Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
186
3,9 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Januar 2016
Sehr gelungenes Album. Ist jetzt nicht wie Tubular Bell, eher erinnert es einen an Alben wie 'Guitarrs' oder 'Island'. Aber insgesamt schön.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2014
...endlich wieder ein Mike Oldfield Album zu besitzen. Beim hören hatte ich jedoch den Eindruck, das Album schon zu haben. Klingen doch die Titel wie aus der "Schublade" zur Produktion von "Crisis", "Discovery" oder "Islands". Haben mir damals jedoch Stimmen, wie Maggie Reilly, Roger Chapman oder Bonnie Tyler die (damals noch) "Kopfhörer" an die Ohren "genagelt" so klingt die Stimme von Luke Spiller doch eher schwach zu Mikes Gitarrenparts. Keine Hits, Keine Highligts, Kein besonderes Album!
...ach, wie war ich enttäuscht.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2014
This is good stuff. Heart and soul within each and every song. Nothing else to add to the previous reviewer.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2014
11 Songs, zwischen einen und fünf Sterne. Eine Achterbahn der Emotionen, Tränen der Freude, Tränen der Enttäuschung.
Wenn man die subjektiven 5 Sterne Rezis des VÖ Tages mal gerechterweise außen vor lässt, so ergibt sich bis jetzt eine rechnerischen Wert von 3 Sterne. Angemessen, Objektiv und Fair.

"Sailing, Moonshine und man on the rocks", welche die ersten drei Songs sind, machen weder Appetit noch führen sie zu emotionalen Begeisterungsstürmen. Zu seicht, zu eintönig, ohne Pep und Elan. "Sailing" könnte glatt von Bohlen sein...
Bei "Castaway" wird es endlich besser, zwar wird zu Anfang der Refrain bis zum Erbrechen wiederholt aber dann glänzt MO mit einem genialen Gitarrenspiel wie in alter Manier. Königlich, Erhaben, Emotional.....
"Minute" ist schon sofort in den Papierkorb verschoben worden. Bei "Dreaming in the wind" wieder Oldfield pur, herrliche Passagen, treibend. Erinnert an die Earth moving Zeit.
Gelungen ist auch "Nuclear", das eigentliche Highlight, mit einem phasenweisen guten Gesangspart, wenn auch technisch bearbeitet. Aber der Refrain bleibt hängen und Oldfield zieht wieder alle Register seines Könnens an der Gitarre....super!
Rock gibt es dann bei "Chariots", nicht originell aber gut.
Bei "Following the angel" gilt wieder, rechte Maustaste und löschen.....
"Irene" rockt dann wieder, topp gespielt mit Dampf in der Hütte.
Das Finale dürfte alle wieder zufrieden stellen, denn mit "I give myself away" ist ein typischer,wenn auch sehr modern geratener Oldfield Song.

Fazit: MO ist wieder in der Spur auch wenn das Album nur Durchschnitt ist. Aber wenn er jetzt mehr experimentiert und bessere Sänger und Sängerinnen findet, dann kann noch einiges kommen. Nur Luke Spiller war der Griff in die Kloschüssel, der passt weder zum MO Sound noch vermag er den Songs einen eigenen Stempel aufzudrücken.
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2016
mal wieder ein Meisterwerk von Mike
schade das die Musik nur selten bis gar nicht im Radio zu hören ist
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2014
Ich bin schon über 30 Jahre Fan und das Album hat mich sehr gut überzeugt.
Einfach super. Tolle Songs abwechslungsreich, mal richtig deftige Songs wo man fast sagen kann das der Mann in die Hardrockszene einsteigt und dann schöne ruhige Balladen.
Das beste Lied ist für mich "Chariots"!
Fans kauft euch das Album!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2015
Ich habe als Hörer der älteren Werke von Mike Oldfield diese CD gekauft ohne vorher reinzuhören, da ich davon Ausging nicht enttäuscht zu werden.
Doch ich wurde es leider.
Das Album plätschert so dahin, von Dynamik der frühen Werke ist nicht "mitgekommen".
Mit dem Sänger klingen alle Titel nahezu gleich.
Man möchte überspitzt sagen: Wie Einheits-Pop, der den ganzen Tag im Radio dahinläuft.
Klar gibt es verschiedene Geschmäcker, aber wenn Mike Oldfield draufsteht sollte es auch nach ihm klingen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2014
Ich habe mir die CD komplett angehört, welches mir schon schwer fiel, bevor ich die CD beurteilen wollte
und kann alle Rezensionen oberhalb von 3 Sternen nicht nachvollziehen.
Wäre die CD unter dem Interpreten Luke Spiller auf den Markt gekommen, wäre die Verkaufszahlen
sicherlich wesentlich geringer ausgefallen wenn sich denn überhaupt eine Fangemeinde dafür
entwickelt hätte. Für mich ist das einzig und allein eine Mogelpackung.
Schade, ich hatte mich schon so auf etwas neues von Mike gefreut ...
99 Kommentare| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2014
Was neues von M.O. wird von mir immer gerne probiert!
Eine neue Platte - ein neuer Sound, das war schon immer so!
Die alten Zeiten mit shärischen Klängen, und eben Mike Oldfield Sound sind vorbei, der Mann geht mit dem Zeitgeist, einerseits schade, aber auf der anderen Seite zu erwarten.
Mit diesem Sound, der immer noch die typischen M.O.-Gitarrensounds beinhaltet, erreicht der Gute eine deutlich breitere Masse. Breite Masse bedeutet Verdienst, machen wir uns nichts vor, der Mann verdient sein Geld mit Musik....
Mir gefällts!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2014
Sprich: Das war nix - leider :-(

Auch ich gehöre zu den eingefleischten MO-Fans, aber Man On The Rocks lässt mich mit Grausen an die Zeiten von "Moonlight Shadow" denken... Und letzteres ist ein besserer Titel als alle auf diesem Ablum zusammen. Klar, alles ist perfekt produziert, alles andere wäre auch verwunderlich gewesen, aber nicht ein einziger der Songs hat's geschafft, durch mein Ohr in mein Hirn und mein musikalisches Herz zu dringen... Mehr ist dazu nicht zu sagen: Das Geld kann man sich sparen.

Ich warte dennoch gespannt auf das, was der Meister als nächstes vorhat.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

4,99 €
7,99 €