wintersale15_70off Hier klicken Jetzt Mitglied werden Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen323
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 16. August 2014
☛ Vorwort

Viel highend Hardware für vergleichsweise günstigen Preis? Das sind die Eigenschaften des (neuen) Google Smartphones, dem Nexus 5, welches von LG gefertigt wird. Das Display misst knapp 5 Zoll in der Diagonale und hat somit meinen Augen die optimale Größe für ein Smartphone. Ich bevorzuge 5 Zoll große Smartphones, da sie m.M.n. den besten Kompromiss zwischen a) groß Genug um vernünftig lesen zu können und b) gerade noch handlich bilden. Die recht dünnen Ränder links und rechts vom Display, lassen das Gerät recht schlank wirken. Im folgenden möchte ich meine persönlichen Eindrücke des Gerätes wiedergeben. Dabei handelt es sich ausdrücklich um meine persönliche Meinung.

☛ Gehäuse und Haptik

Das Gehäuse des Nexus 5 besteht aus Kunststoff. Dabei ist bei dem schwarzen Modell die Rückseite in einer Art Softtouch gehalten. Das heißt soviel wie, dass es sich angenehm gummiert anfühlt. Man hat ein schön "weiches" Gefühl vom Gehäuse. Das Gerät schmeichelt der Hand und hat dank der leichten Gummierung einen super Halt. >> Achtung: Nur bei der Version in schwarz ist die Rückseite mit der beschriebenen Softtouch-Lackierung überzogen. Das weiße Modell hingegen, ist laut Berichten glatt. Außerdem sind seine Ränder (Rahmen rings herum) in schwarzem Klavierlack! Das rote Nexus 5 Modell ist wieder komplett in rot (Rücken sowie Umrandung). Bei dem roten Modell wird von einer, dem schwarzen Modell ähnlichen Rückseite berichtet, welche jedoch eher in Richtung glatt als gummiert geht. Weiterhin sind bei allen Modellen die Hörmuschel in der Modellfarbe. Insgesamt fühlt sich das (schwarze) Nexus 5 wirklich sehr hochwertig an. Natürlich ist es kein Metall aber für Kunststoff ist es doch sehr schön. Eine Tatsache muss ich jedoch kritisch bewerten, und zwar die Tatsache, dass die Kamera hervorstehend ist. Zwar ist um die Linse ein kleiner Ring, der dafür sorgt, dass die Linse nicht unmittelbar aufliegt, dieser Schützt jedoch nur bedingt.

☛ Display

Wie ich eingangs bereits erwähnte zeichnen sich die Nexus-Geräte durch eine sehr hochwertige Hardware, mit einem im Vergleich zu den Spitzenmodellen gängiger Hersteller, eher geringen bzw. sehr günstigem Preis aus. So verfügt das Nexus 5 über ein Full-HD Displays (Auflösung 1920x1080 Pixel). Dies führt bei einem etwa 5 Zoll (4,95) großem Display zu einer Pixeldichte von 445 ppi (Pixel per Inch). Möglicherweise haben Umsteiger von Samsung Geräten mit den knallbunten AMOLED Displays (welche ich übrigens nicht so gerne mag) das Gefühl, dass das Display etwas defensiv wirkt. Ich finde das Display klasse. Die Farbdarstellung wirkt in meinen Augen sehr treu. Somit sehen auch Fotos sehr natürlich aus.

☛ Software

Nun kommen wir zu meinem Lieblingspunkt was das Nexus 5 betrifft, die Software. Das pure Android, direkt von Google, ohne jeglichen Herstelleraufsatz (kein TouchWiz oder ähnliches). Es wird einem keine Schnick-Schnack-Software auf dem Gerät vorinstalliert, welche man möglicherweise gar nicht haben möchte. Mir persönlich gefallen die meisten Anpassungen der Hersteller nicht. Es tut mit Leid, aber auch hier muss ich schon wieder Samsung als Negativ-Beispiel erwähnen: Deren TouchWiz-Oberfläche sagt mir ganz und gar nicht zu. Auch die völlig unnötigen Samsung-Apps mit denen deren Smartphones zugemüllt werden... Meist sind von dem vorhandenen Speicher schon 20-30% allein durch diese, auch Bloatware, genannte Software belegt. Umso schöner ist das pure Android, das nebenbei bemerkt immer doch die beste Experience/Performance bietet.
Ganz nebenbei bemerkt seid Ihr mit einem Nexus Gerät der erste, der in den Genuss einer neuen Android Version kommt. In kürze (Stand: 16.08.2014) erwarten wir die neue Version "Android L", welche seid der Einführung von Android die größten Änderungen bringen wird. Ihr braucht nicht Monate, gar Jahre lang auf dieses Update zu warten. Nein! Bereits wenige Wochen nach Veröffentlichung wird das Nexus 5 dieses Update erhalten.

☛ Akku und Laufzeit

Ich hatte zunächst etwas Bedenken was die Akkulaufzeit des Nexus 5 angeht, da die Akku-Kapazität mit 2300 mAh zunächst etwas gering wirkte. Diese Bedenken waren jedoch weitestgehend unbegründet. Man kommt mit dem Nexus 5 sehr gut über einen kompletten Tag. In der Regel habe ich eine Restkapazität von 10-20%. Und ob ein Handy nun einen oder 1,5 Tage durchhält spielt doch eigentlich keine Rolle, oder? Schließlich wird das Handy am Abend so oder so aufgeladen, da die Restkapazität für den folgenden Tag nicht mehr reichen würde. Somit ist hier für mich alles in Ordnung.

☛ Kamera

Da die 8 Megapixel Hauptkamera des Nexus 5 als eines der ersten Smartphones über einen optischen Bildstabilisator verfügt, schießt sie tatsächlich ganz passable Fotos. Jedoch nimmt das Rauschen bei zunehmender Dämmerung merklich zu. Der LED-Blitz hilft im Rahmen seiner Möglichkeiten. Im großen und ganzen ist die Kamera absolut in Ordnung um hier und da einen Schnappschuss zu machen. Und bei welchem Smartphone werden die Fotos bei Nacht nicht schlecht(er) - Ausnahmen bestätigen die Regel! Und wer ernsthaft Fotos machen möchte, wird dies sicherlich nicht mit einem Smartphone machen. Insofern kein Grund zum Meckern.
Lobend erwähnen möchte ich den HDR+ Modus der Kamera(-App). Bei diesem Verfahren werden mehrere Fotos mit verschiedenen Einstellungen aufgenommen und diese im Anschluss zu einem Bild zusammen gerechnet. Ich habe mit dem HDR+ Modus in der Regel sehr gute Ergebnisse erzielt. Jedoch dauern die Aufnahmen so deutlich länger, wodurch ein dauerhaftes Nutzen des Modus nicht geeignet ist. Außerdem ist der Modus nur für statische Aufnahmen möglich, sprich nur, wenn es keine Bewegung im Bild gibt.

☛ Speicher

Das Handy ist in zwei Versionen verfügbar. Die kleinere Version ist mit 16 GByte ausgestattet. Während es für einen Aufpreis von 50€ eine Verdopplung des Speichers auf 32 GByte gibt. Hier sollte man sich wirklich gut überlegen den Aufpreis nicht doch in Kauf zu nehmen, denn der interne Speicher kann (Google typisch) nicht per SD-Karte erweitert werden. Insofern würde ich doch zur 32 GByte Variante tendieren. Bei der 32 GByte Version sind ab Werk 27 GByte frei zur Verfügung. Wer definitiv (noch) mehr Speicher geht, wird sich über die OTG-Unterstützung des Nexus 5 sicher freuen. Mit einem Adapter können zum beispiel USB-Sticks an das N5 angeschlossen werden. Das Nexus 5 übernimmt in diesem Szenario die Host-Funktion (normal der PC).

☛ Zusammenfassung und Fazit

Ich möchte an dieser Stelle noch einmal kurz die positiven sowie negativen Aspekte aufzählen, die mir persönlich an dem Nexus 5 aufgefallen sind. Im Anschluss werde ich mein Fazit ziehen.

Positiv aufgefallen ist mir...

✔ Highend Hardware zu günstigem Preis
✔ Pures Android ohne Herstelleraufsatz
✔ Gutes Display mit Full-HD-Auflösung
✔ Hochwertige Verarbeitung
✔ Edele Anmutung durch Gummierung
✔ Schlichtes Design*
✔ Zügiger Erhalt von Android-Updates

Negativ aufgefallen ist mir...

✗ Keine Speichererweiterung durch micro-SD-Karte möglich
✗ Hervorstehende Kamera (Linse liegt jedoch dank Ring nicht auf)

*subjektiv

Somit komme ich zu folgendem Fazit:

Das Nexus 5 ist ein absolutes top Smartphone mit extrem großer Rechenpower zu einem vergleichsweise günstigen Preis. Das Nexus 5 bietet ein gutes Display, ein schlicht elegantes Design und besticht durch pures Android. Das Handy ist immer noch eine absolute Empfehlung.Fest steht: Für diesen Preis gibt es definitiv nichts besseres. Abschließend: Das Nexus 5 ist fast perfekt und eine absolute Kaufempfehlung!
33 Kommentare71 von 81 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2014
An und für sich bin ich ein echter Apple-Fan. Habe so ziemlich die komplette Modellpalette des kalifornischen Obstladens ;)
Dennoch hatte mich ein Freund auf das Nexus 4 aufmerksam gemacht und ich war damals nach dem Kauf schon sehr angetan.

Ich verfolgte die Gerüchteküche zum Nexus 5 und habe zugeschlagen, sobald es im PlayStore verfügbar war.
Das Nexus 5 hat mein iPhone 4s nun endgültig als mein Primärgerät abgelöst.

Mir gefällt die Verarbeitung gut, obwohl ich bislang eher ein Plastikgegner war. LG hat hier aber toll gearbeitet - nichts fühlt sich billig an.
Das Display ist beeindruckend gut - man darf bei diesem Smartphone nicht vergessen, dass es ein absoluter Preis-/Leistungsknaller ist.
Was Google hier für 350 bzw. 400 Euro (für die 32GB-Variante) anbietet, kriegen manche Hersteller für den doppelten Preis (UVP) nicht hin.

Großer - für mich entscheidender - Vorteil:
Im Gegensatz zu den meisten anderen Herstellern von Android-Geräten ist das Nexus 5 mit Stock-Android (Aktuell Version 4.4 "Kitkat") ausgestattet.
Heißt: Man kann SOFORT auf die aktuellste Version des Betriebssystems updaten und muss nicht auf die neuesten Versionen der individualisierten Android-Varianten von Samsung, HTC und Konsorten warten. Das Nexus 5 ist beeindruckend schnell, jede Aktion läuft ohne lästige Mikroruckler - der Snapdragon 800 rennt was das Zeug hält.

Der Akku liefert 2300mAh und befeuert das Smartphone nicht übermäßig - aber zumindest so gut, dass man mit durchschnittlicher Nutzung halbwegs durch den Tag kommt. Auf jeden Fall deutlich besser als beim Nexus 4.

Wie man das Gerät "problemlos" mit einer Hand bedienen kann, ist mir rätselhaft. Ich möchte die Hand sehen, die von der linken unteren Ecke bis zur rechten oberen Ecke jeden Fleck auf dem Display erreicht ;) Ich glaube aber auch kaum, dass man ein Smartphone zwangsläufig "perfekt" mit einer Hand bedienen können muss. Apples Meinung dazu in allen Ehren - aber mir bricht kein Zacken aus der Krone, wenn ich im Bedarfsfall auch eine zweite Hand ins Spiel bringe...

Kleinerer Wehrmutstropfen: Die Kamera. Ist jetzt nicht besonders schlecht - aber auch keineswegs High-End. Ein klares "so lala" für die Kamera. Wobei man sich seitens Google hier um eine Lösung bemüht, das größte Problem war bis vor kurzem der mangelhafte Autofocus.

Beeindruckende Performance mit überragendem Preis-/Leistungsverhältnis und einem tollen Betriebssystem. Klare Kaufempfehlung.
66 Kommentare114 von 132 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2013
Habe meinen N5 (in Weiß) direkt 20 Minuten nach der Veröffentlichung im Playstore bestellt unzwar die 32 GB Version für 399 Euro (rein per Zufall als ich im Zug unterwegs war und gelesen hab, dass google ohne tam tam den N5 vorgestellt hat).

Seit Dienstag den 05.11.2013 ist der nun bei mir im Einsatz
Design, Verarbeitungsqualität, Handling:
+++ Top, sehr sauber verarbeitet. Design gefällt mir persönlich sehr gut (Rückseite in weiß), Seiten und Front in Schwarz). N5 liegt super in der Hand, lässt sich auch mit einer Hand top bedienen.

Bildschirm:
+++ 5 Zoll Full HD, Leuchtstark, die Inhalte werden richtig knackig dargestellt (hatte bis jetzt bei meinem Note 2 und Blackberry Z10 nur HD Auflösung und muss sagen, dass es schon ein unterschied ist). Insgesamt macht der Bildschrim einen sehr guten Eindruck auf mich.

Android System / Speed:
+++ Einer der Gründe warum ich mich jetzt für Nexus Gerät entschieden habe ist, dass diese immer sofort auf die aktuellste Android Version upgedatet werden (was leider bei vielen Herstellern nicht der Fall ist). Das bedeutet aber, dass das OS „nackig“ ist spricht ohne Launcher. Ist aber für mich nicht weiter schlimm, da es im Playstore einige sehr gute Launcher gibt mit denen das N5 schön personalisiert werden kann. Sehr gut gefällt mir die Spracherkennung. Funktioniert mittlerweile echt gut und ich kann mir die Zeit fürs Tippen sparen.
+++ Speed ist top. Keine Rückler, nichts. Macht einfach Spass. Die Apps öffnen sich sofort, Browser funktioniert wunderbar. Ich nutze das N5 in Verbindung mit einem LTE Vertrag und muss sagen, dass die Geschwindigkeit unterwegs einfach Spass macht (nicht falsch verstehen andere LTE fähige Smartphones bieten ebenfalls die Geschwidigkeit, ich meine hier die Kombination aus LTE + Hardware Power = butterweiches scrollen bei einem Gerät der 399 Euro kostet).

Fotos / Videos:
++ die Fotoqualiät an sich ist sehr gut. Was aber (habe gelesen, dass es noch an der Software liegt und google an einem Update arbeitet) nicht so gut klappt ist der Fokus. Leider sind einige Fotos richtig unscharf. Sonst wirklich eine gute Kamera die meine Bedürfnisse vollkommen erfüllt.
Was mir richtig gut gefällt ist der advanced photo editor (bin drauf erst über einen cnet Podcast draufgekommen). Richtig gut. Jeder kann sehr schnell die Fotos toll verändern.
+++ Videoaufnahme funktioniert top. Hier kann ich nichts aussetzen. Wobei ich anmerken möchte, dass das Note 3 (Arbeitskollege von mir hat ein) Videoaufnahme in 4K Qualität bietet (allerdings frage ich mich wo da der mehrwert ist solange ich keinen 4K Bildschirm habe.

Akku:
++ 2300 klingt heutzutage nicht viel (vor allem bei der extrem performanten Technik innendrin). Zum Glück ist diese Technik aber auch entsprechend Ressourcen schonend und auch das Andriod 4.4 (KitKat) trägt zu einer für mich guten Akkulaufzeit bei. Ich benutze das N5 mittlerweile seit 6 Tagen und bin heute (20 Uhr) z.B. nach einem Tag intensiver Nutzung (30 Minuten Full HD Film angeschaut, etwas Musik gehört, einige Telefonate, mehrmals was im Internet nachgeschaut usw.) bei 35% restakku. Das ist für mich sehr gut. Ich habe es auch fast nie geschafft mit meinem Note 2 2 volle Tage durchzustehen daher passt es hier.
Positiv finde ich die Ladedauer. Bei mir ist der Akku nach knapp über 2 Stunden zu 100% geladen (von quasi 0%).

Speicher:
++ ich habe mich für die 32 GB Variante entschieden. Mit einigen Spielen, Podcasts, Musiksammlung und ein paar Filmen füllt sich der Speicher relativ schnell. Bei mir sind zur Zeit circa 2 GB frei.
Der Preisunterschied von 50 Euro für 16 GB mehr Speicher lohnt sich meiner Meinung allermal! Hier sollte aber jeder für sich entscheiden wie viele Spiele, Musik, Podcasts usw. er immer dabei haben möchte.
Ja der SD Kartenslot fehlt (daher auch nur die 2 Sterne), aber bei 32 GB kann ich es noch ganz gut verschmerzen. Der Vorteil hier im Gegensatz zu z.B einem Samsung Note 2 (welches ich ebenfalls besitze in 16 GB Version)==> auch wenn ich bei Samsung über SD Karte den Speicher erweitern kann, so gilt dies im Endeffekt nur für Filme und Musik da ich Spiele wie NFS nicht auf die SD verschieben kann! (nicht ohne das Teil zu rooten).

Sonstiges:

Ich habe mir ein super Case für 10 Euro! gekauft (siehe: http://www.amazon.de/product-reviews/B00EV8Y50S/ref=dp_top_cm_cr_acr_txt?ie=UTF8&showViewpoints=1)

Ebenfalls lässt sich das Nexus 5 kabellos laden (sehr praktisch dauert aber etwas länger)
Fazit: ich bin mehr als zufrieden mit dem Nexus 5. Für den Preis (ich spreche von den 399 Euro bei Playstore) ein top Produkt mit der Zurzeit besten Technik (Snapdragon 800 + Adreno 330 ist schon eine Wucht im Netz gibt es mittlerweile genügend Videos die die Power des N5, vor allem bei Spielen, deutlich zeigen) die auf dem Markt zu haben ist.

Klare Kaufempfehlung
P.S
Ich versuche noch in den nächsten Tagen ein Video reinzustellen um die Leistungsfähigkeit des N5 „live zu zeigen“

Update 16.11.2013:

Nach einigen Tagen mehr bin ich noch mehr glücklich über den Kauf. Die Akkulaufzeit ist wirklich sehr gut und die gesamte Geschwindigkeit ist mir erst bewusst geworden nachdem mein Note 2 am Freitag aus der Reperatur zurückgekommen ist. Nexus 5 läuft viel Flüssiger, dies ist mir erst heute morgen richtig bewusst geworden nachdem ich das Spiel Springfield (Level 37 also mit voller Landkarte und allen Gebäuden)auf beiden Geräten gespielt habe. Maps läuft extrem flüssig (dadurch steigt der Spass an der Nutzung für mich extrem und sogar meine Freundin hat heute gemeint "wie geil ist das denn":-)).

Update 21.11.2013

N5 ist nun bei mir 2 Wochen im Einsatz. seit Anfang der Woche habe ich auch den Good for Enterprise" drauf (meine Firmen Emails und Termine die ich sonst aufs Blackberry bekomme erhalte ich nun ebenfalls auf N5). Trotz "Persistent Modus" hält meine Akku weiterhin einen Tag heavy usage top durch.

Cheers
1818 Kommentare186 von 218 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2014
Hatte vor diesem Handy ein SONY und Samsung.
Mit Samsung bin ich nicht zufrieden.. Weil diese Handys (wenn ein moderneres Smartphone dieser Marke erscheint) an Geschwindigkeit verliert und anfängt sich aufzuhängen. Nun zum Nexus.

Ich habe das Nexus (in Rot) seit 6 Monaten und bin sehr zufrieden.
Preis-Leistung nicht zu toppen.
Beim nächsten Mal würde ich mir die 32 GB Version kaufen, für Fotos und Programme.
GPS ist sehr genau (mit Datenvolumen noch genauer).
leider keinen Eingebauten FM-Radio, aber damit kann man leben.
Akku ist leider nicht der Beste, "jedoch sollte laut Hersteller sich die Akkulaufzeit um 1/3 verlängern". Man kommt mit diesem Akku gerade mal 12 Stunden im normalen Gebrauch aus.
Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit diesem Handy. Geschwindigkeit und die Auflösung des Displays.

Kann ich nur empfehlen!
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 26. November 2013
UPDATE 07.06.2014

Heute kam das Update von 4.4.2. auf die Androidversion 4.4.3. Es wurde die Anrufen-Oberfläche verändert. Die Kurzwahlanzeige ist mit den am häufigsten interagierenden Kontakten hinzugekommen. Die Wahltastenoberfläche ist jetzt statt schwarz nun weiß. Der Stromverbrauch ist insgesamt merklich geringer geworden. Weitere sichtbare Veränderungen an der Oberfläche konnte ich noch nicht erkennen. Wlan-Probleme wie es in Foren heißt, kann ich nicht feststellen. Insgesamt macht das Update auf mich den Eindruck, als würde alles bei meinem Nexus "runder" quasi fließender laufen.

--------------------------------------------------------------------------------------

UPDATE 12.12.13:

Gestern Abend bekam ich mein erstes Update von KitKat 4.4 auf 4.4.2.
Eine 54MB große Datei. Neben Sicherheitsupdates und Kameraverbesserungen ist endlich ein ganz wichtiger Punkt verbessert worden und das ist die Lautstärke und der Klang an sich.
Die Laufstärke ist jetzt endlich richtig lauf einstellbar und der Klang der Lautsprecher beim Musikabspielen wesentlich besser! Kein Klirren und Kratzen mehr!

---------------------------------------------------------------------------------------

Ich habe mich für den Kauf eines Nexus 5 in weiß und mit 16 GB Speicher entschieden. Die Entscheidung war alles andere als einfach. Ich habe vorher immer Samsung Geräte besessen. Zuletzt das Samsung Ace 2.
Die Umstellung eines Smartphone-Users auf ein Nexus Gerät ist sehr schwierig. Ich habe ungefähr 3 Wochen gebraucht, um mich komplett umzugewöhnen und umzustellen. Gerade als verwöhnter Samsung-Nerd sind die Software-Einschnitte anfangs sehr schwer hinnehmbar bzw. zu ertragen.
Wer sich für ein Nexus Gerät entscheidet muss bedenken, dass er das pure Android-OS bekommt. Samsung, LG und Co. haben als Grundlage für Ihre Software-Entwicklung das kostenlose Android von Google als Grundlage für ihre firmeneigene, freie Weiterentwicklung.
Um es kurz zu machen, das reine Android ist sehr stark abgespeckt, wenn man vorher immer mit Samsung, LG, usw. vertraut war.

Hier einige Beispiele, die mich fast zur Verzweiflung getrieben haben, als ich mich die ersten Wochen versucht habe, an das Nexus 5 zu gewöhnen:

- Es gibt nur einen Bildschirmhintergrund. Sowohl für den Sperrbildschirm, als auch für den Menü- und Home-Bildschirm

- Es lassen sich keine mp3-Dateien so einfach als Klingelton verwenden. Man muss erst über den PC den gewünschten Song in den entsprechenden Ordner "Ringtone" einfügen

- Die Lautstärke lässt sich nicht separat für Klingelton und Benachrichtigungen einstellen

- Das Icon für Mobiles Internet ist nicht leicht visuell kontrollierbar, wie bei Samsung oben im Reiter, sondern muss erst in den Einstellungen jedesmal aufgesucht werden

- GPS und Standortabfrage, lassen sich nicht getrennt voneinander aktivieren bzw. deaktivieren

- Es gibt keine Synchronisationssoftware bzw. Daten-Sicherungssoftware wie z.B. bei Samsung Kies oder LG

- Es gibt keine unterschiedliche Schriftarten und auch keine Hintergrundfarbschematas zum auswählen. Hintergrund beim SMS-Schreiben ist immer sehr hell weiß und die Schriftart eben Standart

- Die Icons sind in der App-Sammlung immer Alphabetisch geordnet! Die Icons lassen sich in keine persönliche Reihenfolge verschieben. Man kann sie nur in den Home-Screen-Bereich verschieben und dann dort ordnen wie man will. Sobald man was installiert oder deinstalliert sind alle Icons nicht mehr dort wo man sie zu finden gewohnt war!

- Die E-Mail-App lässt leider nicht immer Links zu. Das heißt, dass bei manchen Mails, in die ein Link aus dem Browser hineinkopiert wurde, sich dieser über das Handy nicht anklicken lässt. Aber keine Sorge, normale Links mit .de, oder @... oder normale Links von Newslettern lassen sich super schnell öffnen

- Die App-Sammlung kann man nicht einfach weiter wischen auf Anfang. Wenn man hinten angekommen ist, dann geht es auch nicht mehr weiter, sondern man muss dann eben wieder nach links wischen bis man am Anfang wieder ist.

- Alles OS-Eigene ist graphisch steril und nicht schick, bzw. vollendet, wie man es bei Samsung oder LG gewohnt ist

- Der Taschenrechner hat nur die Grundfunktionen und die erweiterten nur wenn man umständlich im Menü umstellt, statt wie bei Samsung einfach das Handy quer hält

- Der Speicher ist nicht über SD erweiterbar

Es gibt noch einiges mehr, aber leider fallen mir all die anderen Unannehmlichkeiten nach 3 Wochen intensiver Benutzung nicht mehr ein.

Warum gebe ich dennoch 5 von 5 Sterne?
Ganz einfach. Ich verstehe nun all die Vorzüge, die ein so abgespecktes Betriebssystem mit sich bringt. Es ist so ähnlich wie, als würde man von dem MS Windows XP zu Ubuntu wechseln. Bei XP war immer irgendetwas nicht so wie es sein sollte. Schnell ging mal was nicht mehr. Man musste das System immer warten und durchchecken. Ubuntu macht man an und es funktioniert immer und schnell und wie gewohnt. Man braucht nichtmal ein Antiviren-Program, geschweige denn eine Firewall.

Alle oben genannten Punkte die gewissermaßen gegen den Kauf eines Nexus 5 sprechen, haben sich für mich relativiert und als nichtig ergeben. Ich benutze das Smartphone sehr intensiv im Alltag. Ich brauche einen guten Kalender, der übersichtlich ist und schnell einstellbar. Das Gelingt mit Nexus viel besser als mit Samsung. Denn alles lässt sich online am PC über das Google Konto synchronisieren. Man kann seine Termine am PC eintragen und hat sie auch sofort auf dem Handy. Genauso mit allen Google-Produkten wie auch das Memo-App Google Keep.

Ich lese viel pdf und doc Dateien auf dem Nexus. Was mit diesem auch echt besser geht als anfangs empfunden. Das Internet geht extrem schnell, was bei der Benutzung von Newslettern und Facebook-Links sehr wichtig ist. Wenn man immer warten muss, dann "lernt" man unfreiwillig auf Links zu verzichten. Ich benutze Opera und Chrom und muss sagen, dass Chrom extrem gut ins Google Handy eingeflochten und viel schneller ist, wie natürlich alle Google-Software-Produkte!

Als Ex-Samsung-Nerd musste ich erstmal verzichten lernen, um die Vorzüge eines abgespeckten OS schätzen zu lernen. Ich war gezwungen nach Programmen im App-Store zu suchen, die die Funktionen enthielten, die ich im Nexus Gerät vermisse, die ich aber bei Samsung gewohnt war. Auf diese Weise habe ich Programme gefunden, die viel besser zu mir passen, als die von Samsung vorgegebenen.

Jetzt der Vollständigkeit halber noch ein paar weitere positive Punkte zum Nexus 5:

- 16 GB sind mehr als ausreichend: Ich habe ca. 4000 Fotos auf meinem Handy, 100 Apps, 2 GB Musik drauf und ich habe immer noch 7 GB frei

- Die Appsammlung enthält pro Listen-Fenster 4x5 Apps, also schön übersichtlich groß und Detailstark

- Das Display ist der Wahnsinn. 445 ppi (Pixel per inch) Full HD. Auch bei Sonne auf dem Display sieht man alles super

- Die Klang- und Sprachqualität ist beim Telefonieren perfekt, so als würde man über Festnetz telefonieren.

- Ich habe es in weiß gekauft, also ist die komplette Rückseite in einem sehr schicken, edlen weiß gehalten und vorne ist nur der Ohrlautsprecher weiß. Das ist äußerst positiv, denn würde die Vorderseite auch komplett weiß sein, dass würde die Helligkeit von den Geschehnissen auf dem Bildschirm ablenken. Da ich viel lese und plane mit dem Nexus, ist dieses "Manko" wie manche schreiben, sehr durchdacht und clever

- Die LED-Leuchte der Kamera ist extrem hell und auf jeden Fall um einiges heller als bei meinem alten Ace 2

- Die Benauchrichtigungs LED leuchtet blau bei Facebook-Benachrichtigung, grün bei Messenger-News, weiß bei SMS und dropbox-Upload

- Das Multitasking ist ein Segen. Ich kann schnell mal ein aufwendiges Spiel verlassen und was anderes machen, um dann irgendwann wieder rein zu gehen.

- Der Akku hält bei mir sehr lange, keine Ahnung was die anderen User für Sachen mit machen. Ja...wenn ich PvZ 2 spiele, dann wird das Handy sehr, sehr warm und verbraucht entsprechend auch sehr viel Energie und der Akku ist flink runter. Aber wenn ich normale Sachen mache ohne zu spielen, dann komme ich fast auf 3 Tage!!! Und mein Kalender klingelt mich oft an und bin auch immer im Telefonnetz und WLAN!

- Die Kamera ist für eine Mobile Kamera sehr ordentlich. Vor allem die Photo-Sphere Funktion gefällt mir sehr gut. Das Fotographieren bei lichtschwachen Motiven ist wirklich sehr viel besser als bei meinem alten Ace 2. Ich fotographiere vor allem Buchseiten zum Lesen ab oder irgendwelche Dokumente und Anschläge. Alles lässt sich immer hervorragend lesen und ohne Blitzlicht ab fotographieren, bei schummrigem Licht!

- Das extrem schnelle Internet ist der Wahnsinn und ebenfalls ein segen

- Die perfekte Einbindung in die Online-Synchronisierung von Google-Software-Produkten wie Kalender und Google Keep!

- Und zu guter Letzt, möchte ich noch allen Smartphone-Nerds von der extrem zukunftsweisenden Sprachsteuerung berichten. Ich benutze die Sprachsteuerung mittlerweile so oft es geht. Man tippt das Mikro oben in der Google-Leiste an und sagt was. Z.B.:
"Wer ist Emiliana Torrini", oder " Was ist Everybody loves Raymond", oder "Wie weit ist die Venus entfernt" ....

Und sofort antwortet eine weibliche Stimme und gibt Dir die Antwort auf Deine Fragen!!! Der Wahnsinn für alle Star Trek Fans wie mich. Ja...es gibt keine Sprachantwort auf alles, aber immerhin sehr passende Links und Internetseiten zur Auswahl als Vorschläge für hilfreiche Antworten.
In diesem Bereich wird es noch eine starke und permanente Entwicklung geben.

- Man kann auch direkte Befehle an das Nexus selbst richten, wzB. "Notiere, Ich klicke diese Rezension als hilfreich an" und dann sagt eine Stimme: "Notiz wird gespeichert" und zack, hat Google die Notiz in Google Keep auf dem Handy und auf deinem Google Online Konto gespeichert!
Oder "Wecke mich um sieben Uhr dreißig", zack...Stimme sagt "Alarm wird eingestellt"!
Oder auch sehr genial: "Zeige mir eine Karte von New York City." Und schwups sagt die Stimme: "Dies ist eine Karte von New York, New York City, USA"!

Mittlerweile kann ich nicht mehr ohne mein Nexus 5. Es ist zu meinem Life Companion geworden!

[...] Besten Dank.
55 Kommentare135 von 161 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2014
Ich hatte bisher kein Glück mit meinen Smartphones: wenige Monate nach anfänglicher Begeisterung waren es meist nur noch die Bugs und die kleinen Macken, die mein Gerät zu etwas besonderem machten und nur die Aussicht auf das baldige Kaputtgehen und damit die nächste Smartphone Anschaffung, die vielleicht mehr Glück bringen könnte, die mich bei Laune hielten.

Googles Flagschiff, das Nexus 5, hat mich aus diesem Teufelskreis nun endlich befreit. Nach einem halben Jahr in Benutzung bin ich immer noch hellauf begeistert von diesem Gerät und lerne es dank dem neuesten Android Update, Android Lollipop, gerade wieder neu zu lieben.

----Verarbeitung----
Das Nexus 5 setzt auf Plastik, wirkt dabei aber dank toller Verarbeitung dennoch sehr hochwertig und edel. Hier wurde ganze Arbeit geleistet. Nichts knarzt und klimpert und alles bleibt, wo es soll.

----Display----
Vermutlich eines der Highlights des Nexus 5. 5-Zoll, Full HD, geschützt durch kratzfestes Gorilla Glass 3, liefert der Screen helle, knackscharfe Farben.

----Akku----
Der 2.300 mAh-Akku lässt das Nexus 5 leider nicht aus dem Akkulaufzeits-Durchschnitt herausragen. Vielnutzer werden gerade so durch den Tag kommen, am besten sollte ein Ladekabel aber immer nicht weit sein. Im Vergleich zu anderen aktuellen Vertretern schlägt sich das Nexus 5 da aber nicht unbedingt schlechter - Sorgen über die Akkulaufzeit gehören leider bei so jedem aktuellen Smartphone irgendwie dazu.
Übrigens kann man das Nexus 5 mit dem richtigen Equipment auch drahtlos aufladen, was das laden noch bequemer macht.

----Software----
Das Nexus 5 ist ein Android Gerät und wurde soeben mit der neuesten Android-Version, Android Lollipop, ausgestattet. So ziemlich jeder wird mittlerweile eine Meinung zu Android vs. iOS (oder gar Windows?) haben, ich persönlich bevorzuge Android ganz klar. Individualisierung durch Widgets lässt mich die Benutzeroberfläche so einteilen, wie ich es will, und verbindet mich nur ein paar Wischbewegungen mit all meinen sozialen Netzwerken, Nachrichtendiensten und bevorzugten Apps. Die Anzahl an Homescreens ist nicht begrenzt und kann nach Belieben erhöht werden, was die Individualisierung noch einfacher macht.
Generell ist der voreingestellte Android Look so wie das Nexus 5 selbst: schlicht, elegant, edel. Was man daraus macht, liegt dann am individuellen Benutzer.

----Kamera----
Ein weiterer Bereich, in dem das Nexus 5 sich eher durchschnittlich schlägt. Wer Schnappschüsse für Facebook oder Instagram macht und keine allzu großen Ansprüche hat, wird an der 8MP Kamera nichts auszusetzen haben und bei guten Bedingungen und Lichtverhältnissen gelingen ihr auch richtig schöne Bilder, besonders bei aktiviertem HDR+. Mit der Smartphone-Kamera-Oberklasse kann das Nexus 5 aber nicht mithalten.
Eine funktionale, 1,3 MP Frontkamera ist ebenfalls integriert - für Videotelefonie, Apps wie Snapchat etc.

----Speicher----
Das Nexus 5 kommt in einer 16GB und einer 32GB Variante und lässt einen SD-Slot leider vermissen. Da ich in Zeiten der Cloud und Streaming Diensten wie Spotify und Netflix nicht mehr viele Daten auf dem Gerät selbst gespeichert habe, komme ich mit den 16GB absolut zurecht - wer allerdings viele aufwändige 3D Spiele, Musik und Videos speichern will sollte das aber bei der Wahl bedenken und vielleicht zur größeren Variante greifen.

----Fazit----
Das Nexus 5 macht einfach Spaß, hat ein tolles Design, gute Konnektivität, tolle Software, klasse Performance und einen Top-Preis für die Leistung, die es bringt. Auch wenn einige Komponenten nicht mit der Oberklasse mithalten können, liefert die Gesamtheit der Features ein überzeugendes Paket, mit dem wenige Geräte in denselben (oder sogar höheren) Preisklassen mithalten können.
Auch nach einem halben Jahr und einem Systemupdate läuft mein Nexus 5 noch wie am ersten Tag, und in Anbetracht der Tatsache, dass sein Nachfolger, das Nexus 6, ein Phablet wird und damit für meinen Geschmack viel zu groß und unhandlich für ein Smartphone, kann ich mir auch kaum vorstellen, es so bald wieder loszuwerden.
44 Kommentare2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2015
Ich schreibe so gut wie nie Rezessionen, hier ist es mal wieder anders. Ich besitze dieses Handy seit mittlerweile 2,5 Jahren und bin mehr als begeistert. Damals wollte ich es unbedingt da es für mich mit 4,95 Zoll die perfekte Größe hat. Von der Hardware kann meiner Meinung nach noch immer mit den neueren Modellen mithalten, auch von der Performance können sich alle anderen eine Scheibe abschneiden (es ruckelt einfach nichts und ist unglaublich schnell). Auch Mein Akku hält noch immer locker einen kompletten Tag. Ich hatte lange Zeit die originale Firmware (Stock Rom) drauf und bin vor kurzem testweise auf eine custom Rom gewechselt, seitdem läuft es nochmal besser. Zu Weihnachten habe ich ein honor 7 geschenkt bekommen und wusste nicht, was ich machen soll. Nach zwei Tagen war klar, es geht zurück, das nexus ist einfach das bessere Telefon. Ich behalte es bis nichts mehr geht. Guten rutsch an alle
11 Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2014
Ich besitze das iPhone seit der ersten Stunde, hatte auch bisher nur einmal kurz ein Android Handy in Nutzung, aber ich muss sagen das hier ist das iPhone unter Android.

+ Performance überragend
+ Display ist top!
+ Verarbeitung für diesen Preis super
+ Android 4.4.3 - ohne Hersteller Müll, läuft perfekt
+ Kamera überzeugt
+ Akku hält länger als bei jedem iPhone das ich bisher hatte

-/+ Kein SD Kartenslot. Man braucht ihn nicht wirklich zwingend, aber wäre noch n Highlight wenn es das geben würde.

- Ich vermisse das permanente anstecken des Handys an iwelchen USB Anschlüssen um den Tag zu überleben. Jetzt muss ich mir keine Gedanken mehr über den Akku machen..

Nein Spaß beiseite ich finde es gibt eigentlich nichts wirkliches was einen Minuspunkt verdiene nwürde.

Wer mal Android ohne Ruckeln und in vollem Umfang probieren will sollte zu diesem Handy greifen!

iPhone ist jetzt erstmal im Schrank.
0Kommentar24 von 29 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2013
Ich habe hier erstmalig im November 2013 eine Bewertung für das Nexus 5 abgegeben und diese über 6 Monate regelmäßig aktualisiert. Da ich mich aufgrund der GPS-Problematik (siehe weiter unten) inzwischen von Nexus getrennt habe, findet sich hier nun die nochmal zusammengefasst abschließende Bewertung.

Nachdem ich mit meinem HTC One S extrem viel Ärger bzgl. Abstürzen hatte, stellte sich die Frage nach einer Alternative. Da das Nexus 5 gerade neu vorgestellt wurde, habe ich spontan zugeschlagen und mir am ersten Tag im Google Store die 16 GB Variante für 349 EUR bestellt. Die technischen Daten spare ich mir mal und konzentriere mich nur auf die für mich hervorzuhebenden Punkte.

Wenn man was auffälliges zum Angeben sucht, ist man hier definitiv falsch. Anders als z.B. das HTC One mit seinem Alu-Gehäuse ist das Nexus 5 bis auf die Größe wirklich dezent - mir persönlich gefiel das eigentlich sehr. Die Front besteht quasi nur aus Glas, die Rückseite aus mattem Kunststoff. Ich finde, dass es sehr gut in der Hand liegt - für eher kleine Hände dürfte die Bedienung aufgrund der 5 Zoll aber eng werden. Daher vielleicht eher was für die Männerwelt.

Das Full HD Display ist in meinen Augen einfach grandios - absolut scharf und toll von der Farbwiedergabe. Ich habe die Helligkeit im Alltagsgebrauch runtergeregelt um Akku zu sparen (Display zieht hier ganz ordentlich) und habe bei 15% gefühlt die gleiche Helligkeit wie beim HTC auf 50%. Mehr als die 15% braucht man eigentlich nur draußen bei Sonne.

Absolut eindrucksvoll ist die Performance des Nexus 5 - das Teil rennt wirklich ohne Ende! Der Aufbau und das Scrollen im Internet (mit Chrome) hat sogar ein paar Kollegen, die selbst immer das neueste iPhone haben müssen, wirklich begeistert. Super ist auch, dass die Seiten irgendwie vorgeladen werden. Sicher muss man auch gutes Netz haben, damit die Leistung nicht verpufft - ich bin mit LTE von Vodafone unterwegs. Ansonsten gibt es keinerlei Ruckler, alles läuft super flüssig. Was besseres hab' ich da wirklich noch nicht erlebt.

Zwei Schwächen muss man definitiv in Kauf nehmen. Der Speicher kann nicht über eine SD-Karte erweitert werden. Es bleibt also bei den 16 bzw. 32 GB. Mir persönlich macht das absolut nichts aus. Wer an die Speicherkapazität höheren Anspruch hat, ist hier falsch. Etwas mehr Power hätte der Akku vertragen können - bei normaler Nutzung muss das Nexus 5 definitiv mindestens jeden zweiten Tag an die Steckdose. Ich hänge mein Handy ohnehin jeden Abend dran, so dass das für mich OK ist. Ein wenig mehr Power hätte es gerade angesichts des 5 Zoll Display aber schon sein können. Bei mir haben übrigens die Standortdienste von Google viel Saft gezogen, so dass ich diese ausgestellt habe (brauche ich nicht). WLAN, GPS und Bluetooth aktiviere ich übrigens nur bei Bedarf. Ob das was ausmacht, kann ich nicht sagen. Bin ich irgendwie so gewohnt. Neutral würde ich mich zu Kamera und Sound äußern. Die Kamera war am Anfang eher schwach, was aber schnell durch ein Update korrigiert wurde. Der Sound ist OK aber natürlich nicht so eindrucksvoll wie beim HTC One. Wenn man das Nexus 5 quer nimmt (Spiele oder Filme) kann es zudem passieren, dass man mit der Hand den Lautsprecher an der Unterseite abdeckt. Das ist eher ungünstig.

Warum ich das Nexus 5 von ursprünglich 5 Sternen auf nur noch 2 abwerte, liegt am GPS. Nach ca. 3 Monaten begannen massive Probleme mit dem GPS-Empfang und wie ich nach etwas Internet-Recherche feststellen musste, ist das leider kein Einzelfall. Scheinbar hat Google hier doch am falschen Ende gespart und mit der Befestigung der GPS-Antenne eine unnötige Schwachstelle eingebaut. Da ich das Gerät auch zum Lauf-Tracking nutze, geht das mal gar nicht. Ich habe das Gerät aufgrund der GPS-Problematik reklamiert und von Google absolut unkompliziert ein neues Gerät erhalten. Hier funktioniert wieder alles wunderbar - allerdings wieder nur für 3 Monate. Dann trat auch beim Ersatzgerät der Defekt auf. Auch vor dem Defekt ist mir im direkten Vergleich aufgefallen, dass das GPS bei Galaxy S2 meine Frau nochmal deutlich genauer ist. Man konnte aber damit leben.

Zum Thema GPS habe ich auch noch 2 Bilder hochgeladen. Hier kann man das Ganze am Beispiel wahrscheinlich recht gut nachvollziehen...

Fazit:
Alles in allem handelt es sich bei Nexus 5 um ein eher dezentes aber extrem leistungsstarkes Smartphone mit einem wirklich fairen Preis-Leistungs-Verhältnis. Es hat durchaus ein paar Schwächen (Akku und Lautsprecher), mit denen ich persönlich in Anbetracht des Preises aber leben konnte. Allein das Thema GPS war für mich absolut nicht tragbar.

Empfehlung für Sport-Handytasche:
Tune Belt Sportarmband "AB86" universell für Samsung Galaxy S4, Google Nexsus 4, Samsung Galaxy Nexus, Galaxy S3, Nokia Lumia 920, LG P936 Optimus, HTC One X, HTC One S, Titan II, Motorola RAZR XT909... (Run.GPS Sonderedition)..

Empfehlung für Pulsgurt:
BlueLeza HRM Blue Bluetooth Smart Pulsgurt für iPhone 4s/5/5c/5s, Android 4.3 und Blackberry 10 Smartphones
review image review image review image
1010 Kommentare65 von 80 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2014
Ihr wollt ein Handy kaufen wo vom Hersteller kein Schnickschnack installiert ist und das auch auf Jahre Systemupdates bekommt?

Hier ist das Google Nexus, dass genau das bietet was ich wollte. Nachdem ist das HTC ONE M8 getestet hatte, störte mich die Flut an vorinstallierten Apps und Funktionen, die sich nicht entferne ließen.

Das Nexus kommt mit einem nackten Android, Die Handhabung ist für meine Hand perfekt, ich komme mit einer Hand überall hin.

Die Akkulaufzeit ist bei normaler Benutzung beträgt bei mir 1,5 Tage.

Negativ sind der nicht austauschbare Akku sowie der fehlende Speicherkartenslot.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 10 beantworteten Fragen anzeigen