Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
21
4,0 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:11,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. November 2013
Ich habe mich wahnsinnig auf die BR gefreut, da ich beim Konzert leider nicht dabei sein konnte.

Aber um so größer die Enttäuschung beim Erhalt der Box. Es fehlt BR1, die Nuclear Blast mir jedoch so bald wie möglich zuschicken möchte (EDIT: am 1. Dez kam sie). Aber so total gierig warte ich auf die Bluray auch gar nicht, denn irgendwie hat mich schon BR2 etwas enttäuscht.

NEGATIV:
========

- Die eingesetzten Kameras stammen wohl nicht gerade aus dem Profi-Segment. Anders kann ich mir das unterirdische Farbrauschen echt nicht erklären. Sicher sind dunkle Konzerte mit viel Lichteffekten für Kameras die Königsklasse, aber dann muss man auch eben Produkte der Königsklasse einsetzen. Denn ein konstantes Farbrauschen zusammen mit Kameraeinstellungen, in denen die Spotlights wie mit MS Paint reingemalt wirken oder selbige direkt in die Kamera strahlen und man nur noch "weiß" sieht, vermiesen einem echt das Konzerterlebnis. Von Epica und dem Orchester ist viel zu wenig zu sehen, es geht so oft im Farbrauschen oder den überzogenen & blendenden Lichteffekten für riesen Zeiträume unter. Aber das ist auch ein Punkt der Bühnentechniker, die es mit Stroboskop & Spotlights echt übertrieben haben. Wirkt manchmal wie in einer billigen Dorf-Disse. Bei "Symphonic Metal" hat ein Stroboskop doch wirklich nichts verloren, am Fernseher wird man davon echt "Meschugge". Ich hätte mir stattdessen mehr Pyrotechnik und in Anbetracht der Videoaufnahmen generell eine bessere Ausleuchtung der Bühne gewünscht.

- Die 5.1 Tonspur der BR ist eine Katastrophe! Wenn ich den Aufpreis einer BR bezahle, dann erwarte ich auch Bluray-Ton, sprich DTS-HD oder Dolby True HD. Und nicht eine Audio-Qualität wie bei einer durchschnittlichen mp3. Es ist überhaupt keine Positionierung der einzelnen Musiker und Instrumente erkennbar, dafür fällt einem die fehlende Datenrate sehr negativ auf. Man nehme die Stereo-Tonspur und lasse sein geneigten A/V-Receiver daraus ein Surround-Signal generieren. Wirkt wesentlich kraftvoller und authentischer als die mitgelieferte 5.1-Katastrophe.

- Die CD's sind auch eher enttäuschend, wurden anscheinend sehr stark nachbearbeitet, es ist jedenfalls keinerlei Dynamik mehr erkennbar. Klingt irgendwie flach. Aber das erlebe ich leider oft, wenn man eine halbwegs vernünftige HiFi-Ausrüstung hat, ist man immer öfter der Depp, weil man die ganzen Unzulänglichkeiten der Abmischung gnadenlos hört, von der die wohl erwünschte Zielgruppe der 20€-Brüllwürfel-Hörer verschont bleibt. Verdammt nochmal, das ist doch keine CD, die man innen Ghetto-Blaster einlegt und damit an den Baggersee geht.

POSITIV:
========

- Die Live-Performance von Epica mit vielen Gänsehaut-Momenten. Die reisst eben die ganzen technischen Unzulänglichkeiten doch wieder raus ;-)
- Die "Party-Version" von Phantom Agony gefällt mir. Ich denke jeder Epica-Fan kennt den Titel auch in Live-Versionen, da darf man gerne mal etwas Neues probieren. Auch den Laser fand ich als Abwechslung (und weil er nicht konstant eingesetzt wurde!) klasse.
- Der Gastbesuch von Floor ist ein weiteres Highlight.

Meine Empfehlung: Bluray einlegen, Stereo-Tonspur wählen, und spätestens beim 2. Mal den Fernseher ausschalten (damit man von dem teils grausamen Bild + Discobeleuchtung nicht angewidert wird) und dann das Konzert genießen. Alleine dafür haben sich die 30€ gelohnt, sodass mich der Kauf an sich nicht ärgert.

"Black Symphony" von Within Temptation ist für mich immer noch die Referenz-Bluray bzgl. derartiger Konzerte. Hier wurde gezeigt, wie man sowas im 21. Jahrhundert aufzeichnet. Nightwish machten es mit der Ende November erschienenen "Showtime, Storytime" technisch auch wesentlich besser, hier wurde nicht mit einem Supermarkt-Camcorder gefilmt...
44 Kommentare| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2013
Nachdem meine Ersatzlieferung nun eingetroffen ist konnte ich mir endlich beide Blu-Rays ansehen (vorher fehlte disc1 und cd1 war doppelt).

Die leichten Bildruckler sind auf beiden Scheiben vorhanden.
Glücklicher weise fällt dies durch wechselnde Kameraeinstellungen, Licht und Pyro Effekte nicht so stark ins Gewicht.
Etwas mehr Qualitätsbewusstsein hätte der Produktion allerdings nicht geschadet.
Bei langsameren Kameraschwenks ist es jedenfalls deutlich wahrnehmbar.

Sehr schade, denn inszeniert ist das Konzert wirklich toll.

Was die Soundqualität betrifft, nun die Tonspuren sind für eine Konzert Blu-Ray geradezu lächerlich.
Man wird mit 5.1 DD 448Kbps!!! und 1536Kbps 2.0 PCM, beides in 16Bit/48KHz, abgespeist.
50GB Rohlinge wollte man wohl um jeden Preis vermeiden.
Stereo also ok, wenn auch nicht großartig aber die Mehrkanalspur ist ein schlechter Scherz.

Die CDs sind in Ordnung auch wenn natürlich wiedermal für eine optimale Klangqualität auf Kofferradios gemastert wurde.
Schön laut laut laut weil klingt ja besser und Dynamik? Was ist das?

Trotz diesem, heute leider normalen Problem, habe ich den Kauf jedoch nicht bereut.

Wer Epica mag sollte unbedingt mal reinschauen bzw. hören.
Das Konzert an sich hat mich jedenfalls begeistert :)

Könnte ich 3,5 Sterne vergeben würde ich es tun.
So sind es sehr gnädige 4.

Den Abzug von 1.5 Sternen haben hier einzig und alleine die für die Blu-Ray Produktion verantwortlichen Spaßvögel zu verantworten.
11 Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2013
Kann mich dem ersten Schreiber nur anschließen ... monatelang gefreut und dann dieser Aussetzer mit der fehlenden ersten Blue Ray Scheibe und dafür CD1 dann doppelt. Muß leider auch den Kommentar zur zweiten Blu Ray Scheibe bestätigen, denn es ist nicht nur das Bild, sondern auch die Ton Qualität, kein DTS, kein HD-Master, nur Stereo und Dolby Digital 5.1. .. der Sound auf der Denon & Nubert Anlage bleibt deutlich unter den Erwartungen .. hoffe jetzt sehr, daß die Vorbilder am 29.11. deutlich besser nachlegen. Schade eigentlich, das wird Epica nicht gerecht.
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2013
Was habe ich mich auf den Feierabend gefreut, und dann so eine Enttäuschung. In der Deluxe Edition ist die CD 1 in doppelter Ausführung enthalten, und die erste Blu-Ray fehlt komplett. Wie man hier in den Kommentaren der anderen Bewertung nachlesen kann ist das kein Einzelfall. Ich vermute das die komplette Auflage fehlerhaft ist. Habe dann den Amazon-Support kontaktiert, und diese senden mir jetzt ein neues Exemplar zu. Sollte sich meine Vermutung bewahrheiten werde ich dies natürlich umgehend melden. Dann habe ich mal in die zweite Blu-ray geschaut, und da dann der nächste Schock. Eine Bildqualität die für eine Blu-Ray unter aller Sau ist, und dazu ist auch noch die Bildwiedergabe total fehlerhaft. Achtet mal bei Cry for the moon auf den Mikrofonständer. Dieser wird alle paar Sekunden leicht abgehakt dargestellt. So als ob das Bild alle paar Sekunden kurz stehen bleibt. Man kann nur hoffen das dies alles noch nachträglich geändert wird, und die komplette Qualitatätssicherung geschlafen hat. So ein Produkt wird dieser Band in keinem Fall gerecht. Diese Bewertung verfasse ich als Warnung für potentielle Käufer. Wenn die Fehler behoben wurden werde ich diese Bewertung wieder entfernen.
99 Kommentare| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2013
Wer Epica kennt und liebt, wird hier auf jeden Fall auf seine Kosten kommen. Sehr gute Qualität von Bild und Sound. Die Kombination mit dem ungarischen Symphonie-Orchester kennen wir ja schon von der "Classical Conspiracy" Doppel-CD. Aber dieses Mal ist das Zusammenspiel zwischen Band und Orchester noch großartiger, mehr Interaktion, herrliche Soli und beim Chor gewinnt man den Eindruck, dass nun endgültig alle Sänger/innen zu Epica-Fans assimiliert wurden. Die Band und der Dirigent und sonstige Produzenten haben keine Kosten und Mühen gescheut, um den Zuschauer / -hörer in den Bann des einzigartigen - ich nenne es mal Charisma - dieser Band zu ziehen. Tolle musikalische Arrangements, gute Kameraführung (-> zur rechten Zeit am rechten Ort.... was mir persönlich ja immer ganz wichtig ist...), ok, vielleicht ETWAS zu viel Laser-Show-Einlagen für ein Klassik-Metal-Gemisch, aber wen stört's.....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2013
Update: Ich aktualisiere hier meine bestehende Rezension (was bisher passierte steht am Ende). Nach den Lieferproblemen , siehe weiter unten, hatte ich nun doch Gelegenheit das vollständige Konzert auf BluRay zu sehen.
Ich möchte meine Rezension in 2 Abschnitte teilen, da die BluRay einen dazu nahezu zwingt.

1) Audio Part. Klangtechnisch ist das gewohnt gute Epica Qualität. Die Songauswahl passt, das klingt alles top, wären da nicht die kleinen Aussetzer:
-Leider ist Simone Simons noch nicht auf dem Niveau einer Tarja Turunen oder Ihrer Duett Partnerin Floor Jansen angekommen. Man hört bei einigen songs doch deutlich dass auf den Alben etwas nachgeholfen wurde: Beispiel: Martyr of the free World oder Delirium. Da gibt es noch Entwicklungspotential

- Es gibt stellen wo man "merkwürdige Geräusche" hört, beispiel "The Phantom Agony" ab ca 4:30 des Songs. Mir unklar woran das liegt, sobald es aber einmal im ohr hat wird man es nicht mehr los und stört einfach

- dazu kommt, dass die BluRay nur 5.1 Sound bietet

- Die Atmosphäre kommt nicht sonderlich gut rüber

Dennoch, in Sachen Audio 3/5 Sternen

2)Bild Part. Hier ist ein Urteil verdammt schwer. Denn man weiss nie ob das Bild wirklich schlecht aufgenommen ist oder ob aufgrund der Lichteffekte einfach nicht mehr drin war. Die Lichteffekte erweise sich generell als äusserst ungeschickt, da man größtenteils geblendet wird und so vor lauter "Lichtblitzen" kaum Atmosphäre oder Bilder der Künstler bekommt und nur Schemen hinter Lichtstrahlen erkennen kann. Ich denke hier hätte man sich hinsichtlich der Show gerade im Hinblick auf die BluRay Veröffentlichung mehr Gedanken sollen. Auch oder vielleicht deshalb wirkt das Bild deshalb teilweise "grieselig"
Bedingt dadurch wirkt die Produkiton teilweise billig, mit minderwertigem Material gefilmt oder eben ahndwerklich schlecht. Wie das besser geht haben beispielsweise Within Temptation mit Black Symphony bereits bewiesen!

Die Menüfuhrung etc ist Standard, das Ende der BluRay 1 ein für meinen Geschmack zu harter Schnitt. Da hätte man besser ausblenden können

Daher nur 2 /5 möglichen Sternen für den visuellen Part.
Da der visuelle Part, wenn ich mir schon eine BluRay kaufe der Schwerpunkt des ganzen ist gewichte ich diesen stärker.

Zusammen mit den anfänglichen Produktfehlern erhöhe ich meine ursprüngliche Bewertung auf 2 Sterne. Schade, da wäre mehr drin gewesen, letztendlich trickst sich die Band vor allem selbst aus. Wirklich schade - bleibt die Hoffnung dass der nächste Versuch besser wird.

Ursprünglich Rezension:

Eigentlich hatte ich schon den gemütlichen Abend mit einer tollen Konzert BluRay geplant, die per CloudPlayer vorab veröffentlichen MP3s machten Lust auf das gesamte Konzert.

Doch heute dann die Ernüchterung - wie andere Kunden bekam ich heute eine unvollständige Verpackung geschickt. Die BluRay 1 fehlte komplett, dafür war CD1 doppelt vorhanden. Somit, so flott und unproblematisch dies bei Amazon auch ist, muss ich mich wieder mit einer Rücksendung und dem Umtausch rumschlagen.

Da dies nun bereits die zweite Schlamperei seitens Nuclear Blast/Epica/Studio ist - beim letzten Album "Requiem for the indifferent" fehlte bei einem Song die Tonspur des Gesang - ist es mir nun auch völlig wurscht, wer verantwortlich ist. Ein Fehler kann passieren, aber 2 in Folge ist schlichtweg Schlamperei und hochgradig unprofessionell.

Bleibt nur zu hoffen, dass die Ersatzlieferung dann auch wirklich vollständig ist....
Wenn dem so ist, muss die BluRay und die 3 CDs schon wirklich richtig gut sein, um dieses mal die Wertung noch aufmöbeln zu können - bis dahin bleibts eigentlich bei 0 Sternen.

13-11-2013 EDIT: Mittlerweile habe ich auch eine Ersatzlieferung von Amazon erhalten, die vor dem "Stopp" noch versendet wurde. Wie befürchtet besteht bei dieser das exakt gleiche Problem.

Es gibt auf der Facebookseite der Band mittlerweile auch ein offizielles Statement hinsichtlich BluRay und DVD Release:

Retrospect production issue....

This weekend was the release of our long-awaited DVD and Blu-ray, Retrospect. We had an awesome time presenting it to our fans through the live premiers in several movie theaters around the world. Unfortunately over the weekend the news reached us that on a small part (a mere 100 to 200 total) of the Blu-ray pressing an incorrect disk was put in the final packaging. There is also an error on disk 2 of some of the DVD pressings (non Blu-ray), where the outro is missing.

This comes to us as a terrible blow. After the misfortune with "Requiem for the Indifferent" we made absolutely sure that this release would be 100% in order. Therefore we personally checked the final master several times until it was perfect. However, somewhere in the final stage, when it is beyond our control, something still went wrong.

If you notice either of these problems, please contact Nuclear Blast at: customerservice@nuclearblast.de. They will be able to help you further.

We want to let you know that in the meantime we are doing everything we can to right these wrongs. As soon as there are updates on this we will let you know.

Sincerely,

Epica
33 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2016
Meine Bewertung bezieht sich auf die BR Veröffentlichung.
Zuerst muss ich"zugeben",das ich die Box zu einem Superpreis(8€!!!) bei MM bekommen habe.Zwar bin ich jetzt nicht so der Riesen Epica Fan,aber da musste ich einfach zugreifen!Auch bei meiner Box war das Problem mit der falschen Bestückung gegeben,aber der Kundenservice von Nuclear Blast hat direkt weiter geholfen und schon am nächsten Tag war BR1 bei mir im Briefkasten!!!!Das nenne ich Kundenservice-VORBILDLICH!
Nun aber zu der Retrospect Box.Zuerst muss ich sagen das ich sehr (negativ) davon überrascht war,das man nicht, während man sich das Konzert ansieht,auf das absolut übersichtliche Menü (2! Menüpunkte!)zugreifen kann!Keine Chance sich einen anderen Song im Betrieb der BR auszuwählen!Was soll das?Dann kann ich auch direkt die (im Normalfall!) günstigere DVD Box kaufen!Bild und Ton geben in diesem Fall nicht die Berechtigung her sich die BR zu zulegen.Alles ist okay,mehr aber auch nicht.Des weiteren gibt es nicht mal einen noch so kleinen Bonus-für eine Veröffentlichung mit Jubiläumshintergrund,eine absolute Enttäuschung!
Zum Konzert bzw. zur Leistung der Band,kann ich auch nicht schreiben das ich vor Begeisterung ausgeflippt wäre.Sicher,wer ein Fan von Epica ist der sieht das sicher anders!Aber ich finde das man gerade mit solchen Outputs sich neue Hörer erschließen kann bzw. sollte!Und das dürfte Epica hiermit nur schwer gelingen.Ich fand das Konzert teilweise sehr lahm,ja fast schon schnarchig.Ein wenig mit der Matte zu schütteln,ist für mich nichts was ein elektrisierendes Konzerterlebniss ausmacht!Ich kann auch die teilweise vorhandene Begeisterung für Simone Simons nicht nachvollziehen!Da sind mir zu oft Fehler bzw. unsauberer Gesang mit Schwächen die Töne zu halten vorhanden.An andere Symphonic Metal Bands mit einer Sängerin wie Nightwish oder Whitin Temptation können Epica nicht heran reichen.Insgesamt fehlt ihrer Musik was man mit dem zündenden Funken bezeichnet.Oft zu beliebig und wenig im Ohr verbleibend sind die meisten Songs!
Fazit:Eine wenig mitreißende Darbietung und dazu miserable technische Umsetzung des Konzerts zum 10Jährigen bestehen!Gerade noch 5 von 10*
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2015
das ich in den letzten 30 Jahren gesehen habe!!!!! Ja ich war dort und habe dieses Konzert hautnah LIVE miterlebt. Die mit Abstand beste klassische Symphonic Metal Band feiert ihr 10-jähriges Jubiläum gemeinsam mit einem kompletten Symphonieorchester und einem Riesenchor, mit einem mehr als 3-stündigem Konzert der Spitzenklasse. Das konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Alle Beteiligten hochmotiviert und in absoluter Höchstform. Einfach unvergesslich! Es war auch mein erster Besuch in den Niederlanden (und sicher nicht mein letzter, habe dort auch sehr viele nette Niederländer kennengelernt).

Danach gab es noch eine Afterparty, bei der fast alle Mitglieder von Epica (bis auf Simone) anwesend waren. Dort habe ich dann auch Arien van Weesenbeck kennengelernt, meines Erachtens einer der besten Drummer dieses Planeten und nachdem Cozy Powell leider nicht mehr unter uns weilt, auch mein absoluter Lieblingsdrummer unter den noch lebenden Superdrummern. Mit ihm habe ich mich dann auch ziemlich lange unterhalten. Danach noch ein Schwätzchen mit Mark und abschließend ein paar Erinnerungsfotos mit den beiden.

Aber auch unter den Gästen waren viele bekannte und von mir ebenfalls sehr geschätzte Musiker. Habe dort unter anderem auch Arjan Rijnen (einer der beiden Gitarristen von Revamp) und Marcela Bovio (Sängerin von Stream Of Passion) kennengelernt und mit ihnen geplaudert. Floor war leider nicht mehr da, dürfte nach dem Konzert gleich nach Hause gefahren sein. Wat jammer!

Aber nun zur Blu-ray, die ich schon letztes Jahr zu Weihnachten bekommen habe, höchste Zeit also, endlich eine Rezension zu verfassen, insbesondere deshalb weil wir uns das Konzert erst unlängst, und zwar in der Sylvesternacht reingezogen haben. Mit Epica ins neue Jahr! Was für ein gelungener Start ins neue Jahr.

Ich habe bereits die Ausgabe bekommen, bei der alles gepasst hat, und finde es eigentlich ein bisschen ungerecht wenn man die Band für die Fehler von Nuclear Blast bei denen es offensichtlich keinerlei Qualitätskontrolle gibt verantwortlich macht, und ihnen deshalb Sterne abzieht. Das Werk so wie ich es in Händen halte hat nämlich bei weitem mehr als 5 Sterne verdient.

Was die Qualität des Konzertes betrifft habe ich bereits am Anfang meiner Rezension ziemlich deutlich zum Ausdruck gebracht, dass es absolut spitzenmäßig war oder wie die Niederländer sagen würden: Het concert was echt de gek!!!!!
Hervorzuheben wären noch 2 wunderschöne Duette von Simone und Floor (Ex-After Forever-, Revamp und mittlerweile auch Nightwish-Sängerin), das rein klassische Stabat Mater und das, immer wenn Epica und Revamp gemeinsam auf Tour sind, schon fast obligatorische Sancta Terra, nun endlich zum ersten Mal mit Chor und Orchester LIVE; ich bekomme schon eine Gänsehaut, wenn ich nur daran denke.

Auch was den Sound betrifft gibt es nichts zu nörgeln: der Sound ist super. Es ist mir ein Rätsel, was einige andere Rezensenten da groß zu bemängeln haben. Natürlich hätte ich mir auf einer Blu-ray aus dem Jahre 2013 auch DTS-HD oder Dolby True HD erwartet aber ehrlich gesagt klingt auch die DD 5.1 Tonspur, zumindest auf meinen 5.1 Anlagen, einfach fantastisch. OK, vielleicht würde DTS-HD noch besser klingen, aber das wäre wirklich Jammern auf höchstem Niveau.
Und das Bild ist einfach so, wie es beim Konzert war. Das war auf Grund des Einsatzes der verwendeten Scheinwerfer eben ein bisschen rotstichig, ich wüsste nicht wie man das anders hätte aufnehmen sollen.
Auch der Stereosound auf den 3 Cd’s ist für ein Livekonzert absolut spitzenmäßig!
Und das alles (die2 Blu-rays und die 3 Cd’s) in einer wunderschön gestalteten Box mit Begleitheft um gerade mal 35 Euro. Das ist fast schon wie geschenkt!

Conclusio: Von mir gibt’s daher 5 Sterne (eigentlich hätte sich diese Box 10 verdient, gibt’s bei Amazon aber nicht, daher 5 ;-)) und eine absolute Kaufempfehlung!!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2013
Schon beim ersten Live Mitschnitt wurde einem der hohe Level auf dem Epica sich bewegen vor Augen geführt. Mit diesem Werk (Retrospect) konnten Epica sich selbst und den Fans kein besseres Geschenk zum 10. Jubiläum machen. Im Vergleich zum Konzert in Miskolc könnte die Qualität nochmals gesteigert werden. Kein Highlight fehlt und die eine oder andere Überraschung wartet ebenso auf den Hörer. Jedem Fan von Epica ans Herz gelegt und Fans anderer Bands empfohlen zum Reinhören.
2323 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2013
Das Konzert und die Leistung der Band sind absolut beeindruckend. Mit der Beleuchtung haben sie es zwar übertrieben, aber der Sound und die Songwahl lassen leicht darüber hinweg sehen.

Ich habe die 2DVD+3CD-Version bestellt und festgestellt, dass DVD2 nicht vollständig ist: Outrospect taucht zwar im Menü auf, ist aber nicht auf der DVD zu finden. Die Menüzuordnung stimmt bei den letzten drei Titeln nicht. Ich habe daraufhin bei Amazon reklamiert und heute Ersatz bekommen. Leider ist auch hier DVD2 nicht vollständig und die Titel falsch zugeordnet.

Hat jemand die komplette DVD2? Gibt es diese überhaupt?
77 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

4,89 €