Kundenrezensionen


197 Rezensionen
5 Sterne:
 (55)
4 Sterne:
 (52)
3 Sterne:
 (31)
2 Sterne:
 (29)
1 Sterne:
 (30)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


221 von 233 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Produkt...aber letztendlich sinnlos!
Ich bewerte diesen Artikel bewusst mit 4 Sternen, denn der Tracker von Fitbit macht genau das was er soll. Dennoch habe ich ihn nach einer knappen Woche zurückgeschickt.

Rückblick:
ich hatte mich (als Gadgetfreund der ich eigentlich bin) monatelang auf den Tracker gefreut, ich nutze sonst auf dem iPhone viele Sport-Apps wie Runkeeper oder...
Vor 14 Monaten von Jukka veröffentlicht

versus
131 von 137 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fitbit Flex vs. Moves App vs. Jawbone Up vs. Nike Fuelband
-- UPDATE 3.7.13 --

Danke für das positive Feedback bisher!

Weil ich danach gefragt wurde, habe ich noch ein wenig mehr zum Vergleich Flex/Up in den Kommentaren geschrieben. Sicher keine bahnbrechenden neuen Ekenntnisse, aber vielleicht hilfreich für den ein oder anderen.

Fazit: Ich bin sehr glücklich mit dem Jawbone Up, das...
Vor 14 Monaten von Lefe veröffentlicht


‹ Zurück | 114 15 1620 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nettes Teil, aber Bluetooth immer aktiv?, 24. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe von dem Fitbit-Tracker in einer Fitnesszeitung gelesen und seit dem aktiv dem Tag der Markteinführung in Deutschland entgegengefiebert. Am Tag der deutschen Markteinführung habe ich den Tracker auch sofort bestellt.

Das Gerät selbst kommt mit zwei Armbändern und wirkt wertig verarbeitet.
Die Bedienung via App bzw. durch antippen des Trackers ist sehr einfach gestaltet.
Die gekoppelte App spornt einen dazu an, möglichst viele Schritte zu gehen, damit man auch in der App (und an den LEDs) Erfolge sieht. Was mich nur gestört hat, ist dass ich irgendwie das Gefühl hatte die permanente BT-Strahlung am Handgelenk würde mir nicht gut tun. Leider haben die Hersteller keine Möglichkeit eingebaut, um die BT-Funktion selbst zu steuern - schade.

Ich hätte den Tracker gern behalten und benutzt, aber permanente BT-Strahlung muss ja nicht sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nettes Gimmick, zu teuer!, 12. Juli 2013
Von 
Hanno Reimer (Bergisch Gladbach) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Fitbit Flex ist ein nettes Stück Hardware welches mir bei der aktiveren Überwachung von Ernährung, Aktivität und meinem Schlafverhalten helfen sollte. Diese Funktionen werden auch groß beworben. (Hier gibts das passende Video dazu: youtu.be/W09eSFsQ4Lg )
Ich habe das Gerät einige Tage getestet und möchte nun mein Fazit teilen:

1.) Gerät: Das Gerät an sich ist ansprechend verarbeitet, wir haben zwar ein Plastikband (härter, außen gummiert) in der Mitte auf der Arm Innenseite werkelt aber ein kleiner Chip, den man herausnehmen und über die beigelegte Ladestation über USB an den PC anschließen kann. Die erste Einrichtung erforderte eben diesen Prozess, Herausnehmen, Aufladen und wieder einsetzen, nachdem man einen Account eingerichtet und das Flex "gepaired" hatte.

Wie bekommt man den Chip aus dem Band? Herausdrücken, ich dachte zunächst, kann nicht richtig sein - das geht doch kaputt, naja, die Angst hat sich nicht bestätigt, jedoch kann ich mir vorstellen, dass bei häufigerem Gebrauch Gummi sowie Hartplastik darunter leiden, andauernd gebogen zu werden.

Außerdem liefert Fitbit einen Bluetooth Sender, sowie ein kleineres Band(für Frauen und Kinder ;ö) mit. (Das ist nett, muss man beim Jawbone UP! die Bänder einzeln kaufen... Auch beim Fitbit kann man Bänder einzeln dazu kaufen, man erhält weitere Farben, bisher sind aber nur Schwarz und dieses matte Blau/Grün erhältlich, die Webseite bewirbt die anderen Farben aber schon, Rot, Grün, Gelb und Orange...

Zum Thema Tragekomfort sei soviel gesagt, hat man das Band ersteinmal an, bemerkt man es nur, wenn man ein Loch zu eng dran ist, ansonsten schmiegt es sich, zumindest bei mir ganz dezent um das Handgelenk. Das Anziehen gestaltete sich aber zumindest bei mir als sehr kompliziert, denn meiner Meinung nach ist sehr viel Kraft nötig den Clipper durch die Löcher zu drücken.

2.) Ernährung: Es war mir wichtig einen Überblick über die von mir zugeführten Kalorien zu bekommen, damit Werte wie:

Tagesgesamtwerte
Kalorien 1972 ,Fett 81,2 g, Ball. 8,2 g, Kohl. 250,7 g, Nat. 2158,5 mg, Eiweiß 66,7 g, Wasser 835,2 ml
Tägliche Kalorienzusammensetzung: 50 % aus Kohlenhydraten, 37 % aus Fett und 13 % aus Eiweiß. der Vergangenheit angehören ;-) (An diesem Beispielhaften Tag habe ich 2 Cappucino, 1 getoastetes Brot mit Käse und Pute, etwas Cola, knapp einen Liter Wasser, einen großen Hamburger mit Pommes und 1 Brezel gegessen. Wie kommt man nun auf solche Werte? Durch Eingabe per Hand. Es gibt zwar bereits einige Lebensmittel, aber Toast mit Käse und Aufschnitt ist zu ungenau, könnte es ja z.B. auch Mettwurst, statt zarter Hähnenbrustfilet sein... So muss man viel Geduld mitbringen und seine Lebensmittel häufig per Hand eingeben, was mir den Spaß an der Sache teilweise wieder genommen hat, ich möchte nicht Abends noch ne halbe Stunde mein Essverhalten in Einezlschritten eintippen. Ätzend. Warum Abends? Aus dem Grunde, dass die App zwar läuft, aber regelmäßig wenn ich z.B. ein Lebensmittel in mein Ernährungsformular eingeben möchte (+ Symbol) abstürzt. Back to Desktop. Blöd.

Friemelt man sich aber Abends durch den Tag und die komische und unübersichtliche Datenbank von Fitbit erhält man circa Nährwertangaben zu den konsumierten Lebensmitteln, möchte man Abnehmen kann man sich ein Wunschgewicht aussuchen und auswählen wie man sein Ziel erreichen möchte, dies geschieht durch weglassen von kcal über den gesamten Tag, quasi eine Diät. Die man in ihrer Belastung selbst wählen kann, von etwa 2500-2800kcal kann man sich dann entscheiden ob man eine schonende Diät anfangen möchte und etwa 200kcal am Tag weglassen möchte, 500, 700 usw. Dies funktioniert natürlich nur, wenn man die App ehrlich ausfüllt und verwendet und man sich nicht selbst belügt...

3.) Aktivität: Zu diesem Thema habe ich einiges zu berichten, die Anzahl der gemessenen Schritte stimmt kaum mit der Realität überein, zur Messung muss man auswählen, ob man das Flex links oder rechts, genauergesagt an der dominanten Hand oder eben der nicht dominanten Hand trägt. Ich habe das Band mittags angezogen und bin erstmal zum Auto gegangen, dann ein bisschen gefahren, ausgestiegen- einen Zahnarzt-Kontrolltermin wahrgenommen und wieder zurück gefahren. Nach der Aktion hatte ich etwa 2000 Schritte drauf, was ich mir beim besten willen nicht vorstellen kann. Ich habe in einer anderen App mal getestet wieviel 2500 Schritte bei mir sind, etwa 1,4-5km! (Das wäre in etwa die halbe Strecke zum Zahnarzt zu Fuß xD)

Gut, der Tracker arbeitet also eher ungenau, die errechnete Distanz allerdings könnte schon hinkommen, auch aktuell etwa 810 Schritte bin ich 0,61km gegangen, das bedeutet, ein bisschen in der Wohnung rumlaufen und mit dem Hund auf die Wiese... könnte hinkommen) Daneben trackt die App auch Minuten mit sehr hoher Aktivität, davon habe ich heute 1min, wo ich diese nun hatte, keine Ahnung, vielleicht beim Treppensteigen mit nem Wasserkasten, kA! Unglaublicherweise habe ich auch schon 1157Kalorien verbrannt.

4.) Schlaf: Der letzte Punkt war mir ebenfalls wichtig habe ich doch bemerkt, dass sich mein Schlafverhalten verändert hatte und ich nun wissen wollte wie genau. Mit dem Flex kann man sein Schlafverhalten ja nun tracken und das kam bei mir heraus. Von etwa 11 Stunden die ich im Bett lag habe ich nur 9:36h geschlafen. Die restl. Zeit über war ich in einem halbwachen und seichten Schlaf, anhand der roten Indikatoren kann man in der App (oder im Browser) genau ablesen wann. Außerdem teilt mir die App mit, dass ich z.B. 8 Minuten gebraucht habe einzuschlafen, in meinem Fall aber auch etwa 29x aufgewacht bin, ich glaube aber dass dies nicht so ganz stimmt, denn ich habe Testweise noch etwas gelesen und meine daher kam die Aktivität. Interessant, die Hundestunden (1-4Uhr) habe ich durchgeschlafen, gegen 9Uhr mehrten sich die Spitzen wieder dem Aufwachen hin. Eine spannende Auswertung, wie ich finde.

5.) Sonstiges: Achja und man kann kleine Badges, also Erfolge sammeln- ich brauche sowas allerdings nicht, ein Vergleich mit anderen Usern hinkt der Realität allerdings nach, da diese leider nicht angezeigt werden können, aufgrund technischer Probleme... na klar, verkauft wird hier also ein Produkt, welches noch gar nicht so richtig fertig ist. Zum Thema Wasser: Ich wills lieber nicht ausprobieren- da sind mir 99€ zuviel Geld für.

6.) Fazit: Brauch man den Tracker nun und wenn ja für diesen Preis? Der Preis ist zunächst Mittelmaß es gibt einige günstigere Modelle um die 50-60€ und dann noch einige hochpreisigere um die 130(UP!) und über 200 (Nike fuel), somit kann man behaupten der Preis ist okay oder? Meiner Meinung nach nicht, denn dafür erwarte ich auch eine App die funktioniert, die nicht andauernd abstürzt, wenn ich etwas eintragen möchte. Auch konnte ich viele Statistiken nicht ordentlich abrufen, im Browser wird dir dann mitgeteilt, wir überarbeiten unsere Statistiken gerade bla bla, außerdem wird mir wenn ich wissen möchte wieviele Treppen ich nun schon gestiegen bin (das Flex kann das nicht messen...) auf eine Alternative von Fitbit verwiesen, LOL!

Die Ungenauigkeit des Schrittzählers lässt mich außerdem an der Glaubwürdigkeit des gesamten Produkts zweifeln, wieso bringt man etwas unausgereiftes auf den Markt? Ich schicke das Flex zurück und werde nun mal das Up! ausprobieren, in einigen Tagen werde ich diese Rezension noch um einen Vergleich erweitern.

"Tut uns leid…
Aber es liegt nicht an dir.
Sondern an uns.
Wir haben interne Serverprobleme.
Versuche es später noch einmal oder kontaktiere den Support."

Liebe Grüße,
Hanno

PS: Der Akku hat nach 2 Tagen / bei direkter Synchro(Handy hatte immer Bluetooth an) nur noch die Hälfte des Akkus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Flex, 7. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die wesentlichen Dinge sind ja schon geschrieben...
Im Moment habe ich Probleme mit den Aktivitäten, Nordic-Walking ist nicht zu finden. Bei den Lebensmitteln ist nicht möglich benutzerdefinierte Lebensmittel zu erstellen, weil die vorgegebenen englischen Einheiten nicht akzeptiert werden. Aber das kann locker behoben werden.
In der Community von FitBit ist Tote Hose :-)

Erstmal bin ich von dem Gerät begeistert. Spielkind eben :-)

Nachtrag nach einer Woche:

- unterschiedliche Strecken im Web und auf dem iPhone
- keine Ersatzarmbänder zu kaufen
- Distanzen werden sehr ungenau aufgezeichnet (Nordic-Walking)

Eine verbesserte App ist angekündigt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Gerät, 8. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich finde dieses Armband sehr gelungen. Es scheint die Schritte korrekt zu zählen. Die Verbindung mit dem Handy über Bluetooth ist immer hervorragend, auch wenn es manchmal etwas läd bei der Aktualisierung. Das Design ist natürlich klasse und scheint zu jedem Outfit zu passen. Der Akku hält bei mir über 5 Tage. Es scheint zwar Wasserdicht du sein, allerdings sammelt sich auch immer Feuchtigkeit in dem raum wo sich der Sensor befinden (Schweis/Wasser). Ich persönlich nutze es nicht unter der Dusche. 5 Stars
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen ich finde es entbehrlich :-(, 13. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe das FitBit Flex nach einem Tag zurück gesendet. Das Band ist wirklich OK, viel besser als diese breite Manschette mit Klettverschluss des FitBit One, aber das ist auch schon der ganze Vorteil. Alles andere ist entbehrlich.

OK - keine Stockwerke zählen - das weiß man, aber man weiß nicht, was er wirklich zählt, da es ja kein Display gibt.
Für mich auch ärgerlich, dass man das Handgelenk verwenden soll, das man weniger benützt - also als Rechtshänder das linke Handgelenk. Dort trage ich aber normalerweise meine Armbanduhr. Das kann man umstellen, dennoch weiß man nicht, was das FitBit wirklich misst, denn die Arme bewegt man in der Regel mehr, als den Gürtel.
Die Bedienung für den Sleep-Modus ist einfach schlimm. Man klopft ganz schnell 2 Sekunden lang auf das Gerät, bis irgendein Leuchtmuster entsteht. Komplizierter geht es wohl nicht mehr.

Nein - ich bleibe bei meinem FitBit One und hoffe, dass einmal dieses Band nur für die Nacht für das FitBit One heraus kommt.
Das FitBit Flex gibt eigentlich nichts her
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Topp, 4. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hält was es verspricht und wurde mit dem neuen Update noch besser. Kann ichnur weiter empfehlen und sieht auch noch gut aus
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kein Schlafmodus möglich, Support nicht verfügbar, 29. April 2014
Das Gerät ja gut an und sieht prima aus. Leider funktioniert der Schlafmodus überhaupt nicht, egal wo und wie lange man auch tippt. Fitbit selbst hat leider auf meine Anfragen nur Kopien der Gebrauchsanweisung geschickt, personalisiert gibt es keine Hilfe. Mittlerweile hab ich mich entschlossen das Gerät zurück zu geben. Ich kann vom Kauf abraten,da der Service bei Problemen gar nicht zu funktionieren scheint. Man ist sich da ganz selbst überlassen. Diese Email habe ich nun bereits 3 mal in Folge erhalten. Also ihr könnt Glück haben und alles ist super oder ihr schlagt euch rum mit dem Zeug: We're sorry to hear that you are having a hard time putting your Flex to sleep mode.

To enter sleep mode, tap your Flex rapidly for one to two seconds. Your Flex will vibrate and will display two slowly dimming lights to indicate that sleep mode has begun.

When your Flex is in sleep mode, goal progress will not be displayed if you tap twice. Instead, your Flex will alternate two blinking lights back-and-forth to indicate that you are currently in sleep mode.

When you wake up, tap your Flex rapidly for one to two seconds to exit sleep mode. Upon exiting sleep mode, your Flex will vibrate and display flash all five LED indicator lights several times, and then display a spinning light pattern.

If you forget to put your Flex into sleep mode, but were wearing it while you slept, you can enter the times manually on the Sleep page. Your data will appear once you sync your tracker.

Please let us know if you have any other questions about Flex; we will be happy to answer them!

Sincerely,
Christopher F. and the Fitbit Team
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen As promised, 26. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
The packaged arrived before promised. Was exactly what I expected. Like the Fitbit, Wear it daily when I swim. Keeps track of my steps in the pool. Great little product. Would purchase from seller again.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Armband, 7. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Armband nach ca. 2 Monaten eingerissen, sodass ein verlust des Trackers zu folge wäre.
Qualitätsmangel ??? (Nicht hängen geblieben). Sonst alles o. K.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen normal, 19. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Material ist ncht nesonders gut, es hat aber die Funktionen die versprochen sind. Messung von Puls währe gut, ich würde heute was anderes kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 114 15 1620 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen