Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wertige Compilation
Ich habe Anfang der 90`er die Musik der "schwarzen Szene" für mich entdeckt. Damals war allerdings der "Electro-Wave" schon angesagter. Bands wie Project Pitchfork, Wolfsheim, Deine Lakaien, De/Vision und And One standen im Fokus des Interesses. Der "Gitarren/Gothic-Wave" spielte -anders als in den 80`ern- in der Szene nur noch eine Nebenrolle. Auf Club-Samplern fand...
Veröffentlicht am 19. August 2011 von Thomas Meyer

versus
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Na ja...
Na ja... ALLE Bands auf dieser Sampler klingen irgendwie nach Sisters, Mission oder Fields... Wer also Originalität sucht liegt hier komplett Falsch. Die Liedchen sind sicher nicht schlecht, aber es fehlt einfach der zündende Funke!
Vor 23 Monaten von Danny P veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wertige Compilation, 19. August 2011
Von 
Thomas Meyer (am Harz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Ich habe Anfang der 90`er die Musik der "schwarzen Szene" für mich entdeckt. Damals war allerdings der "Electro-Wave" schon angesagter. Bands wie Project Pitchfork, Wolfsheim, Deine Lakaien, De/Vision und And One standen im Fokus des Interesses. Der "Gitarren/Gothic-Wave" spielte -anders als in den 80`ern- in der Szene nur noch eine Nebenrolle. Auf Club-Samplern fand man nur noch vereinzelt aktuelle Stücke aus dieser Richtung (z.B. Love Like Blood auf We came to dance 1). Begeistern konnten mich damals nur wenige davon. Viele der auf diesem Sampler gelisteten Bands kannte ich (wenn überhaupt) nur vom Namen her.

Umso mehr hat mich diese Compilation überrascht. Ich habe den Eindruck, hier haben wirklich einmal szenekundige Fachleute mit gutem Geschmack die Auswahl zusammengestellt. Man merkt, dass hier nicht einfach -wie so oft- Songs beliebig zusammengewürfelt wurden, sondern die Stücke passen sehr gut zusammen und "Gurken" sind eigentlich gar nicht dazwischen. Zugegeben fehlen die ganz großen Hits, aber die kennt man ohnehin schon (bzw. stammen die ja auch überwiegend bereits aus den 80`ern). Hier ist eher "die zweite Generation" vertreten, allerdings mit wirklich ansprechenden Stücken. Man kann die Scheibe wirklich prima durchhören. Für mich herausragend sind u.a. THE WAKE Sheet Metal Eyes, NOSFERATU Darkness Brings, SECRET DISCOVERY Friday 13th, THE LAST DANCE This Tragedy, PASSION PLAY Down To You.

Positiv überrascht hat mich auch die überwiegend wirklich gute Klangqualität. Bei dieser Art Musik und des "Underground-Ursprungs" war das nicht unbedingt zu erwarten. Zumal einige Songs ja auch schon 20 Jahre alt sind und einige Live-Aufnahmen und Vinyl-Überspielungen dabei sind. Hier hat man sich offensichtlich auch mit dem Mastering Mühe gegeben.

Für mich persönlich hat die CD den Zusatzwert, dass ich sie als "Extrakt des Übersehenen" ansehe und somit einen gewissen "Archivwert" besitzt. Für "schwarze Sammlungen" also unbedingt empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Danke für das Geschenk!, 18. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Gitarren Goth der 90er angelehnt an die stilprägenden Musikikonen The Sisters of Mercy, The Mission, Fields of the Nephilim. Hut ab, so eine Compilation heutzutage zu veröffentlichen. Die Musikauswahl erfolgte in sehr engen Grenzen, deshalb kann man keine vielschichtigen und sehr unterschiedlichen Gothik-Musikstile erwarten. Aber genau das macht die Zusammenstellung so genial! Als die 3 oben genannten Gitarren-Gothik-Gruppen sich entschieden, eine, immer noch währende, Schaffenspause einzulegen, bzw. sich aufzulösen, oder ganz die Musik-Richtung zu ändern, so waren genau das die Bands, welche die Lücke füllten. Klar, einige werden nun sagen, dass das ja sowieso nur Klone bzw. Nachahmer waren. Dem kann man nicht ganz widersprechen. Aber ich zumindest war froh, dass es diese Bands gab, welche genau diesen Gothik-Stil am Leben erhielten. Mit dem "Dahinscheiden" der 3 großen Bands nahm dann auch schnell das Interesse der "breiten" schwarzen Masse an klassischem Gitarren-Goth ab, was auch noch heutzutage deutlich bei einschlägigen Konzerten sichtbar ist. Wer Glück hatte, hatte ein Spezial-Musikgeschäft in der Nähe, wo man die LPs / CDs bestellen konnte, sonst blieb nur noch Mail-Order! Die Herren Thyssen und Cuska haben hier wirklich eine feine Auswahl vorgelegt. Klar, ein paar Sachen fehlen, aber mehr passen auf 2CDs eben nicht drauf. Dank diesem "Geschenk", habe ich einige verstaubte Perlen in meiner Sammlung wieder entdeckt und auch noch gänzlich Unbekanntes (Seraphin Twin & The Preachers of Neverland). Für alle die sich darauf einlassen ist die Compilation eine schöne Zeitreise. Es ist auf jeden Fall ein Stück Gothik-Musikgeschichte, sicher nicht das innovativste, aber etwas, was auch nicht in Vergessenheit geraten sollte. Danke an Strobelight für die Mühe und den Mut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Immer wieder hörbar!, 1. August 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eine ausgesuchte Zusammenstellung von lange nicht gehörten Klassikern und noch nicht entdeckten Perlen. Um Längen besser als die Compilations, die monatlich den einschlägigen Szene-Magazinen beiliegen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Na ja..., 20. Oktober 2012
Na ja... ALLE Bands auf dieser Sampler klingen irgendwie nach Sisters, Mission oder Fields... Wer also Originalität sucht liegt hier komplett Falsch. Die Liedchen sind sicher nicht schlecht, aber es fehlt einfach der zündende Funke!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen