Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen22
4,1 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:0,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Februar 2014
Super Story. Toll geschrieben. Habe mir gestern die Nacht um die Ohren geschlagen. Bis zum Ende durch. Einfach fesselnd. Danke:-)
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2014
Ich bin begeistert wie bei allen Büchern von Marie lu pera. der humor in ihren Büchern ist genial . auch bei diesem buch bedient sie sich gerne dem sarkasmus und der Ironie . der schreibstil ist flüssig und liest sich sehr angenehm. :) auch wenn sich die werke dieser autorin im Grundgedanken sehr ähneln nimmt das nicht die lesefreude oder spannung. auch vor leidenschaftlichen szenen schreckt sie nicht zurück , was ich besonders schön finde, denn so kann man deutlich machen dass das fantasy genre nicht nur etwas für Jugendliche ist.. außerdem ist Marie lu pera wirklich gut in der beschreibung dieser szenen . ;)
wenn jemand behauptet dass es in " der schlüssel zur Finsternis" zu brutal hergeht oder zu polternd ,unglaubwürdig ,der hat die wundervolle " wer braucht schon" -reihe nicht gelesen, der gerade diese attribute gut tun. . sehr fantasievoll , geladen , vielfältig, humorvoll, romantisch
und wie alle ihre Bücher ein muss! je länger desto besser
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2013
Am Anfang war das Buch "Der Schlüssel zur Finsternis" ganz passabel aber leider hat die Spannung immer mehr nach gelassen.
Lilu muss dauernd Gewalt erfahren und ertragen,ist ständig am schreien und bleibt dabei trotzdem noch ganz die "coole" Prinzessin. Es ist zwar eine Fantasiegeschichte aber jedem dürfte wohl klar sein, dass solche Torturen kein Mensch auf Dauer aus hält. Die Autorin hat hier sehr stark übertrieben.
Mir ging das Ganze letztendlich derart gegen den Strich,so dass ich das Buch entnervt zu geklappt habe und ich werde es mit Sicherheit auch nicht zu Ende lesen.
Ich weiß ja, dass ich von einem Buch das 0,99 Cent kostet nicht unbedingt all zu viel erwarten darf und doch hatte ich schon Glück damit aber diese Geschichte kann ich nicht weiter empfehlen!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 1. Dezember 2013
Es tut mir echt leid, aber das Buch ist grottenschlecht.

Zuerst einmal das Positive: Das Cover ist wunderschön, die Idee hinter der Geschichte ist interessant und... das war es auch schon.
Die Leseprobe hätte mich warnen können: Der Stil in dem das Buch geschrieben wurde, ist extrem sagen wir mal ... "gewöhnungsbedürftig".

Über Rechtschreib- und Grammatikfehler und eine Formatierung, die das Lesen schwierig macht, könnte ich vielleicht noch hinwegsehen.
Aber statt der spannenden Geschichte, auf die ich gehofft hatte, keifen sich ein mit seinem Raumschiff abgestürzter, extrem unhöflicher Prinz (!) und eine untergetauchte Prinzessin (!), die ihn gerettet hat, dauernd an. Sie "grumbeln" und "zischen" sich Schimpfworte hinterher, während man darauf wartet, dass endlich mal etwas passiert.

Die Prinzessin hat es auch gar schwer: Dauernd (gefühlt mindestens alle drei Seiten) fällt sie fast oder tatsächlich in Ohnmacht, entweder weil jemand sie brutal schlägt, weil sie hohes Fieber hat oder weil sie mal wieder fast über die eigene Füße gestolpert und sich den Kopf angeschlagen hat. Das wirkt sich wahrscheinlich auf ihr Kurzzeitgedächtnis aus: deshalb fragt sie die Leute zuerst einmal nicht nach ihrem Namen, egal ob Sklave oder Prinz.

Das Setting kann sich auch nicht so ganz zwischen SF und Fantasy entscheiden: Man fliegt mit Raumschiffen von Planet zu Planet (= High Tech). Die interplanetare Personenkontrolle besteht darin, dass man ein Tattoo vorzeigen muss und gesuchte Verbrecher werden identifiziert indem man ihnen die Kapuze vom Kopf zieht (eindeutig Low Tech). Man wohnt in Holzhütten neben merkwürdigen Kreaturen (die Ählichkeit mit Disneyfiguren haben, welche der Prinzessin aus alten TV-Serien bekannt sind *ist das jetzt High oder Low Tech???*), wuchtet Steine von Hand aus einem Steinfluss (was auch immer das sein mag) und heilt mit wilden Kräutern.

Irgendwann haben mich die Macho-Sprüche des ewig motzigen Prinzen so genervt, dass ich aufgegeben habe.
Normalerweise denke ich mir dann, dieses Buch ist halt nicht für mich geschrieben und damit ist der Fall erledigt. Aber ich hätte die Geschichte vom "Schlüssel zur Finsternis" gerne gelesen und bin enttäuscht. Mit einem vernünftigen Lektorat wäre aus der Idee möglicherweise etwas richtig Gutes geworden. Deshalb gibt es von mir für das Buch in dieser Form keine Leseempfehlung.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2014
Ich habe das Buch an einem Abend gelesen, konnte einfach nicht mehr aufhören, ich musste unbedingt wissen wie es ausgeht. Es war zwar nicht alles so stimmig an dieser Geschichte, aber gestört hat mich das nicht wirklich. Wichtig für mich, die Geschichte war sehr spannend, flüssig geschrieben und ich hab mich aufs beste unterhalten. Dank an die Autorin für diese wundervolle Geschichte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2014
Die mag die Autorin sehr. Man muss bei ihren Büchern immer mitdenken und am ende ist es doch anders als man denkt. Man kann sich in die Figuren hinein denken ich identifizieren mich sehr mit der Hauptfigur ich würde auch gerne so furchtlos und wortgewand sein. Ich kann nur zu der Autorin sagen sie soll weiter so machen ich bin gespannt auf die nächsten Bücher von ihr.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2014
Die Geschichte von zwei sich liebenden Menschen in einer Phantasiewelt. Es gibt viele unterschiedliche Charktere in der Geschichte. Und im Kampf zwischen Gut und Böse siegt am Ende das Gute. Die Liebesgeschichte hat ein Happy End. Herz was willst du mehr. Unbedingt lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2014
es war von Anfang bis Ende spannend.
Ich konnte es nicht aus der Hand legen, habe es an einem Tag durch gelesen.
Diese Bücher machen süchtig...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2013
Düster und schon heftig in der Handlung beschreibt Marie Lu Pera die Geschichte von Prinzessin Lilu aus Presperianien und dem asgardischem Heerführer/Pinzen Alec. Die beiden Völker liegen fast im Krieg. Lilu`s Onkel (ihre Eltern starben) ist machtbesessen, und brutal zu seiner Nichte! Liu flieht und bringt sich an einem unwirtlichen Ort in Sicherheit. Dort rettet Lilu Alec-es entwickelt sich ein "Tauziehen" zwischen den beiden. Worum es in dieser SF-Story wirklich geht, welches Geheimnis/Schicksal Liu mit sich trägt, lest selbst. Es ist mehr schaurige, Fantasy- Sience-Fiction als romantische Liebesgeschichte. Die Idee hinter dem Roman, wie sie sich aufgebaut und zum Schluß gelöst hat, hat mir gut gefallen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2015
Sehr schön geschrieben, mit viel Spannung und Emotionen. Leider ist es wie all die anderen Bücher von Marie Lu Pera viel zu kurz.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)