Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. November 2013
Da es bis jetzt keine Rezension gibt die näher auf die DVD eingeht blieb mir nichts anderes übrig als die deluxe Edition selbst auszuprobieren. Im Gegensatz zur letzten DVD gibt es diesmal ein komplettes Livekonzert.

Intro
Under and over it
Burn it down
American Capitalist
Hard to see
Coming down
Bad Company
White knuckles
(drum solo)
Far from home
Never enough
War is the answer
Remember everything
No one gets left behind
The bleeding

Zusätzlich zu dem Konzert gibt es gar nichts. Das Konzert an sich ist leider das schlechteste "professionell" aufgenommene Konzert das ich je gesehen habe. Die Scheinwerfer sind so störend das man nur sehr wenig von der Bühnenshow mitbekommt. Oft ist die komplette Bühne in einem nervenden Rot. Von der Atmosphere im Publikum bekommt man auch nicht viel mit weil es häufig einfach nur eine riesige schwarze Masse ist. Es gelingt in keinster Weise die Intensität des Konzertes rüberzubringen. Ich war einfach nur froh als es endlich vorbei war.... und das obwohl Five Finger death Punch zu meinen absoluten Lieblingsbands gehört. Diese DVD ist wie die letzte sehr enttäuschend.
Hätten sie mal lieber einen Auftritt bei Rock am Ring oder einem der anderen zahlreichen Festivals filmen lassen. Aber nein das steht den Fans ja schon im Vorfeld kostenlos zur Verfügung wenn es der Fernsehsender ausstrahlt. Da gibt man lieber den Frauen oder Fans ne private Kamera stellt sie in jede Ecke und lässt mal filmen. Ob die Aufnahmen HD sind wag ich übrigens auch zu bezweifeln...... aber genug aufgeregt..... immerhin die CD ist ok. Nicht so gut wie Teil 1 aber das war zu erwarten... Teil 1 war der Hammer. Ne genaue Beschreibung der Songs spar ich mir..... gibt es schon genug und ich denke das die eh keinem helfen.
Da der Preis der deluxe Edition nur leicht über dem der normalen Cd lag, hält sich meine Enttäuschung in Grenzen. Mehr als 3 Sterne kann ich dennoch nicht geben. Die deluxe Edition ist leider wieder nicht deluxe.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Dezember 2013
Ich möchte mich garnicht lange mit der CD an sich aufhalten. Die wollte ich haben, die ist richtig gut (Track 12, Das Cover von house of the raising sun ist mein Fav.) Daher 5 Sterne für die Platte.

Die DVD ist zwar vom Sound her auch ganz gut geworden, aber leider kein Mitschnitt eines Konzertes sondern ein Zusammenschnitt von sehr vielen Konzerten, teilweise wird während den Lieder sogar von einem Konzert zum anderen geschnitten, was meiner Meinung nach den Flair einer LIVE DVD total zerstört.

Also unbedingte Kaufempfehlung für die Platte, nicht jedoch für die Deluxe Version!! Die Kohle kann man sich sparen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Januar 2014
Knapp 4 Monate ist "The Wrong Side Of Heaven And The Righteous Side Of Hell, Vol. 1” von FIVE FINGER DEATH PUNCH veröffentlicht und hat hier in Deutschland mit Platz 4 in den Media Control Charts eingeschlagen wie eine Bombe. Die Frage stellte sich, ob der zweite Teil ebenso einschlagen würde – er macht es! Wie kann man nur solche starken Songs schreiben? Aber jetzt zum Album.

Ganz klar kann man schon mal feststellen, sie bleiben konsequent ihren Trademarks treu und in keiner Sekunde werden die Songs langweilig, denn dazu gibt es zu viele Überraschungen. Schon der Opener „Here To Die“ sorgt für mächtig Wirbel. Melodisch aber das volle Brett weiß dieses Stück von Anfang an zu gefallen. Großes Hitpotential besitzt “ Weight Beneath My Sin”, welches mit einem sehr interessanten Riffing versehen wurde. Absolut genialer Song! Als nächstes folgt “Wrecking Ball” auf der Liste. Dieses Song ist ein wahrer Nackenbrecher und strotzt nur so vor Kraft. Schon zu diesem Zeitpunkt bemerkt man, dass FIVE FINGER DEATH PUNCH ihre ganzen Stärken in die Songs mit eingebracht haben. Groove, fette Gitarren und eine Stimme die Ihresgleichen sucht bestimmen die Songs. Dann wird es etwas ruhiger, denn mit “Battle Born“ folgt ein sehr gefühlvoller Song. In diesem schildert Ivan seine Gefühlswelt als er nach längeren Touren total ausgebrannt nach Hause kam. Man spürt in jeder Sekunde dieses Songs die Qualen die er erlitten hat. Nach einem sehr melodiösem “Cradle To The Grave” folgt der gewaltige Kracher “Matter Of Time”, der mit einem genialem Riffing und tollen Shouts ausgestattet ist. Das sind halt die Trademarks, die FIVE FINGER DEATH PUNCH ausmachen. Mir fällt keine Band ein, die es perfekter umsetzen.
</p>

Sehr ruhig und unter die Haut gehend geht es mit “The Agony Of Regret“, einem Instrumentalsong, weiter. Eine geniale akustische Gitarre am Anfang ist das absolute Highlight bei diesem Stück und mündet am Ende in das melancholische “Cold“, welches mit einem unter die Haut gehendem Piano-Intro startet. Auch danach hält die Stimmung an, denn durch einen durchdringenden Gesang und perfekt eingesetzte Gitarrenriffs avanciert “Cold“> zu einer regelrechten Powerballade. Das gelingt FIVE FINGER DEATH PUNCH ja bekanntlich immer. Sie haben einfach den Bogen raus wie man Härte mit zu Herzen gehenden Melodien kombiniert. Ganz gegensätzlich dazu kommt “Let This Go” daher. Zuerst gibt es die genialen Shouts von Ivan gepaart mit aggressiven Gitarrenparts und dann wird es wieder sehr melodisch und man hört Gitarrenriffs vom Feinsten die sich mit der einfühlsamen Stimme von Ivan Moody wunderbar ergänzen. Mit “My Heart Lied” ist ihnen eine tolle Midtempoballade gelungen, die sich durch ein perfektes Druming auszeichnet. Dieser Song wird mit Sicherheit wieder ein Nummer 1 Hit. Mit sehr viel Groove versehen geht es bei “A Day Of My Life“ weiter. Dieser Song beweist total, dass sich FIVE FINGER DEATH PUNCH stark weiter entwickelt haben und sich in sämtlichen Genres des Metals wohlfühlen. Ich habe ja immer so meine Probleme mit Coversongs, aber mit dem alten Klassiker „House Of The Rising Sun“ ist ihnen eine Meisterleistung gelungen. Gestartet wird der Song im Stile von Ennio Morricone. Ivans ganz tiefe Stimme entfacht sofort eine Gänsehaut. Eine total geniale Coverversion, welche mit richtig coolen Gitarrenparts versehen wurde. Mit diesem Stück werden sie wieder Geschichte schreiben und beenden ein grandioses Meisterwerk.
</p>

“The Wrong Side Of Heaven And The Righteous Side Of Hell, Vol. 2“ ist die konsequente Fortsetzung des ersten Teils. FIVE FINGER DEATH PUNCH's Stärken treten auf diesem Album noch besser als auf „Vol. 1“ zum Vorschein. Deswegen komme ich auch nicht daran vorbei ihnen die höchste Punktzahl zu geben. Mit diesem Album werden sie den Durchbruch nicht nur in Deutschland schaffen, dessen bin ich mir sicher. Dieser Sound gehört einfach in große Hallen! Allen denen moderner Metal gefällt kann hier ungesehen zugreifen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Februar 2014
Servus,

diese Band ist meine absolute Lieblingsband. Ich höre sie immer und überall. Im Auto, in der Bahn, an der Arbeit, zum schlafen gehen, zum aufwachen und zum Zähne putzen. Wann immer ich kann, höre ich sie.
Das alles schreibe ich um euch deutlich zu machen, dass selbst ich einen Punkt habe der echt bes******* war: Die DVD.

Ich habe mich sehr auf diese gefreut, da beim Volume 1 Album das Live Konzert als reine Audio-CD vorhanden war und es ein unbeschreiblich gutes Gefühl war diese zu hören. Die Gänsehaut breitete sich jedes mal aus wenn ich "Coming Down" Live gehört habe. Nur leider ist die DVD nicht so der Bringer. Die Qualität des Sounds lässt zu wünschen übrig und die des Filmmaterials ebenso. Außerdem ist es kein Live-Mitschnitt sondern eine Ansammlung von verschiedenen konzerten. Das erste mal ist es mir aufgefallen, als das Konzert auf einmal Open Air war anstatt wie zuvor beim Intro in einer Halle. Dann wechseln auch noch ständig die Klamotten von Ivan L. Moody. Und zwar nicht von Lied zu Lied sondern auch währenddessen. Schlichtweg eine Enttäuschung wenn man bedenkt was die Vorstellungskraft mit dem reinen Audio-Live-Konzert gemacht hat.

Dennoch ist die CD von Volume 2 ein Schmuckstück. Eine Perle, ein Diamant, ein unverzichtbarer Gegenstand der Rockkultur dieser Generation. Kauft sie euch und genießt sie.

MfG Daniel
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 9. Juli 2014
super Album im FFDP Stil. Ich kanns nur weiter empfehlen. Echt super Sound zum Autofahren, wenn es auch im Vergleich etwas ruhiger geworden ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 27. Juni 2014
Einfach nur Geniale Mukke, will noch mehr davon kann nicht genug bekommen Sie läuft Tag und Nacht ;-) ;-) ;-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 22. Dezember 2013
Eins muss man den Jungs von Five Finger Death Punch lassen: Es wird nicht langweilig! Wo viele Bands scheitern und die Alben immer einfallsloser und langweiliger werden, werden die Jungs von 5FDP immer kreativer. Obwohl ich mit einem kritischen Blick den Button zum Kauf der CD geklickt hatte wurde ich sehr positiv überrascht. Ich dachte mir, wenn eine Band gleich zwei CD's in einem Jahr herausbringt, kann das nix werden. Jedoch wurde ich eines Besseren belehrt. Sogar für 5FDP Neulinge ist das ein gutes Album zum starten! Fazit: Sehr gutes Album mit ordentlich Druck und Action. Wer zu Max Cavalera geht, hat meistens ein super Produkt am Ende!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. November 2013
Respekt, FFDP schaffen es in einem Jahr zwei Scheiben zu veröffentlichen.
Das gelingt heutzutage nur noch ganz ganz wenigen Bands. Was hier aber
besonders hervorzuheben wäre, ist die hohe Qualität der Songs. Nein, dies
ist nicht nur ein lauer Aufguss der Volume 1 CD. Das Teil ist ein Brett,
bei dem die Refrains besonders in den Vordergrund gerückt werden. Alles
bewegt sich auf einem Level, bei dem es nur ganz schwer ist sich auf
einzelne Songs festzulegen. Das Material bewegt sich meist im Mittempo-
bereich mit tollen Melodien. Im Vergleich zu Volume 1 ist die Scheibe
vielleicht etwas softer ausgefallen, dass macht aber überhaupt nichts und
passt hervorragend zu der CD. Hier wird genauso wie man es von FFDP erwartet
gerockt was das Zeug hält. Songs wie der geile Opener "Here to die", das
fetztige "Cradle to the grave" oder "Let this go" beweisen dies deutlich.
Mit dem abschließendem Cover des Animals Welthits "House of the rising sun"
zeigt die Band, wie der Song im modernen Gewand fast 50 Jahre nach Veröffent-
lichung heute klingen kann. Sehr interessante Version übrigens. Bleibt mir
noch zu sagen, dass FFDP alles richtig gemacht haben und keinen wirklichen
Fan enttäuschen werden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 31. Dezember 2014
Bin seit einiger Zeit Fan von 5FDP.
Habe es noch keinen Song lang bereit.
Grade bei diesem Album merkt man den krassen Gegensatz zwischen ruhig und laut. Das macht diese Band zu meiner Lieblingsband. Aber hört es euch selbst an. :)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 16. August 2014
Das Album haut rein, ist aber dennoch interessant da die Songs unterschiedlich sind im Stil. Sehr zu empfehlen für Leute, die Metal und Abwechslung lieben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
The Wrong Side of Heaven and The Righteous Side of Hell
The Wrong Side of Heaven and The Righteous Side of Hell von Five Finger Death Punch (Audio CD - 2013)

War Is the Answer
War Is the Answer von Five Finger Death Punch (Audio CD - 2009)

The Way of the Fist
The Way of the Fist von Five Finger Death Punch (Audio CD - 2009)