Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Februar 2014
Inhalt:
Aidan Cross ist ein Dream Guardian und lebt im Zwielicht, einer Zwischenwelt zwischen den Dimensionen. Er hat sich als Elitekrieger dem Kampf gegen die Albträume und dem Schutz der Träumerinnen verschworen und lässt dabei kaum eine Gelegenheit ungenutzt, eine Frau zu verführen. Dabei passt er sich optisch den Wünschen seiner Frauen an, sodass es auch vorkommen kann, dass er ihnen als Brad Pitt erscheint. Eine dieser Träumerinnen ist Lyssa Bates, eine junge Tierärztin, die unter andauernder Müdigkeit leidet. Ihre Träume sind durch von ihr errichtete Schutzwälle gesichert und nur Aidan schafft es, zu ihr durchzudringen. Zu seinem Erstaunen erkennt sie sein wahres Ich, was sie als den sagenumwobenenen “Schlüssel” identifiziert. Dieser wird jedoch von allen gefürchtet, da er dazu in der Lage ist, die Zugänge zwischen den Welten zu öffnen und somit großes Unheil mit sich bringt. Aus diesem Grund muss er vernichtet werden. Doch Aidan hegt Gefühle für die schöne Lyssa, weswegen er seine Loyalität außer Acht lässt und sich stattdessen auf den Weg in die Menschenwelt macht, um seine große Liebe zu beschützen.

Fazit:
“Verlangen” ist der erste Band der “Dream Guardians”-Reihe von Sylvia Day, die es bereits mit ihrer “Crossfire”-Reihe zu weltweitem Ruhm geschafft hat. Nachdem sie mich mit “Crossfire” bereits vollends begeistern konnte, war es mir unmöglich, einen Bogen um ihre Paranormal Romance-Reihe zu machen. Leider hat sie mich mit dieser bitter enttäuscht.
Aidan und Lyssa kann man relativ leicht mit einem Zitat aus dem Buch beschreiben:

"Er war ein Traum, ein Alien, ein Mann, der Jahrhunderte älter war als sie. Sie war eine Bedrohung, eine Prophezeiung, der Schlüssel zu seiner Zerstörung. (S. 255, “Dream Guardians – Verlangen” von Sylvia Day, Heyne Verlag)"

Mehr gibt es über die beiden auch nicht zu sagen, da sie insgesamt ziemlich oberflächlich behandelt werden. Aidan ist ein Sexgott, der aus einer anderen Dimension stammt und Lyssa eine unterernährte, ständig von Müdigkeit befallene leicht verpeilte Tierärztin, die sich mit Aidans Auftauchen von einem Moment auf den nächsten um 180° wandelt.
Unfreiwillig in den Vordergrund der Geschichte rücken die Lust und die Leidenschaft der beiden, die teilweise etwas unglaubwürdig rüber kommt, da sie sich selbst dann noch gegenseitig bespringen wollen, wenn sie sich in größter Gefahr befinden. Dadurch rückt die Hauptstory gänzlich in den Hintergrund, zudem es leider auch den Anschein macht, als sei die Ausarbeitung dieser ein wenig vernachlässigt worden. Dadurch wird es zu meinem Bedauern schnell langweilig und die Geschichte zieht sich wie Kaugummi. Durch die Oberflächlichkeit der Charaktere konnte ich keine Bindung zu den Protagonisten aufbauen und somit auch nicht in die Geschichte eintauchen. Eine Spannungskurve hat es in meinen Augen leider überhaupt nicht gegeben und selbst das recht lahme Finale des ersten Bandes erweckte in mir nicht den Wunsch nach einer Fortsetzung.
Was jedoch positiv hervor zu heben ist, ist der Schreibstil von Sylvia Day. Auch wenn sie diesmal an der inhaltlichen Umsetzung gescheitert ist, mangelt es ihr trotzdem nicht an schriftstellerischem Talent.
“Dream Guardians – Verlangen” von Sylvia Day konnte mich letztendlich leider überhaupt nicht überzeugen. Die Geschichte hat zwar definitiv Potential, doch dieses hat Frau Day nicht vollends ausgenutzt und somit einen oberflächlichen, von Sex dominierten Roman abgeliefert, dem es deutlich an Spannung mangelt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. Januar 2014
Nach ihrem Erfolg mit „Crossfire“ hat die Autorin Sylvia Day nun einen neuen Protagonisten in die Traumwelt der Frauen geschickt.
Mit „Dream Guardians – Verlangen“ startete am 13. Januar 2014 sie eine mystische Reise auf 353 Buchseiten.
Ich danke dem HEYNE-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

Captain Aidan Cross ist der beste Mann einer Elitetruppe, die ihre Schützlinge vor den bösen Einflüssen der Albträume bewahrt.

Unter ihnen existiert eine Legende, die von einem Schlüssel erzählt, der die Welten zwischen der Traumwelt und der Realität öffnen kann.
Sein Auftrag ist es diesen zu finden.
Auf seinem Weg findet er Lyssa und verliebt sich, doch der Verdacht liegt nahe, dass sie der gesuchte Schlüssel ist …

Da ich ein großer Fan der „Crossfire“ Reihe bin, mir ihre historisch-erotischen Bücher aber nicht zusagten, hoffte ich in Sylvia Days neuer Reihe wieder Lesestoff zu finden.
Verwundert war ich indes schon, als der vollständige Name von Aidan aufgezeigt wurde – Aidan Cross.
Sehr verwirrend, denn mir ging es so, dass ich ständig an Gideon Cross denken musste.
Vielleicht versucht die Autorin damit eine Verbindung zu schaffen, doch zum anderen erwartet man als Leser schon einen gewissen Grad an Einfallsreichtum, auch in der Namenswahl.

Geschockt oder mehr noch, enttäuscht war ich, als der erste Abschnitt begann und man sofort in eine heiße Sexszene zwischen Aidan und einer seiner Schützlinge, weiblicher Natur versteht sich, gestoßen wurde.
Diese Szenen tauchen gefühlte alle 4 Seiten auf und sind mehr als nervtötend. Da die Legende des Schlüssels, der die Welten zwischen seiner Traumwelt und der Realität öffnen kann, als gute Basis einer Handlung fugieren könnte, so in den Hintergrund gelangt und die erotischen Szenen dafür in den Mittelpunkt geraten – war es ehr eine enttäuschende Lesezeit für mich.
Ich hätte mir mehr Handlung mit den unterschiedlichen Figuren erwünscht, die über eine Bettgeschichte hinausgehen und sich auf ein höheres Maß an Unterhaltung fixieren.

Aidan ist eigentlich ein so vielschichtiger Charakter, aber das Herabsetzen seiner Stärken auf seine Libido, ist doch mehr ein Armutszeugnis der Autorin, die schon einmal sehr gut bewiesen hat, was in ihr steckt.
Lyssa hingegen ist ein starker Charakter und hat mit ihren Albträumen und Ängsten zu kämpfen. Sie zog mich mehr in ihren Bann mit ihrer Vergangenheit, als dass es einer der Figuren aus Aidans Welt zu versuchen vermochte.

Sylvia Day hat sich ihren Schreibstil beibehalten, sie bleibt leicht, mit zarten Übergängen zwischen den Figuren und Sichtwechseln, die einen Ausblick in die Handlung gewähren.
Nur die Waage zwischen der Erzählung von Geschichte und erotischen Szenen, hat sich immer stärker verschoben und liegt nun mehr im Fokus der Erotik.

Ich hoffe, dass sie vielleicht eines schönen Tages wieder ein Buch ähnlich dem von „Crossfire“ zaubert, mit dem man unterhalten wird und wo die Grundidee viel mehr in den Vordergrund gelangt, als das es in den letzten Büchern der Fall war.

Wer jedoch von dieser Art der starken Erotik in Büchern, gepaart mit Traumelementen und Fantasie, entzückt ist, für den könnte die Reise im Mai 2014 mit dem zweiten Teil von „Dream Guardians“ weitergehen.

„Dream Guardians – Verlockung“ schafft eine gute Grundideen, die jedoch von zu vielen erotischen Elementen überdeckt werden. Und das Potenzial der Autorin Sylvia Day nicht widerspiegelt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
3,6 von 5 Sternen
*Meinung:*
Die Grundidee um die Wächter fand ich richtig toll. Leider nahm die Grundhandlung nur etwa 40 Prozent des Buches ein, der Rest war Erotik. Die Welt, die Frau Day, hier neben der realen Welt erschaffen hat, ist wirklich interessant. Es gibt Wächter, die die Träume der Menschen überwachen, ihnen helfen Alpträume fern zu halten und sogar die Schlafenden seelisch heilen. Diese Wächter leben in einer Art Paralelluniversum, einer Traumwelt – so richtig kann ich es nicht beschreiben. So interessant das Konzept war, so verwirrend und manchmal auch nicht ganz logisch erklärbar, war es. Die Welt der Wächter setzt sich aus den verschieden Wächterarten (Heiler, Krieger...) und den Ältesten zusammen. Hier gibt es viele Geheimnisse, die das Buch interessant gemacht haben. Das Verbindungsglied zu dieser Welt stellt Aiden dar – er ist der Anführer der Elitekrieger und kämpft gegen Alpträume, aber tritt auch als geschickter Liebhaber in die Träume der Schlafenden. Er trifft bei einem seiner Aufträge auf Lyssa, eine junge Tierärztin, die eine sehr massiver Schutztür erbaut hat und somit die Wächter aus ihren Träumen heraus hält. Dies macht sie nicht bewusst und niemand weiß warum sie dies überhaupt kann. Aiden und auch viele andere wollen dahinterkommen und nicht alle haben gute Absichten.

Der Schreibstil ist gewohnt gut, nur leider übertreibt es Frau Day aus meiner Sicht dieses Mal mit dem Erotik-Anteil und damit auch leider mit dem Einsatz von vulgären Wörtern. Stellenweise hat mir das die Leselust genommen.

Spannung kam leider durch den vielen Sex kaum auf. Lediglich das letzte Viertel wurde dann etwas Acionreich und interessant. Viele Fragen blieben offen und am Ende bleibt man doch ziemlich unbefriedigt zurück. Hier hätte man viel mehr herausholen können, indem man wenigstens einen Teil der erotischen Szenen gekürzt hätte. Wirklich überraschende Wendungen gab es auch nicht.

Emotional konnte mich das Buch nicht stark berühren, da vor allem die Liebesbeziehung (die ja den größten Teil der Handlung einnahm) einfach zu überstürzt wirkte und sich nur auf sexuelle Begierde aufbaute.

Die Charaktere waren wieder sehr interessant – das kann Frau Day einfach. Vor allem Lyssa fand ich sehr überzeugend und sympathisch. Am Ende wird sie sogar richtig mutig. Aiden ist der typische Alpha-Mann und kann natürlich alles. Außerdem ist er eine wahre Sexbombe. Das Typische halt in diesem Genre und trotzdem liebe ich es. Die Nebencharaktere blieben alle ziemlich blass. Lediglich zum Ende hin, erfuhr man etwas mehr von Aidens Freunden.

Die Liebesgeschichte wirkte, wie oben schon beschrieben, sehr überstürzt. Hier beruhte wirklich alles auf sexueller Anziehungskraft. Es wurde zwar versucht zu vermitteln, dass sich hier tiefere Gefühle entwickeln, aber das kam gerade aufgrund der vielen Sexszenen gar nicht an. Eigentlich haben die beiden bis auf Sex nichts miteinander unternommen. Die erotischen Szenen an sich waren wieder sehr heiß beschrieben, hätten mich aber mit einer 'normalen' Wortwahl weitaus mehr angesprochen. Die obszönen Wörter nahmen leider überhand und das finde ich eher abtörnend – und das will man ja bei einem Roman dieser Art eigentlich nicht erreichen. Mit jeder weiteren Übersetzung von Frau Days Werken hoffe ich, dass man endlich versteht, dass im Englischen solche vulgären Wörter nicht ganz so plump und abstoßende wirken, wie im Deutschen. Warum kann man sie nicht einfach etwas dezenter übersetzten? Naja, ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass dies eines Tages passiert.

Das Ende ist an sich abgeschlossen, aber die Geheimnisse um die Welt von Aiden und Lyssas ominöse Funktion in dieser, wird leider nicht aufgelöst. Wenn man dahinter kommen will, muss man die Reihe also weiterlesen.

Warnungen: sehr hoher Erotikanteil, vulgäre Wortwahl (Warnungen sind bei mir nicht negativ wertend gemeint, sondern nur ein Hinweis für die Leser, die aus persönlichen Gründen ganz gezielt bestimmte Inhalte vermeiden möchten.)

Grundidee 4/5
Schreibstil 4/5
Spannung 3/5
Emotionen 3/5
Charaktere 4/5
Liebesgeschichte 3,5/5

*Fazit:*
3,6 von 5 Sternen
Die Grundhandlung um die Wächter war sehr interessant, wurde aber leider nicht wirklich vertieft. Die erotischen Szenen nahmen überhand und beanspruchten gefühlte 60 Prozent des Buches. Das wurde dann irgendwann langweilig und die häufige Verwendung von vulgären Worten vermieste dann auch noch, die eigentlich sehr heiß geschriebenen Szenen. Trotzdem war das Buch recht unterhaltsam und wurde vor allem durch die beiden sympathischen Hauptcharaktere interessant. Erotik-Fans werden begeistert sein.

Reihe:
Verlangen
Begehren (erscheint am 12.05.14)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Januar 2014
Als aller erstes mal wieder, das Cover. Es hat mir sehr gefallen. Die Farben fand ich dabei genau so schön, wie die Schlichtheit und das nicht offensichtliche auf Sex hinweisende Motiv. Alles in allen, sehr nett. Die Kaufentscheidung hat hier allerdings der Name Day gebracht. Ich liebe die Cross Reihe!

Die Welt die Frau Day dort erschaffen hat ist wirklich fantasievoll. Ich mochte es sehr mich dort aufzuhalten. Manchesmal ging es mir allerdings mit ihren Erzählungen zu schnell und ich musste die entsprechende Stelle ein zweites mal lesen um zu wissen wie die Gegend gerade ausschaut. Bei all der Fantasie kommen die Caraktäre leider zu kurz. Sie bleiben meines erachtens alle an der Oberfläche. Sehr verwirrend fand ich auch das ihr Titel Held Aiden CROSS heißt, KURZES schwarzes Haar und stählernde Muskeln hat ( na sehr ihr hier irgendwelche Paralelen?). Ich hatte immer Gideon im Kopf wenn es um Aiden ging. Aus meiner Sicht hat er auch mehr Tiefe und Carakter abbekommen als Lyssa.

Lyssa bemidleidet man sehr oft und hält sie für klein, zerbrechlich kurz um lebensunfähig. Oftmals will man sie beschützen und traut ihr Dinge einfach nicht so recht zu. Ihr kater JB hat mich sehr oft zum schmunzeln gebracht, da er sich mehr wie ein Hofhund verhält als wie ein Kater und Stacy ( die wir im nächsten band besser kennen lehrnen werden ) hat mir fast auch ein bisschen besser gefallen. Sie war taff und gerade heraus.

Die Liebesgeschichte von Lyssa und Aiden ist zwar etwas überstürzt aber denn noch sehr schön. Einigemale hatte ich ein bisschen herzklopfe aber auf jedenfall ist die Geschichte sehr hot. Das Vokabular ist für Fans von Frau day nicht wirklich überraschend. Es ist genau so wie in Crossfire also nix für schwache Gemüter. Manchesmal dachte ich: Nun ist aber mal gut mit dem Sex aber das ist natürlich Geschmackssache. Das letzte Drittel des Buches war dann auch wirklich spannend und man musste sich beim lesen ein wenig konzentrieren damit man den Faden nicht verlohren hat. Der Schluss war aber um so schöner und hat für mich aus einer 3 Sterne Story eine 4 Sterne Story germacht. Bei den ersten 2 Dritteln war ich mir nämlich sicher, das die Story nicht mehr verdient hat.

Die neue Serie von Sylvia Day ist nun nicht so schön wie Crossfire aber trotzdem lesenswert. Ich werde den Nachfolger auf jeden fall lesen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. November 2014
Vielleicht wurde ich von den Crossfire Büchern zu sehr verwöhnt - bei "Dream Guardians" könnte man meinen, dass es eine ganz andere Autorin geschrieben hat. Zumindest jedenfalls eine Anfängerin. Schlechtes Buch. Lohnt sich nicht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 1. Juni 2014
Ich finde die Idee klasse und gut umgesetzt. Sicher könnte man hier und da noch einiges verbessern, aber ich bin positiv überrascht. Die Erotik kommt natürlich auch nicht zu kurz, wie man das von ihr schon kennt, gefiel mir persönlich auch sehr gut.

Der Name war unglücklich gewählt, aber man gewöhnt sich daran. Das öfter die selben Namen verwendet werden kenne ich auch von anderen Autoren/Autorinnen.

Nun bin ich gespannt, wie es weiter geht. Der nächste Teil liegt schon parat.

Bemängeln möchte ich hier, den Preis für das E-Book. Ich hätte es mir sicher eher als das TB bekauft, aber wie immer finde ich einen Euro Unterschied eine Frechheit. Das hat aber nichts mit dem Buch zu tun, sollte aber doch mal angemerkt werden!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Zum Inhalt verweis ich mal auf die Inhaltsangabe, sonst verrat ich zuviel :-)

Aidan und Lyssa sind Charaktere, die ich sehr gerne in mein Leserherz geschlossen habe.
Sie sind gut charakterisiert & auch die Nebenfiguren machen schon neugierig auf die nächsten Teile dieser Reihe.

Vor Kauf dieses Buches sollte man sich jedoch bewusst sein, dass die Autorin einen hocherotischen Liebesroman mit mystischen Aspekten abgeliefert hat, in dem die Seiten einfach nur so glühen.
Die zahlreichen Liebesszenen sind sehr sinnlich & erotisch beschrieben, die verwendete Sprache ist direkt & deftig/derb, aber für mich noch nicht vulgär...

Die Erotik ist dominant, dennoch wurde für mich eine schöne Geschichte eingebaut, wobei ich jedoch hoffe, dass sich einige Lücken (u.a. Lyssas Schlafproblematik) noch in den Folgebänden schließen werden.
Gegen Ende des Buches nimmt die Geschichte dann Schwung auf, während das erste Drittel sich fast nur zwischen den Laken abspielt & man das Gefühl hat, dass die Problematik "Schlüssel" in den Hintergrund tritt.....

Das ist sicherlich Geschmackssache, aber mich hatte da die hocherotische Liebesgeschichte schon voll im Griff :-)

Ich freue mich schon auf den nächsten Band um Connor (Aidans bester Freund) und Stacey (Lyssas Mitarbeiterin), der im Mai erscheinen wird! Ich gehe mal stark davon aus, dass man auch noch mehr über Lyssa und Aidan erfahren wird.... ich lass mich da mal überraschen!

Fazit:

Glühend heißer, mystisch angehauchter, sehr erotischer Roman, der durch starke Charaktere punkten kann!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 20. Februar 2014
Nachdem ich ein sehr großer Fan von Crossfire bin, hab ich mir auch einige andere Werke der Schriftstellerin gekauft. Die meisten waren nicht so mein Fall. Aber mit Dream Guardians hat Sylvia Day mich wieder in Begeisterung versetzen können. Wer Fantasy und viel erotische Szenen mag ist hier richtig. Wer nicht, sollte lieber die Finger davon lassen. Mir hat es sehr sehr gut gefallen und ich bin wirklich auf die Fortsetzung gespannt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 7. April 2014
Ich bin eigentlich immer begeistert von Sylvia Day, denn kein Buch ist wie das andere. Ich gebe zu bei diesem Buch war ich anfangs etwas überfordert. Ich konnte mit dieser Traumwelt nicht wirklich etwas anfangen. Aber aufgeben ist nicht mein Ding und ich wurde belohnt. Das Buch wurde noch richtig spannend und hat mich doch begeistert. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 20. März 2014
Zum Inhalt

Der atemberaubende Auftakt zur großen neuen Mystery-Serie der Bestsellerautorin

Aidan ist ein Traummann im wahrsten Sinne des Wortes: Als Dream Guardian ist es seine Aufgabe, zu verhindern, dass das Tor zwischen der Traumwelt und der Realität geöffnet wird, und seine Schützlinge vor Albträumen zu bewahren, indem er sie in ihren Träumen als Liebhaber besucht. Als er bei der schönen Lyssa auftaucht, erlebt er mit ihr eine sexuelle Leidenschaft wie nie zuvor. Zum ersten Mal in seinem Leben verliebt Aidan sich und muss gleichzeitig fürchten, dass Lyssa diejenige ist, die das Tor zwischen den Welten öffnen wird.

Zum Buch

Aidan Cross ist ein Dream Guardian und lebt in einer Welt zwischen den Dimensionen.
Seine Aufgabe ist es, seine Schützlinge vor Alpträumen zu bewahren.
Er besucht also die Frauen, die er schützen soll im Traum und beschert ihnen erotische Träume in denen er der Liebhaber ist.
Als er eines Nachts bei einer jungen Frau namens Lyssa seine Aufgabe als Dream Guardian wahrnimmt, erlebt er selbst eine Überraschung.
Nicht nur, dass er selbst eine nie da gewesene Leidenschaft mit ihr spürt.
Er verliebt sich auch noch in sie.
Doch auch die junge Tierärztin hat besondere Fähigkeiten, denn sie erkennt ihn als das was er ist und identifiziert somit das, was in der anderen Dimension als Schlüssel gilt.
Somit ist sie in großer Gefahr, denn diese Erkenntnis kann die beiden Welten miteinander verbinden und alles gehörig durcheinander bringen.
Nun muss sich Aiden entscheiden.
Rettet er seine große Liebe oder bleibt er loyal seines Gleichen gegenüber...?

Meinung

Dream Guardians - Verlangen ist der erste Teil der neuen Reihe von Sylvia Day, die mit der Crossfire Reihe nicht nur einen Bestseller gelandet hat sondern auch Weltweiten Ruhm.
In dieser Reihe geht es um Paranormale Fantasy mit der gewohnten Mischung an Erotik, die die Leser von ihr bereits kennen und auch erwarten.
Die Figuren sind abwechslungsreich und unterhaltsam und machen eine rasante Entwicklung durch.
Während Aidan der coole Sex Gott ist. Selbstbewusst und immer Herr der Lage. Ist die weibliche Hauptfigur eine schüchterne und leicht unsichere Frau die im laufe der Story eine überraschende Entwicklung nimmt.
Auch wenn die Geschehnisse wirklich sehr rasant sind und die Liebe sowie das Verlangen der beiden Hauptprotagonisten schnell entflammt, ist die Geschichte unterhaltsam und lesenswert.
Wer die Crossfire Serie kennt, weiß worauf er sich einlässt und kann mit dieser Reihe eigentlich gar nichts falsch machen.
Der zweite Teil Dream Guardians - Begehren wird am 12. Mai erscheinen!

Fazit

Unterhaltsame Paranormale Fantasy mit viel Erotik und einer rasanten Geschichte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen