summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More HI_PROJECT Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale

Kundenrezensionen

81
4,5 von 5 Sternen
Jumanji
Format: Amazon Instant VideoÄndern
Preis:2,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Juni 2004
Jumanji...schon allein der Name des Spieles ist so mystisch wie das Spiel selbst. Wenn man es einmal angefangen hat, muß man es auch zu Ende spielen oder die Welt bleibt in dem Chaos, das das Spiel angerichtet hat. Nie weiß man, welche Katastrophe als nächste passiert: Riesenmosquitos, eine Horde wildgewordener Affen, ein Löwe, fleischfressende Riesenpflanzen oder ein Monsun-Sturm mitten im Wohnzimmer. Dieses Spiel, ähm...dieser Film ist einfach nur genial. Man wird mitten in ein Dschungel-Abenteuer versetzt und erlebt einen wieder einmal fantastischen Robin Williams, der das Spiel mehr oder weniger gut unter Kontrolle hat. Eine wirklich gute Unterhaltung für zwischendurch und zum immer wieder ansehen. Natürlich fehlt es auch an der gewissen Portion Humor nicht, aber hauptsächlich ist der Film einfach nur ein reines chaotisches Abenteuer. Sehr empfehlenswert! Mit dem Film ist es so wie mit dem Spiel: einmal angefangen, muß man ihn auch zu Ende schauen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. September 2008
Die Special Effects des Films mögen zwar mittlerweile an so mancher Stelle etwas veraltet wirken, aber das ist nicht so tragisch denn auch heute noch ist der Film äußerst unterhaltsam und bestens geeignet für einen verregneten Herbstnachmittag.
Die Elefanten, Affen und sonstiges Getier wirken sicher heute sehr künstlich und nicht sehr realistisch, aber dafür finde ich die Darstellung des zum Dschungel mutierten Wohnhauses von Allan Parrish sehr gelungen.
Kurz zur Handlung des Films, der mit Robin Williams und Kirsten Dunst seine beiden bekanntesten Darsteller hat. Kirsten Dunst die künftige Freundin von Spider Man ist hier nach Interview mit einem Vampir in Ihrer zweiten großen Rolle zu sehen.
Allan Parrish, Sohn eines wohlhabenden Ehepaars entdeckt auf einer Baustelle in der Nähe der Fabrik seines Vaters eine Holzkiste. Darin befindet sich ein Spiel mit der Aufschrift Jumanji. Zuhause gibt es am selben Abend einen Streit mit seinen Vater der Ihn auf eine andere Schule schicken möchte. Abends beginnt Allan das Spiel zusammen mit seiner Freundin Sarah. Das dies ein Fehler war merken beide bald den Allan wird vor Sarahs Augen in das Spiel hineingesogen und Sie wird auf dem Weg nach Hause von Fledermäusen verfolgt.
26 Jahre später geht unsere Geschichte weiter als Judy und Peter zusammen mit Ihrer Tante in das ehemalige Parrish Haus einziehen. Selbstverständlich entdecken die beiden Kinder das Spiel bald auf dem Dachboden und begehen denselben Fehler wie Allan und Sarah 26 Jahre davor. Nachdem beide das Spiel begonnen haben taucht zuerst einmal Allan wieder auf der die letzten 26 Jahre im Dschungel verbrachte. Sie merken dass Sie alles nur rückgängig machen können indem Sie das Spiel zu Ende spielen. So macht man sich auf die Suche nach Sarah und findet Sie schließlich, doch diese ist von der Idee das Spiel wieder aufzunehmen so gar nicht begeistert.
Die Idee des Films gefällt mir ganz gut und auch das Ergebnis kann sich sehen lassen. Wie gesagt, die Effekte sind sicher nicht mehr auf Höhe der Zeit aber das macht überhaupt nichts den der Film ist immer noch sehr unterhaltsam. Die DVD ist gut gelungen, den sowohl die Qualität bezüglich Bild und Ton ist ordentlich und auch das Bonusmaterial kann sich sehen lassen. Alles in allem ein schöner und unterhaltsamer Familienfilm der allerdings noch nicht für die ganz Kleinen geeignet ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Dezember 2012
Die Bildquallität ist sehr sauber gelungen und sieht super aus!
Wenn man bedenkt das der Film schon einige Jahre hinter sich hat da kann man wirklich nichts kritisieren.
Da war ich sehr angenehm überrascht!
Aber auch der Ton kann voll und ganz überzeugen.Obwohl die deutsche Tonspur nur in DD 5.1 vorliegt kann sie doch einiges bieten.Gute Stimmwiedergabe,sehr räumlich,dynamisch(besonders wenn die Elefanten und Nashörner durch die Bude rennen).Die englische DTS HD Tonspur klingt nur im großen und ganzen etwas besser.(räumlichkeit,soundkulisse)
Trotzdem bin ich sehr positiv überrascht über die DD 5.1 Spur!
Ich kann jeden fan des Films nur raten sich diese Blu ray zu besorgen.Es lohnt sich!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Oktober 2011
Die Bildquallität ist sehr sauber gelungen und sieht super aus!
Wenn man bedenkt das der Film schon einige Jahre hinter sich hat da kann man wirklich nichts kritisieren.
Da war ich sehr angenehm überrascht!
Aber auch der Ton kann voll und ganz überzeugen.Obwohl die deutsche Tonspur nur in DD 5.1 vorliegt kann sie doch einiges bieten.Gute Stimmwiedergabe,sehr räumlich,dynamisch(besonders wenn die Elefanten und Nashörner durch die Bude rennen).Die englische DTS HD Tonspur klingt nur im großen und ganzen etwas besser.(räumlichkeit,soundkulisse)
Trotzdem bin ich sehr positiv überrascht über die DD 5.1 Spur!
Ich kann jeden fan des Films nur raten sich diese Blu ray zu besorgen.Es lohnt sich!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. September 2008
Die Special Effects des Films mögen zwar mittlerweile an so mancher Stelle etwas veraltet wirken, aber das ist nicht so tragisch denn auch heute noch ist der Film äußerst unterhaltsam und bestens geeignet für einen verregneten Herbstnachmittag.
Die Elefanten, Affen und sonstiges Getier wirken sicher heute sehr künstlich und nicht sehr realistisch, aber dafür finde ich die Darstellung des zum Dschungel mutierten Wohnhauses von Allan Parrish sehr gelungen.
Kurz zur Handlung des Films, der mit Robin Williams und Kirsten Dunst seine beiden bekanntesten Darsteller hat. Kirsten Dunst die künftige Freundin von Spider Man ist hier nach Interview mit einem Vampir in Ihrer zweiten großen Rolle zu sehen.
Allan Parrish, Sohn eines wohlhabenden Ehepaars entdeckt auf einer Baustelle in der Nähe der Fabrik seines Vaters eine Holzkiste. Darin befindet sich ein Spiel mit der Aufschrift Jumanji. Zuhause gibt es am selben Abend einen Streit mit seinen Vater der Ihn auf eine andere Schule schicken möchte. Abends beginnt Allan das Spiel zusammen mit seiner Freundin Sarah. Das dies ein Fehler war merken beide bald den Allan wird vor Sarahs Augen in das Spiel hineingesogen und Sie wird auf dem Weg nach Hause von Fledermäusen verfolgt.
26 Jahre später geht unsere Geschichte weiter als Judy und Peter zusammen mit Ihrer Tante in das ehemalige Parrish Haus einziehen. Selbstverständlich entdecken die beiden Kinder das Spiel bald auf dem Dachboden und begehen denselben Fehler wie Allan und Sarah 26 Jahre davor. Nachdem beide das Spiel begonnen haben taucht zuerst einmal Allan wieder auf der die letzten 26 Jahre im Dschungel verbrachte. Sie merken dass Sie alles nur rückgängig machen können indem Sie das Spiel zu Ende spielen. So macht man sich auf die Suche nach Sarah und findet Sie schließlich, doch diese ist von der Idee das Spiel wieder aufzunehmen so gar nicht begeistert.
Die Idee des Films gefällt mir ganz gut und auch das Ergebnis kann sich sehen lassen. Wie gesagt, die Effekte sind sicher nicht mehr auf Höhe der Zeit aber das macht überhaupt nichts den der Film ist immer noch sehr unterhaltsam. Die DVD ist gut gelungen, den sowohl die Qualität bezüglich Bild und Ton ist ordentlich und auch das Bonusmaterial kann sich sehen lassen. Alles in allem ein schöner und unterhaltsamer Familienfilm der allerdings noch nicht für die ganz Kleinen geeignet ist.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. September 2008
Das Menü dieser DVD gliedert sich in Sprachauswahl/Tonauswahl, Untertitel, Szenenauswahl, zusätzliche Filminfos, Film starten.

Der Hauptfilm hat eine Spieldauer von ca. 100 Minuten und bietet kurzweilige Unterhaltung, d. h. gute Actionsequenzen, eine Steigerung der Spannung (Wie wird das Spiel enden?), tolle Tricktechnik, eine gehörige Portion Situationskomik und eine passende Filmmusik (von James Horner).

Das liegt natürlich auch an den spielfreudigen Darstellern Robin Williams, Kirsten Dunst, David Alan Grier, Bonnie Hunt, Jonathan Hyde, Bebe Neuwirth (alias Lillith Crane aus der TV-Serie Cheers) und Bradley Pierce.

Abgerundet wird diese DVD durch die Extras unter dem Punkt "zusätzliche Filminfos". Neben 2 Filmdokumentationen gibt es noch ein Making of "Jumanji", einen Kinotrailer, einen Teaser Trailer, 3 Storyboards und einen SFX Kommentar mit einer Gesamtspieldauer von ca. 44 Minuten - alle OmU. Dagegen sind die Texttafeln mit den Künstlerprofilen vom Regisseur und von 5 Schauspielern auf Deutsch.

Fazit: Ein Film, der beste Unterhaltung für die ganze Familie bietet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. August 2014
Wer alle haben mal Brettspiele gespielt, bei denen man Würfel benutzt.
Doch was ist wenn man ein Brettspiel hat, bei der jeder Würfelwurf große Gefahren heraufbeschwört?

Darum geht es bei diesem großartigen Fantasyabenteuerfilm mit Robin Williams (1951-2014) in der Hauptrolle.
Inspiriert durch das 1981 erschienene Kinderbuch von Chris Van Allburg, der auch die Vorlage für den Film "Der Polarexpress" lieferte.

Handlung
Brantfort, New Hampshire im Jahr 1969:
Der 12-jährige Alan Parrish findet auf einer Baustelle eine Truhe, in der sich ein antikes Brettspiel mit dem Namen JUMANJI befindet.
Alan bringt das Spiel zu sich nach Hause und als seine Freundin Sarah Whittle zu ihm kommt beginnen sie es zu spielen. Zu spät merken sie wie gefährlich das Spiel ist und Alan wird in das Brettspiel hineingesogen.

26 Jahre später:
Die Geschwister Judy und Peter Shepard, die vor kurzem ihre Eltern verloren haben, ziehen mit ihrer Tante Nora in das Haus der Familie Parrish ein.
Judy und Peter entdecken JUMANJI und beginnen zu spielen. Nach einigen Schreckerlebnissen gelingt es ihnen den inzwischen erwachsenen Alan Parrish, den man in all den Jahren für tot gehalten hatte, zu befreien.
Nachdem Alan, Judy und Peter es schaffen Sarah zu finden und zum Spielen zu "überreden" muss sich das Team vielen Gefahren aussetzen, die aus dem Spiel erscheinen wenn die Würfel fallen.

Dieser Fantasyabenteuerfilm ist für mich einer meiner großen Lieblinge.
Robin Williams fand und finde ich wundervoll in der Rolle des Alan Parrish, der für viele Jahre in einem Brettspiel festsaß und nun alles beenden muss was er als Junge begonnen hatte.
Kirsten Dunst ("Spider-Man"-Fans kennen sie inzwischen als Darstellerin von Mary Jane Watson) überzeugt als Judy Shepard.
Jonathan Hyde, den manche aus den Filmen "Richie Rich" und "Titanic" kennen, überzeugt in einer Doppelrolle:
Zum einen als Sam Parrish, dem gestrengen Vater von Alan Parrish, und als der aus JUMANJI stammende schießwütige Großwildjäger Van Pelt.

Die Rolle des Alan Parrish ist einer von den Rollen, in der ich Robin Williams in Erinnerung behalten möchte.
Dieser Film ist für alle Liebhaber von "Jurassic Park", "Indiana Jones" und "Die Goonies".

Robin Williams und all die Filme, in denen er mitgespielt hatte, sollen niemals vergessen werden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Dezember 2013
Was wohl an der Story liegen mag.
Da der Film von 1995 ist, also gut 3 Jahre nach Jurassic Park: Die Produzenten und CGI Spezialisten erwähnen dies immerzu in dem Audiokommentar,
war es zu dem Zeitpunkt kaum möglich Haare perfekt, wie heute zu animieren, ohne dazu Hochleistungsrechner zu verwenden, auch Maßendarstellungen von Tieren(Stapede) waren schwer umzusetzen.
Kurzum den Computerspezialisten ist es wirklich gelungen lebensnahe Tiere zu animieren.(mal abgesehen von den Animatronikspinnen, die man sicher besser hätte machen können, auch 95)

Man sieht dem Film zwar sein Alter an, er ist aber nach wie vor sehr unterhaltsam, was man nicht von vielen Filmen aus der Zeit sagen kann.
Robin Williams brilliert hier und Jumanji ist sicher neben vielen Anderen Filmen seinerseits mit ein Grund gewesen warum ich damals in Kino ging.
Da ich zum Technischen Vergleich noch die VHS in Besitz hatte, kann ich ganz klar behaupten der Umsatz auf die blaue Scheibe ist fast perfekt gelungen.
Mit ungewohnt guter Optik, als auch hochgradig verbessertem Ton bietet Jumanji ein gutes Heimkinoerlebnis und muss sich nicht,
wie einige neuere Vertonungen hinter platt auf Scheibe verewigtem Einerlei verstecken.
Hervorragend in Szene gesetzter Abenteuerfilm der auch noch nach so vielen Jahren überzeugt.
Der Kauf hat sich definitiv gelohnt.
Jedem Robin Williams Fan kann ich den Streifen empfehlen: für kleinere Kinder ist das eher nix, denn es kommen doch einige Szenen vor, die den einen oder Anderen verschrecken könnten.
Ist eh ab 12. Interessant ist, dass wohl mal eine Fortsetzung geplant war.(auch im Audiokommentar zu hören)
Wer Filme wie Jumanji mochte, kann auch gern in den All Klon (Zathura) reinschauen. War zwar arg in der Kritik, aber war für mich Überraschend unterhaltsam.
Oder noch besser mal ins Originalbuch Chris Van Allsburg reinschauen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Dezember 2013
Jumanji ist ein toller Film für die ganze Familie. Mitte der 90er Jahre waren die Effekte in Jumanji toll ! Ich finde man sollte Filme mit Spezial Effekten immer mit anderen Filmen aus dem gleichen Jahrzehnt vergleichen und dann beurteilen ob die Effekte gut oder schlecht sind. Damals waren die Effekte bei Jumanji toll. Man sollte die Effekte eben aus der Zeit heraus betrachten in der sie entstanden sind. Story: Alan Parish gelangt an ein uraltes geheimnisvolles Spiel namens Jumanji. Er und seine Freundin spielen es ohne zu wissen welche Gefahren das mit sich bringt. Alan wird in das Spiel hineingezogen. Als das Spiel 26 Jahre später von anderen Kindern gespielt wird, kommt Alan wieder zurück und Sie müssen das Spiel zu Ende spielen um den ganzen Spuk zu benden. Der Film hat ne tolle Story, tolle Effekte und einen tollen Robin Williams. Auch die anderen Darsteller können überzeugen. Im Fernsehen lief schon einige male ein Film namens Manatu. In dem Film geht es auch um ein gefährliches Würfelspiel. Der Film Manatu gefällt mir persönlich noch besser als Jumanji. Geschmäcker sind eben verschieden !

Fazit: Wer einen tollen Film für die ganze Familie sucht dem kann ich diesen 90er Jahre Film gerne weiterempfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. August 2001
Seit ich damals Robin WIlliams in Good Morning Vietnam gesehen habe bin ich ein absoluter Fan von ihm geworden und habe seitdem eine sehr umfangreiche Sammlung an Fanmaterial anhäufen können. Der FIlm Jumanji ist ein Highlight in meiner Sammlung: der Film besticht durch seine spannende storyline, den anspruchsvollen Spezialeffekten sowie der exzellenten schauspielerischenLeistung aller Darsteller. Der Film ist für Zuseher aller ALtersstufen empfehlenswert und macht ihn so zu einem perfekten Familien-Spass. Tipp: Da ich den Film mittlerweile auswendig kann, frische ich nun meine Fremdsprachenkenntnisse in Englisch und Spanisch dank der umfangreichen Untertitelung auf. Die COllectors' Edition darf nichtzuletzt dank des ulkigen Titelbildes in der Sammlung eines wahren Fans nicht fehlen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Hook
Hook von Caroline Goodall

Casper
Casper von Christina Ricci