Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Technisch ausgereizt, tolles Paket mit bekannten Alben und echten Neuaufnahmen
Der Boxset „Give me Strength“ rundet zum Ende des Jahres 2013 die zahlreichen Aktivitäten (Neues Album, Tour, „Unplugged“ release / deluxe , Crossroads Festival) von Eric Clapton ab. Mit ganzen 6 Scheiben wartet dieses Paket auf. Ich möchte im Zuge der Rezension die Werke „461 Ocean Boulevard“ , „There's one in every...
Vor 12 Monaten von six strings and more veröffentlicht

versus
5 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Erstaunlich, wirklich erstaunlich.
Die Begeisterung um dieses Produkt, für viel Geld zu haben, erstaunt mich...
Wenn "I Shot The Sheriff" und "Motherless Child" auf OB 461 noch erwähnenswert sind, so klingen die restlichen Covers uninspiriert, emotionslos und langweilig.
Zu "There's One In Every Crowd" fällt mir nur gehaltlos und fad ein.
Beide Alben hinterlassen bei mir den...
Vor 11 Monaten von JObluOne veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Technisch ausgereizt, tolles Paket mit bekannten Alben und echten Neuaufnahmen, 7. Dezember 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Boxset „Give me Strength“ rundet zum Ende des Jahres 2013 die zahlreichen Aktivitäten (Neues Album, Tour, „Unplugged“ release / deluxe , Crossroads Festival) von Eric Clapton ab. Mit ganzen 6 Scheiben wartet dieses Paket auf. Ich möchte im Zuge der Rezension die Werke „461 Ocean Boulevard“ , „There's one in every crowd“ und „E.C. was here“ nicht detailliert besprechen und bewerten. Die Alben sind bekannt, rezensiert und polarisieren bis heute die umfangreiche Gemeinde des Musikers.

Im Zuge meiner Bewertung möchte ich auf die Neuigkeiten eingehen und diese herausstellen. Immerhin warten 12 bis dato unbekannte Aufnahmen und die nun komplette Freddie King Session auf den Hörer. Alle Alben sollen darüber hinaus einem Remaster unterzogen worden sein, der Höhepunkt stellt eine Audio Blue Ray dar.

Zum Formalen: „Give me strength“ kommt in einem Zwitter aus DINA4 / Letter Format mit rund 50 Seiten. Die Scheiben sind am Ende des Booklets in Vertiefungen eingebracht, keinerlei Plastik musste hier verarbeitet werden. Der Käufer freut sich auf zahlreiche Erläuterungen über die Alben sowie sehr detaillierte Informationen über die Aufnahmen (Beteiligte Musiker etc.). Ansprechende Fotos von Clapton sind ebenfalls vorhanden. In den Zusatzinformationen über die Alben sind ebenfalls die bisherigen Veröffentlichungen genannt, somit kann der Hörer bereits seinen eigenen Clapton Katalog auf bereits herausgebrachte Lieder überprüfen.

461 Ocean Boulevard hat insgesamt 18 Titel. Die 8 „session outtakes“ wurden teilweise bereits veröffentlicht. Die nicht veröffentlichen Aufnahmen folgen dem Gesamtstil des Albums. Unüberhörbar der Einfluss von JJ. Cale, streng genommen stellen die beiden Lieder „Getting Acquainted 1+2“ 10 minütiges Jammen dar, dies ohne Gesang. Langeweile kommt nicht auf, die Mitmusiker werfen in bester Spiellaune sich Ihre Soli zu. Die Remasterversion erfreut nach mehrfachen Abhören besonders durch Aufnahmen von Akustikgitarren. Jede Nuance ist hörbar, Dynamiken sind wunderbar ausgewogen.

Kurze Zeit nach „461“ folgte die Platte „There's one in very crowd“. Blues bleibt auch hier im Programm, aber was Clapton ein Jahr davor mit Bob Marley aufgegriffen hat setzt sich hier fort: Beim Studium der Liner Notes musste ich über einen Zusatz schmunzeln, der auch die Session Out Takes dieses Albums auf den Punkt bringt „Laß uns die Reggae Sachen so spielen also ob wir in Tulsa sind“. In den Erläuterungen wird auch der Sachverhalt angedeutet, daß die schnelle Veröffentlichung des Albums auch etwas der Plattenfirma geschuldet ist, Clapton aber seinem „neuen“ Stil treu bliebt. Die unveränderte Backingband rund um Carl Radle ( Bass) und Jamie Oldacker ( Drums) unterstreichen Claptons Entscheidung. Der Remaster bringt (leider) keine neuen Soundwunder hervor, der gesamte Höreindruck wirkt zumindestens auf mich etwas frischer und spritziger.

Das Live Album „E.C. was here“ wurde im Zeitraum zwischen den beiden Alben aufgenommen, im Rahmen der US Tour 1974, aber erst 1975 veröffentlicht. Hier kommen weitere positiven Neuigkeiten. Besonders beim Einsatz der zweiten Stimme von Yvonne Elliman, die Clapton als Sängerin begleitete, kommt ein richtiger Qualitätssprung durch die neue Abmischung zu Tage. Elliman glänzt auch als Duettpartnerin auf „Little Wing“, der erste von 4 unveröffentlichen Titeln. Die anderen drei sind keine Unbekannten ( Crossroads, I shot the sheriff, Layla). Mit der Cream Version hat diese Variation nichts mehr gemein, Clapton spielt die Nummer konsequent im „Tulsa Stil“, dies mit leicht verzögerten Zählzeiten. Etwas näher am Derek&Dominos Werk kommt Layla daher, jedoch deutlich schneller als die ohnehin ziemlich fiebrige Originalversion. Die Liveaufnahme war für eine CD zu umfangreich, hier bekommt der Hörer gleich zwei Scheiben geboten. All' die anderen Titel sind bekannt und veröffentlicht. Beim Abhören der beiden CDs stelle ich fest, wie gut die Gesangsleistung von Clapton bei den Aufnahmen dieser Zeit ist. Dies stellt für mich auch die Weiterentwicklung von Cream, hin zu Blind Faith und der Domino Aufnahme dar. Hier wächst Clapton zum komplette Musiker, der in Sachen Komposition, Gesang, Rhythmus und Gitarrenarbeit eine stimmige Mischung erreicht.

Freunde des 12 Takters freuen sich sehr über die nun endliche komplette Session mit Freddie King ( CD Nr. 5 ) Hier ist besonders der über 20-minütige „Gambling Blues“ zu nennen. Clapton und King werfen sich zwar nicht gegenseitig den Fehdehandschuh hin, aber jeder Musiker zieht hier alle Register und es ist ein echtes Gipfeltreffen. King mit einem sehr verzehrten Gitarrenklang seiner Gibson, Clapton wählt seine Stratocaster und spielt viel Bottleneck / Slide. Nach rund 6 Minuten haben sich die beiden warm gespielt und King liefert auch am Gesang dann ein weiteres Highlight ab. Man kann über das Gitarrenspiel der 3 „Kings“ endlos diskutieren, gesanglich ist Freddie meiner Meinung nach B.B. King und Albert King um Längen voraus. Die Stimme hat starke „Shouter Elemente“ mit viel Soul.

Hörer mit einer Anlage, die auch Blue Ray Audio verarbeitet und wiedergibt freuen sich dann über die sechste Scheibe. Hier wurden die beiden Studioalbum noch einmal zusammengefasst und im Surround Mix aufgenommen. Das verleitet natürlich auch ein wenig zu Experimenten und so habe ich auch mutig mal den Subwoofer hochgeregelt. Durch die verschiedenen Möglichkeiten der Audiowiedergabe mit diesem Equipment wird jeder Hörer seine eigenen Vorlieben haben. Ich finde das Klangerlebnis sehr stimmig.

Fazit: Sammler und Fans sparen sich bei dieser Zusammenstellung den einen oder anderen Gang zur Anlage um aus Ihrem Bestand die diversen Veröffentlichungen abzuspielen. Mir persönlich gefällt der Umstand besonders aus der 461 Session fast 2 Stunden Musik zu hören. Richtig punkten tut das Paket besonders bei der Live CD und doch einigen wirklichen neuen Versionen bekannter Hits. Die Blue Ray stellt das Ende heutiger technischer Möglichkeiten dar, um eine bereits bestehende gute Aufnahme noch zu steigern. Aber: Eine weitere Re / Re release dieses Paket ist dann nicht mehr nötig. Ich glaube nicht, daß man dies noch steigern kann. Das Paket hat im Winter 2013 diverse Konkurrenten, unter anderem das Album „Rock of ages“ von „The Band“. Hier punktet Claptons vorliegende Werk mit einem besseren Preis / Leistungsverhältnis und einem wirklich „mehr“.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weltkulturerbe der Musik, 29. Januar 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich möchte diesen Titel unter Anderen an Eric Clapton vergeben.
Es gibt nur wenige Musiker, die ein derartiges Können, Charisma und Persönlichkeit ihrem musikalischen Schaffen
verliehen haben, wie Eric Clapton. Ein Mensch, der durch viele Höhe und Tiefen eines Lebens gegangen ist und
dies auch den Hörern seiner Musik mitteilt.
Give Me Strength interpretiere ich als Umbruch in einer Zeit in der sich vieles in der Musik änderte.
Auch EC hat diesen Umbruch mit Bravour gemeistert - Das zeigt sein Können. Daher vielleicht auch der Titel.
Mich begleitet die Musik von EC seit fast 50 Jahren und ich bin nicht müde diesen Hochgenuss an Inspiration zu geniessen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen alle Jahre wieder Deluxe Editions..., 11. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...für mittlerweile zahlungskräftige ins Alter gekommene Fans! Das waren meine ersten Gedanken, als ich die Vorabinformation gesehen habe bzgl. dieser Veröffentlichung.

Man muss wahrlich nicht mehr die alten Alben von Mr. Slowhand rezensieren, da schließe ich mich dem Vorredner an. Jede(r) hat selbst darüber längst seine/ihre eigene Meinung....aber da sind doch auch noch gute Gründe, hier nochmals zuzugreifen obgleich die Scheiben längst im Schrank der EC-Fans stehen.

Es ist längst Mode geworden, Klassik-Alben der Rock und Popmusik z.B. nach 20 oder 30 Jahren wieder zu veröffentlichen, ein paar rare Bonus-Tracks mit draufzupacken, das ganze wie hier gar als oppulentes 60-Seiten-Buch anzubieten und wieder Geld in die Kassen der Künstler und auch Plattenfirmen zu spülen. Als Compilation Producer verpflichtet man Mr. Bill Levenson, der zeichnete auch für Crossroads 1+2 sowie die kürzlich erschienene 4-CD-Geburtstagsausgabe der Allman Brothers Band - Brothers & Sisters verantwortlich oder aber auch die mittlerweile etwas "verkürzt" im Umfang wieder erhältliche Skydog 7 CD Box von Duane Allman....das alles wird akribisch aufbereitet und dem Musikfan wird es wahrlich warm ums Herz, wenn er die Box Sets in Händen hält und der Musik lauscht und die vielen Details studiert.

Nochmals die Fakten, ich zitiere:
- erweiterte, neu gemasterte Versionen von 461 Ocean Boulevard und There’s One In Every Crowd,
- das neu abgemischte und auf 2 CDs(!) erweiterte Livealbum E.C. Was Here,
- die sagenumwobene Freddie King Criteria Studios Session(!!),
- einen brandneuen 5.1 Surround Sound Mix von 461 und den quadrofonischen Mix beider Studioalben und des Livealbums auf Blu-ray.

29 Bonustracks (12 bisher unveröffentlicht) sind in diesem 6-CD Box Set enthalten, wer wie ich die Crossroads 1 + 2 Box Sets bereits besitzt, bekommt immerhin noch jede Menge bisher unveröffentlichte Songs zu hören (oder die Versionen). Damit punktet die Box, selbst bei EC-Fans.

Ja solche Boxen haben durchaus ihre Berechtigung, gerade weil in den kleinen Booklets (systembedingt) bei CDs nicht viele Informationen Platz haben. Und all die vielen Details bei dieser Edition sind vorbildlich aufbereitet - wenn man dazu auch noch einen tadellosen Sound bekommt (die Aufnahmen klingen hier definitiv luftiger und detailreicher gegenüber den Erstausgaben) dann sind sie auch ihr Geld wert, dazu zählt auf jeden Fall diese Edition. Und den Preis würde ich als fair bezeichnen wollen, es ist ja bald Weihnachten.

Nur schade, dass "EC was here" auf der Blu-Ray keine Berücksichtigung fand - aber es reicht mit dieser edlen Aufmachung doch noch für 5 Sterne! (ich konnte den 5.1 Sound von der Blu-Ray leider nicht testen, weil ich keine passende Anlage habe)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sammlerausgabe, 22. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für den Fan ein Muss, wie jede Ausgabe mit Bonustracks, wenngeich die Instrumentalsplitter im Stil von Harrisons "All things must pass" nicht den Höhepunkt seines Schaffens bilden - aber das weiß man.
Der Sound ist toll, bei den Bonussongs wird teilweise klar, warum sie es nicht auf die Originalausgabe geschaftt haben: Belanglosigkeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Fans lohnt die Geldausgabe, 22. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für Hardcorefans eine lohnende Ausgabe. Sauber aufgearbeitet und alle CD's ein immer wiederkehrender Hörgenuss. Die Aufmachung der Box gefällt mir sehr gut.
Obwohl einige Längen bleiben es einfach Songs des Gittarrengottes. Für mich als absolutem E.C-Fan ein Muß!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr Gut, 29. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Alle 3 LP`s sind sauber gepresst und plan.
Die Musik gefällt mir sehr gut.
Kann ich nur empfehlen.
5 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Erstaunlich, wirklich erstaunlich., 3. Januar 2014
Die Begeisterung um dieses Produkt, für viel Geld zu haben, erstaunt mich...
Wenn "I Shot The Sheriff" und "Motherless Child" auf OB 461 noch erwähnenswert sind, so klingen die restlichen Covers uninspiriert, emotionslos und langweilig.
Zu "There's One In Every Crowd" fällt mir nur gehaltlos und fad ein.
Beide Alben hinterlassen bei mir den Eindruck, als ob hier der Drogen- und Alkoholkonsum seinen Tribut fordert.
Eric Clapton war zu dieser Zeit in der schlimmsten Phase seiner Abhängigkeit... bis 1987.
Diese Probleme beschreibt er in "E.C. Mein Leben".
Deshalb verwundert es mich, dass ausgerechnet zwei eher schwache Alben aus eben dieser Zeit, mit riesigem Aufwand und Popanz angeboten, so einen Anklang finden.
Gleichermaßen erstaunt mich der Versuch, durch Aufnahmen von Freddie King dieses "Machwerk" aufwerten zu wollen, es wird deshalb aber nicht besser.
Lediglich "E.C. Was Here" in erweiterter Form, könnte man als positiv bewerten.
Doch wie lauten die ersten 2 guten Kommentare zu dieser Rezension, "Alles Geschmackssache".
(Bin übrigens überzeugter E.C. Fan, auch wenn es hier nicht so aussieht, mit 15 ausgesuchten Solo Alben von E.C.- seine Cream - Blind Faith - Mayall und Yardbirds-Phasen nicht eingerechnet).
*Akt. 28.1.'14 Jo
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Clapton's beste Aufnahmen, 12. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Super Aufmachung, beste Live und Studio Aufnahmen, kann man von vorne bis hinten am Stück durchhören, leider sind einige Stücke auf anderen CD's schon erschienen (Crossroads 2)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schönes für Sammler, 11. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bin großer Clapton Fan und habe mich gefreut über diese Ausgabe. Ein muss für jeden Fan. Schade nur das es kein Booklet
dazu gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt!, 21. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe die LP als Geburtstagsgeschenk gekauft und sie hat dem Beschenkten leuchtende Augen beschert. Von wegen, die LP ist tot! Toll, dass solche Künstler wie Clapton ebenfalls auf Platte zu finden sind und nicht nur Disco-Scheiben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen