Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast perfekt um den Preis
Um ehrlich zu sein, war ich aufgrund der bisherigen Rezensionen hier eher skeptisch, da die Bewertungen für mich eher vernichtend waren, was die Mängel und Probleme anbelangt. Habe mich auch nach preislich attraktiven Alternativen umgesehen, musste aber feststellen, dass das Asus wohl das günstigste Notebook ist, was die Bezeichnung "Ultrabook"...
Vor 3 Monaten von wolverine veröffentlicht

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Goodbye ASUS - Hello Microsoft :)
Die technischen Daten und der eigentlich doch für Qualität stehende Name ASUS bewogen mich zum Kauf des S301LA-C1073H. Ich rechnete mit einem handlichen und leistungsfähigen Arbeitsgerät. Nicht für Spiele oder Multimedia o. ä., sondern als alltägliches Arbeitsgerät für Office Anwendungen und produktiver (!) Benutzung des...
Vor 2 Monaten von Roberto Parkero veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast perfekt um den Preis, 17. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Um ehrlich zu sein, war ich aufgrund der bisherigen Rezensionen hier eher skeptisch, da die Bewertungen für mich eher vernichtend waren, was die Mängel und Probleme anbelangt. Habe mich auch nach preislich attraktiven Alternativen umgesehen, musste aber feststellen, dass das Asus wohl das günstigste Notebook ist, was die Bezeichnung "Ultrabook" tragen darf.

Meine Vorgaben waren klar: Mein Netbook ist mir eingegangen und ich suchte adäquaten Ersatz, was bedeutete: lange Akkulaufzeit, kompakt und leicht. Auch die Arbeitsleistung sollte mehr als nur einfaches Websurfen und Email checken ermöglichen.

Meine Anforderungen wurden trotz der Bedenken aufgrund der eher schlechten Rezensionen aber erfüllt:

Gehäuse:
Das Gehäuse macht einen wertigen Eindruck und ist stabil. Das Material bleibt kühl und erwärmt sich selbst bei einem 3D-Spiel nur sehr leicht. Habe Star Wars - Old Republic darauf fast 3 Stunden gespielt (nicht im Akku-Betrieb) und der Lüfter war kaum hörbar. Beim normalen Arbeiten macht sich der fast überhaupt nicht bemerkbar und das bei der derzeitigen Sommertemperatur.
Das Touchpad ist einwandfrei und solide verarbeitet. Die Mausklick-Bereitschaft vielleicht einen Tick zu großzügig eingestellt. Es stimmt, dass die Unterseite nur mehr aus schwarzem Kunststoff ist, was aber für mich in Ordnung geht. Die Lüfteröffnungen sind unten platziert. Die Tastatur, das Ultrabook überhaupt, hat große Ähnlichkeit mit dem MacBook, das Design gefällt und man gut damit auch längere Texte schreiben. Die einzelnen Tasten sind weit genug auseinander, dass man sich beim Tippen nicht in die Quere kommt.

Monitor
Über den Monitor wurde in Testberichten im Internet ja ausführlich eingegangen. Kann da nur den praktischen Vergleich mit meinem 2 Jahre alten Netbook oder einem 5 Jahre alten 14 Zoll Sony Notebook machen: Das Bild ist super, Farben werden saftig dargestellt. Leider nicht entspiegelt, wodurch der Einsatz bei Sonnenschein wahrscheinlich eher ausfällt. Aber bei direkter Sonneneinstrahlung tu ich mir auch bei einem matten Display nicht gerade leicht. Abgesehen davon, wer sitzt schon bei kochender Hitze und prallem Sonnenschein ohne Sonnenschutz und will mit einem Laptop arbeiten? Der Touchscreen ist eine nette Spielerei und hab ihn bei den Apps gerne immer wieder mal ausprobiert. Da es aber nach wie vor ein Laptop mit Tastatur ist, benutzt man den Touch instinktiv eher weniger. Bei der Musikapp macht es aber durchaus Spaß oder bei Betrachten von Fotos. Ein Reinigungstuch wird netterweise von ASUS mitgeliefert.

Leistung
Dank Windows 8 startet das Ultrabook recht flott, die typischen Office-Anwendungen schafft es spielend. Photoshop arbeiten funktioniert ganz gut, gleich wohl ich von meinem Standrechner da eher verwöhnt bin. Aber es sollte ja kein Desktopersatz sein, sondern eine mobile Ergänzung. Zur Spieleleistung: Es ist - wie schon erwähnt - eine integrierte Grafiklösung von Intel, Wunder darf man hier keine erwarten, hohe Details schon mal gar nicht. Aber für gelegentliches Spielen seiner Lieblingsspiele, die vielleicht nicht gerade Grafikmonster sind, reicht es mal. Ich zB. spiele gerne SWTOR, bis auf die Schattendarstellung und die Kantenglättung habe ich aber alles auf Maximum aktiviert. Die Grafikeinheit kann schon was, aber meine Ansprüche sind beim mobilen Sektor nicht gerade hoch. Ein Spielelaptop kostet um einiges mehr und kommt doch nicht an die Leistung eines um die Hälfte billigeren Standrechners ran, mein Fokus lag da eber woanders. Aber die Spiele, die ich auch unterwegs spiele, gehen mal.

Akku
Der Akku hält gefühlte 4-5 Stunden, je nachdem was man damit macht. Spiele mit Akku spiele ich eigentlich nicht, kann dies also nicht so beurteilen, aber bei 3D-Spielen sinkt die Leistung schon auf 2,5 Stunden Akkuleistung, zumindest zeigt mir Win8 das so an. Mein altes Netbook hat mit WLAN und niedriger Helligkeit 5-6 Stunden geschafft, ohne WLAN kam es auf 7 Stunden. Angesichts der weitaus besseren Leistung finde ich die Akkuleistung super.

Windows 8
Über das Betriebssystem wird ja Länge mal Breite diskutiert und will deshalb nicht näher darauf eingehen. Nutze es seit der Veröffentlichung bereits auf meinem Standrechner, meinem Netbook hatte ich es auch spendiert. Der Geschwindigkeitsvorteil zu Win 7 ist unverkennbar. Die Apps kann man brauchen oder nicht, mit dem Touchscreen machen sie Spaß. Wer Win8 mit Win7-Feeling ausstatten will, kann dies mit Start8 (für das klassische Startmenü) und Gadget8 (für die Dekstop-Minianwendungen) gerne tun. Wer sich aber mit dem neuen Design mal angefreundet hat, wird damit aber seine Freude haben: Das Startfenster kann in Gruppen geordnet werden und ermöglicht einen schnellen Überblick meiner wichtigsten Programme. Da kann die Listenansicht des klassischen Startmenüs von Win7 nicht mithalten. Hinzu kommt, dass mich die Apps gleich zu Beginn mit den wichtigsten Informationen versorgen: Was steht heute auf dem Programm (Kalender), was für Emails habe ich bekommen, wird es heute regnen, etc.

Windows 8.1 wird übrigens mittels dem Windows Store installiert, falls sich jemand wundern sollte, dass es unter den Windows Updates nicht auftaucht.

Kritikpunkte:
1. Man kann um den Preis leider nicht alles haben. Eine SSD würde das ASUS sicherlich zum Hit machen, dies war aber wohl preislich nicht mehr machbar. Eigentlich schade, da die SSD sicherlich noch einen ordentlichen Schub an Leistung geben würde. Bin die SSD bereits beim Standrechner gewohnt und da startet mal alles ganz schön flotter. Allerdings wären mir 128 GB für eine fix verbaute Festplatte beim Laptop auch wieder zu klein gewesen, da ja auch Daten darauf abgelegt werden und eine externe Festplatte ständig mit sich führen, schränkt die Mobilität eher wieder ein. Die 500 GB eingebaute HDD ist sicher der Flaschenhals des ganzen Systems, aber trotz allem starten Betriebssystem und Programme noch ganz zackig.

2. Der Akku ist fix verbaut, also Austauschen geht mal nicht so einfach. Das gleiche gilt für die Festplatte, um die Auszubauen muss man die ganze Unterseite wegschrauben. Hätte mir da eine zugänglichere Möglichkeit gewünscht, aber das ist bei anderen Ultrabooks auch nicht anders, von Tablets will ich gar nicht reden.

Fazit:
In Summe habe ich den Kauf nicht bereut, der Preis ist angemessen, für das, was man bekommt. Wer einen Desktopersatz sucht, sollte sich aber vielleicht etwas mit größerem Display, das auch Full-HD unterstützt, SSD und einer eigenen Grafikkarten suchen. Aber da kommt man erst mit 800 Euro Geräte in Berührung. Da meines Erachtens aber nichts an das Preis-/Leistungsverhältnis eines Standrechners ran kommt und für mich die Mobilität mit adäquater Leistung wichtig war, fiel meine Wahl da nicht schwer. Photoshopbearbeitung oder InDesign geht aber gut von der Hand und es lässt sich mit Freude daran arbeiten. Für den mobilen Einsatz finde ich die 4 GB RAM-Speicher Variante ausreichend. Wer viele RAW-Bilddateien verarbeitet, wird wahrscheinlich eher mit der 8 GB Variante liebäugeln, ich persönlich hätte sie nur genommen, wenn auch eine SSD verbaut worden wäre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Goodbye ASUS - Hello Microsoft :), 5. Juli 2014
Die technischen Daten und der eigentlich doch für Qualität stehende Name ASUS bewogen mich zum Kauf des S301LA-C1073H. Ich rechnete mit einem handlichen und leistungsfähigen Arbeitsgerät. Nicht für Spiele oder Multimedia o. ä., sondern als alltägliches Arbeitsgerät für Office Anwendungen und produktiver (!) Benutzung des Internets (Recherche, etc.). Bekommen habe ich - böse gesagt - einen Taschenrechner mit integrierter Schminkspiegelfunktion in einem Design, das eigentlich gut durchdacht ist, aber in der Umsetzung quasi ad absurdum geführt wurde. Hier zeigt sich wieder, dass die heutige Wirtschaft zwar effizient und kostensparend arbeitet, aber das Endergebnis schlussendlich nur der Kostenminimierung und damit dem Gewinn des Herstellers Rechnung. Dem Endkunden aber nur Geld und Nerven geraubt werden. Hierzu in Stichpunkten:

Pro:

- der Prozessor (Core i5 der 4. Generation)
- schickes Design

Contra:

- extremst spiegelndes Display
- minimale Blickwinkelstabilität
- schlechtest verarbeitetes Touchpad (klappernd, unsauber eingesetzt, schwergängig und ungenau)
- minimalistische Akkulaufzeit
- Festplattenperformance auf Steinzeitniveau
- ungenaue Farbwiedergabe
- eine exzellente Auswahl an Bloatware
- und vieles mehr...

Fazit: eine dicke Verkaufsprovision für Ebay, ein neues Microsoft Surface Pro 2 für mich - und der feste Vorsatz, nie wieder ein ASUS Produkt zu kaufen.

Schade ASUS... wirklich schade...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Gute Leistung, schlechte Verarbeitung, 14. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Asus S301LA-C1075H 33,8 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core i7 4500U, 1,8GHz, 8GB RAM, 500GB HDD, Intel HD 4000, Win 8) silber (Personal Computers)
Ich habe das Gerät nicht hier gekauft, will meine Erfahrungen aber doch teilen da es einige u.U. störende Punkte gibt.
Positiv:
+ Display hell, touch reagiert gut
+ Gehäuseoberseite und Deckel aus Aluminium, gut verarbeitet und verwindungssteif
+ Unterseite aus robustem Kunststoff, der Deckel lässt sich entfernen um die HDD oder das WLAN-Modul zu tauschen.
+ Sehr schöne Tastatur, kommt mit einer Sony oder Apple mit
+ Kommt mit Windows 8.1, kein langwieriges Upgrade von 8 auf 8.1 nötig
+ Steckernetzteil schön gestaltet (was fürs Auge)

Neutral:
o Mitgelieferte Software, kann sinnvoll sein, muss jeder selber Wissen
o Office 365 Testversion, ist wohl auch überall dabei
o Nettes Mikrofasertuch fürs Display

Negativ:
-- Keine Möglichkeit Recovery-DVDs zu erstellen, zumindest habe ich noch keine gefunden
--> Vorsicht beim einbau einer SSD, zuerst ein Clone-Tool besorgen (aber dann gehts)
-- Die Lüftersteuerung ist ein Graus, meist ist er aus, aber ab und zu dreht er für ein paar Sekunden hoch.
Ich vermute es liegt an der Grafikeinheit, denn dieser Effekt tritt öfter auf wenn sich im Browser was bewegt (Flash, ...), ich rede nicht von Spielen! Nach meinen Erfahrungen mit einem MacBook Air, wo die Steuerung quasi perfekt ist, ist dies losheulen eine Katastrophe. Wenn im Hintergrund ein Radio läuft fällt es nicht so auf, aber wenn es ruhiger ist...
Hier muss ASUS dringends nacharbeiten!
-- Das Touchpad hat üble Spaltmaße und klappert, wie bereits in einer anderen Rezension angemerkt.

Ich teste gerade, ob ich mich an das das klappern und heulen gewöhnen kann oder ob es nervt denn noch sind die 14 Tage nicht um. Der Trend zeigt aber in Richtung Rückgabe, denn für den Preis sind Touchpad und Lüftersteuerung zu schlecht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen ..., 21. August 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Musste leider feststellen, dass dieses ach so tolle Teil nicht mal 5ghz WLAN kann obwohl hier mit dem Wlan Standart N geworben wird.
Zudem fällt das Wlan nach dem "Aufwachen" aus und findet kein Netz. Erst nach einem Reboot findet er wieder Netze...
Updates etc helfen hier auch nicht... Die Verbaute WLAN Karte ist ein Schrott, wie man in div. Foren lesen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Verarbeitung des Touchpads enttäuschend, 13. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir den Asus S301LA bestellt, nachdem das Vorgängermodell mit einem I5 Prozessor nirgends mehr zu finden/kaufen war.
Das Notebook ist an sich ein schönes Produkt für den Preis. Die Tastatur ist angenehm zum schreiben und biegt sich auch bei mehr Druck nicht übermäßig. Das Gehäuse außen aus gebürstetem Aluminium sieht super aus und ist stabil. Das einzige was ich bemängeln muss ist dass Touchpad! Es stimmten die Spaltmaße nicht und was noch viel schlimmer war: es hat bei leichter Berührung gewackelt. Für ein nagelneues mit dem Preis ist das absolut inakzeptabel. Das Betriebssystem ist Win8. An sich alles soweit gut. Beim Zurücksetzen hat es dann so ca. 2 Stunden gebraucht, obwohl eigentlich nichts drauf war. Wäre das Touchpad nicht gewesen hätte ich es behalten. So geht es heute aber direkt wieder zurück!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klein und handlich, 15. Januar 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
sehr gutes Gerät um es in den Rucksack zu transportieren.Alle notwendigen Programme da und gut zu bedienen.Für den Alltag sehr gut
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Traurig!!, 19. Februar 2014
Ich habe den PC letztes Jahr im April gekauft. Schon nach zwei Wochen musste ich das Gerät aufgrund eines Hardwarefehlers zurückschicken. Ich sollte es im Originalkarton schicken und bekam dafür einen alten verbauten Real-Karton zurück.
Seitdem habe ich immer wieder Probleme, weswegen ich den PC zurücksetzten muss und alles neu installieren muss!!
Das neuste Problem ist, dass der Cursor verschwunden ist, was sich wiederum nur durch ein Wiederherstellung lösen lässt.

Und die Tastatur ist nicht gut! Beim Schreiben werden immer einzelne Buchstaben verschluckt. Lediglich die Akku-Laufzeit ist ok.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen