Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen1
4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Januar 2014
Für Regency Fans, die ihr Englisch aufpolieren wollen, also geradezu ideal. Wie der Titel schon verrät, entfaltet sich die Liebesgeschichte hier jeweils nach der Heirat. Eine Variante, die mir speziell gefällt.

Zu den einzelnen Romanen:

"Unforgettable Rogue": Bryceson Wakefield, Fifth Duke of Hawksworth wurde nach der Schlacht von Waterloo für tot erklärt, seine Frau Alexandra von seinem Cousin und Erben aus dem Haus geworfen mitsamt dem Onkel des Herzogs sowie seinen zwei verwaisten Nichten, die unter Obhut des Herzogs standen. Gerade als Alexandra Viscount Chesterfield heiraten will, gibt Bryceson sich in der Kirche zu erkennen. Er ist hin und hergerissen zwischen seiner neu entdeckten Liebe zu ihr und dem Wunsch sie frei zu setzen von einem Mann wie ihm, der äusserlich und innerlich verletzt ist.
Das Buch gefiel mir ausserordentlich - Alexandra Wakefield ist manchmal naiv, aber sehr aktiv - zu keinem Zeitpunkt des Romans sass sie passiv in der Ecke und wartete darauf, dass ihr jemand hilft. Ihre Handlungen konnte ich gut nachvollziehen. Auch Brycesons Handlungen sind eigentlich immer verständlich. Manchmal will man den Charaktern zurufen, dass sie sich gerade idiotisch verhalten, aber alles was sie tun ist in sich stimmig. Diesem Buch allein würde ich 5 Sterne geben.

"A Lady By Chance": Anna de Mouchet ist die unehelichte Tochter einer französischen Adeligen und einem englischen Herzog. Der Schwager dieses Herzogs, der Marquess of Haverstock, hat den Traum Annas Mutter ihre Tochter in den Kreis des "ton" einzuführen zunichte gemacht. Wenige Jahre später, inzwischen verwaist, hat Anna die Möglichkeit sich posthum am Marquess zu rächen und gleichzeitig den letzten Wunsch ihrer Mutter zu erfüllen, als sie die Möglichkeit hat dessen Sohn zu einer Heirat zu zwingen. Da es ein Regency Roman ist, fühlen die beiden sich natürlich sofort körperlich angezogen und verlieben sich unaufhaltsam ineinander, während sie einander gleichzeitig verdächtigen Verrat zu begehen.
Der junge Marquess ist teilweise etwas zu ehrenwert (teilweise sogar unglaubwürdig). Die Nebencharakter sind teilweise auch etwas hölzern, gerade die Mutter und die Schwestern Haverstocks. Diesem Buch würde ich 3 Sterne geben.

"Salt Bride": Vor 4 Jahren wurde Jane vom Earl of Salt verführt. Eine kurze Verlobung folgte, die gelöst wurde. Jane wurde von ihrem Vater, Lord Despard, aus dem Haus geworfen. Auf seinem Sterbebett rang Lord Despart den Earl of Salt jedoch ein Versprechen ab seine Tochter zu heiraten. Widerwillig erfüllt er diese Verpflichtung, da er Jane mittlerweile hasst. Seine Kusine Diane St.John tut auch alles um ihm seiner Frau zu entfremden.
Ich fand diese Geschichte wirklich gut - es ist teilweise dunkel und die erwachsenen Charaktere haben teilweise die emotionale Reife von Schulkindern. Das ist historisch aber durchaus korrekt und machte mir nichts aus. Mit Jane konnte ich wirklich mitfühlen.

"Scandalous Virtue": John Ashecroft, Marquis of Foxhaven, ist ein berüchtiger Wüstling, der nichts lieber tut als mit seinen Freunden Orgien zu feiern - nebenbei ist er natürlich auch noch ein Kriegsheld. Der letzte Wille seines Grossvaters zwingt ihn aber dazu sich zu reformieren - sonst wird er sein Vermögen nicht erhalten. Und was gibt es besseres um den Ruf der Familie wiederherzustellen als eine tugendhafte Dame zu heiraten? Seine Wahl fällt auf Nessa (eigentlich Agnes), Lady Haughton, die frisch verwitwet ist. Nach einer Kindheit in einem streng christlichen, erdrückend sittenstrengem Haushalt und einer lieblosen Ehe zu einem viel älteren Freund ihres Vaters, der einen ebenso sittsamen Haushalt führte, möchte Nessa sich jetzt eigentlich austoben, zum Entsetzen ihrer Schwester Prudence. Dennoch verfällt sie dem Marquis und erklärt sich bereit ihm eine tugendhafte Frau zu sein.
Dieser Roman ist sehr durchmischt. Einige Stellen sind sehr gut, andere wieder etwas zu unglaubwürdig. Oftmals wirken sowohl Handlung wie auch Charaktere sehr formelhaft. Einige Dinge lösen sich auch für einen Regency Roman viel zu einfach auf. Dem Roman würde ich 2-3 Sterne geben.

Fazit: 2 Romane fand ich sehr gut, 2 eher weniger, aber auch die waren gut genug um sie zu Ende zu lesen. Insgesamt hätte sich das Paket auch für einen höheren Preis (ich habe 0.93 Euro bezahlt) gelohnt. Es hat mir doch einige Abende Lesevergnügen beschert und bei zwei Autorinnen Lust auf mehr von ihnen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden