Kundenrezensionen


15 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Mir graut nur vor diesem Hamsterrad"
Von der etwas wilden Erscheinung auf dem Cover darf man sich nicht täuschen lassen. Denn im Buch lernt man einen sensiblen Menschen kennen, der gut über sich und seine Umwelt reflektieren kann.

Und so beschreibt er einfühlsam das Leben in der DDR, die Zeit der Wende und das folgende Vierteljahrhundert bis heute. Und so wie es manch...
Vor 5 Monaten von Falk Müller veröffentlicht

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Einblick nebst der Normalitaet.
Von der DDR zum Berlin heute aus erster Hand eines freien Zeitzeugen. Lebensgeschichte eines unkonformen ergiebigen Daseins. Facetten, Menschen, Freunde, Verwirklichung
Vor 4 Monaten von Marc Schnurbusch veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Mir graut nur vor diesem Hamsterrad", 9. August 2014
Von 
Falk Müller - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)   
Von der etwas wilden Erscheinung auf dem Cover darf man sich nicht täuschen lassen. Denn im Buch lernt man einen sensiblen Menschen kennen, der gut über sich und seine Umwelt reflektieren kann.

Und so beschreibt er einfühlsam das Leben in der DDR, die Zeit der Wende und das folgende Vierteljahrhundert bis heute. Und so wie es manch gesellschaftliche Umbrüche in dieser Zeit gab, beschreibt er auch die eigenen Brüche in seiner Biografie. Man sieht das schon an den Fotos. So sieht man ihn z.B. auf einem Bild schüchtern mit Anzug und Krawatte zwischen seinen Eltern zur Jugendweihe sitzen. Und ein paar Jahre später in seinem Leben bzw. ein paar Seiten später im Buch sieht man ihn dann schon als Punk, der herausfordernd in die Kamera schaut. Welch ein Wandel!

Überhaupt die Fotos, die fand ich gut. Marqurdt ist ja Fotograf, hat schon eigene Ausstellungen gemacht. Und das merkt man auch an seinen Fotos im Buch. Atmosphärisch dicht etwa die Bilder von verfallenden Straßenzügen und Hinterhöfen im damaligen Ost-Berlin, die besser als Worte die resignative Endzeitstimmung der letzten Jahre der DDR einfangen.

Fazit: Man muss und wird nicht alle Ansichten des Autors teilen. Aber man merkt, dass er authentisch ist, dass er sein Leben genau so lebt, wie er es leben will. Und das nötigt schon Respekt, vielleicht gar Bewunderung ab - weil die meisten sich das eben nicht trauen. Aber lassen wir ihn selbst das Schlusswort halten: " Mir graut nur vor dieser Routine, diesem Hamsterrad, in dem die meisten verschwinden und bis zu ihrem Tod nicht mehr herauskommen."
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toll geschrieben, 6. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch zu lesen war nicht nur eine Zeitreise sondern eine schöne Erinnerung an auch mein Berlin der achtziger... Danke Sven Marquardt!
Das Kapitel zu Deiner Einlasspolitik... Das war doch sicher ein Wunsch des Verlages oder? Es scheint so derart fehl am Platz...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen überraschend..., 19. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...tiefgründig beschreibt der wohl bekannteste türsteher der club szene seine jugend zu DDR zeiten, ohne dabei jammernd und/oder wehmütig in den ton zu verfallen, der solchen schilderungen meist anhaftet.
gekauft habe ich dieses buch in erwartung einer drogen-/ party-/ exzess-erzählung als leichte swimming-pool lektüre für den urlaub, und habe mich dank der flüssigen erzählweise gerne über die entwicklung vom teenager mit antihaltung zur stilikone gelesen, und bin positiv überrascht über diese gnadenlos ehrlichen geständnisse, meinungen, geschilderten niederlagen und dem tiefgang, den man wohl schnell einer solchen persönlichkeit abspricht...

tolles buch - toller typ
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Buch, 28. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sehr persönlicher Einblick in das Leben von Sven Marquardt.
Er beschreibt sehr eingehend das Leben eines Andersdenkenden und aussehenden im Ost Berlin der 80er. Seinen persönlichen Umgang mit der Wende und alles was danach kam.
Bekannt als Türsteher des Technoklubs Berghain in Berlin bringt er dem Leser jedoch nicht nur sein Partyleben näher sondern gewährt einen Gesamteinblick in sein Leben. Nicht immer schön, nicht immer bunt , nicht immer lächelnd. Eine ware Geschichte!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch!, 4. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Autor beschreibt unverblümt und mit ganz viel Charme sein rebellisches Leben in Ostberlin zu Zeiten vor dem Mauerfall und bietet dem Leser neben interessanten Fotografien ganz viel Kopfkino. Sven Marquardt wirkt dabei unglaublich sypathisch. Der Gedanke, dass so viele Berghain-Gäste regelrecht Angst vor ihm haben, zaubert mir fast ein Lächeln auf die Lippen. Ich bin gerade noch dabei, das Buch zu verschlingen und schon auf die letzten Zeilen gespannt. Klare Empfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr als ein "Eisengesicht", 14. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eine sehr interessante und fesselnde Biografie über einen Typen,der mehr ist als ein "knallharter Türsteher"!!Sehr genial ist die Darstellung des damaligen Ostberlins aus einenr wirklich anderen Perspektive.Der Covermeinung schliesse ich mich gern an-sie ist allerdings auch stark gewählt-quasi die Eingangstür in ein ganz anderes Lebensbild...Lesen und abfliegen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geschichten von damals und heute, 22. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Nacht ist Leben: Autobiographie (Kindle Edition)
Da ich den Autor früher persönlich sehr gut kannte und ihn auch sehr mochte bin ich doch Recht erstaunt über seinen offenen Umgang mit seiner Vergangenheit. Hut ab dafür Sven .!
Schönes Buch
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ..., 1. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Nacht ist Leben: Autobiographie (Kindle Edition)
Schon seit ich vor vielen Jahren das erste Mal an der Berghain Tür unerwartet vor ihm stand fasziniert mich dieser Mensch und seine Ausstrahlung. Über einige Jahre wahr ich mehr oder weniger Stammgast in diesem Club, ohne jedoch ein je ein Wort mit ihm gewechselt zu haben. Nun bin ich mehr oder weniger durch Zufall auf diese Autobiografie gestoßen und habe sie innerhalb von zwei Tagen in mich aufgesogen. SIe lässt sich auch durchaus schnell lesen, da die Sprache einfach und unausgereift sind. auch der Inhalt ist nicht sonderlich anspruchsvoll. Als Kind des Ostens und Liebhaber von Techno fasziniert mich mittlerweile die Wendezeit und ihre zahlreichen Folgen sehr. Ich hätte sehr gern im Berlin der frühen 90er Jahre gelebt und verschlinge daher jedes subjektive Zeitdokument. Dieses Buch ist eines davon. Es erzählt von der DDR, der Wende und den Gesetzlosen Jahren danach. Alles aus persönlich gefärbter Sich. natürlich. Und eben dadurch für mich authentisch. Beenidruckend ist sein Fähigkeit zu Reflexion und das er trotz teils sehr tiefer Einblicke, nicht alles von sich Preisgibt sonder nur fetzen und Ausschnitte. Dadurch geht für mich seine Aura nicht verloren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen die Unvernunft ist ein Privileg der Jugend...dieses Privileg hat er voll ausgekostet!, 1. September 2014
da mich seit Mitte der 90iger alles rund um Berlin- egal ob der geschichtsträchtige Hintergrund der Nachkriegszeit oder die einmalige Clubkultur in der ich selbst hin- und wieder eintauche, in den Bann gezogen hat, war für mich klar, dass die Autobiographie von S.M. mir noch mehr Einblicke geben wird.
Ich war neugierig, wer hinter der eisernen Maske wohnt - Ich habe ihn diverse Male an der Berghain Tür gesehen und oft gerätselt was für ein Mensch wohl dahintersteckt. Nie hätte ich vermutet, dass er schwul ist - ebensowenig hetero - wahrscheinlich hätte ich mir was anderes für ihn ausgedacht ;-)
Ich war überrascht über seine sensiblen Einblicke in sein Gefühlsleben. Das ganze Buch habe ich innerhalb kürzester Zeit durchgelesen.....an einigen Stellen war es sogar richtig witzig und ich musste oft schmunzeln, da ich doch einige Parallelen ziehen konnte. In vielen Passagen konnte ich mich wiederfinden in vielen aber auch nicht. S.M. ist viel mehr als nur Schattengestalt" des Berghains und schildert sehr lebhaft und interessant das Leben in Ostberlin vor- und nach der Wende. Tolles Buch - kann es bedingungslos weiterempfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein zeitgeschichtliches Dokument, 17. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Natürlich will man vieles über das Berghain wissen. Das kommt aber hier gar nicht sooft vor wie man annehmen könnte. Das stört aber überhaupt nicht. Stattdessen wird man durch die ehemalige DDR auf eine Zeitreise mitgenommen. Damit hat der Autor ein zeitgeschichtliches Dokument verfasst, das ihm vielleicht gar nicht so bewusst ist.
Als Außenseiter in einem totalitären Regime, ist Marquardt alleine durch seine Existenz ein Dorn im Auge - "Berlin Mitte Verbot" um nur eines zu nennen. Dies ist das Dokument eines gerade zu Ende gegangenen Berlins, das sich in den letzten Jahren so stark verändert hat, dass es einer dringenden Dokumentation bedarf.
Abzüge gibt es, weil das eine oder andere mal ein korrigierender Lektoren-Eingriff in unbeholfenen Stilmittel des Neo-Autors nicht geschadet hätte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Nacht ist Leben: Autobiographie
EUR 12,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen