Kundenrezensionen


25 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erfolgreiches Upgrade eines 8 Jahre alten PCs, im Großen und Ganzen recht zufrieden mit der Entscheidung für Windows 8.1 32-Bit
Als Windows XP auf den Markt kam, habe ich noch etliche Zeit mit Windows 98 weitergearbeitet, aber irgendwann häuften sich die Systemabstürze, weil Windows 98 von neueren Programmen immer weniger unterstützt wurde. Vor 8 Jahren legte ich mir dann einen neuen PC mit Windows XP 32-Bit zu, weil die Hardware des alten Rechners ebenfalls in die Jahre gekommen...
Vor 5 Monaten von Hostro veröffentlicht

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Umstieg mit Überraschungen
Ich habe dieses Betriebssystem gekauft, da ich von Windows XP umsteigen wollte. Die erste Überraschung war, dass ich es weder auf meinem Desktop-PC (ca. 10 Jahre alt) noch auf meinem Laptop (ca. 8 Jahre alt) installieren konnte. Bei beiden brach die Installation ab. Ich hatte vorher über beide den Umstieg-Assistenten laufen lassen und nur die Meldung bekommen,...
Vor 5 Monaten von Ra.Schi veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erfolgreiches Upgrade eines 8 Jahre alten PCs, im Großen und Ganzen recht zufrieden mit der Entscheidung für Windows 8.1 32-Bit, 11. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Windows 8.1 OEM 32 Bit Vollversion (Frustfreie Verpackung) (DVD-ROM)
Als Windows XP auf den Markt kam, habe ich noch etliche Zeit mit Windows 98 weitergearbeitet, aber irgendwann häuften sich die Systemabstürze, weil Windows 98 von neueren Programmen immer weniger unterstützt wurde. Vor 8 Jahren legte ich mir dann einen neuen PC mit Windows XP 32-Bit zu, weil die Hardware des alten Rechners ebenfalls in die Jahre gekommen war.
Diesmal wollte ich mir aber keinen neuen Rechner zulegen, nur weil die Unterstützung für das Betriebssystem ausläuft, da ich den PC hauptsächlich für Bürotätigkeiten (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation), Email und Internet nutze und mein jetziger PC dafür noch gute Dienste leistet. Außerdem zieht ein neuer PC erfahrungsgemäß weitere Investitionen in die Peripherie (Monitor, Drucker usw.) nach sich, die ich mir ebenfalls sparen wollte.

Meine Hardware:
- PC: Packard Bell Imedia H5199, Intel Pentium 4 3,06 GHz, 2 GB RAM
- Grafikkarte: ATI Radeon X1600 Pro
- Monitor: Samsung Sync Master 2232 BW
- Drucker: Brother HL-5240L
- Scanner: Canoscan D1250U2(F)

Ich halte die Warnungen vor dem Weiterbetreiben von Windows XP zwar teilweise für übertrieben, aber man kann die Augen leider auch nicht davor verschließen, dass kriminelle Angriffe aus dem Internet in Zukunft sicher nicht weniger werden. Das größere Problem sehe ich allerdings darin, dass auch andere Softwarehersteller als Microsoft nicht mehr garantieren werden, dass ihre neuen Programmversionen mit Windows XP funktionieren und aus der Erfahrung mit Windows 98 (s.o.) macht das Arbeiten dann irgendwann keinen Spaß mehr.
Lange Rede, kurzer Sinn, ich stand also vor der Frage auf welches Betriebssystem ich wechseln sollte, Linux oder eine neuere Windowsversion. Den Ausschlag für Windows gab letztendlich, dass es immer noch einige Software gibt, die ich einsetze, z.B. für die Steuererklärung, die nicht unter Linux läuft, außer vielleicht mit Hilfe eines Windows-Emulator. Das wäre mir aber im Zweifel zu heikel, wenn es nicht funktioniert.
Die nächste Frage war, welche Windows Version soll ich mir zulegen? Am liebsten natürlich die neuste Version, die auf meinem System noch lauffähig ist, damit nicht in ein paar Jahren schon wieder ein Betriebssystemwechsel ansteht. Nach Ausführen des Windows 8 Upgrade Assistant und etwas Recherche im Internet zu der Software, die ich auf jeden Fall weiter auf dem neuen System nutzen wollte, fiel die Wahl auf die 32-Bit Version von Windows 8.1 und aufgrund eines Amazon-Gutscheins, den ich noch einzulösen hatte, entschied ich mich dann für dieses Produkt (wirklich billigere Alternativangebote, ohne Gutschein, gab es dann auch nicht). Die Lieferung erfolgte sogar schneller als zuvor avisiert. Die Installation verlief reibungslos, der mitgelieferte Produkt-Key wurde ohne Weiteres anerkannt. Wenn man sich die eine oder andere Lizenzbedingung genauer durchlesen möchte, die man so im Laufe der Installation akzeptieren muss, sollte man aber etwas Zeit einkalkulieren. Wobei: wirklich ablehnen, wenn man das Produkt nutzen will, kann man ja nicht, aber ein paar Optionen zur Einschränkung der Datensammelwut gibt es dann schon und komischerweise sind die nie voreingestellt.

Die meisten Geräte wurden automatisch erkannt und die notwendigen Treiber automatisch installiert. Probleme machte zunächst nur die Grafikkarte und der Scanner, weil die Hersteller keine Unterstützung mehr für Windows 8 leisten. Für die Grafikkarte wurde daher zunächst nur ein Basistreiber mit geringer Auflösung installiert. Beide Probleme ließen sich jedoch mit Hilfe des Internets beheben. Für den Scanner konnte alternativ der Treiber für Windows Vista verwendet werden. Bei der Grafikkarte habe ich mich durch einige Seiten im Internet gelesen, da offensichtlich noch viele Nutzer, die gleiche Grafikkarte nutzen und das gleiche Problem hatten. Hier war der einfachste und bei mir ebenfalls erfolgreiche Tipp, der, sich den passenden Treiber bei Microsoft aus den sogenannten Microsoft Update Katalog zu besorgen. Die manuelle Installation des Treibers funktionierte dann ohne Probleme. Hier kann ich nur den Tipp geben, vor der Kaufentscheidung sicherheitshalber mal in einer Suchmaschine die Namen seiner Hardwarekomponenten und die Stichworte "Windows 8" und "Treiber" einzugeben.
Obwohl ich einige Zeit und Überlegungen in eine gute Vorbereitung des Betriebssystemwechsels investiert hatte, war ich letztendlich nicht 100%ig sicher, dass mein alter Rechner am Ende wirklich fit für Windows 8.1 ist, aber nach knapp 4 Wochen mit dem neuen System kann ich sagen, das diese Befürchtung unbegründet war. Der Rechner läuft sogar schneller als vorher, insbesondere das Hoch- und Runterfahren dauert nicht mehr solange. Am wahrscheinlichsten liegt das aber an der grundsätzlichen Neuinstallation, bei der ich mich von einigem alten Ballast getrennt habe.

Seine persönlichen Daten und Einstellungen kann man ja nicht einfach aus Windows XP übernehmen, da nur die Option einer Neuinstallation besteht, was mir aber gut gepasst hat, um mal wieder ein "frisches System" zu bekommen und meine persönlichen Daten liegen sowieso auf einer eigenen Festplatte, die ich im Rahmen der Neuinstallation unangetastet gelassen habe.
Meine Browser- und Email-Einstellungen (bin überzeugter Firefox- und Thunderbird-Nutzer) habe ich vor dem Upgrade mit Hilfe des Programms MozBackup gesichert und konnte sie nach dem Upgrade auf Windows 8.1 problemlos wiederherstellen (inklusive Addons).

Bezüglich der Benutzeroberfläche bin ich eher der konservative Typ, bis zuletzt habe ich unter Windows XP das "klassische Design" aus alten Windows 98-Tagen genutzt. Also war ich skeptisch, ob ich mich mit der neuen Oberfläche von Windows 8.1 anfreunden kann, vor allem weil darüber ja auch im Netz trefflich gestritten wird. Ich bin zwar noch in der Eingewöhnungs- und Einarbeitungsphase, aber so fürchterlich, wie manchmal dargestellt, ist das Bedienkonzept von Win 8.1 jetzt auch nicht. und den "Desktop" gibt es neben der Metro-Oberfläche ja auch noch. Und das Startmenü vermisse ich nicht wirklich. Für die häufig genutzten Programme habe ich mir wie zuvor Verknüpfungen auf dem Desktop angelegt und für den schnellen Aufruf diverser Systemeinstellungen gibt es gute Alternativen. Einige der Verknüpfungen funktionierten zunächst nicht und es gab seltsame Fehlermeldungen in der Ereignisanzeige zu den fehlgeschlagenen Programmstarts, bis ich herausgefunden habe, dass das System mit den standardmäßig eingetragenen Startbefehlen nicht zurecht kam. Ein Problem scheint zu sein, dass das Programmverzeichnis, obwohl im Explorer als "C:\Programme" angezeigt, intern als "C:\Program Files" geführt wird. Hier hat es dann geholfen, den Pfad für den Aufruf des Programms in den Eigenschaften der Verknüpfung in Anführungszeichen ("C:\Program Files\...") zu setzen.
Überraschender- und erfreulicherweise läuft sogar Money 99 unter der 32-Bit-Version von Windows 8.1, obwohl bei Microsoft und auch auf anderen Seiten im Internet das Gegenteil steht. Wie ich nachträglich erfahren habe, gilt das nur für die 64-Bit Version. In der 32-Bit-Version gibt es das Feature NTVDM „Windows NT Virtual DOS Machine“, das die Ausführung alter 16-Bit-Anwendungen, wie z.B. Money 99, in einer virtuellen Maschine erlaubt. Bei Installation von Money 99 wurde automatisch nach der zusätzlichen Installation von NTVDM gefragt. Beim Start von Money 99 ist jetzt nichts Besonderes zu tun, von der virtuellen Maschine im Hintergrund bekommt man nichts mit. Falls jemand auch noch alte 16-Bit-Anwendungen hat, die er weiter nutzen möchte, das nur als Hinweis, wobei ich nicht sagen kann, ob das immer so problemlos funktioniert wie bei meinem Money 99.

Was man etwas kritisieren kann, ist das Nebeneinander von zwei Bedienoberflächen (Desktop und Metro), von denen eines für schwerpunktmäßig die Nutzung auf Systemen mit Touchscreen ausgelegt ist, was auf einem System mit klassischen Eingabemöglichkeiten (Tastatur und Maus) eher etwas umständlich in der Bedienung ist. Allerdings bietet auch die Metro-Oberfläche einige nette Features, z.B. bekommt man durch Eintippen der ersten Buchstaben einer App, und dazu zählen auch die klassischen, installierten Programme, schnell eine Auswahl passender Treffer angezeigt. Das hilft z.B. bei der Suche nach eher selten genutzten Programmen, für die man sich keine eigenen Verknüpfungen angelegt hat, für die Windows bei Installation aber eine Kachel angelegt hat. Ansonsten ist das Blättern und Scrollen auf der Metro-Oberfläche mit der Maus doch eher etwas umständlich. Wenn man außerdem ein installiertes Programm, das nicht wirklich eine moderne "App" ist, von der Metro-Oberfläche aus startet, springt man doch wieder auf den Desktop. Dann bleibe ich doch lieber gleich auf der Oberfläche, unter der das Programm dann auch läuft. Für die tägliche Arbeit habe ich mir daher den Desktop als Standard eingestellt, trotzdem passiert es mir immer wieder, dass ich unbeabsichtigt auf die Metro-Oberfläche springe, weil ich mit der Maus mal wieder irgendwo zu nah an den Bildschirmrand gekommen bin oder auf das Fenstersymbol nicht mit der rechten, sondern der linken Maustaste geklickt habe. Hier wünschte ich mir eine Möglichkeit, sich als Anwender konsequenter für eine Oberfläche entscheiden zu können, die am besten zu dem jeweiligen System und den Programmen, die man tatsächlich nutzt, passt.
Im Großen und Ganzen bin ich aber recht zufrieden mit meiner Entscheidung für Windows 8.1. Die wichtigsten Ziele habe ich errecht:
- Ich kann meine alte Hardware und einige liebgewonnene Programme weiter nutzen.
- Das Upgrade verlief weitgehend reibungslos, die aufgetretenen Probleme ließen sich relativ schnell und einfach lösen.

Mit der Zeit, gewöhne ich mich sicher an die neue Oberfläche und lerne hoffentlich auch die neuen Möglichkeiten besser kennen. Für andere Umsteiger, die bisher eine aktuellere Windows-Version als XP nutzen, mag der "Umstellungsschock" auch nicht so groß sein (auch beruflich habe ich die letzten Jahre nur mit XP gearbeitet).

In Punkto Stabilität muss ich Windows 8.1 auch noch ein Lob ausstellen, auch wenn ich noch nicht auf eine allzu lange Nutzungsdauer zurückblicken kann, aber bis jetzt hat sich das System noch nie so aufgehängt, dass nur noch die Reset-Taste oder gar das Ausschalten geholfen hätten. Bei der ganzen Experimentiererei im Zusammenhang mit den geschilderten Anfangsproblemen, ist mir zwar manches mal ein Programm abgestürzt, aber nie das Betriebssystem, so dass ein ordnungsgemäßes Speichern von Daten und Beenden immer möglich war.

Zum Schluss noch ein Wort zum Windows-Konto. Bei der Installation bekommt man den Eindruck vermittelt, ohne dieses ließe sich Windows 8.1 nicht nutzen und man müsse sich immer auch am Windows-Konto anmelden, wenn man sich an seinem PC anmeldet. Dem ist aber nicht so. Wer wie ich, etwas misstrauisch ist und nicht freilwlillig und ohne Not jeden Kanal (neben denen, bei denen man es eh nicht verhindern kann) zur Sammlung von persönlichen Daten öffnen möchte, kann aber bei Installation oder später über die Umstellung des Benutzerkontos auf ein lokales Konto, die standardmäßige Verbindung zum Windows-Konto unterbinden. Wenn man es wirklich mal nutzen möchte, kann man sich dann bei Bedarf anmelden. Das herauszukriegen hat mich aber auch wieder Recherche im Internet gekostet. Bei so etwas wünschte ich mir etwas mehr Deutlichkeit und eine klare Entscheidungsmöglichkeit bei der Installation.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Problemfreie Installation, 18. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Windows 8.1 OEM 32 Bit Vollversion (Frustfreie Verpackung) (DVD-ROM)
Ich habe das Betriebssystem auf einem alten Fujitsu Scaleo P (Bj. 2006) installiert, da der Support für Windows XP demnächst ausläuft, mein PC aber durchaus noch gut funktioniert.
Nach Angaben des Herstellers, ist der Computer für Windows 8.1 nicht freigegeben (die wollen vermutlich einen neuen PC verkaufen ;-)) Über die Microsoft Hompage habe ich eine Konfigurationsprüfung durchgeführt, die ergab, dass Windows 8.1 dennoch auf meinem PC laufen müsste. Da Windows 7 und Windows 8.1 in etwa gleichviel kosten, habe ich mir für Windows 8.1 entschieden.
Nach ca. einer halben Stunde Installation war es geschafft. Absolut problemlose Installation. Alle Treiber waren automatisch vorhanden. Das System läuft reibungslos. Das liest man in den Foren oft anders.
Viel länger hingegen hat es gedauert, mich in dem neuen System zurechtzufinden (daher ein Stern Abzug)

Fazit: Man kann bei Microsoft-Programmen auch mal Glück haben :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Alles wie erwartet, 30. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Windows 8.1 OEM 32 Bit Vollversion (Frustfreie Verpackung) (DVD-ROM)
Produkt entspricht der Beschreibung. Was soll ich sagen. Es ist ein Betriebssystem.... einlegen aufspielen funktioniert. Alles andere wäre auch unlogisch. Einziges Problem - von XP kann man nicht upgraten, man muss neu installieren, das heißt alles vorher sichern, speichern und dann die Festplatte formatieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Win 8.1 - ein phantatastisches Betriebssystem, aber nicht für jeden PC, 28. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Windows 8.1 OEM 32 Bit Vollversion (Frustfreie Verpackung) (DVD-ROM)
Die Installation verläuft reibungslos, allerdings ergeben sich beim Einrichten bestimmter Drucker Probleme - vermutlich auch PC abhängig. Leider gibt es auch zusätzliche Programme, die mit Win 8.1 nicht völlig harmonieren. Schwer zu sagen, auf welcher Seite dort der Fehler liegt. Insgesamt besticht Win 8.1 durch einen flotten Start, leichte und intuitive Bedienbarkeit, die allerdings erst voll auf dem Tablett zur Entfaltung kommt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Es muss kein Windows 7 sein..., 10. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Windows 8.1 OEM 32 Bit Vollversion (Frustfreie Verpackung) (DVD-ROM)
Nach der Abkündigung von Windows XP wollen die meisten sich nicht mit Windows 8 als Nachfolgesystem auseinandersetzen. Mit dem Opensource-Programm ClassicShell kann man aber aus einem Windows 8 ein vertrautes Windows machen und dabei die Vozüge von Windows 8 nutzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Umstieg mit Überraschungen, 7. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Windows 8.1 OEM 32 Bit Vollversion (Frustfreie Verpackung) (DVD-ROM)
Ich habe dieses Betriebssystem gekauft, da ich von Windows XP umsteigen wollte. Die erste Überraschung war, dass ich es weder auf meinem Desktop-PC (ca. 10 Jahre alt) noch auf meinem Laptop (ca. 8 Jahre alt) installieren konnte. Bei beiden brach die Installation ab. Ich hatte vorher über beide den Umstieg-Assistenten laufen lassen und nur die Meldung bekommen, dass der Prozessor eine bestimmte Art des Starts nicht unterstützt. Also mußte ich mir doch einen neuen PC kaufen. Auf dem klappte die Installation auf Anhieb. Ich hatte auch nur geringe Probleme die alte Peripherie in das neue System einzubinden. Am längsten brauchte ich für meinen Canon-Scanner, der unter XP einwandfrei lief.
Doof finde ich, dass das Betriebssystem sich Updates runterläd und sie nach dem Start verarbeitet. Ich habe schon manch böse Überraschung erlebt, wenn ich nur noch mal schnell am PC was machen wollte und dann warten mußte, bis das Update verarbeitet war und das System neu gestartet wurde. Da lohnt es sich beim runterfahren genau hinzuschauen. Ist der Punkt "aktualisieren" sichtbar, sollte man das vor dem runterfahren machen, um nach dem Hochfahren sofort arbeiten zu können. Auch dieses Microsoft-Produkt ist "Bananen-Technik" (reift beim Kunden). So zufrieden wie mit XP bin ich nicht, zumal fast alle Soundbearbeitungsprogramme, die unter XP laufen, unter Windows 8.1 nicht laufen. Aber unter Windows 7 laufen sie auch nicht. Aber auch hier kommt man zur Einsicht: Sie wollen alle unser Bestes! (Geld ausgeben erwünscht!)
Trost ist, dass ich für dieses Produkt, hätte ich es woanders gekauft, auch wesentlich mehr zahlen können, als ich bezahlt habe. Und nun bin ich auf dem neusten möglichen Stand.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Hat Sehr gut Geklapt Schnelle Liferung, 24. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Windows 8.1 OEM 32 Bit Vollversion (Frustfreie Verpackung) (DVD-ROM)
Schnelle Liferung, Hat alles gut Geklappt,Bin mit Windows 8.1 Zufrieden. Mann muss sich eben mit dem Programm sich gewönen wenn man Jahre Lang mit XP Gearbeitet hat aber mann gewöhnt sich schnell daran.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Windows 8.1, 3. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Windows 8.1 OEM 32 Bit Vollversion (Frustfreie Verpackung) (DVD-ROM)
Weil ich auf dem neuesten Stand von Windows sein möchte. Dieser Artikel bietet mehr Möglichkeiten als Windows 7. Es ist super.Ich kann das Windows 8.1 jedem empfehlen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Frustfreie Verpackung, frustvoller Inhalt. Lieber Windows 7 oder 8 kaufen, 15. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Windows 8.1 OEM 32 Bit Vollversion (Frustfreie Verpackung) (DVD-ROM)
Ich habe Windows 8.1 auf dem Laptop und auf dem Tablet installiert.

Auf dem Laptop (Intel Chipsatz, i7, nVidia Grafikkarte) ist es eigentlich in Ordnung.
Es funktioniert ohne Probleme, von dem 2 GB Update mit langer Installation merkt man allerdings gar nichts.

Der "Start-Button" ist ein Witz, an fast derselben Stelle gab es einen Button mit derselben Funktion auch in 8.0.
Ansonsten sind die Neuerungen eher in den Apps zu finden, was Laptopbesitzer allerdings kaum interessieren dürfte.
Vorsicht allerdings vor Treiberproblemen, z.B. mit der Grafikkarte.

Viele Hersteller kämpfen noch mit 8.1, weil es anscheinend ein anderes System ist.
Wer 8.1 als Update benutzt kann auch Probleme bekommen, so erkennen Programme eine Hardwareveränderung und es kommt zu Lizenzproblemen (z.B. bei Allplan).
Am besten vorher informieren, ob ein Update möglich ist. Nötig ist es meiner Meinung nach allerdings sowieso nicht.

Auf dem Tablet (Samsung Ativ Smart PC) ist 8.1 ein Desaster.
Die Treiberunterstützung war so schlecht, dass mein Anzeigetreiber irreparabel verändert wurde.
Sogar ein Zurücksetzen half nicht, ich musste das Tablet einschicken.

FAZIT: 8.1 ist das neue Vista. Es ist noch so unfertig, dass es nur frustet.
Wenn es funktioniert, hat es keinen Mehrwert.
Ich empfehle Windows 8, wer günstig an Windows 7 kommt oder mit Windows 8 auf dem Kriegsfuß steht,
kann mit gutem Gewissen auch darauf zurückgreifen.

Fragen und Anregungen willkommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Windows 8.1 bringt auch alte Rechner wieder in Schwung!, 21. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Windows 8.1 OEM 32 Bit Vollversion (Frustfreie Verpackung) (DVD-ROM)
Rasche Lieferung; Ordentlich verpackt;Einfache Installation; Alter ACER Rechner Bj.: 2007 vorher mit Windows Vista ist in der Geschwindigkeit mit neuem Windows 8.1 spürbar schneller !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Windows 8.1 OEM 32 Bit Vollversion (Frustfreie Verpackung)
Windows 8.1 OEM 32 Bit Vollversion (Frustfreie Verpackung) von Microsoft Software (Windows 7 / 8 / Vista / XP)
EUR 81,85
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen