Kundenrezensionen


21 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Cool – Altes Konzept in neuem Gewand
Wer auf die alten Eastern aus den 70ern und 80ern steht, in dem ein Turnier und seine Kämpfe im Vordergrund standen, dem wird dieser Film gefallen. Die (Rand-)Story um das Turnier herum ist in die heutige Zeit eingebettet, und bietet zum Teil auch einen gewissen Tiefgang (nicht zu viel).
Die Kämpfe sind gut, und Keanu Reeves als Bösewicht...
Vor 2 Monaten von keine Mainstream Analyse veröffentlicht

versus
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kung Wow
Typisch für die meisten Vertreter dieses Martial-Arts-Genres eine meist hanebüchene Story, die in der Regel lediglich dazu dient, eine Kampfsequenz nach der anderen abzuspulen. Keanu Reeves' Regiedebüt bildet da keine Ausnahme, auch wenn es "Man Of Tai Chi" zumindest in hälfte eins gelingt, eine gewisse Ernsthaftigkeit zur Schau zu stellen.
Dann...
Vor 3 Monaten von CD Kritik veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kung Wow, 17. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Man of Tai Chi [Blu-ray] (Blu-ray)
Typisch für die meisten Vertreter dieses Martial-Arts-Genres eine meist hanebüchene Story, die in der Regel lediglich dazu dient, eine Kampfsequenz nach der anderen abzuspulen. Keanu Reeves' Regiedebüt bildet da keine Ausnahme, auch wenn es "Man Of Tai Chi" zumindest in hälfte eins gelingt, eine gewisse Ernsthaftigkeit zur Schau zu stellen.
Dann aber durchbricht Reeves die vierte Wand und führt damit eine Zäsur herbei, die dem ganzen Film über eine gewaltsam eskalierende Fight-Club-Karriere einen ironischen, comicartigen Ton verleiht. Damit zollt Reeves dem Genre gleich doppelt Tribut, denn Martial-Arts-Filme ergehen sich nur zu gerne in diesen zwei Tonalitäten: Entweder ist die Welt des Films voller Ernst, sodass alles zu einer Frage von Leben und Tod wird, oder die Geschichte ironisiert sich permanent selbst ganz im Stile von Jackie Chans. Den Zuschauer nach so einem klaren Bruch auf affektiver Ebene abzuholen, ist natürlich kaum mehr möglich, doch Reeves ist sich im klaren darüber, dass die Actionszenen das eigentliche Salz in der Suppe sind, bei deren Zubereitung man weder der Choreografie, noch den Darstellern oder der Kameraarbeit einen Vorwurf machen kann. Die Mischung zwischen authentischen Aktionen und Drahtseilmanövern ist ausgewogen und durchdrungen von einer animalischen Energie, die Hauptdarsteller Tiger Chen genauso überzeugend wie anmutig zur schau stellt. Am Ende entpuppt sich "Man Of Tai Chi" deshalb als äußerst unterhaltsame Homage an ein Genre, dessen typische Fehler sich auch in diesem Vertreter wiederfinden. Dies tut aber der Unterhaltung jedoch keinen Abbruch. Im Gegenteil

Wertung: 3,5/5 Punkten

Das Bild erweist sich ebenfalls als Leckerbissen und auch der Ton weiß zu gefallen.
Enthält ein Wendecover.

Cedric Dumler
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Cool – Altes Konzept in neuem Gewand, 29. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Man of Tai Chi (DVD)
Wer auf die alten Eastern aus den 70ern und 80ern steht, in dem ein Turnier und seine Kämpfe im Vordergrund standen, dem wird dieser Film gefallen. Die (Rand-)Story um das Turnier herum ist in die heutige Zeit eingebettet, und bietet zum Teil auch einen gewissen Tiefgang (nicht zu viel).
Die Kämpfe sind gut, und Keanu Reeves als Bösewicht überzeugend. Es passt alles zusammen und fügt sich zu einem Runden Ganzen.

Der Film kann sehr schön mit einem Zitat aus sich selbst zusammengefasst werden: „Wir wollten sehen wie aus einem reinen gutherzigen Man des Tai Chi ein brutaler Killer wird.“

Sehenswert – für alle Martial Arts Fans.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorrande Choreografien!, 23. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Man of Tai Chi (DVD)
Entgegen der ersten Rezension (mit Respekt der Meinungen anderer) möchte ich meine Sichtweise über diesen Film loswerden.

Achtung zweite Hälfte enthält Spoiler!

Story:
Ich persönlich finde die Story gut gelungen, besonders die Moral der Geschichte (mehr in der zweiten Hälfte). Selten habe ich Tai Chi im Kampfsport (-filmen) gesehen und gerade das hat mich doch sehr neugierig gemacht. Der Übergang zwischen Tai Chi in seiner Ürsprungsform (ruhig doch mit viel Energie) zu Tai Chi nur aus purer Kraft ist Interessant anzusehen. Die Entwicklung (bzw. Missbrauch) eines Kampfsport kann immer in die falsche Richtung gehen und das finde ich gut umgesetzt. Dabei muss man beachten, dass die Story ehr als Beiwerk anzusehen ist. Im Vordergrund ist natürlich der Kampfsport und wie es dargestellt wird. Viele Szenen sind wirklich hervorragend und stillvoll. Macht richtig spaß zuzuschauen, besonders auch die Szenen mit dem Lehrer, wie fliesend die Bewegungen zueinander ausgerichtet sind oder können (im Einklang). Allein deshalb ist der Film gar keine zwei Sterne wert (meiner Meinung nach – das muss man bei Amazon Rezensionen wohl immer erwähnen). Der Twist am Ende hat mich doch sehr überzeugt (sobald man es versteht oder mitbekommt). Nur die Ermittlungsarbeit hat mir nicht so gut gefallen, es wirkte sehr glatt und konstruiert. Und von einer Lovestory, wie in der anderen Rezension dargestellt wird ist, ist gar keine Rede.

Charaktere:
Finde ich insgesamt stimmig. Keanu Reeves gibt den coolen Bösewicht authentisch wieder, sowie Karen Mok (Tiger Chen) als Tai Chi Kämpfer. Karen Mok finde ich persönlich sehr gelungen in seine Rolle als gespaltene Persönlichkeit zwischen Yin und Yang (steht für polar einander entgegengesetzte und dennoch aufeinander bezogene Kräfte oder Prinzipien).

ACHTUNG SPOILER!

Die Ironie bei dieser Geschichte ist, dass das innere Ungleichgewicht (unkontrollierte Kraft zu kontrollierte Energie) erst vom gehassten Gegner eingeprägt wird. Das, was der Tai Chi Lehrer nicht übermittelt konnte oder dies der Schüler nicht zeigen konnte, wird es erst durch Momente des überschüssigen Hasses offenbart.
Der Lehrer und der Bösewicht (ich nenne ihn mal so) wollten das gleich von Tiger Chen, nämlich seine innere Energie kontrollieren und dies umsetzen, gemäß der Prinzipien des Tai Chis.
Mir hat der Endkampf total gut gefallen, da ich endlich auch Keanu Reeves wieder in Aktion sehen kann, fast wie bei Matrix. Aber natürlich nicht so abgefahren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Konzept wie MATRIX, 13. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Man of Tai Chi [Blu-ray] (Blu-ray)
Keanu Reeves ist offensichtlich ein sehr lernfähiger Mensch! Er hat sich für seinen ersten Film das Konzept von MATRIX abgeschaut: Eine tiefgehende, sehr wahre Message im Gewand gewöhnlicher Unterhaltung. Es hat den Anschein, als würde sich auch wie bei MATRIX der Effekt wiederholen, dass vor lauter Unterhaltung keiner die Message begreift oder überhaupt sieht, dass sie da ist. Es geht hier um zwei verschiedene Bedeutungen von Kontrolle: 1. Die westliche Art: Gehirn kontrolliert Körper ist aber selbst von unkontrollierten Impulsen bestimmt, die von außen gelenkt werden (Gier, Status etc.). 2. Die weise Art von Kontrolle: Der Spirit (Seele) des Menschen kontrolliert auch die Impulse und kann sich so von der Steuerung durch die Impulse befreien und erlangt damit die wahre Selbstkontrolle, die nichts anderes als die wahre Freiheit, sein Leben zu gestalten, bedeutet. Keanu Reeves hat dies offensichtlich erkannt und sich entschlossen, trotz gescheiterter MATRIX, es noch einmal mit einem Film zu versuchen, den Menschen DIE WAHRHEIT nahe zu bringen. Übrigens haben dies auch die SHAOLIN-Mönche mit einer Europa-Tour versucht. Alle erfolglos, möchte man meinen, wenn man sich die Reaktionen ansieht. Ich habe den Film gekauft, weil ich die Darstellung DER WAHRHEIT sehr gelungen finde.
Keanu Reeves spielt das "Böse" oder unausgesprochenerweise auch "den Teufel" sehr gekonnt als denjenigen, der einen Menschen fallen sehen will und ihn dabei glauben macht, er, der Mensch, sei erfolgreich. Power means control of YOURSELF.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gehört in die Sammlung! :), 18. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Man of Tai Chi [Blu-ray] (Blu-ray)
Dieser Film gehört schon in die Sammlung eines jeden Kung-Fu Liebhabers. Toll choreografierte Kämpfe, Tai Chi mal anders. Die Story ist überzeugend und man fühlt sich mit der Hauptfigur sehr verbunden und freut und leidet mit ihr. Auch Keanu Reeves überzeugt, vorallem... im Finale ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Kampf-Action, leider mit wenig Rahmenhandlung, 8. September 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Man of Tai Chi (Amazon Instant Video)
Keanu Reaves liefert mit "Man of Tai Chi" eine respektables Regie-Debüt ab und wirbelt auch als kämpfender "Bösewicht" über die Leinwand. Sehr viele Action bzw. Kampfszenen, ein wenig Rahmenhandlung ist auch dabei, leider bleibt es aber auch dabei. Die Story hätte man sicherlich besser ausbauen können, Charaktere hätte man besser entwickeln können...
Der Fokus ist hier ganz klar in der Action-Komponente zu finden - entsprechende Szenen sind sehr energiegeladen, abwechslungsreich und ein Augenschmaus für Fans des Genres. Eine Kampfszene folgt auf die nächste, Unterbrechungen gibt es nur für das bisschen Rahmenhandlung.
Insgesamt ein guter Genre-Film, bei dem man keine 5 Minuten aus dem Raum gehen will.
Wer nicht viel Handlung erwartet, wird hier seine Freude haben, wer auf eine tiefgreifende Story hofft, wird wohl etwas enttäuscht sein.
Da der Film aber weder langweilig noch übermäßig übertrieben ist, gibt es von mir 4 von 5 Sternen. Wer lieber mehr Handlung hätte, sollte sich eher andere Filme wie "47 Ronin" ansehen, die dadurch aber auch teilweise etwas langatmig sind.
Alles in allem wurde ich gut unterhalten und bin gespannt, welche Entwicklung Keanu Reaves als Regisseur durchmachen wird...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Als Regiedebut ein interessanter Einstieg, 10. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Man of Tai Chi (DVD)
Der Film handelt von dem Paketzusteller Tiger, der Tai Chi Chuan trainiert. Beruflich eher ein Nichts in der breiten Masse, zieht er aufgrund seiner Kampfsportfähigkeiten das Interesse des windigen Geschäftsmanns Donaka (Keanu Reeves) auf sich. Donaka will ihn illegale Kämpfe austragen lassen und nutzt die finanziell schwierige Situation aus. Also nur Standardmuster, was da gezeigt wird. Ist auch nicht ganz falsch, sich für ein Regiedebut auf bekanntem Terrain zu bewegen.

+ Kampfsportszenen sind wirklich gut, Tai Chi als Stil mit eher weichen Elementen fügt sich gut ein.
+ zwar ist die Handlung nicht originell, aber gut ausstaffiert
+ schauspielerische Leistung ist gut
+ Keanu Reeves gibt trotz leicht fortgeschrittenem Alter eine sportliche, kampfsporttaugliche Figur, scheint hart trainiert zu haben (aber noch Potential)
+ Keanu macht sich nicht zum Helden, sondern spielt den Bösen. Also gerade kein Steven Seagal-Film.

- nichts großes, nicht originelles, nichts preisverdächtiges.
- nicht so intensiv wie asiatische Kampfsportfilme

--> Kampfsportfilm mit guten Choreographien, einfache aber solide Unterhaltung (irgendwo zwischen Wushu-Film und Holywood-B-Film).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen super fighter, 9. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Man of Tai Chi (Amazon Instant Video)
super film - absolut empfehlenswert (2mal gesehen). tiger chen wohl momentan bester kämpfer im martial art bereich. momentan bester kampfsportfilm des jahres.. ein muss für jeden kampfsport fan - nicht nur kung fu...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Tai Chi als Kampfsport, 8. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Man of Tai Chi (DVD)
Mit Tai Chi verbindet man oft eine Gruppe von Chinesen, die im Park eine Art Gymnastik gemeinsam durchführen. Dabei sehen sie oft aus wie Puppen eines imaginären riesigen Puppenspielers. Es wirkt so sehr friedlich. Die Übungen sind aber zum großen Teil eine Abfolge von Angriffs- und Abwehrstellungen. Der Meister von "Tiger Chen" übt mit ihm auch, was durchaus möglich ist, das Kämpfen mit Tai Chi. "Tiger Chen" nimmt dann an einen Kampfsportwettbewerb teil.
Es entwickelt sich daraus ein sehr spannender Film mit vielen guten Kampfszenen. Die Schauspieler können alle überzeugen, allen voran "Tiger Chen", mit dem man auch richtig mitleidet. Besonders die Musik ist sehr treffend gewählt.
Einen Punkt ziehe ich ab, weil die Kampfszenen zum Schuss teilweise übermenschliche Elemente enthalten. Ich denke hier wäre weniger mehr gewesen. Der Film verlässt so die Ebene eines Krimis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Tai Chi in aktion..., 13. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Man of Tai Chi (Amazon Instant Video)
endlich mal ein Film, der die Kampfkunst Tai Chi aufgreift.
Schön anzusehen, wie sich bekannte Bewegungen, wie z.B. die Peitsche oder die Flügel des Kranichs in der Anwengung aussehen könnten. Wohlgemerkt, könnten, bei den meisten Kämpfen benutzt Tiger Chen einen etwas "härteren" Stil, was aber auch zu der Story des Film gehört.
Schön anzusehen war es trotzdem, auch das Chi und der Philosophische Hintergrund mit Yin und Yang sind schön dargestellt.
Die Story ist auch gut.
Auf jeden Fall ansehbar und für Tai Chi praktizierende ein muss.
Keine 5 Sterne, weil man sicherlich einfach hätte mehr aus dem Film machen (ich hatte aber schlechteres befürchtet), so wirkt die ganze Story auch etwas gekünstelt...
ansehen lohnt sich aber auf jeden Fall.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Man of Tai Chi
Man of Tai Chi von Keanu Reeves
EUR 0,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen