Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen302
4,7 von 5 Sternen
Preis:49,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. April 2014
Einleitung:
Ich habe dieses Spiel sehnlichst erwartet und es vorbestellt. Am ersten Tag kam es an und ich legte es in die Konsole ein. Ein kleines Update wurde verlangt (aber nichts langwieriges) und schon ging es los. Mit herzerwärmender Musik und bunten Animationen fliegen bereits kleine Gumbas im Katzenoutfit über den Startbildschirm. Ich habe dieses Spiel nicht nur für mich als alten Fan gekauft, sondern auch für meine Freundin, da man es angeblich gut zusammen Spielen kann. Hier Vorweg: Ja, es ist ein nahezu perfektes Partnerspiel!
Soweit so gut, die ersten Einstellungen gemacht (Spieleranzahl und Character den man spielen möchte) und los geht es in die Welt. Begonnen wird hier alles mit einer kleinen Videosequenz die eine äusserst angenehme Abwechslung bereit hält: Das erste Mal wird nicht Prinzessin Peach entführt! Einer Glasröhre folgt man dann in die Feenwelt, welche der Hauptangelpunkt des Spieles ist und in der man Bowser aufhalten muss, gleich wie die von ihm gefangenen Feen befreien.

Zum Spielstil:
Das Spiel hält sich in einer Liga zwischen Super Mario 64 und Super Mario World. Der abgetrennte Weltenaufbau erinnert sehr an die retro Klassiker, doch die Geheimnisse in den Welten, die es zum entdecken gibt (ausserhalb der Levels), erinnern an einen der komplexeren Titel. Das Spiel wechselt sich auch sehr gut ab zwischen freiem 3D und erweitertem 2D wo man zwar von links nach rechts läuft, aber trotzdem noch eine Tiefenbewegung möglich ist. Hier muss ich ein großes Lob aussprechen: Diese Levelkonstrukte sind sehr gut gelungen. Das Zeitlimit ist ein kleiner Kritikpunkt in dieser Kategorie. Es drängt einen eher dazu die Zielfahne zu erreichen, als die Level frei zu genießen. Es ist allerdings (meistens!) sehr großzügig gehalten, so dass man keinen wirklichen Stress bekommt (erst später wird die Zeit zu einer zusätzlichen Herausforderung). Wie mit der Zielfahne beschrieben handelt es sich auch wieder um einen linearen Level Aufbau. Abzweigungen und Alternativrouten sind eher selten, wenn auch vorhanden. Aufrüstungen für Charaktere gibt es diesmal in Hülle und Fülle: Die altbekannte Feuerblume, das Katzenkostüm (mit dem man auch Wände erklimmen kann), die Bummerang-Blume (mit der man zu einem Bumerang Bruder wird) und das Tanookie-Blatt, bilden die normalen Aufwertungen. Zusätzlich gibt es Leveleigene Gadgets, wie z.B. die Kanone (mit der man Projektile verschießt) die Taschenlampe (mit der man Buh huus besiegen kann), die Probellerbox (zum fliegen), den Gumba-Anzug (zum höher Springen), den Superpilz (mit denen man zu gigantischer Größe anwächst) und natürlich den Superstern, (der einen für kurze Zeit unbesiegbar macht). Es gibt wieder ein Inventar für einen zusätzlichen Gegenstand pro Charakter, so dass man sich auch etwas aufbehalten kann, das man nicht gleich einsetzten möchte. Die aus Super Mario U bekannten Toadhäuser sind auch wieder mit von der Partie, zusammen mit dem neu eingeführten Feen-Lotto, wo man mit Hilfe eines scheinbaren Glücksspieles (das man aber später mit ein wenig Geschick öfters gewinnt) seine Leben aufbessern kann (bis zu 7 +77 Münzen).

Zur Grafik:
Dies ist ein wahrlich Kurzer Punkt, denn wer kauft schon Mario Spiele weil er sich eine High-End Grafik erwartet? Genau, niemand. Doch man möchte auch nicht enttäuscht werden mit schlechten Animationen. Nintendo ist mit diesem Titel ein sehr schöner Übergang gelungen. Die Animationen sind hervorragend, es ruckelt nichts und die Charaktere sind sehr schön ausgearbeitet bis ins kleinste Detail. Sogar Kopfbewegungen der Protagonisten deuten auf Versteckte Gegenstände hin. Die Texturen sind fein und einer Konsole wie der WiiU würdig (Bäume wirken flauschig, Regen tropft auf den Bildschirm und durchnässt Mario, Wasser schlägt Wellen und spiegelt Reflexionen, Schatten und Licht sind dynamisch, Auflösung ist auf einem 42" Fernseher einwandfrei (HD) und Anti-Alising (=Kantenglättung -> Gott sei Dank - Endlich!!) ist vorhanden und verhindert unschöne Abstufungen in den Texturenrändern.

Zur Steuerung:
Hier muss ich für dieses Spiel einerseits Lob und andererseits eine kleine Kritik aussprechen. Die Steuerung selbst ist weitestgehend gut gelungen und sorgt für sehr wenig Frust während dem Spiel (ausser in den letzten Levels, die aber sehr fordernd sein sollen). Egal ob als Normaler, Feuerwerfer, Katze, Bummerangwerfer, Tanookie, Kanone oder was auch immer für ein Charakterboost, passt die Steuerung und ist sehr Intuitiv. Die Umsetzung erfolgt Prompt, sodass kein Steuerverzug entsteht. Der Charakter lässt sich mit Hilfe des Sticks gleich wie mit dem Steuerkreuz der alten WiiRemote präzise lenken. Soweit zu den Positiven Punkten. Nun zur Kritik: Ich habe, wie oben bereits erwähnt, das Spiel zusammen mit meiner Freundin gespielt und es hat doch an manchen Stellen für Ärger gesorgt, da die Taste für Laufen und Schießen (Feuerbälle, Bumerang etc.) die gleiche ist wie für Hochheben eines Charakters (im alten Mario noch mit zwei Tasten und schütteln des Controllers). So passierte es nur zu gern, dass man anstatt los zu sprinten und über einen Vorsprung zu Hüpfen, man seinen Partner nimmt und genau diesen Vorsprung hinunter wirft. Hier ist große Vorsicht geboten und kann einem das gemeinsame Spielerlebnis schnell etwas trüben.

Der Multiplayer:
Bis auf den Oben beschriebenen Kritikpunkt ist der Multiplayer ausserordentlich gut gelungen. Das einbinden von Charakteren funktioniert nahtlos und kann auch mitten in einer Level geschehen, wo dann der neu hinzu gekommene in einer Seifenblase auftaucht (Einfach neue Fernbedienung anmelden uns los gehts, keine zusätzlichen Einstellungen sind nötig, auch keine vorherige Festlegung der Charakteranzahl). Es kann jeder hinzukommen oder auch wieder aussteigen. Das Spiel merkt sich lediglich in welchem zustand der Charakter, der hinzukommt, das letzte Mal war (z.B. Toad im Katzenkostüm o.ä.) Die Steuerung ist mit allen Mitteln möglich. Hier ist zu sagen, das alte Wii Fernbedienungen keinen Nachteil gegenüber dem Tab oder dem ProController haben und problemlos zur Steuerung verwendet werden können. Also kann man auch Freunde einladen, die über keine neue WiiU oder ähnliches Verfügen. Im Multiplayer kann es jedoch passieren, dass alles schnell unübersichtlich wird, das man sich (bis) zu viert auf einem Bildschirm bewegt. Leute die diesen Verlassen werden "eingebubbelt" und schweben nach kurzer Zeit wieder in den Bildschirm (dies kostet kein Leben). Diese Seifenblase kann man auch gezielt hochfahren um an schwierigen Stellen dem besseren Spieler weniger im Weg zu stehen und an einer leichten Stelle wieder im Geschehen mit zu mischen. Allerdings hat Nintendo das "Notbubbeln" abgeschafft. So ist es einem Charakter nicht mehr möglich sich mit der Seifenblase vor einem Sturz oder ähnlichem zu retten wie es noch in Super Mario U funktionierte. Auch ein Aussteigen aus dieser ist an prekären Stellen nicht mehr möglich. Das ist aber auch gut so und trägt ein wenig zur Herausforderung bei.
Die Einbindung des Mikrofons: Das Mikrofon ist in diesem Spiel so gut integriert, wie selten wo. Wenn man auf das Tab bläst, kann man Plattformen bewegen, unsichtbare Gegenstände aufdecken (da sie auf einmal glitzern), kleine Gegner abwehren oder ähnliches. Dies lässt sich mitten im Spielgeschehen durchführen und ist sehr praktisch. Auch dass man Schnee von Baumwipfeln blasen kann oder kleine Gumbas Mittels Atemluft davonfliegen lassen kann, ist eine nette Idee.
Anmerkung zum Waisenkind Touchscreen: Nintendo war bemüht, die Touchsteuerung des Tabs ebenfalls mit einzubinden, doch dies ist mehr schlecht als recht gelungen. Ein paar Levels erlauben mit Hilfe von Berührungen Türen zu öffnen oder Blöcke zu bewegen, doch dies wirkt sehr notgedrungen eingefügt. Gegner lassen sich nur selten mittels Berührung sinnvoll irritieren. Alles in allem, benötigt man den Screen nicht, solange man nicht das Spiel über ihn spielt, da es synchron auch auf den Tab dargestellt wird. Vorteil hier: der Fernseher muss nicht eingeschalten sein, da auch der Ton über das Tab ausgegeben wird.

Zur Schwierigkeit:
Dies ist ein beliebter Kritikpunkt für neue Mariospiele. Super Mario 3D World macht hier keine Ausnahme. Es ist gerade in den ersten Welten sehr einfach und unkompliziert. Die grünen Sterne (wo in jeder Welt 3 gesammelt werden müssen) und die Stempel (von denen es in jeder Welt einen gibt) sind oft gut sichtbar und suchen muss man sie nur selten. Dies ändert sich gegen später hin und kann zu einem richtig knallharten Unterfangen werden. Das reine Durchlaufen der Levels hingegen ist selten von atemberaubender Schwierigkeit, doch damit kommt man auf die Dauer auch nicht weiter, da man die Sterne als Schlüssel benötigt für die Bowserschlösser am Ende jeder Welt. Nach fünfmaligem Tod eines Charakters in einer Welt erscheint eine kleine Box mit einem Super-Blatt. Dieses verwandelt einen in einen Weißen Tanookie, der wie durch einen Superstern geschützt, alle Feinde und Hindernisse durch Berührung töten kann. Dies kann genutzt werden, muss aber nicht, wenn man den Block ignoriert. Ich habe das Gefühl, dass dieses Gadget den Frust minimieren soll, der sich anstaut, wenn man ein Level nach 20 Leben noch immer nicht geschafft hat. Auch für jüngere Spieler ist es eine nette Geste von Nintendo. Wir haben das Blatt meistens jedoch links liegen gelassen und die Welt so gespielt, da einem bei der Benutzung des Utensils, die goldene Zielfahne (der Höchste Punkt) am Ende nicht angerechnet wird und man die Level später ohnehin erneut spielen muss um sie zu erhalten. Nun zu meiner Definition des Wortes später, das bereits öfters aufgetaucht ist (!!Vorsicht: SPOILER!!). In dem Spiel gibt es einen regulären Durchlauf mit den Welten in denen man das Ziel hat Bowser zu besiegen. Nach den regulären Welten kommt man mit einer Rakete ins Weltall und dort geht es dann richtig los. Hier wird einem hammerharte Controllerarbeit abverlangt, da die Levels hier wirklich sehr herausfordernd sind. Dies erlaubt auch besseren Spielern, sich an Levels die Zähne auszubeissen und den Super-Tanookie mit gierigen Augen anzusehen, doch auch dieser ist keine Rettung in den meisten Levels. Hier zeigt Nintendo, wie sie auch alt gesottene Mario-Kriegsveteranen aufhüpfen lassen vor Freude, wenn einem ein Level endlich mit allen Sternen und Stempel gelungen ist. Wenn man diese dann auch durchgespielt hat, muss man alle Sterne, Stempel und goldene Zielfahnen erlangt haben um in die letzte Welt, die Welt der Meister namens Krone, zu kommen, hier ist der Schwierigkeitsgrad nocheinmal um einen ganzen Sprung höher und treibt einem noch ein letztes mal den Schweiß aus den Poren. Also ab dem Weltall reden wir nicht mehr von einem Kinderspiel und das im wahrsten Sinne des Wortes!

Fazit:
Ich bin der Meinung, Nintendo hätte es nicht viel besser machen können, als sie es mit diesem Meistertitel für die WiiU getan haben. Das Spiel fasziniert in allen Facetten, sorgt für die passende Herausforderung und ist gekoppelt mit einem grandiosen Niedlichkeits und Fun-Faktor. Für mich ist diese Spiel der neue (grüne) Stern am Himmel und eine Empfehlung für die ganze Familie. Ob alleine oder mit Freunden, erhält es immer einen anderen Flair und fordert an unterschiedlichen Stellen. Auch wenn die Steuerung gerade mit einem Partner nicht ganz perfekt gewählt ist, so tut dies dem Spielspaß auch keinen Abbruch, sondern sorgt für ein "Sorry" mit verhaltenem Lächeln, wenn man seinen Mitspieler mal wieder über einen Abgrund, in einen Feind oder in die Lava geworfen hat ;) (Tipp: Solltet ihr mit eurer Freundin/Frau spielen, entfernt am besten davor alle werfbaren Gegenstände aus ihrem Umfeld!)
Alles in allem ein äußerst gelungenes Spiel bis in zur letzten Minute.

in dem Sinne,

liebe Grüße
66 Kommentare|63 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 1. Januar 2014
Überraschung, Überraschung! Bowser hat ausnahmsweise mal nicht die Prinzessin entführt, sondern sich die Feen des Feenlands geschnappt. Mario und seine Freunde, die das zufällig mitbekommen, brechen sofort dorthin auf, um dem fiesen Reptil seine Beute wieder zu entreißen...

'Super Mario 3D World' ist der geistige Nachfolger des 3DS-Spiels 'Super Mario 3D Land' und erinnert daher spielerisch eher an 'Super Mario 64' als an 'New Super Mario Bros.'.

Auch im aktuellen Wii U-Teil bewegt sich Mario wieder über eine Weltkarte. Hier ist er aber nicht an die vorgegebenen Pfade gebunden, sondern kann die Karte frei erforschen und Geheimnisse entdecken. Die Reihenfolge ist ebenfalls nicht so streng wie in anderen Teilen, es gibt gelegentlich Abzweigungen oder man kann sich aussuchen, in welcher Reihenfolge man Levels angeht.
Ziel in den einzelnen Levels ist es, die Fahnenstange am Ende des Levels zu erreichen und auf dem Weg dorthin möglichst viele Sterne einzusammeln. Ähnlich wie die Sternmünzen aus den 2D-Teilen kann man drei Stück jedem Level finden. Im Gegensatz zu den Münzen sind die Sterne aber nicht optional: Wer nicht genug sammelt, steht irgendwann vor einem gesperrten Level und kommt nicht weiter.

Um die Levels zu bewältigen, hat man die Wahl zwischen vier Charakteren: Mario ist ein Allrounder ohne Stärken und Schwächen; Luigi springt höher und weiter, ist aber schwieriger zu kontrollieren; Toad ist der schnellste Läufer, hat aber die geringste Sprungkraft und die Prinzessin ist nicht besonders fix unterwegs, kann dafür aber kurz schweben, was sehr hilfreich ist, wenn präzise Sprünge erforderlich sind. Auch wenn sich alle Figuren unterschiedlich steuern, ist die Steuerung sehr präzise und reagiert verzögerungsfrei, nur bei Wandsprüngen ist sie bisweilen etwas zickig.
Damit die vier Helden den Gefahren und Gegner nicht völlig hilflos gegenüberstehen, gibt es wieder jede Menge Power-Ups zu finden, darunter bekannte wie Superpilz oder Feuerblume und neue wie die Doppelkirsche, die einen Klon der Spielfigur erzeugt, oder die Superglocke, die den Katzenanzug zu Verfügung stellt. Letzterer ist der Chuck Norris unter den Extras und lässt Mario nicht nur extrem niedlich aussehen, sondern auch mit den Krallen zuschlagen oder an Wänden hochklettern, womit man so manchen Weg abkürzen und sich häufig vor einem Sturz in den Abgrund retten kann.

Die Levels sind verhältnismäßig kurz, was aber von Vorteil ist: Während man in den Anfangswelten noch alle Sterne auf Anhieb findet, sind diese im späteren Spiel schon deutlich besser versteckt, so dass man viele Levels mehrmals spielen muss. In diesem Fall ist man dankbar dafür, dass die Levels nicht endlos lang sind. Das Zeitlimit stört zwar bei der ausführlichen Erforschung, fügt sich aber grundsätzlich gut ins Spiel ein, da einige Levels ihren Reiz gerade aus der knappen Zeitvorgabe ziehen.
Abwechslungsreich sind die Levels ebenfalls. Die einzelnen Levels müssen nicht unbedingt etwas mit diesem Thema ihrer Welt zu tun haben. So weiß der Spieler nie, was ihn als nächstes erwartet, und der Spielablauf wirkt wenig monoton. Auch untereinander gibt es genug Abwechslung. So gibt es neben den 'normalen' Levels z.B. noch Unterwasser-Levels; Spukhäuser; Levels, in denen man lediglich Gegner bekämpft oder extrem kurze Levels, in denen man nur ein paar Sekunden Zeit hat.
Für weitere Abwechslung sorgen die Rätselhäuser, in denen man unter Zeitdruck mehrere Miniaufagben hintereinander bewältigen muss und die Begegnungen mit Captain Toad. Hierbei steuert man einen Toad, der nicht springen kann, durch spezielle Levels.

Beim Schwierigkeitsgrad wurde an alle gedacht. Das Spiel ist zu Beginn extrem einfach und der Schwierigkeitsgrad steigt nur ganz allmählich an. Wer zu oft an einem Level scheitert, kann Hilfestellung in Form des weißen Tanooki-Anzugs, der unverwundbar macht, in Anspruch nehmen.
Mit dieser Funktion oder etwas Übung gelingt es so auch blutigen Anfängern, Bowser zu schlagen und die Feen zu retten. An die fortgeschrittenen Spieler wurde auch gedacht, nach dem Sieg über Bowser werden weitere Welten freigeschaltet, die einen deutlich höheren Schwierigkeitsgrad aufweisen. Außerdem gibt es noch Nebenaufgaben zu erfüllen, wie alle versteckten Stempel zu finden, alle Sterne einzusammeln oder jeden Level mit jedem Charakter durchzuspielen. Die Spielzeit hängt damit vor allem von den eigenen Ansprüchen ab. Wer einfach durch die Levels rennt und nur das Nötigste einsammelt, hat Bowser nach etwa acht bis zehn Stunden geschlagen; wer wirklich alles einsammeln will, was es im Spiel zu holen gibt, ist mindestens 30 Stunden beschäftigt.

Die knuffige Comic-Grafik glänzt auf der Wii U mit leuchtenden Farben und knackiger Schärfe, vor allem die Wasser- und Raucheffekte wissen hier zu gefallen. Die Musik ist ganz nett, geht aber genauso schnell wieder aus dem Ohr wie ins Ohr.

Mit 'Super Mario 3D World' hat Nintendo alles richtig gemacht. Dank der vertrauten Elemente, die man schon in anderen Mario-Spielen gesehen hat, fühlen sich Mario-Veteranen gleich heimisch, und der dank der Neuerungen hat man nicht das Gefühl, alten Wein in neuen Schläuchen serviert zu bekommen. 'Super Mario 3D World' ist so traditionell wie innovativ, dazu abwechslungsreich, unkompliziert zu spielen und für alle Gruppen von Spielern geeignet – und damit das beste Mario-Spiel seit langer Zeit.
0Kommentar|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2013
Ich möchte gerne ein paar Zeilen zum neuen Abenteuer von Super Mario auf Wii-U loswerden.
Ich habe das Spiel zufällig vorgestern (26.11.13) schon im örtlichen MM erwerben können (in der Edition mit "Katzen-Fell" auf der Vorderseite der Umverpackung und habe es somit auch direkt mitgenommen.

Bedingt durch diverse Previews und Eindrücke diverser Online-Magazine war ich sehr gespannt, ob Mario tatsächlich die hohen Erwartungen rechtfertigen könnte.

Kurz-Um: Er kann!

Auch nach mehr als 30 jahren kann der italienische Klemptner noch perfekt zeigen, wie ein Jump'n run auszusehen hat. Bunt, Detail-verbliebt und mit einfachem, aber schwierig zu meisterndem Gameplay.

Ich bin momentan in Welt 4, und spiele zusammen mit meiner Frau. Eine 4-Spieler-Partie wird morgen Abend folgen.
Das Spiel ist technisch sehr sauber umgesetzt. Trotz teils sehr schöner Grafiken (z.B. der Endgegner in Welt 1) läuft das Spiel äusserst rund und ruckelfrei.)
Bugs oder sonstige technischen Ärgernisse sind nicht vorhanden (ein gutes Zeichen stellt es fast immer dar, wenn die Presse das Spiel schon lange vor Release testen kann - Vergleich zu X-Rebirth, welches ohne Day-1 Patch gar nicht läuft.)

In Super Mario 3D World werden einzelne Level einer Welt wie z.B. aus der New Super Mario-Serie bekannten Weltkarte angewählt. Nach erreichen des Ziels wird der oder die Wege zu neuen Level freigemacht. Zu Beachten ist bei Super Mario 3D World jedoch eine "kopplung" zur alten 3D Mario's. An bestimmten Stellen des Spiels wird eine gewisse Anzahl an grünen Sternen verlangt, um im Spiel weiter zu kommen.

Die Suche der Sterne gestaltet sich ähnlich, wie z.B. die Suche nach den Drachenmünzen in der NSMB Serie bzw. wie schon in Super Mario World vom SNES.
Die Komplexität der Sternesuche erreicht jedoch NIE das Niveau eines Mario-Galaxy, oder Mario 64. Ich persönlich finde das Konzept jedoch super, da vor allem im Multiplayer eine lange Suche sehr hinderlich wäre.

Apropo "Suche": Lange Sucherei wird von Super Mario 3D World auch konzequent durch ein (manchmal) ziemlich knackiges Zeitlimit verhindert. An bestimmten Stellen des Spiels sind wir schon durch eine unbemerkt abgelaufende Uhr gestorben...

Thema neue Kostüme bzw. Fähigkeiten:

Generell muss man eingestehen (zumindest mir geht es so), das Nintendo bei der Entwicklung von 3D World viele, viele Zutaten vergangener Mario Teile zusammengenommen und einmal durch den Fleischwolf gedreht hat. Viele Aspekte kennt man noch aus alten Mario-Teilen, wurden so aber noch niemals zusammen verwendet. Dadurch entsteht schon ein recht eigener Spieleindruck, jedoch bleibt ein leichter, fader Beigeschmack, da wirkliche Neuerungen rar gesäht sind.

Einige Beispiele?

1.) 4 Unterschiedliche Spielfiguren mit unterschiedlichen Fähigkeiten:

Mario -> Allrounder
Luigi -> Sringt höher, dafür unkontrolierter und braucht etwas "Auslauf"
Peach -> Kann kurzzeitig in der Luft schweben
Toad -> Ist der schnellste aller Spielfiguren

Dieses System kennt man bereits aus dem alten Super Mario Bros. 2 von 1988!

2.) Waschbär-Kostüm

Bekannt aus Super-Mario-Bros. 3, jedoch in 3D World "abgeschwächt" -> Keine Flugfähigkeit mehr

3.) Weltkarte

Erinnert stark an die Weltkarten aus NSMB, bzw. sogar noch an das alte Super Mario World. Jedoch war diese dort deutlich komplexer, mit mehr Geheimgängen und versteckten Boni gespickt.

Neuerungen wie z.B. das Katzenkostüm stellen eine sehr zarte Evolution Marios dar, ohne dabei das Spielprinzip zu stark zu ändern oder abzuschwächen (Bis auf das "Super-Kostüm" welches bei oftmaligem Lebensverlust erhältlich wird. Damit wird das Spiel zum Spaziergang, für mich jedoch nicht relevant, sondern eher für sehr junge Spieler oder absolute Gelegenheitsspieler)

Auch wenn sich dies eher Negativ liest - man muss Nintendo eines zugestehen. Die neue Mixtur funktioniert und macht sehr vieles Richtig und nur sehr wenig falsch.
Etwas unglücklich finde ich die z.B. eine Tastbelegung (Y) mit der die Spielfigur anfängt zu laufen bzw. einen anderen Mitspieler auch hochhebt.
Es ist immer gefährlich im Multi-player auf engeren Platformen, wenn nun jemand Y drückt. Ich bin schon mehrmals ums Leben gekommen, da meine Frau mich unbeabsichtigter Weise von einer Platform geworfen hat (zum Glück nur im Spiel xD).

Ich muss sagen, dass mir Super Mario 3D World bislang sehr gut gefällt. Flache Story, bzw. kleinere Level als in Galaxy hin doer her. Man muss akzeptieren, dass 3D World "anders" funktioniert wie sämtliche bisherigen stationären Mario Spiele. Aber das wichtiste ist, dass es funktioniert. Und das tut es meiner Meinung nach (vor allem im lokalen Multiplayer) sehr gut.

Also volle 5 Sterne!

Ich bin gespannt, wie das Weihnachtsgeschäft mit diesem Titel nun die Wii-U beeinflussen wird. Die Next-Gen Konsolen von Sony und MS sind erhältlich, zeigen jedoch bislang eher maue Launch-Titel. Ich denke, dass Super Mario 3D World in gewissen Sinne über die Zukunft von Nintendos Wii U mitentscheiden wird.

Somit kann also über eine gewisse "Retter-Funktion" durchaus spekuliert werden

Nachtrag am 14.12.13:
Wir sind noch nicht komplett durch Mario 3D World durchgekommen. Wir befinden uns momentan in Welt 7.
Der Schwierigkeitsgrad zieht spürbar an, obwohl das Spiel immer fair und schaffbar bleibt. Fruststellen sind jedoch ein paar wenige vorhanden.

Ein 2. Spiel (in dem ich wirklich alle Sterne und Stempel sammel) habe ich als Einzelspieler angefangen und befinde mich in Welt 4.

Das Spiel macht mir/ bzw. uns sehr viel Spaß und die 5* bleiben bestehen, TOP!

Zweiter Nachtrag vom 11.1.14:

Die "Haupthandlung" von Mario 3D World haben wir hinter uns gebracht. Bowser ist (wieder einmal) besiegt. Das Finale ist schon ziemlich cool inszeniert =)
Es gibt 2 "Bonus" Welten, wobei hier der Schwierigkeitsgrad schon recht hoch liegt. Ebenso kommt es zu einem stärker schwankenden Schwierigkeitsgrad, als in den regulären Welten.

Das Spiel hat uns sehr gut Unterhalten und wird immer noch für den lokalen Multiplayer angeschmissen.

DANKE!
1717 Kommentare|94 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2013
nach rund 40 Stunden SM3D World möchte ich meine Eindrücke kompakt in Pro und Contra zusammenfassen:

+ Spielumfang (entgegen mancher Testmagazine hat das Spiel eine beachtliche Anzahl an Bonuswelten)
+ 4 (+1) Spielfiguren mit unterschiedlichen Fähigkeiten in Bezug auf Springhöhe, Schnelligkeit und Kontrolle
+ knackscharfe HD Optik, alles wirkt wie aus einem Guss
+ orchestraler Soundtrack mit vielen Ohrwürmern und remixed aus diversen älteren Teilen (mancher Soundtrack reibt älteren Veteranen Tränen in die Augen :`-) )
+ sehr einsteigerfreundlich (das erste Spiel was ich mit meiner Freundin bis auf ,Wii Party und Nintendoland bis zum Ende spielen konnte)
+ viele Items (Katzenanzug, Feuerblume, Tanooki, Bumerang und witzige Gadgets wie Schlittschuh, Gumbamaske, Baseball, Propeller Block, Kugelblock und und und)
+ sammelbare Items (grüne Sterne und Stempel)
+ Miiverse Einbindung mit Stempelnutzung
+ innovative Levelstruktur (jedes Level wartet nahezu mit unterschiedlichen Aufgaben um ans Ziel zu kommen aber hier möchte ich nicht spoilern ;-)
+ Speziallevel wie Kapitän Toad und Rätselhäuser sind eine nette Abwechslung
+ Nintendoklassiker Luigi Bros spielbar
+ sehr gute Steuerung der Figuren
+ nette Eastereggs zu finden (auch hier keine Spoiler)
+ gegen Ende bockenschwer, aber so werden Jump'n Run Profis wie ich es bin zum Schluss hin nochmals richtig gefordert (habe mittlerweile alle Sterne und Stempel freigeschaltet mit viel Mühe und Schweiss)
+ Charles Martinet verleiht Mario und Luigi wieder seine Stimme
+ 4 Player Koop (Spielerherz was willst Du mehr?)
+ freundliche, in 3D begehbare Weltkarte
+ nette Gamepadeinbindung (Touch, Mikrofon pusten)

- Story wieder mal sehr schwach, immerhin wird Peach diesesmal nicht entführt). Aber ein jeder weiss: Super Mario lebt vom Gameplay
- Welten sind in Graswelt, Canyonwel, Eiswelt, etc. aufgeteilt, die Unterlevel entsprechen leider nicht immer dem Thema, so kann es sein das ihr in der Eiswelt auf einmal im saftigen grün steht
- nahezu keine Konversationen zwischen Bowser und den Helden (keine Texte, nichts)
- kaum Gamepadeinbindungen
- Kamera kaum schwenkbar (im Multiplayer gar nicht
- manche Level sind doch arg kurz
- Endgegner zu einfach

so, da ist es nun also, das Spiel auf das alle gewartet haben. Mir persönlich gefällt es besser als Super Mario Galaxy. All die Ideen und innovativen Dinge welche in das Spiel eingeflossen sind machen einfach Lust auf mehr. Für Anfänger bis Vollprofis, für jeden ist etwas dabei und wer mir erzählen will er hätte das Game bis zum Ende in den ganzen Bonuswelten ohne Probleme gespielt, der hat selbst an SM3DW mit entwickelt oder besitzt irgendwelche Cheats
. Ich liebe dieses Mariospiel, mein ausschließlich PS4-Spielender Bruder mag dieses Mariospiel, meine Freundin mag dieses Mariospiel. Nintendo, ihr habt uns überzeugt, vielen Dank für dieses Meisterwerk. Mein Spiel des Jahres 2013, und dieses Jahr waren auf allen Plattformen Hochkaräter verteten!
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2014
Es sind nun einige Monate vergangen als das Spiel auf den Markt kam und ich muss sagen, dass ich immer noch absolut begeistert bin. Absolut liebevoll gestaltete Level, schöne abwechslungsreiche Musik (die nicht stören oder nervig ist), bunte und saubere Grafik - ohne Rütteln oder Verzögerung.

Zu Anfang gestalten sich die Level sehr einfach. Hier gehts auch erstmal ums Kennenlernen der Figuren und deren Bewegung.
Es wird zunehmend schwerer. Naja also wenn man einfach nur durchrennen würde, dann ist das spiel schon recht schnell durch. Allerdingts brauch man zum Freischalten weiterer Level die GRÜNEN STERNE. Es gibt immer 3 in jedem normalen Level ("normal", weil es ja noch andere Mini-Welten gibt in denen es mehr oder weniger Sterne gibt). Und wenn man so ehrgeizig ist wie ich, der möchte auch gern in jedem Level diese 3 Sterne bekommen... und glaubt mir... es ist wirklich schwer nach der Dritten Welt. :)

Es ist wirklich eine bezaubernde Grafik! Das Spiel hebt sich sehr sehr deutlich von den anderen Ablegern ab (wie zum Beispiel Super Mario Bros U,...). Hier ist alles in 3D (wie in Super Mario Sunshine, Gamecube) - nur sehr wenige Level sind in 2D; aber auch denn nicht komplett, da immer 3D-Elemente hinzukommen.

Ich bin nun 30 Jahre alt und spiele es mit meiner Familie und es ist immer ein superschöner Spaß mit allen. besonders, wenn ich das lächeln meiner Kinder höre - oder mich auslachen, weil ich wiedermal abgestürzt bin :)
Denn man spielt nicht abwechselnd, sondern alle zusammen auf einem Bildschirm. an kann den anderen Huckepack nehmen oder "wegwerfen". Im Spiel ist es ein Miteinander. Aber wenn alle den Level beendet haben und an der Level-Fahne hängen, werden die Punkte von jeden einzelnen zusammengerechnet. Wer hier dann erster ist, startet im nächsten Level mit einer süßen goldenen Krone auf dem Kopf :)

Es ist ein wirklich tolles Familienspiel zum Freuen und Ärgern gleichzeitig. Es wird wirklich nie langweilig - auch wenn einer von uns alleine spielt.

Was mit persönlich besonders gut gefällt ist, dass das Spiel trotz 100000 Jahre "Super Mario" immer noch bodenständig bleibt und man auch parallelen zu andern Mario-Teilen sehen kann. In einigen Level-Abschnitten hört man die Melodie aus den alten Klassikern.

Kleiner Spoiler: Sogar die Musik aus "The Legend of Zelda" hat einen kleinen Gastauftritt :)

Es gibt 8 Welten, die absolut unterschiedlich sind. aber erledigt man diese 8 Welten... gibt es noch eine.... und NOCH eine.... und....

..... viel spaß! :)

sehr sehr empfehlenswert!
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Zum technischen:

Ich habe das Spiel erst 07/2014 gekauft. Es bedarf weder ein Update noch kann ich mich über technische Schwächen beklagen. Ladezeiten sind flott und das Spiel macht einen fantastischen Eindruck.

Zum Spiel:

Nah an dem Prinzip der New Super Mario Bros angelehnt kommt man sich beim Start des Spieles vor. Im Prinzip genau so nur das man nicht nur reine pseudo 3D Landschaften hat, sondern auch wirkliche 3D Welten. Ansonsten sind Mehrspielermodus und die verbundenen Optionen sehr stark an dem 2D Pendanten gelehnt (was nicht abwertend gemeint ist).

Die Möglichkeit jeder Zeit einen Level mit bis zu 4 Personen bestreiten zu können macht das Spiel an sich wahnsinnig schön ! Hab ich keine Lust, so spielt meine Tochter ein paar Runden allein. Sobald es mich wieder packt, steig ich einfach wieder mit ein!

Manche Level lassen sich NUR mit dem großen Touchpad betreten, da dort Touchpad spezifische Dinge sind (die deutlich angezeigt werden). Dafür sind diese Dinge auch wunderschön ausgereizt um dem Pad auch einen Sinn zu geben!

Ansonsten kann man eine riesen Auswahl verschiedener Kontroller benutzen ! Auf dem Touchpad kann man das Spiel auch komplett ohne TV spielen nur leider läuft die Anzeige auch durchgehen mit, selbst wenn man zu 4 am spielen ist. Bedeutet leider NICHT das der Spieler mit dem großen Pad außer Sichweite kommen darf :(

Aufbau, Gestaltung und Grafik der verschiedenen Welten können nicht typischer von Nintendo her sein. Mit Freude stellt man lediglich fest das Mario hervorragend den Sprung in das HD-Zeitalter mit Bravour bestanden hat!
Einige Szenarien sind ein wahrer Augenschmaus !

Ich finde nur mit Super Mario Sunshine oder Mario 64 hat das Spiel kaum noch etwas gemeinsam. Viel mehr lehnt es an New Super Mario Bros.

Aber was soll es. Wer den Klempner liebt wird begeistert sein.
Eine der größten Stärken von Nintendo sind die Spiele die man mit 4 Spielern gleichzeitig spielen kann und hier hat man das volle Programm um gemeinsam Spaß zu haben ! Alleine aus dem Grund hebt sich der Titel schon von anderen Jump & Runs erheblich ab ! Neben der Zelda Reihe für mich eines der Spiele warum ich eine WiiU gekauft habe.

Das volle Mario Programm mit vielen witzigen und tollen Ideen. War zumindest für mich absolut kein Fehlkauf!
Klare 5+

Magdalena
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2014
Kreativ, jedes Level anders, haben sich viel neues ausgedacht, tolle Musik, die Freude bereitet, viel mit Liebe gemacht. Auch RELATIV einfach, nur die allerletzte - also wirklich ALLERLETZTEN 3 Levels sauschwer (freigeschalten bei allen gesammelten Stempel, Sternen, "goldenen Fahnen" - was heißt ganz oben am höchsten Punkt der Zielfahne springen). Dann kann man zum Schluss noch sehen, ob man mit ALLEN 5 CHARAKTEREN die Levels gemeistert hat :D Ja & die letzten 3 Level haben wir geschafft, bis auf "Der Weg der Champions"... Ja,... der macht seinen Namen alle Ehre
____________________________________________________________________
SPOILER-ALARM!!
Wer Probleme bei dem Level hat, kann sich das ja mal anschauen oder wer Interesse am letzten Level hat, wie das so ist :D
[...]

KAUFEN LOHNT SICH, auch klasse als Geschenk. Wir haben viel Spaß mit der Wii U^^ Ja & wenn man mal wirklich gar nicht weiterkommt, helfen auch mal die Lets Plays bei YouTube
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2014
Ich spiele Nintendo-Spiele seit dem NES und seit langem wurde ich wieder richtig gefesselt. Ich persönlich konnte mit den hochgelobten Galaxy-Spielen nicht so viel anfangen, da bin ich wohl doch eher von der "alten Schule". Ich hatte dafür eine Menge Spaß mit der New Super Mario Bros - Serie (DS, Wii, Wii U).
Erwartet hierbei keine 3D-Freiheit wie bei Super Mario 64, aber das Spiel ist kein 2D-Spiel, sondern eine schöne Mischung aus beidem. Einfach perfekt. Weder zu schwer, noch zu leicht, wobei im Vergleich zu den Donkey Kong - Spielen (Wii und Wii U) ist es eher bei "leicht" einzuordnen.
Einzig das allerletzte Level habe ich noch nicht meistern können (Road of the Champions), ansonsten war es in gut 14 Tagen möglich, das Spiel zu Ende zu spielen.

Das Spiel steckt voller neuer Ideen, die geschickt mit Mario-Traditionen verknüpft werden. Mehr bleibt mir nichts zu sagen. Ganz klare Kaufempfehlung!

Tipp: Es gibt eine limitierte Schuber-Edition. Der Schuber hat am Bauch vom Mario, der in dem Katzenkostüm abgebildet ist, Fell, was ganz niedlich und sicherlich interessant für Sammler oder Nintendo-Liebhaber ist.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2014
Super Mario begleitet die meisten seit der Kindheit bereits durch zahlreiche und bahnbrechende Jump n' Run-Welten.
Diesmal ist der gute Klempner auf der Wii U am rumhüpfen, rumlaufen und am rummiauen. Ja, richtig. Nun ist das Specialitem dieses Teils eine Glocke, welches Mario und seine Kameraden in Katzenkostüme zaubert, welche mit dementsprechenden Fähigkeiten verhilft die bunte und abwechslungsreiche Welt zu passieren.

Ich habe bereits den Vorgänger "Super Mario 3D Land" auf dem 3DS gespielt. Es hat Spaß gemacht, teils auch gefordert, aber so richtig heiß wurde ich nie damit. Mir war die Spielwelt etwas zu klein, Nintendo-Untypisch zu wenig ausgefallene Ideen und irgendwie gefiel mir nicht das Ganze auf so einem kleinem 3DS Bildschirm zu zocken.
Vor kurzer Zeit kaufe ich mir schließlich eine Wii U und überlegte, welches Spiel ich dazu kaufen soll. Ein Super Mario zu einer Nintendo-Konsole ist eigentlich Pflicht, deswegen fiel die Entscheidung auf New Super Mario Bros. U oder Super Mario 3D World. Da ich übersättigt von den ganzen New Super Mario Bros.-Titeln war und die Bewertung dieses Titels mit Lob überhäuft wurde, dass man allein wegen Neugier, weshalb das Spiel so gut sein soll, musste ich einfach das Spiel kaufen.

Sofort am Startbildschirm begrüßte mich Mario superherzlich mit einem "Super Mario 3D World. Setzte sofort dieses Grinsen meiner Kindheit auf und freute mich einfach mal loszulegen.

Die Welt ist nicht wie bei den "Bros."-Teilen seitlich oder wie bei den "64, Sunshine, Galaxy"-Teilen aus der Verfolgersicht, sondern ein Mix aus beiden. Die Kamera richtet sich je nach speziellem Standpunkt anders um. Man kann zwischen 4 Charakteren wählen: Mario (Allrounder), Luigi (kann höher Springen, aber Träge), Peach (kann kurz schweben, aber lahm) und Toad (flink, kann nicht hoch springen). Alles super ausbalanciert. Ich war so langweilig, dass ich meistens Mario wählte.
Die erste Welt ist schnell gemeistert und ohne wirkliche Probleme zu bewältigen. Aber danach wird's schwieriger und bringt manchmal zum Faust beißen, grade wenn man auch die Priorität setzt die grünen Sterne zu sammeln, sehr fordernd.
Neben der Glocke gibt es noch einen neuen Item: die Kirsche, welche den Charakter klont und so kleinere Rätsel lösen kann.
Der Multiplayer ist sehr durcheinander und eher für den albernen Spaß gedacht, als wirklich das Level erfolgreich beenden zu können.
Aber vorallem muss ich diese ganzen Genies bei Nintendo loben, was die für Ideen an den Tag gelegt haben, verdienen meinen vollsten Respekt. Diese aufzuzählen würde den Rahmen sprengen, einfach
Ich habe das Spiel in einanderthalb Wochen durchgespielt und war am Ende befriedigt, glücklich und leicht traurig.

Wirklich ein Meisterwerk und Ideenkarussell, was Nintendo da abgeliefert hat.
33 Kommentare|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2014
das spiel ist wirklich überragend!
Am Anfang war ich doch eher skeptisch und es brauchte ne Zeit bis ich mich reingefunden habe.
Aber jetzt macht es einfach nur noch riesen spaß, die Levels sind abwechslungsreich nicht zu lang und es gibt viele versteckte
Items, Sterne usw. was mich vor allem wieder an den klassiker mario 64 erinnert.
Der Schwierigkeitsgrad geht von level zu level höher was mich sehr freut.wieder mal Spielspaß pur!!!nintendo halt...
Auch der multiplayermodus macht richtig laune.
Meine Freundin habe ich mittlerweile davon auch total überzeugt sie will nicht mehr aufhören zu spielen.
Fazit: der wii u kauf hat sich jetzt schon gelohnt und es folgen weitere klassiker!!!Danke nintendo für dieses Spiel...
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 16 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)