Kundenrezensionen

13
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. März 2014
Good examples and stories that explain the concept.

Very helpful is the biological behavior triggers: Self-interest reward: Endorfine&Dopamine and group-interest: Serotonin / Oxytoncin

Recommended to everyone who wants to develop intrinsic leadership attitude "doing what feels right", rather than good managers perception "doing what your are being told to be the right thing"
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. April 2014
Ich habe bereits das erste Buch von Simon Sinek "Start with why" gelesen und fand schon damals seine "Thesen" interessant. Auch sein neues Buch hat mich nicht enttäuscht. Auch wenn einiges von dem Stoff vielleicht schon in anderen Büchern stehen mag, hat mir dieses Buch einige Dinge klar(er) gemacht. Ich mag seinen lockeren, teils humorvollen Schreibstil und die Kapitel sind relativ kurz gehalten. Man kann sich das Buch also gut einteilen.

Tipp: Wem eine Kurzfassung von dem Buch reicht, der kann sich das ca. zehnminütige Video "Why leaders eat last" auf Vimeo oder Youtube ansehen. Dort spricht Simon Sinek viele der im Buch genannten Punkte an.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Januar 2014
Einfach großartig. Stellenweise zwar manchmal alt bekanntes, aber all das fügt sich zu einem tollen Buch.
Für jeden(, der Menschen führt,) wichtig zu lesen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 3. Juli 2015
Es gibt Romane, bei denen man sich wünscht, sie würden nicht enden. Bei einem Sachbuch ist mir das noch nie passiert - bis jetzt.

Zum ersten Mal ist mir Simon Sinek in einem TEDx Talk begegnet "Why good leaders make you feel safe" (hier auf YouTube nachzuhören:
[...]). Es war der erste TEDx Talk, bei dem ich tatsächlich Tränen in den Augen hatte. Meinen Kollegen ging es nicht anders - vielleicht, auch, weil gerade eine Entlassungswelle durch unser Unternehmen ging.

Ich habe dann weiter nach Sinek gesucht und mir das Buch gekauft. Wer sagt, einiges sei altbekannt, hat Recht: wir Menschen "funktionieren" seit Jahrtausenden nach bestimmten Gesetzen, und warum sollte erst heute jemand darauf kommen? Viel erstaunlicher ist, dass diese Gesetze so sehr in Vergessenheit geraten konnten, dass wir ein Wirtschafsystem entwickelt haben, das die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinandergehen lässt, und immer mehr Mitarbeiter in Burnout und Herzinfarkte treibt. Es sind Denker und Redner wie Sinek, die uns die alten Wahrheiten immer wieder ins Gedächtnis rufen.

Wer sich wundert, warum Deutschland mit der "Sozialen Marktwirtschaft" besser fährt als die USA mit ihrem Finanzmarktkapitalismus, findet hier Erklärungen (auch wenn Sinek sich als Amerikaner mit seiner Kritik auf seine Heimat konzentriert). Wer sich fragt, warum ausgerechnet Kurzarbeit uns durch die Finanzkrise retten konnte, erhält hier Zusammenhänge gezeigt, die über simplen "Arbeitsplatzerhalt" hinausgehen. Wer nicht genau sagen kann, warum er Millionen-Boni an Investment-Bänker ärgerlich findet, einen Millionen-Bonus an einen Menschen wie Gandhi aber OK fände, bekommt hier einen einleuchtenden Grund genannt. Wem davor graust, den Unternehmen als Gewinnmaximierern das Gemeinwohl unterzuordnen (siehe TTIP), findet hier Argumente für seine Position.

Dabei zeigt Sinek aber nicht mit dem Finger auf die "bösen" Unternehmer/Bänker/Kapitalisten. Im Gegenteil zeigt er, wie natürlich es ist, dass Menschen in bestimmten Positionen so und nicht anders agieren. Wer von uns erschreckt nicht tief, wenn er von der Auflösung einer Nachbar-Abteilung und der Entlassung aller Mitarbeiter hört? Aber wer von uns könnte beschwören, er würde nicht das gleiche tun, wenn diese Menschen bloß eine Nummer auf einen Papier in einem weit entfernten Land wären? Es gibt Unternehmen, die solche Umstände ändern (W. L. Gore & Associates, Inc - der Hersteller von Gore-Tex, ist so ein Beispiel, nachzulesen auch in Wikipedia.). Leider sind es noch viel zu wenige.

Mir hat dieses Buch Zusammenhänge klar gemacht, die bisher nicht mehr als ein diffuses "Bauchgefühl" waren. Zusammenhänge, die nicht "das System" betreffen, keine Ideologien von Kapitalismus, Kommunismus oder Liberalismus, sondern die biologischen Grundlagen unseres Zusammenlebens und -arbeitens.
Aber Sinek bleibt nicht dabei stehen - er macht auch Vorschläge wie wir, jeder Einzelne, uns und die um uns herum verändern können. Nach meinem Arbeitgeberwechsel bin ich nun selbst in einer Führungsposition, und Sineks Buch hat mir geholfen, meine Rolle und Aufgabe klarsichtiger zu definieren und mein Handeln danach auszurichten.

Um ein Bonmot eines anderen Visionärs abzuändern: Der Mensch ist nicht für die Wirtschaft da, sondern die Wirtschaft für den Menschen.

Wer zuerst eine Kurzfassung des Buches hören möchte: auf Youtube findet man Sinek in vielen Variationen. Er ist ein kurzweiliger Redner (auch wenn er für den deutschen Geschmack vielleicht zu viele Beispiele aus dem Militär bringt). Eine 45-Minuten-Fassung seiner Ansichten findet man zum Beispiel hier: [...]
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 5. Oktober 2014
“Leaders Eat Last” written by Simon Sinek is a book about leadership that does not offer any new theories or principles but instead skillfully explains what makes the difference between good and bad leadership and how to help an organization or people that you manage to feel happier and more satisfied.

Before reading the book I wasn’t aware that the Huffington Post has included Sinek’s book into the list of “The 12 Business Books to Read in 2014” (moreover in the first place), but after I read it that doesn’t surprise me because it’s truly a book for everyone who works with people and manage them.

In the book foreword, retired US General George J. Flynn nicely wrote that an organization’s success or failure is based on leadership excellence and not managerial acumen – and this is one of the common situations in business when leadership is equated with management, which, although in many ways are overlapping and complement each other, are not the words that mean the same thing.
For this reason, the author in his book explains why management can’t be enough to sustain any organization in the long run; he explains the human behavior elements that are causing organization to perform well over certain period of time, but lose its breath in the long run, the reason being their people lacking the good leadership.

The author simply defines leadership - it’s an environment where people are important, their thinking matters, where values are shared and together they are passing through the good and bad, knowing that it is all an integral part of every job and life.
In his book Simon Sinek is often referencing to the military examples which is not surprising because in that old human profession the term of leader and the leadership is the most prominent, even though sometimes is not supported by a formal hierarchy - many times happened that in the most difficult times of military conflicts someone leadership managed to raise the morale of those around and the battle that seemed long lost was won.

In “Leaders Eat Last” divided into eight chapters, with significantly last chapter named “Becoming a Leader,” author explained many aspects of leadership, including human biology and different chemicals that occur in our bodies evolved through countless generations forcing us to do things even us sometimes not certain why.
And therefore, if after this book you stop rushing to lunch, letting your colleagues in front to catch the best pieces that will mean you are one step closer to become a leader because they always think of others first, putting their own interest aside to protect us.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Juli 2014
Einige gute Ideen, allerdings manchmal etwas zu weitschweifend beschrieben.
Die Video-Inhalte (Deluxe) kann man leider nur mit einem Kindle Fire o.ä. nutzen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. September 2014
Sinek provides a clear roadmap for redesign of organizations for collective and individual progress. He places 'Leadership' in social, biological, and historical perspectives. And colors the story and message with lively and touching examples. Absolutely recommended for leaders and wannabe leaders on every level!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 11. September 2014
Frühstücksdirektoren und die, deren Unternehmen nicht wegen, sondern trotz der Führung noch funktionieren werden womöglich Verständnisprobleme bekommen. Simon Sinek gibt die Anleitung, Führung nicht als Recht weniger zu tun zu verstehen, sondern als Pflicht sich eher für seine Leute zu opfern als andersrum.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 21. Mai 2014
ein sehr gut geschriebenes, einleuchtendes und wissenschaftlich anmutendes Buch, welches inspiriert und motiviert sogleich - auch Simon's TED Talks sind empfehlenswert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 19. März 2015
Really really good book. Enhanced my knowledge in leadership and teamwork tremendously.

I used it in practice and it works fantastically.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen