Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen50
4,3 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:14,96 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Mai 2016
habe den film vor vielen jahren gesehen und wollte ihn noch mal in ruhe anschauen die dvd s sind in ordnung
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2015
Ich kannte den Film zum Teil und wollte ihn ganz anschauen. Gute Schauspieler, herrliche Landschaften zum Teil bekannt von eigenen Reisen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2015
Wenn man das Buch kennt, kann dieser Film nur enttäuschen. Er ist nicht einmal eine annähernd passende Illustration. Wichtiges (Kindheit) wird weggelassen, Unnützes (Gewehrrückgewinnung) wird hinzugedichtet. Die seichten Dialoge werden mit schwülstigem Pathos "vorgetragen". Eine derartige Behandlung hat der wirklich gute Inhalt des Buches nicht verdient.
Zudem tut die Kakophonie der "Musik" in den Ohren weh. Das ist nicht "typisch indisch", das ist liebloses Klischee.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2016
Nachdem ich mit großem Interesse das wunderbare Buch gelesen hatte,wollte ich unbedingt den Film sehen. Die Enttäuschung war groß, der Film war für meinen Geschmack einfach nur kitschig und unrealistisch. Die Besetzung der Rollen von Ashton und Anjuli war für meinen Geschmack nicht gelungen und besonders Anjuli entspricht in keiner Weise der schönen, starken Prinzessin in dem Roman. Schade!!! Sicher ist das Geschmacksache, aber für mich war es ein absoluter Fehlkauf.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2013
irgendwann einmal gesehen ( im Fernseher) - in guter Erinnerung behalten- jetzt , nach einer Indienreise war das Interesse groß, noch einmal die ( verkürzte) Geschichte Indiens zu sehen.....opulentes Werk mit grandiosen Schauspielern !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2011
Endlich gibt es die Filme auch auf Deutscher DVD.

Eine echt tolle Geschichte mit top Schauspielern!
Und nciht nur was für Frauen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2014
Ich bin ein großer Fan des Buches von M. M. Kaye und dachte mir, zur Vervollständigung kaufe ich mir noch die DVD. Anfangs war ich sehr überrascht. Je weiter ich geschaut habe, desto mehr war durcheinander und nicht der Reihenfolge entsprechend, wie im Buch. Schade, deshalb ein Stern abzug.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2010
Es ist völlig unglaublich, aber Concorde bringt diesen wunderbaren Film (fürs Fernsehen natürlich in 4:3 gedreht) in 16:9, d. h. das Bild ist oben und unten beschnitten! Ein Vergleich mit einer alten UK-Version (4:3, aber mit völlig verblassten Farben) bestätigt dies auch. Ich habe die Box sofort weggeworfen.
Der Witz dabei ist: Wer einen 16:9-Fernseher hat und unbedingt etwas vom Bild verlieren will, kann das ja am TV-Gerät so einstellen.

WANN können wir mit einer "anseh-baren" Ausgabe rechnen???
33 Kommentare|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 10. Dezember 2013
Die Geschichte vom "Palast der Winde" enthält alles was man von einem schönen und romantischen Abenteuerfilm erwartet. Es ist auch ein Liebesepos, na klar, aber wie gemacht für eine Verfilmung, die im Indien der Kolonialzeit spielt. Eine Form von Drama a`la "Dr. Schiwago", "Vom Winde verweht", "Dornenvögel" und "Fackeln im Sturm". Von der Dramatik, der epischen Breite und dem Happy-End/Nicht-Happy-End sind die Sagas alle etwas unterschiedlich, aber jede davon war genial und Unterhaltung pur.
In dieser Geschichte geht es um einen britischen Offizier, der in Indien aufgewachsen ist und eine Frau, eine indische Lady, liebt, die als "Nebenfrau" einen Maharadja heiraten soll. Das Sahnehäubchen der Geschichte: Er soll die Frau, die er liebt, zu ihrer Hochzeit eskortieren! Es gibt viel Gefühl und Zündstoff, ein britischer Offizier mit einer indischen Seele, Auseinandersetzungen deswegen in der Armee, Auseinandersetzungen mit indischen Feinden auch aus der Vergangenheit und so weiter.... Man lernt etwas über das Sittenbild jener Zeit, das britische in den Kolonien und auch über das indische, dass allgemeine indische und das besetzte indische Sittenbild. Ein tolles, glaubwürdig gefilmtes Zeitcolorit. In der literarischen Fassung, dem Roman, kommt davon viel rüber. Aber Vorsicht, die Autorin hat, glaube ich, näher an jener Zeit der Geschichte gelebt als an unserer, dass Buch ist daher vom Sprachstil her nicht immer leicht zu lesen! Aber ein schöner Abenteuer- und Liebesfilm in 3 Teilen, es gibt auch Action und Aufstände, der Hauptdarsteller der Geschichte kämpft zum Schluß auch um das Leben seiner Geliebten und um das gemeinsame Glück. Zu romantisch? Zu Rosamunde-Pilcher-mässig? Ich glaube, genau diese Art der Romantik gehört in so eine tolle Verfilmung von diesem Ausmaß. Einige "Amazonier" haben sich in ihren Rezensionen über die Qualität des Bildes mokiert, na ja, die Verfilmung ist auch etwas angejahrt. Wer wie ich neben Blockbustern neuerer Art auch "Schätze" liebt, die wahrlich schon älter sind, der kennt das, glaube ich gut. Trotz digital remastered sieht man bei diesen DVDs oft filmische Mängel, die es heute gar nicht mehr gibt. Einen wahren Cineasten sollte das nicht sehr stören. Wenn ein Film noch "Patina" und filmische Mängel aufweist, die der Filmtechnik früherer Zeiten geschuldet sind, so kann das sehr viel Spirit, Nostalgie und längst vergangene Atmosphäre schaffen. Also ich kann keine Beschwerden gegen das Bild der DVD vorbringen, ein wunderschöner bunter Abenteuerfilm. Ich freue mich, dass ich die Verfilmung mein Eigen nennen kann.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2013
Ashton Hillary Pelham-Martin (Ben Cross) wächst im englisch regierten Indien, an einem Fürstenhof, auf und weiß lange nicht, daß er eigentlich Engländer ist und somit ein Mitglied der Kolonialherren des 19. Jahrhunderts. Er liebt seine Hindu-Ziehmutter und sieht im "Pferdebeauftragten" Moslem einen Vater (der von Omar Sharif dargestellt wird). Als man ihn zur Armee schickt, genießt er zwar die Hingabe seiner Kameraden in der Kavallerie, aber er wird Zeit seines Lebens zum Himalaya beten, den "Far Pavillions" (denen der Film, wie der Roman, seinen Originaltitel verdankt), weil er Gott dort finden möchte.

Als er abkommandiert wird, um einen Hochzeitszug zu begleiten, erkennt er in einer der Bräute des Maharadschas seine Jugendfreundin Anjuli (gespielt von einer überraschend anrührenden Amy Irving), in die er sich verliebt. Fortan wird er verzweifelt versuchen, mit ihr zusammen zu sein.

Palast der Winde ist ein großes Abenteuerepos - alles in ihm ist gewaltig: die unbeschreiblich schöne Landschaft Indiens, die Fragen von religiöser Toleranz und religiösem Fanatismus, die Folgen von Fremdherrschaft, und - natürlich - die tiefe Liebe des Engländers zur Inderin.

Mit einer internationalen, großartigen Besetzung (u.a. Christopher Lee, Rossano Brazzi, Sir John Gielgud, um nur einige zu nennen) bietet Palast der Winde eine wunderbare Geschichte, an der man sich nicht satt sehen möchte. Dem der englischen Sprache kundigen Zuseher sei die englische Originalversion empfohlen, da die zahlreichen Dialekte und Akzente noch mehr fesseln...
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden