Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich wieder ein sehr gutes Album, 25. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In the Minds of Evil (Audio CD)
Obwohl ich schon immer eine gewisse Schwäche für Glen Benton und Deicide hatte, ist die Qualität der Veröffentlichungen leider insgesamt zu inkonsistent, um Deicide mit voller Überzeugung als eine Top-Band der mittlerweile Old-School Florida Death Szene zu bezeichnen.

Klar, das hysterische selbstbetitelte Debut, das angeblich meistverkaufte Death Metal Album und Zweitwerk "Legion" und vor allem 2006er The Stench of Redemption sind absolute Sternstunden des Genres. Leider liegen dazwischen 14! Jahre von höchst austauschbarem, generischem Gerödel und Geknödel, so dass es fast unangemessen erscheint, dass "ausgerechnet" Deicide es sind, die im Jahre 2013 die Flagge des Florida Death am überzeugendsten schwenken, während Morbid Angel (heul!) ihr Faible für angestaubten 90er EBM entdeckt haben, Malevolent Creation seit In Cold Blood nicht mehr zünden, Obituary nur noch von der Vergangenheit zehren und Death leider unwiederbringlich weg sind.

Nachdem Deicide mit Til Death Do Us Part nach der hypergalaktischen Sternenstunde und Guitar-Drill Instruction Album "The Stench" geradezu ein verstörend schlechtes Album geliefert hatten, war "To Hell With God" (*gähn*) immerhin nur relativ langweilig.

Auf "In The Minds Of Evil" zeigt sich die Band wie ausgewechselt. Das Gerangel mit und um Ralph Santolla, der mittlerweile bei den wiedervereinigten TOXIK (! - neue Platte kommt!) zockt, ist beendet. Dafür ist immer wieder mal Live Gitarrist Kevin Quirion endgültig offizielles Mitglied. Zusammen mit Jack Owen (ex- Cannibal Corpse) zockt endlich wieder tolle Leads und fette Riffs, die auch wieder relevant sind. Gerade die Leads des Duos lassen oft aufhören und machen die Scheibe dadurch melodiöser und eingängier, ohne dass dabei die Härte auf der Strecke bleiben würde. Die Leads kommen leider nicht so genial wie auf TSOR, aber werten die Songs deutlich auf. V.a. die Sachen von Kevin klingen deutlich anders, als das übliche Tremolo / Pinched Harmony Gezerre, vergl. Cannibal Corpse, selten so sinnlose Soli gehört - sondern passen durchaus in einen Power Metal / US - Metal Kontext wie z.B. die Leads bei Angent Steel.

Schließlich muss noch Bandmotor und Drummer Steve Asheim erwähnt werden, der wohl auf ewig unterbewertet bleiben wird. Er zieht hier erneut alle Register in allen Geschwindigkeiten und ist der einzige in der Geschichte der Band, der durchwegs eine konstante Performance (gerde auf den schwächeren Platten) abgeliefert hat.

Insgesamt eine gute halbe Stunde unterhaltsamen Death Metals aus dem Sunshine State, die rein musikalisch eher mit 4.45 Punkten bewerten würde - aufgerundet wird wegen der gelungenen Produktion mit klaren, trockenen Klampfen und einem sehr sonor brummenden Bass und dem Umstand, dass richtig gute DM Scheiben alter Prägung (gerade aus FL) so rar geworden sind. Aber es kann ja nicht immer 1991 sein und bleiben...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Knallhart geil, wie in alten Zeiten! WOW !!!, 15. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In the Minds of Evil [Vinyl LP] (Vinyl)
Für Death Metal Fans, ein absolutes MUSS !!! Erst Recht, für jeden Deicide-Fan! Ich bin Deicide-Fan, sein der Zeit,als die Band noch "Amon" hieß und besitze restlos alle Alben von Glen Benton und seiner illustren Kapelle! Nachdem ich von den letzten 2 vorherigen Alben nicht sooo begeistert war und ich schon befürchtete, das Deicide nun langsam alt wird, da ja auch Glen Benton nicht mehr der Jüngste ist, hab ich mich beim aktuellen Album regelrecht erschrocken! Die pure Macht knallt einem da entgegen! Deicide spielt zum Tanze auf, wie in alten Zeiten! Keine Übertreibung !!! Dieses jüngste Album, gehört definitiv zu den Besten, welche die Band je herausgegeben hat ! Hab mir,zum Glück, auch gleich die Limited Edition mit geilem Stoffposter, Aufnäher und ansprechender Präsentierschachtel gesichert! Ich gebe dem Album 8 von 10 Punkten ! Schade nur, das die Hoffmanbrüder leider nicht mehr mit von der Partie sind. Für qualitativ ansprechenden Ersatz, wurde aber jedenfalls definitiv gesorgt! Ich kann da nicht klagen !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Geniales Teil, 12. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In The Minds Of Evil (MP3-Download)
Das ist mal wieder ein Deicide Album, wie ich mir das gewünscht habe. Verdammt gute Gitarrenarbeit. Auch die Drums sind wirklich eingängig auch wenn es manch einem zu wenig Blast sein könnte. und das Tempo etwas geringer dafür viel Abwechslung durch groovige Riffs und krasse Solis.

Auf jeden Fall empfehlenswert
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr stark!, 3. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Pflichtkauf! Eine der stärksten Veröffentlichungen von Deicide in den letzten Jahren. Orientiert sich wieder stärker an den Anfängen der Band,zwar nicht unbedingt Legion II,wie im Vorfeld oft zu hören war,trotzdem oldschool mit viel MidTempoRiffing und "Once upon a cross" Feeling,teils düster-melodisch,man höre nur den Refrain zum Titellied,Ohrwurmcharakter!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Zeitgemäßer US-Oldschool, 1. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In the Minds of Evil (Audio CD)
Mein erstes Deicide Album. Es überzeugt mich betreits beim ersten Durchhören. Groovy as hell und immer wieder verspielt melodische Passagen. Ich bin sehr begeistert, schade dass es die 40 Minuten Marke nicht erreicht. Aber recycelt wird hier nix.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Deicide ist wieder da!, 2. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In the Minds of Evil (Audio CD)
Endlich mal wieder eine Deicide Scheibe die an die Qualität der "Serpents of the light" oder "Once Upon the Cross" anknüpft!
Deicide klingen irgendwie frischer wie auf den Vorgänger. Die Produktion ist gut und Soundtechnisch klingt die Platte nicht verbreit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen KILLER!, 27. November 2013
Rezension bezieht sich auf: In the Minds of Evil (Audio CD)
DEICIDE zeigen mal wieder wo der Hammer hängt! Death Metal in seiner schönsten Form. Guter Sound. Rundes Album. (Was ich leider nicht von jeder Deicide Scheibe sagen kann).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Abwechslungsreich - Bösartig - Perfekt, 3. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: In the Minds of Evil (Audio CD)
Eigentlich ist in der Produktbeschreibung schon alles gesagt und unglaublicherweise trifft alles zu.
Neben Torture Killer die beste Death Metal CD 2013.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen back to the deepest brutal hell... oder so..., 29. November 2013
Rezension bezieht sich auf: In the Minds of Evil (Audio CD)
hätte ich nicht gedacht!?!!

vallenfyre...hail of bullets...hhmmmm? was noch? keine ahnung.

aber als 77erjahrgang muss ich sagen ich bin positiv überrascht! echt fett retrodeath bzw. original rootdeath as i like it : ).
die erste platte seit der ersten von deicide die mir gefällt, und das so richitg! ...freu!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

In The Minds Of Evil
MP3-Album kaufenEUR 8,49
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen