Kundenrezensionen


65 Rezensionen
5 Sterne:
 (53)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wunderschöne Melancholie.
Wie viele kannte ich SOULSAVERS bisher nicht und kam über Dave Gahan zu diesem Album. Und so ist diese Rezension mehr aus der Sicht eines Dave Gahan / DM - Fans geschrieben. Diese Kooperation ist aus meiner Sicht ein gegenseitiges Nehmen und Geben. Soulsavers treten mit der Hilfe von Daves Stimme nun noch etwas mehr in die Öffentlichkeit und gewinnen wohl einige...
Veröffentlicht am 20. Mai 2012 von Stefan

versus
11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Manchmal kommt es anders als man denkt
Manchmal kommt es anders als man denkt. Wenn Depeche Mode-Sänger Dave Gahan mit den Kritiker-Lieblingen Rich Machin and Ian Glover von den Soulsavers kollaboriert, um Gastsänger ihres vierten Albums zu werden, erwarten alle: das wird großes Tennis. Doch die Soulsavers sind gleich in mehrfacher Hinsicht mit „The Light The Dead See“ in eine...
Vor 24 Monaten von MQ veröffentlicht


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wunderschöne Melancholie., 20. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Light the Dead See (Audio CD)
Wie viele kannte ich SOULSAVERS bisher nicht und kam über Dave Gahan zu diesem Album. Und so ist diese Rezension mehr aus der Sicht eines Dave Gahan / DM - Fans geschrieben. Diese Kooperation ist aus meiner Sicht ein gegenseitiges Nehmen und Geben. Soulsavers treten mit der Hilfe von Daves Stimme nun noch etwas mehr in die Öffentlichkeit und gewinnen wohl einige neue Fans hinzu; Dave Gahan wiederrum konnte mit Soulsavers eine Musik verwirklichen, die frei von jeglichen bisherigen Einflüssen seines Schaffens ist. Ohne jegliche elektronische Umrahmung nur mit handgemachten Klängen veröffentlichen Soulsavers zusammen mit ihm ein gelungenes Album, das musikalisch gekonnt zwischen Pop, Rock, Country und anderen Stilrichtungen wandert. Dass die Songs vorwiegend ruhig gehalten sind, kommt dem Album sehr zugute, niemals zuvor hörte man Dave Gahan so intensiv und auch kraftvoll. Und so lebt die Musik hauptsächlich von seiner Stimme, die wundervoll in eine dezente Instrumentierung verpackt wurde.

Natürlich hat Dave auch auf seinen Soloalben und zusammen mit DM solch melancholisch schöne Songs gemacht, und auch diese waren teilweise frei von überladenen synthetischen Sounds, doch Soulsavers geben Daves Stimme den letzten Schliff und wissen offenbar, wie man sie am besten inzeniert. Die unverwechselbare und manchmal depressive Melancholie seiner Stimme und seines Gesangs überzeugen hier auf ganzer Albumlänge. Alle 12 Songs sind wunderschöne, traurige Stücke, die dann irgendwie auch wieder geradezu typisch nach Dave Gahan klingen. Umramt von coolen Gitarren, klassischem Orchester, zauberhaften Chören, dezentem Schlagzeug, ... und ... und ... und ... entsteht eine wehmütige Monotonie, die fesselnd schön und deprimierend zu gleich klingt. Manche der Titel haben etwas von einer Hymne, andere fließen einfach nur ruhig dahin, doch eigentlich will ich keinen herausstellen, sie fügen sich alle in ein großes, wunderschönes Gesamtwerk ein.

Ein wenig enttäuschend ist die spartanische Verpackung der CD: Eine aufklappbare Papphülle, in der es noch nicht mal ein Booklet gibt. Alle wichtigen Infos sind auf den Innenseiten der labilen Pappverpackung abgedruckt, allerdings fehlen die Songtexte. Das Coverfoto ist schön anzusehen und passt zum Albumkonzept. Nicht zuletzt deswegen und aufgrund der Tatsache, dass man die Musik an labilen Gemütstagen nur schwer ertragen kann, weil sie nämlich auch extrem runterziehen kann, gab's dann doch einen Stern Abzug von mir.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Schande, 18. Mai 2012
Von 
ROTT - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: The Light the Dead See (Audio CD)
... ist es, dass ich die Soulsavers erst 2009 für mich entdeckt habe, durch einen Youtube Link, den mir ein Freund zuschickte, weil er wusste wie sehr ich Mark Lanegan als Sänger schätze. Drei Jahre später hat kein geringerer als David Gahan das Miko in die Hand genommen. Als Depeche Mode Fan hat mich das natürlich sehr angetan, ich war gespannt auf diese Mischung, auch weil ich nicht wusste, ob das wirklich hinhauen würde. Um es direkt vorwegzunehmen ... 'The Light the dead see' ist umwerfend geworden.

Anstelle als auf Nummer sicher zu gehen, und wieder zu den elektronischen Sounds ihrer Anfangstage zurückzugehen, und damit Gahan's Stimme ihr gewohntes Umfeld zu geben, machen die Soulsavers einen gewagten Schritt in genau die andere Richtung. Sie geben David Gahan ein vollkommen neues, sehr organisches musikalisches Gewand. Streicher, Bläsersätze, gemächliche Drums, Hammondorgeln und Akustikgitarren dominieren den vollkommen unelektronischen Sound, untermalt von Chören und Westerngitarren, die eher an den trockenen Soundtrack eines Western erinnern als eine Nacht im Club. In diesen für ihn neuen Soundlandschaften breitet Gahan seine gewohnten Themen aus, die Sucht, die Gedanken an den Tod und andere Seelenpein. Er leidet, dunkel aber stolz.

Ohne einen einzigen Synthesizer im Hintergrund denkt man teilweise, man hört Gahans Stimme zum allerersten mal. Wie in dem a capella Schlussteil von TAKE ME BACK HOME oder dem leichte psychedelisch angehauchten Folksong I CAN'T STAY. An manchen Stellen fühlt man sich an Lou Reed erinnert, anderen an Moody Blues oder die späten Pink Floyd. In der Art und Weise, wie die Songs sich entwickeln, in die Länge gezogen werden. Auf dem langsamen bedrohlichen BITTERMAN croont Gahan, umgeben von dramatischen Streichern aus einem Spaghetti Western und Mariachi Trompeten. Der Schlusssong TONIGHT bietet den puren Soul und Melancholie und eine massive Gänsehaut.

'The Light the dead see' ist wie gesagt ein umwerfendes Album geworden, wenn man sich auf es einlassen kann. Darauf sollten vor allen die DM Fans denken, hier wird schliesslich neuen Terrain betreten. Dahan bewegt sich so elegant und souverän in diesem Terrain, umgeben von erstklassigen Songs und einer exzellenten Produktion, dass man sich fragen muss, warum er erst das fünfte Lebensjahrzehnt erreichen musste, um diesen Schritt zu wagen. Ich lehne mich mal gaaaanz weit aus dem Fenster ... ich bin gespannt, ob und wie DM dieses Meisterwerk toppen werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig, 23. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Light the Dead See (Audio CD)
Dave Gahans Stimme ist nie so gut und facettenreich zur Geltung gekommen wie in dieser Produktion. Wow! Melancholisch finde ich die Platte aber nicht, sie ist gerade im Arrangement und in den Texten sehr dramatisch, aber auch dynamisch und lebensbejahend. Die Soulsavers haben die Instrumentierung perfekt orchestriert: Streicher, Piano und die Gitarren kommen auch sehr gut zur Geltung. Beeindruckend. Diese Platte hinterlässt Spuren. Hoffentlich gibt es eine Fortsetzung dieser Koop!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein unheimlich spannendes Projekt, 26. Mai 2012
Von 
J. Riegel (Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: The Light the Dead See (Audio CD)
Erstmal für alle "Depeche Mode früher war alles besser Fans" - Das hier ist ein Soulsavers Album!!!
Wer ein DM Album erwartet sollte noch etwas warten bis das neue Album veröffentlicht wird und nicht hier rumheulen, dass das Album nicht wie DM klingt.

Als ich die ersten Meldungen zum neuen Soulsavers Album und der Zusammenarbeit mit Dave Gahan gehört habe, war mir klar, dass das ein unheimlich spannendes Projekt werden wird. Und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht.

Die Soulsavers haben mit diesem Album wiedereinmal Ihre Wandlungsfähigkeit unter Beweis gestellt. Anders als die Vorgänger haben sie in diesem Werk auf elektronische Elemente verzichtet und präsentieren sich fast schon etwas Country lastig. Die Lieder vordergründig etwas ruhig bauen sich teilweise zu wahren Soundgewittern auf. Das Album lebt von einer gewissen Spannung die sich durch alle Lieder, teilweise von einem Gospelchor im Hintergrund getragen wird.

Mit Depeche Mode hat das Ganze überhaupt nichts zu tun. Auch wenn in diesem Album nicht Mark Lanegan als Sänger zum Einsatz kommt sonder der DM Frontman Dave Gahan seine Stimme zum besten gibt. Es ist also müsig hier Dave mit seinen DM-Schaffen zu vergleichen. Genau hier sehe ich einen guten Künstler, der sich nicht nur auf eingefahrenen Pfaden bewegt, sondern bereit ist sich neuen Projekten zu öffnen. Dave schafft es hier in einer bisher nicht dagewesenen Qualität. Man merkt tatsächlich, dass er sich sängerisch und textlich weiterentwickelt hat.

Ein zwei Songs hätten auch auf dem Danger Mouse Album ROME veröffentlicht werden. Ich denke ein Projekt Dave/Danger Mouse wäre auch mal interessant. Nur mal so am Rande.

Fazit: Soulsavers und Dave Gahan ergänzen sich perfekt auf diesem Album. Hier gibt es meiner Meinung kein "ohne Dave wäre das Album uninteressant" dann wäre das Album anders aber die Soulsavers alleine sind schon eine echt interessante Band. Wer das Album nur wegen des Sängers kauft und dabei an den Werken mit seiner Band Depeche Mode misst, wird enttäuscht sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar ehrliche und handgemachte Musik..., 4. Januar 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Light the Dead See (Audio CD)
Diese CD/DVD hat alles was ein gutes Musikprodukt braucht, eine wunderschöne Hülle, mit allen Texten, die sehr persönlich Einblick in die Gedanken der Musiker gaben. Dazu ein sehr aussagekräftiges Interview mit den Machern, und natürlich Dave Gahan als Sänger, der völlig uneitel von Texten und Entstehung des Albums berichtet, sehr ausführlich und ehrlich! Dann eine wunderbare CD für wundervollen Musikgenuß, sehr erdig, dazu eine leckere Flasche Wein, oder einfach zurücklehnen und den Gedanken folgen! Dann die Konzert DVD: Bedächtig im schwarz-weiß-Stil gefilmt, schön nahe am Sänger, der seine Stimme als Instrument seit jeher zu nutzen und präsentieren weiß. Melancholie, aber auch Dynamik und Tiefe in diesen Songs in jeder Minute! Alles was gute Musik braucht, Inhalt, Gefühl, Tempo und Wahrheit! Sehr gut auch zum Verschenken an gute Freunde! Ein Genuß!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Manchmal kommt es anders als man denkt, 29. September 2012
Rezension bezieht sich auf: The Light the Dead See (Audio CD)
Manchmal kommt es anders als man denkt. Wenn Depeche Mode-Sänger Dave Gahan mit den Kritiker-Lieblingen Rich Machin and Ian Glover von den Soulsavers kollaboriert, um Gastsänger ihres vierten Albums zu werden, erwarten alle: das wird großes Tennis. Doch die Soulsavers sind gleich in mehrfacher Hinsicht mit „The Light The Dead See“ in eine Falle getappt.
Zunächst einmal sind die Soulsavers eine Alternative-Rock-Band mit einem enorm orchestralen, soul- und gospeligen Einschlag voller Schwere und Düsternis. Aber vor allem war der Gastsänger der letzten beiden Soulsavers-Alben, “It’s Not How Far You Fall, It’s the Way You Land” und dem heimlichen Meisterwerk “Broken”, der extrem zum musikalischen Portfolio der beiden Schotten passende Mark Lanegan. Wie Gahan ist Lanegan ein der Todesklippe entlaufener Ex-Heroin-Junkie, der schon immer mit seiner markanten Stimme Musik gemacht hat, erst mit den Screaming Trees, dann als halbes Mitglied der Queens Of The Stone Age, schließlich in vielerlei Kollaborationen, wie der mit den Soulsavers oder Isobel Campbell oder Creature With the Atom Brain, und dabei aber auch immer parallel solo. Lanegan und die Düsternis, Lanegan und die Soulsavers: es war eine musikalische Traumkombination.
Nun wagen Machin und Glover gerechtfertigterweise Neues und gewannen den durch eine Depeche Mode Support-Tour angefreundeten Dave Gahan als neuen Sänger, der nach seinem schlagzeilenträchtigen Tourabbruch, dem Krankenhausaufenthalt und der Blasentumorentfernung, auch wieder einiges an persönlichem Material zu den Themen Tod, Düsternis und Schwere angesammelt hat, obwohl er, wie Lanegan, ja mittlerweile seit etlichen Jahren clean ist.
Entsprechend elaboriert versucht Gahan mit seinem Gesang den großflächigen Stimmungen der Soulsavers mitzuhalten, singt laut, singt leise, zieht Vokale in die Länge, kraust die Stirn und hampelt sich alles in allem wie ein Ausdruckstänzer ab, um möglichst leidvoll und dabei variantenreich seine Lyrics in Szene zu setzen. Leider wirkt das Ganze mit zunehmenden Verlauf vor allem eins: affektiert. Lanegans melancholisches Timbre ist eine andere Liga diesbezüglich, Gahan und die Soulsavers hätten mehr auf erhabene Melodien des Pop setzen sollen, dort kennt er sich besser aus. Nach dem instrumentalen Intro zieht „In The Morning“ indes noch melodramatisch die Spannung hoch, während in diesem Song Lanegan quasi den Staffelstab namens Mikro an Gahan weiterreicht und hier noch mal im Refrain auftreten darf. Und auch nach dem orchestralen „Longest Day“, mit voller weiblicher Chor-Power auf dem Höhepunkt, wähnt man ein großartiges Album vor sich zu haben, doch ab „Presence Of God“ geht die Affektiertheit los, dehnt Gahan leidvoll die Töne bis zur zerrenden Überdehnung, wirkt der Gospel in „Just Try“ abgeschmackt, die Geständnisse in „Take Me Back Home“ gepresst. Doch ist dies keine Tirade gegen Gahans Stimme an sich, wie wunderbar klingt sie beispielsweise auf dem Depeche Mode-Evergreen „Enjoy The Silence“, nein, sie passt einfach nicht zum raumgreifenden Soundentwurf der Soulsavers, sie will zuviel.
Die Soulsavers machen keine schlechte Musik auf ihrem dritten Album mit Dave Gahan als Gastsänger, aber sie können viel besser sein.

MQ
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen grandioser Sound, 17. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Light the Dead See (Audio CD)
Ein absolut grandioses Album mit wohl einer der besten Stimmen !
Das komplette Album ist mit jedem einzelnen Titel spielbar und nervt auch im "Repeat-Modus" nicht.
Mein persönlicher Favorit: "in the morning" ... eine phantastische Gesangsleistung von Dave!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Melancholisch, kraftvoll, gut, 7. Mai 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Light The Dead See (MP3-Download)
Dave Gahans Stimme - deswegen habe ich es gekauft, klingt sehr gut und auch der Sound ist für ruhige Tage gut geeignet.

Kann man immer mal wieder hören!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gänsehaut-Album, 25. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Light the Dead See (CD+Dvd) (Audio CD)
Was für ein grandioses Album!!

Man hat zunächst das Gefühl, Dave Gahans facettenreiche Stimme zum ersten Mal zu hören.
Keinerlei Synthesizer, eine vollkommen andere sphärische musikalische Untermalung als bei
Depeche Mode läßt Daves Stimme zu Hochform auflaufen.

Auch die Liedtexte sind grandios. Alles in allem ein Album zum Niederknien.....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Great Album by the Soulsavers, 29. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Light the Dead See (CD+Dvd) (Audio CD)
The combination with Dave (Depeche Mode) delivers a great album! It's not Depeche Mode "light", but an album with it's own spirit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen