Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut sehenswert
Der Film ist für jeden, der vergessen hat wie anstrengend es ist, Teenager zu sein, wie schwierig es ist, Eltern zu haben und wie kompliziert es ist, Eltern zu sein. Durch seine lebensnahe und unkitschige Darstellung von Menschen hat der Film mich eingenommen und begeistert. Ich wusste nicht, ob ich gerade weinen, lachen oder mich ertappt fühlen soll.
Die...
Vor 3 Monaten von FF veröffentlicht

versus
0 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gay cinema zum Abgewöhnen
Zur Story: Hanno, ein in die Jahre gekommener Turmspringtrainer, und sein genauso dicker Sohn Florian haben sich wenig zu sagen. Als die zwischen beiden Männern vermittelnde Ehefrau und Mutter, die ebenso wie Florian eine Vorliebe für den Schlagersänger einen Schlaganfall erleidet und ins Koma fällt, gerät die Familienkonstellation endgültig...
Vor 2 Monaten von P. Marx veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut sehenswert, 10. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Ich fühl mich Disco (DVD)
Der Film ist für jeden, der vergessen hat wie anstrengend es ist, Teenager zu sein, wie schwierig es ist, Eltern zu haben und wie kompliziert es ist, Eltern zu sein. Durch seine lebensnahe und unkitschige Darstellung von Menschen hat der Film mich eingenommen und begeistert. Ich wusste nicht, ob ich gerade weinen, lachen oder mich ertappt fühlen soll.
Die Protagonisten sind echt, sie sind dumm, klug, liebenswert und nachvollziehbar. Es freut mich, dass der Film ohne jede Moral, ein konventionelles Happy-End oder Generallösungen auskommt.

In meinem Verständnis handelt der Film von Liebe in all ihren Facetten - so wie sie ist: nämlich nicht geweichzeichnet, nicht heldenhaft, nicht rosenumrankt sondern mittenrein und meistens irgendwie daneben.

Einer der wenigen deutschen Filme, bei denen ich das Gefühl habe, als Zuschauer ernst genommen zu werden, der voller Humor ist, ohne bemüht zu wirken und den Finger dennoch auf die Wunde legt, schmerzhafte Momente nicht mit Optimismus-Quark verdirbt und dem es ohne große Erklärungen gelingt, dass ich für die Wirrungen aller Figuren viel Sympathie und Verständnis empfinden konnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Ich sehne mich so sehr ..., 20. Juni 2014
Von 
Martin Ostermann "ostermannm" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Ich fühl mich Disco (DVD)
... nach Sexualverkehr". Diese Refrain-Zeile aus einem der Schlager des Sängers Christian Steiffen (den es wirklich gibt und der im Film als er selbst auftritt) spiegelt in etwa die Grundhaltung dieses grundsympathischen Film-Kleinods wieder: Es geht um offene und verborgene Sehnsüchte, es geht um Verlust und Neuanfang und es geht um den ganz alltäglichen Wahnsinn des Aufwachsens in einer Familie bzw. des Familienlebens. Das Ganze wird mit sehr viel schrägem Humor und überzeichneten Figuren dargeboten. Bei aller Ironie werden die Figuren aber niemals bloßgestellt oder verraten, sondern bleiben Menschen wie du und ich, die man irgendwie mögen muss: Da ist zuerst der Sohn der Familie Herbst, Florian: Mitten in der Pubertät, pummelig und verträumt, dem Vater irgendwie zu weich geraten. Vater Hanno Herbst verbrigt hinter seinem massigen Körper und dem Walrossbart ohne Zweifel einen weichen Kern. Es bedarf aber einiger schicksalhaften Verwicklungen (und zahlreicher Flaschen Bier und Schnapsgläser) bis dieser so ganz zum Vorschein kommt. Zusammengehalten wird die kleine Familie durch Mutter Monika, die besonders für die musikalischen Ambitionen ihres Filius viel Verständnis aufbringt und schon einmal kostümiert und geschminkt mit Florian eine kesse Playbacknummer hinlegt - zum Leidwesen von Hanno. Er schenkt seinem Sohn zu Beginn sein altes Motorrad und kann nicht verstehen, dass sein Sohn sich nicht freut. Doch der will lieber ein Klavier. Als dann Mutter Monika plötzlich durch einen Schlaganfall ins Koma fällt, müssen sich Vater und Sohn notgedrungen aufeinander einlassen. Mit hinzu kommt noch Radu, ein junger Rumäne, dem Vater Hanno Turmspringunterricht erteilt. Radu sorgt bei Florian für erotische Verwirrungen. Zum Glück geben der Sänger Christian Steiffen durch seine Lieder und Rosa von Praunheim per Aufklärungsvideo wichtige Ratschläge, die sicherlich zu den komödiantischen Höhepunkten des Films gehören.

Regisseur Axel Ranisch ist nach Dicke Mädchen und seinem Beitrag für die Kurzfilmsammlung 'Rosakinder' seinem Blick auf das einfache Milieu und Außenseitertypen treu geblieben. Seine Inszenierung vermischt geschickt Traum und Realität, so dass es sich nicht einfach um ein Sozialdrama oder eine Komödie handelt, sondern es ist ein sehr persönlicher Blick auf eine tragische Familiensituation (Vater und Sohn müssen mit der Mutter im Koma und sich selbst klar kommen), auf die ersten Erfahrungen von Liebe und Ablehnung und die Schwierigkeit, auch in einer Familie immer ein wenig fremd zu bleiben. Da Ranisch seinen Film mit der Widmung 'Für Papa' versehen hat und er im Radiointerview, das auch in den Extras der DVD zu sehen ist, eingesteht, dass so manches autobiographische Detail eingeflossen ist, ist es ein sehr warmherziger und trotz Überzeichnung authentischer Film geworden. Ranisch macht seinem Vorbild Fassbinder durchaus alle Ehre mit diesem kleinen, aber feinen Film.

"Ich fühl mich Disco" (auch ein Songtitel von Christian Steiffen, dessen Musikvideo in den Extras der DVD enthalten ist) ist eine Mischung aus Komödie und Tragödie, Coming-of-age und Coming-out und aus Familiengeschichte und Charakterdrama geworden. Wer sich auf die Figuren und die etwas schräge Story einlässt, wird mit einem gefühlvollen, teilweise sehr komischen, aber immer respektvoll-liebenswerten Film belohnt. Sehenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar schrullig, 13. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ich fühl mich Disco (DVD)
Dieser Film ist ein anrührendes Drama und eine urkomische Komödie in einem. Was so klingt, als müsste es scheitern, funktioniert erstaunlich gut. Die Übergänge zwischen den beiden Ebenen werden von einem großartigen Soundtrack (Rachmaninoff in verträumt bis stürmisch; derber deutscher Schlager) und gut gemachten Bildern (Farbsättigung von eisig bis warm) getragen. Die Komödien-Ebene ist erfrischend originell und lässt damit eine ganze Reihe bekannterer deutscher Filme (etwa Bully Herbigs 08/15-Geblödel) kilometerweit hinter sich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Film, 1. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Ich fühl mich Disco (DVD)
Ein sehr lustiger, origineller, warmherziger - wie sagt man heute - Coming of Age Film. Unverbrauchte Schauspieler, witzige, Dialoge, wirklich sehr sehenswert. Allerdings nichts für den Mainstream-Geschmack, die SchweigerHöfer-Fraktion dürfte so ihre Probleme haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen brilliant, 19. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Ich fühl mich Disco (DVD)
so I am english.. I love this film so touching… and the music… brilliant. It's a must see. I will be sending this to my english friends.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gay cinema zum Abgewöhnen, 30. Juni 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Ich fühl mich Disco (DVD)
Zur Story: Hanno, ein in die Jahre gekommener Turmspringtrainer, und sein genauso dicker Sohn Florian haben sich wenig zu sagen. Als die zwischen beiden Männern vermittelnde Ehefrau und Mutter, die ebenso wie Florian eine Vorliebe für den Schlagersänger einen Schlaganfall erleidet und ins Koma fällt, gerät die Familienkonstellation endgültig aus den Fugen. Derweil verliebt sich Florian in Radu, ein aufstrebendes Turmspringtalent aus Rumänien.
An dieser Low-Budget-Produktion stimmt so gut wie gar nichts. Schlecht erzählt und laienhaft holprig gespielt, und gespickt mit albernen, musicalartig eingestreuten Schlagereinlagen wirkt diese zweite Produktion von Axel Ranisch wie eine unfreiwillige Parodie. Selbst den dilettantischen Charme, den sein Erstling "Dicke Mädchen" noch hatte, lässt dieser dürftige Streifen vermissen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ich fühl mich Disco
Ich fühl mich Disco von Axel Ranisch
EUR 0,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen