Kundenrezensionen


116 Rezensionen
5 Sterne:
 (67)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (25)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


25 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Robocop erstrahlt als Director's Cut auf Blu Ray in neuem Glanz!
Sehr lange musste man auf diesen Kultfilm warten, jetzt kämpft der stählerne Polizist gegen das Verbrechen auf einer sehr guten Blu Ray.

Zum Film: Detroit in naher Zukunft, die Kriminalitätsrate ist drastisch gestiegen. Um Herr der Lage zu werden, hat der Konzern OCP einen Super-Polizisten in Form einer Maschine konstruiert, der weder essen noch...
Vor 12 Monaten von S. Ewald veröffentlicht

versus
122 von 157 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Finger weg! Um 20 Minuten gekürzte Version / Betrifft die FSK-16-Version von 2005!!!
"Robocop" ist ein absolut genialer Film, der allerdings auch sehr hart ist. Er verdient als Film 5 Sterne - ganz klar. Er ist jedoch im Original frei ab 18 Jahren und indiziert, also nur "unter der Ladentheke zu beziehen" - so ist das leider in Deutschland! In der ungeschnittenen Fassung als "Special Edition" geht der Film 98 Minuten, d.h. 20 Minuten länger!!! Man...
Veröffentlicht am 25. März 2005 von technotorsten


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ROBOCOP endlich vom index, 12. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: RoboCop (Director's Cut) [Blu-ray] (Blu-ray)
Endlich ist ROBOCOP vom index gestrichen worden und hier nun erstmals in Deutschland uncut zu erhalten.
Zudem der Director's Cut, den die meisten in Deutschland noch nicht gesehen haben(ultrabrutal), das ganze in einer remasterten Version. Also Bild und Ton in erstklassiger Qualität. Was sollen also die lächerlichen Rezessionen zur Videoversion von 2001. Warten wir mal ab, ob dieser Klassiker endlich so veröffentlicht wird, wie es dieser Kultfilm aus den 80ern auch verdient hat. Im Februar wissen wir dann alle mehr.
Update:
Die UK-Version (incl. deutschen Ton) als Steelbook steht jetzt bei mir zu Hause. Hammer was hier aus dem alten Schinken rausgeholt wurde. Bin restlos begeistert. Schaue über Beamer und Leinwand und hier sieht man recht schnell, ob die Bildqualität was taugt oder nicht. 5 Sterne reichen nicht. So veröffentlicht man einen Klassiker - Absolute Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sechs Sterne!, 27. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: RoboCop (Director's Cut) [Blu-ray] (Blu-ray)
Lange mussten wir warten bis die "echte" Version wieder Verfügabr ist und nun wird das Warten sogar mit einer BluRay belohnt. Einer der brutalsten und besten Filme der 80er!

Nichts für schwache Nerven, aber absolut SEHENSWERT!
(und kein Vergleich zum Remake, welches gerade im Kino läuft)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach um Längen besser als das Remake, 1. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: RoboCop (Director's Cut) [Blu-ray] (Blu-ray)
Klar wirkt der staksige Gang von RoboCop outdated, aber punkto Glaubwürdigkeit, Spannung, Auswechselbarkeit der Darsteller (und ich mag Keaton und Oldman wirklich gerne!) haushoch dem Remake überlegen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Robocop 1 Blue ray, 24. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: RoboCop (Director's Cut) [Blu-ray] (Blu-ray)
Gott sei dank , gibt es jetzt auf Blue ray . Habe schon lang auf diesen Film gewartet.
Leider muß ich auf den zweiten Teil noch warten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das kauf `ich für `nen Dollar..., 15. Februar 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: RoboCop (Director's Cut) [Blu-ray] (Blu-ray)
aber nicht für 14 Euro. Ich kann die überwiegend guten Kritiken für den "4K-remasterten"Film nicht nachvollziehen. Das Bild ist nur unwesentlich besser als bei Erstauflage der Blu-ray. Beim Kill des Boddicker am Schluß ist vor lauter Korn kaum noch was zu erkennen, alle dunklen Szenen sind nach wie vor stark verrauscht. Zum Ton: DTS muß nicht immer die Endlösung der Soundfrage sein: Alle Stimmen klingen über den gesamten Film sehr blechern, Bass ?? Absolute Fehlanzeige - Surroundeffekte nur sehr selten vorhanden, und wenn, dann sind sie mehr zu erraten als zu hören, geschweige denn zu fühlen. Fazit: Wer die Blu-Ray der ersten Stunde besitzt, kann sich die Kohle sparen und sie beispielweise in "Laurence von Arabien" investieren - hier sieht man was 4K-Abtastung und aufwendige Restauration eines Klassikers bewirken können. LG Markus
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kompromisslos harter, dabei satirischer SF-Actioner mit dem bekanntesten Cyborg der Filmgeschichte, 27. März 2007
Von 
J. Schlachter "Schlachti" (Köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Robocop (DVD)
Erklärte Absicht des niederländischen Regisseurs Paul Verhoeven, der diverse erstklassige Beiträge zum SF- (TOTAL RECALL, STARSHIP TROOPERS und HOLLOW MAN) wie auch Erotik-Genre (BASIC INSTINCT und die verunglückte Altherrenfantasie SHOWGIRLS) geleistet hat, war seinerzeit, den blutigsten Film mit dem höchsten Bodycount aller Zeiten abzuliefern. Dies ist ihm vorübergehend auch so gründlich gelungen, dass zumindest in Deutschland lange und trotz FSK 18-Freigabe nur eine besonders in der Eingangssequenz (so stark wie Murphy) verstümmelte Fassung kursierte. Darum hier der Tipp: Finger weg von dieser Fassung...

Nun ist inzwischen hinlänglich bekannt, dass Verhoeven mit fast jeder seiner Hollywood-Produktionen in punkto Gewalt und Erotik provozieren wollte und im prüden Amerika besonders für letzteres idealen Nährboden fand. Dabei wird jedoch leider übersehen, dass er ein begnadeter und vor allem zügiger Geschichtenerzähler ist, der ohne Umschweife zur Sache kommt und sich dabei gerne der aktuell neuesten Tricktechniken bedient. Und die verfehlen selbst zwanzig Jahre nach der Entstehung ihre Wirkung nicht, auch wenn die in ROBOCOP überwiegend angewandte Stop-Motion-Technik so gut wie ausgestorben ist. Mindestens ebenso überzeugend wie die heute inflationär gebrauchten CGI-Animationen sind die von Phil Tippett choreographierten Fights zwischen dem Titelhelden und dem tumben Wachroboter ED 209.

Ohne die Mitwirkung Peter Wellers, der leider an seinen Riesenhit nicht mehr anknüpfen konnte und sich überwiegend in B-Pictures verheizen lässt, wäre die beeindruckende Leistung des Special Make-up Designers Rob Bottin (DAS TIER, DAS DING AUS EINER ANDEREN WELT) nur halb so staunenswert gewesen. Abgesehen von den überzeugenden robotergleichen Bewegungsabläufen verleiht er dem bemitleidenswerten Charakter des Officers, der sich nur flashartig an seine Familie erinnern kann, Tiefe. Auf der Gegenseite übertreffen sich Kurtwood Smith und Ronny Cox an sadistischer Boshaftigkeit und runden so den oberflächlich betrachtet cartoonesken Touch des ganzen Streifens ab.

Die über ein reines Popcorn-Movie hinausgehenden satirischen Einsprengsel in Form der die Haupthandlung unterbrechenden, teils makaberen Werbespots wie auch die im Plot angebrachte - heute aktueller denn je - Kritik an Konzernen, die ihre Macht bis in Staatsämter ausnutzen, wurde von vielen Zuschauern nicht recht verstanden. Das Feuilleton vermochte jedoch nur diesem Aspekt etwas abzugewinnen und verurteilte im Gegenzug die überinszenierte Gewaltdarstellung.

Mit dem heutigen Abstand betrachtet war der Film seiner Zeit eben ein wenig voraus und hebt sich durch die perfekte Symbiose von intelligenter Story und wenig zimperlicher Nonstop-Action immer noch wohltuend von diversen Nachahmern ab - darunter leider auch seine zahlreichen Fortsetzungen auf Leindwand und im TV.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen RoboCop - 80s Trash at its best, 5. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: RoboCop (Director's Cut) [Blu-ray] (Blu-ray)
Paul Verhoevens Film von 1987 besticht durch klar gezeichnete Actionelemente. Auf diese reduziert wäre der Film RoboCop heute wohl eine angestaubte Trash-Perle. Aber Verhoeven bietet mehr. Wie in seinen späteren Science-Ficiton-Werken Total Recall und Starship Troopers baut er die trashige Grundidee auf einen satirischen Unterbau auf.
So wird in dem Film RoboCop klare Kritik an dem Kriminalitätsproblem und der Überschuldung großer Städte und des Staates geübt. Diese Probleme führen in der Zukunft dazu, dass Städte wie Detroit ihre Verbrechensbekämpfung in die Hände von großen Konzernen legen. Und wie es sich für kapitalistische Konzerne gehört, wird Feuer mit Feuer bekämpft. Die schnellste Lösung, ist die effektivste. Die gewinnbringenste die effizienteste. Und diese Lösung heißt RoboCop.
Diesen gesellschaftskritischen Ansatz vermischt Verhoeven mit einer klaren Figurenzeichnung seines Protagonisten. Wellers Figur ab seiner Verwandlung zum Supercop keine leere Blechhülle, sondern ein entstellten Wesen, das seine Herkunft vergessen hat und sich wieder erinnern will.
Diese Konstelation führt dann auch zu dem einzigen dramaturgischen Problem. Die Rachegeschichte nimmt am Ende zu viel Platz ein und verdrängt die gesellschaftskritischen Storyelemente. So wirkt es, als wenn das Storyfinale schon nach 2/3 des Films kommt.

Die Blu-Ray ist in technischer Hinsicht top. Das Bild ist klar, aber nicht zu künstlich. Als wenn man in den 80ern im Kino sitzt. Perfekt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ändert eure Rezensionen!!!!, 13. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: RoboCop (Director's Cut) [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich mache den Leuten die 1-Sterne Rezensionen keinen Vorwurf doch da jetzt die Uncut Version im Directors Cut vom Index runter ist sollten die Leute ihre Rezensionen ändern die ja für die FSK 16 waren. Da sich die Rezensionen ja hauptsächlich auf die 20 Fehlminuten beziehen und durch die 1-Stern Rezensionen auch der Sterne Durchschnitt der Uncut Version runtergezogen wird!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Bearbeitete Version...., 21. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Robocop (DVD)
....steht gerne mal auf igrendeinem DVD-Cover und man sollte dies ernst nehmen, denn das bedeutet so viel, wie "gekürzte fassung" oder "geschnittene fassung".
bei diesem film trifft das genau zu, denn diese hier vorliegende version ist ab 16 und gut 10 minuten gekürzt.
die originalversion geht 98 min bzw wer sich die spio/jk version kauft bekommt die original kinoversion und den director`s cut auf einer DVD und diese ist komplett ungeschnitten - die director`s cut version ist sogar um ein paar szenen heftiger als die kinoversion.
fazit also: unbedingt ausschau nach der spio/jk fassung ausschau halten, denn da bekommt man wohl eines der heftigsten actionfilme der 80er jahre überhaupt zu sehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Dauergast weniger auf dem Index, 14. Januar 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: RoboCop (Director's Cut) [Blu-ray] (Blu-ray)
Laut den lieben Jungs und Mädels von Schnittberichte.com soll die Veröffentlichung von Robocop,die jetzt ansteht ja Uncut sein,auch bezogen auf den längeren und derberen Directors Cut. Was soll man dazu sagen? Wurde auch Zeit. Robocop ist ein Film der irgendwo zwischen Comic,Science-fiction und Mediensatire anzusiedeln ist. Früher gabs davon mal ein altes VHS von United Video,hatte eine Laufzeit von knapp 76 Minuten wenn ich mich recht erinnere. Da fehlte eine knappe halbe Stunde Film. Nicht nur Gewalt sondern auch Inhalt viel der bösen FSK Schere zum Opfer,es gab mehr Schnitte als Leichen im Film. Haben die Ordnungshüter der freiwilligen Selbstkontrolle endlich begriffen,wie wenig Robocop ernst zu nehmen ist? Ganz gleich,dass hektoliterweise Blut vergossen wird,jeder Treffer von Pistolen in meterhohe Blutfontänen gipfelt...okay,ich übertreibe,aber nur weil ich mich darauf freue. Bin mal auf den Output gespannt,weit mehr darauf als auf das Remake;)
Robocop ist ein Pflichtkauf für Verhoeven Fans gleichermaßen wie für Freunde übertriebener Sci-fi-Splatteraction.Hier sind die bösen noch richtig fies und die guten sind die markanten Helden...wenngleich auch als Cyborgblechfleischklops.
Kann im übrigen Fans die Trilogiebox in der Blechbüchse empfehlen,auch wenn der 3. Teil recht mies ausgefallen ist,ist sie doch eine Bereicherung für jede Sammlung. Nun muss nur noch der tolle 2. Teil aus den Klauen der freiwilligen Moralapostel gerissen werden,dann wird alles gut.
Noch was zur Info für die,die den Directors Cut nicht kennen...wurde natürlich erweitert was Lauflänge angeht,zeigt aber auch deutlich mehr Blut,denn genau solche Szenen sind von Verhoeven erweitert worden. Erinnert man sich zurück,als der Cyborg Kampfläufer den Yuppie im Hochhaus erledigt? In der FSK 16 hörte man etwas knallen und dann sah man rauchende Gewehrläufe. In der 18er hielt er drauf und zermatschte den Knilch von oben nach unten.Im DC sieht man das Geballer noch etwas länger und aus einer anderen Perspektive...und es fliesst noch mehr Blut.Wäre nur ein Beispiel für die DC Erweiterungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

RoboCop (Director's Cut) [Blu-ray]
RoboCop (Director's Cut) [Blu-ray] von Paul Verhoeven (Blu-ray - 2014)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen