Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen4
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Oktober 2014
Untoten jagt man `ne Kugel oder Bohrmaschine durch den Schädel und gut is ....
bei Metallern nützt diese Methode nix ....die stehen immer wieder auf .
Unkaputtbar ist auch Moses Frontfrau Sabina die den wohl grössten musikalischen Männerverschleiss
der Rockgeschichte bei der Kultband Holy Moses hinlegt .
Dabei gelingt der grandiose Spagat dass Moses sich trotz allem nicht entfremdet ...
im Gegenteil , jeder neue Bandmitgliedwechsel wirkt eher wie eine Frischzellenkur .
Bei der aktuellen Scheibe " Redefined Mayhem " präsentiert sich Sängerin Sabina in neuer frische
erstmals mit blonder Mähne und neuer Band .
Wenn optisch eine Veränderung stattfindet , passiert ja auch meist im kreativen Bereich etwas .
So auch bei Moses ....die neuen Songs klingen frisch , Ideenreich und lebendig wie lange nicht mehr .
Man spürt auch sehr die langjährige Erfahrung einer Sängerin die sehr genau weiss auf welche Knöpfe
sie drücken muss um alles herauszuholen .
Herausgekommen ist ein sehr abwechslungsreiches Album im perfekten Sound das an beste Moses Zeiten erinnert
ohne dabei aufgewärmt zu wirken .
Ich muss zugeben dass ich in den letzten Jahren schon etwas Holy Moses Müde geworden war ...
aber speziell bei 2 Stücken der neuen Scheibe war ich abrupt erneut voll da .
" Undead Dogs " + " Delusion " haben mich somit wieder zum absolut begeisterten Moses Fan gemacht .
Die beiden Knallerstücke allein haben für mich schon den Kauf gerechtfertigt und laufen jetzt wohl erstmal die nächsten Tage
in meinem Player rauf und runter bis der Kopfhörer glüht .
Wenn sowas mit nur 2 Stücken gelingt , darf man sich schon mal die Frage stellen mit was diese aussergewöhnlich zielstrebige
Sängerin auf den nächsten Scheiben auftrumpfen wird .
Da dürften in den nächsten Jahren noch einige Asse ausgespielt werden ...von Bandmüdigkeit fehlt hier jedenfalls jede Spur
und vor der neuen hohen musikalischen Qualität kann man sich nur voller Ehrfurcht verneigen . Respekt .
Dafür gibts von mir volle 5 blutige Bohrmaschinen ....achso ....die haben hier ja nur Sterne . na gut , dann eben die .
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
ein neues Album zur Veröffentlichung ansteht. Ich war natürlich höchst gespannt, laufen die Klassikeralben wie Finished With The Dogs und The New Machine Of Lichtenstein immer noch mit schöner Regelmäßigkeit auf meiner Stereoanlage.

Gerade am letztgenannten Album orientieren sich die heutigen Holy Moses doch deutlich. Der Thrash Metal von Holy Moses ist immer noch recht nahe an den Death Metal angelehnt, was vor allem an Sabina Classens keifenden Growls liegt.

Musikalisch geht die Band recht beherzt und technisch sehr anspruchsvoll zur Sache. “Triggered“ prescht mit ICE Tempo durch die Lautsprecher, “Into The Dark“ ist etwas langsamer angelegt, dafür ist der Song aber sehr druckvoll, das sehr moderne Riffing des Band klingt sehr mächtig. Diese sehr groovende Gitarrenarbeit kann man in vielen Songs von Redefined Mayhem hören. Ein beeindruckendes Beispiel dafür ist das technisch sehr feine “One Step Ahead Of Death“.

Redefined Mayhem ist ein sehr gutes, modernes Thrash Metal Album geworden, welches an vielen Punkten den Bezug zur Vergangenheit der Band herstellt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2014
Auch wenn sie es nicht gerne hört, Frontfrau SABINA ist HOLY MOSES. Der Rest der Band ist inzwischen austauschbar - aber die sympathische Sängerin ist einfach das Herz und die Seele der Band. Konsequent geht die Metal-Queen seit Jahren ihren Weg und erhält HOLY MOSES am Leben. Auch die Band-Inkarnation des Jahres 2014 wird mit ihrem neuen Werk "Redefined Mayhem" wieder einmal keinen HOLY MOSES-Fan enttäuschen. Im Vorfeld wurde darüber gesprochen, dass die Band sich ein wenig neu definieren will, aber ich kann eine Entwarnung geben, denn wenngleich man sich nicht vor neueren, teils etwas moderneren Einflüssen verschließt, bekommt man hier immer noch die HOLY MOSES geboten, die man als Fan der Band seit Jahren liebt. Auffällig ist allerdings, dass man zum Teil extrem melodische Gitarrenarbeit abliefert und ein wenig kontrollierter zu Werke geht. Damit hat man ein wenig Wildheit eingebüßt, aber in Sachen Songwriting nochmal nachgelegt. Ausgewimpt sind die Thrasher deswegen natürlich nicht. Ich fühle mich aber teilweise an die "The New Machine Of Lichtenstein"-Phase der Band erinnert, was ja das schlechteste ist. Fans der Band werden spätestens beim zweiten Anhören viele geschickt gemachte Referenzen an frühere Platten (das waren diese großen, schwarzen Scheiben, die Musik enthielten, für alle Youngsters unter Euch ;) ) entdecken. es ist schon eine hohe Kunst, sich selber zu zitieren, ohne sich zu kopieren. HOLY MOSES können dies! Wer ein gutes Thrash Metal-Album sucht, welches perfekt Old-School und Moderne verbindet, dabei aber stets true bleibt und nicht den Thrash zu Gunsten von Coolness vernachlässigt, der bekommt hier ein Werk geboten, das dieser stetes unterbewerteten Band und ihrer Geschichte gerecht wird. Ist es die Essenz vom heiligen Moses? Vielleicht... Zumindest aber ein schweinegeiles Thrash-Album, welches sauviel Spaß macht. Herausragendes Merkmal sind natürlich wieder die phänomenalen Vocals von Sabina, die über allem stehen und sämtliche Mitbewerberinnen in die zweite Reihe verweisen. Kaufen!
22 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2014
"Hammer Album",Holy Moses liefern mal wieder eine geile Scheibe ab da stimmt einfach alles.Das Organ von Sabine ist einfach nur der absolute Wahnsinn.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen