Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannender Thriller
Was zunächst nach einer klaren Notwehr-Geschichte aussieht entpuppt sich als viel kniffeliger als gedacht. Geschickt wird eine Geschichte um Nora Timmer (Jolene Black), die eine verführerische Assistentin spielt, und den Bürgermeister-Anwärter Ford Cole (Ray Liotta) gestrickt. LL Cool J spielt einen Zeugen, der überraschend auftaucht.
Ich...
Veröffentlicht am 5. Oktober 2011 von Sean Steinfeger

versus
1.0 von 5 Sternen Spannend??
Aufgrund der vielen positiven Rezensionen habe auch ich versucht den Film anzusehen. Bei mir wollte sich keine Spannung einstellen, ehrlich gesagt, nicht einmal Interesse ... ich habe nur 30 Minuten durchgehalten, weitere Zeit wollte ich nicht investieren.
Alles wirkt recht wirr, es gibt zu viele Zeitsprünge und eine hübsche Hauptdarstellerin allein...
Vor 13 Tagen von Andrea veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannender Thriller, 5. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Slow Burn - Verführerische Falle (DVD)
Was zunächst nach einer klaren Notwehr-Geschichte aussieht entpuppt sich als viel kniffeliger als gedacht. Geschickt wird eine Geschichte um Nora Timmer (Jolene Black), die eine verführerische Assistentin spielt, und den Bürgermeister-Anwärter Ford Cole (Ray Liotta) gestrickt. LL Cool J spielt einen Zeugen, der überraschend auftaucht.
Ich fand den Film gut und sehr spannend! Die Wendungen in dem Film fand ich gelungen. Immer wieder tauchen weitere Hinweise auf, die die Handlung in eine andere Richtung lenken. Auch zahlreiche Details, die am Rande auftauchen, machen den Film sehr interessant. Unterhaltsamer und kurzweiliger Thriller.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kein üblicher Verdächtiger, 1. Mai 2011
Der beste Film , den ich 2011 gesehen habe . Das Szenario ist nach dem Strickmuster der " Üblichen Verdächtigen " gestaltet . Als Kritikpunkt könnte man die leichte Charakterschwäche der Schauspieler anführen - aber das ist jammern auf hohem Niveau .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Spannend??, 11. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Slow Burn - Verführerische Falle (Amazon Instant Video)
Aufgrund der vielen positiven Rezensionen habe auch ich versucht den Film anzusehen. Bei mir wollte sich keine Spannung einstellen, ehrlich gesagt, nicht einmal Interesse ... ich habe nur 30 Minuten durchgehalten, weitere Zeit wollte ich nicht investieren.
Alles wirkt recht wirr, es gibt zu viele Zeitsprünge und eine hübsche Hauptdarstellerin allein genügt nicht, um einen Film interessant zu machen.

Es kann sein, dass der letzte Funken Spannung von der unerträglich schlechten Syncro erledigt wird, denn das fällt gleich zu Beginn des Fims auf, aber wie auch immer ... für mich kein sehenswerter Film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Trau, schau, wem., 23. September 2011
Von 
Lothar Hitzges (Schweich, Mosel, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Slow Burn - Verführerische Falle (DVD)
Die Staatsanwältin Nora Timmer wird beschuldigt einen Mann getötet zu haben. Sie bestreitet die Tat nicht, wendet aber ein, in Notwehr gehandelt zu haben. Ihr Vorgesetzter, Ford Cole, mit dem sie ein Verhältnis hat, bewirbt sich gerade um das Amt des Bürgermeisters. Ford will Nora beistehen. Da taucht ein Zeuge auf, der Nora schwer belastet. Zudem steckt Ford in den Ermittlungen gegen den Boss eines Syndikats fest. Sein Hauptwahlkampfthema, Kampf dem organisierten Verbrechen, scheint ihm zum Verhängnis zu werden.

Die wenig transparente Geschichte erfordert volle Aufmerksamkeit vom Zuschauer. Ambivalente Figuren wechseln schneller das Lager, als ihre Kleidung. Überraschende Wendungen zwingen immer wieder zum Umdenken. Die Szenenbilder sind gut durchorganisiert und haben dem interessierten Betrachter einiges zu bieten. Regie und Schauspielern ist ein mittelmäßiger Thriller gelungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fesselnd, 11. November 2012
Die Geschichte war für mich von einer Qualität, die mich gefesselt und förmlich in die Handlung hineingezogen hat. Das nenne ich gute Unterhaltung! Darüberhinaus erlebte ich noch einen für mich nicht erklärbaren Effekt: Ich hatte die spontane Eingebung, mein langes Haar, das seit neun Jahren gewachsen ist, abzuschneiden. Also hielt ich den Film an und tat es! Ich fühle mich sehr wohl damit! Offensichtlich hat mich die Geschichte berührt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Super Spannend, aber, 22. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Slow Burn - Verführerische Falle (DVD)
Nach meinem empfinden gibt es erstmal einen Minus-Punkt für die deutsche Synchro-Sprecher. Die Stimme von Ray war nicht "seine", sondern eher die vom "Kevin Spacey". Das hat mich über den ganzen Film gestört, weil die echte Stimme vom Ray ist etwas emotionaler und einfach passender zu ihm.
Der zweite Minus-Punkt ist dafür, weil die Geschichte am Schluss zu sehr konstruirt wirkt.
Die Wendungen im Film und die Spannung sind wirklich toll gemacht, aber man kann eben wirklich nicht ALLES komplett planen, so dass auch alles genauso geschehen kann/soll. Also das war mir bißchen zu viel "Hollywood".
Ansonsten wie gesagt, die Spannung und das Thema waren einwandfrei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Spannend? Wo denn? + Bild-Quali nicht einer Blu-ray würdig, 23. September 2012
Seit einer Stunde versuchen wir diesem Film etwas abzugewinnen... Schwierig... Schwierig... Irgendwie zieht er sich hin... Spannend? Konnten wir leider bis jetzt nicht feststellen...
Was wir allerdings feststellen konnten:
- Von Anfang an war die Bild-Qualität nicht berauschend... Ganz extrem bei den vielen Nachtszenen... Da sind wir von Blu-rays viel Besseres gewohnt.
- Die Ton-Qualität ist auch nicht gut, keine Ahnung, wie man dies verbocken konnte...
- Die Stimme vom Ray Liotta ist nicht seine gewohnte Synchronstimme, sondern die vom Kevin Spacey... Was um Gottes Willen soll das???

Wegen der schlechten Qualität nur 1 Stern.
Der Film selbst verdient eventuell 2-2,5 Sterne maximal.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen