Kundenrezensionen


53 Rezensionen
5 Sterne:
 (30)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


22 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Weg mit Tracy
Ich kannte Tracy bereits und besitze einige ihrer Dvds, hab sie aber noch nie allein versucht, sondern in Kombination mit Coretraining.
Verleitet haben mich die 9 Workouts, die dafür sorgen sollen, dass ich kontinuierlich trainiere und mich nicht nach 20 Mal Anschauen langweile. Mit ihrem Ernährungsplan bin ich aber überhaupt nicht einverstanden- das...
Vor 5 Monaten von Springinsfeld veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nur für ganz Sportliche!
Ich habe mir das DVD-Set bestellt, aber leider schnell feststellen müssen, dass es für mich persönlich nicht das Richtige ist. Die Ernährungstipps halte ich eher für unangemessen, habe ein ständiges Hungergefühl.
Obwohl ich nicht unsportlich bin, habe ich das Trainingsprogramm nicht durchgehalten. Die Übungen gefallen mir...
Vor 3 Monaten von Pia Netzel veröffentlicht


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

22 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Weg mit Tracy, 6. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tracy Anderson - Metamorphosis, Körpertyp: Omnizentrisch, Problemzonen: Bauch, Beine & Po [4 DVDs] (DVD)
Ich kannte Tracy bereits und besitze einige ihrer Dvds, hab sie aber noch nie allein versucht, sondern in Kombination mit Coretraining.
Verleitet haben mich die 9 Workouts, die dafür sorgen sollen, dass ich kontinuierlich trainiere und mich nicht nach 20 Mal Anschauen langweile. Mit ihrem Ernährungsplan bin ich aber überhaupt nicht einverstanden- das sind viel zu wenig Kalorien um gesund zu bleiben und es droht nach Beendigung der Jojoeffekt! Ich achte aber auf eine basische, vegane, gesunde Ernährung und auf ein kohlehydratarmes sowie eiweissreiches Abendessen.
Das Training kann ich bisher absolut empfehlen, da die Übungen wirklich sehr ungewöhnlich sind und man schon beim Ausführen merkt, dass sie schnelle Erfolg bringen werden.

Stehe aktuell bei Workout 7 und habe schon über 10 kg abgenommen und Taille:-12,5cm; Hüfte: -10cm; Oberschenkel:-9,5cm; Arm: -3 cm. Kann es absolut empfehlen. Mehr auf meinem Springinsfeldfitness-Blog auf Wordpress!
(Im folgenden Tagebuch bedeutet "W" Workout, folglich bedeutet "W1" Workout1 usw.)

Tag 1, W1: es war fürchterlich! Ich hatte das Gefühl, dass ich ihr Workout zum ersten Mal so absolviere wie von ihr gewollt (und im Buch "30 Tage Programm" beschrieben). Nicht die Muskeln machten mir durch Überanstrengung zu schaffen, sondern ich fühlte mich schwach, zitterte und hatte das Gefühl, dass falls ich weitertrainieren würde, ich körperlich zusammenbrechen würde. Konnte mich nach dem Training kaum auf den Beinen halten oder die Arme heben, aber nicht wie sonst weil die Hauptmuskeln müde sind, sondern mir schien, dass es von dem ungewohnten, effektiven Training kam, das meinen Körper aufwecken, umformen und entgiften soll.
Tag 2, W1: Beim Cardotraining hielt ich heute schon länger durch (nämlich 15 min); das Muskeltraining Arme und Bauch fällt mir gar nicht schwer (ich bin da aber gut traininert von Tracys "Bodyshaping"), aber die Beinübungen haben es in sich. Mir fallen die Beinübungen schwer, ich halte aber schon besser durch und fühlte mich danach nicht mehr ganz so schwach wie an Tag 1.
Tag 3, W1: beim Wiegen stelle ich fest, dass ich bereits 1 Kilo verloren habe. Der Muskelkater hält sich in Grenzen. Das Beintraining am Nachmittag ist mir wieder sehr schwer gefallen und ich hab dazwischen immer wieder kurze Pausen gemacht und auf die Pause-Taste gedrückt, aber ziemlich alle Wiederholungen mitgemacht. Das Cardo-Tanz-Gehüpfe hab ich heute durch eigenes Tanzen zu meiner Lieblingsmusik ersetzt.
Tag 4, W1, erster Ruhetag: beim morgendlichen Nachmessen stell ich fest, dass ich schon insgesamt 2 cm an Taille, 2 cm an der Hüfte und 2 cm am Oberschenkel verloren hab. Am Arm "nur" einen halben Zentimeter. Das freut mich. Das Training muss ich am Abend ausfallen lassen, weil ich mich frauenleidenbedingt nicht wohl fühle. Ich ziehe also den Ruhetag vor, der eigentlich erst an Tag 7 sein sollte.
Tag 5, W1: Das Gewicht nach der eintägigen Pause ist wieder etwas nach oben gegangen. Bin noch etwas angeschlagen und schaffe abends nur das Muskeltraining OHNE Cardio. Dazu muss ich aber sagen, dass ich dieses Beintraining ebenso als Cardio werte, da mein Herz dabei ganz schön rast :-)
Tag 6, W1: Das Training heute sah so aus, dass ich 30 min selbst zu Musik und 10 min mit Tracy getanzt hab. Danach kam ihr Muskeltraining dran, wo mir das Beintraining wieder Schwierigkeiten bereitet hat. Eigentlich hatte ich vor, das Cardiotraining heute aufzuteilen in 15 min vor und 15 min nach dem Muskeltraining, doch nach dem Aufstehen von den Beinübungen im Vierfüßlerstand knacksten meine Knie dreimal und ich befürchtete schlimmstes, also fiel das Tanzen danach aus. Das ist ein Kritikpunkt, denn auch beim Beinstrecken während der Übungen bemerke ich ein Klacken, dass wohl von den Kniebändern kommt. Ich fände es besser, wenn einige der Übungen im Stehen ausgeführt würden, da dadurch die Knie und Hände nicht so sehr belastet würden. Ich beuge dem vor, indem ich unter das kniende Bein ein Kissen schiebe. Ein weiterer Kritikpunkt ist mittlerweile wirklich, dass die Übungen nicht richtig beschrieben werden. Ich trainierte nur schon zum 5. Mal und stelle fest, dass ich selbst die Übungen immer variiere, denn ich kann noch immer nicht richtig abschauen, wie und wohin genau Tracy ihr Bein hebt, z.b. bei der ersten Beinübung: Hat sie den Oberschenkel angewinkelt bis er maximal nach oben geht und streckt dann den Unterschenkel dazu, oder ist es eher ein pferdeähnliches schwunghaftes Austreten des ganzen Beins? Wahrscheinlich ist es aber egal und ich mache es genau richtig, indem ich die Übungen jedesmal ein kleinwenig anders mache und dadurch alle von ihr beabsichtigten kleinen Muskeln beanspruche. Tracys Schlangentrainingshose motiviert mich aber jedesmal aufs Neue weiterzumachen, denn erstens sehen ihre Beine darin umwerfend aus und ich strebe danach, selbst diese Beine zu bekommen und zweitens wirken die Übungen bei ihr dadurch grazil und schön. Ich nehme aus Tag 6 mit, dass ich auch so fit sein möchte um eine halbe Stunde durchzuhopsen. Außerdem will ich's jetzt wissen, ob ich wirklich auch so schön schlank werden kann. Also weiter gehts! Ich rechne damit bis zu Tag 10 2 Kilo weniger als zu Beginn zu wiegen. Drückt mir die Daumen :-)
Tag 7, W1: war wie gewohnt anstrengend. Diese verflixten Beinübungen fordern mich noch immer sehr und ich muss dazwischen pausieren. Dafür lief das Cardiotraining heute besser. Hab 10 Minuten vor dem Muskeltraining trainiert und 15 Minuten danach, und obwohl ich auch hier pausieren musste, stellte ich fest, dass es mir nach den Muskelübungen doch leichter fällt, da ich nun nicht mehr mit meinen Kräften haushalten muss. Hatte heute Hilfe von meinem Freund, der mittrainiert hat, was gleich ungemein motivierender war. Manchmal denk ich mir "Worauf hab ich mich da eingelassen?!" und "Werd ich diesen Wahnsinn auch 90 Tage bzw 105 Tage (mit Ruhetagen gerechnet) durchhalten?" Aber noch bin ich motiviert, da mir die Waage jeden Tag mindestens ca. -300 Gramm anzeigt. :-)
Tag 8, W1: ich bin heute fix und fertig. Der ganze Körper tut mir weh und ich fühl mich gar nicht gut von dem vielen Trainieren gestern. Die Waage zeigt wieder ein paar Gramm mehr, obwohl das natürlich nichts heißen muss, da Muskeln mehr wiegen als Fett. Abends bin ich geschafft, hab aber trotzdem das Muskeltraining durchgezogen, das Cardiotraining hab ich nur 10 Minuten geschafft. Die Beinübungen fallen mir schon leichter, bis auf die 3. und 4.-die sind der Horror.
Tag 9, W1: Am Morgen zeigt die Waage wieder 300 Gramm weniger. Mir tut noch immer alles weh, aber ich kann mich zum Muskeltraining aufrappeln. Das Cardio danach schaffe ich heute nur kurz, aber dafür hab ich mich heute schon anderweitig körperlich betätigt bei der Hausarbeit. Die Beinübungen 3 und 4 haben es in sich. Bei der letzten Beinübung fällt mir auf, dass meine Oberschenkelaußenseite aktiviert ist, was sich in einer dünneren Form zeigt. Derweil kann ich sagen, dass das abendliche Training am effektivsten ist. Bitte vergesst nicht wirklich ausreichend Wasser zu trinken.
Tag 10, W1: Das Gewicht stockt wieder etwas, doch ich stelle fest, dass meine Alltagsjeanhose rutscht. Am Tag bin ich vielbeschäftigt, deshalb ist das Training erst spät nachts. Die Beinübungen fallen mir heute leichter, auch das Herz schlägt dabei nicht mehr so schnell. Doch das Cardiotraining mache ich nur 5 Minuten - dafür war ich tagsüber viel auf den Beinen.
Tag 11, W1, zweiter Ruhetag: Da ich mich ja nicht an Tracys Diätplan halte und beim außertourlichen Ruhetag an Tag 4 Gewicht zugenommen habe, hab ich heute vorwiegend Obst und Gemüse gegessen.
Tag 12, W1: Beim morgendlichen Wiegen stelle ich fest, dass ich trotz Ruhetag etwas Gewicht verloren hab. Heute trainiere ich zum letzten Mal das 1. Muskeltraining und ich bin danach sehr glücklich und motiviert. Hab heute mal eine Stunde nach dem Mittagessen trainiert, und hab das Cardio perfekt getanzt und 15 Minuten ohne Murren geschafft. Es springt sich wirklich leichter mit 2 Kilo weniger! Währenddessen hab ich mich im Spiegel beobachtet und festgestellt, dass ich schon viel straffer geworden bin. Es macht mich auch glücklich, dass ich das Cardio heute so locker schaffe (übertreiben wollt ichs aber nicht, deshalb "nur" 15 Minuten). Auch die Beinübungen aus dem Muskeltraining fallen mir schon viel leichter. Endlich hab ich meine Motivation wieder, die mir nach dem ersten Ruhetag leider flöten gegangen ist!!! Ich fühle mich schon viel fitter und sehe mich wieder auf dem besten Weg in Richtung Schlanksein! Es wirkt, und zwar schnell! Das Ziel vom perfekten Körper rückt in greifbarere Nähe! Hab mir ausgerechnet, was ich am Ende von "Metamorphosis" wiegen werde, wenn ich wirklich jede Woche 2 Kilogramm verliere - allein die Vorstellung macht mich glücklich und motiviert mich weiterzumachen (- Man stelle sich vor: Nur mehr 80 Mal trainieren und dann bin ich schlank!)
Ein Tipp: Wenn euch eine Übung in der Hüfte weh tut (bei mir war es die vorletzte im Knien, wo man ein Bein umbiegt), dann führt sie anders aus. Ich hab es etwas übertrieben und hatte davon Hüftschmerzen.

Tag 13, W2: Heute trainierte ich zum ersten Mal Workout 2: Die Armübungen macht Tracy sehr schnell vor: Obwohl ich eine Hobbytänzerin bin und über Trainingsdvd-Erfahrung verfüge, musste ich mich konzentrieren um mit zu kommen. Auch die Bauchübungen gehen sehr schnell vonstatten. Leider zieht sich dafür das Beintraining :-) Zuerst dachte ich: `Ach, die sind nicht so schwer wie die von Training 1', doch sie sind mit der Zeit ziemlich anstrengend. Bei den Übungen mit dem Unterarm auf der Matte rutschte ich fast in meinem Schweiß aus. Das Cardiotraining danach schaffte ich nur 10 Minuten (mit kleinen Pausen) - ich schaffte es einfach nicht spät Abends und nach diesem krassen Muskeltraining länger herumzuspringen. Ok, ich gebe auf - war heute eh ein bisschen schwimmen. Allmählich bemerke ich auch, dass meine Waden schmerzen, weil dort die Muskeln wachsen und auf die Venen drücken - das war damals der Grund, warum ich das "Core Bikinifit"-Training aufgegeben habe. Als Belohnung für diesen stressigen ersten Trainingstag des 2. Workouts erhoffe ich mir morgen früh 1/2 Kilo weniger :-)
Übrigens werden die Mess- und Wiegedaten erst morgen eingetragen, da ich heute morgen einfach keine Zeit dazu hatte.
Ich empfehle nun klar, dass ihr am besten eine Stunde nach dem Mittagessen trainineren solltet, da ihr dann noch genug Energie habt, um das einstündige Training mit links zu überstehen. Wer Zeit hat, sollte das Training aufteilen, in z.B. nach dem Mittagessen das Muskeltraining und nach dem Abendessen das Cardiotraining. Werd ich bei Gelegenheit versuchen.
Und legt bitte unbedingt ein flaches Kissen unter eure Knie: mir tun manchmal trotzdem die Knie weh und ich schaffe das Cardio danach auch deswegen nicht so gut. Ihr solltet nie Gelenkschmerzen erdulden!
Tag 14, W2: Hab insgesamt ca. 2,2 Kg abgenommen (was in Wirklichkeit mehr sind, da ja Muskel aufgebaut werden, die mehr wiegen als Fett und da ich das Gewicht vor Beginn des Trainings nur schätzen konnte, da ich mich damals nicht morgens gewogen habe. In Wahrheit hab ich wahrscheinlich bereits 3 Kilo abgenommen). Taille: -3,5 cm; Hüfte: -3 cm; Oberschenkel: -3,5 cm; Oberarm: - 1 cm; Brust: -2 cm. Der Muskelkater hält sich in Grenzen. Am Tag war ich schwimmen, abends mag ich dann mein eigenes Cardio machen und tanze eine Stunde zu meiner Musik, wobei ich bemerke, dass sich Bauchmuskeln formen. Das Muskeltraining danach ist anstrengend, wie schon bei Workout 1 haben es die Beinübungen wieder in sich und ich muss öfter kleine Pausen einlegen. Tracy, das ist wirklich ein megahartes Training. Zu Tracy hab ich mittlerweile eine Haßliebe aufgebaut :-)
Tag 15, W2: Es sind wieder 300 g weg. Tagsüber war ich lange schwimmen, was ich heute als Cardio werte. Das Muskeltraining spät abends fällt heute nicht leicht. Beim Beintraining fluche ich und erkläre Tracy für nicht ganz dicht, weil sie sich solche argen Übungen "ausgedacht" hat :-) Mich nervt, dass bei Workout 2 nichts mehr angesagt wird und die korrekten Beinhebungen kann ich nur erahnen. Bei der letzten Beinübung kriege ich einen Krampf in der Pobacke. Würde ich die Erfolge wie z.B. dass mein Oberschenkel oberhalb der Knie deutlich dünner geworden ist oder den flacheren, etwas muskulösen Bauch nicht schon sehen, würde ich das Training glatt abbrechen. Leute, dieses Training ist wahrlich kein Zuckerschlecken - es ist und bleibt hart. Zum Glück sind meine Arme halbwegs und mein Bauch schon ganz gut dank Tracys anderer DVDs an solche Übungen gewöhnt - so plage ich mich nur bei den Beinübungen. Für AnfängerInnen mit Übergewicht wird es doppelt hart - ihr solltet vielleicht wirklich lieber mit Tracys Bodyshaping (Schwerpunkt Bauch) oder Complete Body Workout (Schwerpunkt Beine) oder dem 30 Tage Programm (das inklusive zweier Cardioworkouts ist) starten! Ich ächze bei dem Gedanken, das Workout 2 noch 7 Mal turnen zu müssen. Doch wahrscheinlich werden die nachfolgen Workouts nochmal anstrengender. Brauche morgen Früh unbedingt eine Belohnung in Form von gepurzelten Kilos :-)))
Tag 16, W2: Morgens stell ich fest, dass ich etwas zugenommen hab, was aber dran liegen kann, dass ich von gestern abend noch den Magen voll hab. Ich komm wieder erst spät abends zum Trainieren, was mir heute wieder schwer fällt. Ich mache Tracys Cardio insgesamt 15 Minuten, wobei ich bemerke, dass mein Rücken ziemlich verspannt ist. Ihr Muskeltraining geht heut richtig überall rein und ich hab Mühe, durchzuhalten. Außerdem kann ich euch den Tipp geben, größeren Wert auf Cardio als auf Muskeltraining zu legen, weil ihr davon eher abnehmt. Ein weiterer Tipp: Da Tracy beim zweiten Beindurchlauf die Wiederholungen verringert, solltet ihr jeden Tag mit dem anderen Bein beginnen, d.h. wer gestern zuerst das rechte Bein trainiert hat, beginnt heute mit dem linken und morgen wieder mit dem rechten usw.
Bitte, ich möchte, dass mir die Waage morgen deutlich weniger Gramm zeigt!!!
Tag 17, W2: Das Training mach ich schon nachmittags, aber leider kann ich nur 5 min Cardio machen, weil ich Besuch bekomme. Für das Muskeltraining brauch ich total lange, weil ich alle 30 Sekunden kurz pausieren muss, überhaupt ab Beinübung 3.
Tag 18, W2, dritter Ruhetag: Ich bin fassungslos, schon wieder Gewicht zugenommen zu haben. Seit Tag 16 zeigt die Waage jeden Tag mehr an, was aber an einem Hormonproblem liegt. Deswegen hab ich auch zuviel Gewicht. Ich möchte die Hormoncreme morgen absetzen um wieder Gewicht zu verlieren. Hinterlasst mir doch bitte einen Kommentar, falls ihr auch Hormonprobleme und infolgedessen Gewichtsprobleme habt und gebt mir Tipps. Ich bin heute faul und genieße meinen Ruhetag
Tag 19, W2: Das Gewicht ist wieder etwas nach unten gegangen, und ich reduziere die Hormoncreme nur anstatt sie abzusetzen. Heute bin ich ko und extrem müde. Das Cardio beschränkt sich deshalb auf 5 Minuten, weil ich nach dem Mittagessen mit vollem Magen nicht herumspringen mag. Danach das Muskeltraining: Wenn ihr es richtig macht, merkt ihr, dass bei jeder Übungen die gesamten Muskeln eures Körpers aktiviert sind!
Tag 20, W2: Juhu, nun hab ich wieder abgenommen und bin auf dem Gewichtsstand von Tag 15! Auch wenn Gewichtsschwankungen auftreten dürft ihr euch nie entmutigen lassen - sowas ist völlig normal und ihr könnt auf Tracys Programm vertrauen - es ist eine zuverlässige Garantie für einen Traumkörper und Gewichtsverlust! Bleibt einfach dran! Das Muskeltraining am Nachmittag war hart wie gewohnt, aber ich merke, dass mir die Beinübungen schon ein klitzekleines bisschen leichter fallen. Danach tanze ich 30 Minuten zu eigener Musik und baue Tracys Moves ein.
Tag 21, W2: Keine Gewichtsveränderung. Spät abends erfolgt mein Training, wovon ich aber nur 5 min Cardio schaffe - hab aber tagsüber Rocknroll trainiert. Die Beinübungen fallen schon leichter - achtwt darauf euer Bein in richtige Höhe zu heben. Noch 2 Mal trainieren, dann hab ich hoffentlich wieder von Erfolgen zu berichten.
Tag 22, W2: Wieder etwas abgenommen! Heute komm ich schon am Nachmittag zum Trainieren, was mir deutlich leichter fällt. Hab wieder einen Tipp für euch: Hab heute das Cardio lautlos gestellt und meine Musik aufgelegt- ihr könnt euch nicht vorstellen, um wieviel motivierender tolle Musik ist und wie viel mehr Spaß das Cardio dann macht. Die Musik auf der DVD ist zu langweilig um wirklich 30 Minuten durchzupowern. Auch die Workoutmusik erinnert an alte Gameboyspiele. Hab Tracys Cardio 15 Minuten gemacht und 15 Minuten selber getanzt. Das Muskeltraining danach lief gut, aber natürlich musste ich wieder zwischen den einzelnen Beinübungen kurz pausieren. Ich stelle fest, dass ich Tracys Übungen von W2 erst jetzt 100 % richtig mache - ihr solltet an jedem Tag genau hinschaun - man lernt immer dazu und kann sich verbessern :-) Ich fühle mich jetzt einfach fantastisch - so soll's sein!
Tag 23, W2: Heute machte ich das letzte Workout 2 - hab Muskelkater von gestern. Bei den Beinübungen im Liegestütztstand müsst ihr wirklich darauf achten, dass ihr den Po beim Beinheben nicht mithebt. Cardio beschränkt sich wieder auf 5 Minuten Tracy und 30 Minuten selber tanzen.

Tag 24, W3: Ich wiege nun nach 20 Mal Trainieren ca. 2,5 Kilo (bis 3,5 kg; da ungenaue Wiegedaten vor Beginn des Trainings) weniger. Wären die Hormonstörungen nicht, könnten es wahrscheinlich 4 kg sein. Insgesamter Umfangverlust seit Beginn von Metamorphosis: Brust: - 2 cm; Oberarm: -1,5 cm; Taille: - 5 cm, Hüfte: - 3,5 cm; Oberschenkel: - 4,5 cm. Meinem Umfeld fällt mein neuer Körper auch schon auf :-)
Tipp: Messt den Oberschenkel nicht nur im oberen Drittel, sondern auch im unteren! Außerdem messt auch in der Höhe des Pos euren Umfang- ich hab nämlich das Gefühl, dass Workout1 und 2 auch dort das Fett schmelzen lassen! Mein sehr dünner Unterarm ist übrigens in der Nähe des Ellenbogens durch Muskeln dicker geworden, was aber nicht schlimm aussieht, sondern man merkt, dass es Muskeln sind.
Das erste Workout 3 lief prima! Hab 5 min davor und danach Cardio gemacht. Das Muskeltraining für die Beine ist schaffbar und nicht so schwer wie W2(wenngleich ich heute natürlich nicht alle Wiederholungen gemacht und dazwischen kurz pausiert hab - diesmal wird auch die Oberschenkelrückseite trainiert). Es ist mein bisheriges Liebingsworkout! Wie gewohnt verläuft das Arm- + Bauchtraining schnell in 12 Minuten. Es ist schwer mitzukommen, da Tracy so schnell die Übungen wechselt, aber auch das wird wohl mit jedem Tag leichter, wenn man schon weiß, welche Übungen drankommen!
Tag 25, W3, vierter Ruhetag: War aber viel unterwegs :-)
Tag 26, W3: Wieder etwas abgenommen. Tipp: Genehmigt euch unbedingt den Ruhetag, da sich an diesem Tag körperlich auch viel tut. Die Beinübungen sind doch nicht ganz so einfach wie von mir gestern beschrieben - ich muss dazwischen pausieren, aber trotzdem bin ich damit glücklich :-)Cardio musste aus Zeitgründen ausfallen: war dafür 6 Stunden schwimmen.
Tag 27, W3: Hab total Muskelkater von gestern. Auch heute muss ich das Cardio durch 3 Stunden anstrengende Hausarbeit ersetzen, danach erfolgt mein Muskeltraining: erst beim zweiten Bein fällt mir auf, dass Tracy die vorletzte Übung mit Bein zur Seite auf Hüfthöhe und nicht nach schräg hinten macht. Mehr Anleitungen wären nicht schlecht, zum Beispiel, ob man nur das Bein dreht oder auch den Körper. Diese Beinübungen gehen wieder mehr auf das Hüftgelenk (welches bei einigen Übungen klickt)
Tag 28, W3: Wieder etwas abgenommen. Hab zu sehr Muskelkater um viel herumspringen zu können, deshalb 5 min Cardio, dann Workout.
Tag 29, W3: 400 Gramm weniger. 10 min Cardio, dann Muskeltraining mit Beinübungspausen. Tipp: Trainiert das Cardio nur so lange, wie ihr ein gutes Gefühl habt - also nur bis zu eurer Grenze. Anscheinend stimmt es, dass mit zu hohem Puls der Körper auf Sparmodus schaltet, was zur Folge hat, dass ihr dann gar nicht abnehmt, sondern nur die täglichen Kohlenhydrate verbrennt und danach Heißhunger bekommt, um sie wieder aufzufüllen.
Tag 30, W3: Das Gewicht steht. War tagsüber schwimmen, und komme erst spät nachts zum Trainieren, als ich eigentlich schon ko bin. Deshalb nur 5 min Cardio, dann das Muskelworkout, welches sich durch Verschnaufpausen in die Länge zieht. Noch 4 Mal trainieren, dann sind ein Drittel des Metamorphosisprogramms geschafft und hoffentlich noch 1,5 kg runter :-)
Tag 31, W3: Wieder sind 300 g weg. Das Training heute gestaltete sich als sehr anstrengend, da ich von gestern ordentlich Muskelkater habe. Ich kann es nur wiederholen, dass ihr die Übungen wirklich genau von Tracy abschauen müsst und am besten in einem Spiegel eure Übungsabfolge kontrolliert, ob diese genauso aussieht. Falls ja, werdet ihr feststellen, dass auch bei den Beinübungen die (seitlichen) Bauchmuskeln aktiviert sind. Hab heute 30 min zu eigener Musik getanzt und Tracys Moves eingebaut und danach das Muskeltraining absolviert, natürlich mit Pausen während der Beinübungen, damit sich mein Herz beruhigt und die Muskeln wieder Arbeit leisten.
Tag 32, W3, fünfter Ruhetag: die Pause tut mir und meinen Muskeln gut.
Tag 33, W3: 10 min Cardio, dann Muskeltraining.
Tag 34, W3: 5 min Cardo, danach das Workout. Jeder Bein- und Pomuskel schmerzt bei den Beinübungen. Heute stell ich vor und neben mir Spiegel auf und merke, dass ich bei der dritten Beinübung das Bein nicht richtig hebe. Es muss ein Gefühl erzeugen, als ob man das Bein diagonal von einer Ecke in die andere hebt.
Tag 35, W3: Bei der Cardo verletze ich mir den Knöchel beim Springen nach einigen Minuten etwas und muss es beenden. Danach mach ich das letzte Muskeltraining 3, das mich auch nach 10 mal durchturnen noch anstrengt und mir bei den Beinübungen Päuschen abverlangt.
Tag 36, muss einen Frauenleidensonderruhetag einlegen. Hab nun TROTZ HORMONSTÖRUNGEN in 30 Trainingstagen ca. 4 kg an genau den richtigen Stellen abgenommen (also nicht wie mit Diäten an Brust, Gesicht und Unterarmen, sondern an Bauch, Oberarmen, Po und Beinen). 30 Trainings bewirkten eine Umfangreduktion von Taille: -7 cm; Hüfte: -6 cm; Oberschenkel: -5,5 cm, Arm: - 2 cm.
Ich habe vor, ab sofort täglich mindestens 15 Minuten Cardio zu machen und werde auf die Hormonsalbe verzichten und erwarte bis Tag 105 noch mindestens 10 Kilogramm zu verlieren.

Tag 37, W4: Ich mache 10 min Cardio, dann Muskeltraining, danach noch 15 min zu eigener Musik tanzen. Heute war das erste Workout 4, wie immer finden die Übungswechsel für die Armübungen schnell statt - man muss wirklich schnell koordinieren können und konzentriert bei der Sache sein. Notfalls sollte man die Pausetaste drücken oder zurückspulen. Gemeinsam mit den Bauch- werden die Armübungen in 10 Minuten abgehakt, damit bleiben 10 Minuten für jedes Bein. Die Bauchübungen sind etwas anstrengender geworden. Die Beinübungen hinterlassen viele Fragezeichen in meinem Kopf. Zum einen z.B. die erste und letzte Übung, nach deren Effektivität ich mich frage, zum anderen z.B. Übung 3, bei der ich genau hinschauen muss, um mich ebenso wie Tracy zu platzieren. Bei der einhändigen Übung fall ich jedesmal um - deshalb mach ich sie vorerst mit 2 Händen am Boden. Ich bin danach aber nicht sonderlich fertig - weil ich beim ersten neuen Training nie alle Wiederholungen mache, sondern eher versuche, mir die Übung genau abzuschauen und konzentriert nachzumachen und nachzuvollziehen, bis die Muskeln brennen. Ich will ja nicht für den Rest der Woche einen Bombenmuskelkater haben :-) Der Schweiß rinnt trotzdem in Bächen an mir runter. Ich bin gespannt wie ich die Übungen morgen finden werde. Tipp: Die ersten 5 Tage eines Workouts trainiere ich immer mit 1 kg-Hanteln mit Armschlaufen, die letzten 5 steigere ich auf 1 1/2 kg-Hanteln ohne Halteschlaufen.
Tag 38: Ein absoluter Ausnahmetag. Hab heute "nur" 20 Minuten Cardio gemacht, weil einfach keine Zeit mehr fürs Muskeltraining war. Werde natürlich das W4 trotzdem 10 Mal trainieren.
Tag 39, W4: Hab etwas abgenommen. Heute zum zweiten Mal W4. Ich mache 10 min Cardio und dann das Muskeltraining. Bei den Beinübungen bin ich erstaunt, dass sie mir viel leichter fallen als alle bisherigen, was darauf schließen lässt, dass ich mittlerweile genug Muskeln aufgebaut habe, um leichter durchzuhalten. Diese Beinübungen gehen auch sehr auf die Bauchmuskeln und Taillemuskeln sowie auf den Rücken - wer einen trainierten Bauch hat, ist hier klar im Vorteil. Seid bitte vorsichtig bei allen Balanceübungen, da ich heute bei der Übung im Vierfüßlerstand mit einer Hand in der Luft, die das seitenverkehrte Bein umfasst, umgefallen und unsanft auf der Hand gelandet bin. Lieber zu Beginn eines Workouts mit beiden Händen am Boden testen und danach vorsichtig die Hand noch hinten strecken probieren!
Tag 40, W4: Hatte nachts starke Gelenk- und Knöchelschmerzen vom Cardio gestern UND VORALLEM vorgestern. Deshalb heute nur 5 min Cardio, wo mir Knöchel, Sprunggelenk und Knie weh tun.
Danach das Muskeltraining. Auch hier variiert Tracy eine Beinübung - mein Tipp: Macht die Übung einen Tag so wie für's rechte Bein vorgezeigt und am nächsten wie für das linke.Mein Tipp für Menschen mit zu vielen Kilos: Trainiert lieber nur 5 min Cardio und macht das Muskeltraining dafür 11 oder 12 Tage: so nehmt ihr auch ab und werdet straffer, aber schont gleichzeitig eure Gelenke. Ihr könnt das Cardio ja durch eigenes Tanzen (ohne Sprünge) zu eurer Lieblingsmusik ersetzen, oder eine Tanzkursdvd machen :-) Hört auf euren Körper, wenn etwas weh tut, dann hört für diesen Tag auf damit.
Morgens der Schock: meine Waage scheint kaputt zu sein, denn sie zeigt 2 Kilo mehr an als noch gestern abend. Beim Wiegen nach einer Stunde "nur" mehr ein Kilo mehr und nach einer weiteren halben Stunde ein halbes Kilo mehr. Laut anderer Waage, auf der ich mich aber heute zum ersten Mal wiege, hab ich insgesamt schon 5 Kilo weniger :-)
Tag 41, W4: Hab wieder etwas abgenommen. Noch immer schmerzen Knöchel und Knie, aber sind schon etwas besser als gestern. Heute schone ich sie! Ich mache 3 Stunden Hausarbeit, dann tanze ich 15 Minuten selbst zu Musik, dann das Muskeltraining. Ich bin in einem Dilemma: Einerseits sehe ich, dass sich Muskeln formen, aber noch Fett da ist, welches wohl durch Cardio weg geht. ABER unter 30 min Tracycardio leiden meine Sprunggelenke, Knöchel und Knie. Was soll ich tun? Nur 5 Minuten Cardio und eben langsam meinen fettreduzierten Traumkörper formen oder mich aufraffen und mithilfe des Metamorphosis90TageProgramms inkl. mindestens 15 Minuten Cardio schnell ans Ziel kommen?! Ich glaube, dass ich den Mittelweg wählen werde: Statt Dancecardio könnte ich auch jeden Tag 1 Stunde selbst zu Musik tanzen und danach die jeweiligen Workouts machen. Naja, vielleicht ist mein bisheriger Weg mit 5-10 min Tracycardio gar nicht so schlimm, und ich bin momentan nur mies drauf wegen des schlechten Wetters und psychosomatsichen Bauchschmerzen.
Tag 42, W4: Heute bin ich sehr motiviert nach dem Motto "Ran an den Speck". 20 min Cardio (mit kleinen Sitzpausen), danach Muskeltraining, wo ich aber oft gestört werde und unterbrechen muss. So zieht sich das Gesamttraining 2 1/2 Stunden hin. Ich hoffe, dass mein Fleiß morgen mit Gewichtsverlust belohnt wird :-) Mein Tipp: In den 3 Monaten solltet ihr nach dem Training keine Chips oder sonstige Kalorienbomben essen :-)
Tag 43, W4, Ruhetag: Morgens stell ich fest, dass ich 1 Kilo weniger wiege als gestern! Hurra!!! Heute ist Ruhetag
Tag 44, W4: Trotz Ruhetag sind 100 g weg. Beim heutigen abendlichen Training hab ich richtig zu kämpfen. So schaffe ich mit Sitzpausen 20 min Cardio und mit Beinübungsverschnaufpausen Workout 4. Mir fehlt irgendwie die Kraft, vielleicht weil gestern Ruhetag war?! Wäre schön, wenn ich morgen wieder mit 1 Kilo weniger belohnt würde :-)
Tag 45, W4: Für 1 Kilo weniger hats nicht gereicht, aber für 400 g :-) Ich spüre wieder die Knöchel und fühl mich kraftlos, deshalb versuch ich mich mit eigenem Tanzen zu motivieren. Doch zum Cardio kann ich mich nicht durchringen, deshalb bleibt es bei 45 min Tanzen und danach Muskeltraining. Am ersten Tag schrieb ich ja, dass mir die Effektivität der ersten und letzten Beinübung schleierhaft ist. Mittlerweile spüre ich dabei die Bauchmuskeln arbeiten und natürlich auch ein Ziehen im Oberschenkel und Po. Achtung bei der ersten Beinübung: Tracy sagt, dass das ausführende Bein das andere am Knie berühren muss, doch das Bein bleibt NICHT in dieser Position, sondern liegt dann wieder NEBEN dem anderen Bein. Diese Anweisung dient lediglich dazu, die Hände weit vorne zu platzieren. Hab das bisher falsch gemacht. Bei der letzten Beinübung empfehle ich, dass ihr das ausführende Bein nicht das andere Berühren lasst, sondern es weiter außen platziert - dann spürt ihr auch die Bauchmuskeln. Ich hoffe, dass die Waage morgen wieder weniger Gewicht zeigt...
Tag 46, W4: Mist, hab etwas zugenommen :-( Kann das wirklich am Cardio liegen, das ich gestern durch eigenes Tanzen ersetzt habe!? Bitte schreibt mir einen Kommentar, ob ihr auch Unterschiede bemerkt, wenn ihr das Cardio verkürzt, ersetzt oder weglasst.
War heute lange unterwegs und komme erst abends zum Trainieren. Da ich heute lang auf den Beinen war und müde bin, mache ich 15 min Cardio und dann W4. Es ist anstrengend wie immer und ich schaffe es nicht ohne Pausen, damit sich Arme und Beine von diesen Beinübungen erholen können. Gibt es überhaupt jemanden, der das durchgängig schafft?! :-)
Tag 47, W4: Hab wieder etwas abgenommen. Das Training heute streng mich wieder an. Alle 1 1/2 Minuten setz ich mich bei meinem 20-minütigen Cardio kurz hin um zu verschnaufen. Beim W4 fällt mir auf, dass man auch die Armübungen immer vorm Spiegel kontrollieren sollte und ich finde es viel zu kurz, also mache ich einige Wiederholungen vorm Spiegel dazu. Die Bauchübungen sind auch noch immer anstrengend, aber durchaus schaffbar und ich halte sie ohne Pause durch. Aber 20 min Beintraining schaff ich einfach nicht ohne Pausen. Mich stört es, dass Tracy die Übungen je nach Lust und Laune immer etwas anders macht, z.B. die 4. Beinübung mit dem auftippenden Fuß: Mal ist es angezogen beim Anheben, mal streckt sie ihn, mal hebt sie ihn nur minimal, mal hebt sie ihn höher. Ich gestalte deshalb die Übung auch abwechslungsreich :-)
Tag 48, W4: das Gewicht steht leider, obwohl ich mich gestern durch das Cardio gekämpft hab ;( Heute fühl ich mich richtig gut beim Trainieren. Ich tanze 45 min eigenständig Tracys Moves zu Musik und wenn ich nicht mehr kann, mach ich eigene, unanstrengendere Tanzschritte. Danach power ich beim letzten W4 richtig rein und es fühlt sich so an, wie vor einigen Tagen, als ich dann am nächsten Tag 1 Kilo weniger zu verzeichnen hatte. Tipp: Versucht während eures Trainings ein gutes Gefühl zu erzeugen, ob mit eigener Musik, Power oder Pausen. Wenn alles nichts hilft und ihr richtig gegen Unlust und Kraftlosigkeit zu kämpfen habt, liegt es vielleicht daran, dass ihr zu wenig oder das falsche gegessen habt. Hatte heute vorm Training Seitan, also reines Weizeneiweiss und merke den Unterschied zu sonstiger Kraftlosigkeit während meines Trainings deutlich! Trickst euch selbst aus und schafft euch somit die idealen Bedingungen - das bringt am meisten!
Tag 49, W5: Nach 40 Trainings wiege ich nun 5 bis 6 kg weniger und hab seit Beginn folgendes an Umfang verloren: Brust: -4,5 cm; Arm: -2,5 cm; Taille: -8 cm; Hüfte: -6 cm, Oberschenkel: -6 cm
Heute war das erste Workout 5: Die Armübungen werden schneller und kraftvoller, das Bauchtraining anstrengender (jetzt gehts dem Unterbauch an den Speck), aber alles kein Problem für mich. Was ich von den Beinübungen halten soll, weiß ich noch nicht. Diesmal wird der Innenschenkel trainiert. Die Übung, bei der man das Bein zuerst schräg hebt, dann zweimal diagonal kickt, fühlt sich irgendwie falsch an und tut meinem ausführenden Knie weh - ich weiß nicht, ob ich diese Übung nicht streichen werde. Die anderen Übungen sind anstrengend und bei manchen frage ich mich auch, was sie sollen. Wie immer lautet mein Rat: Schaut euch die Übungen wirklich sehr genau ab, bevor ihr sie vorsichtig probiert. Nach dem Training merke ich, dass meine Lendenwirbelsäule etwas schmerzt. Tracys Cardio hab ich heute insgesamt 20 Minuten gemacht.

ANSCHEINEND WURDE DIE LÄNGE DER REZENSION ÜBERSCHRITTEN. Bin absofort auf Wordpress unter Springinsfeldfitness erreichbar
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super, einfach super, 17. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tracy Anderson - Metamorphosis, Körpertyp: Omnizentrisch, Problemzonen: Bauch, Beine & Po [4 DVDs] (DVD)
Ich habe lange darauf gewartet, dass dieses Produkt in Deutschland erscheint.
kurze Zusammenfassung zum Inhalt.
es sind 4 dvds.
1.dvd: ein vorwort und cardio
2-4 dvd: die jeweiligen 9 workout einheiten.
das büchlein, das drinnen klebt, ist spartanisch gehalten, aber es ist das wichtigste enthalten.
das maßband erinnert eher an ikea.
sehr motivierend und toll finde ich den kalender, täglich schreibt man, was man wiegt und ob man sein training absolviert hat.

also ich mache das 2 wochen.
als ich zum ersten mal cardio gemacht habe, war ich wirklich fertig. danach hatte ich 3 tage lang muskelkater und habe dann den cardioteil auf 15 statt der 30 minuten reduziert. jetzt bin ich wieder bei 30 minuten und ich finde es mit der zeit wirklich sehr langweilig, dieses rumgehüpfe. ich habe athrose in den knien, dennoch habe ich keine beschwerden. toll finde ich, dass sich alle 10 tage das workout ändert und ich finde, es steigert sich. somit hat man immer eine änderung.
die ernährung, die von tracy beschriebn wird, ist sehr eiweßlastig und fettarm, keine kohlenhydrate und kein zucker ect.

der erfolg lässt nicht lange auf sich warten. ich habe mit 71 kilo bei 1,60m angefangen und habe nach 2 wochen 67 kilo, gewachsen bin ich leider nicht ;)

WICHTIG:
man braucht für das Workout 2 1,5 kilo hanteln.

veiel spaß beim training. es ist wirklich toll
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mann ist es anstrengend :), 22. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Tracy Anderson - Metamorphosis, Körpertyp: Omnizentrisch, Problemzonen: Bauch, Beine & Po [4 DVDs] (DVD)
Ehrlich gesagt bin ich nicht besonders sportlich,war ich noch nie. Aber es ist mir schon wichtig wie ich aussehe und wie straff mein Körper ist. Eigentlich habe ich schon einige DVD's von TA, aber ich wollte diese auch noch, um die Übungen variieren zu können. Letztendlich enthält jede DVD einige Übungen von den Anderen, aber es ist trotzdem ok. Die Übungen sind echt anstrengend, aber wirksam, man spürt die Muskeln und nach einiger Zeit (wenn man es tatsächlich regelmäßig macht) sieht man die Veränderungen am Körper, und zwar positive. Und das ist ein tolles Gefühl. Das Heft mit dem Ernährungsplan, habe ich nur überflogen und nicht weiter beachtet, ich halte nichts von Diäten und gestalte meine Ernährung nach Mediterraner Küche (schon immer). Vielleicht fällt es mir leichter als anderen Leuten, weil ich eh aus einem mediterranem Land komme und seit meiern Kindheit diese Küche (keine dicken Soßen, Dressings usw.) gewohnt bin. Da ich noch nie dick war, ging es mir bei dieser DVD nicht ums Abnehmen, sondern um Modellierung des Körpers. Aber ich muß noch hinzufügen, daß ich zu Tracy's DVD zwischendurch das Workout "New York City Ballet" mache, weil es wunderschöne lange Muskeln macht (ohne Gewichte) und viel Streching gemacht werden kann, was die Muskeln und die Sehnen sehr schön streckt . Beides zu kombinieren bringt erfolg und macht viel Spaß
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich in Deutschland, 9. März 2014
Von 
Bianca Wenzel (MKK, Hessen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Tracy Anderson - Metamorphosis, Körpertyp: Omnizentrisch, Problemzonen: Bauch, Beine & Po [4 DVDs] (DVD)
Nun ist Metamorphosis auch endlich in Deutschland erschienen. Da ich die DVDs bereits aus Amerika habe, kann ich leider nichts zur Synchronisierung sagen, doch das Programm will ich gern näher beleuchten:

Metamorphosis ist ein 90-Tages-Programm, das Tracy Anderson entwickelt hat. Doch es bleibt nicht bei den 90 Tagen, mittlerweile dreht Tracy in Amerika das vierte Jahr. Ob es in Deutschland auch weiter geht, war auf Tracys Facebookseite trotz mehrfachem Nachfragen nicht zu erfahren. EDIT: Ich hatte nun eine Nachricht, dass man dran ist, wird aber noch etwas dauern.
Die Lieferung aus den USA ist mit Kreditkartenzahlung problemlos möglich und geht recht schnell, ich habe acht Tage auf Continuity gewartet, musste allerdings auch zum Zoll, was extra Geld kostet.

Tracy Anderson hat für vier Körpertypen Programme geschaffen, jedoch ist Level 1 und 9 bei allen gleich, ebenso die Dance Cardio.
OMNICENTRIC bedeutet, dass am gesamten Körper zugenommen wird. Für dieses Centric empfiehlt Tracy auch tyrosinreiche Kost und Workouts, die keine Muskeln isolieren (z.B. Schwimmen fernab ihres Programms) und einen Fokus auf standing abs. Hier gibt es vorrangig Stützhaltungen, da so der gesamte Körper trainiert wird.
HIPCENTRIC bedeutet, dass im Oberkörper ein schwacher Muskeltonus vorherrscht, man ist von der Taille aufwärts schlank, ab Hüfte abwärts wird der Körper dicker. Hier hilft besonders Tanzen und Schwimmen sowie lycopinreiche Kost.
GLUTECENTRIC bedeutet, dass man Rückenfett hat und der Po geht direkt in die Schenkel über. Wichtig sind hier Gewürze, die Entzündungen vermindern und den Blutzucker regulieren sowie Training mit Gewichtsmanschetten. Hier findet man viele Balancehaltungen.
ABCENTRIC bedeutet dickere Arme, viel Bauchfett aber schlanke Beine, großen Appetit. Wichtig sind hier vier Mahlzeiten täglich, ihre Standing abs.
Man muss aber wissen, dass alle Centrics den gesamten Körper trainieren, jedoch jedes Programm dann einen anderen Schwerpunkt setzt.

Metamorphosis besteht aus jeweils 30 Minuten Muskelstrukturtraining und Dance Cardio. Somit wird sechs Tage die Woche jeweils eine Stunde trainiert. Tracy gönnt uns einen Tag Pause.

MUSKELSTRUKTURTRAINING (30 Minuten täglich)
Es ist sicher gut, das jeweilige Training einmal vorab anzuschauen und genau hinzusehen. Denn auch hier gilt, Tracy macht nichts zufällig, alles hat einen Sinn. So ist es wichtig zu sehen, wie sie ihre Hände hält, das Knie setzt usw., hier kommt es auf jedes Detail an. Ihr Workout ist schon sehr eigen, doch hat man sich dran gewöhnt, macht es viel Spaß und bringt was. Jedes Workout wird zehnmal absolviert, dann wird gewechselt. Die Workouts bauen aufeinander auf.
Gewichtsmanschetten kommen ab Level 7 zum Einsatz, sollten bei den ersten 1-2 Trainings aber weggelassen werden, um die Übungen wirklich genau ausführen zu können und erst dann die Gewichte zum Einsatz kommen zu lassen. Tracy trainiert vorrangig die kleinen Nebenmuskeln, die schnell ermüden, daher sollten die Workouts wirklich nur zehnmal hintereinander trainiert werden. Um die Muskeln zu ermüden, sollte zwischen den Übungen auch nicht pausiert werden.

DANCE CARDIO (30 Minuten täglich)
Die DC ist wohl der Knackpunkt an Tracys Programm, aber leider kommt man nicht drum herum. Der Schlüssel hier ist Ausdauer („consistency is the key“), anfangs beginnt man mit zehn Minuten steptouches und arbeitet sich dann langsam nach und nach heran. Es ist auch okay, eigene Moves einzubauen, so lang man sie nicht länger als achtmal hintereinander macht. Jeder schwächelt hier am Anfang, aber es sind 90 Workouts, um es zu perfektionieren! Und es lohnt sich! Außerdem ist das Workout der ersten 90 Tage wirklich heftig, danach wird es besser, also haltet durch!!!
Tracy hat die Dance Cardio auf das Muskelstrukturtraining abgestimmt, sie macht nichts zufällig, alles passt zusammen. Hier kommt es auch besonders auf richtige Schuhe an! Wer empfindliche Nachbarn unter sich hat, einen zu harten Fußboden oder schwache Fußgelenke, der kann auf ihr Trampolinworkout ausweichen oder walken/schwimmen. Tracy rät von Ellipsentrainern/Spinning/Radfahren unbedingt ab.

Oft wird kritisiert, dass Tracys Stimme aus dem Off kommentiert oder sie so streng schaut, das kommt daher, weil Tracy konzentriert bei der Sache ist. Es ist wichtig, dass man sich konzentriert und bei der Sache ist, genau auf sie achtet und auch ihre Kreuzvektoren der Kraft sollte man kennen. Hier würde ich vorab einen Blick in ihr Buch werfen: Mein 30-Tage-Programm: Die Powerformel für den perfekten Körper (Inkl. DVD) Es wäre sicher auch nicht verkehrt, Tracy und ihre spezielle Methode zu kennen, da sie keine Frau der großen Erklärungen ist. Recht wortkarg erklärt sie und sagt beim zweiten Durchgang keine Wechsel oder Erläuterungen mehr an.

Natürlich kommt auch Metamorphosis mit einem Ernährungsplan daher, der ca. 500 kcal täglich vorsieht, das mag für ein kleines zierliches Persönchen wie Tracy okay sein, ob man das allerdings drei Monate durchhält, sei dahin gestellt und muss jeder für sich selbst entscheiden. Schelte hat Tracy jedenfalls schon viel dafür einstecken müssen.

Zur Reihenfolge DC-MS und mangelndes Stretching:
Das Dance Cardio wirkt quasi als Stretching, Tracy macht extra kein Stretching um die Muskelanspannung beizubehalten. Daher empfiehlt sie zuerst Muskeltraining, dann DC. Außerdem ist das DC eine perfekte Ergänzung zum Muskeltraining. Da das DC High Impact ist, ist man danach so ausgepowert, dass ein konzentriertes Workout, wie Tracy es wünscht, kaum noch möglich ist. Außerdem besteht die Gefahr des „bulkings“.

Stichwort Cellulite:
Oft wird bemängelt, dass man durch Tracys Training Cellulite bekommt. Stimmt. Durch das Training der Nebenmuskeln werden die Giftstoffe an die Oberfläche geschwemmt, so entsteht die viel gefürchtete Cellulite. Hier heißt es am Ball zu bleiben und besonderen Fokus auf die Dance Cardio zu legen, denn das beste Mittel gegen Cellulite ist Schweiß.

Wer Lust auf ein anderes Workout hat und 90 Tage powern will, dem empfehle ich Metamorphosis. Wie gesagt, man sollte Tracy schon ein wenig kennen und/oder wissen, worauf man sich einlässt. Durch das ständige Wechseln nach zehn Tagen bleibt es abwechslungsreich und macht Spaß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen schnelle, sichtbare Erfolge und zunehmender Spaß, 31. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tracy Anderson - Metamorphosis, Körpertyp: Omnizentrisch, Problemzonen: Bauch, Beine & Po [4 DVDs] (DVD)
Ich habe, nachdem ich ein Ganzkörperworkout von Tracy Anderson kannte, lange überlegt und sogar Rezensionen zum Metamorphosis-Programm gelesen...und mich nicht abschrecken lassen. Ich habe knapp 3 Wochen hinter mir. Hier mein Fazit:

Das Workout: Ich finde die Erfolge wirklich erstaunlich, auch wenn man sich anfangs fragt, wie man das jeden Tag schaffen soll. Ich bin keine Supersportskanone, habe mich aber jeden Tag übewinden können und von Mal zu Mal geht die Zeit auch schneller rum. Ich bin selbst verwundert und am Ruhetag hat mir sogar was gefehlt (ich hasse die Leute auch, die so etwas schreiben ;o) aber es ist kein Geflunker). Vielleicht sind die Übungen anfangs abschreckend, weil es doch recht flott geht und häufig ein Wechsel, vor allem bei Wiederholungen auf der anderen Seite, nicht angesagt werden. Da muss man schon immer mal hinschauen. Auch kommt man heftig ins Schwitzen! Wirklich! Obwohl ich zuvor ein paar Mal ein anderes Programm von ihr gemacht habe, war und bin ich jedes Mal klatschnass. Aber irgendwie auch motivierend. Und nicht abschrecken lassen, dass die Übungen nach 10 Tagen wechseln, sie werden nicht automatisch schwerer, eher anders und manches liegt einem dann sogar mehr.

Der Cardioteil: Hier gab es bei den Rezensionen die meisten Klagen. Anfangs habe ich nur einen Bruchteil geschafft und musste immer wieder Pausen einlegen. Bis heute halte ich bei Weitem nicht durch. Wie Tracy selbst empfiehlt, lege ich meine Musik auf und tanze/springe meinen eigenen Stiefel. Die Sprünge wiederholen sich ständig und so halte ich länger durch. Wer sich aber strikt dran halten will, ist sicherlich genervt. So frei, macht es wirklich Spaß und erinnert mehr an Tanzen ;o)

Der Ernährungsteil: Ich ignoriere das Ernährungsprogramm völlig, da ich es beim Überfliegen nicht verstanden habe, da Aufzählungspunkte mal für "mit" und mal für "oder" stehen und ich nicht denke, dass eine Handvoll Spinat mit etwas Zitronensaft wirklich eine Mahlzeit ist. Aber trotzdem sehe ich deutliche Erfolge. Man isst auch automatisch anders, wenn man Sport macht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tracy wie immer in Bestform aber ....., 4. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tracy Anderson - Metamorphosis, Körpertyp: Omnizentrisch, Problemzonen: Bauch, Beine & Po [4 DVDs] (DVD)
Hallo an alle TAM Fans. Ich möchte euch heute meine Meinung zu dem neuen Programm von Tracy mitteilen. Lange habe ich drauf gewartet dass das Programm endlich erscheint und habe es mir dann auch gleich bestellt. Meine Wartezeit habe ich mir mit dem Complete Body Workout vertrieben und super Ergebnisse erzielt.

Am Samstag konnte ich dann endlich Omnizentrisch in den Händen halten und habe gleich einen Probelauf gestartet. Das Programm besteht aus 4 DVD's. Auf der ersten befindet sich ein "persönlicher Gruß" von Tracy. Dort erklärt sie die einzelnen Teile des Programms usw. Weiter befindet sich auf der ersten DVD das Cardio Programm welches 30 Minuten dauert. Laut Tracy soll man immer das Cardio Programm und das Muskelprogramm machen und das wohlgemerkt 6 Tage in der Woche. Auf den drei weiteren DVD's befinden sich dann die einzelnen Muskelprogramme gegliedert nach den Trainingstagen (nach zehn Tagen wechselt das Programm immer).

Ich habe dann also mit dem Cardio Programm begonnen. In diesem spingt Tracy 30 Minuten durch die Gegend und man soll einfach mitmachen. Ich muss sagen dass ich schon etwas Tanzerfahrung habe, aber mitgekommen bin ich nur zu 50 %. Ich denke für Menschen mit Knieproblemen könnte das Cardio Programm schon zu einem Problem werden. Das ständige auf und ab springen geht mächtig auf die Knie und wenn man keine guten Schuhe trägt dann würde ich davon auch echt abraten. Ich ziehe hier deswegen auch einen Stern ab weil ich finde, dass das Programm nicht wirklich für jeden geeignet ist und man das vorher ja auch nicht weiß was einen erwartet. Ich habe die 30 Minuten jedenfalls durchgehalten (irgendwie) und bin auch richtig ins schwitzen gekommen und mein Puls war gefühlt auf 200.

Anschließend habe ich dann die zweite DVD eingelegt und habe das Muskeltraining gemacht für den Tag 1 bis 10. Tracy fängt sofort mit dem Armtraining an. Man sollte also seine Hanteln und seine Matte direkt auch schon parat haben. Man kann übrigens wählen zwischen Training mit Musik und Erklärungen oder nur mit Musik. Die Übungen sind wie von Tracy gewohnt kurz und knackig und sehr schnell hintereinander. Auch die Wechsel zwischen den einzelnen Positionen werden nicht angekündigt und ich musste recht häufig auf den Fernseher schauen. Die Übungen haben es wirklich in sich. Muskelkater habe ich am ganzen Körper es ist unglaublich. Ich bin gespannt wie es weiter geht. 6 Tage in der Woche werde ich zwar sicher nicht trainieren aber ich denke es reicht auch schon zwei bis drei mal in der Woche.

Mein Fazit also: Für Leute die noch nie mit Tracy trainiert haben ist es meiner Meinung nach sehr schwer mitzukommen. Das Cardio Training ist nichts für Leute mit Knieproblemen. Trotz allem muss ich sagen dass das Training mit Tracy mich immer wieder motiviert und ich habe sehr viel Spaß daran. Ich hoffe meine Bewertung hilft ein bisschen bei der Entscheidung zum Kauf dieser DVD's.

Ich werde in ein paar Wochen einfach noch weiter berichten wenn ich dann auch schon die anderen Muskelprogramme ausprobiert habe.

LG Nadine
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen WoW, 26. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tracy Anderson - Metamorphosis, Körpertyp: Omnizentrisch, Problemzonen: Bauch, Beine & Po [4 DVDs] (DVD)
Ich bin auf Tracy Anderson gestoßen, als ich mir die Shape gekauft habe.
Als ich die Schnupper-DVD ausprobierte war ich erstmal mit dem Cardio Dance Workout überfordert. So viele Hüpfbewegungen...wie soll man das schaffen?!
Von den Übungen war ich restlos begeistert,weil dort Muskelgruppen trainiert werden die ich so beim Fitness nicht beanspruche.
Ich hab mir das Set gekauft und muss feststellen,dass es noch intensiver ist als die Schnupper-DVD. Die Schweißperlen liefen wie verrückt, aber ich habe mich gut gehalten. Das Cadio Dance Workout macht mir noch Probleme. Zwar werde ich es ab und zu noch weitermachen, aber ich jogge oder radel lieber stattdessen :)
Zum Ernährungsplan:
Man benötigt eine Küchenmaschine und einen Entsafter.
Ich persönlich komme mit so wenig Kalorien am Tag nicht aus. Und ich bezweifle, dass das eine ausreichende und ausgewogene Ernährung ist. Entgiftung des Körpers hin oder her aber solche Ernährungspläne sind demotivierend und für Otto-Normal-Verbraucher die viel arbeiten und privat viel zu tun haben echt nicht realisierbar!!
Was das Fitnessprogramm ist dennoch der Hammer und verdient 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nur für ganz Sportliche!, 23. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tracy Anderson - Metamorphosis, Körpertyp: Omnizentrisch, Problemzonen: Bauch, Beine & Po [4 DVDs] (DVD)
Ich habe mir das DVD-Set bestellt, aber leider schnell feststellen müssen, dass es für mich persönlich nicht das Richtige ist. Die Ernährungstipps halte ich eher für unangemessen, habe ein ständiges Hungergefühl.
Obwohl ich nicht unsportlich bin, habe ich das Trainingsprogramm nicht durchgehalten. Die Übungen gefallen mir grundsätzlich, jedoch werden zwischen ihnen leider keine Pausen eingelegt. Das Aufwärmprogramm hingegen besteht für mich zu sehr aus "Rumgehüpfe".

Empfehlen kann ich die DVDs dennoch Personen, die diszipliniert an ihrer Figur arbeiten möchten und jeden Tag eine Stunde investieren können und möchten! Wirkungsvoll ist es bestimmt :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wirksam, 5. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tracy Anderson - Metamorphosis, Körpertyp: Omnizentrisch, Problemzonen: Bauch, Beine & Po [4 DVDs] (DVD)
Da der Sommer bald vor der Tür steht, habe ich mich für die Tracy Anderson Methode entschieden um ein paar kg und cm zu verlieren. Bevor ich mit der tatsächlichen Rezension anfange, möchte ich festhalten, dass ich normalgewichtig bin und erst 24 Jahre. Somit ist das Cardiotraining für mich nicht so schwierig wie es für andere sein mag.

Das Programm ist so aufgebaut, dass man 6 Tage hintereinander trainiert und sich dann einen Ruetag gönnt. Das Training besteht aus einer halben Stunde Cardio und einer halben Stunde Muskelaufbautraining. Nach 10 Tagen ( mit Ruhetag 11) wechselt das Muskeltraining, das Cardiotraining bleibt jedoch bestehen. Insgesamt macht man 9 verschiedene Workouts jeweils 10 Tage. Während des Trainings sollen die Hilfsmuskeln angesprochen werden, nicht die großen Muskeln...um eine "männliche Figur" zu vermeiden. Während des gesamten Programms soll man sich an den Diätplan halten.

Oft wird bemängelt, dass nicht genügend Anweisungen während des Trainings gegeben werden und die Bewegungen nicht genau erklärt werden. Dazu kann ich nur sagen, dass ich Übungen sowieso besser durch das Zuschauen lerne. Außerdem werden wichtige Hinweise durch ein Voice-over gegeben. Ich persönlich finde das Konzept so sogar besser, da man nicht durch lästige Erklärungen von eigentlich selbterklärenden Übungen aufgehalten wird. Das muss allerdings jeder selbst wissen...

Der Ernährungsplan folgt einer klaren Linie: Rohe Produkte, wie sie die Natur geschaffen hat in Mengen ( überwiegend Gemüse). Verzicht auf Kolenhydrate und Fette. Prinzipiell mag das ein guter Ansatz sein und manche der Rezepte klingen echt lecker, aber die Kalorienzufuhr wird einfach zu gering gehalten. Ich persönlich halte mich nicht an die Diät und ernähre mich einfach ausgewogen und gesund.

Das Tanztraining ist anstrengend und man kommt ziemlich ins Schwitzen :P. Für mich persönlich war es eigentlich von Anfang an nicht so schwer den Schritten zu folgen, da sie recht einfach sind, aber wer noch nie in einem Tanzkurs oder so war mag da seine Probleme haben. Nach einiger Zeit wird es jedoch etwas langweilig, aber ich denke es ist auch okay, wenn man von sich aus eine neue Choreo macht oder einfach einen spontanen Tanz zum Rhythmus. Dabei ist nur wichtig, dass sich der Puls erhöht und dass man viele verschiedene Muskeln benutzt. Wer davon auch nichts hält, kann sich bei youTube eventuell ein paar Workouts auf dem Trampolin oder eben andere alternativen ansehen...da gibt es viele Möglichkeiten. Für mich persönlich ist es einfacher das Training zu verfolgen, wenn ich zu eigens gewählter Musik greife, aber das ist jedem selbst überlassen ;)

Tag 1-10
Obwohl ich das Tanzworkout nicht immer gemacht habe und auch sonst keinen Ersatz UND an einem Tag das Training zeitlich gar nicht geschafft habe, kann ich eindeutige erfolge messen. Innerhalb der ersten 10 Tage habe ich 9,5 cm an meinem Körper verloren und etwas über 1kg an Gewicht. Viele mögen jetzt sagen, dass 1 kg echt wenig ist, aber da ich insgesamt nur 6 kg verlieren möchte, ist das ein ziemlich guter Schnitt. :)
Jetzt zum Training selbst: Es wird wirklich der ganze Körper miteinbezogen - allerdings liegt der Fokus auf den Beinen und dem Po. Man trainiert zwar auch Arme und Bauch, aber etwa 15 der 30 Minuten gehen für das Beintraining drauf. Bei diesen Übungen ist jedoch immer der ganze Körper beteiligt und ich denke gerade der Bauch wird miteinbezogen, da er die ganze Zeit angespannt sein muss. Die ersten 2 Tage mit dem Training können sehr sehr anstrengend und zeitintensiv werden, da man in der Regel etwas länger braucht als Tracy....aber bereits beim 3. Training wird es besser =)

Heute beginne ich mit dem zweiten Workout. In ein paar Wochen werde ich mehr dazu sagen können und die Rezension ergänzen =)

Ich hatte total vergessen, dass ich diese Rezension noch beenden wollte. Nun denn: Ich habe mit dem Training weiter gemacht und mich so gut es ging an den Trainingsplan gehalten, wobei ich allerdings das Tanzworkout vernachlässigt habe.

Zunächst zum Traning selbst: Wie schon vermutete wurde das Training nicht leichter mit der Zeit. Zwar konnte man die Übungen nach einiger Zeit besser mit machen, aber dann folgte auch schon bald eine neue Trainingseinheit für die nächsten 10 Tage. Einige Übungen fielen mir leichter als andere, aber ich denke das kommt ganz auf einen selbst an. Grundsätzlich kann ich nur sagen: Dran bleiben!!!

Ich habe insgesamt 6,5kg verloren - also habe ich mein Ziel überschritten :) Am meisten überzeugen mich allerdings die sichtbaren Ergebnisse. Man ist deutlich gestrafft und einfach knackiger ;) Insgesamt habe ich 23 cm verloren und bin damit äußerst zufrieden.

Es macht nicht immer Spaß und manchmal will man aufgeben, aber es lohnt sich!!! Ran an den Speck ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wow - echt klasse, 2. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tracy Anderson - Metamorphosis, Körpertyp: Omnizentrisch, Problemzonen: Bauch, Beine & Po [4 DVDs] (DVD)
Ich habe die DVD bekommen, nachdem sie rauskam und bin tatsächlich der Meinung, dass sich etwas verändert hat.
Das Training mit einer halben Stunde Tanzen zu beginnen ist wirklich super. Anfangs denkt man, dass man das nie durchhält und die Choreographie auch nie lernt aber das gibt sich, da das Training darauf ausgelegt ist fast täglich zu trainieren.
Aber auch wenn man nicht 6 Tage die Woche trainiert, ist es wirklich ein super klasse Training.
Meine Arme sind bereits nach kurzer Zeit schlanker geworden - der Winkearm ist fast weg:-) und auch die Beine sind viel schlanker geworden.
Alles in allem kann ich das Training nur ermpfehlen.
Ich freue mich eigentlich immer auf mein Training und kann schon nicht mehr ohne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen