Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen36
4,7 von 5 Sternen
Version: Standard|Ändern
Preis:24,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Mai 2016
Insgesamt muss ich sagen
Tales of Symphonia hat mich sehr gut unterhalten

Die Story ist tiefgreifend und packend
Mit einigen unerwarteten Wendungen
Wer ist Freund - wer Feind ?
Sodass ich gute 100 Spielstunden mit ToS verbrachte

Beim Kampfsystem gibt es keine großen Änderungen zu den anderen To Spielen
Aktives Kampfsystem über Punkte pro Aktion geregelt
Zudem bietet es einen Autokampf- Modus d der beim farmen hilfreich ist sofern man bereits stark genug ist.

Die Punkte des NG+ Modus sind fair erspielbar dennoch braucht man auch dafür Stunden,
Dies erhöht dennoch den Wiederspiel-Wert auf deutlich höheren Schwierigkeitsgrad

Zur Grafik
Zugegeben etwas "niedlich und kindisch" aussehend für europäische Verhältnisse
Grafik Wunder sind also nicht zu erwarten

Als Klassiker und Fan muss man es gespielt haben

ToS 2 hab ich persönlich nicht so ausführlich gespielt
Da mir dort einfach "eine" offene Welt gefehlt hat
Wie in ToS
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2014
Bereits 2004 erschien in Europa das Spiel Tales of Symphonia, aus der wunderbaren Tales-Reihe, mit den Charakteren von Kosuke Fujishima, exklusiv für den Gamecube. Später kam dann eine direkte Fortsetzung dazu für die Wii auf den Markt. Beide Games glänzten vor allem durch das Gameplay und den Inhalt, weniger durch die Technik, was Konsolenbedingt verständlich war. Wobei die GameCube Version seiner Zeit wirklich gut aussah.
Nun haben sich die Entwickler entschieden, ganz zu meiner Freude, diese Perlen zu überarbeiten und noch einmal auf den Markt zu bringen.

- Story:

Episode 1

Das Spiel dreht sich um die Hauptfigur Lloyd und seine Freundin Colette, welche die letzte Hoffnung einer sterbenden Welt sind.
Als Lloyd wie jeden Morgen einen Großteil des Unterrichts verschläft, erstrahlt plötzlich ein helles Licht. Sofort macht sich Professor Sage, die Lehrerin, auf den Weg zum nahe gelegenen Tempel, um nach dem Rechten zu sehen, denn das Licht signalisiert das bevorstehende Erscheinen des Engels Remiel und den Beginn der Weltenerneuerung. In deren Folge soll die Auserwählte Colette Brunel einen langen Leidensweg antreten, um am Ende selbst ein Engel zu werden und sich der Göttin Martel zu opfern.
Trotz des Verbotes schließt sich Lloyd zusammen mit seinen Freunden einer kleinen Gruppe an. Sie wollen die bevorstehende Opferung Colettes verhindern und trotzdem die Weltenerneuerung abschließen, um ihre Welt Sylvarant zu retten…
Die Story ist im Großen und Ganzen sehr spannend und liebevoll erzählt und handelt von Freundschaft, Verrat, Verzweiflung und Hoffnung.

Episode 2

Dawn of the New World spielt zwei Jahre nach dem Vorgänger und stellt zwei neue Helden vor. Zum einen Emil Castagnier und zum anderen Marta Lualdi, die sich auf den Weg machen um den Grund für eine katastrophale Veränderung in ihrer Welt zu finden. Auf ihren Reisen kreuzen sie auch u.a. Lloyd, Colette oder Sheena.

- Steuerung:

Die Kämpfe laufen in Echtzeit ab, da man sich über ein Schlachtfeld bewegt und direkt auf den Gegner einwirken kann. Es kann entweder die ganze Gruppe von der Konsole gesteuert werden oder Sie als Spieler übernehmen diese selbst. Je nachdem, wie viele Mitspieler vorhanden sind, können bis zu vier Personen gemeinsam die Kämpfe bestreiten. Die Taktik kann nach Belieben abgeändert werden. Dazu verfügt jeder Charakter über viele individuelle Spezialattacken, die im Kampf durch Knopfdruck abgerufen werden.

- Gameplay:

Die Welt in beiden Episoden sind jeweils sehr groß gestaltet, somit gibt es eine Menge Geheimnisse zu erforschen und zu entdecken. Nebenher werden Sie natürlich auch in Kämpfe verwickelt, die es zu meistern gilt. Aber nicht nur die Oberwelt bietet Geheimnisse, sondern auch die verschiedenen Dungeons, durch die man sich schlagen muss. Vom Gameplay her, ist es ein klassisches J-RPG, welches aber durch seine dynamischen Kämpfe sehr gut aufgelockert wird.

- Grafik:

Die Grafik ist mit heutigen Standards nicht mehr ganz vergleichbar, man merkt trotz HD-Aufarbeitung, die Konsolenursprünge. Wobei der 1. Teil mir optisch besser gefallen hat. Dies liegt wohl aber an der verwendeten Cell-Shading-Technik, welche optisch nicht so stark altert. Trotzdem sehen beide Games deutlich mehr als zweckmäßig aus, neben HD natürlich auch in 16:9. Sehr schön sind allerdings, wie bereits in den Originalen, die Zwischensequenzen geraten. Diese sehen einfach traumhaft aus und sind optisch sehr schön gestaltet.

- Synchronisation und Texte:

Ein wichtiges Merkmal von Qualität, gerade bei einem Rollenspiel diesen Formates, ist die Lokalisierung, in Form von Synchronisation und Übersetzung. Die Texte sind komplett in Deutsch übersetzt worden und hier merkt man, dass hier richtig viel Arbeit investiert worden ist. Die gesprochene Sprache im Game ist entweder Englisch oder Japanisch, gerade letzere erzeugt eine fantastische J-RPG Atmosphäre!

- Fazit:

Beiden Tales-of-Symphonia-Teilen merkt man ihr Alter trotz HD-Kur auf jeden Fall an, wobei sich das im GameCube Original im Vergleich zu der Wii Episode besser gehalten hat.
Nichts desto trotz stimmt bei beiden Games einfach alles andere. Die Charaktere, das Leveldesign, die Dungeons, die Synchro, sowie die Atmosphäre; alles macht einfach riesig Laune. Wer die Originale besitzt, sollte es sich vielleicht überlegen, ob er Chronicles wirklich benötigt; ich habe sie mir aber trotzdem gegönnt! :-) Vor allem ist es eine tolle Alternative zur Final-Fantasy-Serie, die sich leider immer weiter von den Traditionen der J-RPGs entfernt.
Wer noch keines der beiden Games für GC oder Wii gezockt hat, kann hier bedenkenlos zugreifen und einfach genießen!
22 Kommentare|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2015
Spielt sich zehn Jahre später immer noch genau so toll wie damals. Die Story ist spannend und teilweise sehr überraschend, die Figuren sind liebenswert und tiefgründig, und das Kampfsystem ist schnell und einzigartig, und für Puristen wie mich gibt's jetzt auch wahlweise die japanische Vertonung.

... Nur vom zweiten Teil sollte man die Finger lassen, denn der wurde von einem komplett anderem Entwickler hergestellt, welcher wohl gar keine Ahnung vom ersten Teil hatte.

Trotzdem eine absolute Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2014
Tales of Symphonia erschien bereits 2004 in Europa, damals auf dem GameCube, und hat nun nach 10 Jahren ein HD-Remake auf der PS3 erhalten. Für den Tales-Kenner und Symphonia-Veteran sind für den Umstieg auf die HD-Version wohl am ehesten die folgenden zwei Punkte für den Kauf entscheidend:
- HD-Auflösung?
- Größerer Umfang?

Beide Punkte treffen zwar zu, aber mit leichten Einschränkungen:
- Die Auflösung liegt bei "nur" 720p. Zwar wurde die Auflösung nach oben geschraubt, die grafische Darstellung an sich ist aber vollkommen gleich geblieben. Dies drückt sich in wirklich altertümlichen Texturen und Animationen aus. Namco-Bandai hat überhaupt nichts an der Grafik geändert, was aber ehrlich gesagt nicht wirklich schlimm ist, da das Spiel so seinen alten Charme behält. Grafik-Fetischisten sollten sich ohnehin mit anderen Spielen befassen.
- Diese Version des Spiels gleicht der von 2005 für die PS2, welche exklusiv in Japan erschienen ist und einige zusätzliche Side-Quests und neue Mystic Artes für die spielbaren Charaktere enthält. Zusätzlich sind nun noch einige neue Kostüme dabei, welche man u.a. freischaltet, wenn sich auf der PS3 noch ein Spielstand von Tales of Xillia befindet. Das war es dann leider aber auch schon mit den zusätzlichen Inhalten.

Einige der Änderungen und Details, die mir bisher aufgefallen sind (und manch einem vielleicht wichtig sind):

- Die Mystic Artes wurden damals nicht lokalisiert und mussten daher für dieses Remake neu vertont werden. Erstaunlicherweise hat Namco-Bandai alle Synchronsprecher von damals erneut verpflichten können (was ich ehrlich gesagt nicht für möglich gehalten hätte, schließlich sind das nur kurze Passagen von etwa fünf Sekunden) und somit hört man nun z.B. auch Kratos "Shining Bind" rufen.
Allerdings wurde der Sound beim Redub offenbar nicht richtig abgemischt und so kann man die neuen Synchronisationen von den alten anhand der Lautstärke unterscheiden. Die Neusynchronisation ist viel zu leise und man muss teilweise die Musik ausschalten, um auch alles verstehen zu können. Abgesehen von den Mystic Artes ist aber alles gleich laut geblieben.

- Alle Mystic Artes haben nun neue Cut-ins (Anime-Gesichter). Diese sind nun mehrfarbig statt einfarbig und sehen eher wie Cut-ins aus den neueres Tales-Titeln aus. Ich mochte die alten zwar lieber, ist aber auch Geschmackssache.

- Das Opening-Video entspricht nun dem der japanischen Version von 2005. Das bedeutet: Neue Musik und japanische Vocals. Leider wurde dafür die alte Opening-Musik komplett rausgeschnitten.

- Die Audiosprache kann nun jederzeit zwischen Englisch und Japanisch gewechselt werden.

- Es werden nun Untertitel eingeblendet, wenn die Charaktere am Ende oder zu Beginn eines Kampfes sprechen.

- Shortcuts für Artes im Kampf sind nun nicht mehr auf dem rechten Stick, sondern auf L2 und R2. Beim Original gab es aber auch nur C-oben und C-unten, daher wurde hier nichts eingekürzt. Abgesehen von den Shortcuts lassen sich auch alle Tasten individuell belegen.

- Leider haben die Entwickler es versäumt, auch nur die geringste gameplaytechnische Änderung am Spiel vorzunehmen. So muss man auf den vielfach gewünschten FreeRun-Modus verzichten. Das war schon immer der größte Makel an Tales of Symphonia, und deshalb bleibt es auch in dieser Version beim Ausweichen in lediglich zwei Richtungen.

- Glücklicherweise bleibt die Lokalisierung größtenteils unverändert. Das bedeutet, das "Demon Fang" auch in der deutschen Version weiterhin "Demon Fang" heißt, und nicht etwa "Dämonenzahn". Dieser Trend hat sich in den letzten Spielen der Reihe leider bemerkbar gemacht... ich will meine Gegner aber mit "Sword Rain" angreifen, und nicht mit "Schwertregen".

- Die PSN-typischen Trophäen wurden ebenfalls eingefügt. Einige davon sind sogar richtig harte Brocken. Das Monsterbuch und das Item-Album vervollständigen? Ich kenne in meinem Bekanntenkreis höchstens eine Person, der das gelungen ist.

- Wie schon erwähnt gibt es nun für jeden Charakter einen neuen Titel inklusive Kostüm. Die Kostüme kommen von neueren Charakteren der Reihe, z.B. Luke aus Abyss oder Pascal aus Graces.

- Die Ladezeiten des Spiels sind sehr angenehm und liegen selten bei mehr als zwei Sekunden. Allerdings kommt es ab und zu vor, dass das Bild auf der Weltkarte für kurze Zeit hängen bleibt, was aber eher die Ausnahme ist.

Fazit:

Für Neulinge empfehle ich das Spiel ausdrücklich. Wenn man RPGs mag und die Tales-Reihe noch nicht kennt, führt eigentlich kein Weg daran vorbei. Der Einstieg ist zwar gewöhnungsbdürftig, aber in welchem RPG ist er das nicht? Es lohnt sich!

Aber auch wer das Original schon gespielt und geliebt hat, kann hier ruhig erneut zuschlagen. 40€ sind nicht die Welt und alleine die neuen Mystic Artes und Kostüme sollten den Kauf eigentlich rechtfertigen... ;)
11 Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2015
Beinhaltet den Klassiker Tales of Symphonia für Gamecube und den Nachfolger für Wii!
2 Volltitel für den Preis sind unschlagbar!
Grafisch etwas aufgehübscht führt es dennoch in die geliebte Kindheit zurück und bietet Stundenlang Spielspaß.
Echt genial, wenn man bemerkt an wie viel man sich noch erinnert und was man neu entdecken muss.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2015
Gutes Spiel, schöne Grafik. Ein guter Titel, dabei sind gute rundenbasierte Rollenspiele für alle "New Generation" - Komsolen ja eher sehr rar gesäht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2015
Bis jetzt hat mich noch kein "Tales-Teil" enttäuscht. Im Gegenteil. Immer etwas schwieriger aber doch lösbare Aufgaben. Grafik wird immer besser.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 15. September 2014
Tales of mag man oder eben nicht. Diese beiden Teile waren so noch nicht auf PS3 zu spielen und deswegen für uns als Fans ein Muss. Während der erste Teil hier noch großen Spaß zusammen gemacht hat, und für 30 Spielstunden durfte mein Mann den zweiten Teil alleine spielen, da er einfach zu schwer und nervig war. Ich fasse mal für beide alles zusammen.

POSITIV
- viele Charaktere mit tollen Persönlichkeiten und Geschichten
- einfaches, einprägsames Kampfsystem
- über 60 Stunden spielspaß für beide Spiele
- viele Kämpfe und Rätsel
- zahlreiche Nebenmissionen

NEUTRAL
- Die Grafik ist immer noch recht veraltet
- Kameraperspektive nicht immer optimal

CONTRA
- zweiter Teil beginnt richtig schwer
- hat sich zwei mal aufgehangen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2014
Ich bin ein großer Fan der Tales-Reihe und habe mir mit großer Freude dieses Remake gekauft, v.a. weil ich bisher Dawn of a New World noch nicht spielen konnte.

Die Umsetzung des 1. Teiles entspricht zumindest soweit ich mich an die Cube-Version erinnern kann 1:1. Was ich etwas schade finde ist, dass die Skits nach wie vor nicht vertont sind. Das nimmt den witzigen Dialogen ein bißchen den Wind aus den Segeln. Dennoch liebe ich die Geschichte um Lloyd und Collette und ihre Reise der World Regeneration, die mit einigen Überraschungen aufwarten kann. Ich denke, zu Symphonia ist sicherlich das meiste bekannt und wurde schon gesagt.

Leider gilt das nicht so sehr für die Fortsetzung. V.a. die schlechte Umsetzung der Kämpfe ging mir mit der Zeit ganz schön auf den Nerv. Was ist denn nur mit der Kollisionsabfrage? Bei den anderen Titeln hat das doch auch immer gut geklappt, hier laufen schon mal etliche Attacken und v.a. die Artes ins Leere. Leider nimmt die interessante Handlung über den Konflikt zwischen den Te'theallans und Sylvaranti auch nicht so richtig Fahrt auf. Statt wiederum eine neue Geschichte um Centurions und Dämonen zu entwickeln, hätte ich es interessanter gefunden, die politischen Wirrungen weiterzuverfolgen. Außerdem sind die beiden Haupt-Charaktere leider nicht so sympathisch wie Lloyd und seine Kumpanen. Emil ging mir bisweilen ganz schön mit seiner schwächlichen Art auf die Nerven, während Marta mir schon wieder zu forsch war. Ein Feature, welches neu hinzugekommen ist, ist die Möglichkeit, Monster zu fangen. Zu welchem Zweck? Das Spiel nennt als Grund die Centurions stärker zu machen, nur hat es Null Auswirkungen, ob man Monster fängt oder nicht. Warum man dann dieses Element eingeführt hat, ist mir schleierhaft (außer dass man damit wieder 4 Partymitglieder hat) - später darf man aber auch mit den Helden des 1. Teils spielen, so dass dies auch wieder hinfällig wird und es nur wenig Gelegenheiten gibt, die Monster einzusetzen. Positiv fand ich auf jeden Fall, dass es einfach schön war, wieder die Charaktere aus dem 1. Teil zu treffen. Schön nostalgisch! Endlich wurden auch die Skits vertont! Und das sehr gekonnt! Tenebraes trockene Kommentare waren einfach super!
Leider ist Dawn aber trotzdem im Vergleich zu Symphonia deutlich schwächer, so dass ich insgesamt 1 Stern Abzug gebe. Das schöne nostalgische Gefühl, eines der schönsten Titel der Tales-Reihe wiederzuspielen macht das aber wett! Ich kann nur hoffen, dass es auch bald ein Remake für Abyss geben wird!
22 Kommentare|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2015
ich will nicht viel sagen: wer tales of mag der ist dazu verpflichtet sich diese spiele zu holen ! :D
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

42,98 €
28,89 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)