summersale2015 Hier klicken mrp_family Liebeserklärung Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More blogger UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale

Kundenrezensionen

37
3,1 von 5 Sternen
Life,Love & Hope (Digifile)
Format: Audio CDÄndern
Preis:8,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. September 2014
Boston war spitze, solange Tom Scholz richtige gute Schlagzeuger hatte. Und natürlich fehlt Brad Delp!!! Ein Sänger, der Brad kopiert, aber irgendwie doch meilenweit vom Feeling des Originals ist, macht es auch nicht besser. Dazu nerven mich diese schlimm programmierten Rhythmusmaschinen. Leider fehlen auf der Scheibe auch Highlights wie man sie auf den ersten vier Platten von Boston noch finden konnte. Alles irgendwie sehr schade. Als Hintergrundmusik im Auto geht es grade noch.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. November 2014
Kaufabwicklung und Zustellung völlig problemlos .
Dieses neue Werk von Boston / Tom Scholz geht für mich völlig in Ordnung , einen Touch zeitgemäßer aber dennoch typischer Boston Sound . Mir völlig egal , daß diese Produktion Jahre gedauert hat und zudem Tom Scholz zwei seiner Titel überarbeitet hat ,
super hingekriegt , ein Genie und Soundtüftler eben dieser T.S. , und sollten einige seine Arbeit noch so kritisieren wollen , glaubt mir , Tom Scholz steht gahz sicher darüber und wir werden ihm nicht in Lichtjahren das ,,Wasser'''reichen können . Danke Tom .
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 30. Januar 2015
Ebenfalls Boston Fan der ersten Stunde und im Besitz aller Alben kann ich mich diversen Vorrednern nur anschließen. So einen grottenschlechten Sound bei einer neuen Produktion habe ich noch niemals erlebt. In meinen Augen eine Schande für das Ansehen dieser Band! Und die Musik als solche ist auch nur allenfalls durchschnittlich bis langweilig. Dafür braucht man 10 Jahre???
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 17. April 2015
Die Qualität der Aufnahmen erscheint "überproduziert" die ersten Scheiben wirkten irgendwie "sauberer" Leider gab es keine Vorschau. Musik ganz nett, kommt aber "highlightmässig" nicht mehr an die alten Aufnahmen der ersten beiden Platten an. trotzdem, Sammlung komplett Kauf lohnt sich!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Dezember 2013
Boston's «Third Stage» war 1986 mein erstes Album der Gruppe und ich weiss noch genau, die Scheibe lief auf meinem Plattenteller wochenlang am Stück. Mir gefielen die wuchtigen Gitarren, das sakrale Orgelspiel, die harmonischen Melodien, Brad's sanfte Stimme, die Stimme Bostons. Boston bietet höchstmöglichen Kontrast: wuchtige Tiefen, zarte Höhen; dazu diese einmalige Stimme.
Es gibt zumindest ein Stück auf dem neuen Album, dass diesem Anspruch gerecht wird: «Sail Away». Ein Vermächtnis des grossen Brad Delp, die restlichen Stücke sind ein drumherum, eine Huldigung vergangener Zeiten … noch einmal, vielleicht ein letztes Mal werden diese zelebriert. Und da wird einem plötzlich klar: Boston, wie wir es lieben, wird es wahrscheinlich nie mehr geben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Januar 2014
Für mich als Boston Fan 5 Sterne.Gutes Album, es fehlt der absolute Hammer aber konnte man das noch erwarten . Hoffentlich nicht das letzte von Tom Scholz. MfG. Höllisch F.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Dezember 2013
Ich löse mich nach vielfachem Hören der CD mal vom Gedanken, dass das Boston ist. Geht aber nicht, klingt irgendwie ständig wie Boston. Nur anders als früher. Und da sind wir beim springenden Punkt. Was sollen ständig die Vergleiche mit Alben, die vor Urzeiten erschienen sind? Und dieses "früher war alles besser"? Auch dieses Album ist absolut hörenswert.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Januar 2014
Diese CD ist mittlerweile zu meiner Lieblings-CD von Boston geworden. Ich liebe handgemachte, ehrliche Rock-Musik, und davon ist hier jede Menge zu hören. Saubere Gitarrenriffs im typischen, unverwechselbaren Stil vom Tom Scholz und eingängige Melodien machen das Hören schon fast zu einer Sucht.
Wem die früheren Alben von Boston gefallen haben, der wird hier seine helle Freude haben !
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Januar 2014
Irgendwo in den Hinweise auf neue Musik, die gefallen könnte, wurde auf das neue Boston-album hingewiesen. Mit so einem Album hatte ich nicht mehr gerechnet. Wenn man bedenkt, dass Tom Scholz die Fleisch gewordene Schreibblockade ist, stellt ein neus Album von Boston ein Ereignis dar. Kein Fan sollte sich das entgehen lassen. Was kann man von einem solchen Album erwarten?- Tom Scholz teilt mit anderen Künstlern, z. B. Dieter Bohlen, seinen Variantenreichtum. Anders als die Musik von Dieter Bohlen ist der Sound von Boston einzigartig und unverwechselbar. Die schluchzende Gitasrre, der Rhytmus der Drums, die Hammond-Orgel und schließlich der Gesang von Bard Delp ergeben eine Mischung, die man nur bei Boston finden kann. So sind es denn auch die ersten beiden Stücke, die den Hörer mit diesem typischen Sound beschenken. Etwas Neues darf man nicht erwarten, aber eine Variation von Alt-Bekanntem. Nach dem Tod von Brad Delp wird dieses Album das letzte sein, das diese Mischung bieten kann. Ein würdiger Abschied für eine Band, die ihrem Sound immer treu geblieben ist. Genial Neues gibt es nicht und darf man nicht erwarten. Weil es das letzte Mal ist, dass es ein solches Album geben kann, ist es mir ganz persönlich 5-Sterne wert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Dezember 2013
Die ersten beiden Boston-Alben sind Götterwerke für die Ewigkeit, "Third Stage" trotz der, ähem, sehr 80ermäßigen Synthie-Produktion nah dran.

Die Folgealben krankten allesamt daran, daß das Ego des Herrn Scholz keinen externen Einfluss auf die Produktion zuließ. Die Billig-Synthie-Drums werteten schon das 1994er Album "Walk On" ab, das aber noch durchweg Klassesongs enthielt, und "Corporate America" brachte dann Schmalz statt Gefühl, wenig Boston-typische Songs und eine billige Produktion, die selbst nach Frühachtziger-Synthiepopstandards zu steril und eher amateurhaft klang.

Aber, das wird hier nochmal getoppt. Die komplette "Instrumentierung" wurde schon in weiser Voraussicht absichtlich in den Hintergrund gemischt, weshalb die "Drums" fast nicht zu vernehmen sind. Klar, Scholz hat wieder drölftausend Gitarren overdubbt, aber das Endergebnis klingt trotzdem so authentisch wie ne Iphone-App. Noch dazu wurde auch noch auf sämtliche hörbaren Bässe verzichtet, weshalb alles außer den Vocals - die tatsächlich in gut doppelter Lautstärke über allem stehen - dünn und nervtötend zischig klingt. Das vom Vorgänger übernommene "Didn't mean to fall in Love" klingt dagegen noch richtig fett... ja, drei Songs stammen tatsächlich noch von "Corporate America".

Sorry, aber wenn eine Anfängerband sowas als Demo rausbrächte, würde man sich drüber kaputtlachen und ihnen empfehlen, lieber ne ordentliche Lehre zu machen. Man fragt sich wirklich, was Tom Scholz so lange im Studio macht, wenn jede Amateurband mittlerweile mit Hilfe von ProTools innerhalb von Tagen eine amtliche Produktion auf die Beine stellen kann. Das hier ist klanglicher Schrott, auf miesestem Niveau, für mich unhörbar - und ich bin hart im Nehmen, 'ne Garagen-/Proberaumproduktion oder ein bißchen Loudness War schreckt mich noch lange nicht ab. Aber, das hier ist absolut unterstes Niveau, da kenne ich Bootlegs, die einen saubereren Sound haben. Die viel gescholtene letzte Geoff Tate-Queensryche-Scheibe ist dagegen echt eine HiEnd-Produktion...

Besonders schade, weil einige Songs echt ziemlich gelungen sind, der Opener "Heaven on Earth", das klassische Titelstück zum Beispiel, oder "Sail Away" - wenn der Song auch durch die peinlichen "Rap"-Parts versaut wird, es ist schön, noch einmal die Stimme von Brad Delp zu hören. Ein solch minderwertiges Produkt hat er aber nicht verdient.

Nee, das hier is' gar nix. Zwei Punkte - einer davon ist bereits für die Freude, Brad nochmal zu hören, aber insgesamt ist das hier des Bandnamens unwürdig und das Geld für die CD (den Download, wie's gefällt) nicht wert.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Boston
Boston von Boston (Audio CD - 2009)

Third Stage
Third Stage von Boston (Audio CD - 1991)

Don't Look Back
Don't Look Back von Boston (Audio CD - 2008)