Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Prime Photos Sony Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Februar 2014
Ich muss vorweg sagen, ich habe dieses Notebook für den gleichen Preis wie hier bei Amazon bei einem Händler vor Ort gekauft. Mich aber zwischendurch (bis zum tatsächlichen Kauf) hier informiert. Die wesentlichen Kritikpunkte, die mich aber nicht, da ich das Gerät ja vor Ort einsehen konnte, vom Kauf abgehalten haben, kann ich nur bedingt bzw. gar nicht bestätigen.

die Laufwerksschublade ist Notebook-typisch. Die Leute wollen flache und leichte Notebooks, entsprechend fallen die Schubladen aus. Sieht auch bei den meisten anderen Notebooks vergleichbar aus. Besonders schwierig zu öffnen ist das Laufwerk für mich nicht. Mit einem Notebook-DVD Laufwerk gilt es natürlich etwas vorsichtiger umzugehen. Dies beachtet, ist das abolsut i.O. bei Toshiba.

Was mit den USB-Anschlüssen los sein soll, entzieht sich meines Verständnisses. Diese sind absolut normal und alle Geräte lassen sich einwandfrei und problemlos anschliessen.

Klavierlack Optik.... ja, ist fleckempfindlich. Scheinbar aber halt Mode. Nimmt man halt ein leichtes Tuch und gut ist. Da führt für mich nicht zur Abwertung des Notebooks.

Insgesamt ist das Notebook sehr ordentlich verarbeitet, das Display ist recht ansprechend, der Klang normal. Nicht super, aber auch nicht schlecht. Und das Ding hat Bluetooth... also kann man Musik es ja an eine Gerät streamen, welches dafür gebaut ist. Notebooks und Tablets haben halt nicht den Resonanzkörper. Gilt aber nicht nur für das Toshiba.

Das Notebook selber ist sehr schnell eingerichtet und komplett. Mit Pick-Up und Return für 2 Jahre, gibt es gratis dazu mit der Registrierung.

Bluetooth wie auch auch WLAN funktionieren gut und einwandfrei. Die Performance des Gerätes ist sehr gut. Der verwendete Prozessor ist kein Top-Prozessor, aber über dem, was andere Notebooks dieser Preisklasse anbieten. Entsprechend arbeitet der Toshiba recht flott bei normalen Anwendungen. Auch die Festplatte zeigt sich als recht ordentlich. Wer mag,kann den Hauptspeicher leicht ausbauen. 1 x 4 GByte geht noch rein, dazu muss man auch nicht das ganze Gerät zerlegen.

Die Tastatur ist Geschmackssache, mir gefällt sie, wenn auch die halbierten Pfeiltasten gewöhnungsbedürftig sind. Aber kein Abwertungsgrund, man gewöhnt sich an alles. Anschluss externer Geräte wie Monitor, eigene Tastatur, Maus, USB - Festplatte, MicroSD-Karte funktioniert alles einwandfrei und auf Anhieb.

Für den Preis, mit der Austattung sicher eines der besten Notebook Angebote in diesem Preissegment. Und ich habe lange gesucht, aber beim Toshiba stimmte einfach alles für mich. Leistung, Ausstattung und Preis. Dazu sieht er auch chic aus und fühlt sich gut an.

Auch Windows 8.1 bleibt drauf. Ein wenig Einstellungsarbeit und man hat quasi gewohntes Windows Feeling ohne Kacheln, wenn man nicht möchte. Man kann in den Desktop booten, man hat seine Taskleiste, das Startmenü kann man sich extern nachrüsten und alles ist fast wie gewohnt. Nur deutlich schneller und sicherer. Windows 8.1 bootet viel schneller und fährt auch schneller herunter. Dazu sinkt der Speicherbrauch auch bei Drittprogrammen, z.T. deutlich gegenüber dem Betrieb auf Windows 7, was der Performance zu Gute kommt. Es gibt kein Grund Windows 8.1 nicht zu verwenden, man muss sich nur ein wenig Zeit nehmen, es für sich anzupassen.

Die Toshiba eigenen Programme auf dem Rechner sind ganz nützlich. Die externen (MS Office Verknüpfung, McAfee) habe ich gelöscht, da keine Verwendung. Die installierten Windows 8 App deaktiviert oder deinstalliert, sofern nicht benötigt.

Leider liegt dem Trend der Zeit keine System DVD bei, eine Recovery DVD (besser gesagt 3) muss man selber erstellen, oder bestellt sie für ca, 35 Euro bei Toshiba. 3 DVDs sind sicherlich billiger.

Neben der guten Performance ist der Rechner auch recht energieeffizient. Dies kommt nicht nur dem Akku im mobilen Betrieb zu Gute, sondern auch den Energiekosten.

In der Summe: für den Preis sehr gut ausgestattet, sparsam bei der Energie, relativ flott, komplett und schnell eingerichtet. Sound, Display, Bluetooth, WLAN, Anschlüsse - alles prima und funktioniert gut.

Deswegen für mich für den Preis Top und eines der besten Angebote - für mich natürlich das beste Angebot, sonst hätte ich es ja nicht gewählt. Und ich hatte lange gesucht. Daher 5 Sterne, die das Toshiba Notebook auch verdient.
0Kommentar|81 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 25. Juni 2014
Da mein altes Notebook den Geist aufgegeben hatte, musste ein Neues her.
Nach umfangreichen Recherchen bestellte ich vor 6 Wochen dieses für 399 Euro und bin mit meiner Wahl zufrieden.

Ausschlaggebende Kriterien waren: vernünftiger, meinen Zwecken angemessener Prozessor sowie Bildschirm, gute Tastatur, aktuelles Betriebssystem.

Das alles habe ich bei diesem Toshiba bekommen.

+ Die Tastatur ist in Ordnung. Sie eignet sich gut zum Verfassen längerer Texte.
+ Der Bildschirm wiedergibt die Bilder scharf, geht nicht auf die Augen auch nach stundenlangem Arbeiten.
+ Der Prozessor ist schnell genug für die einfachen Anwendungen wie Textverarbeitung, Internetrecherche, online Videos abspielen. Die frühere Überlegung war ein i3 Core oder i5 Core Prozessor zu nehmen. Dafür hätte man aber 100-250 Euro mehr zahlen müssen. Ich fand, es ist nicht nötig und behielt recht. Dieser Intel Pentium ist schnell genug.
+ Es war auch praktisch, dass die aktuelle Version von Windows, also 8.1 bereits drauf war. Trotzdem musste man noch gar nicht wenig Zeit für die Updates, etc. aufwenden.
+ Es ist leise. Ich höre es kaum arbeiten.
+ Es fährt recht schnell hoch und wieder herunter.

Weniger gut finde ich:

- Die Soundkarte. So einen blechernen Klang habe ich noch nie von einem Notebook gehört. Selbst ein 11 Jahre altes No-Name Notebook, das immer noch läuft, hat eine bessere. All die Anpassungen, die man über die Software vornehmen kann, brachten nicht viel. Daher, wer Opernaufführungen oder etwas in der Art darauf abspielen möchte, ist es eine denkbar ungünstige Wahl.
- Die etwas zu klein geratenen Pfeiltasten auf der Tastatur. Eher unbequem.
- Das Material der Schale. Die Fingerabdrücke sind nicht so einfach zu entfernen.
- Die USB Anschlüsse sind rechts, ziemlich nah an der Vorderkante. Eine eher suboptimale Lösung.

Fazit: ein angemessenes Gerät für die einfachen Anwendungen mit gut ausgewogenem Preis-Leistungsverhältnis.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2014
Ich habe das Notebook in der Konfiguration Core i3-3110m, Nvidia GT 740m, 4 GB RAM, Win 8.1 64 Bit

Folgende Punkte sollte das neue Notebook erfüllen:

- 15,6 Zoll, Ordentlicher Prozessor für Office / Internet / Videos schauen, Dedizierte Grafikkarte für gelegentliches Spielen, mattes Display

Nachdem ich einige Zeit gesucht habe, entdeckte ich dann das Satellite, das auf dem Papier alle Voraussetzungen erfüllte. Und das für einen Preis, zu dem man die Kombination Core i3 / Nvidia GT740m normalerweise nicht bekommt. Bei Medion gibt es die GT 740m in Verbindung mit einem Pentium 2020 für einen ähnlichen Preis, der ist aber von der Leistung ein wenig schlechter. Also Toshiba bestellt ;)

Die Leistung des Notebook ist auch so wie erwartet. Der Bootvorgang (Win 8.1 64 Bit) ist in ca. 25 Sekunden erledigt, alle anderen Anwendungen laufen erwartet schnell.
Der zweite Punkt, die Spielefähigkeit, erfüllt das Notebook auch zur vollsten Zufriedenheit. Ich spiele gelegentlich World of Warcraft, was auf meinem alten PC nur in neidrigster Grafikstufe einigermaßen lief. In Verbindung mit der GT 740m läuft das Spiel in der zweithöchsten Einstellung (hoch) auch in 25er Raids mit mindestens 45 FPS. Startet man das Spiel zum Vergleich mit der internen Intel HD 4000-Grafik, verbleiben noch 2 FPS... Der Mehrpreis im Vergleich zu einem Notebook mit gleichem Prozessot und integrierter Grafik lohnt sich definitiv!

Das Display ist ausreichend hell, im Akkubetrieb reichen stromsparende 40% locker aus. Die Version mit i3-3110m ist, soweit ich das herausgefunden habe, die einzige mit mattem Display. Die Versionen mit anderen Prozessoren haben ein spiegelndes Display. Hier ist das Display so, wie es sein soll - matt, es spiegelt nix. Genau wie ich es wollte ;)
Leider ist der Blickwinkel des Display ein wenig klein - wenn man von der Seite guvkt, ist alles noch recht gut, verstellt man aber den Displaywinkel so, dass man weiter von oben auf den Bildschirm guckt, erkennt man recht schnell nix mehr.
Die Tastatur ist immer Geschmackssache - ich finde es angenehm, auf der Tastatur zu schreiben.

Nicht so gut gefällt mir die Verabeitung des Gerätes. Tatsächlich gibt es, wie in einer anderen Rezension beschrieben, ein wenig scharfe Kanten an den Displayrändern - fühlt sich so an, als würde der Displayrahmen nicht exakt auf den Deckel passen und an einer Seite ein wenig überstehen. Sieht man nicht, fühlt man aber.
Dann kann man das Gehäuse im Bereich links neben dem Touchpad (also dor, wo sich das DVD-Laufwerk befindet) ein wenig eindrücken. Bei anderen Notebooks kann man das Gehäuse auch im Bereich des opt. Laufwerkes eindrücken, da liegt das aber rechts unter dem Ziffernblock und fällt nicht weiter auf. Hier aber eben schon. Schlecht platziert... Und über die Laufwerksschublade wurde ja schon geschrieben - so wackelig dass man Angst hat, sie fällt gleich raus.

Fazit:

Die Leistung des Notebooks super, zu dem Preis (ich habe es für ca. 450 Euro bei der Konkurrenz bekommen) gibt es von anderen Herstellern nix Vergleichbares. Da der Preis aber irgendwo herkommen muss, nimmt man in Kauf, dass die Verarbeitung des Notebook vielleicht ein wenig schlechter ist als bei der Konkurrenz.
Da bei mir aber die inneren Werte klar im Vordergrund standen, bin ich mit dem Satellite sehr zufrieden.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2014
Wollte das Notebook beinahe wieder zurücksenden aber ich denke man muss in dieser Preisklasse immer damit rechen, dass an irgendwas gespart wird und deswegen habe ich mich letzten Endes auch dazu entschieden ihn zu behalten.
Das wirklich aller aller schlimmste, um es gleich mal vorweg zu nehmen, ist der Ton. Wir haben in der Familie bestimmt um die 5-6 Notebooks aber der Ton ist von keinem so miserabel wie von diesem Toshiba. Es schmerzt teilweise wirklich in den Ohren und man muss zu Kopfhören greifen, wenn man mal ein video anschauen will, das länger als 3 Minuten geht. Habe mir jetzt Boxen bestellt und hoffe damit diesen Fehler ausmerzen zu können.

Ansonsten macht das Notebook bei mir manchmal pieps Geräusche, die mich etwas beunruhigen und ich konnte noch nicht rausfinden, an was das liegt aber wird sich mit der Zeit schon zeigen, dafür gibt es ja Garantie. Der Lüfter ist ingsesamt leise aber manchmal hört man ein komisches Kratzen.

Das war eiegntlich bisher schon das schlimmste. Was ich gut finde, ist dass er bisher sehr schnell läuft und ich ihn wirklich kaum höre. Der Bildschirm ist auch recht gut , da ich Ihn aber nur drinnen benutze fast schon ein bischen zu hell aber sowas ist ja schnell eingestellt.

Für meine Anforderungen reicht der Pc, da ich eigentlich die meiste zeit nur filme oder youtube videos anschaue und manchmal facebook und amazon rumsuche und manchmal was google.

Die Verarbeitung finde ich ganz gut und das Design sieht toll und edel aus. Die Tastatur finde ich auch recht gut und mir gefällt besonders, dass sie einen Nummernblock hat.

Überraschenderweise komme ich mit windows 8 gut zurecht und würde es nicht mehr missen wollen. Wenn man erst mal kapiert hat wie es funktioniert und offen für Neues ist, dann kann einem das Betriebssystem einiges erleichtern. Aber das ist Geschmackssache

Fazit: Guter,leiser und recht schneller Laptop mit ansprechendem Design, der gut geeignet ist um damit im Internet zu surfen und Videos anzusehen oder diese per HDMI auf seinen Fernseher zu streamen. Nicht mehr und nicht weniger. Mit den schlechtesten Lautsprechern, die ich je in einem Notebook gehört habe. Am besten ein paar externe dazu bestellen, dann kann man ihn empfehlen.
11 Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2014
Ich habe diesen Laptop für meine Nichte gekauft, die ihn auf den Geburtstag bekommen wird.
Die Kriterien waren ganz einfach: 15" und der Prozessor sollte nicht all zu langsam sein. Ebenso sollte er für einfache Spiele ausreichen.
Ebenfalls besitze ich ein 2012 gekauftes Netbook, das damals mehr gekostet hat, mit E350 APU (der Vorgänger dieses Prozessors).

Der erste eindruck: Verpackung ist gut. Laptop schaut nett aus und dann: WOW, Display ist besser als erwartet.

Das Display:
Für mich hätte ich nie ein HD-ready Display gekauft, jedoch hätte ich ein deutlich schlechteres Bild erwartet. (An Full-HD kommt es natürlich nicht ran). Es ist leider auch nicht entspiegelt, aber für den Preis...

Die APU:
Seit 2012 würde die Leitung pro Watt verdoppelt - der Wahnsinn. Sie ist ausreichend schnell(cpu-Leistung) und erfüllt alles zufriedenstellend. Es gibt hier einen Kommentar, der meinte, Flash games hätten geruckelt und youtube hätte er deswegen gar nicht erst probiert. - Lachhaft. 1080p videos laufen einwandfrei und sauber. Anspruchsvolle Flash games und normale Spiele laufen auch sauber. Bei aktuellen spielen muss natürlich auf Minimum gedreht werden, da die integrierte GPU nicht die Stärkste ist.
Allgemein ist die APU ausreichend, aber nicht mit der eines 300€ teureren Gerätes vergleichbar

Der Akku:
Top. Hält überdurchschnittlich lange, und das obwohl er wirklich nicht der Größte ist. Dies ist somit der niedrigen Leistungsaufnahme des Laptops geschuldet.

Verglichen mit preisgleichen Produkten der großen Elektronikmärkte erscheinen deren Angebote als veraltet und "Abzocke" (war etwas anderes zu erwarten?)

Ich kann dieses Produkt jedem Empfehlen, der wert auf ein 15" Notebook sucht, das so billig wie möglich ist und trotsdem noch ein wenig was kann.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2014
bis auf den blechernen Klang der Lautsprecher habe ich keinen Minuspunkt gefunden, und das heisst in der heutigen Zeit was.
Nachdem ich das Windows 8.1 mit diversen Shells so umgebaut hatte dass auch ich damit arbeiten kann (bin absoluter Kachelhasser) konnte ich mich jeden Tag mehr an meinem Laptop erfreuen.
Leistung TOP für Office Internet HD Video und diverse Spiele ohne großen Grafikanforderungen.
Preis Leistungsverhältnis einfach Genial
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2014
Über Lieferung und Verpackung bei Amazon muss man nicht viel schreiben - war wie immer top.

Ich habe das Modell Toshiba Satellite C50D ausgewählt, weil ich ein preisgünstiges Gerät für die alltägliche Bürokommunikation gesucht habe und alle wichtigen Komponenten bereits vorinstalliert haben wollte.

Zum Gerät selbst: Gefallen hat mir auf Anhieb, dass keine kratzempfindlichen Materialien verwendet wurden, wie beispielsweise Klavierlack oder ähnliches. Die geriffelte Oberfläche des Notebook wirkt robust und lässt sich leicht reinigen. Kurios: Auch ich habe zunächst versucht, das Geräte an der "verkehrten" Seite zu öffnen. Überhaupt musste ich mich etwas umgewöhnen, weil die DVD-Schublade nun auf der linken Seite ist und die meisten Anschlüsse rechts. Bei meinem ACER Aspire war es genau umgekehrt.
Aber wie gesagt, alles reine Gewöhnungssache.
Super finde ich die Festplatten-Kapazität von 1 Terrabyte. Das ist in dieser Preisklasse nicht selbstverständlich. Die Tastatur ist angenehm gedämpft, zudem in einer Größe, in der man ermüdungsfrei längere Texte schreiben kann. Auch hier sind die Pfeiltasten nur in der halben Größe. Da musste ich mich etwas umstellen.
Ich habe das Gerät jetzt einen Monat und kann die Akkulaufzeit von 6 Stunden bestätigen - wenn man das Notebook im Öko-Modus betreibt. Das Gerät arbeitet leise genug bei den alltäglichen Anwendungen. Für superschnelle Spiele und für häufige DVD-Nutzung gibt es sicher geeignetere Notebooks. Der Prozessor - hier ein AMD Radeon A6 Quad-Core arbeitet unauffällig und recht schnell. Zur Software: Ob es die vielen vorinstallierten Toshiba-Apps tatsächlich braucht, weiß sicher nur Toshiba allein - ich jedenfalls brauche sie kaum. Windows 8.1 kann man mögen oder auch nicht, aber es arbeitet zu meinem Vorgänger-Betriebssystem deutlich stabiler. Nur das automatische "Switchen" der Fenster nervt etwas.
Fazit: die Technik überrascht positiv in der Preisklasse - ist alles andere wie ein Billigheimer. Wer auf Statussymbole - wie leuchtende Obst-Logos ;-) - verzichten kann, ist mit dieser Wahl gut beraten. Ich jedenfalls würde mir das C50D wieder kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2014
Ich habe einen C50-D-A130 erworben den ich erstmal mit F12 UEFI ausgetrieben habe und CSM Unterstützung wurde ihn auch gegeben dann ging's mal los. Arch Linux Platte reinlegen und mit cfdisk die Parititionen neu einrichten. Leider habe ich vergessen auf den CD-Key deshalb musste ich kurzer Hand einen generierten Key zum installieren der aus dem Netz gezogenen Windows 8.1 Iso nehmen, hat aber am Ende doch geklappt zum Glück mit RW-Everything habe ich den Key aus den Bios Speicher geholt und nachher eingegeben.

Der Laptop läuft schon mit 5-8 Treibern sehr gut
Atheros W-Lan / Atheros LAN
Display Driver von AMD auf der AMD Seite (hier ist alles integriert) CPU, Grafikkartentreiber und ATI HDMI
Realtek / HDI und DTS für Sound und es wird keine weiteren Probleme geben

Ist für mich immer notwendig einen PC neu aufzusetzen es geht einfach sehr schnell.
außerdem mag ich es nicht wie ein kleines Kind behandelt zu werden, so kam ich mir beim ersten Booten vor.

Da ich ohne meinen geliebten Archlinux "[...]" nicht kann hab ich das gleich auch eingerichtet wenngleich es Schwierigkeiten gibt das ganze AMD Catalyst Control Center mit laufenden FGLRX und Direct Rendering bisher zum Laufen zu bringen ist schließlich noch in der Beta-Phase. Mit Dual Boot gab's auch keine Probleme os-prober kann auch mit Windows 8.1 sehr gut umgehen.
Hätte ich nicht gedacht.

Also nun zur eigentichen Bewertung des Laptops

Positiv:
-Design gefällt mir sehr
-Bildschirm ist rießig
-Windows 8.1 ist sehr zuverlässig bisher
-Es läuft Arch Linux ohne Probleme selbst die ALSA Unterstützung
-Touchpad gefällt mir sehr gut
-Starke Prozessor und Grafikleistung
<3 DTS Soundkarte das Ding ist der HAMMER! (Getestet mit Gitarren Amplifier wie 30W VYPYR Peavey / 20x Roland)
-Angenehme Beleuchtung und große Display fast übertrieben um Videos zu schauen.
-Integrierte Webcam + Integriertes Micro
-Jack Audio Eingang für Aufnahmegeräte für mich als Hobbymusiker eine schöne Überraschung

Mein einziges Manko:
-Die Speaker sind richtig überholt, so ein dumpfer und rauschiger Ton muss heutzutage wirkllich nicht sein.
Mein vorheriger Laptop ein HP Compaq NX6310 hatte wesentlich bessere Lautsprecher integriert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2014
Ein ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis! Der Laptop hält beim Arbeiten (Surfen, ...) !mindestens! 6 Stunden! Wie gesagt mindestens; meistens sogar länger! Unglaublich; ich hatte bisher (min. 20 Jahre) noch keinen Laptop der so performant war und dabei so unglaublich lange durchhält! Die Leistung ist durch den Quadcore-Prozessor mehr als ausreichend. Durch die in der CPU integrierten Grafikeinheit (APU) ist dieser Laptop auch für Spiele geeignet (im normalen Rahmen). Das Betriebsystem soll hier nicht Gegenstand der Bewertung sein (ist halt auf Laptop installiert) aber trotzdem ist zu erwähnen, dass Windows 8.1(!) sicher für normale PC-/Laptopuser einfach mehr Sinn macht als Windows 8.
Abschließend möchte ich das hervorragende Ergebnis dieses Produktes noch einmal herausstreichen (auch wenn die Haptik [scharfe Kanten!] sicher dem Preis angepasst ist!)!
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2014
Ich finde das Notebook wirklich gut und leistungsstark. Es macht einen soliden Eindruck, sodass ich manche Rezensionen bezüglich der Tastatur oder des Displays nicht nachvollziehen kann. Windows 8.1 läuft nach kurzer Eingewöhnungszeit auch ganz angenehm. Das einzige, was ich bisher noch nicht herausgefunden habe, ist das Scrollen mit dem Touchpad. Mit meinem alten Acer aspire ging das an der rechten Seite des Touchpads (man musste dort nur mit dem Finger nach unten streichen, und schon konnte man scrollen). Ich hoffe, das finde ich bei diesem Laptop noch raus. Es gibt nur vier Sterne, weil mir das DVD Fach etwas Angst macht, da es wirklich viel Spiel in alle Richtungen hat. Ansonsten bin ich wirklich zufrieden, gerade auch wenn man das Üreis/Leistungsverhältnis mit einbezieht, das bei einem PC dieser Leistung wirklich unschlagbar ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 8 beantworteten Fragen anzeigen

Gesponserte Links

  (Was ist das?)