Kundenrezensionen


29 Rezensionen
5 Sterne:
 (18)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


68 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Schnäppchen! Keine Angst vor der Win 7 Installation.
Da das Notebook jetzt bei Amazon.de auf 269€ gesenkt wurde und es im Internet generell von weniger erfahrenen Käufern unberechtigterweise ziemlich viele übertrieben negative Bewertungen erhalten hat, möchte ich mal eine positive Rezension verfassen.

1. Auf der einen Seite gibt es die Hardware des Gerätes zu beachten, bei der man den...
Vor 4 Monaten von MixMasterMike veröffentlicht

versus
3 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider nicht geil!
Leider hatte ich keine Gelegenheit, den Rechner näher beurteilen zu können. Eigentlich kann ich nur den Händler, DastroMedia, bewerten. Das "Neugerät" ohne Betriebssystem kam recht schnell und sah auch optisch wertig aus. Win7 bootet vom Laufwerk, wird aber nicht installiert, da irgendwo schon eine Windows-Version mal installiert war. Nach Hilfe von...
Vor 8 Monaten von E. Renker veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

68 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Schnäppchen! Keine Angst vor der Win 7 Installation., 15. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Asus F552EP-SX018D 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (HD-Display, AMD A4-5000, 1,5GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Radeon HD 8670M, DVD, DOS) schwarz (Personal Computers)
Da das Notebook jetzt bei Amazon.de auf 269€ gesenkt wurde und es im Internet generell von weniger erfahrenen Käufern unberechtigterweise ziemlich viele übertrieben negative Bewertungen erhalten hat, möchte ich mal eine positive Rezension verfassen.

1. Auf der einen Seite gibt es die Hardware des Gerätes zu beachten, bei der man den aktuellen Preis von 269€ oder vorher 299€ nicht aus den Augen verlieren darf:

-> Dafür gibt es eine ordentliche AMD Kabini APU, die sehr sparsam ist (in meinem Fall der A4-5000) und ordentlich Leistung für Multimedia- und Office-Anwendungen bereitstellt in einem angenehm flachen Notebook-Chassis. Blu-Ray-Videos in 1080p-Auflösung (MKV) sind natürlich ebenfalls kein Problem, damit langweilt sich die APU eher. Natürlich wird diese APU keine neuen Geschwindigkeitsrekorde aufstellen, aber das erwartet (hoffentlich) auch niemand. 95% aller Käufer werden damit völlig zufrieden sein und keinen Unterschied zu einer stärkeren CPU wahrnehmen können. Obendrein gibt's noch eine für diese Leistungsklasse enorm starke Radeon 8670M Grafikkarte dazu, die mit AMD Enduro dynamisch und ohne irgendwelche spürbaren Unterbrechungen dann eingeschaltet wird, wenn sie benötigt wird. Auch aktuelle Spiele mit geringeren Anforderungen an die Prozessorleistung (und davon gibt es eine ganze Menge) lassen sich damit dann locker flüssig in nativer Auflösung spielen, z.B. Dota 2 oder League of Legends. Für zockende Studenten mit knappem Budget also durchaus auch spielerisch interessant, solange man sich darüber im Klaren ist, dass The Witcher 2 o.ä. ganz sicher nicht laufen wird, dafür aber geschätzt 90% aller Indie-Games auf Steam.

Mit einer zusätzlichen Investition von etwa 30€ kann man sich auch noch einen 4 GB RAM Streifen (DDR3, 1.600MHz) als zweiten Single-Channel-Speicher dazu kaufen und hat dann etwa 7,5 GB Arbeitsspeicher verfügbar (512 MB bekommt die APU-Grafik), was dann völlig ausreichend und zukunftssicher genug ist. Das Display ist nichts besonderes, einfach das, was man bei einem günstigen Notebook erwartet, genauso beim Lautsprecher. Sogar die Webcam samt Mikrofon ist überraschend gut für den Preis. Auch die Tastatur und das Touchpad sind völlig okay. Der Lüfter des Gerätes bleibt stets unhörbar im Idle und kaum hörbar unter Last, in meiner Konfiguration jedenfalls.

Es gibt auf der Hardwareseite nur zwei nicht ganz so tolle Punkte, das ist zum einen der sehr schwache 2.600 mAh Akku, der trotz energiesparender APU nur etwa 3 Stunden Laufzeit ermöglichen kann. Das ist einfach Kostenersparnis, die bei dem Preis nicht verwundert und daher auch nicht negativ in die Wertung einfließt. Ebenfalls nicht sonderlich toll ist die Tatsache, dass nur zwei USB-Ports verbaut sind, das ist tatsächlich etwas zu wenig, aber ich komme damit klar. Dabei handelt es sich auch um zwei USB 3.0 Anschlüsse, die bei der Installation des Betriebssystems etwas Geschick erfordern, dazu gleich mehr.

2. Auf der anderen Seite muss man hier die Software beachten, wobei das Gerät selber gar kein Betriebssystem beinhaltet außer FreeDOS, was es eben auch besonders günstig macht und damit zum selber installieren einlädt. Zur Auswahl stehen Windows 7, 8 und 8.1. Linux kann man natürlich auch sehr einfach nutzen, aber das kommt für normale Heimanwender vermutlich nicht so in Frage, deshalb lasse ich das mal weg.

Zu Windows 8/8.1:

-> Microsoft versucht natürlich verzweifelt sein Windows 8 zu pushen wo es nur geht, da es generell von den Kunden stark abgelehnt wird. Das führt dazu, dass die Hersteller bei manchen Geräten absichtlich keine Windows 7 Treiber mehr anbieten. ASUS hat auf der beiliegenden DVD nur Win 8 Treiber im Angebot und auf der Webseite Win 8 und einige Win 8.1 Treiber. Windows 8 ist dabei so ein schreckliches OS, dass ich direkt auf Win 8.1 geupdatet habe, wobei unter Win 8 natürlich Treiber-mäßig alles funktioniert hätte. Windows 8.1 hingegen ist nur ein bisschen weniger schrecklich und kommt mir auf dem Notebook allerdings ziemlich langsam und zäh vor. Da gibt es noch starken Optimierungsbedarf und immer noch einige kleinere Bugs. Das größte Problem ist allerdings, dass es zwar Win 8.1 Treiber für das Notebook gibt, aber keinen (funktionierenden) für den Audio-Chip, auch nicht direkt von Realtek. Der Chip funktioniert dann zwar, aber das eingebaute Mikrofon lässt sich einfach nicht ansteuern, wodurch man Skype oder Teamspeak nur mit externem Mikrofon verwenden kann und wer will das schon, vor allem bei der Anschlussplatzierung des Klinke-Steckers vorne links.

Zu Windows 7: (Installationsanleitung)

Einzige wahre Alternative ist also Windows 7. Für die Installation muss man sich allerdings etwas auskennen. Da das Notebook nur noch USB-3.0-Ports besitzt, kann man das Windows Setup zwar vom USB-Stick starten, aber nicht weiterführen, da es keine USB-3.0-Treiber für den Bereich gibt. (Im fertig installierten Windows 7 sind die USB-3.0-Ports selbstverständlich kein Problem.) Einzige Möglichkeit ist also eine DVD zum Installieren zu nutzen, daher also die ISO der Studentenversion einfach auf einen Rohling brennen und dann installieren oder eine andere Win7-DVD nutzen, wenn vorhanden. Dabei muss bei einer vorherigen Win 8/8.1 Installation die Festplatte komplett formatiert werden, damit sie von GPT wieder auf MBR gestellt wird, denn damit kann Windows 7 ebenfalls nicht umgehen.

Nach der Installation muss man dann die ASUS Treiber DVD einlegen und kann dort den W-LAN Treiber von Atheros, der auch für Win 7 geeignet ist, ohne weiteres verwenden, um ins Internet zu gelangen und weitere Treiber runterzuladen. Der LAN-Treiber direkt von der Realtek Webseite funktioniert ebenfalls bestens (Software -> 1000MBit -> PCIe). Der Audio-Treiber von der ASUS DVD funktioniert mit Win 7 auch wunderbar, auch das Mikrofon geht damit perfekt. Auch der Touchpad-Treiber und die Tastatur-Hotkey-Software (Keyboard Filter und ASUS ATK für Bildschirmhelligkeit, Lautstärkeregelung usw) für die Tastatur lassen sich wunderbar nutzen, bei ersterem kann man dann auch einstellen, dass sich das Touchpad bei einer angeschlossenen Maus automatisch abschaltet, so dass man ungestört Tippen kann, da man dabei eigentlich ständig aus Versehen aufs Touchpad kommt. Webcam Treiber sind nicht nötig, die von Windows funktionieren wunderbar.

Bleiben noch die USB-3.0-Treiber und Grafikkarte/APU. Ersteres bekommt man ganz einfach direkt von AMD, einfach nach AMD Chipset Driver googeln und man kann den Catalyst 14.4 Southbridge Treiber nutzen, dort sind alle USB-3.0-Filter Treiber drin. Für die Grafikkarte(n) nutzt man einfach die aktuelle Catalyst 14.4 Suite für APUs, direkt bei AMD unter "aktueller APU-Treiber". Danach gibt's keine gelben Ausrufezeichen mehr an irgendwelchen Geräten, auch der AMD AHCI Treiber für die SATA-Ports ist dann aktiv und der Verwendung einer SSD würde theoretisch auch nichts im Wege stehen.

Fazit: Ein extrem günstiges Gerät für die gebotene Hardware, mit ein wenig Computer-Skills läuft Windows 7 ebenfalls wunderbar und schnell. Wenn noch jemand Fragen hat, einfach in den Kommentaren stellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ....sehr günstiger HTPC, 4. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Asus F552EP-SX018D 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (HD-Display, AMD A4-5000, 1,5GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Radeon HD 8670M, DVD, DOS) schwarz (Personal Computers)
Ich nutze dieses Notebook als HTPC. Modifiziert habe die Festplatte gegen eine 1TB/Hybrid mit 8GB Flashspeicher, startet dann fast genauso schnell wie mein Fernseher und das interne DVD Laufwerk gegen eine BluRay Combo.
Für alle die lesen können ist die Installation von Windows 7 (bei mir 64bit) problemlos. Man muss nur die Vorkonfiguration im Bios bzw. der Originalfestplatte entsprechend ändern und das neue Bios von der ASUS Web Seite einspielen. Diese Version war schon auf dem gelieferten Gerät. Alle anderen Treiber werden von WIn 7 bereitgestellt oder aktuell von den jeweiligen Herstellen. Wer das nicht kann oder will sollte ein System mit Betriebssystem kaufen und nicht mit unsinnigen schlechten Bewertungen jammern.
Ein Vergleich mit Windows 8.1 zeigte mir, das Win7 auf diesem System eindeutig flüssiger läuft.
Mit einer Logilink Funktastatur braucht man das Sofa nicht mehr zu verlassen. Das HD Grafiksystem ist ein idealer Partner für meinen 52 Zoll Pana und wurde sofort über HDMI gepaart. Übrigens scheiterten daran 2 Notebooks mit Intels HD4000 gnadenlos.
Sony wird schon wissen warum sie diese neue AMD Jaguar Architektur auch in der PS4 einsetzen.
Die von derzeit genutzten IPTV Angebote laufen flüssig auch in HD. Gegenüben meinem alten HTPC, der jetzt in der Bucht steht, habe ich den Geräuschlevel auf gefühlt Null reduziert und den Energieverbrauch um 80% gesenkt.

P.S.
Hinzufügen möchte ich noch,
ich habe, wie erwähnt, win 7 64bit installiert und dabei festgestellt, das es ein aktuelles Notebook ohne BIOS und mit UEFI ist. Ein neues Partitionsschema GUID Partition Table (GPT), welches von Festplatten über 2 TB booten kann und wesentlich mehr Partitionen bietet kann mit der orig.win7 64bit Installation CD eingerichtet werden. Da ich hier noch keine Erfahrungen hatte, suchte ich ein Handbuch --- vergeblich bis jetzt. Da sich im Gegensatz zur AMAZON Beschreibung das Notebook als X552 EA outet, lt. AMAZON F552 EP, fragte ich zunächst den AMAZON Support, die verwiesen auf ASUS. ASUS verwies auf AMAZON, da angeblich nur die Händler Aussagen zu Konfiguration und Ausstattung machen könnten. ASUS meinte ferner ein F552 EP nicht zu kennen und ein X552 EA würde in Europa nicht angeboten. Eine weitere Rückfrage bei Amazon wurde sofort mit einem Rücknahmeangebot beantwortet, alternativ wurden 15 % Nachlass angeboten wenn ich das Notebook behalten würde.
Ich liebe dieses Teil! Ein Handbuch hab ich allerdings immer noch nicht gefunden auch nicht auf der beiliegen CD die unter win7 64bit auch nicht startet, man kann nur die angesprochen Treiber direkt unter win 7 laden.
Falls sich auch einer gewundert hat, das Notebook hat zwei Grafikarten. Eine outet sich als HD4330 und ist Bestandteil der AMD A4-5000 CPU, eine zweite heißt HD8670M, beide sieht man in der Systemsteuerung.
Angeblich ist das die neue AMD Umschaltgrafik und auf die HD8670M wird nur bei Bedarf zugegriffen. Systemtools zeigen die zweite Karte nicht. Ob und wo wie was umschaltet und ob unter win 7/64 Bit überhaupt umgeschaltet wird, kann ich auch nicht sagen, hier konnte auch der AMD Support keine Auskunft gegen.
Da wird also im fernen China Hardware zusammengelötet, es funktioniert und keiner weiß warum.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolute Kaufempfehlung - selbst aktuellste Games sind möglich !!!!, 21. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Asus F552EP-SX018D 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (HD-Display, AMD A4-5000, 1,5GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Radeon HD 8670M, DVD, DOS) schwarz (Personal Computers)
Seit Weihnachten 2013 war ich auf der Suche nach einem Allround
Notebook auch für Spielzwecke, in der Preisklasse zwischen 400 und 600€.
Folgende Punkte musste es erfüllen:

Optisch sollte es dezent und flach sein, die
Bedienung einfach, mit einer soliden Tastatur,
der Monitor leuchtstark und farbgetreu und
vorallem leise musste es sein und keine große
spürbare Hitzeentwicklung aufweisen.

Office, Bildbearbeitung oder Tonschnitt Anwendungen, Websurfen oder die
Windowsbedienung sollten zügig laufen.

Wichtig für mich ist, dass das System sich an keinem Punkt selbst
bremst, d.h,. dass die Komponenten wirklich aufeinander abgestimmt sind
und nicht zB. eine extreme Cpu mit einer schwachen bis mäßigen Grafikeinheit
verbaut sind. In der Preisklasse 4-600€ findet man sehr, sehr viele davon
und man hat immer das Gefühl Abstriche machen zu müssen, oder einen
nicht befriedigenden Kompromiss einzugehen.
Ein ganz wichtiger Punkt für mich ist, wie man schon herauslesen kann, die
Möglichkeit gelegentlich auch aktuelle Games spielen zu können. Man stösst
dabei immer auf die "Gaming - Notebooks", die ihren Preis haben, doch wenn
man ein bisschen ins Detail geht und Faktoren wie DDR3 oder GDDR5 Speicher,
64 - 256bit Speicheranbindung mit einberechnet und vergleicht, fällt einem auf,
dass diese Infos in den Produktbeschreibungen meist untergehen. So werden Books
mit Grafikeinheiten mit dem gleichen Namen und der gleichen Ramgrösse verkauft,
welche völlig unterschiedliche Leistungen aufweisen. Eine Nvidia GT 750m mit DDR3
ist im Prinzip nicht mehr zu vergleichen mit einer, welche GDDR5 Speicher verbaut hat, man
liest in der Beschreibung aber lediglich GT750m. Der Unterschied liegt bei realen meist
50% Frames mehr /sec. Das erschwert die Entscheidung, denn man muss sich oft bei den
Herstellern direkt erkundigen, um nicht am Ende ein Gerät zu besitzen, weches nicht die
beschriebenen Werte der Benchmarks aufweist, obwohl die Tests mit gleicher Grafikkarte
gemacht wurden.

Nachdem ich aufgrund solcher Dinge, erstmal aufgegeben habe, mir ein wirklich passendes Book zu leisten, bin ich nebenbei auf dieses Notebook gestossen und kann nur sagen, dass ich
wirklich überrascht bin, was es leistet und dass es eigentlich alle meine bisher genannten Erwartungen, erfüllt:

In diesem Notebook ist eine Radeon 8670m 1Gb DDR3 mit einer 64bit Speicheranbindung
verbaut. Das ist die unterste Anbindung. Ich habe sie mit Benchmarks verglichen und kann
nur sagen, dass sie ihre Sache gut macht. Verglichen mit der 8750m oder R7 265 (beide 128bit), schneidet sie um so wenig schlechter ab, dass sich der Aufpreis nicht lohnt. Verbunden mit dem A4-5000 Kabini, der auch nicht DIE Rechenbombe darstellt, aber super effizient ist, ist das ein Verbund, der auf seine Art überzeugt.
Der Monitor hat die Auflösung von 1366x768 und diese Auflösung ist ideal für dieses System,
spieletechnisch betrachtet. Spiele wie Skyrim, Sniper Elite 3, Dead Space 1-3, BF4 usw. sind
alle kein Problem. Hohe Texturenqualität, selbst Antialiasing, Anisotrop. Filtern, Effekte kann man alles teilweise aktivieren und sich so einstellen, dass man flüssig spielen kann. Klar, man kann nicht einfach auf "High oder Ultra" setzen, aber dabei würden wir von Notebooks ab 700€ sprechen. Man lässt die ein oder anderen Einstellungen auf „Medium oder Low“ und es rennt.
Es gibt natürlich auch Spiele, die eine sehr hohe Anforderung an die CPU haben, da wirds schwierig für dieses Book, da stösst man auf seine Grenzen.
Zusätzlich unterstützt die 8670m seit dem letzten Beta Catalyst Treiber auch die AMD Mantle Schnittstelle, welche gerade bei CPU schwächeren Systemen zu viel mehr Leistung führt, ist aber momentan erst bei BF4 und Thief zu verwenden, aber gibt dem Book zukünftig nochmal einen Schub nach vorne.
Die gefühlte Temperatur des Books ändert sich erst nach Stunden hoher Leistung um das ein oder andere Grad und der Lüfter der Grafikkarte geht im recht überraschend kraftvollen, aber logischerweise nicht basslastigen Sound des Books unter.

Rundherum ist also weder an Cpu, Grafikkarte, Ram oder an der Kühlung etwas auszusetzen, man kann in diesem Fall nichts falsch machen, maximal positiv überrascht werden.

Mit einer SSD Festplatte ist dieses Book eine wahre Freude. Ich habe sie gleich zu Beginn getauscht und kann daher nicht sagen, wie sich das System mit der eingebauten HD macht. So bootet es in ein paar Sekunden, alle Klicks führen zu Instant Reaktionen und wie gesagt, die Leistung ist in allen Belangen für Office, Spaß und Spiel einfach befriedigend.

Wie in einem anderen Berich auch detailliert erklärt wird, ist es absolut kein Problem Windows 7 zu installieren. Ich habe das auch gemacht, da mir Windows 8 einfach unpassend für Geräte ohne Touchscreen und auch nicht sehr intuitiv gestaltet erscheint. Das System läuft super, jedoch nach meinen ersten Benchmarks, musste ich feststellen, dass Win7 zwar die 8670m erkennt, jedoch nicht aktiviert. Im Catalyst auf Hochleistung zu stellen, führte zu nichts, es lief immer die APU Grafikeinheit 8330m.
Nach allen Versuchen, wie zB Treiber wechseln, die APU deaktivieren usw. war es nicht nur mir allein, nicht möglich, die 8670m zu aktivieren. Es muss sich um einen Treiberkonflikt handeln. Deshalb habe ich doch Win 8.1 installiert und siehe da, bei Hochleistung aktiviert sich die Karte und das System rennt. Ich habe dazu noch die klassische Win7 Oberfläche installiert und fühle nun kaum einen Unterschied zum altbekannten OS.

Eine Sache möchte ich noch in meinem Bericht erwähnen, welche etwas unpraktisch sein kann, uzw. die USB Anschlüsse. (2x USB 3.0) Diese befinden sich auf der linken Seite des Books. Mich selbst stört das nicht, da ein Standard Mauskabel lang genug ist.

Also wenn man sich den Preis des Books in anbetracht seiner Leistung durch den Kopf gehen lässt, kann man nur zuschlagen, das ist eigentlich der Kern meines Berichts.

Viel Spass damit!
Marc
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super für diesen Preis, 13. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Asus F552EP-SX018D 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (HD-Display, AMD A4-5000, 1,5GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Radeon HD 8670M, DVD, DOS) schwarz (Personal Computers)
hab auf 8GB Ram Speicher und eine 1TB Hybrid Festplatte mit 8GB SSD erweitert. Windows8.1, neueste Treiber wurden installiert und konfiguriert.
Bin sehr überrascht wie schnell dieses Laptop ist. Windows8.1 startet, dank ssd cache, in Sekunden und einige Games die getestet wurden wie BF4, Tomb Raider, Wolfenstein und Murdered laufen einwandfrei in niedrige oder mittlere Qualität, wobei die Grafik wirklich noch ansehnlich ist. Die CPU reicht meine Meinung nach vollkommen für Win8.1, Office und Mltimedia aus. Ist alles flüssig und sehr leise unter Windows, auch bei Games. Die Verarbeitung ist auch sehr gut bis auf leicht klapprige Tastatur, aber solange man seine Pranken nicht immer so drauf donnert, wirds auch wohl halten. ;) Das Bildschirm ist glänzend. Kontrast, Farbe und Winkel sind weit besser wie manch 400 - 500€ Lappys, die ich gesehen habe. Für diesen Preis kriegt man kein besseren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Gerät für einen sehr guten Preis!, 16. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Asus F552EP-SX018D 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (HD-Display, AMD A4-5000, 1,5GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Radeon HD 8670M, DVD, DOS) schwarz (Personal Computers)
Die abgegebenen schlechten Bewertungen kann ich nicht nachvollziehen, da in der Produktbeschreibung eindeutig steht, dass es mit Win7 nicht bzw. stark eingeschränkt kompatibel ist.
Am Notebook an sich gibt es nichts auszusetzen.
Design und Verarbeitung gefallen mir sehr gut. Das Notebook macht einen sehr wertigen Eindruck.
Auch die Systemkomponenten scheinen sehr gut aufeinander abgestimmt.

Würde es mir jederzeit wieder bestellen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Preis-Leistungs-Verhältnis, 17. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe den Laptop für meinen Vater bestellt und mit Windows 7 Professional installiert.
Meine ursprüngliche Angst (aufgrund negativer Bewertungen), der Laptop könnte unter Windows 7 Probleme machen, wurde nicht bestätigt. Wenn er erstmal hochgefahren ist, dann bietet dieses Gerät eine vollkommen ausreichende Performance, wenn es vorwiegend um Office- und Emailanwendungen gehen soll.
Klar, die Performanceeinbußen liegen zu 99% an der HD.
Ich gehe stark davon aus, dass eine SSD hier nochmal einen richtigen Schub nach vorne bringt, aber das ist für meine Anforderungen (bzw. die meines Vaters) hier nicht von Nöten.
Gekauft habe ich das Gerät zu einem Preis von 239€.
Gamer, die grafisch hoch anspruchsvolle Spiele spielen möchten, sollten sich logischerweise in anderen Preiskategorien umschauen, aber das wird wohl jedem klar sein.
Dieser Laptop richtet sich da mehr an die, die kleinere Büroarbeiten und das entspannte Surfen im Netz beabsichtigen... und genau dafür ist das Gerät vollkommen topp!
Windows 7 ist auch überhaupt kein Problem. Ich kann die Negativkommentare bis heute nicht nachvollziehen....
Mittlerweile gibt es das Gerät sogar für 219€. Mehr kann man für das bisschen Geld einfach nicht bekommen. Unmöglich.

Absolute Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wertige Haptik + Preis / Leistungsverhältnis=hervorragend, 11. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Asus F552EP-SX018D 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (HD-Display, AMD A4-5000, 1,5GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Radeon HD 8670M, DVD, DOS) schwarz (Personal Computers)
Fährt wegen des guten Prozessors sehr schnell hoch. Für normale Officanwendungen und Arbeiten im Netz voll ausreichend , auch bei miserabler DSL-Verbindung außerhalb von Großstädten.
Bei korrekter Verwendung des Officepakets Windows 8 für Studenten keine Probleme mit der Umstellung von Windows XP.
Ich bin reiner Anwender , aber kein Gamer und Spielfilmgucker und arbeite gerne mit der Oberfläche von Windows 7.
Gerät sieht für den Preis sehr wertig aus und hat auch nach 2 Monaten täglicher beruflicher und privater Nutzung einen hochwertigen flackerfreien Bildschirm.
Ich würde dieses Gerät jederzeit wieder kaufen !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ...ein "Schnäppchen" mit attraktiver Austattung (..aber erst einmal viel Arbeit bis zur 1. Inbetriebnahme), 24. August 2014
Von 
Karl-Herbert Krauss (Düsseldorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...vom Preis angelockt (€ 219,00 bei Amazon) und einer kurzen Sichtung der techn. Details, orderte ich ein Exemplar für mich und machte "Werbung" für einen Freund der eine Übergangslösung aufgrund eines Jobwechsels mit Umzug benötigte. - Da ich inzwischen komplett auf Apple-Hardware umgestiegen bin, aber hauptsächlich mit Windows 7 arbeite, und eine Testumgebung für Windows 8.0 bzw. 8.1 benötigte, wollte ich nicht zuviel investieren. So kam es dazu, dass ich sowohl Windows Ultimate 64bit, als auch Windows 8.0 bzw. 8.1 Pro 64bit (...eine 8.0 pro Upgrade Lizenz hatte ich noch aus einem Schnäppchenkauf - € 29,90 - zur Verfügung) installieren und auch konfigurieren durfte. - Welche Vorgehensweise sich für dieses Unterfangen empfiehlt, ist hier bereits ausführlich beschrieben worden. Allerdings möchte ich auch meinen bescheidenen Beitrag dazu leisten. - Im Einzelnen:

Beide 64-bit-Betriebssysteme kann man installieren. Von den 32-bit-Varianten kann ich nur abraten. Dazu ist die techn. Austattung und die damit verbundenen Möglichkeiten zu "modern". Aber, und das sollte man sich auf jeden Fall vorher klar machen, darf an das Leistungsvermögen (Geschwindigkeit) kein zu hoher Anspruch gestellt werden. Aber ein normales "Büroarbeiten" ist damit durchaus möglich. Sicherlich bringt auch die Erweiterung des Arbeitsspeichers (zusätzliche 4 GB) oder der Umstieg auf eine SSD spürbaren Tempozuwachs. Aber ist es dann noch ein Schnäppchen? - Der Umbau bzw. die Erweiterung des NB ist relativ einfach und stellt keine handwerkliche Herausforderung dar. Aber die Installation bzw. Konfiguration der Betriebssysteme ist eine recht langwierige bzw. langweilige Prozedur. Wobei man schon ein wenig Erfahrung darin haben sollte (ich erinnere an das Löschen der Partitionen vor der Installation bzw. den "richtigen LAN-Treiber für Win7 zu finden).

Für die Installation und Konfiguration von Windows 7 Ultimate 64-bit inkl. der vorbereitenden Arbeiten (HowTos lesen, Treiber besorgen) gingen etwa 16 Stunden ins Land. Darin sind natürlich weitere Programme (Office, Player, Reader etc.) enthalten.

Mit der Installation von Windows 8.1 pro 64bit habe ich mir ein ganz besonderes Wochenendvergnügen bereitet. Denn - wie ich bereits erwähnte - verfügte ich nur über eine Upgrade-Version von Windows pro 8.0. Und die Zeiten, wo man lediglich einen geeigneten Datenträger zur Legitimaton bereithalten mußte, die sind bei Microsoft schon lange vorbei. Also mußte zunächst eine geeignete Windows-7-Verion installiert werden. Dann die Treiber für USB 3.0 und LAN. Anschliessend konnte man dann unter laufendem Windows 7 den Datenträger mit Windows 8.0 pro einlegen (Stick oder DVD) und installieren. Dann etwa 1,5 GB an Updates von Microsoft downloaden und installieren, die dem NB beiliegende DVD auslesen bzw. installieren und anschliessend 3,6 GB an Daten für Windows 8.1 pro downloaden und installieren. Da ich eine Menge Spass verstehe, habe ich mir die Zeiten für die einzelnen Schritte aufgeschrieben. Es vergingen 750 Minuten. Das sind genau 12,5 Stunden. Und, nur um Mißverständnisse zu vermeiden, das ist die reine Installationsdauer der Betriebssysteme. Also, die Konfiguration, und die damit verbundene Installation weiterer Programme, kommt noch oben drauf.

Wer ein preiswertes und "modernes" Notebook mit "großem" (15,6") Display sucht, der ist hier richtig. Dieser Preis ist wohl kaum zu toppen. Und nach einiger Zeit kann man es dann auch problemlos erweitern. Desweiteren viel mir auf, dass es trotz des stundenlangen Betriebs nicht einmal zu hören war. Also für lärmempfindliche User ein dickes Plus. Lediglich das DVD-Laufwerk ist im Betrieb zu hören. Neben der Tastatur mit separaten Zahlenblock, 2 USB-3.0.Ports, HDMi & VGA, und einem etwas versteckten Cardreader ein gut ausgestattetes NB.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einwandfreies Produkt, 29. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe ihn für einen Bekannten bestellt, für den Preis wirklich unschlagbar! Habe ihn ausgepackt und Windows 7 Installiert, alles klappt wunderbar, Treiber lassen sich auch ohne Probleme auf den einzelnen Herstellerseiten finden und installieren. Um am Anfang ins Internet zu gelangen, legt man die mitgelieferte CD ein und kann schon WLAN- Touchpad- und Soundtreiber installieren, danach kann man sich den Catalyst Treiber herunterladen (14.5 läuft einwandfrei) , den USB 3.0 Treiber (AMD chipset) installieren, den Lantreiber und die restlichen Treiber werden durch das Windows Update gefunden.

Alles in allem ein Top Produkt mit tollem Design für einen unschlagbaren Preis, man muss halt nur ein wenig Arbeit reinstecken, aber das sollte nun wirklich kein Problem darstellen. Die Leute die hier schreiben dass Windows 7 nicht läuft, haben es wahrscheinlich nicht richtig probiert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Preiswertes Notebook, 18. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Asus F552EP-SX018D 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (HD-Display, AMD A4-5000, 1,5GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Radeon HD 8670M, DVD, DOS) schwarz (Personal Computers)
Das Notebook ist vollkommen in Ordnung. Ich habe es für Bekannte gekauft. Die nutzen das Gerät hauptsächlich für Internet und Minigames. Die Installation von Windows 7 war etwas mühsam.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen