Kundenrezensionen


85 Rezensionen
5 Sterne:
 (64)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


631 von 649 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eierlegende Wollmilchsau für Multimedia-Haushalte
Version: 12.8.14 (wird ständig aktualisiert)

Die Synology Diskstation ist ein echter Tausendsassa. Ist so ähnlich wie mit einem Smartphone: Solange man es nicht hat, fehlt es einem nicht, aber wenn man erst mal eins benutzt hat, kann man nicht mehr ohne. Im Einzelnen:

1. Was ist neu?
- Im Vergleich zur Vorjahresgeneration (213)...
Vor 13 Monaten von ETK veröffentlicht

versus
8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Verarbeitung unakzeptabel
Festplatten werden mit Plastikschienen befestigt und von Noppen gehalten. Gleich bei Einrichtung sprangen 2 Noppen heraus, beim (späteren) Ausbau der Festplatten eine Weitere. Die Festplatten werden von einer Plastikklappe verdeckt, die bei Druck einschnappen. Nicht meine Vorstellung von Verarbeitungsqualität zu einem preis von fast € 300.
Vor 9 Monaten von Butze veröffentlicht


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

631 von 649 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eierlegende Wollmilchsau für Multimedia-Haushalte, 6. November 2013
Von 
ETK (Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 10 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Synology DS214play DiskStation NAS Server (2-bay) (Personal Computers)
Version: 12.8.14 (wird ständig aktualisiert)

Die Synology Diskstation ist ein echter Tausendsassa. Ist so ähnlich wie mit einem Smartphone: Solange man es nicht hat, fehlt es einem nicht, aber wenn man erst mal eins benutzt hat, kann man nicht mehr ohne. Im Einzelnen:

1. Was ist neu?
- Im Vergleich zur Vorjahresgeneration (213) verfügen die vergleichbaren Modell über etwas schnellere Prozessoren.
- Eine Air-Version mit eingebautem WLAN gibt es nicht mehr.
- Die DS 214play bietet Hardwarecodierung für HD-Videofilme (1080p) und eine Intel CPU.
- Die DS 214+ bietet jetzt abschließbare Laufwerksschächte.

=> Wer eine DS 213 hat, muss kein neues Gerät kaufen. Verlockend könnte allenfalls die Hardware-Video-Encodierung der DS 214play sein, die auf die Encodierung von HD-Videos spezialisiert ist.

2. Vergleich DS 214se, DS214, DS214+, DS214play
a) Prozessor:
- DS 214se: Marvell Armada XP Single Core 800 Mhz, DS214: Marvell Armada XP Dual Core 1.066 Ghz, DS214+: Marvell Armada XP Dual Core 1.33 Ghz, DS214play: Intel Atom Dual Core 1.6 GHz.

- DS214se, DS214 und DS214+ haben eine Hardware-Verschlüsselung, die DS214play nicht, sie verfügt dafür über ein Hardware-Transcoding für HD-Videofilme (1080p)

b) Speicher
- RAM: DS 214se: 256 MB, DS214: 512 MB, DS214+: 1 GB, DS214play: 1 GB
- Platten: 2 Schächte mit je max. 6 TB, alle bis auf DS 214se sind Hot-Swap-fähig

c) Anschlüsse
- USB: DS 214se: 2x USB 2.0, alle anderen: 2x USB 3.0 (hinten), 1 x USB 2.0 (vorn)
- LAN: DS 214+: 2x Gigabit-LAN, alle anderen 1 x Gigabit-LAN, alle bis auf DS 214se könne „Wake on LAN“, WLAN können alle nur über Dongle
- SD-Card-Slot: hat nur noch die DS 214play

d) Benutzerkonten
- DS 214+ und DS 214play erlauben die meisten Konten und gleichzeitigen Zugriffe, die DS 214 weniger, die DS 214se fällt auch hier deutlich zurück, erlaubt aber immer noch 512 Konten, 256 gemeinsame Ordner und 256 gleichzeitige Zugriffe, was für den Hausgebrauch mehr als genug ist (für Details siehe Synology-Webseite)

e) Stromverbrauch (aktiv/Ruhezustand)
DS 213se: 19,14 W/3.59 W, DS 214: 22,64 W/9.12 W, DS 214+ 27,62 W/9,26 W, DS 214play: 28,74 W/ 11,5 W
Es ist auch möglich, die DS (z.B. über Nacht) timergesteuert für eine bestimmte Zeit herunter und dann automatisch wieder hoch zu fahren. Alle Modelle außer der 214se kann man auch durch ein Signal am LAN-Port (also auch aus der Ferne) wieder aufwecken (Wake on LAN, WoL). Im WoL-Betrieb verbraucht die DS nur 1 W.

f) Besonderheiten
- DS 214+: abschließbare Festplattenschächte,
- DS 214play: Hardware-Transcoding für HD-Videofilme (1080p)

=> Ideal für den Multimedia-Haushalt ist die DS214play.

PROBLEM: Es gibt derzeit ein Manko: Synology hat aus lizenzrechtlichen Gründen DTS Transcoding deaktivert. Das betrifft zwar alle DS, ist aber für Video-Enthusiasten, die die DS 214play kaufen und DTS-Transcoding erwarten, besonders störend. Dateien, die DTS-Signale enthalten lassen sich aber immerhin an ein DTS-fähiges Endgerät (für das keine Transcodierung nötig ist) streamen.

Wer Wert auf maximale Sicherheit legt, fährt mit der DS 214+ am besten.

Wer sparen möchte, fasst trotz der kleineren Funktionseinschränkungen die DS 214se ins Auge, die viel günstiger, aber für den Privatanwender in den meisten Situationen trotzdem völlig ausreichend ist.

3. Hardware
a) Die DISKSTATION bietet zwei LAUFWERKSSCHÄCHTE für Festplatten bis 4 TB. Eine Liste mit kompatiblen Platten gibt es auf der Synology-Webseite. Der Einbau ist dankbar einfach. Es sind zwei herausnehmbare Festplattenträger dabei, die dann einfach von vorn in die Diskstation eingeschoben werden. Die Platten können (außer bei DS 214se) per Hot-Swap ausgewechselt werden.

TIPP: Bei den Festplatten gibt es drei Grundtypen: Desktop-Platten (z.B. WD30EZRX oder ST3000DM01), Audio/Video- bzw. Surveillance-Platten (z.B. WD30EURS) und 24/7- bzw. Enterprise-Platten (z.B: WD30EFRX). Am besten (und teuersten) sind natürlich Enterprise-Platten, die für den 24/7-Dauerbetrieb gemacht sind. Surveillance-Platten sind besonders leise und auch für den Dauerbetrieb zertifiziert, aber nicht so gut für RAID-Systeme geeignet, daher eher nicht so gut für die Synology. Wer etwas sparen möchte, kann auch Desktop-Platten verwenden. Die sind zwar nicht für den Dauerbetrieb zertifiziert, aber die Synology-Diskstation läuft bei privater Anwendung auch keine 24 Stunden am Tag unter Vollast. Ich würde aber die paar Euro mehr investieren und eine 24/7-Platte kaufen. Mein persönlicher Tipp sind HGST-Platten (Hitachi): etwas teuerer, dafür aber auch sehr zuverlässig und mit 3 Jahren Garantie.

Am besten kauft man zwei identische oder jedenfalls gleich große Platten. Man kann aber auch zwei verschiedene Platten kombinieren, wobei die zwei keine geringere Kapazität haben darf als die erste, wenn man sie als RAID-Array nutzen möchte. Benutzt man zwei unterschiedliche große Platten, liegt die überschüssige Kapazität der größeren bei RAID-Arrays brach.

b) Die Diskstation hat zahlreiche ANSCHLÜSSE. Von den drei USB-Ports (DS 214, 214+, 214play) sind die beiden hinteren USB 3.0. Der Anschluss vorn (warum auch immer leider nur USB 2.0). Die DS 214se hat nur zwei USB 2.0-Ports. Die DS 214play hat vorn einen SD-Card-Slot. Alle haben einen Gigabit-LAN-Netzwerkanschluss (die DS 214+ sogar 2). Eine externe Festplatte kann bei DS 214+ und DS 214play alternativ auch über e-SATA angeschlossen werden.

Anschließen kann man z.B.

aa) einen handelsüblichen USB-Hub an die USB-Ports - und auf diese Weise bei Bedarf die Anschlusszahl erhöhen.

bb) ein USV (Spannungsversorgung bei Stromausfall), um einen Datenverlust bei Stromausfall zu vermeiden. Gut läuft z.B. APC Back UPS ES 700VA. Dieses UPS zwischen Diskstation und Steckdose gesteckt und zusätzlich per USB-Kabel mit der Diskstation verbunden und dann von dieser gesteuert. Sie läuft damit rund 30 Minuten ohne Netzspannung weiter (Liste kompatibler Geräte auf der Synology-Webseite).

cc) einen DVB-T- oder DVB-S-EMPFÄNGER (Liste kompatibler Geräte auf der Synpology-Webseite). Mit diesem kann die Diskstation dann TV-Programme streamen.

dd) einen WLAN-STICK, mittels dessen die Diskstation nicht nur Daten empfangen, sondern auch als HOTSPOT-Daten senden kann (Liste kompatibler Geräte auf der Synpology-Webseite).

ee) je nach Gerät 5 bis 16 Überwachungskameras, deren Bilder man dann per Web-Interface oder iOS/Android-App abrufen kann (Liste kompatibler Geräte auf der Synpology-Webseite).

c) Das Gerät ist mit einem großen LÜFTER versehen, bei dem man drei Grundprogramme (kühl, leise, energieeffizient) wählen kann und vergleichsweise leise. Im Schlagzimmer würde ich es trotzdem nicht aufstellen.

d) Über die Taste C (USB-/SD-COPY) kann man (außer bei der DS 214se) den Inhalt eines vorn angesteckten USB-Sticks oder (bei der DS 214play) einer eingesteckten SD-Karte mit einem Tastedruck ohne PC komplett in ein vorher definiertes Verzeichnis kopieren.

e) Auf Wunsch werden die gespeicherten Daten (außer bei der DS 214play) per HARDWARE VERSCHLÜSSELT. Das geht auch in Bezug auf einzelne Verzeichnisse.

f) Die Diskstation wird problemlos im HEIMNETZWERK von Windows oder MacOS erkannt, so dass man alle Verzeichnisse einfach vom PC oder MAC aus ansteuern kann. Von Außen kann man über verschiedene Protokolle (u.a. FTP und WebDAV) die Daten problemlos abrufen. WebDAV wird sogar von den sehr restriktiven Apple-Programmen wie Pages akzeptiert, so dass man von diesen direkt auf die Dateien auf der Diskstation zugreifen kann.

TIPP: Damit die Diskstation im Heimnetz und von Außen erreichbar ist, müssen im Router bestimmte Ports freigegeben werden. Bei Router muss dafür UPNP aktiviert sein. Dann macht das in der Diskstation integrierte Programm „EZ-Internet“ die Portfreigaben im Dialog mit dem Router vollautomatisch.

g) Die Diskstation operiert auch als DLNA-Server, so dass Bilder, Videos und Musik von den internen Platten problemlos zu kompatiblen PCs, Fernsehern etc. gestreamt werden. Ein Streaming funktioniert auch über das Internet, so dass Bilder, Musik und Filme (wenn die Verbindung schnell genug ist), z.B. auch mit iPhone oder iPad von unterwegs abgerufen werden können. Leider funktioniert derzeit (noch) kein Streaming von Inhalten von externen Laufwerken. Hierfür ist die DS 214play besonders gut, weil sie auch HD-Videos encodieren kann. HD-Videos unverändert streamen können alle.

h) Die Diskstation überwacht die FUNKTION DER PLATTEN. Fällt eine aus, meldet sie sich. Steckt man dann eine leere neue Platte ein (die mindestens die Kapazität der noch vorhandenen haben muss), wird der Inhalt der alten automatisch auf die neue kopiert (wenn man die Disktstation als RAID-Array konfiguriert hat). In der Zwischenzeit funktioniert die Diskstation auch mit einer Platte (natürlich funktioniert sie, z.B. wenn das Geld für eine zweite Platte fehlt, auch von Anfang an mit nur einer).

i) Etwa unbefriedigend ist, das die Diskstations zwar über einen KENSINGTON-ANSCHLUSS zur Diebstahlsicherung verfügen, doch lässt sich die Frontklappe vor den Festplatten bei DS 214, 214se und 214play weder abschließen, noch die Platten selbst per Schlüssel sichern. Ein Dieb könnte also selbst wenn die Diskstation angekettet ist, problemlos die Festplatten entnehmen. Das ist bei der DS214+ jetzt besser. Sie hat keine Frontklappe mehr (was optisch vielleicht nicht ganz so hübsch ist), aber die Festplatten sind nun per Spezialschlüssel abschließbar.

4. Software (intern)

Die Funktionen der eingebauten Software hier alle aufzuzählen, würde den Rahmen einer Produktbesprechung sprengen (das kann man ja auch auf der Website nachlesen). Ich möchte mich daher auf einige Highlights beschränken. Allgemein ist interessant, dass die Firnmware ständig verbessert und weiterentwickelt wird (ähnlich wie bei der Fritzbox), so dass man dauernd neue Funktionen dazu bekommt. Die Firmware-Updates sind kostenlos und laufen auch auf älteren Modellen (ähnlich wie bei iOS). Die Grundsoftware (Firmware) wird über den Webbrowser auf JAVA-Basis gesteuert. Sie kann durch eine Reihe von kostenfreien Software-Paketen erweitert werden, u.a.

a) einen Virenscanner

b) eine Photo-Station mit der man Bilderalben für das Internet bereitstellen kann,

c) eine Audio-Station zum Streamen von Audio-Dateien über das Internet,

d) eine Video-Station, die für die gespeicherten Filme Informationen aus dem Internet besorgt und die Videowiedergabe incl. DVB-T-/DBV-S-Wiedergabe und Aufnahmeprogrammierung per Fernzugriff erlaubt,

e) eine Medien-Station, die die Diskstation zu einem DLNA-Server macht,

f) eine Download-Station, mittels derer man Dateien direkt auf die Diskstation laden kann,

g) ein Time Backup-Programm, das (wie Apples Time Machine) Kopien vordefinierter Ordner auf eine externe Festplatte oder ein Netzlaufwerk macht, so dass man einfach auf die Ordner und Dateien zugreifen kann, wie sie z.B. vor drei Wochen waren,

h) eine Cloud-Station, auf der – wenn ein entsprechendes Programm auf PC oder MAC installiert ist – automatisch von auf dem PC geänderten Dateien eine Kopie erstellt wird (wobei unabhängig vom Time-Backup-Programm) mehrere Versionen gesichert werden),

i) viele andere Programme, z.B. Email-Server, Directory-Server, DCTP-Server, iTunes-Server (der aber nicht viel nützt, weil er nicht zu Apple-TV, sondern nur zu iTunes streamt) usw. usw. Es gibt auch Software-Pakete von Fremdanbietern.

5. Software (extern)

a) Man kann die Diskstation über jeden Webbrowser ansteuern.
aa) Damit auch Kunden, die keine feste IP haben (das ist bei den meisten Privatnutzern der Fall) einen Fernzugriff haben, gibt es zwei Möglichkeiten:
- einerseits hat Synology einen eigenen DDNS-Server, bei dem man sich kostenlos eine Webadresse zuweisen lassen kann (z.B.“mein-name.myds.me“)
- bestimmte Dienste kann man außerdem noch einfacher über die Funktion „QuickConnect“ erreichen.

bb) Der Zugriff ist natürlich kennwortgesichert. Man kann einstellen, dass bei mehreren erfolglosen Kennwortangaben, die IP, von der aus das versucht wurde, gesperrt wird, um Hacker-Angriffe abzuwehren (dazu gibt es einen Virenscanner, den man unbedingt installieren sollte, s.o.).

cc) Man kann jedem Nutzer individuell den Zugriff auf bestimmte Dienste oder Ordner zuweisen. Auch ein Gastzugang, ist möglich. Ferner kann man individuelle Links zu einzelnen Dateien auf der DS generieren, über die dann jeder Dritte auch ohne Login auf diese (aber auch nur auf diese) Datei zugreifen kann.

b) Für den Zugriff mittels Mobiltelefon oder Tablet stehen eine Reihe Apps für Android und iOS zur Verfügung (WP8 ist in Entwicklung):

aa) Mitttels DS Finder kann man die Funktionen der Diskstation von unterwegs steuern,

bb) für den Zugriff auf die DATENLAUFWERKE gibt es DS File (diese App spielt z.B. auch Videos direkt ab), im Verzeichnis HOME befinden sich die von der Cloud Station gesicherten Daten, so dass man immer auf die aktuellsten Dateiversionen zugreifen kann, wenn man sein Arbeitsverzeichnis auf dem PC als Cloudstation-Verzeichnis eingerichtet hat,

cc) um MUSIK von unterwegs abzurufen, gibt es zudem eine besondere APP (DS Audio) mit komfortablen Playerfunktionen,

dd) um PHOTOS wiederzugeben, kann man DS Photo+ verwenden.

ee) um VIDEOS und DVB-T-TV/DVB-S-TV von unterwegs abzurufen, gibt es die App DS Video.

ff) sehr nett ist auch DS DOWNLOAD. Damit kann man die Diskstation anweisen, Dateien aus dem Internet zu laden, die dann direkt von der Datenquelle zur Diskstation laufen (also nicht über das Mobiltelefon, wodurch es schneller geht und das ggf. begrenzte Datenvolumen des Mobiltelefons nicht belastet wird),

gg) wer eine Kamera an die Diskstation angeschlossen hat, kann schließlich per DS Cam schauen, was die Kamera so gerade daheim aufnimmt.

6. Fazit

Die Diskstation kann all das und noch viel mehr. Wer Cloud-Diensten im Netz misstraut, kann sich mit der Diskstation SEINE EIGENE CLOUD bei sich daheim einrichten und auf die gespeicherten Daten von überall in der Welt zugreifen. Man muss sich zwar etwas einarbeiten, aber kein wirklicher Computerexperte sein, um all die Funktionen zu nutzen.
Das Handbuch (das als PDF beiliegt bzw. heruntergeladen werden kann) könnte besser sein. Für den Einsteiger erklärt es viel zu wenig und ist zu oberflächlich. Aber die meisten Funktionen sind recht intuitiv nutzbar. Insgesamt ein sehr lohnender Kauf.

Die Rezension wird von mir gern aktualisiert und verbessert. Ich freue ich mich über sachliche Bewertungen und Kritik und nehme diese gern auf. Vielen Dank!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jederzeit wieder!, 17. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Synology DS214play DiskStation NAS Server (2-bay) (Personal Computers)
Da ETK hier bereits eine sehr gute und ausführliche Rezension geschrieben hat, der ich mich anschließen kann, möchte ich hier nur ein paar Aspekte hervorheben, die mir besonders wichtig sind. Ich hatte zuvor ein ReadyNAS Duo, das ausgedient hat. Besonders wichtig war mir die Video-Funktionalität. Aber ich habe auch eine Menge an Fotos, die ich sichern und für Freunde und Familie bereitstellen möchte.

VIDEO
Ich habe ein Apple TV im Wohnzimmer. Und das Zusammenspiel ist wirklich toll. Man schaltet die Videos einfach auf Wiedergabe per Apple TV - und es läuft. Synology bietet zudem Apps für Tablets/Smartphones. Damit kann man problemlos Videos vom eigenen NAS unterwegs sehen, wenn man alles eingerichtet hat. Begeisterung. Die mangelnde DTS-Unterstützung ist für manche ein Dämpfer. Ich bin einfach nur glücklich, dass es läuft. Da ich auch viel selbst drehe, geht es mir nicht nur um Filme und Serien, sondern auch um die eigenen Videos.
Wer Filme und Serien hat, legt sie nur auf dem NAS ab. Die DS214play sucht anhand des Dateinamens selbst die Cover, Beschreibungen und Zusatzinfos raus und bietet dann eine eigene kleine Mediathek.

FOTOS
Das Indizieren der Fotos dauert etwas. Aber dann hat man ein Online-Album, das man Freunden und Familie präsentieren kann. Dabei kann man per Nutzerrechten bei jedem Ordner entscheiden, wer was sehen darf. Die Empfänger bekommen dann ein maßgeschneidertes Album. Per App kann man die Fotos auch schon von unterwegs hochladen und sichern.

KAMERAS
Da ich auch zwei Überwachungskameras habe, war ich von der Funktion begeistert: Man kann die Kameras einbinden und das NAS speichert nicht nur die Aufnahmen, sondern verfügt auch über gute Aufzeichnungs- und Wiedergabefunktionen (Bewegungsmelder etc.)

CLOUD
Wem Dropbox und Co. zu unsicher ist (oder vom Platz nicht ausreicht), kann seinen eigenen Cloudspeicher anlegen. Mit einer entsprechenden dynamic DNS-Funktion von Synology ist das NAS immer unter der selben Adresse erreichbar. Auch hier kann man Daten von unterwegs in die heimische Datenfestung hochladen.

ADMINISTRATION
Welche Funktion man haben und nutzen möchte, entscheidet man selbst. Es gibt eine Vielzahl von Apps, die man installieren kann. Wer zum Beispiel HiDrive nutzt, kann mit der entsprechenden App seine wichtigsten Daten automatisch noch mal mit HiDrive synchronisieren.

Was mir besonders gefällt ist, dass die DiskStation auch von außen voll administrierbar ist. D.h. man kann ggf. auch alles von unterwegs konfigurieren. Und das ziemlich bequem.

Die Oberfläche ist relativ leicht bedienbar - man sollte aber erst einmal etwas Zeit investieren, sich an die Logiken zu gewöhnen.

Es gibt noch eine Vielzahl an Funktionen - die oben beschriebenen sind aber die, die ich selbst nutze und daher selbst rezensieren kann. Ich bin mit dem NAS wirklich sehr zufrieden - vor allem die Vielfalt an Funktionen und auch die zahlreichen Tipps und Tricks, die man sich in der großen Foren-Community anlesen kann, haben mich überzeugt. Klare Sache: Von mir die volle Punktzahl.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


74 von 80 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DTS durch Trick aktivieren!, 24. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Synology DS214play DiskStation NAS Server (2-bay) (Personal Computers)
Ich bin mit der DS214play sehr zufrieden! Besonders das Webinterface ist unglaublich gut und den Mehrpreis im Gegensatz zu anderen NAS-Systemen in jedem Fall Wert.
Hauptgrund meiner Rezension ist aber der fehlende DTS Support der DS214Play und wie man diesen durch einen Trick aktiviert:

/** Update August 2014: Für die aktuelle DSM Version 5.0 gibt es eine neue Lösung für das DTS Problem.
1. Google nach folgendem Paket: "FFmpegWithDTS-evansport-1.0-0005.spk"
2. Paket über das Paketzentrum manuell installieren. Fertig!
Es ist keine Manipulation der Videostation mehr nötig!

/* Die unten stehende Anleitung funktioniert NICHT mehr ab der DSM Version 5.0!!! */
0. Achtung, diese Anleitung ist alt! Ab DSM Version 5.0 die obige Anleitung verwenden!
1. Download VideoStation 1.2.0451 [Google: "VideoStation-evansport-1.2-0451.spk" oder: [...]]
2. Download VideoStation 1.1.0300 [Google: "VideoStation-evansport-1.1-0300.spk" oder [...]]
3. Die Datei "VideoStation-evansport-1.2-0451.spk" mit einem Archivierungstool (z.b. 7Zip oder Winrar) öffnen und die Datei "package.tgz" aus dem Archiv löschen.
4. Die Datei "VideoStation-evansport-1.1-0300.spk" per 7Zip öffnen und die Datei "package.tgz" in das andere Archiv ("VideoStation-evansport-1.2-0451.spk") kopieren.
5. Nun im Webinterface die ggf. bereits installierte Version der VideoStation deinstallieren.
6. Die Datei "VideoStation-evansport-1.2-0451.spk" mit der manipulierten "package.tgz" manuell installieren.

Nun funktioniert die DTS-Wiedergabe auf dem iPhone/iPad mit aktiviertem Transcoding!
Viel Spaß!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein gutes Produkt mit viel Leistung zum angemessenen Preis., 9. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Synology DS214play DiskStation NAS Server (2-bay) (Personal Computers)
Ich bin mit diesem NAS sehr zufrieden. Als Mac-User und eigentlich absoluter Netzwerk-Laie konnte ich mich leicht damit zurechtfinden. Ausgepackt, Festplatten eingeschoben und gestartet. Nach 20 Minuten lief es schon im Netz. Das Backend Interface ist übersichtlich strukturiert und läuft sehr stabil auch in Safari. Das grobe Wissen über Netzwerke und welche Einstellungen ich genau für meine persönlichen Anforderungen brauche habe ich einfach auf der Synology Website nachgelesen die kleine Tutorials zu diversen Themen bereitstellt. Auch sonst findet man viele Infos im Netz. Ich habe auf dem System meine private Filmsammlung im mp4-Format abgelegt und nutze es zusätzlich als ausgelagerte iTunes Mediathek im Netzwerk zu Hause.
Alle Endgeräte wie Fernseher, MacBook und Anlagen sind im Netz und können so auf alle Daten zugreifen.

Ich habe in dem gerät 2 Platten mit 3TB eingebaut. Hätte mir aber auch gut 4TB Platten dazu kaufen können. (irgendwie denkt man später immer es könnte noch mehr sein. :-)) Bis jetzt sind 77 Filme und Serien auf der Platte plus meine 330 mp3 Alben der iTunes Mediathek. Damit habe ich noch nicht mal ein drittel des Speicherplatz verbraucht. Als nächstes werde ich noch alle Digitalfotos dort archivieren.

Viele weitere Funktionen wie Mail- oder Weserver drauf laufen lassen oder so kann man leicht im Backend mit ein paar Klicks bewerkstelligen.

Fazit: Für mich als NAS Einsteiger eine Super Lösung die ich jedem weiterempfehlen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zuverlässig, schnell, einfach, 18. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Synology DS214play DiskStation NAS Server (2-bay) (Personal Computers)
Vorweg: Ich bin mit der Synology DS214play zufrieden.
Vorm Kauf habe ich zwischen den verschiedenen Modellen der 214er Serie geschwankt, am Ende ist die Wahl vor allem wegen dem Atom-Prozessor auf die 214play gefallen.
Das Modell ist für eine NAS sehrflott unterwegs, Wartezeiten oder Lags habe ich in dem einen Monat seit Kauf nicht gehabt.
Ich betreibe die DiskStation mit 2x4 TB WD Red Platten, was sehr gut funktioniert. Die Datenraten sind immer am absoluten Maximum der LAN-Verbindung mit 100 MB/s (Gigabit LAN). Dies gilt sowohl für lesen als auch schreiben.

Der Hauptgrund für mich, eine Synology zu kaufen, war vor allem das unglaublich gute Betriebssystem DSM mit der eingebauten Weboberfläche. Im Endeffekt bekommt man mit einer Synology DiskStation immer einen kompletten PC geboten, mit einem Betriebssystem, dessen Webinterface keine Wünsche offen lässt. Die Aufmachung der Webseite ist stark an normale Desktop-Betriebssysteme (Windows, MacOS, Linux) angelehnt und man findet sich schnell zurecht.
Mit einer sehr mächtigen Benutzerverwaltung, durchdachten Menüs und Programmen sowie der Erweiterbarkeit durch neue Pakete bleiben keine Wünsche offen.
Dies gilt natürlich für alle DiskStations, da das DSM auf allen Modellen eingesetzt wird.

Wie schon erwähnt, war der Prozessor für mich einer der Gründe, zur 214play zu greifen. Und zwar kann man auf diesem Prozessor mit seiner x86-ähnlichen Architektur auch normale Linux Programme wie zum Beispiel TeamSpeak installieren und laufen lassen. So bleibt für mich kein Wunsch offen - sollte es mal ein Paket nicht geben, kann man einfach das entsprechende Linux Programm auf seiner DiskStation zum laufen bringen!

Sonstiges speziell zur 214play: Die 214play kommt mit der Möglichkeit, Videos on-the-fly zu transcodieren. Das heißt, anstatt ein HD Video normal als Datei aufzurufen und mit der kompletten Bandbreite zu übertragen, kann die DiskStation das Video live herunter- oder umrechnen und in verschiedenen Qualitätsstufen auch an die Endgeräte streamen, die die originale Datei eventuell nicht abspielen könnten. Das funktioniert auch super an sich.
Was ich ein wenig vermisse, sind bessere Einstellmöglichkeiten:
Aktuell kann man nur Qualitäten wie "Hoch, Mittel, Niedrig" einstellen. Ich fände es netter, direkt die Auflösung auswählen zu können.
Auch die Bitrate kann man nicht einstellen. Zum Beispiel kann Videos mit geringer Auflösung (~DVD Qualität) in der Stufe "Niedrig"sogar noch über meinen langsamen Upload über das Internet schauen, bei BluRay Qualität kann ich aber selbst mit der niedrigsten Stufe keine Verbindung zustande bringen. Hier wäre die Option, die Auflösung direkt zu steuern sehr hilfreich!
Das Wohl größte Problem: Synology hat aktuell keine Lizenz mehr für den AudioCodec DTS. Die meisten HD Filme sind aber mit DTS codiert, und Synology hat bisher nicht durchblicken lassen, jemals wieder DTS zu unterstützen.
Ohne DTS transcodierung, kann dieses Tonformat natürlich nur von Endgeräten abgespielt werden, die auch DTS abspielen können, und das sind nicht unbedingt alle. Da sollte man auf jeden Fall aufpassen.

Abgesehen von diesen kleinen Fehlern, die sich nur auf den Mutlimedia und Transcoder Teil lokalisieren, biete die DS214play ein extrem gutes Rundumpacket als zuverlässige NAS mit starker Leistung.
Ich bereue den Kauf auf keinen Fall und würde auch wieder zuschlagen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast perfektes eierlegendes Woll-Milch-Schwein, 5. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Synology DS214play DiskStation NAS Server (2-bay) (Personal Computers)
Wer eine kompakte NAS sucht, die daheim Musik, Filme und Fotos nicht nur speichert, sondern auch noch streamt und nebenbei als Webserver dienen soll, macht hier nicht viel verkehrt.
Mit dem mitgelieferten Betriebssystem wird ein umfangreiches Funktionspaket mitgeliefert, dass selbst für Personen ohne IT-Studium beherrschbar sein sollte.
Experimentierfreunde vorausgesetzt und die Bereitschaft, diese Funktionen auch anwenden zu wollen.
Wem das fehlt, für dem ist die DS214play eventuell überdimesioniert und zahlt zuviel.

Einziger Nachteil bis jetzt ist nur, dass kein vollwertiger iTunes-Server im Paket dabei ist. Der auf der NAS installierbare iTunes-Server stellt nur einen Ordner bereit, auf den iTunes-Clients zugreifen können. Und das sind nur PCs/Macs mit installierten iTunes. Ein direktes Streamen von Filmen von NAS an Apple-TV ist leider nicht drin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DTS funktioniert jetzt wieder!, 28. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Synology DS214play DiskStation NAS Server (2-bay) (Personal Computers)
Ich bin mit dieser NAS grundsätzlich sehr zufrieden sie Arbeitet zuverlässig Streamt recht flüssig per LAN ohne einen Ruckler auch in 3D auf mehreren TVs von Samsung. Auch das kopieren geht sehr flott dahin, wenn man keine 5400er Platten verwendet. Ich habe trotzdem bei meiner 2 x 3TB WD RED 5400 rpm eingebaut weil mich das nicht stört, wenn die Daten mal drauf sind, sind die einzelnen Kopiervorgänge für mich uninteressant von der Geschwindigkeit her.
Ich kopiere so mit ca. 30-40 mbit/s ein Freund so ca. mit 70 mit schnelleren Platten.
Das System läuft kaum hörbar und könnte man ohne Probleme im Wohnzimmer hinstellen aber in Verbindung mit einer USV schaut das nicht unbedingt gut aus.
Das was mich an der NAS stört ist das Synology denn DTS Ton Codec denn ich für meine MKV Filme brauche aus der aktuellen Video Station entfernt hat und man dadurch zukünftig seine NAS nicht mit den Aktuellsten DSM Versionen updaten kann ab Version 5.0!

Das Ganze funktioniert nur mehr mit der DSM 4.3 ab der neuen DSM 5.0 zur Zeit Beta werden diese alten Pakete laut Sinologe Support nicht mehr unterstützt, das heisst kein DTS Ton mehr wenn man Aktualisiert, ausser Synology baut DTS in der neuen Video Station die unter DSM 5.0 laufen wieder ein, aber das denke ich nicht denn diese Frage haben sie nicht beantwortet.

DTS Ton bekommt man nur wenn man eine alte Version der Video Station unter DSM 4.3 installiert da in dieser der Codec noch vorhanden ist.

Ich habe meine Video Station mit dieser ersetzt: VideoStation-evansport-1.2-0451.spk

Download Link: hhhhhhttp://usdl.synology.com/download/spk/VideoStation/1.2-0451/
Befindet sich in der 6ten Zeile.

Einfach im Paketordner auf manuell Installieren gehen und dieses Down geloadete File anklicken.
Der Media Server muss natürlich auch Installiert sein.
Die MKV Videos müssen dann in der File Station im Ordner Videos mit dementsprechenden Freigaben abgelegt sein.
Freigaben macht man in der Systemsteuerung/Gemeinsamer Ordner/Berechtigungen/Privilegieneinstellungen. Im gemeinsamen Ordner sollte man den Ordner Video markieren bevor man weiter geht.

Für diese leider nötige Prozedur und der gezwungene vorenthalt aktueller Updates die zukünftig kommen werden gibt's mindestens einen Stern Abzug, denn Ansonsten ist dieses NAS Top und vor allem Leistungsstark.
Sollte Synology dies ändern, hätte diese NAS mehr als 5 Punkte verdient.

Auch finde ich es toll das man Filme super über ein Android Pad oder Smartphone zum TV Streamen kann, wenn man die DS-Video App drauf hat. Das heist ich kann jeden TV im Heimnetzwerk über das Pad/Telefon sofern er eingeschaltet ist (Was man an einem TV Symbol erkennt) weltweit bedienen bzw. Filme starten und wechseln. So kann man seine Mitbewohner etwas ärgern :) Per Internet wird man aber einen DDNS Adresse kaufen müssen, ich habe es getan, kostet für ein Jahr 42 Euro bei "Selfhost" und man hat ruhe. Es gibt zwar auch kostenlose das klingt gut, ist aber für nix, ausser es sorgt für Ärger! Wen man mal eine hat nutzt man sie ja auch für andere Dinge bei denen man zugriff von aussen benötigt, IP Cameras zB.

Die DS-Video app lässt sich auch auf einen USB Stick downloaden von der Synology HP wenn man es zB. auf einen Media Player Installieren möchte falls der TV keinen LAN Anschluss hat und kein DTS kann so kann man die NAS auch auf solche Fernseher nutzen per HDMI und Chinch oder Optical out, funktioniert auch sehr gut! (Habe einen billigen Hofer bzw. Aldi Player für diesen Zweck gekauft "Medion Lifesmart TV P85251" für meinen Schlafzimmer TV)

Über die DS-Video App hat man auch das übliche Player Menü, Vorlauf usw. bzw. zugriff auf jede Stelle im Film was man sonst über den Standard TV Player meist nicht hat (Was aber bestimmt an denn decodierten Filmen liegt, denn grundsätzlich sind die Schaltflächen da aber grau hinterlegt), da kann man denn Film sonst immer nur von vorne beginnen, ist auch ein wichtiger Aspekt wenn man einen Film nicht zu Ende sehen konnte!

PS: Gewisse Netzwerkkentnisse sind schon Voraussetzung, aber es kennt fast jeder jemanden der davon Ahnung hat und auf YouTube gibt's ausgezeichnete Tutorials als Videos von der NAS von Idomix, wird bestimmt eine grosse Hilfe sein.

----------------------------------------------------------------------------
Update 27.04.2014
Habe aus Neugier wieder mal ein Update der Video Station auf neueste Version 1.2-0453 gemacht unter DSM 4.3 und siehe da Synology hat denn DTS Codec wieder eingebaut, somit funktioniert der Ton auf Kompatiblen Geräten wieder einwandfrei!
Habe meine Videos trotzdem alle auf den aac Codec konvertiert (Moavi Video Konverter 14, ca. 8 Min. pro Film im Superspeed Modus, auf einer langsamen CPU) der Ton ist zwar nicht mehr das Highlight aber wenigstens funktioniert es jetzt überall.
Ein Upgrade auf DSM 5.0 muss ich erst machen und werde das Ergebnis dann Posten wie es da mit DTS aussieht!
----------------------------------------------------------------------------
Update 2:
Habe alles auf den neuesten Stand gebraucht DSM 5.0-4482 und die neuen Pakete natürlich und alles funktioniert einwandfrei.
DTS, ist kein Problem mehr!!!!
Das finde ich Super, denn so gut wie jede billig NAS konnte DTS abspielen und eine Hersteller wie Synology der gerade so auf Multimedia setzt wollte das weglassen...
Absolut 5 Sterne für diese NAS und auch die neue DSM finde ich sehr gelungen.
----------------------------------------------------------------------------

Mfg. DaSteirer
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein erstes NAS und zum Glück gut getroffen, 30. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Synology DS214play DiskStation NAS Server (2-bay) (Personal Computers)
Bin sehr zufrieden damit. Wie für ein NAS wohl üblich muss man sich schon ziemlich einlesen und damit anfangs sehr beschäftigen. Aber es geht doch im Grunde alles recht einfach, wenn man weiß wie. Es kommt mit vielen Möglichkeiten daher um sich von anderen Diensten gänzlich unabhängig zu machen, als da wären: Musik- und Videostreaming, Photoalben verwalten, Webserver hosten, Backupdienste, Cloudspeicher, FTP-Server usw. usf. ... Im Grunde halt was man so von einem NAS erwartet.

Das Gerät läuft relativ leise ... jeder hat eine andere Wahrnehmung. Es steht bei mir direkt hinter dem Monitor und ich muss schon sehr lauschen um es arbeiten zu hören. Der Standby-Modus arbeitet einwandfrei. Sobald für eine gewisse Zeit kein Zugriff erfolgt, schaltet es sich in den Ruhemodus und verbraucht nur noch ca. 12 W.

Updates gibt es auch regelmäßig, so dass man hier kaum von einem Produkt sprechen kann was auf den Markt geworfen und dann sich selbst überlassen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial, 17. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Synology DS214play DiskStation NAS Server (2-bay) (Personal Computers)
Wenn es um NAS Server geht dann gibt es nur eine Marke die für mich in Frage kommt: Synology. Ich weiß gar nicht mehr was ich ohne diesen kleinen genialen Server gemacht habe. Das Gerät arbeitet leise und die Software ist genial. Die Erstinbetriebnahme ist ein Kinderspiel und mit ein wenig Recherche im Internet hat man kinderleicht tolle Funktionen aktiviert die bei anderen Herstellern nur kompliziert bis gar nicht möglich sind. Besonders hervorheben möchte ich die CloudStation die meiene Meinung nach einfach perfekt funktioniert. Es ist Wahnsinn wie einfach es ist.
Ich bin dj und brauche daher meine Musik immer nicht bur auf dem Server sondern auch eine Kopie auf meinem MacBook um auch unterwegs an die Daten zu kommen. Ich habe mir also einen Cloud Ordner mit meiner Musik erstellt und wenn ich mit dem Rechner Zuhause Änderungen vornehme sind diese ohne das ich mir weitere Gedanken machen muss auf dem Laptop. Auch die iTunes libary wird abgeglichen. Selbst software die dauerhaft an den Daten rumschreibt ist klein Problem. So werden z.B die Play Zähler der dj software stets aktualisiert. Cue punkte die ich am pc erstelle werden automatisch zum Laptop übertragen und umgekehrt.

Zur Mediacenter Funktion gibt es auch bisher nur positives zu sagen.
Sowohl Musik als auch Sicherheitskopien meiner Filme liegen auf der diskstation um diese auf iPad und diversen tv's im Haus wiederzugeben. Auch ein AV Receiver und ein SONOS system haben Zugriff auf das NAS. Alles problemlos. Die synology wandelt automatisch sowohl Videos als auch tonspur ein für das Engerät verständliches Format. Ich habe selbst bei 40gb großen Daten mit DTS MASTER HD Tonspur und 1080p video kein Problem es durch das Netzwerk zu streamen. Und der AV Reciver bekommt auch die DTS Spur ab. Somit sind Bild und Ton klasse was nicht bei vielen NAS Systemen der Fall ist.
Keinerlei Ruckler oder Ladezeiten was darauf schließn lässt das sowohl genug Pufferspeicher als auch Prozessorleistung zum unkonvertieren der medien vorhanden ist.
Alles in allem ein kleines Wunderwerk der Technik zu einem fairen Preis. Kann ich nur jedem empfehlen. Ein tolles Gerät :)
Man entschuldige die Rechtschreibung aber ein Handy ist nicht wirklich gut um soetwas zu schreiben ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Produkt!, 21. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Synology DS214play DiskStation NAS Server (2-bay) (Personal Computers)
Funktioniert wie erwartet reibungslos.

Die Software DSM 5.0 ist einfach und übersichtlich, wird auch immer wieder mit Updates versorgt..

26W im Betrieb mit 2 Festplatten (4TB WD red, 500GB WD Green)
10W im Ruhemodus (festplatten ausgeschaltet)

Allgemein sehr zufrieden, einen kleinen Minecraft-Server zu bereiben war bei mir auch kein Problem.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Synology DS214play DiskStation NAS Server (2-bay)
EUR 294,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen