wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More vday Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen12
3,5 von 5 Sternen
Format: Kindle EditionÄndern
Preis:9,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 6. September 2012
Inhalt:

- Vom Gugelhupf zum Gugelhüpfchen
- Kleines Gugelhupf-ABC
- Köstliche und dekorative Glasuren - Grundrezepte
- Süße Gugelhüpfchen
- Pikante Gugelhüpfchen
- Register
- Glossar
- Abkürzungen

Diese Backbuch beinhaltet zahlreiche süße und pikante Rezepte für Gugelhupf in groß oder mini.

z.B.: Ananas-Kokos-, Trüffel-Orangen-, Schoko-, Birnen-Zimt-Mandel-Gugelhüpfchen, oder Polenta-, Grammel-, Hirse-Gemüse-Gugelhüpfchen.

Einige Informationen woher der Gugelhupf kommt und allgemeine Tipps zum Backen.

Die Rezepte sind sehr leicht verständlich geschrieben und auch sehr leicht nachzubacken.

Im Rezept ist abgebildet, für welche Größe der Form das Rezept ausgelegt ist. Und wieviel Gugelhüpfchen am Ende lecker auf die Kaffeetafel wandern. (1 große Form bzw. 6er-, 12er- & 15er Form.)

Tolle Fotos machen Lust auf's Backen & Genießen.

Die Rezepte sind im Register alphabethisch geordnet und nochmals nach "Backform-Größe" unterteilt.

Fazit:

Tolles Buch. Abwechslungsreiche Rezepte. Mit zwei drei Silikonformen und diesem Buch ist man sicherlich der absolute "Gugelhüpfchen-Kaffeetafel-König!"
0Kommentar8 von 8 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2012
Ich habe mir dieses Buch vor Kurzem gekauft und muss sagen, dass es sehr schön gestaltet ist. Die Bilder sind sehr ansprechend und die Rezepte einfach und verständlich geschrieben. Im vorderen Teil des Buchs befindet sich ein kleines Gugelhupf-ABC, in dem die Zutaten und auch die verwendeten Formen sehr schön beschrieben sind. Es gibt sogar einen kleinen Einblick in die Geschichte der Entstehung des Gugelhupfs.

Es gibt auch einige herzhafte Gugelhüpfchen-Rezepte, die süßen überwiegen aber. Die Rezepte höhren sich alle so lecker an, dass ich mich gar nicht entscheiden kann, was ich zuerst backe. :-) Auch sind 2 Glasur-Rezepte (Schoko- und Zitronen-Glasur) enthalten. Ich kann zum Gelingen der einzelen Rezepte noch nichts sagen, da ich noch keines der Rezepte nachgebacken habe. Ich werde aber heute Nachmittag 2 der Rezepte nachbacken und meine Rezension dann entsprechend erweitern.

Nachtrag vom 16.8.2012: Ich habe mittlerweile 2 Rezepte aus dem Buch nachgebacken (Moh-Orangen-Gugelhüpfchen, Zwetschken-Zimtjoghurt-Gugelhüpfchen) und muss sagen, beide waren seeeeeeeeeehr lecker. Beide Teige waren in der Konsistenz genau richtig und ließen sich prima verarbeiten. Ich bin von dem Buch so begeistert, dass ich in den nächsten Tagen weitere Rezepte nachbacken werde. Top!
0Kommentar6 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2012
Eine ziemlich fantasielose Ansammlung stinknormaler Rührteige.
Bei so einem Spezialthema würde ich doch deutlich mehr erwarten. Beispielweise eine hilfreiche Umrechnungstabelle für die verschieden großen Guglhupfformen und kreativere, modernere Rezepte neben guten alten Klassikern: Und zwar Kuchenteige, die nicht auf billige mit viel Backpulver aufgeplusterte Zutaten (Pflanzenöl???) setzen, sondern mit guten, reichhaltigen Rezepturen. Eier. Butter. Eben das, was richtig gute Kuchenrezepte ausmacht. Gerade für die ganz kleinen Guglhupfformen hätte ich mir spezielle Kuchenrezepte erhofft und nicht nur Schokoladenmischungen. Man kann beispielsweise hervorragende Browniepralinen backen. Aber dazu bräuchte man ja wieder ein gutes, reichhaltiges Rezept für ein saftiges Ergebnis.

Stattdessen nur wenig Interessantes (hier mal was mit Kiwi, dort mal was Herzhaftes), aber absolut nichts, das man nicht auch mit einer uninspirierten Rezeptsuche auf Chefkoch.de finden könnte.
Und ich würde niemals einen Rührteig mit Pflanzenöl zubereiten! Sicher entfällt dabei der Arbeitsgang des Butter schmelzens, aber gerade der feine Buttergeschmack in einem saftigen Kuchenteig macht Einiges aus.
Ich habe das Buch zurück geschickt.
0Kommentar25 von 28 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2013
Die Rezepte in diesem Buch sind ok, aber irgendwie altbacken. Ausserdem fühle ich mich etwas veralbert, wenn als Rezept vorgeschlagen wird, erhitzte Schokolade in die Form zu füllen, abkühlen und schon haben wir Schokokuchen...
Andere richtige Rezepte sind brauchbar, aber nichts besonderes. Für die mini Gugels sind einfach zuwenig Rezepte drin. Umrechnen kann ich auch jedes andere Rezept aus dem Netz.
Ich schließe mich meinen Vorrednern an, die Aufmachung und Bilder sind wirklich eine Katastrophe.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2012
Toll finde ich das Gugelhupf-ABC & die Glasurenrezepte am Anfang des Buches. Auch das Format des Buches gefällt mir (20 x 13 cm), denn es liegt gut in der Hand. Das Titelbild und die Gesamtgestaltung des Buches finde ich durchaus gelungen. Was mir nicht so gut gefällt, sind die Bilder, die nie ganz vollständig sind.

Manche Rezepte sind für Förmchen mit 4 oder 7 cm Durchmesser gedacht. Natürlich hat nicht jeder so kleine Förmchen zu Hause - ich auch nicht! Das Rezept von Seite 22 zum Beispiel habe ich in einer Auflaufform aus Glas nachgebacken (22 cm Durchmesser). Der Teig ist perfekt aufgegangen und der Kuchen war sehr lecker.
Das Buch kann ich deshalb auch für alle empfehlen, die keine speziellen Backförmchen besitzen.

Ich werde auf jeden Fall noch weitere Rezepte ausprobieren - auch die interessanten pikanten Rezepte.
Resümee: Ich hab das Buch geschenkt bekommen und finde vor allem die vielen verschiedenen Rezepte interessant und insgesamt ist diese Idee gut gelungen.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2012
Jast jeder denkt beim Gugelhupf an den Marmor-Gugelhupf. Doch es gibt noch viel mehr Möglichkeiten! In diesem Buch sieht man was alles aus der Gugelhupf-Form rauszuholen ist. Vom süßen Gugelhupf bis zur pikanten Mini-Gugelhupf-Suppeneinlage!
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2012
Ich muß vorausschicken - ich bin kein leidenschaftlicher Bäcker. Eigentlich hasse ich backen. Doch dieses Buch über Gugelhupf hat mich fasziniert. Ich wußte nicht, dass es so viele Variationen gibt, einen Kuchen zu backen. Besonders haben mich die pikanten Rezepte überzeugt, da die schon wieder mehr mit Kochen zu tun haben. Man kann sie auch sehr gut zu Wein reichen, z.B. die Quiche-Lorraine Gugelhüpfchen. Die Rezepte sind übersichtlich und verständlich geschrieben.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2014
Wer ein Buch aus den 80er Jahren sucht ist hier richtig.
Wer aber ein Buch mit schönen Rezepten und Ideen sucht, mit schönen Bildern ist hier total falsch.

Ein paar Rezepte sind sehr Fragwürdig. Da lohnt es sich eher im Internet ein paar Rezepte heraussuchen, als dieses
Buch zu kaufen.

Daumen runter!!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2013
Es gibt Koch-/Backbücher mit schönen Fotografien, es gibt auch Bücher die ohne Fotografien auskommen. Da die Fotografien hier sehr unansehlich sind, hätte man besser darauf verzichten sollen.
Nachdem ich mich für ein Rezept in diesem Buch entschieden habe (Cappuccino-Tässchen Gugelhüpfchen, Seite 118) stellte ich während der Herstellung fest, dass dies unvollständig ist. Erste Schritte "Eier trennen. Eiweiß zu Schnee schlagen." Leider wird im folgenden Rezept nicht mehr erwähnt, was man nun mit dem hergestellten Schnee machen soll. Wir haben uns entschieden diesen auch unterzumischen, obwohl es im Rezept nicht erwähnt war. Resultat war geniessbar. Auf weitere Überraschungen mit anderen Rezepte haben wir verzichtet.
Fazit:
Für den Liebhaber/Kenner sind die Fotografien unzumutbar.
Für den Laien sind die Rezepte unzumutbar.
Daher ist das Buch seinen Preis nicht wert.
0Kommentar3 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2012
Die Rezepte sind wie immer perfekt abgestimmt. Man kann sie eins-zu-eins nachbacken und sie gelingen immer. Es ist auch schön auf die Größen der Formen verwiesen, sodass die Mengen immer genau hinkommen. PERFEKT!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden