Kundenrezensionen


40 Rezensionen
5 Sterne:
 (20)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


88 von 89 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schicke GPS-Laufuhr für Training/Wettkampf - bezahlbarer Semi-Profi unter den GPS-HF-Laufcomputern / Genauigkeit & Synchro / UPD
FAZIT: Der schwarz/rote Garmin Forerunner 220 Laufcomputer ist eine schicke und zuverlässige Laufuhr mit großem Display, die auch in der Freizeit gut aussieht (man erkennt an den roten Designelementen die Läuferuhr). Beim Laufen zeigt sie auf dem netten Farb-Display in sattem S/W-Hell-Dunkel-Kontrast sehr gut ablesbar Laufdaten wie z.B. Geschwindigkeit...
Vor 11 Monaten von mhw.-007 veröffentlicht

versus
60 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht - habe mir aber mehr erwartet
Ich habe den Forerunner 220 jetzt seit ca. 2 Wochen und habe die Uhr seither ungefähr 5 mal zum Laufen verwendet.
Zu mir und meinen Laufgewohnheiten: Ich bin ein sportlicher Hobbyläufer und stehe ein bisschen auf technischen "Schnigg-Schnagg" um meine Läufe miteinander zu vergleichen. Wichtig ist mir vor allem die GPS-Funktion, um später...
Vor 10 Monaten von Andreas Fischbacher veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4.0 von 5 Sternen Klein, leicht, schlank und sehr gute Funktionalität, 21. September 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Garmin Laufuhr Forerunner 220 (Elektronik)
Ich hatte bisher das Vorgängermodell Forerunner 305 und habe nach einer leichten GPS-Uhr mit einfacher Bedienung gesucht, die wasserdicht sein sollte. Die Uhr hat alle meine Erwartungen voll erfüllt. Sie trägt sich sehr angenehm, ist vor allem im Vergleich zu meinem Vorgänger sehr leicht und schlank. Nur die Noppen am Ende des Armbandes, die beim Schließen in die Löcher "einrasten" sollen, sind vor allem beim Ausziehen etwas nervig. Die Bedienung ist absolut intuitiv, alle Basisfunktionen sind vorhanden. Die Anzeige ist gut, scharf und ausreichend groß. Ein viertes Datenfeld in den jeweiligen Bildschirmen wäre aber nicht schlecht. Die Tasten sind auch beim Laufen gut zu bedienen. Der GPS-Empfang ist sehr gut, bis auf ca. 3% genau und findet schnell die Satelliten (am besten schon vor dem Laufen einschalten und ins Freie legen, dann hat die Uhr nach wenigen Sekunden Empfang). Also in Summe eine absolute Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Erfüllt ihren Zweck, wenig komfortabel und mit eingeschränktem Möglichkeiten im Trainingsplan, 22. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Garmin Laufuhr Forerunner 220 (Elektronik)
Nachdem ich 9 Jahre mit dem ForeRunner 301 gelaufen bin, habe ich den Wechsel auf das Modell 220 vorgenommen. Die Empfangseigenschaften sind wesentlich besser und die Messung der Wegstrecken damit deutlich exakter. Wer jedoch das Zusammenspiel mit GarminConnect nutzen möchte, kommt insb. beim Aufstellen von individuellen Trainingsplänen an die Grenzen. Die Erfassung ist aufwändig und wenig komfortabel, die Übermittlung an die Laufuhr fehlerbehaftet und das Starten der Trainings funktioniert leider gar nicht.
Zusammenfassend gesagt: Die Laufuhr erfüllt ihren Zweck zur Messung der Wegstrecken, es gibt auch gute Auswertungen im Dashboard, aber die Bedienung und Trainingsfunktionen sind ausbaufähig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Gute Laufuhr, ein Fortschritt in Design und Ausstattung, aber keine Revolution des Gps., 15. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Garmin Laufuhr Forerunner 220 (Elektronik)
Zuvor habe ich nochimmer die Forerunner 205 benutzt, die immer noch funktioniert aber dieser Nachfolger gefiel mir weil er kein Touchdisplay hat, besser aussieht, kleiner,wasserdicht und bezahlbar ist.
Das Umschalten zwischen zwei Datenseiten ist handlich, wie die gesamte Bedienung.
Sehr schön die gleichzeitige Verwendung von Pace und Durchschnitpace.
Den Live tracking Schnikschnak habe noch nicht ausprobiert.
Das GPS Signal wird eindeutig langsamer gefunden als bei meiner uralten 205. Mich stört das nicht, weil ich mich daran gewöhnt habe die Uhr vor dem Laufen rauszulegen, egal ob eine oder vier Minuten vorher.
In meinen Augen ein Rückschritt ( Anderen mag es gefallen ) die aktuell gemessene Geschwindigkeit passt sich langsamer an als bei meiner alten Uhr. Hat dadurch aber auch weniger Schwankungen.
Die Entfernungsmessung ist sehr genau.
Ein witziges Extra ist die Bestzeitenerkennung.
Fazit :
Ich kann diese Laufuhr auf jeden Fall empfehlen,
federleicht, stabiler Eindruck, auf jeden Fall schöner als die klobigen Vorgänger, schön zu bedienen, funktioniert einfach gut, ich finde ein gutes Preis Leistungs Verhältnis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Lieferung und Qualität sind super, 7. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Garmin Laufuhr Forerunner 220 (Elektronik)
Die Uhr wurde innerhalb von zwei Werktagen geliefert (Standardversand)! Es sind alle wichtigen Funktionen vorhanden und als Laufuhr für Amateur-Läufer sehr geeignet. Nach jedem gelaufenen Kilometer gibt die Uhr ein kurzes Informationssignal und zeigt die gelaufene Zeit auf für den gelaufenen Kilometer sowie die Gesamtzeit. Die Uhr funktioniert per GPS und ist tatsächlich bis auf einige Meter genau!
Auf jeden Fall weiter zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen sehr guter Laufbegleiter, 27. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Garmin Laufuhr Forerunner 220 (Elektronik)
Tolle Uhr mit neuen innovativen Funktionen. Auch ohne Pulsgurt zu empfehlen. Großes und ablesbares Display, dabei sehr leicht.
Lediglich das Übertragen der Daten via Bluetooths klappt nicht immer, sodass man die Uhr per USB mit Garmin Connect verbinden muss. Ist aber kein Problem und super easy.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Genialer Trainingspartner, 23. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Garmin Laufuhr Forerunner 220 (Elektronik)
Ich habe bis jetzt nichts negatives an der Garmin Laufuhr gefunden. Die Bedienung ist absolut einfach und logisch. Die Uhr ist sehr leicht und hat ein angenehm zu tragendes Armband. Die Auswertung und Übertragung auf den PC funktioniert einfach. Die Akkulaufzeit ist gut. Die GPS Signale werden schnell empfangen.
Für mich ist Laufuhr absolut top!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Leicht und praktisch, 16. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Garmin Laufuhr Forerunner 220 (Elektronik)
Vor allem im Vergleich zu den anderen Modellen geradezu zierliches Format und sehr angenehm zu tragendes Gewicht. Ohne grafische Funktionen, daher nicht zur Orientierung geeignet und weniger universell als der 301.
Für mich ist u.a. die Ausschaltfunktion hervorzuheben, die verhindern hilft, dass die Uhr bei spontanen Läufen gerade mal wieder keinen Strom hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Probleme mit GPS - Kein Ersatz für den Forerunner 305, 20. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Garmin Laufuhr Forerunner 220 (Ausrüstung)
Vorbemerkung:
Nachdem ich bereits 5 Garmin-Laufuhren hatte und mir jüngst mein dritter Forerunner 305 an plötzlichem "Herztod" verendet ist (keine Reaktion mehr trotz Total-Reset - ließ sich auch nicht mehr aufladen), suchte ich nach einem Nachfolger. Früher hatte ich die defekten Garmins (meist wegen unerklärlich eingdrungener Feuchtigkeit) über den Support zu Sonderkonditionen tauschen können. Doch der 305 wird lange nicht mehr hergestellt. Der Garmin-Support meinte "Ja ist wohl ein Kurzschluss drin, kann Ihnen bei Ihrem Auto auch passieren - aber die Garantie ist ja gerade ein halbes Jahr abgelaufen" Die haben mir als Ersatz den 310 XT im Austausch gegen den defekten 305 angeboten, allerdings zu einem Preis der höher war, als der Kauf eines neuen 310 bei Amazon. Da der 310XT bei Amazon wesentlich schlechtere Bewertungen hatte als der alte 305 suchte ich nach einer Alternative und dachte mir, der 220 könnte es sein, zumal in den Bewertungen besonders gelobt wurde, wie schnell der 220 das GPS-Signal findet. So habe ich mir das Teil bei Amazon bestellt.

Zu den GPS-Problemen:
Nach der schnellen Lieferung von Amazon habe ich das Teil eingerichtet und bin nach draußen vor die Tür um das GPS-Signal einzufangen. Dauerte ca. 3-4 Minuten - wobei ich dachte, dass dies beim ersten Mal normal sei. Am nächsten Wochenende bin ich an die Nordsee gefahren und habe den 220 mitgenommen. Ich hatte in der Uhr die Funktion "Autopause" aktiviert, die die Zeitmessung unterbricht, wenn man z.B. vor eine Ampel anhalten muss. Nachdem ich die Uhr eingeschaltet hatte, dauerte es einigem Minuten (in jedem Fall mehr als 3) bis das GPS-Signal auf grün sprang. Doch die Empfangsqualität war wohl noch zu schlecht, denn obwohl ich auf dem Deich bei klarem Himmel gelaufen bin, kam es anfangs zu mehreren Autopausen und wiederholten Starts, obwohl ich nicht angehalten bin. Jedesmal wenn die Uhr nach der Autopause wieder startete, setzte sie die Geschwindigkeitsanzeige auf 0 und stoppte kurz darauf wieder. Habe diese Funktion danach deaktiviert.

Nach Rückkehr nach Hause (ca. 500 Km entfernt) wollte ich die Uhr wieder zum Laufen verwenden und legte Sie zwecks GPS-Empfang auf die Terrasse (wolkenloser Himmel, keine Bäume). Nach ca. 8 - 10 Minuten war das Signal immer noch nicht gefunden aber die Uhr wechselte danach in einen Standby-Modus. Wieder gestartet und irgendwann hatte sie das Signal. Allerdings wurden anfangs auch starke Geschwindigkeitsschwankungen (bis 15 Km/h) angezeigt, obwohl die Uhr auf dem Boden lag. Hatte vermutet, dass dies daran liegt, dass ich die Uhr völlig ausgeschaltet hatte und der neue Standort sehr weit vom vorherigen entfernt war. Wenn ich die Uhr nicht ausschalte und nach 2 Tagen wieder am gleichen Ort starte dauerte es im Schnitt 2-3 Minuten, bis ein verlässliches GPS-Signal gefunden wurde. Nimmt man die Uhr nach gefundenem Signal mit ins Haus, so dass kein Emfpang möglich ist und bringt Sie danach wieder ins Freie, so findet sie das Signal meistens schon nach wenigen Sekunden wieder.

Ich kann nicht beurteilen, ob ich ein Montagsgerät erhalten habe, doch ich habe nun schon wiederholt von diesen Problemen gehört. Daher habe ich die Uhr wieder an Amazon zurückgeschickt und mir eine bessere Alternative (für den gleichen Preis) gekauft. Mehr dazu weiter unten.

Positive Aspekte der Forerunner 220:
Nun hat der 220 natürlich auch seine Vorteile: Besonders gut gefallen hat mir vor allem das geringe Gewicht, die flache Form und der Vibrationsalarm, der besonders sinnvoll sein kann, wenn man mit Ohrhörern und Musik läuft.
Über das Farb-Display lässt sich streiten. Ist natürlich was neues und sieht nett aus, aber die Farben finde ich recht blass und außer dem Aussehen kann ich daraus keinen Nutzen ziehen.

Was mir im Vergleich zum 305 fehlte:
Die Uhr hat zwar einen großen Durchmesser, aber das Display ist mit maximal 2,5 Cm recht klein und vor allem bei schnellen Tempi sprich Armbewegungen hatte ich schon meine Schwierigkeiten die doch recht klein Ziffern zu erkennen. Der 305 hatte dagegen ja ein Riesen-Display
Im 305 gab es eine Funktion, die einen wieder zu seinem Startpunkt zurückführt, wenn man sich verlaufen hat. Diese Funktion habe ich vor allem an fremden Orten intensiv genutzt. Irgendwie im Wald losgelaufen und man findet immer wieder nach Hause. Diese Möglichkeit gibt es bei der 220 leider nicht. Es gibt auch keine Info zu den GPS-Koordinaten oder gar einen Kompass.
Der 220 hat nur 2 konfigurierbare Datenseiten mit maximal 3 Datenfeldern Der 305 hat mehr Datenseiten mit bis zu 4 Datenfeldern pro Seite.
Beim 305 konnte man jederzeit die Genauigkeit des GPS-Signals (in Abweichung in Metern) überprüfen - und sogar laufend in einem Datenfeld anzeigen lassen. Außerdem zeigte er an, wie viele Satelliten er mit welcher Intensität empfangen hat. Beim 220 welchselt irgendwann das GPS-Symbol von rot auf grün - und fertig - doch die Empfangsqualität lässt sich nicht kontrollieren und war - wie oben beschrieben - ziemlich schlecht.
Beim 305 hatte man deutlich mehr Einstellmöglichkeiten, z.B. ließ sich einstellen, wie weit die aktuelle Geschwindigkeit gemittelt werden sollte und wie weit Armbewegungen herausgerechnet werden sollten. Zu solchen Möglichkeiten, aber auch zu den Algorithmen, mit denen der 220 arbeitet, findet man in dessen Handbuch, welches nur spärliche 9 Seiten lang ist (ohne Inhaltsverzeichnis und Register), nichts.

Meine nun gewählte Alternative:
Nachdem für mich der 310 aufgrund der schlechten Bewertungen nicht in Frage kam, habe ich mich nach möglichen Alternativen auch außerhalb der Garmin-Welt umgesehen. Besonders, als mir klar wurde, dass ich Brustgurt und Food-Pod (wegen des Ant+ Standards) auch mit anderen Laufuhren weiter verwenden kann. Also durchforstete ich alle möglichen Testberichte und natürlich auch die Amazon-Seiten. Nach eingehender Auswertung der Optionen habe ich mich für den SUUNTO Ambit2 R entschieden. Ich kaufte das Gerät bei einem Anbeiter, der auch bei Amazon vertreten ist, aber auf seiner eigenen Homepage rund 30 Euro preiswerter war und bezahlte für den Ambit2 R fast das gleiche wie für den FR 220.

Ich möchte an dieser Stelle auf einen vollständigen Vergleich zwischen FR220 und Ambit2 verzichten. Hier nur kurz die Erläuterung, weshalb es für meine Bedürfnisse eindeutig die bessere Wahl war: Die Ambit2 findet das GPS-Signal wirklich blitzschnell. Selbst beim erstmaligen Auspacken der Uhr (also völlig neuer Standort) dauerte es weniger als 10 Sekunden. Danach dauerte es immer nur 1-2 Sekunden, bis das Signal gefunden wurde. Das Display ist zwar auch nicht so groß wie beim 305 aber mit rund 3 cm größer als beim FR 220 und die Uhr lässt sich völlig frei konfigurieren, denn man hat die Möglichkeit, Apps auf die Uhr zu laden und sogar selber welche zu schreiben. Damit sind der Verwendung kaum Grenzen gesetzt. Zudem hat sie unendliche viele Einstellmöglichkeiten, z.B. das Intervall, in dem die GPS-Daten aufgenommen und zur Weiterberrechnung verwendet werden. Dies kann zwischen 1 Sekunde und 60 Sekunden eingestellt werden. Verwendet man einen Food-Pod, so werden auch dessen Daten mit dem GPS abgeglichen - auch dies kann die FR220 nicht. Damit funktioniert dann auch die Autopause-Funktion, wenn das GPS-Signal mal schwach sein sollte oder man unter einer Brücke oder gar durch einen Tunnel rennt. Auch die gute alte Track-Back-Funktion des 305 findet man hier wieder, sogar in zwei Varianten: Entweder nach Himmelsrichtung oder exakt den vorher zurückgelegten Weg rückwärts.

Der Forerunner 220 HR bekommt von mir maximal 3 Sterne, denn ihm fehlen viele Einstellungsmöglichkeiten und Eingenschaften, die älter Modelle bereits hatten, obwohl diese preiswerter waren. Das Handbuch mit nur 9 Seiten Nutzinformation sagt eigentlich schon alles. Das GPS hat - zumindest bei meinem Exemplar - nicht zufriedenstellend funktioniert. Autopause funktionierte nicht vernünftig, weil die Geschwindigkeitsmessung mit dem GPS nicht hinreichend genau ist und die Informationen des Food-Pod - so man einen nutzt - einfach ignoriert werden. Positiv bleiben flaches, leichtes Gehäuse, Vibrationsalarm und - für den, der es braucht - das Farbdisplay.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Eine super Laufuhr, 30. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Garmin Laufuhr Forerunner 220 (Elektronik)
Ich begeisterte Läuferin i.d.R. 30 - 40 km die Woche. Hierfür ist die Uhr perfekt, einmal musste ich sie einschicken, weil
das GPS spinnte. Austausch bei Garmin schnell und ohne Probleme. Würde Sie immer wieder kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Keine App für Windows Phone, 23. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Garmin Laufuhr Forerunner 220 (Elektronik)
Für Besitzer eines Windows Phones gibt es leider keine Garmin Connect Phone App. Schade. Ein bedeutender Vorteil des 220 ist daher für mich nicht nutzbar. Uhr geht zurück.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen