Kundenrezensionen


18 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen kurzweiliger schmöker
nach "im zeichen der wikinger", das eher eine aneinanderreihung von aktionen war(die idee jules verne trotzdem klasse), war ich schon gespannt auf das team austin/zavala.
flammendes eis ist ein richtig typischer cussler. die romanovs, ein weltbedrohender schurke, sandecker (leiter der numa)natürlich perlmutter(wissenschaftler),man beginnt zu lesen,...
Veröffentlicht am 3. April 2003 von borstenpinsel

versus
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das soll Cussler sein?
Das war mein zehnter Cussler und definitiv - ja sogar mit großem Abstand - der schlechteste. Vom ursprünglichen Schreibstil Cusslers ist bei Paul Kemprecos nichts mehr übrig geblieben. Im Gegenteil, die Figuren bleiben schemenhaft, richtige Spannung ist kaum zu finden und der Erzählstil ist ungefähr so, wie ein besserer Schüler der...
Veröffentlicht am 20. November 2011 von Daniel


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen kurzweiliger schmöker, 3. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Flammendes Eis: Roman (Taschenbuch)
nach "im zeichen der wikinger", das eher eine aneinanderreihung von aktionen war(die idee jules verne trotzdem klasse), war ich schon gespannt auf das team austin/zavala.
flammendes eis ist ein richtig typischer cussler. die romanovs, ein weltbedrohender schurke, sandecker (leiter der numa)natürlich perlmutter(wissenschaftler),man beginnt zu lesen, begegnet alte bekannte und liest, liest...
wer eine mischung aus james bond, abenteuer und aktion garniert mit wissenswertes z.b. über flutwellen usw. mag,liegt mit diesem buch richtig.
ich lese fast alles, viele biographien, literatur,aber alle cussler-bücher habe ich mit genuss verschlungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend wie immer., 23. Mai 2003
Von 
J. Vick "yogi07" (Krefeld) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Flammendes Eis: Roman (Taschenbuch)
Anfangs hatte ich ein Problem, das der Held nicht mehr DIRK PITT sondern KURT AUSTIN heisst. Aber nach wenigen Seiten musste ich feststellen,das dieses Buch genauso spannend ist wie alle Bücher von Clive Cussler. Einmal angefangen zu lesen kann man nicht mehr aufhören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach Klasse Unterhaltung!, 28. August 2003
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Flammendes Eis: Roman (Taschenbuch)
Schade das das Buch schon zu Ende ist - wie Dirk und Pit sind auch Kurt und Joe Angestellte der NUMA. Sie verkörpern die Helden in den Büchern von Kemprecos und sind genau so ein Superteam. Von der ersten bis zur letzten Seite mag man das Buch nicht aus der Hand legen, immer kommen neue Überraschungen die die Spannung erhalten und die Story nicht trivial erscheinen lassen. So macht Unterhaltung wirklich Spaß. Ich liebe vor allem die technische Beschreibungen von Dingen die es geben könnte aber nicht gibt - aber die Recherchen zu den technischen Grundlagen erklären die Geräte vorzüglich so daß man nie an der Glaubwürdigkeit der Story zweifelt. Ich kann nur jedem das Lesen dieses Buches empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Flammendes Eis, 29. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Flammendes Eis: Roman (Taschenbuch)
*** Klappentext ***
Bei Forschungsarbeiten am Schwarzen Meer stoßen Kurt Austin und seine NUMA-Crew auf die Anzeichen einer ungeheuerlichen Verschwörung: Während des Zerfalls der Sowjetunion hat ein skrupelloser Unternehmer die Rohstoffressourcen dort unter seine Kontrolle gebracht. Nun behauptet er auch noch, ein legitimer Nachfahre der Romanows zu sein, und ernennt sich selbst zum neuen Zaren. Mit Milliarden von Dollar im Rücken schickt sich der Tycoon an, die schwache russische Regierung zu stürzen. Und setzt damit den Weltfrieden aufs Spiel...

*** Meine Meinung ***
Wie immer bei Clive Cussler geht es um Politik und Naturwissenschaften. Auch vor allem die politische Komponente recht dröge klingt, schafft es Cussler die Spannung kontinuierlich über die 476 Seiten zu steigern. Die Figuren sind zwar ab und zu recht klischeehaft dargestellt, aber das tut ihrer Lebendigkeit keinen Abbruch. Die wissenschaftlichen Aspekte, wie zum Beispiel Geologie, werden für den Normalsterblichen präsentiert und sind gut verständlich.
Allerdings geht es mir zum Ende hin alles etwas zu schnell. Es gibt zwar Probleme, aber die werden mal so locker-flockig gelöst und ... schwupps ... ist das Buch auch schon vorbei.
Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Flammendes Eis, 29. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Flammendes Eis: Roman (Taschenbuch)
*** Klappentext ***
Bei Forschungsarbeiten am Schwarzen Meer stoßen Kurt Austin und seine NUMA-Crew auf die Anzeichen einer ungeheuerlichen Verschwörung: Während des Zerfalls der Sowjetunion hat ein skrupelloser Unternehmer die Rohstoffressourcen dort unter seine Kontrolle gebracht. Nun behauptet er auch noch, ein legitimer Nachfahre der Romanows zu sein, und ernennt sich selbst zum neuen Zaren. Mit Milliarden von Dollar im Rücken schickt sich der Tycoon an, die schwache russische Regierung zu stürzen. Und setzt damit den Weltfrieden aufs Spiel...

*** Meine Meinung ***
Wie immer bei Clive Cussler geht es um Politik und Naturwissenschaften. Auch vor allem die politische Komponente recht dröge klingt, schafft es Cussler die Spannung kontinuierlich über die 476 Seiten zu steigern. Die Figuren sind zwar ab und zu recht klischeehaft dargestellt, aber das tut ihrer Lebendigkeit keinen Abbruch. Die wissenschaftlichen Aspekte, wie zum Beispiel Geologie, werden für den Normalsterblichen präsentiert und sind gut verständlich.
Allerdings geht es mir zum Ende hin alles etwas zu schnell. Es gibt zwar Probleme, aber die werden mal so locker-flockig gelöst und ... schwupps ... ist das Buch auch schon vorbei.
Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kurzweil mit historischem Hintergrund, 29. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Flammendes Eis: Roman (Taschenbuch)
Nachdem ich alle Bücher von Cussler verschlungen habe, steht dieser Roman mit seiner Anlehnung an die russische Geschichte seinen Vorgängern kaum nach. Obwohl ich die Kombination Austin/Zavala nicht favorisiere ist die Handlung spannend erzählt und mit interessanten geologischen und historischen Details gewürzt. In schneller Abfolge hat man das Gefühl wieder einmal für eine kurze Zeit in die "Cussler"-Welt abzutauchen und genießt das Wiedersehen mit bekannten Figuren. Leider erscheint es wieder einmal opportun, das sicherlich marode russische Staatsgebilde als Gegner auszuwählen, aber interessanterweise ist die klassische "Schwarz-Weiß"-Malerei nicht mehr so ausgeprägt. Zusammengefaßt: Kurzweiliger Lesespaß!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen spannend, aber nicht übertrieben, 14. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: Flammendes Eis: Roman (Taschenbuch)
Als bekennender Clive Cussler Fan weiß ich, dass der Autor gerne zu Übertreibungen neigt. Dieser Roman ist nicht so extrem wie seine Vorgänger, aber trotzdem so spannend, dass man immer unbedingt weiterlesen muss.
Mich fasziniert immer wieder wie Clive Cussler historische Fragmente mit der aktuellen Story verbindet. Diesmal ist es eben das gekenterte Schiffe eines Teils der Zarenfamilie um 1919. Wer jetzt wissen will, was ausgerechnet die Zarenfamile mit -Flammendes Eis- zu tun hat, sollte das Buch unbedingt lesen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das soll Cussler sein?, 20. November 2011
Das war mein zehnter Cussler und definitiv - ja sogar mit großem Abstand - der schlechteste. Vom ursprünglichen Schreibstil Cusslers ist bei Paul Kemprecos nichts mehr übrig geblieben. Im Gegenteil, die Figuren bleiben schemenhaft, richtige Spannung ist kaum zu finden und der Erzählstil ist ungefähr so, wie ein besserer Schüler der gymnasialen Mittelstufe es hinbringen würde.

Mit einer reinen Namensänderung von Dirk Pitt zu Kurt Austin hätte ich ja außerdem noch leben können, aber dieser Kurt ist leider sehr anders, was sein Aussehen wie auch seine Hobbys, Freunde, etc. betrifft. Joe Zavala ist darüber hinaus eine Lachnummer, ein Lückenbüßer für jene Szenen, in denen der ach so tolle Kurt Austin mal ausnahmseise selbst gerettet werden muss. Ein eigenes Leben scheint er, bis auf das Cabriofahren mit Frauen, wohl nicht zu haben. Wenn Dirk Pitt mir manchmal schon viel zu überzogen toll beschrieben vorkam, dann fehlen mir bei Kurt Austin die Worte. Kurt ist offenstichlich Gott - und Kemprecos ein nur sehr durchschnittlicher Erzähler.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Flammendes Eis: Ein Kurt-Austin-Roman, 17. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Artikel ist zu meiner vollsten Zufriedenheit ausgefallen.
Alle von mir erwarteten Kreterien wurden Erfüllt.

Mit freundlichen Grüßen
Marion Maas
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super, 17. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Flammendes Eis: Ein Kurt-Austin-Roman (Kindle Edition)
spannend, kurzweilig, tolle Handlung,
Ich bin ein Fan von Kurt Austin (ob mit oder ohne Dirk Pitt) und von Clive Cussler und seiner Truppe sowieso.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Flammendes Eis: Ein Kurt-Austin-Roman
EUR 5,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen