Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Prime Photos sommer2016 designshop Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen7
4,3 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Januar 2014
Vorweg: Ich beziehe mich nach und nach auf alle 3 Mercury-Platten von Del Amitri, die Ende Januar neu remastered herausgekommen sind und die ich bei amazon.uk gekauft habe, weil sie dort deutlich günstiger zu haben waren. Diese sind:

Waking Hours, Change Everything und Twisted.

Zu Waking Hours:
Ich gehe davon aus, dass die Originalplatte bekannt ist. Hier gilt, dass alle Songs im Abbey Road Studio einwandfrei remastered worden sind.
Wichtiger aber ist für mich die Herausgabe der zweiten CD.
Den Originalplatten sind oft outtakes oder sogenannte alternative takes beigegeben, bei denen man häufig unschwer ausmachen kann, warum sie es auf die Platte nicht geschafft haben. (Manchmal sind auch durchaus Schmuckstücke mit dabei.)
Aber hier sind (allen 3 CDs) jeweils völlig neue, auch umfangreichere, Platten mit weiteren songs hinzugefügt worden, die den Originalplatten nahezu ebenbürtig sind! Von "outtakes" zu sprechen, wagt man hier fast nicht, obwohl manche es sind, vor allem die Akustikversionen.
Dieses gilt auch und gerade für die CD2 von Waking Hours. Gewiß, manche Songs sind auf der Best of von 1998 zu finden (Spit in the Rain) oder auf den B-Sides aus dem gleichen Jahr (Return of Maggie Brown). Aber der Großteil ist - für mich jedenfalls -neu. Schon das erste Lied, No Holding On, ist ein Kracher und so geht es weiter.
Hinzu kommt, dass die Linernotes völlig neu erstellt sind und Justin Currie und Ian Harvie die Platte aus der heutigen Rückschau bewerten.
Es handelt sich also um eine wirkliche Neuveröffentlichung, für die ich nur eine unbedingte Kaufempfehlung gebe.
Abschließend gilt auch hier: Ich würde die Band so gerne noch einmal sehen und von ihnen Neues hören!
Update vom 4.2014: Dank der Hinweise in meinen anderen Besprechungen der 3 CDs habe ich sofort 2 Tickets für Del Amitri in London besorgt. Sie sind wieder an Bord!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2001
Von der CD "Waking Hours" wird das Lied "Nothing ever happens" dem breiten Publikum gut bekannt sein. Diese CD ist, wie jene, die ihr folgen sollten, ganz typisch Del Amitri und vielleicht sogar die beste. Fans dieser Band, die diese Aufnahme noch nicht kennen, können blind zugreifen. Man fühlt sich vom ersten Ton an zu Hause. Geschmackvoller Gitarrenrock mit den unübertroffenen Texten, gelungene Melodien und keine Ausfälle. Del Amitri wussten schon immer, was sie können. Und das haben sie von Anfang an gemacht. Und zwar sehr gut.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2006
Diese Jungs sind die stillen Beatles unserer modernen Popgeschichte. Del Amitri aus Schottland gibt es seit Mitte der 80er und Justin Currie ist - da stimme ich einem anderen Rezensator einer anderen DA-Platte voll zu - der beste Texteschreiber Großbritanniens! Wer sonst nicht so auf Texte abfährt oder sich dafür interessiert (die Musik von DA ist auch ohne Texte vorzüglich und das Songwriting genialst) sollte sich doch einmal die Mühe machen, sie zu lesen! Ehrlichgesagt - solche wirklichen Hammertexte habe ich noch nirgendwo anders gehört! Sie gehen durchs Ohr direkt ins Herz - ohne eine Spur Gekünsteltheit oder Kitsch oder schmachtender Übertreibung. Ich empfehle hier z.B. den Text von "Nothing ever happens" sich mal durchzulesen! Dass Justin Currie's Stimme, die fantastischen perfekten Folk-Rock-Songs und deren Eingängigkeit, sowie die unglaubliche Gitarre des Gitarristen Ian Harvie als "Dreingabe" auch noch der Oberhammer sind, sollte auch noch kurz erwähnt werden...
Favourites dieser Platte habe ich selbst keine - oder besser: Jeder Song ist einer! Diese Platte hat mich durch meine Jugend begleitet und es ist eine dieser ganz seltenen Bands, deren wirkliche Tiefe und Güte man erst beim 2. Hören begreift - dann aber kann man diese Musik immer und immer wieder hören. DAS ist für mich ein wirkliches Qualitätsmerkmal und ich wage fast - sogar als alter Simple Minds-Fan - diese Band als die beste je aus Schottland kommende Combo zu bezeichnen!
Fazit: Wenn Sie sich in unserer Zeit jammernder Softie-R&B's oder krass-verrückter "Rocker" musikalisch was wirklich gutes tun wollen und handfeste, wirklich gute Musik hören wollen: Kaufen!!
PS: Auch die anderen Platten sind sehr gut, wenn auch jede anders.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2003
Das Debütalbum der Schotten bietet abwechslungsreiche 10 Tracks. Den einzigen Kritikpunkt vorneweg: Nicht jeder Song müsste die 4 oder 5 Minuten lang sein, auch störend die Fade Outs über mehr als zwanzig Sekunden. Die Musik aber ist unbestritten klasse: Von einer der schönsten Balladen überhaupt ("Nothing ever happens") über die Gleichgültigkeit der Menschen (Auszug aus den Lyrics: "The Martians could land in the carpark and no one would care") bis zum sanft beginnenden "Stone cold sober", das bis zum Schluss mächtig an Tempo beginnt. Gleichzeitig war es die erste Single-Auskopplung, wegen der ich mir das Album auch gekauft habe (Und alle anderen danach auch). In "Hatful of rain" und "This side of the morning" kommen Akkordeons zum Einsatz, wie sie sich harmonischer nicht spielen lassen. Kurz: Ein rundum gelungenes Album mit Lyrics zum Hinhören.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2014
Schon immer ein geniales Album - sehr zu empfehlen!

Jetzt mit allen Single A's und B's! Alle Songs gab es zwar bereits als CD oder Single A/B-Side Auskoppelung. Trotzdem schön alles noch einmal im Zusammenhang zu erhalten, zumal einige der Singles schwer oder nicht mehr erhältlich sind.

5 Sterne für die Band, die Songs und vor allem für das Remastering der Tracks, es klingt alles wesentlich frischer als auf den Originalen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2008
Es heisst ja, das zweite Album einer Band zeigt den weiteren Weg. Und meistens geht der Weg nach Unten und schnell wieder ins Nichts.
Nicht aber bei Del Amitri. Sie zeigen welch Potential in ihnen steckt.
Ein wunderschönes Album, das auch nach Jahren nicht von der Klasse verloren hat.
Songs - wie kleine Gemälde - warmer Sound und gefühlvolle Texte, ohne dabei kitschig zu wirken.
Und dann einen Song wie "Nothing ever happens" - wunderbar....
Ein Mix aus Gitarrenpop und den schottischen Wurzeln der Band, machen dieses Album zu einem zeitlosen Meisterwerk!!!
Der einzige Grund, weshalb ich hier keine 5 Sterne vergeben habe, ist die Tatsache, dass man ruhig eine Delux-Ausgabe mit Bonustracks veröffentlichen könnte, bzw. dass das Inlay irgendwie lieblos wirkt.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2009
Ich kann noch nicht bewerten, da ich nur die CD - nicht aber das booklet dazu erhalten habe. Ich warte noch darauf.
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

18,49 €
12,75 €