Mich hat das Buch in mehrfacher Hinsicht begeistert. Bei einigen Gedankengängen des Autors erkennt man zwar den Ex-Marine, doch in der Summe schreibt er flüssig, spannend und im Rahmen des Möglichen mit innerer Logik. Zudem kann er sehr gut und glaubhaft die verschiedenen Denk- und Handlungsmuster seiner Protagonisten darstellen.

Ich warte mit Spannung auf die Fortsetzung der Serie.

Gelesen auf Kindle - dort gut und ohne fehlerhafte Umbrüche, etc. umgesetzt.
Lesezeit etwa 5 Stunden (lt. Kindleanzeige 5:53 Stunden), Positionsnurm.: 5331, keine Seitenzahlen, Anzeige für Kapitel-und Buchleserestzeit vorhanden.

-----
Update am 29.12.2014

Da sich alle noch lebenden Hauptprotagonisten am Ende von Teil 1 auf die Reise in bessere (Wohn)gefilde begeben ist dieser auf eine gewisse Art schon irgendwie in sich abgeschlossen.
Daher stellt sich für den einen oder anderen Leser vielleicht die Frage ob sich der Kauf von Teil 2 und 3 überhaupt lohnt. Nachdem ich gerade Teil 3 zu Ende gelesen habe hier ein kurzes Statement dazu:

Teil 2 ist zwar auch spannend, aber in den Detailbeschreibungen bei weitem nicht so gut ausgearbeitet wie Teil 1. Hier werden neue Hauptpersonen, Gegner wie Symphatieträger, ins Spiel bzw. in Stellung gebracht. Alle Handlundsstränge enden mehr oder weniger offen. Wer Teil 2 kauft sollte sich also darüber im klaren sein, dass Teil 3, so man denn mehr über die Schicksalswege der Hauptpersonen erfahren möchte, quasi zum Pflichtkauf wird.

In Teil 3 läuft der Autor dann wieder zur Höchstform auf. Der Spannungsbogen entspricht mindestens dem von Teil 1 und am Ende des Buches haben alle überlebenden Hauptpersonen ihre in Teil 1 gesteckten (Reise)Ziele erreicht. Allerdings werden kurz vor dem Ende zwei weitere Handlungsstränge eröffnet. Das kann darauf deuten, dass in weiteren Veröffentlichungen bisherige Nebenpersonen zu Hauptpersonen (und umgekehrt) werden, die Geschichte vor dem bestehenden Blackout-Hintergrund weitergeführt wird. Mit Teil 3 jedenfalls ist die Geschichte in der Hauptsache in sich abgeschlossen, die noch offenen Nebenhandlungsstränge führen nicht zum berühmten Frustfaktor.

Ich selbst bin gespannt auf weitere Veröffentlichungen des Autors und werde mir diese wohl definitiv zulegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Richy, 24. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The End: Endzeit-Thriller - Nummer-Eins-US-Bestseller! (Dystopie): Die neue Welt (Kindle Edition)
Spannend geschriebener Endzeitthriller, aus der Sicht eines Afghanistanveteranen, der als Familienvater für das Überleben seiner Familie bereit ist, alles in seiner Macht stehende zu tun. Nicht nur für Liebhaber dieses Genres zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch mit Gänsehautgarantie, 20. September 2014
Rezension bezieht sich auf: The End: Endzeit-Thriller - Nummer-Eins-US-Bestseller! (Dystopie): Die neue Welt (Kindle Edition)
Um mich nicht in den vielen vielen Zeilen meiner Vorrezensenten zu ergehen, ebenso ohne hier, wie ebenfalls so viele, etwas zu spoilern, lesen Sie diese Reihe. Wenn ihnen das Genre zusagt, werden sie begeistert sein, garantiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endzeit als Wunschziel?, 23. August 2014
Von 
l.jirucha (Zürich, Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The End: Endzeit-Thriller - Nummer-Eins-US-Bestseller! (Dystopie): Die neue Welt (Kindle Edition)
Es wäre schön, wenn das Ende nach diesem Muster käme. Bedauerlicherweise aber wird es anders aussehen. Die Menschen sind nicht berechenbar und nicht steuerbar. Es sind halt Tiere ohne Instinkte. Na dann, viel Spass.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ok, 2. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The End: Endzeit-Thriller - Nummer-Eins-US-Bestseller! (Dystopie): Die neue Welt (Kindle Edition)
Leicht zu lesen, einer von vielen, ideal für den Urlaubsbücherkonsum. Die Geschichte kommt einem irgendwie bekanntvor, aber so ist es halt, letztendlich kann auch das Rad nur einmal erfunden werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahnsinn, 7. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The End: Endzeit-Thriller - Nummer-Eins-US-Bestseller! (Dystopie): Die neue Welt (Kindle Edition)
Ich habe selten so ein spannendes Buch gelesen, dieses Buch führt einem vor Augen was passieren kann, wenn es keinen Strom und keine Hilfsmittel mehr gibt!!! Dieses Buch sollte auch ein wenig zum Nachdenken anregen, um vielleicht nicht alles als so selbstverständlich hin zu nehmen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen fesselnder Endzeit Roman, 25. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The End: Endzeit-Thriller - Nummer-Eins-US-Bestseller! (Dystopie): Die neue Welt (Kindle Edition)
ein spannender und fesselnder Roman den mann nicht mehr aus der Hand legen kann.
ich warte gespannt auf den 3.teil
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erschreckende Dystopie, 2. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The End: Endzeit-Thriller - Nummer-Eins-US-Bestseller! (Dystopie): Die neue Welt (Kindle Edition)
Was machen wir, wenn plötzlich der Strom ausfällt? Wenn kein Wasser mehr aus dem Hahn fließt und eigentlich nichts mehr so ist, wie es eben noch war? Wie und was essen wir? Supermarkt?
Fehlanzeige!

Mit dieser erschreckenden und gar nicht so abwegigen Thematik beschäftigt sich der Roman "The End". Natürlich sind viele Situationen übertrieben dargestellt (oder doch nicht?) und die Denkweise der Hauptfigur vielleicht überzeichnet, aber es soll ja ein Unterhaltungsroman sein und keine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Was-wäre-wenn.

Mit hat der Roman sehr gut gefallen. Ich kann ihn wärmstens weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen