Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen36
4,6 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:3,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Dezember 2013
Mark Hübner ist der Chef einer kleinen aber feinen münchner Online-Dating-Plattform. Eines Tages stellt Mark nach dem Aufwachen entsetzt fest, dass er nicht nur in einer völlig fremden Wohnung , sondern auch in einem fremden Körper aufgewacht ist. Dieser Körper ist ihm allerdings nicht ganz fremd, da es sich dabei um seinen Mitarbeiter Lorenzo handelt, genannt Amor, der so ungefähr das genaue Gegenteil von Mark ist: sehr groß, korpulent und schwul. Und zu allem Überfluss muss Mark erfahren, dass er sozusagen einen Pakt eingegangen ist, an den er sich nicht mehr wirklich erinnern kann: Er muss innerhalb von 4 Wochen 10 neue Paare verkuppeln, dann erst darf er wieder zurück in seinen alten Körper. Denn sein eigener Körper liegt nach einem Autounfall auf der Intensivstation. Mark erhält also eine zweite Chance. Doch um diese Chance zu nutzen muss Mark einige Herausforderungen meistern, da ihn jeder nur als Lorenzo sieht… Amors Glücksfall ist ein amüsanter Roman, der mit viel Ideenreichtum und Phantasie geschrieben ist. Der Schreibstil ist sehr unterhaltsam, so dass man der Geschichte wunderbar folgen kann. Mit viel Witz werden die verschiedenen Situationen beschrieben, in die Mark immer wieder gerät, ebenso die Veränderungen, die Mark im Laufe der Geschichte durchlebt. Ein Buch, dass mit viel Witz sehr gut unterhält!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 28. April 2015
Mark ist Chef einer Partnervermittlung. Nach einem schweren Verkehrsunfall erwacht er in dem Körper eines seiner Mitarbeiter, Lorenzo.
Kurz darauf erscheinen Mark zwei Engel, Calopea und Amor. Damit er in seinen eigenen Körper zurückkehren kann, machen die Engel ihm zur Bedingung, dass Mark zehn Paare innerhalb der nächsten vier Wochen zusammenführen muss. Zunächst erscheint das dem jungen Mann wie ein Spiel.
Dadurch, dass sich Mark ständig in einem fremden Körper befindet, lernt er das Leben aus einer ganz anderen Sicht kennen. Lorenzo, ist im Gegensatz zu ihm nicht schlank und durchtrainiert. Er muss sehr mit seinem Geld haushalten und lebt in einer kleinen Wohnung. Mark’s Mitarbeiter hat jedoch Freunde, die ihn von Zeit zu Zeit besuchen und es gibt Menschen, die ihn sehr mögen.
Während der Handlung befindet die Person des Lorenzo’s scheinbar völlig im Hintergrund. Mark bemüht sich, um einen Einblick in das Leben des Mannes und bemerkt gleichzeitig, dass er sich als Chef seiner Firma immer nur für die erfolgreiche Arbeit interessiert hat.

Bis auf seinen besten Freund Paul, den er aufgrund finanzieller Probleme um Hilfe bittet, wird Mark nur als Lorenzo wahrgenommen. Auf diese Weise erfährt er, dass er als Chef nicht sehr beliebt ist. Seine Mitarbeiter befürchten den Verlust des Arbeitsplatzes, weil sich Mark nicht zu gegebener Zeit um die Lösung seiner finanziellen Probleme bemüht hat.

Die Autorin Johanna Wasser ermöglicht dem Leser einen sehr detaillierten Einblick in das Leben des Jungunternehmers im Körper Lorenzo’s. Die Ängste und Sorgen, wie auch die wenigen hoffnungsvollen Augenblicke des Mark’ hält die Autorin vor Augen.
Vielleicht ist „Amors Glücksfall“ eine Aufforderung Johanna Wasser’s damit wir aufmerksamer miteinander umgehen!

Mich persönlich hat dieser Roman sehr nachdenklich gestimmt. Die Vorstellung, sich nicht frei entfalten zu können und in einem anderen Körper oder aber auch durch Ängste und Sorgen gefangen zu sein, hat fast schon etwas Beängstigendes.
Möglicherweise ist ein Teil der Lösung, sich für andere zu öffnen und vermehrt die positiven Augenblicke im Leben wahrzunehmen.

Johanna Wasser hat mir in ihrem Roman gezeigt, wie wichtig es ist, zusammenzuhalten und füreinander da zu sein! So erreicht man einen starken Zusammenhalt und ein selbstgesetztes Ziel viel leichter!

Ich danke der Autorin Johanna Wasser sehr für diesen sehr guten, tiefsinnigen Roman, der sehr lange in mir nachwirkt!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2014
Zum Inhalt:
Soll ein selbstverliebter Adonis den Job des Liebesengels Amor übernehmen, kann das nur schiefgehen. Muss er dafür aber auch noch in den übergewichtigen Körper des Kuppelei-Experten schlüpfen, droht eine echte Katastrophe. So ergeht es Mark Hübner, Inhaber einer Single-Online-Plattform und notorischer Single mit hohem Frauenverschleiß, als er nach einem Autounfall im Körper des besten Pärchen-Stifters von München aufwacht. In dem von Lorenzo Acht: riesengroß, kugelrund und dazu auch noch schwul. Nach dem ersten Schock erfährt Mark von einem dubiosen Deal mit den himmlischen Mächten, den er vor seinem Unfall eingegangen sein soll. Zu allem Überfluss rückt ihm außerdem das bayerische Finanzamt auf die Pelle. Und die Bedingungen für die Rückabwicklung des Körpertauschs erweisen sich, obwohl sie in der Theorie noch so einfach klangen, in der Praxis als eine nahezu unlösbare Aufgabe.

Meine Meinung:
Da es in dieser Geschichte um tiefgreifende Gefühle eines Mannes und noch dazu eines Machos geht, war ich sehr skeptisch, dass es der Autorin Johanna Wasser gelingen wird aus eben dieser Sicht zu schreiben.
Bereits nach wenigen Absätzen war ich jedoch sicher, dass sie es hervorragend versteht die Charaktere zu beschreiben und aus der Sicht einer Frau auf die Schippe zu nehmen. Also Männer, hier könnt Ihr noch etwas lernen ;-)

Johanna Wasser hat einen Schreibstil, der es mir ermöglichte sehr schnell, bzw. in der Geschwindigkeit des Protagonisten Mark, in die humorvolle und auch nachdenkliche Geschichte hereinzukommen.
Ich war stellenweise so in die Handlung eingetaucht, dass mich die Mitfahrenden in der vollbesetzten Hamburger U-Bahn zum Teil Kopfschüttelnd betrachteten, weil ich vor mich hin grinste oder leise auflachte. Dass ich eine Station zu spät ausgestiegen bin, haben sie Gottseidank nicht mitbekommen.

Es war toll mitzuerleben, wie Mark mit der Zeit lernt, sich mit dem Körper und dem Leben von Lorenzo zurechtzufinden.
Das Mark den Büroalltag aus anderer Sicht mitbekommt, also mal „Mäuschen spielen kann“, ist ja etwas, dass sich jeder von uns vielleicht schon mal gewünscht hat.

Schön beschrieben fand ich auch die Veränderung, die Mark bezüglich seiner Einstellung zu seinen Mitarbeitern, insbesondere Lorenzo, durchmacht. Und für letzteren sogar für die Zeit nach dem Körpertausch vorsorgt.

Ob Single-Plattformen in diesen Stil arbeiten kann ich nicht beurteilen, es erschreckt mich aber nicht. Im Gegenteil, wir machen uns doch selbst in vielen sozialen Netzwerken gläsern und letztendlich zählt das Ergebnis.

Auch wenn ich mich jetzt als hoffnungsloser Romantiker oute - das Ende ist sooo schön!

Absolut empfehlenswert - auch für Männer!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2014
Cover:

Witziges Cover. Amor im Adamskostüm mit Pfeilköcher, in diesem stecken Pfeile mit Blümchen. Amor lehnt an einem Baum, als würde er auf ein …. Wunder warten. Der Baum selbst ist für mich nicht so passend, weil er wie ein Blumenstrauß wirkt und nicht wie ein Baum. Aber das ist ja Geschmacksache. Die Grundfarbe des Buches ist ein angenehmes grün.

Meine Kurzbeschreibung:

Mark Hübner ist ein Macho. Mark Hübner ist von sich eingenommen und übersportlich. Mark Hübner ist der Chef einer Single-Online-Plattform. Mark Hübner ist ein Mensch der sein Leben lebt wie es ihm passt und sehr oft, oder eigentlich nie, Rücksicht auf die anderen nimmt.
Dann kommt der Zeitpunkt an dem sich alles ändert.
Mark Hübner erwacht im Körper seines Angestellten Lorenzo. Lorenzo ist das Gegenteil von Mark. Groß, schwul, korpulent, unsportlich und „nett“. Tja hier kann es nur zu Turbulenzen kommen. Nur warum, was soll das Ganze. Tja ganz einfach, Mark muss in seinem neuen „ ICH“ eine Aufgabe erfüllen. Er muss innerhalb von 4 Wochen 10 Paar zusammenbringen.

Fazit:

Johanna Wasser hat mit diesem Buch einen total witzigen, ironischen Roman geschrieben.
Es ist witzig mitzuerleben wie Mark sich mit seinem neuen Leben zu Recht finden muss. Er erlebt ein neues Leben. Das Leben eines Menschen, der gänzlich anders ist als er selbst. Auch erlebt er wie er „Mark“ bei den Menschen ankommt.
Eine Geschichte die nicht nur witzig ist, sondern auch zum Nachdenken anregt.
Johanna Wasser schreibt schön flüssig und man kommt gut durch die Geschichte.
Alles in allem eine tolle witzige Geschichte zum abschalten, schmunzeln und Ruhe finden.

Sterne: **** von 5 Sterne
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2014
Den Anfang des Buches fand ich nicht so spannend: die Geschichte mit den Göttern und deren Eingriff in das Leben der Menschen. Meine ersten Gedanken waren “so was habe ich schon einmal gelesen” und “brauche ich gerade wirklich eine Liebesschnulze”.
Aufhören zu lesen wollte ich nicht und plötzlich hatte es mich gefangen: ich konnte das Buch nicht mehr weglegen. Ich kann es nicht genau fassen, was es war, die Charaktere sind nett, die Story unterhaltsam, das Ende vorhersehbar und doch so schön, dass ich ein Tränchen wegdrücken musste.
Alles in allem ein unterhaltsames, kurzweiliges Buch. Ich bin gespannt auf die nächsten Bücher der Autorin. Denn wenn es ihr wieder gelingt, den Leser so in den Bann zu ziehen und das Thema mehr Tiefgang hat, wird es ein tolles Buch!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2013
Meine Meinung:
Amors Glücksfall ist wirklich ein tolles Buch. Mit viel Fantasie und auch Humor begegnen wir Amor, bzw. Lorenzo oder doch Mark???
Der Schreibstil ist toll gelungen und man fiebert richtig mit, dass sich alles doch noch in die richtige Richtung bewegt. Teilweise waren die Szenen etwas langatmig, was allerdings nur ein wenig an Spannung genommen hat. Mir hat sehr gut gefallen, wie sich Mark langsam in Lorenzos Leben integrieren konnte, ohne dass es wirklich jemandem extrem aufgefallen wäre. Klar ist das alles total unrealistisch, aber trotzdem toll.
Das ist auf jeden Fall ein Buch, welches ich mir erneut zur Hand nehmen würde.

Fazit:
Sehr schön geschrieben, kann man wirklich empfehlen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2013
Mark wacht nach einem Autounfall nicht als Mark sondern als Lorenzo auf.
Der ist Schwul und übergewichtig. Am Anfang denkt er, er wäre im falschen Film, aber da hat er sich geirrt. Denn Mark hat einen Deal abgeschlossen über den Ihn zwei Engel aufklären. Er muss in 4 Wochen zehn Pärchen verkuppeln und das ist für Mark eine nicht ganz so einfache Aufgabe!
Ich finde es ist Super geschrieben und liest sich nicht nur flüssig sondern ist extrem lustig und ich kann es nur sehr empfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2015
Da Mark ein richtiger Kotzbrocken ist ,wird er von Amor in die Magel genommen und da wo er am nächsten morgen erwacht, ist nicht seine Wohnung und schon gar nicht sein Körper.Er hat nämlich nicht seinen Luxsuskörper sondern Glatze und einen Kugelbauch,lach.Um ein anderer Mensch zu werden,muß er Amors aufgaben zu erfüllen.Danke Johanna das ich dieses tolle Buch lesen durfte,und ich werde bestimmt wieder eins von dir Lesen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2015
Amor und Calopea sind Engel und haben eine Mission.

Mark ein Weiberheld und Inhaber einer Singlebörse dazu zu bringen das er sich in Stella seine Ex Angestellte Verliebt. Den eigendlich sollte Amors Pfeil Mark und Stella zusammen bringen, doch hat er stattdessen Lorenzo und Stella zusammen gebracht die da Lorenzo Schwul ist nicht zusammen passen.

Es bleibt also Calopea nichts anderes übrig als Amor zu Helfen. Sie geht zur Erde als heiße Blondine und lässt Mark in dem glauben, nach einen Kneipen Besuch sie Abgeschleppt zu haben. Doch der Kater am nächsten Tag ist nicht Mark sein größtes Problem sondern die Tatsache das er im Falschen Körper Steckt. Und zwar im Körper von seinen Mitarbeiter Lorenzo der nicht nur Schwul ist sondern auch noch der beste Freund von Stella. Mark hat sich unbewusst auf einen Deal mit Amor und Calopea eingelassen. Er soll in 4 Wochen 10 Paare zusammen bringen, in der Zeit wo sein Körper nach einen Autounfall im Koma liegt. Wird er es schaffen das er sein eigenen Körper wieder bekommt dazu noch das sich er und Stella in einander Verlieben ?

Nicht nur das Problem mit den Paaren macht Mark zu Schaffen durch die Augen von Lorenzo sieht er das seine Mitarbeiter von ihm halten. Das ist leider nicht grade das beste. Als er dann auch noch Erfährt das seine Firma kurz vor der Insolvenz steht ist ihm alles zu viel. Sein Buchhalter und gleichzeitig bester Freund Paul versucht ihm zu Helfen wo er nur kann. Werden die beiden die Firma noch Retten können ?

Kann Mark seine Firma Retten und die 10 Paare in 4 Wochen Schaffen um in seinen eigenen Körper wieder zurück zu bekommen ? Und wird Amor im Hintergrund es Schaffen das sich Mark und Stella Verlieben ?

Fazit :

Ich kenne das Buch ,,Die Sechste Farbe des Glücks,, von der Autorin und war da total begeistert von. Dieses Buch hier hat mich von Klappentext her angesprochen und da ich ihre Art zu Schreiben sehr mag musste ich es Lesen.

Es ist sehr lustig und gleichzeitig Chaotisch was Mark im Körper von Lorenzo erlebt. Mir sind die Personen sehr Symphatisch rüber gekommen und man konnte sich super in sie rein versetzen. Der Schreibstill ist super Leicht und Flüssig zu Lesen, man hat das Buch ruckzuck durch. Ich wollte es gar nicht aus der Hand Legen weil ich einfach wissen wollte wie es weiter geht. Durch die kurzen Kapitel kann man auch gut kleine Pausen einlegen um sich das Gelesene noch mal klar vor Augen zu Führen. Von mir ganz klar 5 Sterne und eine Leseempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2013
Mark Hübner hat einen Deal mit Amor. Nur kann er sich eigentlich nicht daran erinnern, ganz im Gegenteil. Der attraktive und smarte Chef einer Münchner Singlebörse und Womanizer vom Dienst wacht eines Morgens nicht in seinem Körper auf. Er sitzt fest im Körper seines erfolgreichsten Mitarbeiters Lorenzo, der dafür in Marks im Koma liegenden Körper umgezogen" ist. Nun muss er sich im Leben des schwulen, übergewichtigen und lieben Lorenzo zurechtfinden, während ein Deal läuft, dessen Umsetzung für Mark alles andere als leicht wird. Zu allem Überfluss meldet sich auch noch das Finanzamt mit schlechten Nachrichten...

Sofort ab der ersten Seite ist man im Geschehen und muss mit Mark erst einmal herausfinden, was passiert ist. Johanna Wasser lässt ihren Hauptdarsteller und ihre Leser immer wieder im Dunkeln tappen und gibt nur häppchenweise preis, was eigentlich genau hinter der ganzen Sache steckt. Mein einziger Kritikpunkt: hier hat sie es mit der Spannung ab und zu etwas übertrieben, so dass ich mehr als nötig verwirrt wurde.
Der Aufbau der Geschichte, die Charaktere, das Setting und der Humor haben mich voll angesprochen. Überhaupt finde ich die Idee zu der Geschichte absolut witzig! Es ist sehr amüsant, Mark/Lorenzo bei seinen Versuchen (anfangs will ich ja gar nicht von Bemühungen" sprechen) zuzusehen, wobei er sich in einiger Hinsicht sogar recht gut schlägt.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen, auch wenn mir die Dialoge nicht immer 100% gefallen haben. Der Humor macht alles wieder wett und man fiebert mit den Protagonisten mit. Im letzten Teil konnte ich das Buch nur schwer aus der Hand legen.
Fazit: Ein amüsanter Frauenroman, der hält, was die Inhaltsangabe verspricht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden