Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Harter Stoff (Klappentext bitte ernst nehmen...)
Zartbesaitete Gemüter werden dieses Buch spätestens nach der 5. Seite angewidert in den Häcksler werfen,
alle anderen werden mit einem Kloß im Hals weiterlesen und einige werden Gefallen an "She" und ihren Abenteuern finden! Dieses Buch polarisiert! Wen die explizierte Beschreibung von Sex und Gewalt nicht abschreckt, wird mit einer...
Vor 4 Monaten von Andre Bicknese veröffentlicht

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nun.....
Hauptsächlich geht es in diesem Buch um Sex. Es ist sehr brutal, pervers und zu kurz. Ich hätte gerne mehr über She erfahren und damit meine ich nicht wie sie sich gerne f***en lässt. Dieses Buch hat potential aber der Autor scheint geradezu besessen von Sex auf jegliche Art und Weise zu sein. Ich geb zu es gab einen Moment da war ich mittendrin, aber...
Vor 1 Monat von ellie fan veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Harter Stoff (Klappentext bitte ernst nehmen...), 19. Dezember 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Prinzessin (Taschenbuch)
Zartbesaitete Gemüter werden dieses Buch spätestens nach der 5. Seite angewidert in den Häcksler werfen,
alle anderen werden mit einem Kloß im Hals weiterlesen und einige werden Gefallen an "She" und ihren Abenteuern finden! Dieses Buch polarisiert! Wen die explizierte Beschreibung von Sex und Gewalt nicht abschreckt, wird mit einer durchgehend spannenden Geschichte belohnt, in der die Apokalypse und deren verwahrloste Bewohner in schaurig-schönen Bildern beschrieben wird und deren Hauptdarstellerin einem irgendwie ans Herz wächst.
Empfohlen für hartgesottene Erwachsene mit einer Vorliebe für "harten Stoff" in Buchform...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nun....., 2. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Prinzessin (Taschenbuch)
Hauptsächlich geht es in diesem Buch um Sex. Es ist sehr brutal, pervers und zu kurz. Ich hätte gerne mehr über She erfahren und damit meine ich nicht wie sie sich gerne f***en lässt. Dieses Buch hat potential aber der Autor scheint geradezu besessen von Sex auf jegliche Art und Weise zu sein. Ich geb zu es gab einen Moment da war ich mittendrin, aber mehr leider nicht. Um es auf den Punkt zu bringen, dieses Buch ist absolut nichts für zart beseite. Bei einigen Ansätzen musste ich das Buch kurz beiseite legen weil mir wirklich schlecht geworden ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen IST BIGHEAD NUR NOCH EIN MÄRCHENBUCH? - WILLKOMMEN IN DER ATOMAREN STEINZEIT!, 28. Februar 2014
Von 
Rollerbslein (Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Prinzessin (Taschenbuch)
Glückwunsch John Aysa oder besser Alexander Dolezal, du hast mit PRINZESSIN ein Buch geschaffen das noch mehr polarisiert wie BIGHEAD und dem most disturbing book echte Konkurenz macht... und das mit ISBN...Lecker!

Der Autor zeichnet dem Leser eine phantastische, apokalyptische Welt ohne Sonnenlicht, nach dem atomaren und biologischen Supergau.
Die im totalen Dreck Überlebenden, haben Ihr zivilisiertes Verhalten abgelegt und sind nur noch mutierte Zivilisationsnachfolger, die auf jeder zweiten Seite fressen und f.....!
Mittendrin die reinliche Prinzessin, sie nennt sich SHE und der Gottchirurg mit seinen Ersies. Als Krönung gibt es noch einige Droole, mutierte Pflanzen und auf fast jeder Seite brutalste und abartigste, sexuell und fäkal gesättigte Gewalt, mit Exkrementen aller Coleur.
Der Hardcore-Tisch ist gedeckt. Bitte Platz nehmen, einen Eimer daneben stellen, wenn nötig, und genießen!
Willkommen bei unseren Evolutionsnachfolgern in der atomaren Steinzeit!

So tropft es förmlich aus dem gelungenen Cover! Kein Wunder, denn die FESTA- Stammfotografin Danille Tunstall hat auch bei der PRINZESSIN "mitgeholfen". Für meinen Geschmack etwas zu viel, da das Cover mit CREEKERS nahezu identisch ist. Schade!
Das gleiche Problem zeigt sich bei der Story, welche ZERFLEISCHT und bei genauerer Betrachtung auch BIGHEAD sehr ähnelt und nur durch einen Wasserkopf, der Bighead optisch und sexuell entspricht, ergänzt wurde.
Die Krönung der literarischen Geschmacklosigkeit ist die Benennung einer handelnden Person nach dem Horrorschriftsteller Edward Lee. MIES!!!

Ansonsten ist PRINZESSIN ein Buch, was wirklich das Prädikat STRENGSTES JUGENDVERBOT "verdient" und sich gaaaanz locker an BIGHEAD, DEM TERATOLOGEN oder SCHÄNDERBLUT messen kann. Messen ist wirklich untertrieben, denn danach ist der Rest nur noch Schmöker und der Süchtige hechelt nach der PRINZESSIN 2!
Die extrem reduzierte Geschichte und der kurze Satzaufbau erinnern sehr an die Schreibweise von Wrath James White, aber gespickt mit der knallharten sexuellen Brutalität eines Edward Lee.

Beeindruckend ist auch, wie SHE dem Leser nach und nach an`s Herz wächst und man in den Actionszenen mit fiebert und hofft. Das Kopfkino schaltet sich schon nach wenigen Seiten ein und lässt den Leser nicht mehr los! Ein extremer, aber nur gut gerechnet 199 Seiten andauernder BILDERSOG. Lecker lecker lecker!!!

Jep, ich gebe der PRINZESSIN satte 5 Sterne, die sich nach 6 Sternen anfühlen und freue mich auf die Fortsetzung der PRINZESSIN, BAND 2 "DIE ARMEE DER FINSTERNIS" von John Aysa/Alexander Dolezal, die er für Mai 2014 angekündigt hat!

Jep, resümierend bleibt noch zu diesem polarisierenden und außergewüöhnlichen Buch noch sagen: Nach dem Lesen und Verarbeiten der PRINZESSIN ist BIGHEAD leider nur noch ein etwas härteres Märchenbuch, auch wenn`s weh tut! Lecker PRINZESSIN!

UPDATE April 2014:
John Aysa/Alexander Dolezal hat einen 3. Band angekündigt mit PRINZESSIN "DIE LETZTE KRIEGERIN". LECKER!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Infantiler schund!, 25. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Prinzessin (Kindle Edition)
Eine gewaltorgie die verzweifelt versucht de sade-sche szenarien herauf zu beschwören aber das absolute mindestmaß an Logik,Biologie und Anatomie so weit zurück lässt das es selbst für einen hentai Ekelporno absurd wirkte! Die Handlung ist derartig dürftig und plump das man teilweise denkt man hätte einige Kapitel überblättert (obwohl ich es auf meinem kindle gelesen habe!!) und der ekelfaktor ist derart übertrieben das es nur noch stumpf wirkt.Vielleicht könnte man es als persiflage sehen wäre es nicht derartig pupertär und flach was sich besonders bei der völlig unpassenden einstreuung diverser fremdwörter oder bei lächerlichen Popkultur reverenzen zeigt und diese groteske pseudointellektuelle Pomade ist wirklich das einzig schockierende an diesem Machwerk! Dieses Buch kann ich nur hardcore BDSM-freaks ohne hauptschulabschluss empfehlen -.- und ich habe es nur zu ende gelesen weil ich im Zug festsaß ohne möglichkeit noch etwas anderes zu kaufen und ich sehr sehr schnell lese aber ich war derartig enttäuscht das ich mir noch die Zeit nehme diese Rezension zu schreiben da die einzig andere zu diesem buch höchst irreführend und falsch ist und mich 5€ gekostet hat die ich nie wieder sehe ^^
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Starker Stoff für starke Leser, 16. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Prinzessin (Taschenbuch)
Klappentext:

Die Welt ist zum Teufel gegangen, und die Überlebenden haben den Mantel der Zivilisation abgelegt. Mord, Kannibalismus und Gewalt in allen Formen beherrschen den Alltag. Die Umwelt ist heimtückisch, und das Leben als gefährlich zu bezeichnen, wäre eine Untertreibung. Die Frau, die sich She nennt, streift durch diese Welt, hat ein Ziel vor Augen und lässt sich durch nichts davon abbringen, es zu erreichen. Auch nicht durch den Gottchirurgen, der eine neue Weltordnung unter seiner Führung anstrebt und brutalste Handlanger auf die Menschen loslässt, um seinen Willen durchzusetzen. Denn auch She kennt weder Gnade noch Rücksicht, wenn man ihr in die Quere kommt …

… und diesen Klappentext, liebe Horror-Junkies, solltet ihr wirklich beim Wort nehmen.

Unter dem Klappentext steht noch: „Strengstes Jugendverbot!“

Selten habe ich so wahre Worte wie diese gelesen. Mit einer Einschränkung. Ein Ausrufezeichen ist maßlos untertrieben.

Romane dieses Kalibers erreichten mich bisher nur über mein Festa-Extrem-Abo. Jetzt bekommen Lee, Smith und White Konkurrenz.

John Aysa hat mit „Prinzessin“ über den Verlag mkrug eine Splatter-Runde eingeläutet, die es wahrhaftig in sich hat.

Die junge She ist, wie ich finde, auf dem Cover schon sehr gut getroffen. Stellt sie euch in etwa so vor – nur schlimmer! In einer kaputten, verseuchten, verranzten und stinkenden Welt voller Mutanten herrschen Anarchie und Brutalität. Es wird gemordet, was das Zeug hält. Jeder frisst jeden und jeder treibt es mit jedem. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Jede Art von Brutalität wurde detailliert in Szene gesetzt. So gut, dass selbst ich harte S.. (Notiz an mich selbst: Bei Amazon das Wort verfremden) ab und zu eine kleine Verschnaufpause brauchte, damit mein Mittagessen nicht den Weg nach oben sucht.

Ich höre schon jetzt wieder die Moralapostel und Verfechter anspruchsvoller Literatur singen. Lieder über den Sinn und Unsinn brutaler Horrorliteratur und darüber ob das überhaupt noch Literatur ist.

An dieser Stelle singe ich mein eigenes Liedchen. Ja, verdammte Axt, ja! Das ist Literatur, denn John Aysa versteht es prächtig, seine Leser mit Worten an ihre Grenzen zu bringen. Da sind diese wie hingerotzten Wortspiele und haufenweise dreckige Metaphern, mit denen der Autor seinen extremen Lesern gibt, was sie wollen.

Wer die Warnung auf der Rückseite des Buches gelesen hat und trotzdem zugreift, sollte sich darüber im Klaren sein, dass er genau das wollte. Sich hinterher darüber zu beklagen hat dann so einen leichten Touch von, ach, wie soll ich es ausdrücken?

Aber ersparen wir uns das, verkneifen wir uns Worte wie „Loser“ oder „eierlos“.

Übrigens ist es nicht so, dass nicht viel passiert, außer knietief durch Fäkalien und Sperma zu waten.

„Prinzessin“ hat ganz wunderbare Action-Szenen zu bieten. Und wenn ich sage „wunderbar“, dann meine ich „der Hammer“!

Die junge Frau kämpft wie ein wilder Stier, brutal, gnadenlos. Mit der Eleganz einer Lara Croft und der Kaltblütigkeit eines soziopathischen Serienkillers. Herrlich! Da stellt man als Leser auch irgendwann keine logischen Abläufe mehr infrage. Eine kleine Frau mäht ein ganzes Verbrecherlager nieder? Alleine? Ja, tut sie. Und das ist so rasant erzählt, dass es eine wahre Freude ist.

Abgesehen von all dem Dreck und Schnodder, steckt in diesem Roman ein echter Pagetuner, ein richtiges Kaliber, ein absolutes Mistvieh von einem Horrorschmöker. Ich habe mich jedenfalls bestens unterhalten. Und obwohl ich ziemlich abgebrüht bin, muss ich zugeben: Puh, Mr. Asya, da habe selbst ich rote Ohren bekommen.

Fazit:

„Prinzessin“ von John Aysa ist mit das brutalste Buch, das ich je in meinen Händen hielt, und es kann sich qualitativ trotzdem locker mit den Großen der Horrorszene messen.

Brutal, blutig, pervers, actionreich, richtig gut geschrieben und somit genau mein Ding.

Klare Leseempfehlung für Freunde von Edward Lee & Co.

Alle anderen: Warnung auf der Rückseite beherzigen und Fingerchen weg!

Diese Rezension befindet sich auch auf meiner Homepage.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen dieser Prinzessin will ich auf keinen Fall begegnen, 28. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Prinzessin (Kindle Edition)
Gleich vorneweg das Buch ist nichts für schwache Nerven.Es wird vergewaltigt bestialisch gemordet und nichts aber wirklich nichts wird ausgelassen.
Aber das Buch liest sich einfach gut ist toll geschrieben und sehr spannend erzählt,Genau so könnte es wirklich sein wenn die Welt mal den Bach runter ist und alle Psychopaten wieder frei rumlaufen.
Bin gespannt ob es davon eine Fortsetzung gibt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen extrem....abgefahren....., 30. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Prinzessin (Taschenbuch)
WAS FÜR EINE STORY , SUPER , BRYAN SMITH , LEE , UND LAYMAN FANS AUFGEPASST UND ZUGEGRIFFEN.....HAT MICH MITGERISSEN ,
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eigentlich nur was für Porno Liebhaber....., 16. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Prinzessin (Kindle Edition)
Ich bin ein Freund von Endzeit Romanen, aber dieses Schrott-Buch hat alles was einen perversen Porno Freak befriedigt, und nichts für Freunde von Endzeit Romanen. Ich weiß nicht wie ich mich habe hinreißen lassen können, mir trotz der gelesenen Rezensionen diesen Mist hier zu lesen. Meiner Meinung nach wurde dieses Buch bei einer Sexorgie krankhafter Freaks geschrieben, und ab und zu wurde zwischen durch etwas von einem Endzeit Roman mit eingebaut. Ich sage nicht das dieses Buch nicht Brutal ist, im Gegenteil. Es ist wirklich nichts für zarte Gemüder, aber alleine der Epilog von diesem Buch zeigt, wie schlecht und wenig einfallsreich dieser Autor schreibt. Leute solltet ihr wirklich auf harte Thriller bzw. Endzeit Romane stehen, dann lasst lieber die Finger von diesem Buch. Der Autor beschreibt nichts so ausführlich, als wie seine sexuelle Darstellung mancher perversen Fi... Szenen. Mann glaubt es kaum wie gern dieser Typ Fäkalien und andere Körperausscheidungen in seine Sex Szenen einbaut. Dieses Buch hat so gut wie überhaupt keinen Hintergrund, welcher halbwegs einen Sinn ergeben würde. Hier wird einfach nur Sex, Sex, Sex und Sex miteinander gepaart, und dann etwas (...in schlecht dargestellter Form) Endzeit Brutalität mit eingefügt. Leider musste ich einen Stern vergeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Krasses Ding!!!, 2. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Prinzessin (Kindle Edition)
Mich hat die Langeweile getrieben....
Daher hab ich mir dieses e- Buch bestellt.
Ich muß sagen echt krasse Nummer dieses Buch.
Es entwickelt sich immer anders als man denkt....... Wenn man es blutig, teilweise brutal und anders mag ist das genau das richtige.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kranke Endzeit-Story, 14. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Prinzessin (Kindle Edition)
Als begeisterte Keene-, Curran-, und Laymon-Leserin bin ich ja an drastische und blutige Geschichten gewöhnt, aber dieses Buch setzt dem ganzen echt die Krone auf. Wenn diese Story in der gleichen Form verfilmt werden würde (was unwahrscheinlich ist), würde sie sicher sofort auf dem Index landen oder gleich ganz verboten werden.
Dieses Werk wird aber trotzdem nicht auf der Liste meiner liebsten Horror-Geschichten landen, dazu fehlt es ihm einfach an Substanz. Man stolpert eigentlich nur von einer Orgie oder einer Massenvergewaltigung in die nächste, um sehr viel mehr geht es eigentlich auch gar nicht. Selbst die Hauptprotagonistin lernt man nicht richtig kennen, weder wie sie denn nun wirklich heißt oder wie sie zu dem wurde was sie nun ist (eine Mutation? Oder ist sie einfach nur krank? man erfährt es nicht). Nur das sie eine schier nicht zu stoppende Killermaschiene ist und unheimlich gerne Sex hat.
Wer hier also einen spannenden Endzeit-Roman erwartet, wird wohl eher enttäuscht werden.
Wer aber viel Spaß an extremen Gewaltausbrüchen und sexuellen Darstellungen hat (die sehr ins Detail gehen), dürfte seinen Gefallen an diesem Buch finden. Sehr viel mehr gibt es allerdings auch nicht zu entdecken.
Eigentlich schade, die Story an sich wäre ausbaufähig gewesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xb54bd7f8)

Dieses Produkt

Prinzessin
Prinzessin von John Aysa
EUR 4,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen